FP-Konzern gewinnt mit PostBase red dot award: product design 2012

Frankiersystem überzeugt internationale Expertenjury durch Design- und Produktkonzept
FP-Konzern gewinnt mit PostBase red dot award: product design 2012

Die Francotyp-Postalia Holding AG , der erste Multi-Channel-Anbieter für die Briefkommunikation, konnte mit ihrem neuen Frankiersystem PostBase die internationale 30-köpfige Expertenjury des red dot award überzeugen. Das Unternehmen erhielt die begehrte Auszeichnung im Bereich product design 2012. In die Bewertung der PostBase flossen neben dem innovativen Design auch Haptik, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit der PostBase ein.

Die Auszeichnung zeigt, dass die PostBase viel mehr als eine bloße Frankiermaschine ist. „In die Entwicklung der PostBase sind jahrzehntelange Erfahrung eingeflossen“, erläutert Andreas Drechsler, Vorstand der Francotyp-Postalia Holding AG. „Wir haben sehr darauf geachtet, dass die PostBase nicht nur leicht zu bedienen ist, sondern auch den Ansprüchen modernen Bürodesigns entspricht.“ Zu den Neuerungen zählt deswegen nicht nur die One-Button-Technologie, sondern auch das Touchdisplay, das die Benutzerführung intuitiv macht, erläutert Drechsler weiter. Herausstechend ist auch das Farbkonzept. Anders als herkömmliche Frankiermaschinen kann die PostBase in exklusiven Farben für modernes Bürodesign bestellt werden.

Insgesamt geht das Produktdesign über die eigentliche Maschinenwelt hinaus. Die PostBase verbindet die analoge und die digitale Welt der Briefkommunikation. Alle klassischen Funktionen einer Frankiermaschine können mithilfe des eigenen selbsterklärenden Betriebssystems auch vom PC aus bedient werden. Über das FP-Onlineportal wird der Nutzer Zugriff auf die halb- und vollelektronischen Kommunikationskanäle erhalten, wie z. B. der De-Mail.

Anlässlich des Designpreises zeigte sich Drechsler entsprechend begeistert: „Die Auszeichnung bestätigt unsere hohen Erwartungen an die PostBase. Der Preis ist für uns der Beweis, dass wir mit der PostBase die Standards neu definiert haben.“

Die Verleihung des international anerkannten Qualitätssiegels erfolgt am 2. Juli 2012 im Rahmen der traditionellen red dot gala. Über 1.000 internationale Gäste aus Design, Wirtschaft, Politik und den Medien treffen sich im Essener Aalto-Theater, um den Höhepunkt des diesjährigen Wettbewerbs gemeinsam zu zelebrieren. Anschließend wird die PostBase vom 3. bis 29. Juli 2012 in der Sonderausstellung „Design on stage – winners red dot award: product design 2012“ im red dot design museum in Esssen präsentiert.

Der red dot design award, dessen Ursprünge bis in die 1950er Jahre zurückreichen, wird in drei Disziplinen vergeben: dem „red dot award: product design“, dem „red dot award: communication design“ sowie dem „red dot award: design concept“. Allein im Jahr 2011 wurden mehr als 14.000 Anmeldungen aus über 70 Ländern registriert. Die Auszeichnung – der red dot – hat sich international als eines der begehrtesten Qualitätssiegel für hervorragende Gestaltungen etabliert.
Über den FP-Konzern
Francotyp-Postalia ist der erste Komplettdienstleister für die Briefkommunikation. Das international agierende Unternehmen mit Sitz in Birkenwerder bietet sämtliche Produkte und Dienstleistungen für die physische und elektronische Briefkommunikation an. Neben Frankiermaschinen und Kuvertiermaschinen umfasst das Angebot für die physische Briefkommunikation auch Dienstleistungen wie die Abholung von Geschäftspost. Bei der elektronischen Briefkommunikation bietet die FP innovative Outsourcing-Lösungen von der Optimierung interner Prozesses in der schriftlichen Kommunikation, z. B. bei Rechnungs- oder Mahnungsläufen bis zum rechtsverbindlichen vollelektronischen Brief, der De-Mail. Kunden der FP können so eine maßgeschneiderte Multi-Channel-Lösung in ihrem täglichen Büroalltag einsetzen.

Die Francotyp-Postalia Holding AG mit Hauptsitz in Birkenwerder bei Berlin ist heute in vielen Industrieländern mit eigenen Niederlassungen präsent und besitzt bei Frankiermaschinen einen weltweiten Marktanteil von rund 10%. Mit ihrer mehr als 85-jährigen Unternehmensgeschichte profitiert die FP-Gruppe heute in allen Märkten von der zunehmenden Liberalisierung der Postmärkte sowie der Bereitschaft von Unternehmen, ihre Ausgangspost an professionelle Dienstleister auszulagern. Im Geschäftsjahr 2010 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 147 Millionen Euro. Weltweit beschäftigt die FP-Gruppe mehr als 1000 Mitarbeiter.

Francotyp-Postalia Vertrieb und Service GmbH
Ulrich Willms
Triftweg 21?25
16542 Birkenwerder
01805/34 42 15

http://www.francotyp.de
info@francotyp.com

Pressekontakt:
Profilwerkstatt GmbH
Katharina Mandlinger
Rheinstraße 99.3
64295 Darmstadt
francotyp-postalia@profilwerkstatt.de
06151/59902-18
http://www.profilwerkstatt.de

Teilen Sie diesen Beitrag
  • Impressum

  • Nutzungsbedingungen / Datenschutz || Impressum