Paul Wolff GmbH auf der Fachmesse KOMMUNALE

Unterflursysteme, Fahrradgaragen und Friedhofsysteme

Auf der „Kommunale“ 2017 in Nürnberg, bundesweite Fachmesse und Kongress für Kommunalbedarf (18. und 19. Oktober 2017), rückt die Paul Wolff GmbH das Unterflursystem U-Select Excellence in den Fokus ihrer Produktpräsentation. Auf dem Stand in der Halle 9/423 zeigt das Unternehmen seine spezielle Lösung für die Sammlung von Altglas.

Vorteile für U-Select Excellence

Das Unterflursystem U-Select Excellence ist Teil einer großen Produktfamilie. Unterflursysteme von Paul Wolff bieten Kommunen wichtige Vorteile: Das hochwertige Design passt sich perfekt in jede Umgebung ein. Es ermöglicht Lösungen für alle Abfall- und Wertstofffraktionen. Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführender der Paul Wolff GmbH: „Die Sammlung von Restabfall, Wertstoffen, Papier und Bioabfall wird zunehmend relevanter und sollte haushaltsnah an der Schnittstelle zwischen Wohnungsverwaltungsgesellschaften, Immobilienbesitzern und Hauseigentümer einerseits und den zumeist kommunalen Entsorgern andererseits erfolgen. Die Bedeutung der Unterflursysteme wächst in diesem Kontext stetig.“

Ein System für alle Umgebungen

Unterflursysteme von Paul Wolff bestehen aus einem Betonschacht mit Sicherheitsplattform und Sammelbehälter, der sich komplett unter der Erdoberfläche verbirgt sowie der oberirdisch sichtbaren Einwurfsäule, die mit einem Kran-Aufnahmesystem ausgestattet ist. Dank des hochwertigen Designs fügt sich das System U-Select in anspruchsvolle Wohn- und Stadtlandschaften ein, ist barrierefrei zugänglich und leicht zu bedienen. Spezielle Abfallsammelfahrzeuge nehmen die drei, vier oder fünf Kubikmeter fassenden Behälter mit einem Kran auf und setzen sie nach dem Entleeren wieder in den unterirdischen Betonschacht. Die Einwurfsäulen können der jeweiligen Umgebung in Form und Farbe angepasst werden.

U-Select Excellence speziell für Glas

Dr. Hanns Menzel: „In Nürnberg stellen wir beispielhaft unser System U-Select Excellence vor. Es ist speziell für die Sammlung von Altglas konzipiert ist. Insgesamt bieten wir mit unserem System U-Select jedoch eine Lösung für alle Abfall- und Wertstofffraktionen.“

Die vielfältigen Ausstattungsvarianten tragen zur Aufwertung des Umfelds im urbanen Raum von Kommunen, Städten und Gemeinden bei und werten Wohnanlagen auf.

Das Urnensystem Memorial – ein würdevoller Ort für Abschied und Begegnung

Die Bestattungskultur in Deutschland hat sich grundlegend geändert; der Bedarf nach Urnenbestattungen wächst stetig. Die Betreiber von Friedhöfen oder Grabeskirchen tragen dem Wunsch von Hinterbliebenen nach Urnenbestattungen Rechnung und schaffen zugleich eine Alternative mit Grabstätten, die kleiner, günstiger und einfacher zu pflegen sind. Dennoch sollen sie würdevolle und einzigartige Orte des Abschieds bleiben.

Memorial steht für einen einzigartigen Ort

Die Paul Wolff GmbH unterstützt dies mit dem Urnensystem Memorial. Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Wolff GmbH: „Memorial bedeutet, sich zu erinnern und zu besinnen. Unser Urnensystem Memorial setzt neue Akzente in der Friedhofskultur. Es ist so vielfältig wie das Leben und so zeitlos wie die Ewigkeit. Damit schaffen wir für die Hinterbliebenen einen einzigartigen Ort des Abschieds und der Begegnung.“

Seit über 30 Jahren bewährt

In Deutschland setzen Kommunen und Kirchen seit über 30 Jahren auf die vielfältigen Urnensysteme aus den Werken von Paul Wolff im rheinischen Mönchengladbach und im schwäbischen Ditzingen. Das Angebot erleichtert es den Kunden, ein in sich stimmiges und stilvolles Ambiente zu schaffen. Bei Memorial sind die einzelnen Elemente wie Urnenwände, Urnenstelen und Urnenkammern sowie Bewässerungssysteme aufeinander abgestimmt. So stehen
Ablageflächen für Blumenschmuck, Sitzgelegenheiten für Besucher und Eingangspfeiler für Friedhöfe zur Verfügung. Passende Leuchten und Vasen aus Edelstahl und Bronze runden das Programm ab.

Zubehör schafft ein stimmiges und stilvolles Angebot

Praktisch sind Pflanztische, die in der Nähe der Zapfstellen stehen und die den Nutzern eine bequeme Arbeitsfläche für die Grabdekoration und die Blumenpflege bieten.

Urnentische ergänzen das Ensemble einer Urnengrabanlage im gleichen Material der Urnenstelen und -wände. Auf ihnen können die Urnen mit Dekoration für die Trauerfeier abgesetzt werden.

Vasenbänke, -steine und -platten bieten, abgestimmt auf die Form und das Material der Urnenstelen und -wände, die Möglichkeit, Blumengebinde in Spitzvasen abzulegen.

Alle Elemente verfügen über die Wertstein-Außenflächen, die wetterbeständig, pflegeleicht und langlebig sind.

Die vielseitig einsetzbaren Schutz- und Depotschränke von Paul Wolff eignen sich hervorragend auch als Fahrradgaragen. Sie können schnell, einfach und flexibel aufgestellt werden, da sie keine Verankerung im Boden benötigen. In der aktuellen Version sind sie serienmäßig mit einem Zylinderschloss ausgestattet. Zukünftig wird auch ein universelles, digitales Schließsystem angeboten: Über die Plattform Paketin können Fahrradgaragen über berechtigte Mobilfunknummern und Sicherheitsverschlüsselung geöffnet und verschlossen werden. Die Bedienung erfolgt über eine App für die Betriebssysteme iOS oder Android.

Depotschränke für wertvolle Fahrräder
Auf dem Messestand der Paul Wolff GmbH (Halle 9, 9-423) finden Besucher die vielseitigen Depotschränke des Unternehmens. Sie sind bewährte und langlebige Konstruktionen aus Beton und Stahl, die Inhalte aller Art zuverlässig vor Umwelteinflüssen, Ungeziefer und Verschmutzungen schützen. Dank unterschiedlicher klassischer und moderner Designvarianten fügen sie sich nahtlos in ihre Umgebung ein.

Über die Paul Wolff GmbH
Seit über 60 Jahren ist Paul Wolff ein gefragter Entwicklungs- und Produktionspartner der Immobilien- und Abfallwirtschaft sowie von Kommunen und Friedhofsbetreibern. Mit 145 Mitarbeitern stellt das Unternehmen an den Standorten Mönchengladbach und Ditzingen innovative Abfallsammelsysteme, Schutz- und Depotschränke sowie Friedhofssysteme her.

Im Rahmen des Ausstellerfachforums auf der Fachmesse Kommunale in Nürnberg erfahren Entscheider aus Städten und Gemeinden mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die wirtschaftlichen Vorteile von Unterflursystemen. Einer der führenden Anbieter dieser effizienten und gestalterisch überzeugenden Systeme ist die Paul Wolff GmbH. Das Unternehmen mit Werken im rheinischen Mönchengladbach und im schwäbischen Ditzingen ist seit über 60 Jahren Spezialist für Abfall- und Wertstoffsysteme.

In einem Fachvortrag am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017, geht Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Wolff GmbH, auf die Vorzüge von Unterflursystemen ein und stellt auch kurz eine besonders kostengünstige Variante – das Halbunterflursystem U-Select Semideep – vor. Den Vortrag können Fachbesucher zwischen 10 und 10:30 Uhr im Ausstellerfachforum, Halle 9, Stand 9-523, verfolgen. Ein zweiter Termin ist für Donnerstag, den 19. Oktober 2017, von 16 bis 16:30 Uhr anberaumt.
er r

Seit über 60 Jahren ist Paul Wolff ein gefragter Entwicklungs- und Produktionspartner der Immobilien- und Abfallwirtschaft sowie von Kommunen und Friedhofsbetreibern. Mit 135 Mitarbeitern stellt das Unternehmen an den Standorten Mönchengladbach und Ditzingen innovative Abfallsammelsysteme, Schutz- und Depotschränke sowie Friedhofssysteme her.

Firmenkontakt
Paul Wolff GmbH
Frank Mayer
Monschauer Straße 22
41068 Mönchengladbach
+49 21 61 9 30-3
+49 21 61 9 30-599
info@aul-wolff.com
http://www.paul-wolff.com

Pressekontakt
Relations & Co
Michael Obst
Lützowstr. 1 A
41061 Mönchengladbach
+49 21 61 4 06 45-0
Michael.Obst@relations-co.de
http://www.relations-co.de

Teilen Sie diesen Beitrag