humanfy | Think Tank veröffentlicht New Work Charta

Klares Statement für menschliche und zukunftssichere Arbeit

Warum eine New Work Charta?

Die Zukunft der Arbeit und der damit verbundene Umbruch der Arbeitsgesellschaft sind in aller Munde. Innerhalb der Unternehmen fordern die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, neue Wertschöpfungsketten, aber ebenso veränderte Werte und Erwartungen von Mitarbeitern und Führungskräften neue Impulse für Management, Zusammenarbeit und Führung. Außerhalb der Unternehmen verändern sich deren Märkte teilweise extrem schnell, Produktionszyklen verkürzen sich, es herrschen komplexe Verhältnisse und fehlende Planbarkeit. Die aktuellen Umstände erfordern ein neues Denken und eine neue Handlungsfähigkeit jenseits der alten strategischen Selbstgewissheit „richtig – falsch“. Die von humanfy | Think Tank initiierte New Work Charta will diese neue Handlungsfähigkeit für und mit allen Interessierten entwickeln und fördern.

New Work und die Gefahr des Etikettenschwindels

Oft ist in diesem Zusammenhang von Neuer Arbeit, von New Work die Rede. Oft zitiert, bleibt der Begriff doch erstaunlich schwammig. „Wo New Work draufsteht, ist manchmal gar kein New Work drin“, so Markus Väth, Autor, New Work – Vordenker und einer der Co-Founder von humanfy. „Die Folge sind Verwirrung und Demotivation auf allen Seiten, weil damit wieder die nächste Sau durchs Dorf der Management-Moden getrieben wird. Das nutzt niemandem: weder den Unternehmen noch den Mitarbeitern.“
Bislang, so die Initiatoren der Charta, fehle eine übergreifende Definition von New Work für die Wirtschaft und damit eine belastbare und fundierte Handlungsorientierung. Die nun vorliegende New Work Charta will diese Lücke schließen ( https://humanfy.de/new-work-charta). Sie will New Work in einen konzeptionellen Rahmen setzen und somit eine Orientierung geben für Unternehmen, Praktiker, Wissenschaftler und andere New Work – Interessierte. Die New Work Charta setzt ein Zeichen für eine klare, humanistische und soziale Perspektive von Arbeit – ganz im Sinne des New Work – Begründers Frithjof Bergmann. Dieser offene Rahmen soll insbesondere Etikettenschwindel vermeiden und eine gemeinsame Lösung für alle New Work – Akteure ermöglichen.

New Work ist keine neue Management-Mode

„Bergmann,“ so Väth, „dachte weniger in wirtschaftlichen als in individuellen und politischen Dimensionen. New Work hat daher das Potenzial, Impulse zu geben nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für Politik und Gesellschaft.“ Erst wenn man „das sozialutopische Potenzial hebe“, würden auch Unternehmen nachhaltig von New Work profitieren. Die New Work Charta will genau das tun und den sozial-gesellschaftlichen Ansatz Bergmanns mit den wirtschaftlichen Interessen der Unternehmen versöhnen. Damit am Ende alle profitieren: der Mensch als arbeitendes Wesen, die Unternehmen durch sozial verantwortliche Profitabilität und die Gesellschaft durch eine Entwicklung von Arbeit, die mehr ist als ein Job gegen Bezahlung. New Work ist keine neue Mode, sondern ein gemeinsamer Weg für eine menschliche, zukunftssichere Arbeit.

Was jetzt zu tun ist

Mit dieser Pressemitteilung ist der Aufruf an alle Interessierten verbunden, die New Work – Charta online unter https://humanfy.de/new-work-charta zu zeichnen. Zu den Erstunterzeichnern gehören unter anderem

– Prof. Dr. Winfried Weber, Peter Drucker Society Mannheim
– Prof. Dr. Laura Marie Edinger-Schons, Lehrstuhlinhaberin Corporate Social Responsibility an der Universität Mannheim
– Uwe Lübbermann, Gründer PREMIUM Cola
– Danyal Bayaz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen
– Social Entrepreneurship Baden-Württemberg e.V.

Die New Work – Charta soll Grundlage sein für ein eindringliches Statement für New Work, für Neue Arbeit in Wirtschaft und Politik. Ihre Unterzeichner bilden eine starke Community, die sich entschieden hat, die Zukunft der Arbeit jetzt zu gestalten.

humanfy | Think Tank ist eine bildungsorientierte Initiative mit Sitz in Nürnberg. Wir widmen uns dem Thema New Work und verstehen uns als überparteiliche Non-Profit-Plattform, um New Worker zu vernetzen, Projekte zu initiieren und das Thema New Work einem breiteren Publikum bekannt zu machen.

Kontakt
humanfy
Markus Väth
Wiesentalstr 40
90419 Nürnberg
0176-23236087
office@humanfy.de
http://humanfy.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Teilen Sie diesen Beitrag