Frank Schreiber gibt den Takt vor: Filmmusik und Sounddesign für vier neue Folgen der SWR-Dokumentationsreihe „Spuren im Stein“

Musik einer Folge der ersten Staffel mit dem „Crystal Pine“ Award ausgezeichnet

Frank Schreiber gibt den Takt vor: Filmmusik und Sounddesign für vier neue Folgen der SWR-Dokumentationsreihe "Spuren im Stein"

Frank Schreiber in seinem Studio

Der Filmkomponist und Sounddesigner Frank Schreiber ist bei den neuen Folgen der SWR-Dokumentationsreihe „Spuren im Stein“, erneut für die Komposition und die Produktion der Filmmusik und des Sounddesigns verantwortlich, wie es bereits bei den vorherigen Folgen der Fall war.

Die aufwändig gedrehten SWR-Dokumentationen „Spuren im Stein“ mit den Moderatoren Sven Plöger und Lena Ganschow zeigen verschiedene Regionen Deutschlands und seine Bewohner mit Hilfe von Luftaufnahmen, Zeitlupen, Zeitraffern und Computer-Animationen aus neuen, ungewöhnlichen Blickwinkeln. Weitere Informationen über die Themen der Reihe „Spuren im Stein“, sowie die Filme der ersten Staffel sind im Webspecial https://www.swr.de/spuren-im-stein zu finden.

So wie die neuen Folgen jeweils die Besonderheiten und die Entstehungsgeschichte einer spezifischen Region Deutschlands beleuchten, setzt auch die Musik stilistische Schwerpunkte, die den Themen der jeweiligen Folgen gerecht werden. Dadurch entstand ein insgesamt moderner Filmscore, bei dem, je nach Film, z.B. orchestrale Elemente mit elektronischen, popularmusikalischen oder folkloristischen Elementen verknüpft werden.
Zusätzlich erweckt das detaillierte Sounddesign die äußerst realistischen, aber zunächst naturgemäß stummen Animationssequenzen der Filme akustisch zum Leben, ebenso wie die zahlreichen Hochgeschwindigkeitsaufnahmen, welche Zeitlupen-Einblicke in schnelle Abläufe bieten. Somit werden z.B. prähistorische Tier- und Pflanzenwelten, Sprengungen, Experimente, bis hin zu Naturkatastrophen, wie z.B. Asteroideneinschläge, Vulkanausbrüche und vieles mehr auch auf der Audioebene angemessen in Szene gesetzt.

Als erste der neuen Folgen wurde „Das Nördlinger Ries“ am 8. April, um 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen ausgestrahlt. Am 15.4., gehen um 20:15 Uhr und um 21 Uhr die Folgen „Der Hunsrück“ und „Der Kaiserstuhl“ auf Sendung. Am 22.4. wird die 4. Folge „Das Allgäu“ zusammen mit „Von Linsen und Höhlen auf der Schwäbischen Alb“, einer gekürzten Fassung aus der ersten Staffel, gesendet.

Musik einer Folge der ersten Staffel mit dem „Crystal Pine“ Award ausgezeichnet

Für seine Musik zur Dokumentation „Die Geschichte der vulkanischen Eifel“ aus der vorherigen Staffel der SWR-Reihe „Spuren im Stein“ wurde der Filmkomponist und Sounddesigner Frank Schreiber 2016 beim „International Sound & Film Music Festival“ (ISFMF) in Rovinj Kroatien mit dem „Crystal Pine“ Award in der Kategorie „Best Original Score | Documentary Feature“ ausgezeichnet. Frank Schreibers Filmmusik setzte sich gegen die Musik des Oscar-nominierten US-Dokumentarfilms „Cartel Land“, der mit drei Emmys ausgezeichneten US-Produktion „Going Clear: Scientology and the Prison of Belief“, sowie des Indisch-Amerikanischen Dokumentarfilms „Meru“ durch.

Das Board des alljährlich stattfindenden Festivals bestand aus einer hochkarätig besetzten Jury, mit mehreren Oscar-Preisträgern. Für Frank Schreiber ist der Crystal Pine Award insgesamt bereits die sechste Internationale Auszeichnung seiner Musik aus unterschiedlichen Filmen und die zweite Auszeichnung in Zusammenarbeit mit dem SWR. Die Auszeichnungen, sowie sieben weitere Nominierungen seiner Filmmusiken erhielt er auf Filmmusik- und Filmfestivals in den USA, Spanien, Kroatien und der Türkei.

Über Frank Schreiber:

Der Filmkomponist und Sounddesigner Frank Schreiber studierte Musik und Kunst an der Carl-von-Ossietzky Universität in Oldenburg, sowie Filmmusik und Sounddesign an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Nach seinem Diplom lebte und arbeitete er für 10 Jahre in Köln. Mittlerweile lebt er in seiner Heimat Worms und arbeitet dort in seinem eigenen Studio als freiberuflicher Filmkomponist und Sounddesigner für Szenischen Film, Dokumentarfilm, Werbung und Imagefilm. Außerdem ist Frank Schreiber Lehrbeauftragter am Institut für Musik der Carl-von-Ossietzky Universität in Oldenburg, sowie Autor für das Fachmagazin Sound & Recording. Weitere Informationen über Frank Schreiber und dessen Arbeit finden Sie unter www.frankschreiber.com

Die Folgen der ersten Staffel können über die SWR-Mediathek abgerufen werden, die neuen Filme folgen dann nach ihrer jeweiligen Ausstrahlung.

Filmmusik

Firmenkontakt
Frank Schreiber
Frank Schreiber
Wonnegaustr. 92
67550 Worms
+49.6242.990.220.3
mail@frankschreiber.com
http://www.frankschreiber.com

Pressekontakt
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Lothar Willberg
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
0221-425812
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.de

Teilen Sie diesen Beitrag