Author Archives: pr-gateway

Mit VR pay die Welt des bargeldlosen Bezahlens erleben

EuroCIS 2018

Mit VR pay die Welt des bargeldlosen Bezahlens erleben

Mit VR pay trat CardProcess bereits zur EuroShop 2018 in den Dialog mit dem Handel.

„Wir machen die aktuellen und künftigen Bezahllösungen für den Point of Sale erlebbar“, erklärt Carlos Gomez-Sáez, Vorsitzender der Geschäftsführung der CardProcess. „Wir zeigen unseren Besuchern, wie smart und einfach der sonst eher lästige Gang des Bezahlens für den Kunden und den Händler sein kann – und wie vielfältig dabei die Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien sind.“

Zur EuroCIS in Düsseldorf präsentiert CardProcess mit seiner Leistungsmarke VR pay in Halle 9 Stand E42 vom 27. Februar bis 1. März 2018 zum Beispiel Lösungen für das kontaktlose Bezahlen, Mehrwertdienste am Terminal sowie Omni-Channel-Lösungen.

Als einer der führenden deutschen Payment-Anbieter und Kompetenzzentrum der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken für den kartengestützten, bargeldlosen Zahlungsverkehr steht CardProcess dem Handel für alle Fragen zu diesem Thema zur Verfügung. „Nach der erfolgreichen Premiere auf der EuroShop 2017 wollen wir den Dialog mit dem Handel in dieser Form weiterführen“, so Carlos Gomez-Sáez. „Es geht darum, genau zuzuhören und die individuellen Anforderungen der Kunden aufzunehmen und umzusetzen.“
Der Handel wird aktuell mit Angeboten für den Zahlungsverkehr überflutet. Das macht es für die Unternehmen kaum einfacher: Nicht alle Anwendungen sind für die eigene Situation in der alltäglichen Praxis umsetzbar und sinnvoll. Benötigt werden vielmehr konkrete Lösungen für spezifische Anforderungen – beispielsweise für Zahlungen mit Kleinstbeträgen, „mobile“ Herausforderungen oder Mehrwertdienste.

CardProcess ist das Kompetenzzentrum der genossenschaftlichen FinanzGruppe für das kartengestützte, bargeldlose Bezahlen und zählt zu den führenden Payment-Anbietern in Deutschland. Es werden die Transaktionen für mehr als vier Millionen Kreditkarten abgewickelt und insgesamt rund eine Milliarde Transaktionen jährlich verarbeitet. Unter der Leistungsmarke VR pay bietet CardProcess ein umfassendes Leistungsportfolio: von Lösungen für den E-Commerce über Kartenakzeptanzen und dem POS-Netzbetrieb bis hin zu Terminals. Weitere Informationen: www.vr-pay.de

Kontakt
CardProcess GmbH
Andrea Kebbel
Saonestraße 3a
60528 Frankfurt am Main
+49 (0) 721 / 1209 – 6813
andrea.kebbel@cardprocess.de
http://www.vr-pay.de

360Grad-Fotodokumentation – eine rundum gute Sache

Ganzheitliche Dokumentation von Arbeitsständen auf dem Bau

360Grad-Fotodokumentation - eine rundum gute Sache

DOCby.net Spherical Camera

Mängel auf dem Bau. Ein Thema, das häufig zum Streit zwischen den am Bau beteiligten ausführenden Firmen oder Parteien führt. Nutzer eines Mängelmanagementsystems sind hier im Vorteil, da eine lückenlose Dokumentation im Streitfall als Nachweis dient. Einzelmängel werden dabei mit Detailfotos belegt; häufig fehlt aber genau der Ausschnitt oder die Ansicht, die zur Klärung einer Streitfrage nötig wäre. Was tun?

Rainer David, Diplom-Informatiker und Geschäftsführer des Braunschweiger Softwarehauses DOCby.net, setzt auf eine mittlerweile in vielen Projekten erprobte Lösung: die 360GRAD-Fotokokumentation.

Herr David, welche Vorteile bietet die 360Grad-Fotodokumentation?

Die 360GRAD-Doku schließt die Lücke von der Planungsvorgabe zum fertigen Objekt. Mittels Panorama-Kamera und eigens dafür entwickelter APP lassen sich hochauflösende Rundumbilder erzeugen und strukturiert in einer Webanwendung (z. B. DOC.mobile) ablegen. Der Zugriff auf die für verschiedene Projektbeteiligte wichtigen Bildinformationen lässt sich so jederzeit elegant steuern. Zudem unterstützt die neue Anwendung den Nutzer bei der ganzheitlichen Dokumentation von Arbeitsständen (Bau, Industrie, Windkraft, etc.).

Wie kann die 360GRAD-Doku im Streitfall eingesetzt werden?

Wenn Gewerke, Ebenen und Gebäude mit der 360GRAD-Technik dokumentiert werden, gehören z. B. Streitfragen zum Fertigstellungszeitpunkt bestimmter Gewerke der Vergangenheit an. Ebenso entfällt die aufwändige Suche nach bestimmten Fotos mit den gewünschten Details. Durch die Panorama-Rundumsicht auf Gewerke, Ebenen und Gebäude in verschiedenen Bauabschnitten können Mängel jederzeit aufgezeigt oder belegt werden. Gerade in Streitfällen, in denen es um viel Geld geht, können durch die Nutzung der 360GRAD-Doku kostenintensive Gutachten oder Rechtsstreitigkeiten vermieden werden.

Herr David, welche Möglichkeiten hat der Nutzer der 360GRAD-Doku?

Der Nutzer kann jederzeit über eine intuitive Weboberfläche auf die Panoramadokumentation zugreifen. Bei der 360GRAD-Doku erfolgt eine Aufteilung in Ebenen und Gebäude. Somit kann der Nutzer jederzeit aussagekräftige Fotoausschnitte erstellen: das Panorama liefert die Gesamtinformation – den Fotoausschnitt daraus bestimmt der Nutzer, zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort.

Welche weiteren Vorteile bietet die 360GRAD-Doku?

Ein weiterer Vorteil der 360GRAD-Doku ist, dass der Zugriff auf historische Daten, insbesondere für Dokumentationszwecke, jederzeit möglich ist. Sehr nutzerfreundlich ist, dass für die Aufnahme der 360GRAD-Fotos keine lokale Software erforderlich ist. Im Office erfolgt die Synchronisation der Panoramafotos mittels der App. Diese werden dann auf der Plattform bereitgestellt. Die Häufigkeit der Dokumentationen kann individuell festgelegt werden. Der Zustand der Baustelle kann so jederzeit detailliert überwacht werden. Insgesamt bietet die Panoramadokumentation somit jede Menge Vorteile für den Nutzer.

DOCby.net GmbH
– auf die Energie-, Bau- und Immobilienbranche spezialisiertes Software- und Beratungshaus aus Braunschweig
– Entwicklung, Vermarktung und Vertrieb von internetbasierten und mobilen Softwarelösungen
– zur Dokumentation, Organisation und zum Controlling von komplexen Projekten
Kernprodukte:
– DOC.project: Projektkommunikationssystem DOC.project zur optimierten Kommunikation im Bereich Plan- und Dokumentenmanagement
– DOC.mobile: mobile Anwendung DOC.mobile zur Erfassung und Verarbeitung von Informationen jeglicher Art (Mängelmanagement, Bautagebuch, TDD, SiGeKo etc.)

Firmenkontakt
DOCby.net GmbH
Rainer David
Nordstraße 13
38106 Braunschweig
05 31 / 28 85 39 40
service@docby.net
http://www.docby.net

Pressekontakt
DOCby.net GmbH
Thorsten Gandy
Nordstraße 13
38106 Braunschweig
05 31 / 28 85 39 40
05 31 / 28 85 39 44
service@docby.net
http://www.docby.net

Erfolgreiches Marketing und Werbung als Rechtsanwalt

Mandantengewinnung als Rechtsanwalt erfolgreich und zeitgemäß im Internet

Düsseldorf, im Dezember 2017. Marketing und Werbung werden aufgrund stetig steigender Konkurrenz auch als Rechtsanwalt heutzutage immer wichtiger im Rahmen der Mandantengewinnung. Zugleich steigt die Einsicht, dass es neben der Weiterempfehlung von Mandant zu Mandant auch noch eine weitere, sichere Quelle zur Mandantengewinnung geben muss. Eine Quelle, die weniger durch Zufall als vielmehr durch Marketing und Werbung in eigener Sache aktiv gesteuert werden kann. Und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für sachliche Rechtsanwalt Werbung sind im Rahmen der Berufsordnung für Rechtsanwälte inzwischen in vollem Umfang gegeben.

Bleibt nur die Frage zu klären, welches Medium für Marketing und Werbung man als Rechtsanwalt vorziehen sollte? „Besser als auf einer hochwertigen, eigenen Homepage kann man sich Rechtsanwalt außerhalb der Kanzleiräume heutzutage nicht darstellen. Nur eine eigene Homepage bietet den notwendigen Platz sowohl Leistungen aber auch die individuelle Persönlichkeit, die dahinter steht, umfassend darzustellen!“ mein Dipl. Kfm. (FH) Alexander Zotz, Geschäftsführer von az online marketing, der sich auf Mandantengewinnung für Rechtsanwälte im Internet spezialisiert hat. Die eigene Homepage ist also immer das Zünglein an der Waage, wenn die Besucher z.B. über Google kommen und gezielt auf der Suche nach einem Rechtsanwalt für ihr Anliegen sind.

Und die Möglichkeiten Besucher auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen, sind im Internet groß. Allen voran gilt es die mehreren tausend Suchanfragen bei Google zu nutzen, die für eine mittelgroße Stadt jeden Monat stattfinden. „Rechtsanwalt Stuttgart“ oder „Anwalt Hamburg“ sind dort die Worte mit denen zukünftige Mandanten nach einer neuen Vertrauensperson in Sachen Rechtsberatung suchen. Ein Rechtsanwalt, der mit seinem Marketing genau dort ansetzt ist fein heraus – denn die Mandanten sind ja schon auf halbem Weg zu ihm. Gezielte Werbung als Rechtsanwalt z.B. bei Google ermöglicht es sogar, Werbung nur im Umkreis der eigenen Stadt zu schalten – für viele Rechtsanwälte ein wichtiger Punkt, da die Tätigkeit oft regional begrenzt ist. Die Königsdisziplin im Internet ist jedoch die Suchmaschinenoptimierung. Hierbei wird versucht, die eigene Homepage inhaltlich und technisch so interessant für Google zu machen, dass diese bei den wichtigen Suchworten ganz oben in der Trefferliste steht. Wer dies als Rechtsanwalt berücksichtigt ist stets gut ausgelastet und kann sich die zukünftigen Mandanten aussuchen.

az online marketing

Dipl. Kfm. (FH) Alexander Zotz unterstützt als freier Online Marketing Berater und zertifizierter Google Adwords Partner zahlreiche Kunden aus den freien Berufen (z.B. Steuerberater, Rechtsanwälte, Ärzte, Berater etc.) sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der gezielten und nachhaltigen Neukundengewinnung über das Internet.

Suchmaschinenmarketing (SEM) mit Google Adwords (SEA) und professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehören ebenso zum umfassenden Leistungsangebot von az online marketing wie die Konzeption und Optimierung von Homepages und Onlineshops. Darüber hinaus berät der erfahrene Marketingexperte in grundlegenden Fragen der optimalen Positionierung, der Zielgruppen- und Wettbewerbsanalyse und mehr.

Als zertifizierter Google Adwords Partner betreut und optimiert er die Adwords Konten seiner Kunden und bietet Seminare sowie Schulungen zum Thema an.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.alexander-zotz.de

Kontakt
az online marketing
Alexander Zotz
Sternstr. 49
40479 Düsseldorf
0211-38737921
0211-38737922
info@alexander-zotz.de
https://www.alexander-zotz.de

Die Rechtsanwalt Homepage als zentraler Kanal der Mandantengewinnung

Düsseldorf, im Dezember 2017. Als Rechtsanwalt hat man mehr und mehr mit Wettbewerbern zu kämpfen, da die Anzahl an neu niedergelassenen Rechtsanwälten von Jahr zu Jahr wächst. Somit müssen sich immer mehr Rechtsanwälte einen nahezu gleich großen Kuchen an Mandanten teilen und es wird so zunehmend schwerer an neue Mandaten zu gelangen.

Im Rahmen der Mandantengewinnung spielt die Rechtsanwalt Homepage und das Internet generell aber nach wie vor oft nur eine Nebenrolle. Man setzt weiterhin auf kostspielige Anzeigen z.B. in den lokalen Branchenbüchern oder wartet und hofft dass sich durch Weiterempfehlung das ein oder andere zusätzliche Mandat ergibt. Einige wenige Rechtsanwälte haben die Zeichen der Zeit jedoch erkannt und setzen alles daran, sich mit der eigenen Rechtsanwalt Homepage positiv von der Masse abzuheben und damit bei Google ganz vorne zu stehen. „Die Mühe und Investition wird belohnt, denn wer als Rechtsanwalt bei Google für Suchanfragen aus seiner Stadt oder Region vorne steht, hat normalerweise keine Probleme bei der Mandantengewinnung. Die Zeiten, in denen im gedruckten Branchenbuch gesucht wird, sind vorbei – heute googelt der potentielle Neumandant.“ erläutert Online Marketing Berater Alexander Zotz, der sich auf die Mandantengewinnung für Rechtsanwälte über das Internet spezialisiert hat.

Eine Rechtsanwalt Homepage kann mehr leisten als nur eine mehr oder weniger teure Visitenkarte im Web zu sein. Viele Rechtsanwälte nutzen die Möglichkeiten, die das Internet und ihre Homepage bietet nur wenig professionell oder gar nicht, beklagen sich aber zugleich über steigende Konkurrenz und zu wenige neue Mandate.

Um mit der Rechtsanwalt Homepage auch tatsächlich und nachhaltig Mandanten zu gewinnen, ist heutzutage mehr nötig als eine einfache Baukasten-Lösung. Da auch im Internet die Konkurrenz sehr stark ist, gilt es klassische Felder aus dem Marketing wie z.B. Zielgruppen, Positionierung und Kundenansprache professionell zu analysieren und die Rechtsanwalt Homepage konsequent an den bewährten Regeln auszurichten. Abgerundet werden die konzeptionellen Aspekte durch ein zeitgemäßes Erscheinungsbild, sowie eine suchmaschinenfreundliche Programmierung. Im anonymen Internet legen die Besucher großen Wert auf „den, der dahinter steht“. Somit sind professionelle, freundliche Fotos ein must-have für die akquisestarke Rechtsanwalt Homepage. Zunehmend an Bedeutung gewinnen auch spezielle Meinungsportale, auf denen Kunden eine Bewertung hinterlegen können, die wiederum den Interessenten als Orientierung dient. Alles in allem einige Baustellen für die man sich am besten die Unterstützung durch einen externen Internet-Profi sichert.

Der Lohn der Mühen könnte jedoch größer nicht sein: Ein steter und nachhaltiger Zustrom an neuen Mandanten, die kostengünstig über die eigene Rechtsanwalt Homepage gewonnen werden können. Und wer erst an diesem Punkt angelangt ist, braucht sich um das oft lästige und unbeliebte Thema der Mandantengewinnung keine Gedanken mehr machen – die Mandanten kommen dann von ganz allein.

az online marketing

Dipl. Kfm. (FH) Alexander Zotz unterstützt als freier Online Marketing Berater und zertifizierter Google Adwords Partner zahlreiche Kunden aus den freien Berufen (z.B. Steuerberater, Rechtsanwälte, Ärzte, Berater etc.) sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der gezielten und nachhaltigen Neukundengewinnung über das Internet.

Suchmaschinenmarketing (SEM) mit Google Adwords (SEA) und professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehören ebenso zum umfassenden Leistungsangebot von az online marketing wie die Konzeption und Optimierung von Homepages und Onlineshops. Darüber hinaus berät der erfahrene Marketingexperte in grundlegenden Fragen der optimalen Positionierung, der Zielgruppen- und Wettbewerbsanalyse und mehr.

Als zertifizierter Google Adwords Partner betreut und optimiert er die Adwords Konten seiner Kunden und bietet Seminare sowie Schulungen zum Thema an.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.alexander-zotz.de

Kontakt
az online marketing
Alexander Zotz
Sternstr. 49
40479 Düsseldorf
0211-38737921
0211-38737922
info@alexander-zotz.de
https://www.alexander-zotz.de

Plunet erreicht 2017 ein starkes Personalwachstum

Plunet erreicht 2017 ein starkes Personalwachstum

Plunet: Neue Mitarbeiter 2017

Die personelle Erweiterung in den Büros Berlin und Würzburg betrifft die Bereiche Entwicklung, Business Development, HR, Marketing und Buchhaltung. Damit reagiert Plunet auf stetige Neukundengewinne und eine hohe Nachfrage an ein effizientes System zur Planung, Steuerung und Abwicklung von Übersetzungs- und Lokalisierungsprojekten.

Dynamik in der Schnittstellenentwicklung
Mit Joshua Smolka wächst das API-Team in Würzburg um einen weiteren jungen Fachmann. Der studierte Informatiker ist für die einwandfreie Umsetzung von API-Anforderungen der Übersetzungsmanagement-Software Plunet BusinessManager verantwortlich. Die API bietet Kunden die Möglichkeit, auch eigene bidirektionale Anwendungen und Erweiterungen zu Plunet BusinessManager zu entwickeln. Damit unterstreicht Plunet seine Flexibilität bezüglich unterschiedlicher Workflows von Kunden sowie den Fokus auf die Kompatibilität seines Kernprodukts mit anderen Systemen.

Internationalisierung des Vertriebs
Gleich zwei Neuzugänge verstärken seit Mitte des Jahres das Business Development mit ihrer internationalen Beratungs- und Vertriebsexpertise. Tuong Vi Bui studierte Wirtschaft mit Schwerpunkt Ostasien und Europa in Deutschland, Schweden und China und sammelte relevante Berufserfahrungen in Südostasien. Diese setzt sie nun bei der Akquise und Betreuung asiatischer sowie europäischer Kunden in Deutsch, Englisch, Vietnamesisch und Chinesisch um.
Seine Tätigkeit als Business Development Manager für die diplomatische Vertretung der Region Flandern führte den Belgier Simon van Renterghem erst nach Berlin und dann zu Plunet. Der studierte Sprach- und Wirtschaftswissenschaftler berät Interessenten auf Messen und Konferenzen in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch und Russisch) und führt regelmäßig Webinare für Neu- sowie Bestandskunden durch.

Personalzuwachs dank HR-Ausbau
Auch im Bereich Human Resources hat sich Plunet vergrößert. Christoph Heydenbluths beruflicher Weg führte nach seinem Psychologiestudium erst zum internationalen Personaldienstleister Hays und seit Mitte des Jahres zu Plunet. Als HR Manager zeichnet er neben dem Recruiting und Personalmarketing auch für die interne Mitarbeiterentwicklung verantwortlich. Mit den erfolgreichen Neueinstellungen dieses Jahres hat sich diese Personalie für Plunet bereits ausgezahlt.

2018: Fokus auf Innovationskraft
Neben den oben genannten Abteilungserweiterungen sind auch die Bereiche Marketing – Awazeh Khoshnam (Content) und Kira Chow (Design) – sowie die Buchhaltung, mit Ricarda Moses, um versierte Fachkräfte gewachsen.
Plunet setzt mit der kontinuierlichen Erweiterung des Teams aus erfahrenen und kreativen Mitarbeitern auf neue inhaltliche und technische Impulse für das Jahr 2018. Diese werden sich zweifellos auf die Gesamtentwicklung des internationalen Unternehmens auswirken und so seine führende Marktposition und Innovationskraft festigen.

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche. Auf einer webbasierten Plattform bietet Plunet das perfekte Werkzeug für Business-, Workflow- und Dokumentenmanagement – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen und Sprachendienste. Individuelle Unternehmensabläufe und Strukturen werden durch die vielfältigen Plunet-Funktionen und Erweiterungen sowie eine intelligente Prozessautomatisierung flexibel unterstützt. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Workflowmanagement sowie Termin-, Dokumenten- und Customer Relationship Management.

Firmenkontakt
Plunet GmbH
Daniel Rejtö
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
+49 30 3229713 40
marketing@plunet.com
Daniel.Rejtoe@plunet.com
http://www.plunet.com

Pressekontakt
Plunet GmbH
Awazeh Khoshnam
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
+49 30 3229713 40
marketing@plunet.com
awazeh.khoshnam@plunet.com
http://www.plunet.com

„Behütete Kindheit in dunkler Zeit“ von Adam Fischer

"Behütete Kindheit in dunkler Zeit" von Adam Fischer

Cover „Behütete Kindheit in dunkler Zeit“

„ES BRAUCHT EIN GANZES DORF, UM EIN KIND ZU ERZIEHEN“
(AFRIKANISCHES SPRICHWORT)

Wie erlebte ein Kind seine Kindheit in einem kleinen Dorf auf dem Lande? Was empfand es als amerikanische Panzer heranrollten? Leserinnen und Lesern erschließt sich hier eine Welt wie sie über Jahrhunderte in den Dorfgemeinschaften der Vorkriegszeit bestanden hatte und wie sie sich durch die historischen Bedingungen veränderte.
Eingebettet, nicht nur in eine Großfamilie, sondern in ein ganzes Dorf, das ebenfalls eine soziale Funktion hatte, wuchs Autor Adam Fischer auf. Er wurde sechs Wochen nach Beginn des zweiten Weltkrieges geboren. Heute kommt es ihm so vor, als habe er in zwei verschiedenen Welten gelebt. Das Buch ist ein autobiografischer Bericht seiner ersten 14 Lebensjahre. Es stellt den starken Kontrast heraus, zwischen einem Kinderleben auf dem Lande vor 70 Jahren und heute. Auf der einen Seite wird ausführlich und tiefgehend Licht auf das alltägliche Leben auf dem Hof geworfen, das für die Kinder damals selbstverständlich war, auf der anderen der Blick auf die Schatten gelenkt, die sich in ihren Alltag mischen mussten.
Bereits im frühen Alter wurde das Kind Adam Fischer durch zahlreiche Erlebnisse berührt, die es nicht einordnen konnte und die heute gemeinhin als Weltschmerz beschrieben werden könnten.

311 Seiten
Paperback: 978-3-96051-865-5 | 14,99 €
Hardcover: 978-3-96051-866-2 | 19,99 €
e-Book: 978-3-96051-867-9 | 6,99 €

ÜBER DEN AUTOR
Adam Fischer wurde im Jahr 1939 in Aua, Kreis Hersfeld, in eine protestantisch geprägte, bäuerliche Großfamilie hineingeboren. Im Zuge einer schweren Erkrankung war er gezwungen, seine berufliche Tätigkeit im Alter von 51 Jahren aufzugeben. Seine bereits in der
Kindheit geweckte Neigung zur Malerei findet heute ihre Erfüllung.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Felix Burda Award verlängert Ausschreibungsfrist. Bewerbungen nimmt die Felix Burda Stiftung noch bis 8.Januar 2018 entgegen.

Felix Burda Award verlängert Ausschreibungsfrist. Bewerbungen nimmt die Felix Burda Stiftung noch bis 8.Januar 2018 entgegen.

(Mynewsdesk) München, 18.12.2017 – Die Felix Burda Stiftung verleiht am Sonntag, den 13. Mai 2018 zum 16. Mal die Felix Burda Awards. Bewerbungen werden noch bis 8.Januar 2018 entgegengenommen. Nominierte profitieren von der Teilnahme.

Als Nominierter und Preisträger des Felix Burda Award profitiert man gleich mehrfach: Von der Teilnahme an der glamourösen Gala, vom Preisgeld und vor allem von der Aufmerksamkeit! Denn Betriebsmediziner und Personalverantwortliche aus KMUs und Großunternehmen, Mediziner und Wissenschaftler, sowie engagierte Privatpersonen und Krankenkassen erhalten nicht nur die Würdigung der rund 320 Gäste im Saal.

Vielmehr ist es die mediale Reichweite, die so wertvoll ist: Über 2,2 Milliarden Kontakte generiert die Berichterstattung über dieses Ereignis in bundesweiten Print-, Radio-, TV- und Online-Medien. 
Viele Preisträger werden sich dieser Bedeutung erst im Nachhinein bewusst, wenn sie Feedback auf ihre Auszeichnung erhalten und sich nun Türen für neue Kooperationen öffnen oder gar Fördergelder genehmigt und Investoren gefunden werden.

In drei Kategorien kann man sich daher noch bis 8.1.2018 für den Felix Burda Award im nächsten Jahr bewerben. Eine unabhängige Expertenjury ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Engagement des Jahres“, „Betriebliche Prävention“ und „Medizin & Wissenschaft“.
Wieder können sich in dieser letzten Kategorie auch Projekte aus dem europäischen Ausland bewerben, deren Erkenntnisse einen positiven Nutzen für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland haben. Diese Bewerbungen können auch in englischer Sprache eingereicht werden.

Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen: www.felix-burda-award.de.
Die Einreichungen sind kostenfrei.
Der Felix Burda Award 2017 wird präsentiert von BMW.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2oe3g3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/felix-burda-award-verlaengert-ausschreibungsfrist-bewerbungen-nimmt-die-felix-burda-stiftung-noch-bis-8-januar-2018-entgegen-92978

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Außerdem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Deutschland und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/food-trends/felix-burda-award-verlaengert-ausschreibungsfrist-bewerbungen-nimmt-die-felix-burda-stiftung-noch-bis-8-januar-

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/2oe3g3

Knauber: Startschuss für Scan & Go mit sellfio

Mit der Technologieagentur tarent solutions startet Knauber das Projekt digitales Einkaufen im stationären Handel. Nach der ‚Digitalen Kundenkarte‘ folgt die Scan & Go Funktion 2018. Die App ist ab sofort für iOS und Android verfügbar.

Knauber: Startschuss für Scan & Go mit sellfio

Ohne Wartezeit und Stress an der Kasse: Scan & Go bei Knauber

Mit der Scan & Go App sellfio, die die tarent entwickelt hat, will der Freizeitmarkt Knauber die Digitale Kundenkarte und das Online Payment in allen Filialen einführen. Die Bonner Niederlassung wird zudem mit einer Indoor Navigation ausgestattet, mit Hilfe derer die Kunden schnell zu ihren gewünschten Produkten im Laden finden. Seit kurzem gibt es bereits die Digitale Kundenkarte, die Scan & Go-Funktion folgt 2018.

Mit sellfio will Knauber seinen Kunden in Zukunft zusätzlich eine digitale Alternative zu den klassischen Kassen anbieten. Zudem bringt der Freizeitmarkt moderne Einkaufstechnologie á la Amazon Go auf den deutschen Markt und beweist seine Vorreiterrolle in diesem Bereich. Die tarent solutions GmbH freut sich, ihr innovatives Produkt nach Italien, Österreich und Ungarn nun auch in Deutschland zu präsentieren. Die Nähe zwischen den beiden Bonner Unternehmen trägt zusätzlich zu der guten Zusammenarbeit bei. „Die App passt hervorragend zu dem modernen, kreativen Konzept von Knauber. Wir sind sicher, dass die Kunden begeistert sein werden“, so Sebastian Mancke, sellfio-Verantwortlicher bei der tarent solutions GmbH. Für Knauber sind die Vorteile für die Kunden und die technologische Vorreiterrolle von großer Bedeutung. „Als mittelständisches Familienunternehmen müssen wir uns mit mehr Service von den großen Ketten abheben“, weiß Hasan Cürük, IT-Chef bei Knauber, und ergänzt: „Was wir mit der Einkaufs-App sellfio ausprobieren, ist im deutschen Einzelhandel komplett neu.“

sellfio ist ab sofort für iOS und Android verfügbar:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.knauber.android.app
https://itunes.apple.com/app/id1321348125

Auch RTL West berichtet: http://www.rtl-west.de/beitrag/artikel/einkauf-mit-navi/
Hier geht’s zu weiteren Presseveröffentlichungen: https://www.tarent.de/de/presseveroeffentlichungen

Als Technologieagentur mit Sitz in Bonn, Berlin und Bukarest entwickeln wir seit mehr als 20 Jahren innovative Softwarelösungen für Unternehmen und integrieren diese in komplexe ITLandschaften. In unserer Arbeit setzen wir stark auf den Einsatz von agilen Teams und agilen Entwicklungsmethoden. Unser Kundenportfolio erstreckt sich schwerpunktmäßig über die Branchen Retail, Telekommunikation und Logistik.

Wir setzen für unseren Kunden moderne Architekturkonzepte und state-of-the-art Technologien ein. Unser Leistungsspektrum reicht von unserem eigenen Produktportfolio in den Bereichen Preismanagement und Mobile Self-Checkout über komplexe Integrationsprojekte bis hin zu kundenindividuellen, hochskalierbaren Microservice-Plattformen. Wir übernehmen nicht nur Verantwortung in der Konzeption und Entwicklung unserer Projekte, sondern auch bei deren Einführung, Wartung und Betrieb.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.tarent.de

Firmenkontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
info@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressekontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
b.klevers@tarent.de
http://www.tarent.de

FBDi: Neue Verordnungen und ihre Relevanz für die Elektronik-Distribution

Quecksilberverordnung … Altfahrzeugeverordnung … RoHS Ausnahmen

FBDi: Neue Verordnungen und ihre Relevanz für die Elektronik-Distribution

Gleich zu Jahresanfang 2018 treten einige neue Verordnungen in Kraft, die lt. FBDi auch für die Distribution elektronischer Bauelemente relevant sind:
[nbsp]
Die EU 2017/852 „Quecksilberverordnung“ definiert Maßnahmen und Bedingungen, die die Verwendung und Lagerung von sowie den Handel mit Quecksilber, -Verbindungen und -Gemischen und die Herstellung und Verwendung von sowie den Handel mit Quecksilber versetzten Produkten und enthält abfallrechtliche Bestimmungen zur sicheren Lagerung. Der FBDi sieht vor allem den Anhang 2 als relevant für die Distribution, da dieser die Ein-/Ausfuhr und Herstellung von mit Quecksilber versetzten Produkten regelt und für die verschiedenen Produktkategorien ein Datum definiert, ab dem Ausfuhr, Einfuhr und Herstellung von mit Quecksilber versetzten Produkten verboten sind. So gilt lt. der Bekanntmachung vom 15.11.2017 für verschiedene mit Quecksilber versetzten Kaltkathoden-Leuchtstofflampen und Leuchtstofflampen mit externen Elektroden (CCFL und EEFL) für elektronische Displays bereits der 31.12.2018 als Auslaufdatum. Für Batterien/Akkus und Schalter/Relais ebenso wie für elektronische Messgeräte (z.B. Thermometer, Achs-/Neigungsmesser) ist das Auslaufdatum auf den 31.12.2020 festgelegt.
[nbsp]
Interessantes für Distributoren elektronischer Bauelemente, die die Automobilindustrie bedienen, definiert die Richtlinie 2000/53/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über Altfahrzeuge (ELV bzw. End of Life), nach der sich Autos beinahe vollständig recyceln lassen müssen. Am 15. November 2017 wurden die Ausnahmen im Anhang 2 geändert, insbesondere die Ausnahmen für Blei- und Bleiverbindungen (z.B. Blei in dielektrischen Keramikwerkstoffen, Blei in Lötmitteln) für eine schwere Betroffenheit; diese sind in den dort gelisteten Ausnahmen 8 und 10 wieder zu finden.
[nbsp]
In der Richtlinie 2017/2102 vom 15.11.2017 legte die EU u.a. Änderungen zur Richtlinie 2011/65/EU (RoHS) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten fest. Neu und laut FBDi besonders relevant für die Distribution ist im Anhang 3 eine Ausnahmeliste für die Elektronik. Hier wurden Ablaufdaten für die Kategorien 8 (Medizin), 9 (Kontroll- und Messgeräte) und 11 (neu ab 22.7.2019) definiert:
– Kategorie 8 und Kategorie 9 für private Verbraucher: max. 7 Jahre Gültigkeitsdauer ab dem Datum der Aufnahme in RoHS (22.7.2014) : Ablaufdatum 22.7.2021
– InVitro Diagnosegeräte aus Kategorie 8 : Ablaufdatum 22.7.2023
– Kategorie 9 : Ablaufdatum 22.7.2014
– Kategorie 11 – max. 5 Jahre ab dem Datum der Aufnahme in RoHS : Ablaufdatum 22.7.2024

Demnach enden alle Ausnahmen in 2024, es sei denn, es gibt neue Ausnahmen. Allerdings sind diese Ablaufdaten wegen noch laufender Diskussionen über die Ausnahmeverlängerungen derzeit theoretisch bzw. nicht gültig.

Über den FBDi e. V. ( www.fbdi.de ):
Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.
Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand September 2017):
Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EMG EMEA (Avnet Abacus, Avnet Silica, EBV, MSC Technologies), Beck Elektronische Bauelemente, Blume Elektronik Distribution, Bürklin Elektronik, CODICO, Conrad Electronic SE, ECOMAL Europe, Endrich Bauelemente, EVE, Farnell, Future Electronics Deutschland, Haug Components Holding, Glyn, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, MB Electronic, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, pk components, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Ryosan Europe, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, SHC, TTI Europe.
Fördermitglieder: Amphenol FCI, mewa electronic, TDK Europe.

Firmenkontakt
FBDI e. V.
Wolfram Ziehfuss
Mayrweg 5
84364 Bad Birnbach
+49 (0) 8563 / 9788 908
w.ziehfuss@fbdi.de
http://www.fbdi.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

NetModule gründet Niederlassung in Australien

Australische Bergbaugesellschaft setzt auf NetModule Router

NetModule gründet Niederlassung in Australien

Die Nachfrage nach Wireless Datenübertragung zieht weltweit an – darauf hat der Kommunikationsspezialist NetModule mit der Einrichtung einer neuen Niederlassung in Australien reagiert. Es handelt sich um ein Joint Venture mit dem vor Ort in Sydney ansässigen Distributor AVVERO Pty Ltd.
Im Fokus steht die lokale Präsenz für Großkunden, um deren Infrastruktur und Wireless Kommunikation punktgenau zu realisieren. Zu den aktuellen Projekten zählt eine multinationale Bergbaugesellschaft (Rio Tinto): Sie betreibt im Westen von Australien auf einer Fläche von rund 200km2 verschiedene Einzelminen. Das geschürfte Eisenerz wird über Güterzüge zur Verladung in den Hafen von Perth gebracht. Die Übermittlung der Betriebsdaten von den Zügen an eine Zentrale soll über ein neu installiertes Enterprise LTE-Mobilfunknetz (eLTE) erfolgen, mit NetModule Railway-Routern der Serie NB37xx als Kommunikationsendgeräte. Der Fokus liegt auf Zuverlässigkeit und unterbrechungsfreier Datenübertragung. Für die Umsetzung bringt NetModule zusätzlich zu den Wireless Routern seine Expertise bei der Integration von Kommunikations- und Internet-Technologien in Embedded Systemen und beim Roll-out von Großprojekten ein. Der Projektstart ist bereits erfolgt, in der Endstufe werden mehrere Endgeräte für Züge zum Einsatz kommen.
Die Wireless Bahn-Router-Familie umfasst verschiedene bahnzertifizierte Geräte für die drahtlose Daten- und Sprachkommunikation in Eisenbahnen. Indem die Geräte die neuesten Funktechnologien und das Mobile IP-Protokoll unterstützen, ermöglichen sie hochverfügbare Verbindungen mit nahtlosem Übergang zwischen verschiedenen Netzen.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de