IQF – Suchtberaterausbildung 2017

Die IQF GmbH (Zell am Main) offeriert auch 2017 erneut ihre Ausbildungsreihe zum/r betrieblichen Suchtberater-/in. Diese praxisorientierte Schulung umfasst vier Module à drei Tage und findet auch im kommenden Jahr wieder in Würzburg im Hotel Walfisch statt.

Suchtverhalten und seine unterschiedlichen Vorstufen sind in allen Gesellschaftsschichten
zu finden und so werden auch in den Betrieben Suchtprobleme am Arbeitsplatz immer häufiger wahrgenommen. Den bekannten Formen des Suchtverhaltens wie Alkohol, Tabak, Drogen und Medikamente, stehen mittlerweile auch neue Formen, wie beispielsweise die Abhängigkeiten von Spielen, Internet, Konsum, aber auch vermehrt Arbeitssucht gegenüber. Gesundheitliche, seelische und/oder soziale Probleme sind die Folgen.

„In der Ausbildungsreihe zum/r betrieblichen Suchtberater-/in“ beschäftigen sich die Teilnehmer-/innen mit individuell unterschiedlichen Umständen, Formen und Folgen von Abhängigkeit und Sucht und werden so Schritt für Schritt in die Lage versetzt, die typischen Symptome, den Verlauf und die Therapiemöglichkeiten der verschiedenen Suchtformen kennenzulernen“, erklärt Geschäftsführerin Chantal Sander. Die Teilnehmer-/innen bekommen so durch Disabilitymanager Karlheinz Wissel ein breitgefächertes Wissen über Suchterkrankungen und die vielfältigen betrieblichen Präventions- und Hilfsmöglichkeiten vermittelt. Mit der abgeschlossenen Ausbildung, die ein Zertifikat für den Lebenslauf beinhaltet, wird der/die Teilnehmer-/in dazu befähigt, die Verantwortung für den Suchtbereich im Unternehmen übernehmen zu können.

Details und eine Beratung zur Ausbildung erhalten Kunden bzw. Kundenorganisationen direkt bei der IQF Innovation & Qualifikation Franken GmbH, Zell am Main, T: +49 (0) 931 359-2152, info@iqf-gmbh.de, www.iqf-gmbh.de

Seminare für die betriebliche Interessenvertretung

Kontakt
IQF GmbH
Catharina Pfeiffer
Cäcilienstraße 30
97299 Zell am Main
09313592152
catharina.pfeiffer@iqf-gmbh.de
http://www.iqf-gmbh.de

Teilen Sie diesen Beitrag