Jetzt noch Zinsgarantie bei Cortal Consors Tagesgeld sichern

Zinsgarantie bei Tagesgeld nutzen, denn nach der Zinssenkung ist vor der Zinssenkung
Jetzt noch Zinsgarantie bei Cortal Consors Tagesgeld sichern
tagesgeldvergleich.com mit Verbrauchertipp zur Zinsgarantie bei Tagesgeld

Für die Sparer ist die Leitzinspolitik der EZB eine schleichende Enteignung der Kaufkraft. Noch beträgt der Zinssatz für Tagesgeld bei mehreren Banken noch über 2%. Es ist jedoch absehbar, dass sich das in der zweiten Jahreshälfte 2012 ändern wird. Deshalb sollten sich Verbraucher jetzt die noch günstigen Tagesgeld Zinsen über eine Zinsgarantie sichern, wie auf www.tagesgeldvergleich.com/zinsgarantie/ empfohlen wird. Anbieter mit einem Garantiezins von über 6 Monaten sind Cortal Consors und Barclays.
Nach der Senkung des Hauptrefinanzierungssatzes, im Volksmund Leitzinsen genannt, auf 0,75% Anfang Juli 2012, haben in den darauf folgenden 3 Wochen bereits die 1822direkt, die DKB, Barclays und die VW- und Audi Banken die Zinssätze für das Tagesgeld für Neukunden reduziert. Die Bank of Scotland senkt zum 30.07.2012 ebenfalls die Zinsen. Darüber hinaus erfolgten auch Zinsreduktionen für Bestandskunden, z. B. bei Cortal Consors.
Bis auf wenige, mögliche Ausnahmen (werden die GEFA-Bank und MoneYou noch dem Zinstrend folgen und Anpassungen vornehmen?) dürfte damit die Zins-Anpassungswelle erst einmal über die Anleger hinweggefegt sein.
Die Aussichten sind für Kapitalanleger bei Tagesgeld aber ungünstig: Der globale Wirtschaftsmotor dreht langsamer. Der Internationale Währungsfonds und andere supranationale Organistionen reduzieren für die meisten Länder ihre Wachstumsprognosen und die Eurokrise ist bei Weitem nicht gelöst.

Die EZB kann die Leitzinsen noch weiter senken
Während die amerikanische Notenbank keinen Spielraum für weitere Zinssenkungen hat (der Leitzins liegt bei 0%), kann die EZB den Leitzinssatz für den Euro Währungsraum noch in mehreren Stufen absenken. Der Zins für die Einlagefazilität wurde allerdings bereits auf 0% gesenkt, hier geht also nichts mehr. Allerdings betrifft dieser Zinssatz in erster Linie die Banken, da es sich um den Zinssatz handelt, den diese für das nächtliche Geld parken bei der EZB erhalten. Eine weitere Absenkung des EU-Zinses ist wahrscheinlich, da dadurch Unternehmen und Banken billiger an Kapital kommen, was der Wirtschaft insgesamt zugutekommt. Nicht aber dem Anleger, was die Geldanlage in Tagesgeld oder Festgeld betrifft. Zinssenkungen der EZB sind dafür kontraproduktiv, da als Folge die Zinsen für diese Geldanlagen sinken. Theoretisch kann die EZB den Leitzinssatz auf 0,0% senken. Das würde bedeuten, die Tagesgeld Zinsen könnten noch um 0,75% sinken.

Ein ähnliches Szenario gab es 2008 schon einmal, damals aber auf einem deutlich höheren Zinsniveau. Die Tagesgeldzinsen lagen bei rund 4,5% in der top 10 Gruppe der besten Anbieter. Es war vollkommen klar, dass aufgrund der Konjunkturabschwungs auch die Zinsen sinken würden. 2009 lag dann der mittlere Tagesgeldzinssatz bei nur noch 1,75%.
Die Redaktion empfiehlt daher, bei Neuanlagen möglichst einen Anbieter mit einer Zinsgarantie auszuwählen, um sich die aktuell noch günstigen Zinsen zu sichern. Beispiele für ein täglich verfügbares Tagesgeldkonto mit einer längeren Zinsgarantie sind Cortal Consors und Barclays. Cortal Consors gewährt einen Spitzenzins von 2,4%, der auf 12 Monate festgeschrieben wird. Falls sich die Zinssituation bei Tagesgeld innerhalb dieses Zeitraums wieder erwarten verbessern sollte, kann der Tagesgeldkonto Inhaber jederzeit zu einem besseren Angebot wechseln.

tagesgeldvergleich.com ist ein auf Tagesgeld und Festgeld spezialisiertes Finanzportal. Die vorgestellten Informationen und Angebote werden täglich aktualisiert. Besonderer Wert wird auf eine verbraucherfreundliche Informationspolitik gelegt, was die Einlagensicherung oder mögliche Lockangebote betrifft.

Dr. Ulrich Fielitz
Ulrich Fielitz
Forstweg 11
29313 Hambühren
mail@umweltanalysen.com
05084 988628
http://www.trend-werbung.com

Teilen Sie diesen Beitrag