Aberdeen Group sieht Packaging Manager von Trace One als effiziente Alternative zu Insellösungen beim Verpackungsdesign

Die Analystengruppe setzt sich in ihrem Market Alert detailliert mit der Trace One-Lösung für den Verpackungsprozess von Eigenmarken auseinander

Paris / Düsseldorf, 09. September 2013 – Trace One, der europäische Marktführer für eCollaboration-Plattformen zur Entwicklung von Eigenmarken, ist erneut im Fokus einer der großen Analystenhäuser. So nahm in diesem Jahr die Aberdeen Group das Packaging Manager Portal genauer unter die Lupe. Der Packaging Manager ist ein Modul der eCollaboration- Plattform von Trace One. Aberdeen kommt zu dem Schluss, dass der Packaging Manager eine effiziente Alternative zu Insellösungen beim Verpackungsdesign darstellt. „Durch die Integration des Verpackungsdesigns ins PLM bietet Trace One einen Weg, Verpackungs- mit Produktinformationen zu verbinden, den Prozess der Verpackungsgestaltung zu vereinheitlichen, Veränderungen einfacher zu verwalten und sicherzustellen, dass Etiketten keine Fehler aufgrund veralteter Informationen oder vergessener Anforderungen enthalten“, ist im Market Alert der Aberdeen Group zu lesen.

Die Aberdeen Group beschreibt den Packaging Manager von Trace One als eine Verpackungsdesign-Lösung, die als Software-as-a-Service in die Trace One-PLM-Lösung integriert ist. Diese stehe „für den erweiterten Fokus von Trace One, die Kooperationsprozesse zwischen Einzelhändlern und Herstellern zu verbessern und einen zuverlässigen Austausch zwischen allen Beteiligten zu gewährleisten. Dabei wird eine zentrale Plattform mit den aktuellen und korrekten Verpackungsinformationen zur Verfügung gestellt, auf der sämtliche Aktivitäten der Produktentwicklung, Rechtsabteilung, Qualitätskontrolle und Marketingabteilung zusammenlaufen. Demzufolge fördert die Lösung die Entwicklungseffizienz, indem sie die unterschiedlichen, nicht vernetzten Beteiligten am Verpackungsdesign miteinander verbindet.“

Als Triebfedern für Verbesserungen im Produktentwicklungsprozess sieht Aberdeen Group vor allem die Notwendigkeit für schnellere Produkteinführungen sowie die Kundennachfrage nach günstigeren Produkten im Rahmen des daraus resultierenden Preiswettbewerbs. Die Herausforderungen für die Produktentwicklung sind Aberdeen zufolge nicht vernetzte Prozesse und getrennte beteiligte Unternehmen, die zunehmende Produktkomplexität sowie die sich wandelnden Designanforderungen. „Die Menge der ausgetauschten Informationen wie Produktspezifikationen, die Einhaltung von Regelungen, Sicherheitsanforderungen und Marketinginteressen, ist enorm. Mit der Entwicklung der Märkte ändern sich auch die Anforderungen und diese Informationen müssen auf den neuesten Stand gebracht werden. Haben nicht alle Beteiligten Zugang zu den neuesten Informationen, ergeben sich Fehler durch die Verwendung veralteter Daten, was zu Verzögerungen, überflüssiger Arbeit und höheren Kosten führt“, betont die Aberdeen Group.

Genau hier setzt Trace One insgesamt mit seiner PLM-Lösung und speziell beim Verpackungsdesign mit dem Packaging Manager an. Dass diese Rechnung in der Praxis aufgeht, belegt die Tatsache, dass Lösungen von Trace One in Europa bei führenden Einzelhandelsunternehmen erfolgreich zum Einsatz kommen. Aberdeen nennt als Praxisbeispiel das bedeutende französische Einzelhandelsunternehmen Monoprix und zitiert die dortige Teamleiterin Verpackung, Annick Beaumont: „Trace One ist ein extrem hilfreiches Kommunikationsmittel, aber dieses Instrument ersetzt den Menschen nicht. Es verwaltet Informationen sehr gut, sodass die richtigen Personen die richtigen Entscheidungen treffen können.“

Trace One ist der weltweit führende Anbieter von Kollaborationslösungen für Handelsmarken und die Industrie für Markenartikel. Trace One hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Produktinnovationen auf dem Food sowie dem Non-Food-Sektor voranzubringen, Lösungen für den Markenschutz zu bieten und die Markteintrittszeiten für Händler, Hersteller und Catering-Betriebe zu verkürzen. Mit Trace One gelingt die reibungslose Online-Zusammenarbeit zwischen Händlern und Herstellern durch die Optimierung wichtiger Prozesse wie Beschaffung, Ausschreibung, Produkt Launch und die Entwicklung von Konsumgütern; darüber hinaus bieten die Lösungen von Trace One die volle Kontrolle über die Produktinformationen und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Markenschutz und zur Lebensmittelsicherheit. Somit lässt sich über den gesamten Product Lifecycle Management-Prozess hinweg die Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit steigern.

Die Lösungen von Trace One werden heute von mehr als 32 der weltweit führenden Einzelhandelsunternehmen eingesetzt, darunter zwölf der Top 25, ebenso wie von 12.500 Herstellern in mehr als 110 Ländern.

Trace One unterhält weltweit Niederlassungen in 13 Ländern (Australien, Belgien, Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Irland, Japan, Spanien, Südafrika, Schweden, Großbritannien und USA).

Kontakt
Trace One
Susanne Nguyen
Flößergasse 4
81369 München
089 – 4444 674 11
traceone@bitecommunications.com
http://www.traceone.com/

Pressekontakt:
Bite Communications GmbH
Susanne Nguyen
Flößergasse 4, Haus 2
81369 München
089/ 4444 674 11
traceone@bitecommunications.com
http://www.bitecommunications.com/

Teilen Sie diesen Beitrag