Keine Angst vor der Betäubung in der Zahnarztpraxis dank Iontophorese

Keine Angst vor der Betäubung in der Zahnarztpraxis dank Iontophorese

(Bildquelle: bellastudio – fotolia.com)

Die Betäubung von Zahnfleisch und Zähnen mit einer Spritze verursacht bei vielen Patienten Angst vor dem Zahnarzt. Nun haben brasilianische Forscher eine Methode entwickelt, welche auf die Spritze verzichtet und somit die Betäubung der Zähne weit angenehmer machen soll. Zahnarztangst wegen der Betäubungsspritze könnte damit schon bald der Vergangenheit angehören, wenn sich das neue, innovative Verfahren in der Zahnklinik und in den Zahnarztpraxen langfristig durchsetzt. Bei der neuartigen Form zur Betäubung in der Mundhöhle handelt es sich um die sogenannte Iontophorese, die Ärzte arbeiten also mit Strom. „Die Patienten nehmen diesen Strom zur Betäubung aber allenfalls durch ein leichtes Kribbeln wahr. Durch das neue Verfahren könnte die herkömmliche Betäubungsspritze völlig überflüssig werden, was besonders Patienten mit einer ausgeprägten Angst vor dem Zahnarzt sehr zugute kommt“, erklärt Dr. med. dent. M.Sc. M.Sc. Andreas Jung der Dr. Jung Zahnklinik aus Pfungstadt und Frankfurt. Die Anwendung von Strom zu therapeutischen Zwecken in der Medizin ist zwar nichts Neues, denn Iontophorese ist beispielsweise auch aus der Dermatologie bekannt.

Die Wirkstoffe dringen mit Strom viel tiefer ins Gewebe ein

Mit einem besonderen, modifizierten Verfahren hat das brasilianische Forscherteam die medizinische Anwendung von Strom derart verändert, dass er nun auch als Mittel zur lokalen Betäubung von Zähnen und Zahnfleisch bedenkenlos eingesetzt werden kann. Und so können Patienten davon ausgehen, dass das neue Verfahren zur Betäubung ohne Spritze schon bald in der Zahnklinik angeboten wird. Die Iontophorese zur Betäubung von Zahnfleisch und Zähnen wurde zunächst an Schweinekiefern ausgiebig erprobt. Hierzu ist es erforderlich, das Lokalanästhetika in Form eines Gels mit den Wirkstoffen Prilocain oder Lidocain auf die Zahnoberfläche und das Zahnfleisch aufgetragen werden. Diese Betäubungsgele sind ebenfalls nicht neu und werden schon seit vielen Jahren in der Klinik verwendet. Die brasilianischen Forscher haben bei ihren Versuchen allerdings festgestellt, dass sich die Wirkung von Betäubungsgelen auf die Oberfläche von Schleimhäuten beschränkt. Um eine effektive Betäubung zu erreichen, müsste der Effekt jedoch ausgeprägter sein. Wird nun ein leichtes Stromfeld als Membran zusätzlich zu dem Betäubungsgel angelegt, dann können die Wirkstoffe, also beispielsweise Lidocain, viel tiefer in das Schleimhautgewebe eindringen.

Patienten mit Zahnarztangst müssen nie wieder eine Spritze fürchten

Der Strom hilft den Betäubungsmitteln also dabei, die biologische Barriere zu überwinden und eine ausgeprägte Narkosewirkung, ganz ohne Spritze, zu erreichen. Von dem gesamten Vorgang spüren die Patienten nur wenig, allenfalls ein leichtes Kribbeln in dem betäubten Areal kann wahrgenommen werden. Somit ist diese neue Form der lokalen Anästhesie in der Mundhöhle insbesondere für Patienten mit Zahnarztangst sehr zu empfehlen. Strom statt Spritze zur Betäubung bietet auch darüber hinaus noch weitere Vorteile. „Die Methode ist, weil sie ohne Spritze auskommt, nicht invasiv, dadurch wird das Risiko einer Infektion drastisch verringert. Gegenüber der herkömmlichen Lokalanästhesie mit Spritze ist das neue Verfahren in der Anwendung zudem einfacher, es reduziert Kosten und verbessert die Patienten Compliance“, meint Dr. med. dent. M.Sc. M.Sc. Andreas Jung abschließend.

Die DR. JUNG ZAHNKLINIK mit Sitz in Pfungstadt und Frankfurt ist spezialisiert auf Zahnimplantate, Zahnarztangst und moderne Zahnmedizin. Unter der Leitung von Prof. Dr. med. dent. MSc. MSc. Andreas Jung und Dr. med. dent. MSc. MSc. Thomas Jung behandelt ein 70-köpfiges Team mit einem Erfahrungsschatz von mehr als 25 Jahren. Modernste Hightech-Zahnmedizin und hohe fachliche Qualifikation stehen dabei im Mittelpunkt. Seit 2007 hat die DR. JUNG ZAHNKLINIK nach § 30 GewO eine Klinikkonzession als privat geführte Zahnklinik. 16 Behandlungsräume, zwei moderne OP-Bereiche der Reinheitsklasse 1 und ein eigenes zahntechnisches Meisterlabor ermöglichen kurze Behandlungszeiträume sowie höchste medizinische und ästhetische Qualität. Das einzigartige Leistungsspektrum der DR. JUNG ZAHNKLINIK umfasst auch einen Business-Service, der auf das knappe Zeitmanagement beruflich stark eingespannter Patienten flexibel reagiert und innerhalb kürzester Zeit zum gewünschten Behandlungsergebnis führt.

Firmenkontakt
Dr. Jung Zahnklinik
Dr. Jung
City-Passage 1-6
64319 Pfungstadt
06157 6050
info@zahnklinik-jung.de
http://www.zahnklinik-jung.de

Pressekontakt
flash Marketing & Events
Dr. Jung
City-Passage 6
64319 Pfungstadt
06157 6050
info@flash-me.eu
http://www.zahnklinik-jung.de

Teilen Sie diesen Beitrag