Mrz 16

Viele Kreditnehmer nutzen die günstigen Hypothekenzinsen, um Darlehen mit einer langen Zinsbindungszeit aufzunehmen. So gewinnen sie eine hohe Kalkulationssicherheit fast bis zum Ende Finanzierung.

Zinsen immer noch extrem günstig
Die Zinsen für Hypothekendarlehen bewegen sich weiterhin auf dem Tiefstand. Wer Kredite mit zehnjähriger Laufzeit aufnehmen möchte, stößt zurzeit auf Angebote mit einen Effektivzinssatz von unter drei Prozent. Darlehen mit 15-jähriger Zinsbindung sind für durchschnittlich 3,5 Prozent zu haben, die Zinsen für auf 20 Jahre festgeschriebenen Darlehen liegen nicht wesentlich höher.

Nach wie vor ist die Euro-Schuldenkrise die Ursache für das niedrige Zinsniveau. Investoren und Anleger schätzen deutsche Staatsanleihen als eine besonders sichere Geldanlage ein, und durch die hohe Nachfrage sind die Renditen für die Anleihen gesunken. Diese gelten wiederum als eine Referenzgröße für den Hypothekenzins. Hinzu kommt, dass Kreditinstitute zum Jahresbeginn häufig günstigere Konditionen bieten, um ihr Geschäft anzukurbeln und so ein gute Grundlage für ihre jährlichen Vorgaben zum Kreditvolumen zu erreichen.

Langfristige Zinsbindung verschafft Sicherheit
Viele Bauherren und Immobilienkäufer nutzen die günstigen Konditionen, indem sie besonders lange Laufzeiten für ihre Darlehen wählen. So sind in Deutschland Zinsbindungsfristen bis zu 15, 20, 25 oder sogar 30 Jahren zunehmend beliebt. Die dafür etwas höher liegenden Zinsen nehmen Immobilienerwerber und Bauherren in Kauf, weil sie auf der anderen Seite Darlehen eine große Kalkulationssicherheit für ihre Baufinanzierung gewinnen. Das Risiko der Anschlussfinanzierung verringert sich oder entfällt sogar ganz. Wessen Darlehen nach fünf oder zehn Jahren ausläuft, der muss entweder seinen Vertrag beim bisherigen Kreditinstitut verlängern oder wechselt zur Konkurrenz. Sind die Zinsen in der Zwischenzeit gestiegen, kann dies zu deutlich höheren Monatsraten führen, da die Restschuld bei Annuitätendarlehen nach einem solchen Zeitraum noch relativ hoch liegt. Bei gefallenen Zinsen profitiert der Kreditnehmer allerdings von den neuen Vertragskonditionen. Doch an einer solchen Entwicklung können auch Immobilienerwerber mit einem Langläufer-Darlehen teilhaben, denn nach zehn Jahren verfügen sie über ein Kündigungsrecht und somit ebenfalls über die Möglichkeit der Prolongation oder des Anbieterwechsels.

Schneller tilgen spart Kosten
Günstige Zinsen ermöglichen niedrige Monatsraten, führen aber auch dazu, dass sich der Rückzahlungszeitraum in die Länge zieht. So kann selbst für Darlehen mit langfristiger Zinsbindungszeit noch eine Anschlussfinanzierung vonnöten sein. Wer dies vermeiden möchte, vereinbart einen Tilgungssatz, der über den üblichen 1 Prozent liegt. Dann ist das Darlehen schneller zurückgezahlt und für die Baufinanzierung fallen insgesamt weniger Kosten an. Vorteilhaft sind Tilgungssätze von zwei oder drei Prozent, jedoch sollte die erhöhte Tilgung so gewählt sein, dass der Kreditnehmer seinen gewohnten Lebensstandard trotzdem noch weiter halten kann. Von Vorteil ist es zudem, wenn der Tilgungssatz während der Kreditlaufzeit verändert werden kann. Der Darlehensnehmer hat dann die Möglichkeit, seine Rückzahlungsraten – je nach finanzieller Situation – zu erhöhen oder zu verringern. Viele Banken bieten zumindest eine gewisse Anzahl von Anpassungen an, ohne einen Zinsaufschlag dafür zu erheben.

Auch Sondertilgungen können den Zeitraum bis zur kompletten Tilgung verkürzen. Jeder in die Baufinanzierung zusätzlich eingebrachte Euro, verringert die Restschuld. Schon durch eine etwas größere Einzahlung lässt sich die Laufzeit um ein paar Jahre reduzieren. Und: Je früher die Sondertilgung erfolgt, umso mehr verkürzt sich der Rückzahlungszeitraum und desto größer somit auch die Zinsersparnis.

Weitere Informationen zum Thema Baufinanzierung und tagesaktuelle Hypothekenzinsen.
Autorenprofil: Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als zwei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Baufi24.de führt zukünftige Hausbesitzer zum richtigen Finanzierungspartner – dabei zählt nicht nur der günstigste Zinssatz, sondern die Gesamtfinanzierung muss zu den Anforderungen des Bauherren passen. Experten von Baufi24.de begleiten ihre Kunden von der Anfrage über ein günstiges Angebot bis hin zur unterschriftsreifen Baufinanzierung und deren reibungslosen Abwicklung.

Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg
redaktion@baufi24.de
0800/808 4000
http://www.baufi24.de

Teilen Sie diesen Beitrag



Nutzungsbedingungen / Datenschutz