Hotelpreise in London rekordverdächtig wie Zimmersuchende dennoch sparen können

Hotelpreise in London rekordverdächtig wie Zimmersuchende dennoch sparen können

(NL/1216616560) Nürnberg, 26. Juli 2012 Dieses Jahr ist der Sommer der Sportsuperlative. Kaum sind Wimbledon, Leichtathletik- und Fußball-EM vorbei, stehen schon die Olympischen Sommerspiele in London an. Die für Übernachtungsgäste ohnehin schon teure Millionenmetropole wartet dann mit noch höheren Zimmerpreisen auf. In welcher Sterne-Kategorie die Preise gestiegen sind und wie Zimmersuchende dennoch sparen können, zeigt hotel.de, der gebührenfreie Online-Hotelreservierungsservice für mehr als 210.000 Hotels weltweit:

Während der Olympiade weniger Kurztrips nach London
Übernachtungen in der 2-Sterne-Kategorie* rund 70% teurer
Zimmersuchende greifen vermehrt zur nächstgünstigeren Sterne-Kategorie

Die Übernachtungskosten in London steigen zu den Olympischen Sommerspielen kräftig an. Aus diesem Grund scheinen viele Hotelgäste auch auf die nächstgünstigere Sterne-Kategorie auszuweichen. Während die Reservierungen in den gehobeneren Klassen gegenüber dem Vorjahreszeitraum rückläufig sind, kann hotel.de einen deutlichen Anstieg der gebuchten Übernachtungen in der 2- sowie in der 3-Sterne-Kategorie* verzeichnen.

Obwohl die 4-Sterne-Kategorie* zu den Olympischen Sommerspielen weniger begehrt ist als im Vorjahreszeitraum, steigen die durchschnittlichen Übernachtungskosten nach aktuellen Buchungszahlen hier dennoch um über 35% von 185,30 Euro auf 253,65 Euro je Zimmer. Mit durchschnittlich 183,58 Euro kosten Zimmer in der 3-Sterne-Kategorie während der Spiele damit fast genauso viel wie Übernachtungen in der nächsthöheren Klasse ein Jahr zuvor, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 55% entspricht. In der 2-Sterne-Kategorie erhöhen sich die Übernachtungskosten im Durchschnitt sogar um 72% von 72,27 Euro auf 124,32 Euro. Über alle Sternekategorien hinweg steigen die Kosten in London während der Olympiade gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 44,27 %, gegenüber dem Vormonat Juni um 20%.

Weniger Kurzurlauber in London

Die Olympischen Sommerspiele scheinen sich zudem auf die Struktur der Londonbesucher auszuwirken. Wurden im Vorjahreszeitraum pro Buchung Zimmer für durchschnittlich 2,8 Nächte reserviert, sind es bei der gebührenfreien Buchungsplattform zur Zeit der Spiele 6,5 Übernachtungen. Damit werden offenbar für diese Zeit weniger Kurztrips nach London gebucht. Die klassischen Wochenendurlauber meiden wohl weitestgehend die gestiegenen Zimmerpreise und den Trubel um die Olympiade.

Trotz höherer Preise bieten die Olympischen Sommerspiele eine gute Gelegenheit für die Londoner Hotellerie, bei ihren Gästen zu punkten. Denn bislang zeigten sich Buchungskunden eher weniger begeistert. Die Stadt an der Themse liegt im nationalen und weltweiten Vergleich der Zufriedenheit der Hotelgäste regelmäßig auf den hinteren Rängen.

Ein Tipp für London-Reisende und Sparfüchse: Die bestbewerteten Hotels in der Nähe des Olympiastadions finden Zimmersuchende ganz einfach durch die Eingabe Olympiastadion London in die Suche von hotel.de. Mit dem Wechsel zur Listenansicht können die angegebenen Hotels unter anderem auch nach Bewertungen oder Preisen sortiert werden. Bei einer Erweiterung des Suchradius beispielsweise auf 15 km werden zudem auch Hotels ausgegeben, die näher am Stadtzentrum liegen.

Selbst für die Olympiawochenenden sind aktuell noch Zimmer frei, teilweise auch deutlich unter den angegebenen Durchschnittspreisen der einzelnen Sterne-Kategorien. Insbesondere in der 3- sowie der 4-Sterne-Kategorie finden sich auf hotel.de eine Vielzahl von Hotels, die ihre Preise teilweise deutlich gesenkt haben, da viele Zimmerkontingente noch nicht erschöpft sind. So sind für das Eröffnungswochenende Zimmer in den beiden Kategorien schon um 85 Euro bzw. unter 130 Euro buchbar Hoffnung für Kurzentschlossene, doch noch einen bezahlbaren Ausflug in die britische Metropole machen zu können.**

* 2-Sterne-Kategorie inklusive 2,5-Sterne-Hotels, 3-Sterne-Kategorie inklusive 3,5-Sterne-Hotels, 4-Sterne-Kategorie inklusive 4,5-Sterne-Hotels
** Stand der Datenabfrage (Preise und Verfügbarkeiten): 20.07.2012
Über die hotel.de AG

Die hotel.de AG betreibt unter den Adressen www.hotel.de und www.hotel.info einen weltweiten Hotel-Reservierungsservice für Geschäfts- und Privatkunden. Das Unternehmen bietet in 38 Sprachen über 210.000 Hotels aller Kategorien zur unkomplizierten, schnellen und preisoptimierten Buchung an. Mehr als 5 Millionen Privat- und Geschäftsreisende aus allen Ländern der Erde vertrauen dem Service zur Buchung ihres Hotels, über die Websites oder das unternehmenseigene, mehrsprachige 24 Stunden-Service Center. Die Kunden können bei ihrer Hotelreservierung auf über 2 Mio. persönliche Hotelbewertungen zurückgreifen. Namhafte Unternehmen wie BASF, SAP AG, Texas Instruments, Ernst & Young AG und viele mehr nutzen die Firmenanwendung von hotel.de zur Buchung ihrer Geschäftsreisehotels. Weiterhin können seit 2007 Tagungsplaner ihre Tagungen, Konferenzen und Meetings über das hotel.de-Tagungstool buchen. Zudem bietet der Online-Reservierungsservice eine mobile Website sowie Apps für das iPhone,für Android-Geräte, das BlackBerry, Windows Phone 7 und das iPad an.

Die hotel.de AG hat ihren Stammsitz in Nürnberg, eine Niederlassung in Hamm (Westfalen) sowie Vertriebsbüros in Großbritannien (London), Frankreich (Paris), Spanien (Barcelona), Italien (Rom), China (Shanghai), Singapur und Brasilien (São Paulo). Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und ging im Oktober 2006 an die Börse.

hotel.de AG
Aleksander Szumilas
Hugo-Junkers-Straße 15-17
90411 Nürnberg
presse@hotel.de
0911-598320 www.hotel.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen