Category Archives: Allgemein

Allgemein

Kraftquelle Natur: Waldbaden im „Natur und SPA Resort Der Alpbacherhof****s“

Kraftquelle Natur: Waldbaden im "Natur und SPA Resort Der Alpbacherhof****s"

Waldbaden: Krafttanken im Alpbacherhof

München/Alpbach, 25. September 2018 – Wer sich gerne in der Natur aufhält, den Wald liebt und nebenbei seiner Gesundheit noch etwas Gutes tun möchte, dem empfiehlt das Team des Alpbacherhofs ein „Bad im Wald“. Waldbaden bedeutet hier ankommen, durchatmen, achtsam sein und entschleunigen. Es gilt, den Wald mit allen Sinnen zu entdecken und sich selbst dadurch zu spüren.

Wer erinnert sich nicht an Waldspaziergänge in der Kindheit, sieht Baumwipfel im Wind wiegen, sich selbst über grünes Moos hüpfen, während der Laubboden unter den Füßen federt. Würziger Duft von Holz und Erde steigt in die Nase und man spürt die glatte und auch spitze Schale von Tannenzapfen in den Händen. Als Kind entdeckt man den Wald mit allen Sinnen – allerdings unbewusst.

Das Natur & SPA Resort Der Alpbacherhof bietet seit kurzem Waldbaden in Form von geführten Waldspaziergängen an. Bei diesem Sinnerlebnis werden Gäste von Waldexpertin und Kräuterfachfrau Johanna Obwaller fachlich begleitet, um ganz bewusst in den Wald einzutauchen, in ihm „zu baden“ und diesen von Kopf bis Fuß zu spüren: Sei es bei einem Barfußgang über den Waldboden, bei der Umarmung eines Baumes oder beim tiefen Atmen auf einer Lichtung. „Eine Begegnung mit der Natur ist eine Begegnung mit sich selbst.“ – Man entdeckt seine Begeisterung für das Einfache und Ursprüngliche. Nach dem Waldbaden ist die körperliche und geistige Ausgeglichenheit, Entschleunigung, Achtsamkeit und Erdung spürbar. Blockaden können gelöst und Stress nachhaltig reduziert werden. Zudem werden das Immunsystem und die Regeneration der Zellen angekurbelt.

Der Begriff Waldbaden lässt sich auf den japanischen Ausdruck „Shirin-Yoku“ zurückführen, was einen „bewussten und intensiven Aufenthalt im Wald“ umschreibt. Dieses Sinnerlebnis steht Gästen des Alpbacherhofs von nun an jeden Mittwoch zur Verfügung. Dabei erhalten sie auch eine Einführung in die Kräuterkunde durch Waldexpertin Johanna Obwaller. Die Wahrnehmungsreise kostet 25,- Euro pro Person inkl. Leihrucksack befüllt mit Kräutertee, Kräuterbrot, Sitzpolster und Hängematte. Wer die wunderschöne Kulisse des Alpbachtal mit ihrer unverfälschten Natur länger genießen möchte, bucht das Waldbaden Package, das drei bis sieben Nächte inkl. 3/4 Verwöhnpension umfasst und neben dem Waldbaden-Tag diverse Inklusivleistungen bietet. Es kostet ab 333,- Euro pro Person im Doppelzimmer. Weitere Informationen hier.

Allgemeine Informationen zum Natur & Spa Resort – Der Alpbacherhof****s

Das Natur und Spa Hotel Der Alpbacherhof****s ist ein 4-Sterne-Superior Haus im Herzen von Alpbach, im malerischen Alpbachtal und vereint Herzlichkeit mit moderner Tradition. Seit der Übernahme im Jahre 2008 setzt die Inhaberfamilie Margreiter auf Qualität, Bodenständigkeit und Tiroler Gemütlichkeit. Das familiengeführte Hotel zeichnet sich ebenfalls durch Leidenschaft und Klasse aus. Mit dem Umbau im Sommer 2016 hat das Hotel sein Angebot um traumhaft neue Zimmer und Suiten erweitert. Die neuartigen Wohnräume begeistern durch moderne Wohnatmosphäre. Alle Zimmer verfügen über Zirbenholz-Elemente, angenehme Stoffe und edle Accessoires. Darüber hinaus begeistert das Haus durch seinen großzügigen Natur-Spa und vereint auf 1.000 m² Fläche 11 Bade-, Relax-, und Sauna-Attraktionen, darunter eine Zirben-Bio-Sauna, ein Kräuterdampfbad und ein großzügiges Panoramahallenbad mit Schwimmschleuse zu dem ganzjährig beheizten Außenpool. In der Beauty- & Relaxlounge des Alpbacherhofs vereinen sich edles Design und die liebevolle Ausstattung des Hotels mit erlesenen Wellnessanwendungen. Das fachlich hochqualifizierte Team verwöhnt die Gäste mit einem vielfältigen Angebot von Behandlungen, Massagen, Kosmetikanwendungen und Wohlfühlpaketen, die auf die Elemente der Natur: Erde, Wasser, Luft und Feuer – abgestimmt sind. Getreu dem Motto von Familie Margreiter „Wer sein Zuhause liebt, teilt es gerne“ findet sich Lebenslust und Charme in allen Elementen des Alpbacherhofs wieder.

Die Umgebung des Hotels lädt zum Aktivsein oder auch zum Verweilen ein. Wander- und Fahrradtouren können in verschiedenen Schwierigkeitsabstufungen gefunden werden und reichen von den grünen Grasbergen im Alpbachtal bis hin zum schroffen Gipfel im Rofan. Auch Schwimmer, Tennisspieler, Reiter, Paragleiter und Golfer werden in der Umgebung fündig. Alpbach – ein in Tradition eingebetteter Ort – wurde aufgrund des einheitlichen Baustils zum „schönsten Dorf Österreichs“ gewählt sowie zum „schönsten Blumendorf Europas“. Wer den Urlaub weniger aktiv verbringen möchte, kann sich dem Natur-Spa widmen und sich von der im Zimmerpreis inkludierten -Verwöhnpension beeindrucken lassen. Kulinarisch setzt die Küchenbrigade des Hauses auf heimische Produkte und verzaubert seine Gäste mit einem schmackhaften Frühstücksbuffet, Leckereien für zwischendurch und einem 6-Gang-Gourmetmenü.

Und das Urlaubs-PLUS: Mit der Alpbachtal Seenland Card können alle Gäste des Hotels Alpbacherhof Badeseen, Museen, Bergbahnen und vieles mehr kostenlos nutzen.

Weitere Informationen unter www.alpbacherhof.at

Firmenkontakt
Natur & Spa Resort Der Alpbacherhof****S
Brigitte Mayer
Alpbach 279
6236 Alpbach
0043 5336 5237

hotel@alpbacherhof.at
http://www.alpbacherhof.at

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Andrea Peters
Westendstraße 147/RGB
80339 München
089 – 716 7200 12
089 – 716 7200 19
a.peters@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de

Allgemein

VIA stellt neues VIA ALTA DS 3 Edge AI System vor – basierend auf der Qualcomm Snapdragon 820 Embedded Plattform

VIA stellt neues VIA ALTA DS 3 Edge AI System vor - basierend auf der Qualcomm Snapdragon 820 Embedded Plattform

VIA ALTA DS 3 Edge AI-System

Beschleunigt Entwicklung sowie Einsatz intelligenter Edge-Geräte für „New-Retail“-Anwendungen und fördert so Kundenzufriedenheit und -bindung

Taipeh (Taiwan), 25. September 2018 – VIA Technologies, Inc., einer der führenden Anbieter hochintegrierter Embedded Plattform- und Systemlösungen, gibt die Markteinführung des VIA ALTA DS 3 Edge AI-Systems (Artificial Intelligence) bekannt. Es ermöglicht die schnelle Entwicklung und Nutzung intelligenter Signage-, Kiosk- und Zugangskontrollgeräte, die Funktionen wie Bild- und Videoaufnahme-, Verarbeitungs- und Anzeigefunktionen in Echtzeit erfordern.

Das VIA ALTA DS 3 System nutzt die hochmodernen Rechen-, Grafik- und AI-basierten Verarbeitungsfunktionen der Embedded-Plattform Snapdragon™ 820E von Qualcomm®. Es ermöglicht so völlig neue Anwendererlebnisse, bei denen Kunden ihre eigenen AI-basierten Anwendungen mit immersiven Multimedia-Signage-Inhalten in einem kompakten, stromsparenden System kombinieren können.

Zusätzlich zur Unterstützung dualer Wiedergaben in 4K, einschließlich Dual-Display-Spiegelung und unabhängigen Video-Wiedergabemodi, bietet das System dank seines Gigabit-Ethernet-Ports sowie verschiedener Optionen zur Integration via WLAN- und Bluetooth 4.1- oder 4G LTE-Wireless-Technologie auch eine umfassende Netzwerkkonnektivität. Das robuste Gehäuse mit kleinem Formfaktor bietet zudem flexible Erweiterungsmöglichkeiten für Kamera- und E/A-Peripheriegeräte – und zwar über seine drei USB 3.0-Anschlüsse, einen Mini-USB 2.0-Anschluss und einen MiniPCIe-Steckplatz. Darüber hinaus bietet es weitere Funktionen, wie ein 4 GB POP LPDDR4 RAM, 16 GB eMMC Flash-Speicher, ein M.2-Slot, ein SD-Karten-Slot sowie Audiobuchsen für Line-Out und Mic-In.

Um die Entwicklung von Software und AI-basierten Anwendungen zu erleichtern, wird das VIA ALTA DS 3 System mit einem BSP (Board Support Package) für Android 8.0 geliefert. Darin enthalten ist ein Qualcomm® Neural Processing SDK(Software Development Kit) für künstliche Intelligenz, um Entwicklern zu helfen, ein oder mehrere neuronale Netzwerkmodelle zu betreiben, die in Caffe / Caffe2, ONNX, oder TensorFlow ausgebildet sind, egal ob es auf der CPU, GPU oder DSP läuft.

„Die VIA ALTA DS 3 Lösung bietet eine eng integrierte Systemplattform, die die Innovation von multimediareichen New Retail-Anwendungen im Edge-Bereich beschleunigt, die Kundenzufriedenheit und -engagement verbessern“, erklärt Richard Brown, VP International Marketing bei VIA Technologies Inc. „Mit seinen flexiblen Anpassungsmöglichkeiten für Hardware und Software, kann das System so optimiert werden, dass es die genauen Installationsanforderungen für Edge AI-Lösungen erfüllt und gleichzeitig die für zukünftige Erweiterungen erforderliche Skalierbarkeit bietet.“

Verfügbarkeit
Das VIA ALTA DS 3 System ist ab sofort weltweit erhältlich. Die Geräte können für 399,- US-Dollar zzgl. Versandkosten bestellt werden unter: https://www.viaembeddedstore.com/shop/systems/alta-ds-3/

Weitere Informationen zum System erhalten Sie unter: https://www.viatech.com/en/systems/android-signage-players/alta-ds-3/

Bildmaterial zu dieser Pressemeldung finden Sie zum Download unter: https://www.viagallery.com/alta-ds-3/

Über VIA Technologies, Inc.
VIA Technologies, Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von hochintegrierten Embedded Plattform- und Systemlösungen für KI (Künstliche Intelligenz), IoT- und Smart City-Anwendungen: von Computer Vision und Digital Signage Systemen bis zu Lösungen in der Gesundheitsversorgung, im Bereich autonomes Fahren und der industriellen Automation. Mit Stammsitz in Taipei, Taiwan, verbindet VIAs globales Netzwerk die High-Tech-Zentren der Vereinigten Staaten, Europas und Asiens. VIAs Kundenstamm umfasst viele der weltweit führenden Marken der High-Tech-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik. www.viatech.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

Firmenkontakt
Pressekontakt VIA Technologies
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0) 89/ 360 363 41
martin@gcpr.net
http://de.viatech.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Allgemein

A Cappella Festival Sangeslust 07.10., 02. – 04.11. sowie 17.11.2018

A Cappella Festival  Sangeslust  07.10., 02. - 04.11. sowie 17.11.2018

Lassen Sie sich inspirieren von wundervollen A Cappella Ensembles, von südländischem Temperament, Humor und perfekter Unterhaltungskunst. Nicht weniger als 12 Bands gestalten im Rahmen von 7 außergewöhnlichen Konzertevents und zwei Workshops für A Cappella Gesang das Festival Sangeslust, das nach inzwischen 7 erfolgreichen Jahren aus dem Bayreuther Kulturkalender nicht mehr wegzudenken ist. Auch in diesem Jahr präsentieren die Veranstalter der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH und magenta – die a cappella agentur ein mitreißendes Programm auf allerhöchstem Niveau.

A Cappella Nacht
Den Auftakt macht, wie sollte es anders sein, die inzwischen 22. A Cappella Nacht, die am 7. Oktober ab 19 Uhr für Begeisterungsstürme sorgen wird. Neben den Lokalmatadoren von Six Pack werden Quintense aus Leipzig und die in Bayreuth bereits bestens bekannte HörBänd aus Hannover den Abend mit viel Humor abrunden.

Das Mitsingkonzert
Mitsingen im Konzert? Aber klar doch! Am Freitag, 02. November ist es wieder soweit: Die Besucher dürfen, nein, sollen wieder mitsingen. Ab 20.00 Uhr sorgt Team Odenwald vom Rudelsingen auf dem Herzogkeller für Stimmung. Die beiden Musiker und Sänger Ulric Wurschy und Volker Beckert präsentieren die schönsten Lieder – mit extra viel – zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Mitsingkonzert an langen Bierbänken und Tischen ist vor allem eine Riesengaudi!

Serenata Balkonia
A Cappella umsonst und draußen gibt es am Samstag, 3. November ab 17 Uhr am Bayreuther UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus. Als Auftakt zum Restaurant-Festival am gleichen Abend geben die A Cappella-Protagonisten einen Auszug aus ihrem Repertoire. Mit dabei sind Gretchens Antwort, CASH-N-GO, Unduzo, Mezzotono und Quartonal.

Restaurant-Festival
Ohne Übertreibung: das Restaurant-Festival ist D E R Sangeslust-Klassiker der letzten Jahre. Erneut dürfen Sie sich ebenfalls am 3. November ab 18.30 Uhr im Restaurant Ihrer Wahl auf ein leckeres Menü und fünf phantastische Liveacts zu kulinarischen Genüssen freuen. In den Restaurants Wiegner 1872, Goldener Löwe, Richards, Zur Sudpfanne und Liebesbier treten reihum abwechselnd die Bands Gretchens Antwort, Cash-n-go, Unduzo, Mezzotono und Quartonal auf. Das Besondere dabei: die Gruppen singen akustisch und nicht die Besucher wechseln die Lokale, sondern die Akteure.

Sing Sing
Auch in diesem Jahr wird es, diesmal am Sonntag, 4. November um 11 Uhr, bei Sangeslust ein klassisches Vokalkonzert geben. Schauplatz ist der wunderschöne Ordenssaal des ehemaligen Schlosses St. Georgen, heute Teil der Justizvollzugsanstalt Bayreuth (JVA). Freuen Sie sich auf eine traumhafte Matinee in einem der schönsten Säle Bayreuths mit dem Vokalquintett Ensemble Nobiles. Die jungen Leipziger Sänger, bei zahlreichen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet, blicken bereits auf ein mehr als zehnjähriges künstlerisches Schaffen zurück. Das Repertoire reicht von der spätmittelalterlichen Messe bis zur Moderne.

Kiddy Kiddy bäng bäng – das interaktive
Familienkonzert
Das Familienkonzert mit Krümelmucke von Christiane Weber findet am Sonntag, 04. November 2018 um 16.00 Uhr im Zentrum statt. Mit einfühlsamen Texten und wundervollen Melodien erobert Krümelmucke die kleinen Herzen seiner begeisterten Zuhörer im Nu. Musik, die nicht überfordert und bereits die Jüngsten verzaubert. Mitmachen, mitsingen und dazu tanzen – alles erlaubt! Da wird sich nach Herzenslaune krümelig gelacht und am Ende eines Konzerts auch schon mal die Bühne erobert.

NEU! Das Chorkonzert – A Cappella XXL
Premiere feiert in diesem Jahr das Chorkonzert. Es findet am 17. November 2018 um 19.00 Uhr mit dem Augsburger Pop- und Rock-Chor Greg is Back im Zentrum statt. Die ca. 35 Sängerinnen und Sänger von Greg is Back bewegen sich a cappella in der Welt des Pop, Rock, R&B und Jazz auf einem Niveau, wie man es von einem Chor nur selten zu hören bekommt. Sound und Stil orientieren sich dank Vokal-Perkussion und Einzelmikrofonen für jeden Sänger eher an A Cappella-Gruppen als an klassischen Chören.

Workshops für Sängerinnen und Sänger
Nach den Erfolgen der letzten Jahre finden in diesem Jahr zwei Workshops statt. Während Dr. Gerald Fink einen Workshop mit Chorwerken zum Thema „Engel“ aus verschiedenen Epochen durchführt, wird Bundesjugendchorleiter Mario Frei Literatur aus dem Bereich Pop-Chor erarbeiten. Einzelheiten hierzu gibt es unter www.sangeslust.com

Tickets: Theaterkasse Bayreuth,
Tel.: 0921/69 001 und www.reservix.de
Alle Informationen zum Festival unter
www.sangeslust.com

www.bayreuth-tourismus.de

Kontakt
Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH
Nadja Durchholz
Opernstrasse 22
95444 Bayreuth
0921/885 742
0921/885 742
info@bayreuth-tourismus.de
http://www.bayreuth-tourismus.de

Allgemein

Kontoeröffnung inklusive Compliance

Neue Omnichannel-Lösung zur digitalen Kontoeröffnung mit integrierter Betrugs- und Risikobewertung

Kontoeröffnung inklusive Compliance

Frankfurt/ Denver, 26. September 2018 – Avoka stellt Springboard Deposit Account Opening (DAO) vor. Mit der neuen Lösung können US-Banken den Onboarding-Prozess für Einlagekonten unter Berücksichtigung von Compliance-Vorgaben automatisieren. Die Lösung integriert dazu Funktionen von führenden FinTech-Anbietern. Aktuell sind diese: Data pre-fill: Mitek; Address Lookup: Google; Fraud screening & Scoring: iovation; Risk Screening: ChexSystems; Instant Funding: Plaid und Worldpay.

Springboard DAO setzt auf der Avoka Transact-Plattform auf, die entwickelt wurde, um eine effiziente Customer Journey für Finanzinstitute zu realisieren. Durch Nutzung der Avoka Transact Plattform können weitere Bankprodukte sowie FinTech-Dienstleistungen integriert werden, wenn der Bedarf der Bank wächst. Dies unterscheidet Springboard DAO von einer geschlossenen Lösung, die nur begrenzte Funktionen ohne Spielraum für Wachstum bietet.

Avoka reagierte mit der Entwicklung der Springboard-Lösung vor allem auf die Bedürfnisse kleinerer Finanzinstitute. Gerade Gemeinschaftsbanken, Regionalbanken und Kreditgenossenschaften haben zunehmend Bedarf an effektiven Omnichannel-Onboarding-Lösungen, um ein gutes Kundenerlebnis zu schaffen. Die Integration von Lösungen für Data pre-fill, Fraud Detection und ID Verification in eine bestehende Avoka Plattform ermöglicht Banken die schnelle Bereitstellung einer umfassenden und kundenfreundlichen Gesamtlösung.

„Anforderungen an eine digitale Kontoeröffnung verändern sich in der US-amerikanischen Retailbanking-Landschaft am schnellsten. Die von uns im April 2018 veröffentlichte Studie “ State of Digital Sales in Banking“ dokumentiert dies noch einmal“, so Steve Demchuk, Chief Product Officer, Avoka.

Springboard DAO ermöglicht es Banken, auf einfache Weise eine gute Customer Experience sowohl beim Onboarding als auch bei Bank-Anwendungen zu realisieren. Kunden können so eine Anwendung auf dem Smartphone starten und ohne Informationsverlust später auf einer anderen Plattform wie dem Desktop fortführen. Dies verhindert, dass Kunden Vorgänge abbrechen oder das Onboarding nicht bis zum Ende durchführen. „Banken, die nicht in der Lage sind, die hohen Anforderungen an Customer Experience zu erfüllen, sehen sich mit Abbruchraten von weit über 70 Prozent konfrontiert“, ergänzt Steve Demchuk.

„Springboard DOA bietet Finanzinstituten eine digitale Kontoeröffnungs- und Onboarding-Lösung, die mit erstklassigem Kundenerlebnis und Fintech-Integration ausgestattet ist. Die Integration externer Fintech-Services kombiniert mit einer erweiterbaren Plattform bietet Finanzinstituten die Flexibilität, ein differenziertes Kundenerlebnis zu bieten“, kommentiert Tiffani Montez, Senior Analyst, Aite Group.

Springboard Solution soll nicht nur den US-Banken zur Verfügung stehen, für den europäischen Markt soll es künftig ähnliche Lösungen geben.

Das 2002 in Sydney gegründete Unternehmen Avoka hilft Finanzinstituten bei der digitalen Transformation ihrer Prozesse. Mit seiner Cloud basierten Plattform Avoka Transact bietet es Banken die Möglichkeit, innovative Kundenakquisitions- und Onboarding-Lösungen zu schaffen. Diese helfen Zeit, Kosten und Risiken für die Entwicklung solcher Anwendungen zu reduzieren. Zu den Kunden gehören 4 der Top 20 Retail- und Business Banken in Europa. In den vergangen Jahren hat Avoka über 100 Millionen Transaktionen in mehr als 16.000 Vertriebs- und Service-Projekten digitalisiert. Niederlassungen existieren in den USA, England, Australien und Deutschland.

Firmenkontakt
Avoka
Susan Holmes
Old Broad Street 55
EC2M 1RX London, UK
+44 (0)7960227086
sholmes@avoka.com
http://www.avoka.com

Pressekontakt
Public Footprint GmbH
Jana Alfke
Mendelssohnstr. 9
51375 Leverkusen
0214 8309 7790
alfke@public-footprint.de
http://www.public-footprint.de

Allgemein

Erweiterter Geschäftsbereich der TMS Trademarketing Service GmbH

Dank Permanent Placement in kürzester Zeit den perfekten Kandidaten finden

Erweiterter Geschäftsbereich der TMS Trademarketing Service GmbH

Frankfurt am Main, 20.09.2018. Die TMS Trademarketing Service GmbH bietet seit September 2018 mit Permanent Placement die professionelle Festvermittlung von Fach- und Führungskräften an. Hrvoje Klobucar, neu dazu gewonnener Director of Permanent Placement, hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Personalberatung und Vertrieb und steuert für die TMS GmbH das systematische Recruiting. Für Unternehmen ist das Recruiting von Fach- und Führungskräften ein ressourcenverschlingender Prozess, der viel Zeit und Geld kostet. Damit der Prozess nicht zur Suche nach der Nadel im Heuhafen wird, weitet die TMS GmbH ihre Aktivitäten im Personalbereich aus und nutzt ihre Expertise, um das Perfect Match für Unternehmen zu finden.

Über TMS:
Die inhabergeführte TMS Gruppe zählt zu den größten Below-the-Line-Marketing-Agenturen Deutschlands. Zu der TMS Gruppe gehören TMS Trademarketing Service GmbH, TMS Sales GmbH, TMS Personal GmbH, system manufaktur GmbH und VITE! Concepts GmbH. Als Teil des internationalen Agenturennetzwerks SSI sind auch internationale Projekte selbstverständlich. Die TMS Gruppe betreut zahlreiche namhafte nationale und internationale Unternehmen aus Industrie, Handel, Automotive, Telekommunikation und anderen Branchen in Sales Force, Promotion, Events, Merchandising und Business Intelligence.

Firmenkontakt
TMS Trademarketing Service GmbH
Sirona Viola Anhäuser
Hanauer Landstraße 161 – 173
60314 Frankfurt am Main
06940 56 25- 172
sirona-anhaeuser@tmsgmbh.de
http://www.tmsgmbh.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Ann Pohns
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
040 840 55 92-12
ap@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Allgemein

Eine App, die ankommt: SHAPE BABE App auf #12 der Top-Charts

– Online-Anbieter für Ernährungsprodukte nutzt Kundenfeedback und optimiert App
– Nach erfolgreichem BETA-Test ist App im App-Store weiterhin kostenlos erhältlich
– App um vier neue Funktionen erweitert

Eine App, die ankommt: SHAPE BABE App auf #12 der Top-Charts

SHAPE BABE App: Planner

Köln, 25. September 2018. Flexibilität und Kundennähe sind laut einer aktuellen Studie des Demographie-Netzwerks ddn und der Unternehmensberatung EY die wichtigsten Erfolgsfaktoren für mittelgroße Unternehmen. Shape World geht noch weiter und dreht die Wertschöpfungskette um: nach dem hauseigenen App-Launch vor rund vier Monaten erweitert der Kölner E-Commerce-Anbieter für innovatives Functional Food und Healthy Lifestyle Produkte die erst im Mai auf den Markt gebrachte App nun um weitere Funktionen. „Bei uns ist der Kunde nicht König am Ende der Wertschöpfung, sondern Teil des Konzepts“, erklärt Cagla Mothes, Gründerin und CEO der Shape World. „Denn wir entwickeln unsere Produkte im Gleichklang mit den Bedürfnissen unserer Kunden weiter.“

BETA-Test: Ausgewählter Kreis testet neue Version
Die kostenlose SHAPE BABE App ist nun auch als Android Version erhältlich. Ein ausgewählter Kreis an Testern prüfte vor dem Start der App-Version die neuen Funktionen auf Herz und Nieren. Die teils neuen und teils optimierten Bereiche News, Rezepte, Planner und Tracker erlauben neue Möglichkeiten, zu denen unter anderem das Favorisieren von Rezepten mit der SWIPE-Funktion, wie es bei Tinder üblich ist, oder die intelligente Suche nach Rezepten mit der Lieblingszutat zählen. Eine Umfrage unter den BETA-Testern ergab, dass über 89 Prozent die optimierte Rezepte-Funktion als sehr wichtig für ihren Alltag als Shape Babe erachten. Rund 63 Prozent der Befragten nutzen diese Funktion mehrmals täglich. Zu den Neuerungen zählt auch das angepasste Ernährungstagebuch (Planner). Mehr als 81 Prozent der Tester sprachen sich dafür aus, den Planner mehrmals am Tag zu nutzen. Neben einem personalisierten Ernährungsplan und einer Fortschrittsanzeige der Ernährungsumstellung bietet dieser den Nutzern auch die Möglichkeit ihre persönlichen Daten gebündelt in einer App zusammenzufassen.

Die neue App: Ein Resümee
Die SHAPE BABE App vereint einerseits alle nötigen Features, die beim Abnehmen helfen. Andererseits bietet sie zusätzliche Funktionen, wie eine integrierte Einkaufsliste oder den Blog- und Newsbereich. Funktionen, die auch für für Nicht-Shape-Babes interessant sein können. Zu den beliebtesten Neuerungen zählen mit knapp 54 Prozent die integrierte Einkaufsliste, mit 50 Prozent der direkte Zugang zum Shape World Shop und die Möglichkeit die persönlichen Lieblingsrezepte zu favorisieren. Knapp 42 Prozent der Befragten befürworten außerdem die Erweiterung des Trackers und die damit verbundene Möglichkeit das eigene Gewicht einzutragen. Knapp 39 Prozent der Tester gefallen die graphische Erfolgs-Darstellung wie auch die Push-Benachrichtigungen zur Motivation am besten. „Wir bieten unseren Kunden, den Shape Babes, etwas wirklich Relevantes“, sagt Mothes. „Die App schafft echten Mehrwert indem sie Erlebnis, Unterhaltung und Information vereint. Genau in der Art wie und zu welchem Zeitpunkt ein Shape Babe diesen braucht.“

Die Shape World GmbH wurde als Kölner Unternehmen 2016 von Cagla Mothes gegründet. Der Anbieter für innovative Functional Food und Healthy Lifestyle Produkte bietet unter den beiden Kollektionen „ABNEHM COLLECTION“ und „GYM COLLECTION“ Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel für die Ernährungsumstellung und Fitness an. Das Team aus Ernährungsexperten mit über zehn Jahren Know-how in der Ernährungswissenschaft stellt alle Produkte mit den höchsten Ansprüchen an Qualität ausschließlich in Deutschland her – frei von Gentechnik und frei von Aspartam. Die Shape World Produkte sind im Online Shop erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter: www.shapeworld.com

Firmenkontakt
Shape World GmbH
Laura Konz
Kaiser-Wilhelm-Ring 30-32
50672 Köln
0221- 5626495
presse@shapeworld.com
https://shapeworld.com/

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Anastasija Beller
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
0221 / 34 80 38 33
beller@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de/

Allgemein

Flammentanz aus Passion – so einfach kann Feuergenuss sein

Flammentanz aus Passion - so einfach kann Feuergenuss sein

Die Zukunft im Blick: Klassisches Design trifft auf innovativen Komfort

Von Arbeit bis Hobby – sobald Leidenschaft dazukommt, sind Kreativität und Innovation keine Grenzen gesetzt. Ein Inbegriff dafür ist der Passo E von SPARTHERM, eines der führenden Unternehmen für moderne Feuerungstechnik in Europa. Denn hier trifft das klassische Design eines Kaminofens auf den vollen Komfort eines Bioethanol-Brenners. Das bietet nicht nur ein romantisches Flammenspiel der sauberen und bequemen Art, sondern steht auch für eine zeitgemäße Wohnkultur.

Die Passion des deutschen Herstellers zeigt dieser Kaminofen in jeder Rundung. Angefangen bei seiner kreisförmigen Bauweise, die im Durchmesser über 48 cm beträgt, über seine klare Formsprache, die dem Auge besonders schmeichelt bis hin zur großzügigen 180°-Sichtscheibe, die das Flammenspiel durch das Scheitholzimitat beeindruckend in Szene setzt. In sieben Farbvarianten erhältlich und mit einer Gesamthöhe von fast 1,45 Meter ist er stattlich und dezent zugleich und ist leicht in jeden Einrichtungsstil zu integrieren.

Alten Holzofen ersetzen oder Schornsteinzug doppelt belegen

Besonders vorteilhaft: Sollte im Haus oder der Wohnung ein ungenutzter Schornsteinzug für ein Holzfeuer vorhanden sein, kann der Bioethanol-Brenner ohne Weiteres angeschlossen werden. Eine echte Alternative ist der Passo E zudem für alle, die ihren alten Holzofen ersetzen möchten. Und wer sich das Feuer gleich zweifach wünscht, beispielweise unten in der Wohnstube das Prasseln der Scheite und oben im Schlafzimmer den Tanz der Flammen, darf den Schornsteinzug auch doppelt belegen. Ein klarer Vorteil: Bio-Ethanol verbrennt ohne Rauch, Ruß und Asche.

Neben dem Touchdisplay zur einfachen Steuerung des Automatikbrenners, verfügt der Passo E über fünf Stufen für individuell unterschiedliche Flammenhöhen, ganzen sechs Zeitschaltuhrprogrammen und einem Brennstoffvorrat für stundenlangen Feuergenuss und ist somit gleichermaßen bequem wie modern. Ganz nach dem Motto: Die Zukunft im Blick. Und das mit Leidenschaft. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Allgemein

Demografiekongress 2018: Vielschichtige Gestaltungsaufgaben durch den demografischen Wandel

Demografiekongress 2018: Vielschichtige Gestaltungsaufgaben durch den demografischen Wandel

Prof. Dr. Thomas Wessinghage als Referent auf dem Demografiekongress

Am 20./21. September fand der Demografiekongress 2018 in Berlin statt. Der demografische Wandel führt zu tiefgreifenden Umwälzungen in unserer Gesellschaft. Die Gestaltungsaufgaben sind dabei vielschichtig. Wohnen, Gesundheit, Digitalisierung und kommunale Gestaltung müssen zusammenhängend betrachet werden. Der Demografiekongress ist der einzige Kongress in Deutschland, der diese Felder in einem Format betrachtet.

Im Rahmen des Forums „Pflege und Medizin“ am ersten Kongresstag hielt Prof. Dr. Thomas Wessinghage, Chefarzt der Medical Park-Kliniken und Prorektor der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, einen Vortrag zur Bedeutung körperlicher Aktivität in der Prävention von Pflegebedürftigkeit.

Führt die Alterung der Bevölkerung zwangsläufig zu mehr Pflegebedürftigen oder lässt sich der Eintritt in altersbedingte Pflege reduzieren? In seinem Fachvortrag „Laufen oder Liegen – Sport zur Prävention von Pflegebedürftigkeit“ erörterte Prof. Wessinghage den besonderen Wert von regelmäßiger körperlicher Aktivität in Form von Gesundheitssport. „Gerade im Alter spielen gesundheitssportliche Aktivitäten eine wesentliche Rolle bei der Prävention, Therapie und Rehabilitation chronischer Erkrankungen. Gemäß den Empfehlungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften zeigt sich ein individualisiertes Kraft- und Ausdauertraining als besonders gesundheitswirksam. Auch wenn Pflegebedürftigkeit bereits eingetreten ist, können regelmäßige Bewegungsprogramme die körperliche Leistungsfähigkeit älterer Menschen erhalten und verbessern. Dadurch wird die Bewältigung des Alltags erleichtert und die gesundheitsbezogene Lebensqualität maßgeblich gestärkt“, erklärte Prof. Wessinghage.

Unter Vorsitz und Moderation der früheren Bundesgesundheitsministerin Prof. Dr. Ursula Lehr wurde im Forum „Pflege & Medizin“ deutlich herausgearbeitet, dass eine hohe körperliche und geistige Fitness Pflegebedürftigkeit hinauszögern, wenn nicht sogar verhindern kann. Der moderne Lebensstil ist der größte Risikofaktor, und je eher man ihn zugunsten von mehr Aktivität (körperlich, geistig/ kognitiv, sozial/ kommunikativ) ändert, desto größer ist die Chance, Pflegebedürftigkeit im späteren Leben zu verhindern. Hierzu wurden im Rahmen des Forums von Dr. Ulrike Dapp sehr interessante und überzeugende Ergebnisse aus der LUCAS-Studie präsentiert. Ähnlich eindrucksvoll sind die Szenarien, die Hans-Dieter Nolting vom Forschungs- und Beratungsinstitut für Infrastruktur- und Gesundheitsfragen IGES zur Vermeidung von Pflegebedürftigkeit vorstellte.

Es bestand Einigkeit dahingehend, dass frühzeitige Maßnahmen zur Bewegungsförderung einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Pflegebedürftigkeit leisten können. Darüber hinaus sollte die Förderung körperlicher Aktivität in der stationären Pflege besser systematisiert und im Alltag von Pflegebedürftigen verstetigt werden. Hierzu bedarf es geeigneter Konzepte und Strategien.

Prof. Dr. Thomas Wessinghage als Moderator beim Aufstiegskongress 2018
Wie bereits in den vergangenen Jahren wird Prof. Dr. Wessinghage auch 2018 als Moderator durch den Aufstiegskongress führen. Der Fachkongress für aktive Gesundheitsgestalter findet am 5./6. Oktober in Mannheim statt und trägt in diesem Jahr das Motto “ Touch & Tec – Mensch und Technologie“. Auch hier spielt die Digitalisierung, ähnlich wie beim Demografiekongress, eine entscheidende Rolle.

Alle Infos und Online-Anmeldung zum Aufstiegskongress

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Allgemein

Mehr Effizienz für die Tourenplanung:TRANSDATA stellt automatisiertes Tool vor

Mehr Effizienz für die Tourenplanung:TRANSDATA stellt automatisiertes Tool vor

Das TRANSDATA Team auf der IAA 2018.

Eine effiziente Tourenplanung kann im Logistikalltag bares Geld sparen. Die Komplexität der Anforderungen und die verschiedensten Parameter machen aus einer Planung „per Hand“ eine kaum noch beherrschbare Herausforderung. TRANSDATA bietet dafür die Lösung: Auf der IAA 2018 in Hannover zeigt der Logistiksoftware-Spezialist aus Bielefeld die neueste Version seiner Lösung Komalog [Java] – inklusive einer vollkommen automatisierten Tourenplanung und
-optimierung.

Die Tourenoptimierung, die ab der IAA mit den neuesten Software-Versionen als zusätzlicher Baustein verfügbar ist, bietet für die Anwender nachhaltige Vorteile: Sie können damit ihre Prozess-Effizienz steigern, Ressourcen schonen sowie in der Disposition nochmals schneller und leistungsstärker werden. Aufträge, die automatisch geplant werden sollen, werden dazu einfach in der Software erfasst und gebündelt – und anschließend automatisiert auf die verfügbaren Fahrzeuge verteilt. Der Disponent kann die Planung prüfen und gibt sie frei, bevor die Daten an die Fahrzeug-Telematik übermittelt werden.

Relevante Parameter automatisch berücksichtigen

Verschiedenste Einflussfaktoren wie Volumen, Gewicht, Zeitfenster für die Auslieferung sowie die maximale Tourdauer werden dabei von der Software automatisch berücksichtigt – viel schneller und präziser, als es in der händischen Disposition möglich wäre. Dabei ist das Tool besonders intuitiv bedienbar, wie Live-Demonstrationen auf der IAA unter Beweis stellen. Das Zusatzmodul steht ab sofort mit dem neuesten Update für Komalog [Java] zur Verfügung, für Komalog [Windows]wird die Eigenentwicklung zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Bis dahin ermöglicht auf dieser TRANSDATA-Plattform die ebenfalls neue Schnittstelle zu PVT Smartour gleichfalls eine automatische Tourenplanung.

Zusatzmodul zur Verfolgung von Wechselbrücken

Mit dem aktuellen Software-Update für Komalog [Windows] steht ein ebenfalls neues Zusatzmodul zur effizienten und benutzerfreundlichen Verfolgung von Wechselbrücken bereit. TRANSDATA setzt damit eine Anforderung der Anwender um und ermöglicht es, einzeln für jede Wechselbrücke im Fahrzeugpark laufend den aktuellen Status zu kontrollieren. Bei einer entsprechenden Ausstattung der Fahrzeuge mit Telematiksystemen werden auch die Ortungsdaten ausgelesen und in der Komalog-Software dokumentiert – für maximale Transparenz und eine optimierte Planung.

30 Jahre TRANSDATA: Den Blick konsequent nach vorn gerichtet

Seit 30 Jahren ist die TRANSDATA Software GmbH & Co. KG eine feste Größe, wenn es um Branchensoftware für Spedition, Transport, Lager und Distribution geht. Mit über 1000 Installationen zählt das Unternehmen zu den führenden Entwicklern von Software-Lösungen für die Transportwirtschaft in Deutschland. Selbstverständlich ist es für das agile, gut 40-köpfige Team aus Bielefeld, dass auch im Jahr des 30-jährigen Firmenbestehens der Blick konsequent auf die Zukunft gerichtet ist.

Die ständige Weiterentwicklung von Strukturen und Produkten zählt seit den Anfängen zu den Erfolgsfaktoren von TRANSDATA. Neue Anforderungen aus dem Markt werden frühzeitig antizipiert, um maßgeschneiderte Lösungen zu finden, aktuell beispielsweise mit der neu vorgestellten automatischen Tourenoptimierung. Neben der permanenten Innovation wird TRANSDATA ebenso für sein Gesamtpaket geschätzt: Software, Service und Consulting bilden eine Einheit und unterstützen den Software-Anwender praxis- und zielorientiert in der Einführungsphase – und darüber hinaus. Dazu arbeiten Speditions- und Logistikfachleute, Softwarespezialisten, IT-Consultants und Vertriebsprofis mit umfassender Branchenerfahrung Hand in Hand zusammen.

Frühzeitig an praxisorientierten Lösungen gearbeitet

In den 1980er-Jahren befand sich die Softwarebranche noch in den Kinderschuhen. Speditionskaufmann Helmut Müller erkannte jedoch frühzeitig die Chancen und Anforderungen, die sich für die Transportwirtschaft mit einer wachsenden EDV-Nutzung verbinden. Er begann mit der Entwicklung einer Datenverarbeitung für Spedition und Handel. Am 1. Juli 1988 entstand daraus die TRANSDATA Soft- und Hardware GmbH in Bielefeld als „Systemhaus für Datenverarbeitung in Spedition, Industrie und Handel“. Zu den ersten Lösungen zählte eine Frachtkalkulation, die einfach zu handhaben und logisch in den speditionellen Ablauf integrierbar war. Kurz darauf wurde Komalog (Komfortable Auftrags- und Logistiklösung) entwickelt – ein Dauerbrenner bis heute.

Eine Produktfamilie für unterschiedlichste Anforderungen

Aus Komalog ist heute eine umfassende und stark individualisierbare Produktfamilie entstanden. Komalog [Windows] ermöglicht die nachhaltige Optimierung der gesamten Transportkette bis hin zur Lagerverwaltung.Komalog [Java] ist die digitale Plattform, die sowohl den Logistikprozess in Richtung Kunde als auch jenen für den eigenen Fuhrpark abdeckt. Als „digitales Nervensystem“ sind beide Komalog-Lösungen in der Lage, Informationen gezielt, aktuell und bedarfsgerecht bereitzustellen, sodass alle Prozessbeteiligten einen einheitlichen Informationsstand in Echtzeit erhalten.Mit „Software as a Service“ bietet TRANSDATA zudem passende Lösungen für kleinere und mittelgroße Transportunternehmen an. Mit dem Produkt Komalog [SaaS], das vollständig über das Internet läuft, werden Arbeitsabläufe vereinfacht. Dies gilt insbesondere für standortübergreifende Prozesse, weil die flexible Speditionssoftware als Online-Lösung überall verfügbar ist.

Für die Zukunft aufgestellt

Nicht nur produktseitig ist TRANSDATA somit erfolgreich für die Zukunft positioniert. Auch die Strukturen haben sich laufend weiterentwickelt. Unternehmensgründer Helmut Müller bleibt der strategische Kopf und hat zusätzlich für das Tagesgeschäft die Geschäftsleitung in den vergangenen Jahren kompetent verstärkt: Karl-Josef Daume, der über umfassende Erfahrung in der Transportwirtschaft verfügt, leitet die operativen Geschäfte, der langjährige TRANSDATA-Softwarespezialist Lars Zimmermann trägt die Verantwortung für die Entwicklungsabteilung.

Die TRANSDATA Software GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld ist ein Entwickler innovativer Softwarelösungen für die Logistikbranche. Die patentierte Software des Unternehmens trägt den Namen Komalog und wird bereits seit über 25 Jahren in der Speditions-, Distributions- und Lagerwirtschaft eingesetzt. Die Vorteile für den Anwender liegen im modularen Aufbau, in der Vereinfachung der Logistikprozesse sowie im damit verbundenen Kostensenkungspotenzial. Über besonderes Know-how verfügt TRANSDATA in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Beratung sowie Service. Seit der Gründung im Jahr 1988 hat das Unternehmen bundesweit deutlich über 1.000 Installationen durchgeführt.

Kontakt
TRANSDATA Software GmbH & Co. KG
Karl-Josef Daume
Schnatsweg 30
33739 Bielefeld
+49 (0)5206 91 06-0
os@schoenfeld-ppr.de
https://www.transdata.net

Allgemein

Partner der Wissenschaft und der Industrie – TLB GmbH besteht seit 20 Jahren

Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH seit 20 Jahren erfolgreich im Technologietransfer und IP-Management

Mehr als 2500 Erfindungen, rund 1200 Patentanmeldungen und zahlreiche erfolgreiche Verträge mit der Industrie: Die Bilanz aus 20 Jahren Technologietransfer und IP-Management kann sich sehen lassen. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten gestaltet die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH den Technologietransfer zwischen den baden-württembergischen Universitäten und Hochschulen einerseits und der Industrie andererseits und – mittelbar -auch den Fortschritt in der Region und darüber hinaus.

Mit dieser Erfahrung aus zwei Jahrzehnten ist TLB Vorreiter und Vorbild unter den in Deutschland angesiedelten Patentverwertungsagenturen (PVA) für Universitäten und Hochschulen. Die 1998 gegründete Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH ist aus einem Pilotprojekt der Universität Karlsruhe hervorgegangen, das bis in das Jahr 1987 zurückreicht. Am 19. August 1998 wurde aus der damaligen an der Universität Karlsruhe angesiedelten „Patent- und Lizenzberatung“ eine GmbH. Mit 20 Jahren als GmbH gehört TLB zu den deutschen Patentverwertungsagenturen, die am längsten am Markt sind und schon weit vor der BMBF-Verwertungsoffensive des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gegründet wurden. Die privatrechtliche Organisationsform als GmbH war der Vorstoß in Richtung professioneller Verwertung, die für nachfolgende Patentverwertungsagenturen Vorbild wurde.

Gründungs-Geschäftsführer war Dr. Klaus Kobek, der im August 1998 mit fünf Mitarbeitern startete. Der Mitarbeiterstamm wurde kontinuierlich ausgebaut, auch um die vielfältigen universitären Fachrichtungen abdecken zu können. Denn der Erfolgsgarant über die Jahre hinweg sind die engagierten und kompetenten Mitarbeiter, die ihr Fachwissen aus unterschiedlichen Bereichen der Wissenschaft in den TLB-Erfahrungspool einbringen. Die derzeit neun Innovationsmanager und Mitarbeiter im Business Development verfügen neben der Fachkompetenz über langjährige Erfahrung im Bereich Patente und Lizenzen, sind gut vernetzt und arbeiten interdisziplinär zusammen. Knapp 400 aktive Verwertungsprojekte werden derzeit von den Innovationsmanagern der TLB GmbH betreut. Mehr als 23 Millionen Euro an Einnahmen aus der Patentverwertung konnte TLB in den vergangenen 20 Jahren für die Universitäten und Hochschulen erwirtschaften – ein Spitzenplatz in Deutschland.

TLB hat im Bereich der Patentverwertung in den vergangenen Jahren immer wieder Trends gesetzt. So will auch der derzeitige Geschäftsführer – Dr.-Ing. Hubert Siller – den bewährten Kurs fortsetzen, aber auch auf die neuen Herausforderungen wie „Industrie 4.0.“ oder das Thema Patentverletzungen reagieren. Zukünftig wird der Bereich Business Development weiter ausgebaut und internationaler ausgerichtet. Auch technologieorientierte Gründungen sollen verstärkt angestoßen und unterstützt werden. Durch die hohe Personalstabilität und die interdisziplinäre Ausrichtung sieht Geschäftsführer Siller die TLB GmbH für zukünftige Herausforderungen gut aufgestellt.

Die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH ist eine Agentur für Erfindungs- und Patentmanagement in Deutschland. TLB begleitet Erfindungen von Hochschulen, Unternehmen und Erfindern auf ihrem Weg von der ersten Idee bis zum wirtschaftlichen Produkt.

Kontakt
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH
Annette Siller
Ettlinger Str. 25
76137 Karlsruhe
0721 79004-0
asiller@tlb.de
http://www.tlb.de