Category Archives: Immobilien

Immobilien

Baustolz kauft Grundstück in Offenbach

Baustolz kauft Grundstück in Offenbach

Infos zum Bild am Textende. Quelle: Baustolz

Baustolz Frankfurt hat im Offenbacher Neubaugebiet An den Eichen in der Dr.-Rosa-Goldschmidt-Straße ein rund 6.500 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Das Immobilienunternehmen realisiert dort insgesamt 15 moderne Reiheneigenheime und zwölf Doppelhaushälften mit einem Preisvorteil bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Die Häuser mit Garten und Dachterrasse haben Wohnflächen zwischen 120 und 148 Quadratmeter. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2019.

Bildtitel: Baustolz hat vor über zehn Jahren ein innovatives Konzept entwickelt, um in kurzer Bauzeit moderne Eigenheime für einen Festpreis bis zu 20 % unter dem regionalen Marktpreis zu realisieren.

Durch eine standardisierte Bauweise, optimale Prozesse und die reduzierte Auswahl an Haustypen und Wohnungen realisiert Baustolz in kurzer Bauzeit moderne Eigenheime mit Design und einem Preisvorteil von bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Die Eigenheime können vom Kunden online auf Baustolz.de konfiguriert werden. Durch transparente Festpreise ist eine Kostenkontrolle für den Kunden garantiert. Baustolz ist in den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt tätig. Weitere Infos: www.baustolz.de

Kontakt
BAUSTOLZ GmbH
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/488430
kontakt@baustolz.de
http://www.baustolz.de

Immobilien

CBRE zeichnet Klüh erneut aus: „Supply Partner of the Year“

Ehrung für Business Development Support

Düsseldorf, 15.11.2018 Auch in diesem Jahr ist Klüh vom globalen Immobiliendienstleister CBRE als „Supply Partner of the Year“ ausgezeichnet worden – diesmal in der Kategorie „Business Development Support“. Eckhart Morre, Executive Managing Director der CBRE, überreichte den Preis im Rahmen des „CBRE GWS Supplier Event“ am 30. Oktober in Essen.

Klüh Cleaning-Geschäftsführer Christian Wilms: „Im Cleaning-Geschäft gibt es eine Vielzahl von Mitbewerbern. Was uns differenziert, sind die Erfahrung über Jahrzehnte, die Nutzung modernster Technologie und ökologisch unbedenklicher Reinigungsmittel sowie das Preis-Leistungsverhältnis und die Verlässlichkeit als kompetenter Partner. Ich freue mich, dass CBRE dies erneut würdigt.“

CBRE ist einer der größten Kunden von Klüh Cleaning mit stetig wachsendem Auftragsvolumen, was die Relevanz der Anerkennungen für die Kundenbeziehung verdeutlicht. Im letzten Jahr hatte CBRE Klüh Cleaning in der Kategorie „Soft Services“ geehrt.

Mit der Auszeichnung „Supply Partner of the Year“ erkennt CBRE die Leistungen von Auftragnehmern bei der Geschäftsentwicklung sowie die Effizienz der Unterstützung bei Angeboten und Anfragen an. Klüh Cleaning Geschäftsführer Wilms: „CBRE würdigt insbesondere auch, dass wir eine hohe Flexibilität beweisen, indem wir auch kurzfristig zuverlässig Aufträge übernehmen und partnerschaftlich zur positiven Geschäftsentwicklung beitragen“.

Kontakt:
osicom GmbH | Wolfgang Osinski | Tel.: 0211 159262-60 | wolfgang.osinski@osicom.de
Klüh Service Management GmbH | Ivanka Pataca | Tel.: 0211 9068-232 | i.pataca@klueh.de

ie Klüh Service Management GmbH ist ein international agierender Multiservice-Anbieter. Im Jahr 1911 gegründet, verfügt das Unternehmen über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich infrastruktureller Dienstleistungen. In den Fachbereichen Cleaning, Catering, Clinic Service, Security, Personal Service, Airport und Facility Service werden sowohl Einzeldienstleistungen als auch integrierte Servicekonzepte angeboten. Das Unternehmen setzt mit rund 50.000 Mitarbeitern in acht Ländern über 803 Mio. Euro um (2017).

Firmenkontakt
Klüh Service Management
Ivanka Pataca
Am Wehrhahn 70
40211 Düsseldorf
0211-9068232
i.pataca@klueh.de
http://www.klueh.de

Pressekontakt
osicom GmbH
Wolfgang Osinski
Königsallee 98
40212 Düsseldorf
0211-15926260
wolfgang.osinski@osicom.de
http://www.osicom.de

Immobilien

Strenger Gruppe ehrt Firmenpartner des Jahres

Strenger Gruppe ehrt Firmenpartner des Jahres

Infos zum Bild am Textende.

„Langjährige und vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Partnerfirmen haben für die Strenger Gruppe einen hohen Stellenwert“, sagt Senator h. c. Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der Strenger Gruppe, im Rahmen des Partnertags 2018. „Um besonders erfolgreiche Kooperationen zu honorieren, veranstalten wir seit über zwei Dekaden unseren traditionellen Partnertag.“

Drei Firmen durften sich am Donnerstagabend im Theatersaal des Kultur- und Kongresszentrums Das K in Kornwestheim über einen Award freuen. Zudem wurden Ehrentitel verliehen.

Vor der Verleihung sprach Dr. Lis Hannemann-Strenger, Mitglied der Geschäftsleitung der Strenger Gruppe, über Immobilientrends, laufende Projekte und Zukunftsstrategien der Strenger Gruppe: „Durch die breite Ausrichtung unserer Firmengruppe stehen wir als Unternehmen auch zukünftig auf einem sicheren Fundament.“

Manuel Mayer, technischer Leiter der Strenger Gruppe, überreichte im Namen der Firma Strenger Bauen und Wohnen der Hellmann GmbH aus Waiblingen den Goldenen Strenger Hammer. Die Firma Heizungs-Schmidt aus Möckmühl wurde als beste Partnerfirma von Baustolz prämiert. Der Sonderpreis ging an die Kreissparkasse Waiblingen.

Als Höhepunkt des Abends begeisterte Thomas Baschab die rund 180 geladenen Gäste mit einem interaktiven Erlebnisseminar. Der bekannte Mentalcoach berät unter anderem Spitzensportler wie Felix Neureuther und Fußballvereine wie den VfB Stuttgart.

Bildtitel: Die Strenger Gruppe honorierte am Donnerstag die erfolgreichsten Firmenpartnerschaften mit dem Goldenen Strenger Hammer. Zudem wurden drei Ehrentitel verliehen. Quelle: STRENGER/Hanus

Als innovativer Marktführer im Südwesten kann das Familienunternehmen STRENGER auf eine erfolgreiche Firmengeschichte von über 30 Jahren zurückblicken. Die STRENGER Gruppe hat zwei Kernmarken: STRENGER Bauen und Wohnen steht für exklusive Eigentumswohnungen und durchdachte Siedlungskonzepte. In den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt realisiert BAUSTOLZ seit über zehn Jahren clever geplante Reihenhäuser und Wohnungen mit einem Festpreis bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Umfassende Service-, Gebäudemanagement-, Makler- und Renovierungsleistungen komplettieren das Angebot der STRENGER Gruppe. Die STRENGER-Stiftung engagiert sich seit 2001 in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz sowie Bildung und Erziehung.

Kontakt
STRENGER Gruppe
Presse STRENGER
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/48843-0
kontakt@strenger.de
http://www.strenger.de

Immobilien

Stiebel Eltron gehört zu besten und stärksten Marken Deutschlands

Superbrand-Award 2018/19

Stiebel Eltron gehört zu besten und stärksten Marken Deutschlands

Stiebel Eltron gewinnt Superbrand-Award

Zum fünften Mal in Folge wurde das Heiz- und Wärmetechnikunternehmen Stiebel Eltron zum „Superbrand“ gekürt. „Die erneute Auszeichnung ist ein tolles Feedback für die Marke, über das wir uns sehr freuen“, erklärt Marketingleiter Claus Kroll-Schlüter. Neben Stiebel Eltron wurden auch Marken wie Adidas, Katjes, Miele und Playmobil ausgezeichnet.
Seit über 24 Jahren zeichnet die weltweit größte Markenbewertungs-Organisation in über 88 Ländern die besten und stärksten Marken eines Landes aus. Im Rahmen des achten Verfahrens in Deutschland wurden jetzt die Superbrands Germany 2018/2019 von der 23-köpfigen Jury gewählt. Unabhängige Wirtschaftsfachleute nominieren in Zusammenarbeit mit internationalen Marktforschungsinstituten die herausragenden Produkt- und Unternehmensmarken eines Landes – in Deutschland schafften es 1.350 Nominierte auf die Vorschlagsliste. Die fachkompetente Jury mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Medien und Universitäten suchte nach weltweit gleich geltenden Bewertungskriterien aus diesen die 100 besten aus – darunter Stiebel Eltron. Die Kriterien sind: Markendominanz, Kundenbindung, Goodwill, Langlebigkeit und die gesamte Markenakzeptanz.

STIEBEL ELTRON – ein Unternehmen voller Energie
Stiebel Eltron ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe und gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern in den Bereichen „Haustechnik“ und „Erneuerbare Energien“. Als innovationsgetriebenes Familienunternehmen verfolgt Stiebel Eltron bei der Produktion und Entwicklung von Produkten eine klare Linie – für eine umweltschonende, effiziente und komfortable Haustechnik. Mit über 3.100 Mitarbeitern weltweit setzt das Unternehmen von der Produktentwicklung bis zur Fertigung konsequent auf eigenes Know-how. Das Resultat sind effiziente und innovative Lösungen für Warmwasser, Wärme, Lüftung und Kühlung.

Kontakt
Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
Henning Schulz
Dr.-Stiebel-Strasse 33
37603 Holzminden
+49 5531 702-95685
henning.schulz@stiebel-eltron.de
https://www.stiebel-eltron.de/de/home/unternehmen/presse/pressemitteilungen.html

Immobilien

Immobilienbericht München Allach

Immobilienbericht München Allach

Rainer Fischer

Am nordwestlichen Rand Münchens gelegen bietet Allach die Vorteile der Großstadt und hält gleichzeitig durch seine ländliche Prägung viele Grün- und Freizeitflächen bereit. Der Stadtteil ist schwerpunktmäßig durch Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Reihenhäuser geprägt, die größtenteils nach 1948 entstanden sind. Es gibt auch größere mehrgeschossige Siedlungen, die jedoch nur örtlich begrenzt auftreten. Für die Sozialstruktur sind vorwiegend Mehrpersonenhaushalte mit Kindern charakteristisch. Pendler, die nach München müssen, schätzen Allach als ein vorteilhaftes Wohngebiet mit gutem Anschluss an die Stadt.

Quadratmeterpreise und Immobilienpreise in Allach, (Angebotspreise; statistische Mittelwerte November 2017 bis November 2018):

Häusermarkt:
Im vergangenen Jahr wurden von privat und Immobilienmaklern insgesamt 108 gebrauchte und 50 neu gebaute Häuser zum Verkauf angeboten. Wie zeigte sich die Preissituation in München Allach? Für gebrauchte Häuser wie Einfamilienhäuser lag der Quadratmeterpreis im Schnitt bei gut 8.200 EUR pro m², für Doppelhaushälften bei 7.300 EUR pro m² und für Reihenhäuser bei 6.300 EUR pro m². Neu gebaute Häuser waren im Allgemeinen günstiger, teilweise kosteten diese im Vergleich zu gebrauchten Häusern sogar 10-20% weniger. Beispiel Einfamilienhaus in München Allach: Für ein durchschnittliches gebrauchtes 160 m² Einfamilienhaus wurde rund 1,28 Mio. EUR verlangt, ein neues Einfamilienhaus gleicher Größe kostete im Schnitt etwa 1,1 Mio. EUR.

Wohnungsmarkt:
Der Wohnungsmarkt bot 153 gebrauchte und 120 neu gebaute Wohnungen. Zunächst zu gebrauchten Wohnungen in Allach: Etagenwohnungen wiesen im Schnitt Quadratmeterpreise von ca. 6.500 EUR pro m² auf, andere Wohnungsarten wie Gartenwohnungen, Dachterrassenwohnungen oder Penthäuser waren eher 1.000 EUR pro m² teurer. Neubauwohnungen lagen im allgemeinen Durchschnitt bei etwa 7.100 EUR pro m². Beim Kauf musste man bei einer durchschnittlichen gebrauchten 75 m² Eigentumswohnung mit einem Preis von etwa 500.000 EUR rechnen. Eine Neubauwohnung gleicher Größer kostete im Angebot rund 555.000 EUR. Die Höchstpreise bei ca. 140 m² Wohnungen erreichten knapp 1,1 Mio. EUR.

Tatsächliche Verkaufszahlen:
Im Jahr 2017 wurden in Allach 26 Häuser und 233 Wohnungen, davon 209 Neubauobjekte, real verkauft. Die Preise, die dabei erzielt wurden lassen sich im Vergleich mit anderen mittleren Wohnlagen Münchens, für die es statistische Durchschnittsangaben gibt, abschätzen. Für exemplarische Baujahrgruppen wurden im Jahr 2017 für Wohnungen in mittleren Lagen Quadratmeterpreise wie folgt erzielt: Baujahr 1950-59: ca. 6.050 EUR pro m², 1970-79: ca. 5.200 EUR pro m², Neubau: ca. 7.100 EUR pro m². Für Doppelhaushälften beispielsweise aus den 80er Jahren wurde rund 7.150 EUR pro m² tatsächlich bezahlt.

„Allach hat sich als Wohnlage auch durch die Grünanlagen entlang der Würm sehr gut entwickelt. Betrachtet man die Immobilienpreise in München, so sind sie in Allach aktuell noch bezahlbar und es lassen sich manchmal durchaus schöne Häuser unter 1 Mio. EUR finden“, sagt Rainer Fischer, Immobilienmakler München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: Wikipedia, muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Immobilienbericht Gutachterausschuss München 2017. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Allach. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Das Münchner Maklerbüro startete 1995 mit dem Immobilienverkauf. Seit Mai 2017 ist es in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.000 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
https://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilien

Strenger Gruppe entwickelt in Dornstadt ein Quartier mit See und 205 Eigenheimen

Strenger Gruppe entwickelt in Dornstadt ein Quartier mit See und 205 Eigenheimen

In Dornstadt entwickelt die Strenger Gruppe das Projekt Arkadien Dornstadt/Ulm. Quelle: STRENGER

Am westlichen Ortsrand von Dornstadt, auf dem Gelände der ehemaligen Fensterfabrik Kaupp, entwickelt die Strenger Gruppe auf einem rund 3,5 Hektar großen Areal das Projekt Arkadien Dornstadt/Ulm mit insgesamt 205 Wohnungen und Häusern. Im Rahmen eines Informationsabends im Bürgersaal Dornstadt stellte die Strenger Gruppe Planungsdetails des Bauvorhabens erstmals der Öffentlichkeit vor.

Arkadien Dornstadt/Ulm wird als Gemeinschaftsprojekt der Tochterfirmen Strenger Bauen und Wohnen und Baustolz realisiert. Die Firma Strenger Bauen und Wohnen errichtet ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 38 Wohnungen sowie sieben Doppelhäuser. „Der zentrale Baukörper überzeugt durch eine besonders hohe architektonische Qualität und trägt zur Identität des Quartiers bei“, sagt Dr. Lis Hannemann-Strenger, Mitglied der Geschäftsleitung der Strenger Gruppe. „Das Wohnhaus erhält weiße geschwungene Balkone mit Holzfassadenelementen, angelehnt an die fließende Form eines Schiffsrumpfs.“

Baustolz plant 70 moderne Reiheneigenheime und Doppelhaushälften mit Garten und Dachterrasse. Zusätzlich entwickelt das Unternehmen drei Mehrfamilienhäuser mit 83 Wohnungen. Durch die standardisierte Bauweise von Baustolz können die schlüsselfertigen Häuser und Wohnungen mit einem Preisvorteil bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis angeboten werden.

Ein essentieller Bestandteil des Arkadien Konzeptes sind Wasserflächen. Als zentrales Element von Arkadien Dornstadt/Ulm entsteht deshalb ein circa 3.000 Quadratmeter großer See. Mit einer naturnahen und einer urbanen Uferseite bietet er zukünftig Naherholung für alle Generationen. An beiden Seiten des Sees eröffnen große Sitzstufen, Sitzmauern und Treppenanlagen entlang des begrünten Ufers zahlreiche Aufenthaltsräume am Wasser, sodass man direkt bis an das Gewässer herantreten kann. Zusätzlich werden vielfältige aktive Nutzungen von Wasser und Freiflächen in den halböffentlichen und öffentlichen Bereichen ermöglicht. Über den See führt ein Steg, der in beide Richtungen verlängert wird und dadurch eine Fußwegeverbindung von der östlich umgebenden Bebauung über die Wasserfläche zum westlichen Landschaftsbalkon ermöglicht.

Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich Mitte 2019. Die Fertigstellung der ersten Häuser und Wohnungen ist auf 2020 angesetzt. Das Projektvolumen umfasst circa 60 Millionen Euro.

Das Quartier in Dornstadt ist bereits das fünfte Arkadien, das die Strenger Gruppe umsetzt. Projekte in Asperg, Steinheim, Winnenden und Poing bei München wurden bereits mit renommierten Preisen wie dem Fiabci Prix d‘ Excellence Germany, dem MIPIM, dem Green Dot Award und dem International Award for Liveable Communities ausgezeichnet.

Als innovativer Marktführer im Südwesten kann das Familienunternehmen STRENGER auf eine erfolgreiche Firmengeschichte von über 30 Jahren zurückblicken. Die STRENGER Gruppe hat zwei Kernmarken: STRENGER Bauen und Wohnen steht für exklusive Eigentumswohnungen und durchdachte Siedlungskonzepte. In den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt realisiert BAUSTOLZ seit über zehn Jahren clever geplante Reihenhäuser und Wohnungen mit einem Festpreis bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Umfassende Service-, Gebäudemanagement-, Makler- und Renovierungsleistungen komplettieren das Angebot der STRENGER Gruppe. Die STRENGER-Stiftung engagiert sich seit 2001 in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz sowie Bildung und Erziehung.

Kontakt
STRENGER Gruppe
Presse STRENGER
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/48843-0
kontakt@strenger.de
http://www.strenger.de

Immobilien

Sonneninsel Rügen GmbH Ihr Immobilienmakler auf der Insel Rügen Wir verkaufen Ihre Ferienimmobilie auf der Insel Rügen diskret und zum BESTPREIS

Immobilienverkauf auf der Insel Rügen

Sonneninsel Rügen GmbH Ihr Immobilienmakler auf der Insel Rügen Wir verkaufen Ihre Ferienimmobilie auf der Insel Rügen diskret und zum BESTPREIS

Am besten direkt zum Rügenspezialisten.
Wenn Sie auf der Insel Rügen Ihre Ferienimmobilie oder Ihr Baugrundstück verkaufen möchten sollten Sie zuerst mit uns reden.
Wir verkaufen Ihre Immobilie auf der Insel Rügen ganz diskret und zum besten Preis!
Insel Rügen – Urlauben in einzigartiger Natur
Salzige Seeluft einatmen, Möwengeschrei lauschen und fangfrischen Matjes genießen – mit allen Sinnen erleben Sie Ihren Urlaub auf der Insel Rügen.
Tauchen Sie ab vom Alltag und ein in die klare Ostsee. Machen Sie Urlaub auf Deutschlands größter und vielfältigster Insel.
Lassen sie alles, was Sie belastet, zurück, weit weg. Nehmen Sie sich eine Auszeit und die, die ihnen am liebsten sind, mit ans Meer. Kommen Sie zur Ruhe und hören Sie dem immerwährenden Spiel der Wellen zu. Machen Sie es sich mit einem guten Buch und einem Glas Wein im Strandkorb gemütlich.
Auf der Ostseeinsel erleben sie Natur pur. Wann haben sie das letzte Mal direkt am Straßenrand Felder voller Korn- und Mohnblumen gesehen? Oder einen Storch beobachtet, der hoch oben am Ortseingang eines Dorfes brütet? Wann sind Sie mit Auto oder Fahrrad über mit Kopfstein gepflasterte Straßen gerollt, die seitlich von Alleenbäumen gesäumt werden? Doch nicht nur all diese Details sind typisch für Rügen.
Das Wahrzeichen der Insel sind die schroffen, steil abfallenden Kreidefelsen, die zum türkisblauen Meer einen gelungenen Kontrast bilden. Bekannt ist das Eiland aber auch durch die meterhohen Buchen im Nationalpark Jasmund. Die Bäume der Buchenwälder zählen zum UNESCO-Weltnaturerbe und reichen bis vorne an die Klippen.
Vielfältig ist aber auch das Freizeitangebot auf der Insel, ob Sightseeing in Schlössern oder auf dem Gelände und in der KdF-Anlage in Prora, Flanieren in mondänen Seebädern, Einkehren in urigen Fischerdörfern, gemütlicher Urlaub mit den Kindern am Strand, Wandertouren an der Hochuferküste entlang – für jeden bietet die Insel ein passendes Programm. Apropos spannendes Programm: Jedes Jahr präsentieren die Störtebeker-Festspiele eine neue Geschichte auf der Freilichtbühne am Jasmunder Bodden in Ralswiek. Über 150 Mitwirkende, 30 Pferde, 4 Koggen sowie etliche pyrotechnische Effekte machen jede Vorführung zu etwas Besonderen.
Einzigartig sind aber auch die vielen Sonnenstunden, die auf der Insel gemessen werden. Nirgendwo sonst scheint die Sonne so oft wie hier – warten Sie nicht länger. Kommen Sie mit nach Rügen

Sonneninsel Rügen
Immobilienvertriebs GmbH
Wir haben die besten Lagen !
www.immoblienfranchise.info
www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de
www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de
www.ostseeparadies.de
www.ruegen-events.de

Kontakt
Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Hauptstr. 24
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

Immobilien

Briefkastenanlagen von einer 150-jährigen Briefkastenfirma

Knobloch- Briefkästen aus Tradition

Briefkastenanlagen von einer 150-jährigen Briefkastenfirma

Im Jahr 1869 in Döbeln gegründet, ist KNOBLOCH ein bis heute zu 100% familiengeführtes Unternehmen der Familie Kolbe. Geprägt wird die wechselvolle, fast 150-jährige Firmengeschichte durch Rückschläge, aber auch durch den Glauben an das Unternehmen und sein Fortbestehen.

In den ersten Jahrzehnten stellte die Firma feine Haushaltsgeräte aus Blech her. Dazu gehörten schon seit etwa 1900 verschiedene Briefasten- Modell. Später kam die Produktion von Handstaubsaugern und Industriestaubsaugern dazu. Haushaltwaren aus Blech wurden zwar ab 1952 nicht mehr produziert, jedoch blieb die Blechverarbeitung immer das Herzstück des Unternehmens. 1956 musste die damalige Eigentümerin einer staatlichen Beteiligung am Unternehmen zustimmen, ehe sie 1972 vollständig enteignet und die Firma in den volkseigenen Betrieb VEB umgewandelt wurde.
Die Wende kam 1990 und Erika und Reinhard Kolbe, die Nachfolger der enteigneten Eigentümerin entschlossen sich zur Reprivatisierung des Unternehmens. Der Anfang war schwer und verlangte von den Unternehmern und ihren Mitarbeitern Risikofreude und Tatkraft. Mit den noch vorhandenen Blechverarbeitungsmaschinen und der Lackiererei sowie der Unterstützung durch die hoch motivierte Belegschaft wurde der Grundstein zu einer stetigen Weiterentwicklung des Unternehmens gelegt. Begonnen wurde mit der Fertigung von Infrarotstrahlern und Bahnheizkörpern, 1991 fiel dann die wegweisende Entscheidung, wieder Briefkästen herzustellen. Diese Entscheidung wurde wesentlich von den Bedürfnissen des Marktes bestimmt, doch auch die Rückbesinnung auf die Wurzeln des Unternehmens war dabei von großer Bedeutung.

Noch im Jahre 2002 wurden die Briefkästen mit 30 Beschäftigten am historischen Standort in der Waldheimer Straße gefertigt. Heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 160 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an zwei Produktionsstandorten in Döbeln und zwei Niederlassungen in Berlin und München. An den Produktionsstätten werden Briefkastenanlagen, Einzelbriefkästen und Zubehör rund um die Eingangstür in liebevoller Handarbeit gefertigt. Die Produkte überzeugen dadurch mit Wertigkeit und Liebe zum Detail.

Inzwischen ist Thomas Kolbe, der Sohn des Unternehmerehepaares, Geschäftsführer der Firma. Dank zukunftsweisender Strategien und hoher Motivation fährt das familiär geführte Unternehmen auf Erfolgskurs – Tendenz steigend. Mit moderner Technik werden heute sowohl am historischen Standort als auch im neu entstandenen Betriebsteil im Gewerbegebiet Döbeln Ost Briefkästen, Briefkastenanlagen, Paketfachanlagen, Zeitungsfächer, Klingeln und viele schöne Dinge rund um den Eingangsbereich gefertigt.

Einen Briefkasten muss jeder haben, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Mehr noch: Jeder Mieter hat ein Recht auf einen Briefkasten. Das erklärt, warum Briefkästen Made in Döbeln so gefragt sind. In Zeiten zunehmender digitaler Datenaufbewahrung in Clouds und Nachrichtenversendung per E-Mail ist der Briefkasten genau genommen ein altes Produkt, aber immer zeitgemäß in Design, Farbe und Funktion. Briefkastenmode orientiert sich an der aktuellen Architektur. Vorherrschend sind kantige Formen, Grautöne und integrierte Funktionen. Briefkästen von KNOBLOCH können dabei mithalten. „Unsere Briefkästen sind Einzelanfertigungen. Der Kunde bestimmt die Details, wir produzieren“, so Kolbe. Flexibel und schnell auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren, war immer ein Mosaikstein für den Erfolg von Knobloch.

Der florierende Wohnungsbaumarkt wirkt sich positiv aus. Die Nachfrage nach Briefkästen ist gegenwärtig groß, ob für Ein- und Zweifamilienhäuser, für den normalen und gehobenen Bedarf oder ganze Briefkastenanlagen für die Wohnungswirtschaft. KNOBLOCH-Briefkästen gehen darüber hinaus in 27 Länder, vor allem nach Mittel- und Westeuropa, aber auch nach Japan und Nordamerika. Produkte Made in Germany genießen weltweit einen guten Ruf.

„Wachstum aber hat Grenzen“, so Thomas Kolbe. Die fehlenden Fachkräfte sind ein Problem und bremsen Wachstum aus. „In unserer Region haben wir Vollbeschäftigung, neue Mitarbeiter zu finden ist schwierig.“ So eine Situation habe es in der fast 150-jährigen Firmengeschichte noch nicht gegeben. Und als Präsident der IHK-Mittelsachsen weiß er, dass alle Firmen mit dieser Problematik konfrontiert sind. Letztlich werde aber das Problem des Fachkräftemangels die Automatisierung vorantreiben, ist sich der Unternehmer sicher.

Die Zukunft der Briefkastenbranche sieht Kolbe in den so genannten „nutzeroffenen Übergabeeinheiten“, salopp formuliert: Paketboxen, die von mehreren Lieferdiensten bestückt werden können. „Wir glauben aber, dass der Briefkasten in seiner konventionellen Art noch mindestens zehn Jahre aktuell sein wird“, so Kolbe.

Max Knobloch Nachf. GmbH wurde bereits 1869 gegründet und ist unter dem Markennamen KNOBLOCH bekannt. Damit ist KNOBLOCH die älteste noch produzierende Briefkastenmanufaktur Deutschlands und einziger Vollsortimenter im Bereich Briefkästen und Briefkastenanlagen. Mit 160 Mitarbeitern fertigt KNOBLOCH hochwertige Produkte für den Eingangsbereich und punktet mit Qualität aus Deutschland, Sachsen.

Kontakt
Max Knobloch Nachf. GmbH
Jana Wagner
Hermann-Otto-Schmidt-Straße 4
04720 Döbeln
03431 6064-200
03431 6064-209
info@max-knobloch.com
http://www.max-knobloch.com

Immobilien

Erster Maklertreff beim Softwarehersteller FIO SYSTEMS AG

Erster Maklertreff beim Softwarehersteller FIO SYSTEMS AG

Schulung und Austausch: Der erste Maklertreff im FIO-Schloss

Immobilienexperten vernetzen, die neueste Version der Software für die Immobilienvermarktung präsentieren und die Anwender in frischen Funktionen schulen – das war das Ziel der ersten Inhouse-Schulung für Kunden der webbasierten Softwarelösung FIO WEBMAKLER. Ein Konzept, das sich bewährt hat: Die nächste Veranstaltung dieser Art ist bereits ausgebucht.

Knapp zwanzig Immobilienmakler folgten der Einladung nach Leipzig, verbrachten einen gemeinsamen Vorabend in der Innenstadt und nahmen am eintägigen Workshop im FIO-Firmensitz, dem Schloss Knauthain, teil. Im Fokus der Schulung standen die umfangreichen Funktionen der Webmakler-Version 4.0, die das mobile Arbeiten durch responsives Design und eine optisch ansprechende Oberfläche konsequent unterstützt. Neue und bekannte Funktionen der Maklersoftware, wie das Erstellen von Webexposes, die Bildbearbeitung, Auswertungen und Löschläufe, wurden ebenso besprochen wie die Herausforderungen im Berufsalltag der Immobilienvermittler und die tägliche Arbeit mit der FIO-Software.

„Das Konzept unseres Inhouse-Maklertreffs ist aufgegangen“, freut sich Hauptorganisatorin Julia Hickel, Account Managerin bei FIO. „Die Teilnehmer haben sich untereinander gut ausgetauscht, konnten neuen Input mitnehmen und werden diesen nun hoffentlich für ihre Arbeit anwenden. Außerdem fand ich es sehr angenehm, unsere Kunden und Kundinnen einmal persönlich kennenzulernen.“

„Ich bin begeistert, von der Stadt und von der Veranstaltung“, sagt Jonny Wiekhorst, Immobilienmakler aus Heide in Schleswig-Holstein. „Wir arbeiten jetzt seit über einem Jahr mit FIO und kommen sehr gut damit klar. Heute waren auch wieder neue Sachen mit dabei, die wir mit Sicherheit in Zukunft nutzen werden.“

Die nächste Inhouse-Schulung für Webmakler-Kunden findet bereits Ende November statt. Weitere sind für das nächste Jahr geplant.

Die FIO SYSTEMS AG bietet seit 1999 webbasierte Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft an. Alle Produkte von FIO zeichnen sich durch maximale Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen aus. Durch ihre Skalierbarkeit wachsen die Lösungen mit dem Kunden und decken so auch zukünftige Anforderungen ab. FIO ist eine 100%-ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Firmenkontakt
FIO SYSTEMS AG
Sara Schmiedel
Ritter-Pflugk-Straße 24
04249 Leipzig
0341 900430
info@fio.de
http://www.fio.de

Pressekontakt
FIO SYSTEMS AG
Sara Schmiedel
Ritter-Pflugk-Straße 24
04249 Leipzig
0341 900430
s.schmiedel@fio.de
http://www.fio.de

Immobilien

Hausverwaltung im Münchner Süden zu verkaufen

Profitable Firma mit 750 Wohnungen sucht Nachfolger(in)

Hausverwaltung im Münchner Süden zu verkaufen

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH

„Das ist eine hervorragende Möglichkeit, sich selbstständig zu machen oder mit seinem bisherigen Hausverwaltungs-Unternehmen zu wachsen“. Das sagt Andreas Schmeh, Experte für Nachfolge bei Hausverwaltungs-Firmen. Sein Unternehmen begleitet derzeit eine im Münchner Süden die Nachfolgesuche einer in München tätigen Hausverwaltung. Besonders interessant findet er neben dem Objektbestand des Unternehmens die schlanke Kostenstruktur und die daraus folgende hohe Profitabilität.

Es ist Bewegung im Münchner Hausverwaltungsmarkt, stellt Andreas Schmeh fest. Er und sein Unternehmen PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft begleiten seit Jahren Unternehmensnachfolgen bei Hausverwaltungs-Firmen in München und Umgebung. Bei diesem Unternehmen gehe die Inhaber im Laufe des Jahres 2019 in Ruhestand, berichtet er. Deshalb werden ein Nachfolger bzwe. Nachfolgerin gesucht, der das Unternehmen zur Jahresmitte 2019 übernimmt. „So kann eine gute und intensive Einarbeitung im zweiten Halbjahr 2019 erfolgen“ erklärt der Karlsruher Nachfolge-Navigator.
Das Unternehmen betreut derzeit 750 Wohnungen vorwiegend im Münchner Süden und einigen umliegenden Gemeinden. Mit diesen betreuten Objekten wird ein Jahresumsatz in Höhe von etwa 250.000 Euro im Jahr erzielt. Im Betrieb arbeiten neben der Inhaberin drei Teilzeitkräfte, die alle feste Aufgabengebiete betreuen. Die Eigentümerversammlungen der Objekte macht die Inhaberin bislang alle selbst, dies sind bislang 40 Versammlungen im Jahr. Neben diesen Wohnungs-Eigentümergemeinschaften, die nach dem WEG-Gesetz verwaltet werden, betreut das Unternehmen auch Mietwohnungen.

Die derzeitige Inhaberin entnimmt sich eine Geschäftsführervergütung von 72.000 Euro im Jahr und daneben verbleibt im Unternehmen ein Jahresüberschuß vor Steuern und Abschreibungen für Abnutzung (AfA) in Höhe von 53.000 Euro. Die Einnahmen und Erträge sind sehr stabil, die wichtigen Objekte haben langlaufende Verwalterbestellungen. Der Kaufpreis für dieses Unternehmen beträgt 250.000 Euro zuzüglich des Ausgleiches vorhandener Barmittel.

„Wer an diesem profitabel organisierten Betrieb Interesse hat, darf sich bei uns melden“ wirbt Andreas Schmeh um Kaufinteressenten. Er bittet um Kontaktaufnahme unter kraemer@piwi-ka.de

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung für Hausverwaltungs-Firmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten beim Verkauf oder Kauf einer Hausverwaltung oder beim Aufbau einer gut organisierten Hausverwaltungs-Firma.

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Birgit Krämer
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de