Rainer Biesinger auf dem Soul@Work Kongress 2014

Am 10. März 2014 sprach der Speaker und Coach auf dem Soul@Work Kongress im Kloster Eberbach, Eltville über das Thema „Der Sumpf der Sucht und wie man ihn trockenlegt“

Rainer Biesinger auf dem Soul@Work Kongress 2014

Rainer Biesinger auf dem Soul@Work Kongress 2014

Psychische Erkrankungen gehören zu den häufigsten Ursachen für Fehltage von Mitarbeitern. Und sie sind Grund Nummer 1 für Frühverrentungen. Die Initiative „Stark wie Bambus“ unter der Leitung von Katharina Maehrlein hat es sich zur Aufgabe gemacht, bezüglich dieser Thematik aufzuklären und im Umgang mit diesem Phänomen zu schulen. Dazu fand am 10. März 2014 im Kloster Eberbach der Soul@Work Kongress statt.

Er sei schon früh mit Sucht und Depressionen in Berührung gekommen – seine Drogenkarriere habe bereits im zarten Alter von 13 Jahren begonnen, so Rainer Biesinger in seinem aufrüttelndem und sehr ehrlichen Vortrag. Heute ist er seit mehr als 17 Jahren drogenfrei und hat sich zum erfolgreichen Persönlichkeitstrainer und Keynote-Speaker entwickelt.

„Drogen machen einen super Job – sonst würde sie ja keiner nehmen – Sucht zerbröselt die härtesten Charaktere“ so der Autor der Bücher Brainfucked und Brainfucked Revolution. Es braucht keine Wunder, sondern einen starken Willen, um gegen Süchte jeglicher Art anzutreten. Diese fangen nicht erst bei Alkohol und Drogen an.

Rainer Biesinger war zweifellos einer der auffälligsten Redner beim Kongress. Er hat sehr lange Zeit selber in den Dreck hineingeschlagen, und weiß wie weit dieser spritzen kann. Anschaulich und emotional erschreckend berichtete er über seine persönlichsten Tiefpunkte, und auch darüber, wie es sich anfühlt, im Teufelskreis mangelnder Selbstbestimmung und Handlungskompetenz tief in sich selber gefangen zu sein.
Er zeigte, wie man die eigene Sucht an der Wurzel packt, und dafür sorgt, dass diese das Leben in Zukunft nicht mehr prägend beeinflusst. Tipps und Ermutigung im Umgang mit Süchtigen rundeten den polarisierenden und ergreifenden Vortrag ab.
Sein Fazit: Sucht ist ein gefährlicher Ritt in unbekannte Sphären Deines Bewusstseins, die Dir Ruck Zuck die Plattform verbiegt, und Dich selbst im Sumpf der Abhängigkeit, Fernsteuerung und Fremdbestimmung verlieren lässt.

Neben Rainer Biesinger zeigten auch Experten wie Pater Dr. Anselm Grün, Dr. Ulrich Ott, Dipl. Psychologin Susanne Alff-Petersen, Prof. Dr. med. Stefan Lang, BASF SE, Prof. Dr. Lothar Seiwert und Walter Kohl erprobte Strategien auf, mit denen sich Mitarbeiter selbst vor psychischen Erkrankungen schützen können und beschrieben, wie Unternehmen mit erkrankten Mitarbeitern am besten umgehen.

Mehr Informationen zur Veranstaltung unter http://stark-wie-bambus.de/fileadmin/user_upload/sidebar/Programm-Soul-at-Work-2014.pdf

Mehr Informationen zu Rainer Biesinger unter www.Rainer-Biesinger.de
Bildquelle:kein externes Copyright

Annähernd 20 Jahre war Rainer Biesinger alkohol- und drogenabhängig. Er galt als untherapierbar und verstrickte sich immer mehr in seinen exzessiven Lebensstil. Mehrere Depressionen brachten ihn an den Rand des Wahnsinns, bis er endgültig zusammenbrach. Das war sein Weckruf. Heute ist der selbsternannte Heavy Metal Coach seit fast 17 Jahren drogenfrei und hat sich zu einem erfolgreichen Keynote-Speaker und Persönlichkeitstrainer entwickelt. Seine Mission: Menschen aus Ihrer Lethargie aufzuwecken und Ihnen zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen. Rainer Biesinger provoziert und ist gnadenlos ehrlich – doch seine direkte Art macht Mut, deckt die eigenen Süchte auch fern von Alkohol und Drogen auf und entfacht ein Feuer der Veränderung.

Weitere Informationen unter www.rainer-biesinger.de

The Fire of Change
Rainer Biesinger
Olgastraße 54
78532 Tuttlingen
+49 (0)7461 1300571
office@rainer-biesinger.de
http://www.rainer-biesinger.de

werdewelt GmbH
Ben Schulz
Lindersrain 2
35708 Haiger
02773 74 37 0
jaeger@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Teilen Sie diesen Beitrag