Tag Archives: Amba

Maschinenbau

Premiere at WIRE: AMBA: Bolt blanks with two heads speed up production

New all-in-one machine produces 24,000 bolt blanks per hour.

Premiere at WIRE:  AMBA: Bolt blanks with two heads speed up production

The new AMBA all-in-one machine produces 24,000 bolt blanks per hour.

At WIRE 2018, Aachener Maschinenbau GmbH (AMBA) is going to introduce its new all-in-one machines for the production of up to 200-mm-long bolts at unsurpassed rates. In these machines, several upsetting operations take place simultaneously. Compared to conventional machines, this achieves an increase in throughput many times over – also with bolt heads of complex shapes.

Bolts in lengths between 160 and 180 mm are typically produced at a rate of 60 pieces per minute.

In contrast, the new all-in-one machine offered by AMBA produces upset bolt blanks of 60 to 200 mm length at a much higher rate. The first machine of this new all-in-one design can produce up to 400 bolts per minute, or 24,000 pieces per hour.

The new AMBA machines achieve this dramatic increase in throughput by first upsetting one end of the rod, then rotating the rod and upsetting the opposite end – in an integrated secondary upsetting station the machine. The thus produced bolt blanks have a head at both ends. At the end of the process, they will be cut in half. This means that at a production rate of 180 to 200 pieces per minute the machine actually delivers 360 to 400 bolts.

Manfred Houben, one of the two Managing Directors of AMBA, sees great potential also for the production of bolts with complex head shapes: „To produce heads of complex shapes, we can arrange several upsetting stations in a row to perform several, let“s say, three or four, blows at one end of the bolt blank. This is extremely helpful in order to cater to, for example, the growing demand for increasingly bigger flat heads. As all the upsetting operations take place simultaneously, we can also produce sophisticated head shapes at the same high rates.“

The machines can handle bolts with diameters between 4 and 10 mm, in lengths ranging between 60 and 400 mm, depending on the rod diameter.

The new machines are built according to the all-in-one principle which AMBA also uses in many other machines designs. What makes the machines so special is the fact that all process steps take place within one single machine – everything from the synchronized decoiler of the wire, upsetting of the bolt heads and thread rolling down to placing the finished products in an automated process in transport boxes. As all process steps are mechanically coupled, highest process reliability is guaranteed.

Thanks to the modular design of the machines, additional functions such as pinching of the tip, machining or milling of grooves or turning and deburring of tube ends can be easily integrated.

AMBA at WIRE/TUBE 2018:
Düsseldorf, Germany, 16 – 20 April 2018
Hall 15 / C36

About AMBA

Aachener Maschinenbau GmbH – generally referred to as „AMBA“ – was founded in 1908, at a time when Aachen was worldwide famous for its high-quality needle production. The company has evolved into an internationally renowned builder of machines used to make cold-formed metal components.

Today AMBA specializes in machines for the production of long parts with varying cross-sections, for example, bolts between 60 and 2,500 mm long, tubes and spokes.

With its all-in-one design, AMBA is worldwide the only manufacturer of machines capable of producing such long and complex parts within one single machine. All process steps, from the input stock – wire or tube blanks – all the way down to the finished, packaged product, are handled by one machine, which is unique in the industry.

At its current headquarters in Alsdorf near Aachen, AMBA employs 49 people in its development and design departments, in the workshops and in after-sales service.

Company-Contact
AMBA Aachener Maschinenbau GmH
Manfred Houben
Werner-von-Siemens-Straße 17-19
52477 Alsdorf / Germany
Phone: +49.2404.551289-0
Fax: +49.2404.551289-10
E-Mail: houben@amba.de
Url: http://www.amba.de

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen / Germany
Phone: +49.241.89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Maschinenbau

Premiere auf der TUBE: AMBA steigert den Durchsatz um den Faktor zehn

Weltweit einmaliges All-in-one-Prinzip ermöglicht die effiziente Fertigung komplex geformter Rohre

Premiere auf der TUBE:  AMBA steigert den Durchsatz um den Faktor zehn

In einem Lauf ohne Zerspanen gefertigt: Eine Achse für einen Autositz

Auf der TUBE 2018 stellt die Aachener Maschinenbau GmbH (AMBA) erstmals ihre All-in-one-Maschinen für die Kaltumformung von Rohren vor. Die sind die ersten Maschinen, die Rohre mit variierendem Querschnitt in einem Lauf einbaufertig herstellen. Der erste Anwender hat den Anlagendurchsatz um den Faktor zehn gesteigert und gleichzeitig die Produktionskosten deutlich gesenkt.

Rohre mit über die Länge variierendem Querschnitt wurden bisher warm umgeformt und mussten anschließend zerspant werden. Das brachte erheblichen Zeitaufwand mit sich, hinzu kamen das Umspannen der Werkstücke und entsprechend aufwändiges Handling.

In einer neuen Anlage für die Produktion von Achsen für Fahrzeugsitze wendet AMBA das All-in-one-Prinzip an, das sich bereits bei der Herstellung langer Schrauben bewährt hat: Der gesamte Prozess des Kaltumformens in sieben Stufen und einer Formwalze bis hin zum Stempeln läuft vollautomatisch in einer einzigen Maschine ab. Die Rohre verlassen die Maschine einbaufertig, eine weitere Bearbeitung ist nicht erforderlich.

Manfred Houben, einer der beiden Geschäftsführer von AMBA, hat die Kosten seiner Kunden im Blick: „Der Clou ist die deutlich höhere Produktivität, die unsere Kunden erzielen: Von der automatisierten Zuführung aus einem Bunker mit hohem Fassungsvermögen bis zum einbaufertigen Rohr läuft der gesamte Prozess automatisch. Das reduziert nicht nur den Personalaufwand drastisch, die Kaltumformung bringt im Vergleich mit dem spanenden Verfahren auch geringere Kosten für die Werkzeuge mit sich.“

Ein weiterer Vorteil ist, dass kalt umgeformte Rohre generell ein besseres Festigkeitsverhalten aufweisen als warm umgeformte. Außerdem wird im Gegensatz zum Drehen kein Material abgetragen. Das bedeutet: Das fertige Rohr hat auch an den Übergängen eine gleichmäßige Wandstärke.

So kann bei der Kaltumformung in der All-in-one-Maschine aus einem dünnen Rohr ein Bauteil entstehen, das die gleiche Festigkeit aufweist wie ein dickeres, warm umgeformtes. Die Konsequenz: Geringere Materialkosten und Gewichtseinsparung bei den Bauteilen.

Die All-in-one-Maschinen eignen sich für Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 50 mm.

Feuerprobe bestanden: Achsen für Autositze

Der Betreiber der weltweit ersten All-in-one-Maschine für Rohre produziert Achsen für Autositze, die in sechs Bereichen drei verschiedene Durchmesser aufweisen. Bisher wurden sie zunächst hydraulisch umgeformt und anschließend zerspanend bearbeitet. Mit der All-in-one-Maschine erzielt der Betreiber der Anlage jetzt einen Durchsatz von etwa 35 Stück pro Minute – mehr als zehnmal so viel wie beim vorher angewandten konventionellen Verfahren. Den Praxistest hat die Maschine bestanden: Im Jahr 2017 hat sie bereits mehr als eine Million Rohre für die Automobilindustrie produziert. Die erzielten Fertigungstoleranzen liegen bei +/- 0,05 mm.

AMBA auf der TUBE/WIRE 2018:
Düsseldorf, 16. bis 20. April 2018
Halle 15 / C36

Über AMBA

Die Aachener Maschinenbau GmbH – meist „AMBA“ genannt – wurde im Jahr 1908 im Umfeld der Aachener Nadelindustrie gegründet, die seinerzeit weltweit renommiert war. Seitdem hat sich das Unternehmen mehr und mehr zum international anerkannten Spezialisten für Maschinen zur Kaltumformung von Bauteilen aus Metall entwickelt.

Heute stellt AMBA vorwiegend Spezialmaschinen für die Produktion von langen Bauteilen her, deren Querschnitt sich über die Länge verändert – so zum Beispiel von Schrauben mit einer Länge zwischen 60 und 2.500 mm sowie von Rohren und Speichen.

Mit dem All-in-one-Prinzip ist AMBA der weltweit einzige Hersteller von Maschinen, der die kontinuierliche Fertigung langer oder komplexer Teile in einer einzigen Maschine realisiert: Vom Halbzeug – sei es Draht oder Rohr – bis zum fertigen, verpackten Produkt laufen alle Prozessschritte in einer Maschine ab – in der Branche unerreicht.

Am heutigen Stammsitz des Unternehmens in Alsdorf in der Nähe von Aachen arbeiten 49 Mitarbeiter in Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Kundendienst.

Firmenkontakt
AMBA Aachener Maschinenbau GmbH
Manfred Houben
Werner-von-Siemens-Straße 17-19
52477 Alsdorf
+49.2404.551289-0
+49.2404.551289-10
houben@amba.de
http://www.amba.de

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Allgemein

MBA-Akkreditierungen: Auf Herz und Nieren überprüft?

MBA-Akkreditierungen: Auf Herz und Nieren überprüft?

Wer im Supermarkt einkauft, der greift immer häufiger zu Lebensmitteln mit Biosiegel. So kann sich der Konsument sicher sein, Ware von höchster Qualität und frei von schädlichen Zusatzstoffen erworben zu haben. Was bei Lebensmitteln richtig ist, das kann für die Qualitätssicherung von Studiengängen nicht falsch sein. Daher werden im Bildungsbereich bei Vorliegen bestimmter Qualitätskriterien MBA-Programme mit Gütesiegeln, sogenannten Akkreditierungen versehen.

Kraut und Rüben: MBA-Programme und Akkreditierungsagenturen
2011/2012 waren weltweit etwa 266.002 MBA-Studierende an Business Schools eingeschrieben. Davon 156.000 in den USA und 110.002 im Rest der Welt. In Deutschland buhlen derzeit circa 136 Anbieter mit 324 Programmen und 6.000 Plätzen um MBA-Bewerber. Kein Wunder, dass man hier schnell den Überblick verliert und eine Qualitätssicherung der Studienprogramme Not tut.

Neben einer Vielzahl nationaler und internationaler Akkreditierungsagenturen gibt es vier Agenturen, die sich durchgesetzt haben und deren Leistungen anerkannt sind. Hierzu zählen:

AACSB – eine US-amerikanische Akkreditierungsagentur
EQUIS – eine europäische Akkreditierungsagentur
AMBA – eine britische Akkreditierungsagentur
FIBAA – eine deutsche Akkreditierungsagentur

Faule Äpfel: Missbrauch von Akkreditierungssiegeln
Wer einen MBA plant, der sollte auf die Akkreditierung durch mindestens eine der genannten Agenturen achten. Doch Achtung: nicht überall, wo Akkreditierung drauf steht, ist auch Akkreditierung drin. So werben z.B. einige Business Schools lediglich mit der Mitgliedschaft der AACSB, ohne jedoch ihre Programme dort akkreditiert zu haben. Ein anderer Trick sind Kooperationen von Hochschulen mit Schools, die über akkreditierte Programme verfügen. Gerne wird dann mit dem Logo einer Akkreditierungsagentur geworben, obwohl die Zertifizierung der eigenen Programme gar nicht vorliegt.

FIBAA Re-Akkreditierung des MBA-Programmes der SIBE der Steinbeis-Hochschule Berlin
In ihrer Sitzung vom 27./28. September 2013 hat die FIBAA das MBA-Programm der SIBE der Steinbeis-Hoschule Berlin für weitere 7 Jahre re-akkreditiert. Die FIBAA ist ein Zusammenschluss von Spitzenverbänden der schweizerischen, österreichischen und deutschen Wirtschaft und sichert Qualität und Transparenz in Bildung und Wissenschaft durch die Vergabe von Qualitätssiegeln an Bildungsprogramme und Bildungsanbieter der DACH-Staaten. In dem aufwändigen und mehrtägigen Verfahren mit Vor-Ort-Begehung wurden fünf verschiedene Kategorien geprüft: Ziele und Strategie, Umsetzung, Wissenschaftliches Umfeld und Rahmenbedingungen sowie Qualitätssicherung der MBA-Programme. Das MBA-Programm der SIBE kam dabei bei den Prüfern sehr gut an. Besonders die Integration von Theorie und Praxis wurde im Abschlussbericht als „exzellent“ bewertet. Und bei gleich elf weiteren Kriterien hat die SIBE die Qualitätsanforderungen der FIBAA übertroffen!

Eine gesunde Sache: Die Re-Akkredierung der SIBE

Die SIBE freut sich über die Re-Akkreditierung ihres MBA-Programmes. Diese beweist das Vertrauen der Prüfer und die hohe Qualität des Programmes, das in seiner heutigen Form seit 2009 am Markt ist und etwa 101 Absolventen hervorgebracht hat. Keep on rolling!

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und Berlin – geleitet wird die Hochschule von Prof. Dr. Werner G. Faix, der die SIBE gegründet hat.
Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials. Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte.

Mit MBA- und Masterprogrammen (Master of Laws, M.A. und M.Sc. im Double-Degree) seit 1994, mit derzeit über 1.074 Studierenden, mehr als 2.300 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE kompetenter Partner für Wachstum, Globalisierung und Weiterqualifizierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a/30
10247 Berlin
0176 – 1945 8015
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt:
SIBE GmbH
Sandra Flint
Gürtelstr. 29a/30
10247 Berlin
030/49782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Allgemein

Design-Armatur Kludi Amba auf Bäderportal Skybad.de

Eine Schönheit für das Badezimmer – Kludi Amba bei Skybad.de

Design-Armatur Kludi Amba auf Bäderportal Skybad.de

Kludi Amba Armatur

Badarmatur Kludi Amba bei www.skybad.de – Armaturen von Kludi

Der Hersteller Kludi selbst nennt sie “ eine Schönheit “ . Recht hat er. Die Rede ist von der brandneuen Armaturenserie Amba aus dem Hause Kludi.Die Raffinesse liegt in der Formenklarheit. So ist der Bedienmechanismus in die sanft geschwungene Form integriert und offenbart sich erst auf den zweiten Blick.

Der Wasserstrahl der Kludi Armatur Amba fließt wohltuend sanft und ruhig. Mit der Kludi Badserie Amba bleiben Hektik, Stress und Unruhe endgültig vor der Badezimmertür. Wählen Sie zu Ihrer Kludi Armatur das passende Zubehör wie

Kludi Amba Handtuchhalter
Kludi Amba Seifenspender
Kludi Amba Glashalter

Mit dem Badzubehör der Serie Kludi Amba wird Ihr Bad tatsächlich zur so oft zitierten Wohlfühloase.

In unserem Online Badshop Nr. 1, www.skybad.de, wählen Sie aus rund 30.000 Premium Sanitärprodukten von rund 80 namhaften Marken-Herstellern. Eine sehr große Anzhl an Artikeln bevorraten wir für Sie, um für Sie die Lieferzeit für Ihr Wunsch-Waschbecken, Ihre hochwertige Armatur, Ihre Designer-Badewanne oder Ihre neue Duschwanne so kurz wie eben möglich zu halten.

Als zertifizierter Trusted-Shop-Partner und aufgrund der zugesicherten BestPrice Garantie ist ein Online-Einkauf bei skybad.de für Sie völlig risikofrei.

Besonders stolz sind wir auf unsere umfassenden Beratungsleistungen. Ob Sie eine technische Frage haben, Sie ein bestimmtes WC, eine Badewanne, einen Waschtisch in unserem Onlineshop nicht finden oder aber zuhause eine ungewöhnliche Einbausituation vorfinden….. Lassen Sie es uns wissen.

Unser gut ausgebildetes Skybad-Team steht Ihnen telefonisch Montags-Freitags in der Zeit von 8.00 – 18.00 h persönlich beratend zu Seite. Außerhalb unser Service-Zeit schreiben Sie uns bitte eine Email an info@skybad.de. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Badträume.

Skybad ist das Online Portal Nr. 1 für Badarmaturen, Küchenarmaturen, Badmöbel, Waschtischen, WCs und vielem mehr

Kontakt:
Skybad GmbH
Michaela Kueppers
Saarstraße 4
52062 Aachen
02408 704930
Michaela.Kueppers@skybad.de
http://www.skybad.de