Tag Archives: Agrar

Allgemein

Raufutter-Knappheit setzt auch Pferdehalter unter Druck

Raufutter-Knappheit setzt auch Pferdehalter unter Druck

Ein gewohntes Bild aus diesem Sommer: Weiden, auf denen Tiere kein Gras mehr finden.

Dass der extrem trockene und warme Sommer von der Landwirtschaft ihren Tribut gefordert hat, ist hinlänglich bekannt. Eine Folge der lang anhaltenden Trockenheit, die Grundfutterknappheit, setzt auch die Pferdehalter unter Druck. Darunter leiden Pensions- und Aufzuchtbetriebe genauso wie Reitvereine. Unter diesen Umständen ist häufig ein Umdenken erforderlich. Die Fachberater der Derby Spezialfutter GmbH, einer Konzerngesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, stehen hier mit Rat und Tat zur Seite.

Vielerorts setzte die Dürre schon Ende April ein und der erste, zumeist recht frühe Schnitt brachte zwar gute Heu- und Silage-Qualitäten, aber zumeist deutlich niedrigere Mengen als im Vorjahr. Weitere Schnitte fielen an den meisten Standorten ganz aus.

Die durch die Trockenheit gekennzeichnete Weidezeit war besonders auf leichten Standorten wegen mangelnden Aufwuchses entweder früh beendet oder aber es bedurfte der intensiven Zufütterung. Ergebnis: Vielerorts wurden die Wintervorräte schon während der Weidesaison angegriffen und teilweise aufgebraucht.
So erging es allen Weidewirtschaft betreibenden Tierhaltern, was sich natürlich recht schnell in den Preisen für Grundfutter widerspiegelte. Sofern überhaupt noch Heu und Silage auf dem Markt waren, haben sich die Preise häufig mehr als verdoppelt.

Gerade Pensions- und Aufzuchtbetriebe, vor allem aber Reitvereine geraten so unter Druck. Die gestiegenen Einkaufspreise können sie zumeist nur schwer an ihre Kunden weitergeben. Die häufig gewohnte grundfutterreiche Fütterung ist unter diesen Umständen nur schwer, aber vor allem nicht zu den gewohnten Preisen zu leisten.

„Alternative Rationszusammensetzungen, die vielleicht in normalen Zeiten weniger attraktiv erscheinen, gewinnen an Bedeutung und können sowohl pferdegerecht als auch betriebswirtschaftlich sinnvoll sein“, erklärt Jens Lyke, Fachberater der Derby Spezialfutter GmbH, einer Konzerngesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG. Hier können zum Beispiel Rationen mit erhöhtem Strohanteil oder aber auch der Einsatz von Maissilage interessant werden. Eine solche Rationsumstellung sollte jedoch gut durchdacht werden, nicht jeder Pferdehalter ist ein Profi in Sachen Rationsgestaltung. Um Fehler in der Ernährung und damit eine Gefährdung der Tiergesundheit zu vermeiden und um den größtmöglichen betriebswirtschaftlichen Erfolg zu erzielen, stehen die Fachberater der Derby Spezialfutter GmbH mit ihren Fachkenntnissen zur Seite. Derby hat auch zahlreiche Faser-Produkte im Angebot, die es Pferdebesitzern ermöglichen, faserreiche Rationen zusammenzustellen.

Viele Fachverbände, Reitvereine und Gremien nutzen die Expertise der Derby-Fachleute. Regelmäßig halten die Fachberater Vorträge zum Thema Futter und in diesem Jahr ganz aktuell zur Herausforderung Raufutter-Knappheit.
Die Derby-Service-Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unter Tel. 0800-5893689 erreichbar.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Nach der Ernte zur professionellen Wartung bei der AGRAVIS Technik-Gruppe

Nach der Ernte zur professionellen Wartung bei der AGRAVIS Technik-Gruppe

Der heiße Ernte-Sommer 2018 hat Mensch, Tier und Maschinen bis an ihre Grenzen belastet. Er hat gezeigt, wie wichtig eine professionelle Maschinenwartung und -reinigung ist. Die Technik-Gruppe der AGRAVIS Raiffeisen AG hat bei ihrer Aktion “ Wartungsupdate nach der Ernte“ genau solche Faktoren im Blick.

Immer wieder gingen bei der Ernte auf den Feldern Schlepper oder Rundballenpressen in Flammen auf. Oftmals war der „Backofeneffekt“ der Grund: Stroh- und Heureste sammelten sich bei der Arbeit an schwer zugänglichen Stellen innerhalb der Maschine an. Bei der Ernte waren die Geräte dann oft länger als zwölf Stunden im Einsatz und erhitzten sich unter der sengenden Sonne auf bis zu über 70 Grad. Das Stroh fing Feuer, und schon brannte die ganze Maschine.

„Die Maschinen sind während der Ernteperioden im Dauereinsatz und sollen beim nächsten Mal wieder genauso zuverlässig laufen. Dass alles reibungslos funktioniert, dafür sorgen wir mit unserer Nachernte-Durchsicht“, betont Bernd Brunsiek, Leitung Service der AGRAVIS Technik Holding GmbH. Brunsiek weist auch auf einen weiteren Aspekt hin: „Mit unserem Nachernte-Angebot betreiben wir gemeinsam mit dem Kunden aktiv Brandvorsorge. Die Kunden erhalten bei einer Inspektionsbeauftragung anhand der erstellten Protokoll-Liste mit der Rechnung außerdem einen Nachweis gegenüber dem Maschinenversicherer, dass sie gemeinsam mit den AGRAVIS Techniken zur Vermeidung und Vorsorge alles getan haben.“

Im „Wartungsupdate nach der Ernte“ sind noch weitere Punkte enthalten, beispielsweise die Beratung über spezielle Optimierungen und Nachrüstungen, die Überprüfung aller wichtigen Grundeinstellungen und Zustände, die Überprüfung der Sicherheitsfunktionen und Schutzvorrichtungen und ein gemeinsam abgestimmte Kostenanschlag anhand der erstellten Protokoll-Liste zur vollen Kostenkontrolle.

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Januar 2019. Während dieses Zeitraums gibt es passende Verschleißteile zu besonderen Konditionen.
Zur Aktion Wartungsupdate nach der Ernte

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zur ökologischen Landwirtschaft

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zur ökologischen Landwirtschaft

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.

Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.

Was sind die wesentlichen Ziele der ökologischen Landwirtschaft? Wie viele Öko-Betriebe gibt es in Deutschland? Wie viel der landwirtschaftlichen Nutzfläche wird ökologisch bewirtschaftet? Wie entwickeln sich die Verkaufserlöse in diesem Bereich? Welche Zukunftskonzepte bietet AGRAVIS an?
Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats Oktober.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Marktanalyse der AGRAVIS Raiffeisen AG: Getreideversorgung 2018/2019

Marktanalyse der AGRAVIS Raiffeisen AG: Getreideversorgung 2018/2019

Die aktuelle Kolumne „Chilla checkt!“ der AGRAVIS Raiffeisen AG ist online und behandelt dieses Mal das Thema „Auswirkungen der hohen Ernteverluste: Getreideversorgung in Deutschland 2018/2019“.

Je nach aktuellem Geschehen und Jahreszeit werden bei „Chilla checkt!“ Analysen zu Getreide, Ölsaaten, Mais, Sojabohnen und anderen erstellt. Die AGRAVIS hat die Marktanalysen für ihre Kunden und alle Interessierten so gestaltet, dass sowohl die Website-Besucher abgeholt werden, die sich nur einen schnellen Überblick verschaffen wollen, als auch Spezialisten, die auf eine ausführliche Analyse Wert legen.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Pferde

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Pferde

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und
Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.

Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.

Wie viele Pferde gibt es in Deutschland und weltweit? In welchen Bundesländern gibt es die meisten Pferde? Wie groß ist der Wirtschaftsfaktor Pferde und Reitsport? Welche beeindruckenden Superlative gibt es bei dieser Tierart? Was macht die AGRAVIS-Gruppe zum Thema?
Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats September.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

AGRAVIS wächst gezielt Richtung Osteuropa

AGRAVIS wächst gezielt Richtung Osteuropa

AGRAVIS-Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff

Die AGRAVIS Raiffeisen AG und AGCO, seit vielen Jahren sehr erfolgreich in Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Brandenburg aktiv, erweitern ihre Zusammenarbeit auf eine große Vertriebsregion im Nordwesten Polens. Zum 1. September 2018 nimmt die AGRAVIS Technik Polska Sp.z.o.o. Schritt für Schritt ihre operative Geschäftstätigkeit auf.

Als AGCO-Partner bietet diese 100-prozentige Tochtergesellschaft der AGRAVIS Technik Holding GmbH auf dem polnischen Markt die Hauptmarken Fendt als Full-Line-Sortiment und Valtra an. „Mit der Gründung einer eigenständigen Gesellschaft mit Sitz in Posen wollen wir auf dem polnischen Landtechnikmarkt eine wichtige Rolle spielen“, betont AGRAVIS-Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff, der innerhalb des Vorstands auch für die Landtechnik zuständig ist.

Damit setzt die AGRAVIS Technik ihre Strategie des nachhaltigen Wachstums konsequent fort. „Wir bauen unsere ausländische Marktkompetenz weiter aus und sichern uns die Präsenz auf einem – aus unserer Sicht – Zukunftsmarkt, der in direkter Nachbarschaft zu unseren Kernarbeitsgebieten in Deutschland liegt“, erläutert Gerd Schulz, Geschäftsführer der AGRAVIS Technik Holding GmbH und verantwortlich für das komplette AGRAVIS-Technikgeschäft, das zuletzt einen Jahresumsatz von 890 Mio. Euro erzielte. „Zugleich positionieren wir uns als starker AGCO-Partner für die Marken Fendt und Valtra nun auch auf dem polnischen Markt.“

Die Gründung der AGRAVIS Technik Polska Sp.z.o.o. fügt sich ein in die Unternehmenspolitik, aktiv nach strategischen Partnerschaften zu suchen und gezielt auch in ausländischen Märkten zu investieren. Ziel der Aktivitäten ist, die Position am Markt und beim Kunden zu stärken. „Für ein profitables Wachstum – und um auch langfristig gegenüber international agierenden Wettbewerbern konkurrenzfähig zu bleiben – ist eine Internationalisierung notwendig. Hier entwickeln wir aktiv internationale Kompetenzen und heben dabei zugleich Synergien zu unseren anderen Geschäftsfeldern“, erklärt Schulte-Althoff. Dazu zählt beispielsweise der Gebrauchtmaschinenhandel, der bereits ein Export-Motor der AGRAVIS Technik ist. Diese Expertise stellt auch für die neugegründete AGRAVIS Technik Polska Sp.z.o.o. einen wertvollen Vorteil dar.

Die strategische Ausrichtung in Polen schlägt zugleich eine Brücke zum Agrarhandelsgeschäft der AGRAVIS-Konzerngesellschaften im Osten Deutschlands. Auch über die AGRAVIS-Technikgesellschaften in den östlichen Bundesländern ergeben sich Anknüpfungspunkte. Durch die interne Vernetzung verspricht sich die AGRAVIS zusätzliche Synergien und Wettbewerbsvorteile. Die AGRAVIS Technik Polska Sp.z.o.o. wird die klassischen Geschäftsfelder vom Vertrieb der Neu- und Gebrauchtmaschinen bis hin zum umfangreichen Angebot bei Service und Ersatzteilen auf dem gewohnt hohen AGRAVIS-Standard abdecken und Schritt für Schritt ab September 2018 aufbauen.

Das Ziel von AGCO, zwei Vertriebskanäle mit eigenem Vertriebsnetz für die AGCO-Marken Fendt/Valtra und Massey Ferguson in Polen aufzubauen, ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen. In einem großen Vertriebsgebiet im Nordwesten von Polen (West Pommern, Pommern und Teile von Groß- und Zentralpolen) wird die neu gegründete AGRAVIS Technik Polska das gesamte Fendt Full-Line-Programm und Valtra-Traktoren ab September 2018 anbieten.

Dr. Rob Smith, Senior Vice President und General Manager für die AGCO-Region EME (Europa, Naher Osten): „Wir freuen uns sehr über die zukünftige Zusammenarbeit mit AGRAVIS Technik Polska im Nordwesten von Polen. Mit dem professionellen Vertrieb und Service der AGRAVIS werden wir Stückzahlen und Marktanteile in dieser interessanten landwirtschaftlichen Region zügig ausbauen.“ Polen ist ein großes Agrarland in Zentraleuropa mit einem sehr interessanten Landtechnikmarkt. AGCO unterstützt die regionalen Vertriebspartner in Polen mit der Tochtergesellschaft AGCO Sp.z.o.o. in Paczkowo unter der Leitung von Geschäftsführerin Maja Dziaoszyńska. Damit werden ab September 2018 die Produkte von Fendt und Valtra nahezu flächendeckend in Polen angeboten.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Tierwohl

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Tierwohl

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.

Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.

Woher stammt das Geld für die Initiative Tierwohl und wofür wird es ausgegeben? Wie groß ist die Marktabdeckung von Produkten mit dem Tierwohl-Label im Einzelhandel? Wie stehen die Verbraucher zum Thema Tierwohl? Wie unterstützt die AGRAVIS Landwirte mit innovativen Fütterungskonzepten?
Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats August.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Marktanalysen der AGRAVIS Raiffeisen AG: EU-Rapsmarkt 2018/2019

Marktanalysen der AGRAVIS Raiffeisen AG: EU-Rapsmarkt 2018/2019

Die aktuelle Kolumne „Chilla checkt!“ der AGRAVIS Raiffeisen AG ist online und behandelt dieses Mal das Thema EU-Rapsmarkt 2018/2019. Der AGRAVIS-Experte Bernhard Chilla erläutert unter anderem, warum und wie sich die Raps-Versorgungslage in der EU gegenüber dem Vorjahr zu verändern scheint.

Je nach aktuellem Geschehen und Jahreszeit werden bei „Chilla checkt!“ Analysen zu Getreide, Ölsaaten, Mais, Sojabohnen und anderen erstellt. Die AGRAVIS hat die Marktanalysen für ihre Kunden und alle Interessierten so gestaltet, dass sowohl die Website-Besucher abgeholt werden, die sich nur einen schnellen Überblick verschaffen wollen, als auch Spezialisten, die auf eine ausführliche Analyse Wert legen.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zur Landwirtschaft der Zukunft

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zur Landwirtschaft der Zukunft

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.
Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.
Wie viele landwirtschaftliche Betriebe gibt es noch in Deutschland und wie viele Menschen arbeiten dort? Wie viele Ausbildungsberufe gibt es im landwirtschaftlichen Bereich und wie viele bei der AGRAVIS? Welche Themen prägen die Landwirtschaft der Zukunft und damit auch das Berufsbild des Landwirtes? Welche digitalen Angebote hat die AGRAVIS in ihrem Portfolio?
Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats Juli.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

AGRAVIS Raiffeisen AG veröffentlicht vierten Nachhaltigkeitsbericht

Projekte mit Mehrwert für den Kunden

AGRAVIS Raiffeisen AG veröffentlicht vierten Nachhaltigkeitsbericht

Durch ein konsequentes Energiemanagement und eine bessere Auslastung ihrer Futtermittelwerke hat die AGRAVS Raiffeisen AG die Energieintensität bei der Futtermittelproduktion in den vergangenen Jahren im Schnitt gesenkt. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Kilowattstunden pro produzierter Tonne Futtermittel im Jahr 2017 um 1 Prozent auf 58,9 Kilowattstunden. Verringert wurde 2017 ebenfalls die Intensität der CO2-Emissionen: Sie fiel um 2,2 Prozent auf 21,6 Kilogramm pro Tonne. Dies ist ein Ergebnis des vierten AGRAVIS-Nachhaltigkeitsberichtes, der jetzt veröffentlicht wurde. Der Bericht wurde nach den Leitlinien der Global Reporting Initiative erstellt und zeigt wesentliche Aktivitäten und Ziele rund um das Thema Nachhaltigkeit auf. Dazu gehört neben der Weiterentwicklung der AGRAVIS-Nachhaltigkeitsaktivitäten auch die Integration des Nachhaltigkeitsmanagements in alle Unternehmensbereiche.

Berichtet wird über nachhaltigkeitsrelevante Zahlen, Daten und Fakten aus den Geschäftsjahren 2016 und 2017. Darüber hinaus geht es um zukunftsorientierte Projekte, die AGRAVIS mit Kunden, Mitarbeitern und Partnern durchgeführt hat. Beispielsweise ist die AGRAVIS in der Lage, den „ökologischen Fußabdruck“ ihrer Schweinefutter zu bestimmen. Eine extern verifizierte Studie belegt, dass moderne Fütterungskonzepte wie „Zukunft Füttern“ bei konstanten Futterkosten deutlich geringere Umweltauswirkungen haben. So können diese zum Beispiel dazu beitragen, die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern sowie die Klimawirkungen der Schweinehaltung zu reduzieren. „Unser Ziel ist es, unsere Kunden, den Genossenschaften und Landwirten, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, mit denen sie nachhaltiger und gleichzeitig erfolgreich wirtschaften können“, hält Andreas Rickmers, Vorsitzender des Vorstandes der AGRAVIS Raiffeisen AG fest.

Der AGRAVIS-Nachhaltigkeitsbericht widmet sich in fünf Handlungsfeldern weiteren nachhaltigkeitsrelevanten Aspekten, die neben positiven Entwicklungen wie etwa in der Energieeffizienz auch weiteres Potenzial für Verbesserungen aufzeigen.

Das Thema Nachhaltigkeit stellt die AGRAVIS auch in einer Onlineversion dar, die auf der Unternehmenswebsite unter nachhaltigkeit.agravis.de zu finden ist.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de