Tag Archives: alfa romeo

Allgemein

König eröffnet JEEP CityStore in Berlin-Charlottenburg

Autohaus König mit FCA weiter auf Expansionskurs

König eröffnet JEEP CityStore in Berlin-Charlottenburg

Danilo Meile (Filialleiter Jeep CityStore Berlin und Autohaus König Brandmanager JEEP & Alfa Romeo)

Nach nur fünf monatiger Umbauphase eröffnet die Autohaus Gotthard König GmbH am 9. März 2018 den ersten JEEP CityStore in Berlin-Charlottenburg.

Auf knapp 400 qm Innenverkaufsfläche sowie weiteren 200 qm im Außenbereich werden dem interessierten Kunden nicht nur die JEEP Markenwelt, sondern auch Modelle der exklusiven italienischen Marke Alfa-Romeo präsentiert und angeboten. Zusätzlich stehen fünf Tiefgaragenstellplätze für Vorführwagen zur Verfügung, so können auch Probefahrten direkt vor Ort durchgeführt werden.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinem Team und bin mir sicher, dass wir in diesem Jahr die gesteckten Ziele zum Verkauf von 250 JEEP und 50 Alfa-Romeo Modellen erreichen werden“, sagt Danilo Meile, Filialleiter des Jeep CityStore und Autohaus König Brandmanager für JEEP und Alfa Romeo.

Weitere Informationen finden Sie auch auf JEEP-CityStore

Das Autohaus Gotthard König GmbH ist ein Familienunternehmen und blickt auf ein halbes Jahrhundert Erfolgsgeschichte zurück. Heute ist König der größte Renault-Vertragshändler und Dacia-Partner in Deutschland. Seit 2016 ist das Autohaus auch offizieller Vertragshändler für die Marken Jeep und Fiat. Anfang 2017 wurde zusätzlich Alfa-Romeo in das Produktportfolio aufgenommen. Das Unternehmen expandiert von Jahr zu Jahr. In den aktuell 37 Standorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Thüringen arbeiten mittlerweile über 900 Angestellte, weitere Filial-Neueröffnungen sind in Vorbereitung und geplant.

Firmenkontakt
Autohaus Gotthard König GmbH
Dirk Steeger
Kolonnenstraße 31
10829 Berlin
+49(0)30 789 567-123
+49(0)30 789 567-152
sekretariat@autohaus-koenig.de
http://www.autohaus-koenig.de

Pressekontakt
Autohaus Gotthard König GmbH
Dirk Schumacher
Kolonnenstraße 31
10829 Berlin
+49(0)30 555 177 44
dirk.schumacher@autohaus-koenig.de
http://www.autohaus-koenig.de

Allgemein

Klatt Oldtimer – Pure automobile Leidenschaft

Exclusive Classic Cars

Klatt Oldtimer - Pure automobile Leidenschaft

Schönes, Altes, Exklusives: bei Klatt Oldtimer in besten Händen!

Klatt Oldtimer Galerie Schneverdingen, im Landkreis Heidekreis in der Lüneburger Heide, ist die richtige Adresse für Liebhaber klassischer Automobile. Der Mercedes-Oldtimer-Spezialist bietet ein umfassendes und einzigartiges Angebot. Neben Mercedes-Fahrzeuge werden auch exklusive Sport-und Supersportwagen, seltene Klassiker sowie Motorsportfahrzeuge angeboten. Exemplare und legendäre Marken wie Alfa Romeo, Bugatti, Hispano-Suiza, Talbot-Lago, Maserati, Porsche, Ferrari und Delahaye werden auch angeboten. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst.
Als Eröffnungstermin wird der 18 Dezember anvisiert.

Wir wissen genau: Jeder Oldtimer hat seine eigene Geschichte – eine Kostbarkeit, die erhalten und weitergegeben werden möchte.
Deshalb haben wir uns neben der Restauration von Oldtimern vor allem auf den Handel und Verkauf von klassischen Fahrzeugen spezialisiert.
Als erfahrener Partner bieten wir Ihnen historische Modelle, aufbereitet und instand gesetzt. Für höchsten Genuss dieser ästhetischen Besonderheiten.

Kontakt
Klatt GmbH
Uwe Klatt
Rotenburger Str. 14
29640 Schneverdingen
051939746684
info@klatt-oldtimer.de
www.klatt-oldtimer.de

Allgemein

ECOSTRIES – weniger giftige Emissionen, CO2 – NOx- HC – SO2

Die Europäische Union hat sich verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 20 % (gegenüber dem Stand von 1990) zu reduzieren. Mit einem Anteil von ca. 26 % trägt der Verkehr erheblich zu den CO2 Gesamtemissionen in der EU bei.

ECOSTRIES - weniger giftige Emissionen, CO2 - NOx- HC - SO2

Clean Emissions

München/Bayern – Im Dezember 2008 haben sich Rat und Parlament der Europäischen Union auf eine Verordnung zur Minderung der CO2 – Emissionen bei neuen PKW geeinigt; am 23. April 2009 wurde die Verordnung formell verabschiedet. Diese Verordnung soll einen verbindlichen Rechtsrahmen schaffen und der Autoindustrie Planungssicherheit geben. Besonders wichtig ist, dass bis 2020 der CO2- Ausstoß auf durchschnittlich 95 g/km gesenkt werden soll. Die europäischen Vorgaben sollen langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie steigern helfen, denn die Zukunft gehört effizienten Fahrzeugen – in Europa wie weltweit. Gegenüber dem ursprünglichen Kommissionsvorschlag enthält die Verordnung eine Reihe von Verbesserungen, die unter anderen mittel- bis langfristig zu einer verstärkten Minderung der CO2- Emissionen führen werden, aber die geforderten Werte zu realisieren ist nach wie vor ein Problem, dass die Autoindustrie nicht im Griff hat. Vor allem deutsche Autohersteller protestieren gegen strengere Klimaschutz-Gesetze für Autos, es findet sich kein deutscher Hersteller unter den ersten Zehn der umweltverträglichsten Automarken, nur der Smart kann da im Moment mit einem Wert von 116g/km überzeugen.

Erfindergeist ist gefragt

Ein innovatives Unternehmen mit dem Namen ECOSTRIES https://ecostries.com/ zeigt den Abgasen nun die rote Karte, das System nennt sich „Clean Emission“ (CEDT) es kann ohne das am Fahrzeug Veränderungen vorgenommen werden in jedem PKW/LKW eingebaut werden, also auch bei alten Fahrzeugen (Baujahr vor 2009) und das ist ein Meilenstein in der Entwicklung von Techniken zur Emissionsreduktion.
Der Hersteller gibt an das Clean Emission with Power von ECOSTRIES® sich besonders auszeichnet durch die möglichen signifikanten Emissionseinsparungen bei Diesel- u. Benzinmotoren. Weniger CO-Ausstoß (Kohlenstoff), weniger NOx-Ausstoß (Stickoxyde), weniger CO2-Ausstoß (Kohlendyoxid), weniger SO2-Ausstoß (Schwefeldioxid) und weniger HC-Ausstoß (Kohlenwasserstoffe), sowie optimale Lamdawerte. Das klingt natürlich erstmal gut, es kommt aber noch besser, denn der Verbau von Clean Emission with POWER von ECOSTRIES® ist eintragungsfrei durch den Gesetzgeber § 19 der STVZO. Die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz bzw. gültige Herstellergarantien und Gewährleistungsansprüche des Fahrzeugherstellers bleiben uneingeschränkt erhalten, da keine technischen Veränderungen am Fahrzeug erfolgen. Dies bestätigt der TÜV Süd, Dekra und das deutsche Kraftfahrtbundesamt in Flensburg. Clean Emission with POWER von ECOSTRIES® beugt der Versottung und Verstopfung von Abgasfilteranlagen vor und erhöht zugleich den Wirkungsgrad des Motors. Clean Emission with POWER von ECOSTRIES® ermöglicht die Emissionsbildung von bis zu 82,5% – 0,5%. Die Kosten für das Emissionsreduzierungs-Gerät (CEDT) sind vergleichsweise gering, EUR 238,– sind auch hier eine Ansage. ECOSTRIES® möchte, dass sich jeder umweltbewusste Kunde der die Natur und seine Umwelt schätzt, „Clean Emission“ auch leisten kann und somit aktiv bei jeder Fahrt weniger Emissionen produziert.

Clean Emission with Power, überzeugt

Denn vor allem hoch gezüchtete Sportwagen sind eher als CO2 Dreckschleudern bekannt, die namhaften Marken gelten als absolute Umweltsünder. Ein Beispiel was möglich ist wenn man die bekannte Physik mit der Quantenphysik verbindet und optimalen Schwingungen freien Raum lässt zeigt ein Sportwagen, ein Alfa Romeo GTA 3,2 V6 das Fahrzeug ist nicht mehr ganz neu, schick, schnell und stößt 290,4 CO2 g/km aus, nach Aufrüstung mit „Clean Emission“ ergibt sich folgender Wert: 162,6 g/km (nach ERFZ -Eco-Real-Fahrzyklus). Das ist eine CO2-Einsparung von 127,8 g/km das ist respektabel, vor allem wenn einem bewusst wird, dass nicht in die Fahrzeugtechnik durch Umbauten eingegriffen wird und das diese Technologie in jedes Fahrzeug einfach installiert werden kann. Wer gern mitreden möchte und alle Neuigkeiten sofort wissen will, findet ECOSTRIES auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/ecostries

Zukunftsvisionen

ECOSTRIES® arbeitet bereits an Geräten, die für Heizanlagen, Blockheizkraftwerke (BHKWs) und an Schiffsmotoren verbaut werden können. Findige Pioniere gehen neue Wege, um eine sauberere Umwelt möglich zu machen. Die Zukunft gehört den Mutigen, die über den Tellerrand der Bedenkenträger hinausblicken. (Ende)

ZAROnews, Presse & PR, Text & Bild, Oberzelgli 15, CH-6390 Engelberg, www.zaronews.com, Call 0041-78-6921113

Kontakt:
ZAROnews
Robert Zach
Oberzelgli 15
6390 Engelberg
0041786921113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Allgemein

Dortmunder Abzocker Werkstatt verursacht über 1000 Euro an Schaden.

Spezialwerkstatt für italienische Fahrzeuge verursacht für einen Unternehmer aus Dortmund über 1000 Euro an Schaden.

Dortmunder Abzocker Werkstatt verursacht über 1000 Euro an Schaden.

Abzocker Werkstatt

Dortmund, Juli 2012 Fast alle Medien berichten in den letzten Jahren von den so genannten Abzocker Autowerkstätten. Ob ZDF, Sat1, WDR, Auto Bild oder das Handelsblatt. Und die Ergebnisse sind immer wieder erschreckend. Deshalb sind wohl auch laut Umfragen über 40 Prozent der Autofahrer mit den Werkstätten mehr als unzufrieden.

Die schwarzen Schafe unter den Kfz-Betrieben nutzen viele Tricks, um ahnungslosen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Jetzt traf es einen Unternehmer aus Dortmund mit seinem italienischen Sportwagen richtig hart.

Das Resultat: Über 1000 Euro an Gesamtschaden und zudem noch das Auto verschmutzt und unrepariert.

Eins haben sie fast alle gemein; die Liebhaber für italienische Sportwagen der Marken Alfa Romeo, Lancia, Maserati oder Ferrari. Es sind meistens Idealisten, die die Eleganz gepaart mit der dynamischen Linienführung und Sportlichkeit dieser Automobile lieben. So auch der Unternehmer aus Dortmund.

Das Problem: Auf der Autobahn ruckelte auf einmal das Fahrzeug und der Wagen wollt nicht mehr so recht. Also kurzerhand auf den Seitenstreifen und Warnblinkanlage an. Um Schaden zu vermeiden wurde der Lancia der sich nur noch im ersten Automatic Gang bewegte kurze Zeit später auf einem Anhänger aufgefahren.

Und wie jeder, so dachte auch der Unternehmer aus Dortmund, das man etwas Gutes tut, wenn man das Fahrzeug sofort zu einer Fachwerkstatt für Lancia, Alfa Romeo und Co hinbringen lässt die sich genau mit diesen Autos auskennt. Denn normalerweise fällt das Aufspüren komplizierter Fehler einer Spezialwerkstatt häufig leichter. Hier kann entsprechend viel Erfahrung mit den „eigenen“ Fahrzeugmodellen vorausgesetzt werden. Leider weit gefehlt wie sich im Nachhinein herausstellte.

Am Dienstagnachmittag wurden in der Werkstatt der Wagen und die Schlüssel übergeben. Mittwoch früh kam dann der Anruf, dass der Fehler sehr schnell gefunden wurde: Der Schwingungsdämpfer sei defekt und man müsse diesen austauschen. Allerdings so die Aussage der Werkstatt, gibt es diesen in ganz Deutschland nicht und man müsse ihn bestellen.

Da der Unternehmer eine Internet Firma besitzt und sich daher sehr gut im Web auskennt, bat er die Werkstatt um die genaue Bezeichnung, da er dies Ersatzteil evtl. viel schneller bekommen könne.

Tatsächlich hatte er dieses auch durch seine Erfahrung schnell geschafft. Ca. 15 Minuten später rief er in der Werkstatt zurück. Zu seiner Verwunderung sagte ihm der Werkstattinhaber, dass er das Teil bereits bestellt habe und alles in 2 Tagen fertig sei.

Obwohl zu einem viel höheren Preis, sah es der Unternehmer als eine Selbstverständlichkeit an, die komplette Reparatur samt Ersatzteile durch die Werkstatt vornehmen zu lassen, wenn es denn der Fehler zu 100% sei und das Fahrzeug dann auch in 2 Tagen auf jeden Fall wieder Einsatzbereit wäre. Dieses teilte er auch in dem Telefonat mit. Lediglich das defekte Teil sollte verwahrt werden.

Am fest zugesagten Fertigstellungs- Termin am Freitag begann dann der Alptraum für den Unternehmer aus Dortmund mit der Werkstatt für italienische Fahrzeuge. Da dieser natürlich nicht mobil war versuchte er die Werkstatt telefonisch ab Mittags zu erreichen. Fehlanzeige. Niemand erreichbar. Termine und Wochenende erst einmal versaut.

Montags morgens machte sich der Lancia Besitzer dann via Straßenbahn auf dem Weg zur Werkstatt. Bereits Unterwegs erhielt er einen Anruf des Werkstattinhabers. Dieser teilte ihm mit, dass es wohl doch nicht das Problem gewesen sei. Zudem erzählte er etwas von einem evtl. verkehrten Zahnriemenwechsel welches vielleicht auch das Problem seien könne. Nach allerdings 60.000 gefahrenen Kilometern empfand das der Unternehmer mehr als suspekt.

In der Werkstatt angekommen ließ er sich dann erst einmal das angeblich defekte Teil zeigen. Der sog. Schwingungsdämpfer bestand aus einem Plastikkasten an dem jeweils vorne und hinten ein Luftschlauch angeschlossen war. Lediglich am vorderen Luftschlauch befand sich ein minimaler Riss.

Im ersten Moment dachte der Besitzer des italienischen Sportwagens, das das ganze ein Scherz sei. Der Werkstattmeister wurde gefragt ob man das nicht im Vorfeld hätte mit einem Stück „Tape“ abkleben können und zumindest testen, ob es das besagte Problem sei, zumal man Ihm das als eindeutige Fehlerquelle mitteilte.

Der Inhaber des Autos traute seinen Ohren nicht als der Werkstattinhaber Ihm darauf folgende Antworten gab:
-„Luftschlau ist zu 100% irreparabel.“
-„Luftschlauch konnte auch zu 100% nicht geklebt (getapet) werden um festzustellen, ob der Riss an dem Luftschlauch die Ursache ist.“
-„Man hätte es nicht testen können, ohne einen Motorschaden zu riskieren.“
-„Selbst bei einem minimalen Einstich in dem Luftschlauch der noch nicht einmal sichtbar wäre, würde das Fahrzeug die gleichen Symptome zeigen.“
-„Diese Scheiß Dinger sind so empfindlich was das anbelangt.“

Und schließlich noch die Bemerkung des Werkstattinhabers, dass das Fahrzeug im kalten Zustand nach Einbau des Ersatzteils mehrere Kilometer einwandfrei gefahren sei, und die Symptomatik sich erst wieder bei warmem Motor einstellte.

Eine komplette Lüge wie sich später herausstellte, denn absolut unmöglich und für den gebeutelten Unternehmer im Nachhinein klar: “ Das war Kunden- Verarsche aus dem Lehrbuch. Das Leben ist zwar wie es so schön heißt ein Spiel. Mann oh Man, aber hoffentlich passiert so etwas nicht noch anderen.“ Und dem Inhaber des italienischen Sportwagens ist noch eines klar: “ Wer so eine linke Nummer durchzieht, der macht das mit Sicherheit nicht zum ersten Mal.“

Also nahm der Alptraum in der Werkstatt seinen Lauf. Nun sei es etwas anderes wurde ihm mitgeteilt. Als sich der Werkstatt Meister mit seinen dreckigen Ölverschmierten Sachen auf die nicht abgedeckten hellen Ledersitze der Edelmanufaktur Poltrona Frau setzte um den Sportwagen zu starten, war für den Unternehmer dann endgültig Schluss. Für Insider ist der Name Inbegriff für Handwerkskunst in Sachen Lederausstattung von dem viele Autobesitzer nur Träumen. Die italienische Manufaktur Poltrona Frau, die dieses Jahr ihr 100jähriges Bestehen feierte, macht Marken wie Maserati, Ferrari, Bugatti und die Premium Modelle von Alfa sowie Lancia erst zu dem, was sie sind.

Als der Werkstatt Inhaber dem Autobesitzer dann noch in einem recht unhöflichen Ton sagte, das er wenn er es doch besser könne ja schließlich sein Auto selber reparieren solle, bat der Unternehmer das er seinen Wagen doch nun bitte in seinen Ursprungszustand versetzt wieder mitnehmen möchte.

Das ausgetauschte Teil würde „drin“ bleiben und der Wagen könne dann im laufe des nächsten Tages für 250 Euro mitgenommen werden, wurde Ihm seitens der Werkstatt für italienische Fahrzeuge mitgeteilt.

Der Unternehmer konnte noch einmal den freundlichen Abschlepper mit dem Anhänger für den nächsten Tag buchen, der sich kurzfristig zwischen zwei Terminen die Zeit nahm. Sichtlich schockiert von dem Vorfall in der Werkstatt, wollte der Fahrzeugbesitzer das Auto erst einmal zu sich nach Hause bringen lassen um dann weitere Entscheidungen zu treffen.

Am nächsten Tag in der Werkstatt angekommen wurde der Werkstattinhaber gefragt ob das Fahrzeug in dem Ursprungszustand zurückversetzt sei. Also: Lose Teile wieder angebaut, Anspringen und langsam im ersten Gang bewegen. „Es sei Ihm Scheißegal ob der Wagen anspringe oder nicht“ wurde dem Inhaber des italienischen Sportwagens seitens des Autowerkstatt- Inhabers mitgeteilt. „Und die losen Teile hätte er reingelegt.“

Als der freundliche Mann mit dem Abschlepp- Anhänger kam, der den Wagen auch zuvor dort hinbrachte, traute er seinen Augen nicht. Ölverschmierte Fahrzeug Teile wurden einfach in dem Fußraum gelegt und das Auto sprang nicht an um ihn langsam auf dem Anhänger zu fahren.

Selbstverständlich konnte er nachempfinden, dass der Inhaber des Fahrzeugs den Wagen hier unbedingt weghaben wollte. Also wurde ein Kraftakt bei extrem schlechtem Wetter versucht um den Wagen per Hand auf dem Anhänger zu schieben.

Unter größten Kraftanstrengungen gelang es dem „Abschlepper“ und dem Unternehmer dann auch, welches allerdings mit dem Ruin seines 650 Euro teueren Anzugs aus dem edlen Tuch von Botto Giuseppe & Figli einherging.

Direkt am nächsten Morgen lud sich dann der durch die Abzocker Werkstatt gebeutelte Fahrzeugbesitzer von der Innung den „Antrag auf Anrufung der Schiedsstelle“ herunter. Hierbei wird in einer Art Verhandlung durch 5 unabhängige über Streitfälle mit Autowerkstätten in einem Schlichterspruch entschieden.

Doch wie heißt es so schön: Vom Regen in die Traufe. Beim Anruf bei der KFZ Innung für Dortmund wurde dem Fahrzeug Besitzer mitgeteilt, das dieser Betrieb nicht in der Innung sei, und man hier leider nichts für Ihn tun könne.

Gutachter, Rechtassanwaltskosten, etc. aber vor allen Dingen verlorene Zeit veranlasst die meisten Fahrzeugbesitzer nicht gegen Abzocker Werkstätten vorzugehen. So auch in diesem Fall.

Das einzig positive an der Sache die dem Autobesitzer weit über 1000 Euro an Schaden durch Verdienstausfall, eine Rechnung für „Nichts“, extra Abschleppgebühren, versaute Innenausstattung und ruinierten Anzug widerfuhr ist, das er im Nachhinein jemanden fand der Ihm den Wagen an Ort und Stelle vor seiner Haustüre dann für 100 Euro (inklusive Ersatzteil) in Stand setzen konnte. Lediglich die Benzinpumpe war ausgefallen.

PR Agentur für Klein- und Mittelständische Unternehmen.

Kontakt:
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
02304 3390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Pressekontakt:
(Presseartikel) Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
02304 3390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu