Die Jertz Wandmanufaktur präsentiert: Wollgarnfabrik in Fulda – Wandgestaltung in Marmorputz

Die Jertz Wandmanufaktur präsentiert:  Wollgarnfabrik in Fulda - Wandgestaltung in Marmorputz
Wollgarn Fabrik

Juli 2012. In der ehemaligen Wollgarnfabrik am Fuldaer Rosengarten entstehen derzeit Eigentumswohnungen. Nachdem das Baudenkmal jahrelang leer stand, wird es saniert – einige Gebäudeteile sind bereits fertig. Besonderen Wert legten die Investoren auf die Ausstattungsdetails zum Beispiel in den Treppenhäusern: So greifen künstlerisch gestaltete Marmorputzwände zusammen mit modernen Stahlleuchten und -geländern den Fabrikcharakter auf.

Die aus drei Gebäuden und einem Pförtnerhaus bestehende Wollgarnfabrik wurde in verschiedenen Bauabschnitten in der Zeit von 1904 bis 1916 errichtet und stand in den letzten Jahren leer. Nach Abschluss der laufenden Sanierung werden hier 27 Eigentumswohnungen der gehobenen Klasse entstanden sein: mit Eichenholzböden, Natursteinbädern, Designarmaturen, modernen Edelstahlleuchten, angebauten Balkonen und komplett neuer Haustechnik. Im Herzen der Gebäude befindet sich jeweils ein Stahlaufzug, der den leichten Zugang in alle Geschosse ermöglicht. Das Gesamtkonzept der Wohneinheiten zeichnet sich durch eine behutsame Verbindung von historischen Grundformen und modernsten Designelementen aus. Auch Treppenhäuser und Flure sollten den Loftcharakter der ehemaligen Arbeitsstätte transportieren und gleichzeitig gehobene Designansprüche erfüllen. Für diese Aufgabe wurden die Wandspezialisten der Wandmanufaktur aus Waldeck beauftragt.

Farbkonzept verbindet edles Design mit Loftcharakter
Daniel Jertz, Inhaber der Wandmanufaktur, erläutert das Konzept für die Wandgestaltung der Treppenhäuser und Flure: „Das Farbkonzept greift Grau, Anthrazit, Silber und Schwarz auf – was gleichzeitig Modernität ausstrahlt und edles Understatement. Zudem repräsentieren diese Farben die Arbeitswelt der ehemaligen Wollgarnfabrik.“ Alle Flure sind in betongrauem Marmorputz gearbeitet, die ein feines, von Hand mit der Kelle gearbeitetes Muster aufweisen – eine edle, moderne Hommage an die ehemals grob verputzten Originalwände der Fabrik.

Für jedes Stockwerk eine eigene Kopfwandgestaltung
Speziell für dieses Baudenkmal wurden vier verschiedene Oberflächendesigns für die Kopfwände in jedem Stockwerk entwickelt. Diese dienen dabei gleichzeitig als Orientierungshilfe. Im Erdgeschoss greift die Wand den Silberton des Edelstahlaufzugs auf: Sie ist ganzflächig mit Marmorputz gestaltet und mit Sterlingsilberlasur versiegelt.
Die Kopfwand des ersten Stocks hingegen zieren silberne Wellen: Auf schwarzen Marmorputz wurde in Kellentechnik eine Sterlingsilberlasur aufgebracht und diese anschließend mit Schwarz patiniert.
Im zweiten Stock wechselt sich das Silber mit Blockstreifen in Anthrazit ab.
Im dritten Stock, dem Himmel näher als alle anderen Stockwerke, arbeiteten Jertz und seine vier Malergesellen mit Krümeltechnik. Das Ergebnis ist ein wolkiges Silber mit einer Nuance von Himmelblau.
Die Arbeiten in dem Treppenhaus des bereits fertigen Teilbereiches des Gebäudekomplexes wurden innerhalb von zwei Wochen ausgeführt.

Marmorputz passt zu jedem Design
Marmorputz bietet in der Wandgestaltung moderner und historischer Gebäude nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. „Durch die individuelle Pigmentierung des Materials sind alle denkbaren Farbnuancen des Putzes möglich. Zudem kann man darüber hinaus mit Lasuren alle denkbaren Effekte erzeugen, wie wir es in der Wollgarnfabrik beispielsweise mit der Kopfwand des zweiten Stockes in Form von silbernen Wellen realisiert haben. Strukturell können wir die Oberfläche von rau, über deutlich strukturiert bis glatt gestalten. Mit diesen Möglichkeiten passt Marmorputz in jede Designumgebung“, erklärt Jertz die Möglichkeiten der Technik. Zudem sind Marmorputzwände sehr haltbar. Und selbst wenn nach einigen Jahren Beschädigungen in der Oberfläche auftreten, kann man diese partiell nacharbeiten und versiegeln.

Boilerplate/Unternehmensdarstellung

Wandmanufaktur: Spezialisten für Marmorputz
Die Wandmanufaktur aus dem hessischen Waldeck ist Spezialist für Marmorputzwände. Der Inhaber und Malermeister Daniel Jertz arbeitet mit seinen Malergesellen bundesweit und bei Bedarf auch weltweit. Marmorputzwände des Waldecker Unternehmens sind aufgrund ihrer Qualität, Ideenvielfalt und Individualität in Hotels, bei Wellnessanbietern, in Bürokomplexen sowie in Sauna- und Schwimmbadanlagen sowie bei privaten Auftraggebern geschätzt.

Bildunterschriften

Bild Flurwand in Grau mit Leuchte und Aufzug:
Der grob strukturierte Marmorputz in Betongrau unterstreicht den Loftcharakter der ehemaligen Wollgarnfabrik und schlägt die Brücke zu den modernen Designleuchten bzw. dem Stahl des Aufzugs.

Bild Kopfwand Silber
Silbern lasierter Marmorputz kennzeichnet die Kopfwand des Erdgeschosses.

Bild Kopfwand Welle
Aufwendige Gestaltung in schwarzem Marmorputz, silbern lasiert und anschließend schwarz patiniert

Bild Kopfwand Blockstreifen
Die Blockstreifen erzeugen eine starke Struktur im Raum. Marmorputz mit unterschiedlichen Lasuren

Bild Kopfwand Wolke
Kopfwand mit silbern lasiertem Marmorputz in Krümeltechnik und leichter Nuance von Blau. Das Design erinnert an einen leicht wolkigen Sommerhimmel.
Wir sind spezialisiert auf hochwertige Malerarbeiten mit Marmor- & Echtmetallputzen und erstellen Wände für Privat & Gewerbe die nicht jeder hat. Nachhaltig & Individuell, von modern bis klassisch. Auch im Bereich fugenlose Bäder, Wellnessbereiche etc. mit Marmorputz sind wir Vorreiter.

Wandmanufaktur
Daniel Jertz
Sachsenhäuser Str.15
34513 Waldeck
mail@wandmanufaktur.de
05623339707
http://www.wandmanufaktur.de

Teilen Sie diesen Beitrag