Tag Archives: Alarm

Allgemein

Supertrampr – sicherer Trampen mit der hitchhiking App

Supertrampr macht das Trampen sicherer.

Supertrampr - sicherer Trampen mit der hitchhiking App

Wer seid Ihr und was macht Ihr im Tagesgeschäft?
Wir, das sind Patrick, Jeannette und ich, Matthias, sind gemeinsam JustAwesome Webdesign. Mit Sitz in Mainz und Neuss erstellen wir seit ein paar Jahren Webseiten und Apps als Auftragsarbeit. Aber öfter kommen eigene Produkte dabei raus, wie z.B.: Billtano oder jetzt neu: Supertrampr

Was macht eure App?
Unsere App macht das Trampen (Englisch: hitchhike) sicherer.

Welche Funktion bietet die App, die das Trampen sicherer macht?
Durch die einfache Eingabe von Nummernschild, Zielort und aktuellem Aufenthaltsort (per GPS Ortung), informierst du deine Verwandten und Freunde in Notsituationen.

Sollte das nicht jeder beim Trampen machen?
Ja, richtig, aber du nervst sie nicht dauernd mit neuen Nummernschildern und Zielorten. Meldungen werden nur zugestellt, wenn der Alarm nicht deaktiviert wird.

Wenn der Alarm nicht deaktiviert wird?
Richtig, du startest eine Alarmzeit und die App muss nicht weiter geöffnet sein. Wenn du dich innerhalb der vorher definierten Zeit in der App „meldest“ (den Alarm deaktiviert), ist alles ok. Jedoch wenn nicht, wird eine Alarm-Meldung verschickt. Selbst wenn das Handy aus oder zerstört wurde, wird ein Alarm automatisch über unseren Server ausgelöst.

Wie wird der Alarm zugestellt?
Die eigentlichen Informationen (Bilder, Zielort, GPS Position, etc.) werden in einer E-Mail zusammengefasst und an den Empfänger verschickt. Hat der Empfänger die Supertrampr App installiert, bekommt er einen Push-Hinweis.

Wo bekomme ich die App?
Die App gibt es ab sofort im iOS Appstore und im Google Playstore unter dem Namen: Supertrampr

Google Playstore:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.justawesome.supertramp

Apple Appstore:
https://itunes.apple.com/app/id1412534175

Just Awesome Webdesign hat sich im Jahre 2016 als Grafik und Digital Design Manufaktur auf dem Webdesign Markt positioniert und etabliert. Durch maßgeschneiderte Lösungen können sämtliche Kundenwünsche umgesetzt werden.

Kontakt
JustAwesome Webdesign – Matthias Graffe & Patrick Pawellek
Matthias Graffe
Berliner Straße 10
55131 Mainz
01636309404
matthias@supertrampr.com
http://www.supertrampr.com

Allgemein

Zembro erhält zusätzliche finanzielle Mittel

Bestehende und neue Investoren beurteilen das Notrufarmband und seine Zukunftschancen positiv

Zembro erhält zusätzliche finanzielle Mittel

München, 15. Mai 2017 – Uest N.V., das Unternehmen hinter dem digitalen Notrufarmband Zembro, erhält zusätzliche finanzielle Mittel im siebenstelligen Bereich zur weiteren Expansion. Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung in Gesamteuropa erhöht der bestehende Aktionär, Alychlo, seinen Anteil auf mehr als 50 Prozent durch den teilweisen Erwerb von Anteilen der Altaktionäre. Zudem stellt der neue Investor Carevolution zusätzliche finanzielle Mittel sowie fundierte Branchenexpertise zur Verfügung, um die Weiterentwicklung von Zembro zu unterstützen.

Alychlo ist die Holdinggesellschaft des pharmazeutischen Unternehmers und Investors Marc Coucke. Der neue Investor, Carevolution, ist spezialisiert auf innovative Lösungen, die es Menschen ermöglichen, im Alter länger unabhängig zu Hause zu leben. Durch die Partnerschaft mit Carevolution erhält UEST. N.V. Zugang zu umfassender Branchenexpertise, um die Bandbreite seiner Leistungen noch besser an die Kundenbedürfnisse anzupassen.

„Wir stellen fest, dass sich immer mehr Menschen für ein mobiles persönliches Notrufsystem entscheiden. Der traditionelle Hausnotruf funktioniert nur in geschlossenen Räumen. Mobile Lösungen wie Zembro geben dem Nutzer drinnen und draußen Sicherheit. Seit dem Markteintritt in Deutschland im Oktober 2016 erzielten wir mit unserem Notrufarmband von Monat zu Monat zweistellige Wachstumsraten. Das beweist, dass mobile Notrufsysteme derzeit einen Durchbruch erleben. UEST N.V. reagiert also auf einen Trend, der im Pflegekontext in den kommenden Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen wird“, sagt Jörg Batz, Regional Director DACH bei Zembro.

Sicherheit und Unabhängigkeit
„Senioren lassen sich oft erst dann helfen, wenn es fast zu spät ist“, erklärt Johan de Geyter, CEO bei UEST N.V. „Leider stellen wir immer wieder fest, dass Senioren die Bedeutung eines Notrufarmbands erst erkennen, wenn ihnen schon einmal etwas passiert ist. Unsere Botschaft lautet also: Mit dem Zembro Notrufarmband wollen wir Notsituationen vorbeugen und den Trägern rund um die Uhr Sicherheit, Eigenständigkeit und Unabhängigkeit gewährleisten. Zugleich lässt Zembro Angehörige wieder ruhig schlafen.“

Das Zembro Notrufarmband ist ein persönlicher Notruf für ältere und gefährdete Menschen, mit dem diese immer und überall einen Notruf absetzen können. Das dezente und wasserdichte Design, die Akkulaufzeit von 14 Tagen und die GPS-Ortung garantieren sowohl dem Träger als auch seinen Angehörigen ein Gefühl der Sicherheit. Das Zembro Notrufarmband kann rund um die Uhr sowohl drinnen als auch draußen genutzt werden. Im Notfall wird via GPS der Standort des Trägers ermittelt, den die Angehörigen in der Zembro App sehen können. Über das integrierte Telefon im Notrufarmband wird eine Sprechverbindung mit dem Träger aufgebaut. Optional kann das Armband mit einem 24-Stunden-Notrufdienst verbunden werden. Die Zembro App ermöglicht auch Betreuern in Pflegeeinrichtungen, im Notfall die Kontrolle zu haben und schnell die notwendige Unterstützung zur Verfügung zu stellen.

Das Zembro Notrufarmband ist auf Amazon erhältlich.

Über Zembro
Das Zembro Notrufarmband ist ein Wearable, das Senioren mit ihren Kindern, ihrer Familie oder ihren Pflegekräften vernetzt. Das Armband sendet in Notsituationen einen Notruf an die Angehörigen des Trägers. UEST NV, das belgische Start-Up hinter Zembro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Generationen zu verbinden. Dazu müssen sie in der Lage sein, bestmöglich füreinander zu sorgen. Für UEST NV ist Technologie das Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Neben dem Investment-Fond Fidimex von imec haben auch weitere erfolgreiche Entrepreneure in Zembro investiert.

Mehr Informationen über Zembro finden Sie unter: https://www.zembro.com/de-DE/

Die kostenlose Zembro Beratung erreichen Sie unter 0800 724 49 32 (von 9 bis 18 Uhr).

Firmenkontakt
Uest NV – Zembro
Jörg Batz
Elfjulistraat 6
9000 Ghent
0800 724 49 32
info@zembro.com
https://www.zembro.com/home-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Zembro Notrufarmband ist offizielles Amazon Launchpad Start-Up

Zembro Notrufarmband ab sofort auf Amazon erhältlich

Zembro Notrufarmband ist offizielles Amazon Launchpad Start-Up

München, 09. Februar 2017 – Zembro, das digitale Notrufarmband für Senioren, ist ab sofort auf Amazon.de erhältlich. Das intelligente Senioren-Wearable zählt zu den wenigen ausgewählten Start-Ups, die am Amazon Launchpad Programm teilnehmen. Damit setzt Zembro seinen Wachstumskurs in Deutschland fort und baut seine Vertriebsaktivitäten im Handel aus, um noch mehr Senioren und ihren Angehörigen Freiheit, Selbständigkeit und ein sicheres Gefühl zu geben.

Zembro ist Teil von Amazon Launchpad, einem einzigartigen Programm, das Millionen von Amazonkunden innovative Produkte von ausgewählten und zukunftsträchtigen Startups wie Zembro näherbringt. „Wir freuen uns sehr darüber, offiziell Teil des Amazon Launchpad Programms zu sein. Das erleichtert es uns als Start-Up, unser Zembro Notrufarmband auf Amazon zu veröffentlichen und so für viele Kunden sichtbar zu machen. So kommen wir unserem Ziel, Generationen zu verbinden, um ihnen ein sicheres Gefühl zu geben, ein großes Stück näher,“ sagt Jörg Batz, Regional Director DACH bei Zembro.

Das Zembro Notrufarmband ist ein moderner Notruf, der im Ernstfall über eine Smartphone-App immer und überall die Angehörigen des Trägers alarmiert. Im Notfall drückt der Träger einfach den Notfallknopf und die verbundenen Notfallkontakte erhalten automatisch eine Alarmmeldung sowie den Standort des Trägers. Notfallkontakte können eine unbegrenzte Anzahl an Familienmitgliedern, Freunden, Nachbarn oder ein 24-Stunden-Notrufdienst sein. Die alarmierten Notfallkontakte können direkt auf dem Zembro Notrufarmband anrufen und mit dem Träger sprechen. Das Zembro Notrufarmband funktioniert wie ein Telefon. Senioren können das Zembro Notrufarmband ununterbrochen tragen – sogar unter der Dusche. Außerdem muss es nur einmal in der Woche für etwa eine Stunde aufgeladen werden. Das Notrufarmband ist in Schwarz oder Beige erhältlich. Es sieht aus wie eine elegante Digitaluhr und bietet drei Funktionen: es zeigt die Uhrzeit an, den Batteriestatus und bietet natürlich die Alarmfunktion.

Bildmaterial finden Sie unter ftp://presse.hbi.de/pub/Zembro/

Über Zembro
Das Zembro Notrufarmband ist ein Wearable, das Senioren mit ihren Kindern, ihrer Familie oder ihren Pflegekräften vernetzt. Das Armband sendet in Notsituationen einen Notruf an die Angehörigen des Trägers. UEST NV, das belgische Start-Up hinter Zembro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Generationen zu verbinden. Dazu müssen sie in der Lage sein, bestmöglich füreinander zu sorgen. Für UEST NV ist Technologie das Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Neben dem Investment-Fond Fidimex von imec haben auch weitere erfolgreiche Entrepreneure in Zembro investiert.

Mehr Informationen über Zembro finden Sie unter: https://www.zembro.com/de-DE/

Die kostenlose Zembro Beratung erreichen Sie unter 0800 724 49 32 (von 9 bis 18 Uhr).

Firmenkontakt
Uest NV – Zembro
Jörg Batz
Elfjulistraat 6
9000 Ghent
0800 724 49 32
info@zembro.com
https://www.zembro.com/home-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Wenn“s auf die Lautstärke ankommt

AXIS und New Voice: Kooperation für effiziente Alarm- und Informationsverteilung über IP-Lautsprecher

Wenn"s auf die Lautstärke ankommt

AXIS C1004

Das Erkennen eines Notfalls ist eine Sache, die Alarmierung eine andere. Axis Communications GmbH und die New Voice International AG vereinen diese beiden Aspekte und kooperieren im Bereich IP-basierender Übertragung von Alarm- und Informationsmeldung. Der Vorgang: Die MobiCall-Plattform von New Voice empfängt einen Alarm und löst eine Reaktion aus, wie das Abspielen eines Textes über einen Lautsprecher. Anwender profitieren von einer vollumfänglichen Integration der Netzwerklautsprecher in die MobiCall-Plattform.

Mit dem Release 8.1 hat New Voice erfolgreich die Lautsprecherbox AXIS C1004-E sowie den Netzwerk-Deckenlautsprecher AXIS C2005 als UC-Informationsträger in die MobiCall-Alarmzentrale eingegliedert. Die Netzwerk-Lautsprecher von Axis sind vollständige, für den sofortigen Einsatz vorkonfigurierte Soundsysteme. Die Geräte lassen sich zu einem flexiblen und skalierbaren System zusammenstellen. Lautsprecher können problemlos und schnell hinzugefügt oder entfernt und vielseitig eingesetzt werden. Es ist möglich, die Lautsprecher entweder individuell anzusprechen und zu steuern oder einen gemeinsamen Befehl für mehrere Geräte auszuführen.

Einsatzmöglichkeiten der gemeinsamen Lösung
Bei Notfällen, wie einem Panikalarm, Bombendrohung etc., ist eine unverzügliche Massenalarmierung erforderlich. Die Kombination von MobiCall und den Netzwerk-Lautsprechern ermöglicht die Alarmierung selbst in großen Hallen oder in lauten Umgebungen. Dies ist essentiell, um alle Anwesenden auf die Gefahrensituation aufmerksam zu machen. Die Lösung greift dabei auf eine bestehende Netzwerkinfrastruktur zurück und erreicht so alle im Netzwerk befindlichen Geräte. Ein Alarm über die Plattform und die Lautsprecher ergänzt damit die vorhandenen Möglichkeiten, per Telefon oder PC zu informieren. Somit ist eine gezielte und schnelle Evakuierung von Gebäuden oder einzelnen Bereichen möglich.

Im Rahmen der Integration wurden umfassende Überwachungsmechanismen in das Alarmkonzept eingebettet, um einen zuverlässigen Betrieb sicher zu stellen. So werden alle Vorgänge protokolliert und es stehen detaillierte Alarm- und Event-Logbücher zur Verfügung. Diese erlauben im Nachgang eine Auswertung und Beurteilung der Alarmprozesse.

New Voice hat die Axis Netzwerk-Lautsprecher im Zuge des Technologiepartnerprogramms zertifiziert, so dass Partner von einer getesteten Lösung profitieren und auf den bewährten Support zurückgreifen können.

„Die Zusammenarbeit mit Axis ist hervorragend und das erste Projekt wurde bereits erfolgreich umgesetzt. Gemeinsam ist uns eine sehr gute Integration der IP-Lautsprecher in die New Voice MobiCall-Alarmplattform gelungen“, erklärt Benjamin Lieber, Geschäftsführer New Voice Deutschland.

„Wir freuen uns, dass New Voice unsere Lautsprecher nach umfangreichen Test ausgewählt und inzwischen auch zertifiziert hat. Für uns ist das Zusammenwachsen von Alarmmanagement, wie eben der MobiCall-Plattform, und unseren Lautsprechern ein logischer Schritt, der eine schnelle Reaktion auf Notfall- und Krisensituationen jeglicher Art bieten kann. Denn manchmal kommt es tatsächlich auf die Lautstärke an, um auch wirklich alle Anwesenden über eine gefährliche Situation zu informieren“, so Marco Pompili, Senior Business Development Manager bei Axis Communications.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Allgemein

Eigentum schützen mit dem Mobeye i110 einfach und überall

Eigentum schützen mit dem Mobeye i110 einfach und überall

Mobeye i110

Die Zahl der Einbrüche steigt stetig an. Gleichzeitig wachsen, auch unter der Zunahme von sogenannten „Smart-Home-Systemen“, im Markt die Möglichkeiten zum Schutz.
Fast alle dieser Systeme setzen eine örtliche Stromversorgung, feste Installation, oft
das Aufschalten auf eine 24/7 Alarmzentrale voraus. Neuerdings auch vermehrt das
Smartphone, damit eine App zur Bedienung geladen werden kann. Das bedeutet wiederum Zugang zum Internet.

Doch was macht man an Orten die keine Stromversorgung haben?
Wo eine Installation nur zeitlich begrenzt von Nöten ist?
Wie kann man kostengünstig und dennoch effektiv sein Eigentum schützen?
Was machen Leute die kein Smartphone besitzen?

Die Antworten darauf liefert das „all-in-one“ GSM-Alarmsystem Mobeye i110.
Das niederländische Unternehmen Mobeye B.V. ist spezialisiert auf GSM-Alarmanlagen mit sehr niedrigem Energieverbrauch. Seit Anfang 2009 produziert und vertreibt die Mobeye B.V. erfolgreich das innovative Mobeye i110 weltweit.
Zusätzlich zu einer stetig wachsenden Zahl von Einzelpersonen und Unternehmen empfiehlt zum Beispiel auch die niederländische Polizei das i110 zur Überwachung.

Das Mobeye i110 ist ideal für Räume ohne elektrischen Stromanschluß. Batteriebetrieben, mit eingebautem GSM Modul, Bewegungsmelder und Temperaturfühler schützt es jeden beliebigen Raum vor Schäden. Es kann flexibel an den verschiedensten Orten benutzt werden. Zum Beispiel für Boote, Garagen, Gartenhäuser, Baustellen, Ferienhäuser und überall dort wo nur eine zeitweise Überwachung nötig ist.
Diese mobile und flexibel anwendbare Alarmanlage kann ohne lästiges Installieren oder kompliziertes Programmieren direkt genutzt werden.

Das Mobeye i110 bietet dem Benutzer eine Auswahloption für stillen und lauten Alarm, sobald Eindringlinge bemerkt werden. Stiller Alarm erhöht die Chance, Eindringlinge auf frischer Tat zu erwischen. Lauter Alarm wird jene wahrscheinlich in die Flucht schlagen. Zusätzlich überträgt das Mobeye i110 eine SMS Nachricht und einen Telefonanruf an die im Voraus eingegebenen Telefonnummern.
Um Objekte noch besser zu schützen verfügt das Mobeye i110 zusätzlich über einen eingebauten Temperaturfühler. Der Nutzer kann Temperatur Unter- und Obergrenzen bestimmen. Sollte das eingestellte Limit überschritten werden, erfolgt eine Benachrichtigung per SMS. Dadurch können Objekte gegen Frost- und Überhitzungsgefahr geschützt werden.
Die Batterien haben eine lange Lebensdauer, auf Grund der verwendeten „Low Power“ Technologie. Falls man einen täglichen Test Bericht wünscht,reichen die Batterien über ein Jahr lang. Ohne Testberichte sogar noch länger. Ist es Zeit die Batterien zu wechseln, bekommt der Anwender eine SMS Nachricht – „Batteriewert niedrig“.
Das Mobeye i110 hat eine Reihe einfacher Einstellungsmöglichkeiten. Vielleicht will man ja einen persönlichen Wiedererkennungstext in SMS Bericht haben. Die Eintrittsverzögerung und die Empfindlichkeit des Sensors sind anpassbar. Und, um den passenden Anbieter für die SIM Karte zu bestimmen, empfängt das i110 Sendestärken aller Netzwerkanbieter in der Umgebung. Alle Einstellungen können einfach über die Tastatur oder per SMS Kommando eingegeben werden.
Niemals vorher war Sicherheit so einfach.
Weitere Informationen unter:

Mobeye B.V.
Poeldonkweg 5
5216 JX ’s-Hertogenbosch
The Netherlands
T: 00 31 73 785 08 58
M: 00 49 151 186 734 49
dietmar.bach@mobeye.eu
www.mobeye.eu

Mobeye ist ein niederländischer Hersteller von GSM Alarm-und Sicherheitsprodukte. Sie sind spezialisiert auf innovative GSM / GPRS Alarm- und Telemetrietechnik mit dem Fokus auf extrem niedrigen Stromverbrauch.

Alle Produkte werden entwickelt und produziert in den Niederlanden. Mobeye Produkte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Produkte werden weltweit in verschiedenen Bereichen benutzt, einschließlich der Polizei, medizinische Sektor, Industrie, durch professionelle Anwender und vielen Verbraucher. Das hauseigene Forschungs- und Entwicklungsteam konzipiert und entwickelt kundenspezifische Produkte auf Anfrage.

Mobeye Produkte helfen Menschen ihr Eigentum, Gegenstände und Geräte zu sichern, zu überwachen und zu fernsteuern. Es ist das Ziel, Komfort und Sicherheit für die Kunden bereitzustellen.

Kontakt
Mobeye B.V.
Dietmar Bach
Poeldonkweg 5
5216 JX`s-Hertogenbosch
+31 (0) 73 785 0858
dietmar.bach@mobeye.eu
http://www.mobeye.eu

Allgemein

Zembro macht die Registrierung jetzt noch einfacher

Die Registrierung für das digitale Zembro Notrufarmband für Senioren geht jetzt kinderleicht direkt über die dazugehörige App

Zembro macht die Registrierung jetzt noch einfacher

München, 24. November 2016 – Zembro bietet ab sofort eine schnellere und vereinfachte Registrierung für das Zembro Notrufarmband direkt über die Zembro App an. Bis jetzt mussten Anwender sich im Zembro Online Shop oder im Laden zur Registrierung anmelden. Jetzt kann man sich schnell und unkompliziert über die zum Notrufarmband gehörige App registrieren und kommt direkt in den Genuss der Services und Funktionen.

Jetzt schnell noch sichern – Zembro Notrufarmband mit drei Monaten Notrufalarmzentrale gratis
Derzeit ist das Zembro Notrufarmband schon für EUR 29 pro Monat erhältlich, inklusive drei Monate 24-Stunden Service der Notrufzentrale erhältlich. Es entstehen keine zusätzlichen Aktivierungskosten und es wird keine Kaution fällig. Der Vertrag ist flexibel zum Monatsende kündbar und falls das Zembro Notrufarmband nicht gefällt, kann es innerhalb von 30 Tagen einfach zurückgegeben werden. Innerhalb Europas ist Lieferung des Zembro Notrufarmbands kostenlos.

Details zum Produkt
Das Zembro Notrufarmband ist ein moderner Notruf, der im Ernstfall immer und überall die Angehörigen des Trägers alarmiert. Das Konzept des Zembro Notrufarmbands besteht aus zwei Teilen:
Zum einen aus dem Zembro Notrufarmband selbst und andererseits aus der App, die auf einem iPhone oder Android-Smartphone installiert ist. Der Zembro Senior trägt das Armband, und seine Kontakte, zum Beispiel Kinder oder Nachbarn, nutzen die App auf ihrem eigenen Smartphone. Im Notfall kann der Träger den Alarm entweder aktiv auslösen, oder das Armband sendet selbstständig einen Notruf aus, wenn der Träger einen bestimmten Bereich verlässt. In beiden Fällen werden die Kontaktpersonen umgehend benachrichtigt und können direkt auf dem Armband anrufen. Das Zembro Notrufarmband funktioniert dabei wie ein Telefon. Zudem wird bei ausgelöstem Alarm der exakte Standort des Trägers über GPS in einer interaktiven Karte auf dem Smartphone des Notfallkontakts angezeigt. Der Senior braucht also selbst kein Smartphone, um das Notrufarmband zu benutzen. Gleichzeitig kann das Zembro Notrufarmband als digitale Armbanduhr genutzt werden.

Über Zembro
Das Zembro Notrufarmband ist ein Wearable, das Senioren mit ihren Kindern, ihrer Familie oder ihren Pflegekräften vernetzt. Das Armband sendet in Notsituationen einen Notruf an die Angehörigen des Trägers. UEST NV, das belgische Start-Up hinter Zembro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Generationen zu verbinden. Dazu müssen sie in der Lage sein, bestmöglich füreinander zu sorgen. Für UEST NV ist Technologie das Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Neben dem Investment-Fond Fidimex von imec haben auch weitere erfolgreiche Entrepreneure in Zembro investiert.

Mehr Informationen über Zembro finden Sie unter: https://www.zembro.com/de-DE/

Die kostenlose Zembro Beratung erreichen Sie unter 0800 724 49 32 (von 9 bis 18 Uhr).

Firmenkontakt
Uest NV – Zembro
Jörg Batz
Elfjulistraat 6
9000 Ghent
0800 724 49 32
info@zembro.com
https://www.zembro.com/home-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Ab sofort – das Zembro Notrufarmband mit drei Monaten Notrufalarmzentrale gratis

Jetzt das digitale Zembro Notrufarmband für Senioren bestellen und sparen

Ab sofort - das Zembro Notrufarmband mit drei Monaten Notrufalarmzentrale gratis

Das Zembro Notrufarmband

München, 9. November 2016 – Ist denn jetzt schon Weihnachten? Ab sofort ist das Zembro Notrufarmband schon für EUR 29 pro Monat erhältlich, inklusive drei Monate 24-Stunden Service der Notrufzentrale gratis. Während dieser Promotion ist dieser Service vollständig kostenfrei. Generell entstehen keine zusätzlichen Aktivierungskosten und es wird keine Kaution fällig. Der Vertrag ist flexibel zum Monatsende kündbar und falls das Zembro nicht gefällt, kann es innerhalb von 30 Tagen einfach zurückgegeben werden. Innerhalb Europas ist Lieferung des Zembro Notrufarmbands kostenlos.

Details zum Produkt

Das Zembro Notrufarmband ist ein moderner Notruf, der im Ernstfall immer und überall die Angehörigen des Trägers alarmiert. Das Konzept des Zembro Notrufarmbands besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus dem Zembro Notrufarmband selbst und andererseits aus der App, die auf einem iPhone oder Android-Smartphone installiert ist. Der Zembro Senior trägt das Armband, und seine Kontakte, zum Beispiel Kinder oder Nachbarn, nutzen die App auf ihrem eigenen Smartphone. Im Notfall kann der Träger den Alarm entweder aktiv auslösen. Die Kontaktpersonen werden umgehend benachrichtigt und können direkt auf dem Armband anrufen. Das Zembro Notrufarmband funktioniert dabei wie ein Telefon. Zudem wird bei ausgelöstem Alarm der exakte Standort des Trägers über GPS in einer interaktiven Karte auf dem Smartphone des Notfallkontakts angezeigt. Der Senior braucht also selbst kein Smartphone, um das Notrufarmband zu benutzen. Gleichzeitig kann das Zembro Notrufarmband als digitale Armbanduhr genutzt werden.

Bildmaterial erhalten Sie bei zembro@hbi.de

Über Zembro
Das Zembro Notrufarmband ist ein Wearable, das Senioren mit ihren Kindern, ihrer Familie oder ihren Pflegekräften vernetzt. Das Armband sendet in Notsituationen einen Notruf an die Angehörigen des Trägers. UEST NV, das belgische Start-Up hinter Zembro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Generationen zu verbinden. Dazu müssen sie in der Lage sein, bestmöglich füreinander zu sorgen. Für UEST NV ist Technologie das Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Neben dem Investment-Fond Fidimex von imec haben auch weitere erfolgreiche Entrepreneure in Zembro investiert.

Mehr Informationen über Zembro finden Sie unter: https://www.zembro.com/de-DE/

Die kostenlose Zembro Beratung erreichen Sie unter 0800 724 49 32 (von 9 bis 18 Uhr).

Firmenkontakt
Uest NV – Zembro
Jörg Batz
Elfjulistraat 6
9000 Ghent
0800 724 49 32
info@zembro.com
https://www.zembro.com/home-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Intelligentes Zuhause für mehr Sicherheit gegen Einbrüche

www.gfg24.de

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche dramatisch angestiegen. Fast die Hälfte der Wohnungseinbrüche findet zwischen Oktober und Januar statt, wenn die Tage kurz und meist trübe sind. Die beliebtesten Zeiten für Einbrecher sind zwischen 10 und 18 Uhr.

Bauherren sollten beim bevorstehenden Hausbau Sicherheitsmaßnahmen mit einplanen, um es Einbrechern möglichst schwer zu machen. Hierfür gibt es sehr gute mechanische Lösungen für Fenster und Türen aber auch elektronische Helfer, die Ihr neues Zuhause überwachen und Alarm schlagen, wenn eine Gefahr von außen droht.

Die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft bietet intelligente technische Lösungen, mit denen sich Fenster und Türen überwachen lassen. Während der Planungsphase des neuen Eigenheims werden die technischen Anforderungen an das Überwachungssystem berücksichtigt. Sogenannte Smart Home-Anwendungen lassen sich mit einer Reihe weiterer Zusatzfunktionen ergänzen wie z.B. durch Kameras, Bewegungsmelder, Alarmsirenen, Rolllädensteuerung und Zeitschaltuhren, die zwischen Steckdose und Zimmerbeleuchtung angebracht werden und somit bei Abwesenheit der Bewohner simulieren, dass Jemand zuhause ist.
Smart Home lässt sich über Smartphones mittels einer App steuern, so dass der Hausbesitzer bei Abwesenheit erkennen kann, ob alles in Ordnung ist.

Informationen zu Smart Home-Lösungen erhalten Sie bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 04193 – 88900, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Allgemein

Lösung von Protection One und Axis Communications

Smart Video Protect: Kleine Unternehmen profitieren von professioneller Cloud-Lösung

Smart Video Protect ist eine Cloud-basierte Sicherheitslösung für Unternehmen ohne eigene IT- oder Gebäudemanagement-Abteilung. Protection One stellt die führende Videotechnik von Axis zur Verfügung und übernimmt die technische Verantwortung inklusive der Installation, Wartung und Updates der Kameras. Im Alarmfall reagiert die Notruf- und Serviceleitstelle sekundenschnell und spricht den Täter über eine auditive Fernüberwachung direkt an. „Die Kombination aus moderner Videotechnik vor Ort, geschultem Wachpersonal im Hintergrund und direkter Ansprache war bisher in dieser Qualität und diesem Umfang für kleinere Unternehmen nicht realisierbar. Wir freuen uns, jetzt gemeinsam mit Protection One für diese Zielgruppe eine passende Sicherheitslösung anbieten zu können“, erklärt Marco Pompili, Senior Business Development Manager bei Axis Communications.

Unschlagbare Kombination
Die meisten Alarmzentralen arbeiten hauptsächlich mit Einbruchmeldeanlagen, die nur ein Signal senden, sobald eine Tür oder ein Fenster unerlaubt geöffnet wird. Da die Polizei nur dann eingreift, wenn eine persönliche Überprüfung stattgefunden hat, muss in diesem Fall ein Wachmann den Alarm vor Ort verifizieren. Daher bieten Einbruchmeldeanlagen alleine statt ausreichendem Schutz nur begrenzte Sicherheit. „Die Verknüpfung mit Videoüberwachung ermöglicht eine sofortige visuelle Verifizierung des Alarms aus der Ferne durch unsere permanent besetzte Notruf- und Serviceleitstelle. Im Vergleich zu Wachdiensten, die Einbruchsituationen nur zeitverzögert überprüfen können, zeigt die auditive Fernüberwachung inklusive unmittelbarer Täteransprache eine hohe Wirksamkeit“, ergänzt Swen Peine, Technischer Leiter bei Protection One. In manchen Fällen reicht sogar eine Videoüberwachungsanlage ohne Einbruchmeldeanlage aus, um schnell und passend auf die jeweilige Gefahrensituation reagieren zu können. Das Paket ist darüber hinaus flexibel nutzbar und dient selbstverständlich auch dazu, Beweisbilder zu sichern und damit die spätere Aufklärungsarbeit der Polizei zu unterstützen.

Einfache Anwendung
Die erfassten Videodaten werden lokal in der Kamera (SD-Karte mit 64 GB) gespeichert und können vier bis sechs Tage abgerufen werden. Die IP-Kameras bauen selbstständig eine verschlüsselte Internetverbindung auf und Protection One stellt die Bilder in einem Webportal zur Verfügung. Auf die Live-Bilder kann auch über eine App mit Smartphone oder Tablet geschützt zugegriffen werden. So ist der Sicherheitsverantwortliche des Unternehmens in der Lage, von jedem beliebigen Standort aus auf die Bilder zuzugreifen. Dafür muss er sich lediglich im Webportal einloggen und mit der Kamera verbinden.

Zusätzlich ist eine Erweiterung der Datenspeichermöglichkeit realisierbar: „Secure Memory“ beinhaltet den Transfer aufgenommener Videos in ein sicheres Hochleistungsrechenzentrum in Frankfurt am Main. Damit kann ein noch größerer Ausfallschutz sowie eine umfangreiche Speicherkapazität gewährleistet werden.

Das schafft eine um ein vielfaches höhere Sicherheit der Daten. Geschieht die Speicherung lokal auf einem passwortgeschützten Rekorder, spricht sich der Code nicht selten unter den Mitarbeitern herum, so dass irgendwann ein großer Personenkreis Zugriff auf die Bilder haben könnte. Oft vernachlässigen es Betreiber, Sicherheits- und Firmware-Updates zu installieren und öffnen damit dem Datendiebstahl Tür und Tor. Protection One übernimmt die komplette Wartung inklusive der Software und bietet auf Wunsch eine besonders hohe Datensicherheit über ein Rechenzentrum.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com.

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Allgemein

Urlaubszeit: Hochsaison für Einbrecher

Die neue Kriminalstatistik ist alarmierend und erschreckend: 2013 wurde in Deutschland alle drei Minuten eingebrochen. Wir geben sinnvolle Tipps wie Sie Ihr Zuhause günstig und effektiv schützen können.

Urlaubszeit: Hochsaison für Einbrecher

Urlaubszeit ist Einbruchzeit

Die deutsche Kriminalstatistik 2013 ist erschreckend und alarmierend: Bundesweit gab es mehr als 149.500 Einbrüche in Wohnungen und Häuser, das ist der höchste Wert seit 15 Jahren. Das heißt bundesweit wird alle dreieinhalb Minuten in Häuser oder Wohnungen eingebrochen, Tendenz steigend. Die Aufklärungsquote ist mit gerade einmal 15% sehr gering, der Schaden eines Einbruchs beträgt durchschnittlich 3.300 Euro. Mehr als 404 Millionen Euro Schaden entstehen so jährlich deutschlandweit. Aber nicht nur der finanzielle Schaden ist erheblich, Einbruchopfer fühlen sich oft nach der Tat nicht mehr sicher in Ihrem Zuhause und leiden auch psychisch unter dem Einbruch in die eigene Privatsphäre.

Laut Kriminologen werden die wenigsten Einbruchsdelikte durch organisierte kriminelle Banden verübt, viele Täter sind drogenabhängig und gehen nicht professionell vor. Sie lassen sich leicht abschrecken, von aufmerksamen Nachbarn oder von Sicherungsmaßnahmen an Türen und Fenstern. Sobald es länger als einige Sekunden dauert in eine Wohnung einzudringen, steigt die Gefahr bei der Tat entdeckt zu werden. Häufig brechen die Täter dann den Einbruchversuch ab und verschwinden ohne Beute wieder. 4 von 10 Einbrüchen wertet die Polizei als „Einbruchversuch“.

Bald beginnt die Sommerurlaubszeit, viele Häuser und Wohnungen sind oft wochenlang verwaist und laden Einbrecher so förmlich ein. Die Gefahr, bei der Tat überrascht oder gestört zu werden, ist gering. Jedes leere Haus ist also ein potentiell gefährdetes Haus! Freunde oder Nachbarn sollten während des Urlaubs regelmäßig nach dem Rechten schauen und den Briefkasten leeren. Wertsachen, Bargeld und wichtige Papiere gehören in einen Safe oder sollten zumindest vor Abreise gut versteckt werden.

Die Absicherung des eigenen Zuhause muss nicht teuer und aufwändig sein, wenn man einige Tipps beachtet und schon vor dem Urlaub Vorbereitungen trifft: Hausbesitzer sollten Vorkehrungen treffen, durch die das Haus bewohnt wirkt. Einen laufenden Fernseher etwa simulieren Sie mit dem bekannten „Fake TV“. Rollläden und Jalousien sollten auf keinen Fall Tag und Nacht geöffnet oder geschlossen sein, hier helfen zeitgesteuerte elektronische Rollläden. Auch Lampen sollten mit Zeitschaltuhren versehen werden. Bei Häusern ohne Alarmanlage können gut sichtbar angebrachte Attrappen abschrecken, auch Überwachungskameras gibt es als wirksame Attrappen. Schalten Sie auf jeden Fall den Anrufbeantworter ab, oftmals machen Einbrecher vor der Tat mehrfach Kontrollanrufe!

Türen und Fenster müssen nicht komplett ausgetauscht werden, auch hier ist eine günstige Sicherung möglich. Türstopper und Türkrallen, die einfach unter die Türklinke gehakt werden, verhindern das Öffnen der Türen und lösen teilweise auch direkt einen Alarm aus. Alarmgeräte an Fenstern lösen Alarm aus, falls Scheiben eingeschlagen werden oder das Fenster geöffnet wird. Bewegungsmelder mit Alarmfunktion lösen Alarm aus, falls der Täter doch in die Wohnung gelangt sein sollte.

Diese und weitere effektive und preisgünstige Einbruchschutzmaßnahmen bietet die Firma kh security seit 1990 im hessischen Heidenrod. Unter dem Motto „Wir können nicht verhindern, dass es immer mehr Gewalttäter gibt, aber dazu beitragen, dass Sie nicht Opfer werden“ bietet der Online-Shop unter www.kh-security.de ein breites Angebot rund um das Thema Einbruchschutz. Bereiten Sie sich vor Abreise vor und beugen Sie vor, damit der Sommerurlaub entspannend wird und bei der Rückkehr keine böse Überraschung wartet!

Bildrechte: Ignard Ten Have / 123rf.com Bildquelle:Ignard Ten Have / 123rf.com

kh-security – Ihr Partner für Sicherheitstechnik und Selbstschutz

kh-security GmbH & Co. KG
Julia Kempenich
Haidering 17
65321 Heidenrod
06124 – 72 79 810
julia.kempenich@kh-security.de
http://www.kh-security.de