Tag Archives: Anwenderkonferenz

Allgemein

Plunet Summit 2018 – Early Bird-Tickets jetzt erhältlich

Plunet Summit 2018 - Early Bird-Tickets jetzt erhältlich

Plunet Summit 2018 – Early Bird-Ticketverkauf

Bald ist es so weit: Am 24. und 25. Mai 2018 findet der zweite Plunet Summit in Berlin statt. Tickets für die jährliche Plunet-Anwenderkonferenz sind ab sofort zum günstigen Frühbucherpreis von 390 Euro (exkl. 19% MwSt.) erhältlich.

Der Plunet Summit bietet Plunet-Kunden und Interessenten eine Plattform des intensiven Erfahrungsaustauschs und des Lernens von- und miteinander. Die Summit-Teilnehmer können sich auf ein einzigartiges Programm freuen: Spannende Vorträge rund um effizientes Management von Geschäfts- und Übersetzungsprozessen mit Plunet, Experten-Workshops, Anwenderberichte, Diskussionsrunden, jede Menge Networking, Plunet-Zertifizierungen für Projektmanager und nicht zuletzt die legendäre Plunet-Party. Mit über 150 Teilnehmern war die Premiere des Plunet Summits im letzten Jahr bereits ein großartiger Erfolg.

Die Konferenz richtet sich sowohl an Übersetzungsagenturen und Sprachendienste, die Plunet-Lösungen im Einsatz haben, als auch an alle, die sich für TMS-Technologien und Automatisierungsstrategien interessieren.
Mehr Informationen zum Plunet Summit und zum Ticketverkauf finden sich auf der offiziellen Konferenz-Website www.plunet-summit.com

Das Plunet Summit-Ticket beinhaltet:
-Eintritt für eine Person zum Plunet Summit 2018 (24.-25. Mai 2018)

-Teilnahme an allen Vorträgen, Networking-Sessions, Workshops (inklusive Plunet-Zertifizierungen für Projektmanager) und vieles mehr

-Eintritt zum Warm-up-Event (23. Mai 2018)

-Eintritt zur legendären Plunet-Party (24. Mai 2018)

Für den Plunet Summit-Newsletter kann man sich hier anmelden: http://bit.ly/PluSum18_newsletter

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt das Business- und Translation Management System Plunet BusinessManager, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.
Auf einer webbasierten Plattform bietet Plunet das perfekte Werkzeug für Business-, Workflow- und Dokumentenmanagement – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen und Sprachendienste.
Individuelle Unternehmensabläufe und Strukturen werden durch die vielfältigen Plunet-Funktionen und Erweiterungen sowie eine intelligente Prozessautomatisierung flexibel unterstützt. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Workflowmanagement sowie Termin-, Dokumenten- und Customer Relationship Management.

Kontakt
Plunet GmbH
Daniel Rejtö
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
+49 (0)30 322 9713 40
+49 (0)30 322 9713 59
daniel.rejtoe@plunet.com
https://www.plunet.com/de/

Allgemein

IT-Kongress Insight 2017: So führt IT neue digitale Geschäftsmodelle zum Erfolg

Messner und MID zeigen, wie man Berge versetzt

IT-Kongress Insight 2017: So führt IT neue digitale Geschäftsmodelle zum Erfolg

Einer der größten Anwenderkongresse Deutschlands

Nürnberg, 18. Juli 2017- Die 13. MID Konferenz Insight ( www.Insight2017.de) steht in den Startlöchern: Unter dem Motto „Enabling Business – Berge versetzen“ treffen am 7. November 2017 wieder über 500 Anwender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Nürnberger Convention Center zusammen. Dieses Mal im Fokus steht die Frage, wie IT digitale Geschäftsmodelle zum Erfolg führen kann und wie sich aus bislang ungenutzten Daten neue Geschäftsfelder erschließen lassen.

Experten aus Wissenschaft und Praxis präsentieren im Rahmen der Veranstaltung zahlreiche Möglichkeiten und Beispiele für Methodiken und ganzheitliche Ansätze zur Identifizierung bisher ungenutzter Chancen – und zu deren Umwandlung in echte Wachstumsförderer. Denn offensichtliche Optimierungspotenziale wie Durchlaufzeiten oder ungünstige Kostenstrukturen wurden längst durch Prozessoptimierung erschlossen.

„Agilität“ ist für viele die Lösung, doch wie kommen agile Methoden optimal zum Einsatz? Längst nicht jedes Unternehmen hat den goldenen Mittelweg zwischen gewünschter Agilität und notwendiger Standardisierung gefunden. Hier wird die MID Insight 2017 Antworten geben und Überblick verschaffen.

Dass Überblick alles ist, weiß keiner besser als Bergsteiger-Ikone Reinhold Messner. Er spricht die Keynote zur MID Insight 2017 ( www.Insight2017.de) und zieht den Vergleich zwischen dem Bergsteigen und langfristig erfolgreichem Unternehmertum: „Bergsteigen bedeutet Überleben in einer gefährlichen Welt. Es hat immer mit der Dimension der Gefahr zu tun und damit, auf sich selbst gestellt zu sein“. Im Kern gehe es darum, an die Grenzen der eigenen Möglichkeiten zu gehen und zu bestehen versuchen. Weshalb er sich selbst gerne als Grenzgänger bezeichnet.

Unternehmer als Grenzgänger: Herausforderungen meistern

Überhaupt hat der Bergsteiger mit dem Unternehmer viel gemein. Wer ganz nach oben will, muss genau und sorgfältig planen – egal ob am Ende eine festgelegte Kletterroute oder eine sauber aufgesetzte Prozesskette steht. Dazu Messner: „Es geht darum, zu überlegen, wie sich eine Situation meistern lässt – wie man zum Beispiel mit einer bestimmten Methode oder Route einen bestimmten Berg zu besteigen versucht“.

Tools von bester Qualität unterstützen Bergsteiger und Unternehmer gleichermaßen zur Erreichung ihrer Ziele – ebenso wie verlässliche und erfahrene Partner an ihrer Seite. Und Agilität ist am Berg ein ebenso großes Thema wie in Prozessmanagement, BI und Softwareentwicklung. Denn Wetterumschwünge kommen ebenso plötzlich wie Änderungen auf dem Markt.

Spannende Keynotes und interaktive Sessions

Wie Unternehmen die Herausforderung einer sorgfältigen Basisarbeit annehmen, flexibel agieren und dabei noch neue Ertragsmodelle erschließen – darum dreht sich das gesamte Programm der MID Insight 2017 ( www.Insight2017.de). In Keynotes, zahlreichen Tracks und interaktiven Sessions werden Methoden und Ansätze aus den Bereichen Business Process Management, Software Development Life Cycle, Business Intelligence und Agile Project Management dazu präsentiert.

Zum Beispiel diese:
– BPM Case Study: Entscheidungsautomatisierung über den DMN-Standard bei der Axa Versicherungsgruppe
– BI: Data Vault – Automatisierung eines Data Warehouse im hands-on Workshop
– Software Development Life Cycle: Agile for eFood – Entwicklung der neuen Kaufland Lieferservice-App im internationalen Umfeld

Über 35 Jahre Erfahrung, 140 Spezialisten, maßgeschneiderte Methodik und leistungsstarke Produkte zeichnen MID als einen der führenden Anbieter von Modellierungslösungen aus. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen profitieren in den Bereichen Business Process Management, Software Development Life Cycle und Business Intelligence von der Expertise von MID. > www.mid.de

Firmenkontakt
MID GmbH
Alexandra Bellanova
Kressengartenstraße 10
90402 Nürnberg
0911 968 36 – 0
presse@mid.de
http://www.mid.de

Pressekontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Kesslerplatz 11
90489 Nürnberg
0911-469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.mid.de

Allgemein

BOARD International kündigt seine erste globale Anwenderkonferenz in Europa und den USA an

Vom 2. bis 5. April 2017 in Las Vegas, Nevada, und vom 21. bis 24. Mai 2017 am Lago Maggiore in Italien

BOARD International kündigt seine erste globale Anwenderkonferenz in Europa und den USA an

BOARDVille – die erste globale Anwenderkonferenz von BOARD

BOARD International, der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware zur Entscheidungsfindung, hat heute bekannt gegeben, dass BOARDVille 2017, die erste globale Anwender- und Partnerkonferenz, vom 2. bis 5. April 2017 in Las Vegas, Nevada, und vom 21. bis 24. Mai 2017 am Lago Maggiore in Italien stattfinden wird.

Die beiden gespiegelten Events werden BOARDs breite Community von Kunden, Partnern, Analysten und Mitarbeitern über drei Tage zusammenbringen, um zu lernen, zu netzwerken und sich über Best Practices im digitalen Wissen auszutauschen. Dazu werden inspirierende Keynotes, Updates zur rasanten Entwicklung von BI und Performance Management Software sowie der BOARD-Technologien, Breakout Sessions, interaktive Workshops und eine Akademie für tiefergehende Trainings angeboten.

„BOARDVille stellt einen signifikanten Meilenstein dar in BOARDs kontinuierlichem Wachstum und andauerndem Engagement, Bedürfnisse von Kunden und Partnern zu erfüllen“, erklärt Giovanni Grossi, CEO von BOARD International. „Wir wollen die Kultur von Datenanalyse und Entscheidungsfindung feiern und unseren Kunden gleichzeitig die Mittel und den direkten Zugang zu den besten BOARD-Experten der Welt bieten.“

Der Name des Events, „BOARDVille 2017 – Das Zentrum digitaler Entscheidungsfindung“, erinnert an eine ideale virtuelle Stadt des BOARD-Wissens, in der Teilnehmer die Gelegenheit haben, eine Mischung aus Fachvorträgen, Workshops, Networking und Unterhaltung zu genießen. Veranstaltungsteilnehmer können alle Stadtteile von BOARDVille besuchen: die Attraktionen und Anziehungspunkte, die diese virtuelle Stadt zu bieten hat, und die exklusiven BOARD Updates und ausführlichen Präsentationen. Zu den BOARDVille-Stadtteilen gehören:

-„City Hall“: Hier werden die BOARDVille-Teilnehmer willkommen geheißen und erhalten ihren Konferenzpass und erste Orientierungshinweise.
-„Theater“: Das Plenum, in dem BOARD-Management Produktneuigkeiten und internationale Marktführer Updates zu den neuesten Branchen-Trends präsentieren.
-„Gym“: Gym steht für Breakout Sessions und praktische Workshops mit BOARD-Experten sowie für Case Studies von Kunden und Partnern.
-„Academy“: Hier werden tiefergehende Trainings und Einblicke in spezielle BOARD-Lösungsthemen angeboten.
-„Street Market“: Das ist die Showcase Area, in der BOARD-Experten und -Partner ihre neuesten technologischen Lösungen vorstellen.

BOARDVille 2017 stellt eine einmalige Gelegenheit für die Teilnehmer dar, um die vielfältigen Funktionalitäten und die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Entscheidungsplattform BOARD weiter zu entdecken und einen direkten Kontakt zu Fachkollegen und den besten BOARD-Experten der Welt herzustellen. Mehrere hundert Anwender werden erwartet, die teilnehmen, um Best Practices und Ideen auszutauschen und die Potenziale von BOARD optimal zu nutzen.

Bitte besuchen Sie die Veranstaltungsseite BOARDVille, um sich anzumelden und sich auf dem Laufenden zu halten: http://bit.ly/2jje7zk

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an boardville.europe@board.com bzw. boardville.americas@board.com

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.500 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Kontakt
BOARD Deutschland GmbH
Sandra Bartl
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117-0
+49 6172 17117-70
marketing@board.de
http://www.board.com

Allgemein

Beta Systems Anwendertage 2015 – Expertenwissen aus erster Hand

Berlin, 26. Oktober 2015 – Unter dem Motto „Meet the Experts“ veranstaltet die Beta Systems Group vom 26. bis 27. November 2015 ihre diesjährigen Anwendertage und Partner Days im Sofitel Berlin Kurfürstendamm. Gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften SI Software Innovation, HORIZONT Software sowie den Partnerunternehmen IBM und arvato Systems informiert Beta Systems über die Themen Output Management & Archivierung sowie Workload Automation. Die Veranstaltung richtet sich an Kunden, Interessenten, Technologie- und Vertriebspartner. Erfahrungsaustausch und Networking sowie das persönliche Gespräch mit den Experten von Beta Systems stehen in bewährter Form im Mittelpunkt der Anwendertage.

Die Beta Systems Anwendertage 2015 bieten am ersten Veranstaltungstag ein breites Spektrum an Kurzvorträgen rund um das umfassende Produkt- und Lösungsportfolio des Beta Systems Unternehmensbereichs DCI (Data Center Intelligence), seiner Tochtergesellschaften und der Partnerunternehmen. Darüber hinaus lädt das DCI „Meet the Experts“ User Forum mit zahlreichen Informationsständen und Live-Demos dazu ein, mehr über die Produkte und Serviceleistungen von Beta Systems, Best Practices sowie Tipps aus erster Hand zu erfahren. Gern erörtern die Experten aus Entwicklung, Support und dem Professional-Services-Team von Beta Systems und den Partnern individuelle Lösungsansätze mit den Teilnehmern. Am zweiten Tag steht eine Reihe von Paneldiskussionen auf der Agenda. Im Rahmen der Expertenforen diskutieren die Beta-Systems-Spezialisten mit hochkarätigen Sprechern aus den unterschiedlichen Anwendungsbereichen die aktuellen DCI-Trends. Ein Ausblick auf die Beta-Systems-Roadmap sowie ein Vortrag zum Thema „Der Mainframe im Jahre 2020“ runden den zweiten Veranstaltungstag ab.

Parallel zu den Anwendertagen findet für den Unternehmensbereich IAM (Identity Access Management) erneut das jährliche Treffen der SAM User Group statt. Ebenfalls zeitgleich veranstaltet die zur Beta Systems Group gehörende SI Software Innovation GmbH traditionell ihr SI-Kundenforum. Die Teilnehmer erwartet ein zweitägiges Programm mit Workshops, Diskussionen und Fachvorträgen rund um LDMS, dem Recherche- und Archivsystem für alle Dokumente im Unternehmen.

Den Auftakt zu den Anwendertagen bilden bereits am 25. November 2015 diverse Workshops in der Unternehmenszentrale zu den neuesten Entwicklungen der DCI-Lösungen von Beta Systems. Weitere Programmpunkte am Vortag zu den Anwendertagen 2015 sind ein Arbeitskreisleitertreffen im Sofitel Berlin Kurfürstendamm, an das sich ein „Get Together“ für alle Teilnehmer anschließt.

Interessenten können sich unter folgendem Link anmelden: www.betasystems.de/anwendertage

Weitere Informationen einschließlich Agenda zu den Beta Systems Anwendertagen und Partner Days 2015 sowie dem SI Kundenforum 2015 sind abrufbar unter:
http://www.betasystems.de/news-events/events/anwendertage-2015.html
http://www.betasystems.de/news-events/events/si-kundenforum-2015.html

Über Beta Systems Data Center Intelligence
Beta Systems entwickelt seit über 30 Jahren hochwertige Infrastruktur-Softwareprodukte für die sichere und effiziente Verarbeitung großer Datenmengen zur bestmöglichen Erfüllung aller rechtlichen und geschäftlichen Anforderungen. Die Multiplattform-Softwarelösungen für z/OS-, Unix-, Linux- und Windows-Umgebungen automatisieren, dokumentieren und analysieren geschäftstragende IT-Abläufe in Rechenzentren von Großunternehmen, IT-Dienstleistern, öffentlichen Einrichtungen und mittelständischen Betrieben. Das Data-Center-Intelligence-Portfolio von Beta Systems fokussiert auf die Bereiche Output-Management & Archivierung, Log/Security Information Management, Workload Automation und Job-Management.

Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE0005224406) wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 16 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden in über 3.200 laufenden Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa und erwirtschaftet die Hälfte seines Umsatzes international.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten sind unter www.betasystems-dci.de zu finden.

Firmenkontakt
Beta Systems Software AG
Bernhard Prüger
Alt-Moabit 90d
10559 Berlin
49 (0)30 726 118-0
bernhard.prueger@betasystems.com
www.betasystems-dci.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

8. Social Media Anwenderkonferenz

Best Practice Diversity

8. Social Media Anwenderkonferenz

Am 10. September 2015 findet mit der Anwenderkonferenz die älteste und erste Social Media Konferenz an der Fachhochschule Köln bereits zum achten Mal statt.
Der große Hausgerätehersteller Electrolux wird berichten, wie wichtig Bewertungen in Online Shops für das Tagesgeschäft sind. Die Berliner Verkehrsbetriebe werden schildern, wie sie sich auf außergewöhnliche Art und Weise einem Shitstorm gestellt haben. Die Deutsche Telekom sieht Krisenkommunikation als das neue Marketing und wird über den längsten Servicefall der Welt berichten. Die Techniker Krankenkasse zeigt am Beispiel ihrer Image-Kampagne #wireinander, welche Herausforderungen beim Aufsetzen des Kampagnen-Monitorings zu meistern waren. 1&1 greift infolge der Einführung eines Social-KPI-Systems das Kernthema meassuring success heraus. Die Privatbrauerei Gaffel und SonnenklarTV werden erstmals mit neuen Themen über ihre Social-Media-Erfahrungen erzählen.
Ausrichter der Veranstaltung sind die Anbieter für Social Media Monitoring infospeed und VICO mit dem Geschäftsführer Marc Trömel und Prof. Dr. Matthias Fank.

Early Bird Tickets gibt es noch bis 10.07.2015 für EUR 99,-.
www.social-media-konferenz.de

Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. | Änderungen vorbehalten

Über infospeed und VICO:
Die Marktführer für Social Media Monitoring infospeed und VICO haben Anfang des Jahres ihre Kompetenzen gebündelt. Kunden können nun von Produkten, Technologien und Know-how beider Unternehmen profitieren. Das Social Media Monitoring Tool web2monitor bietet eine zielorientierte Identifikation, Indexierung, Bewertung, Analyse, Aufbereitung und Überwachung von frei im Internet verfügbaren Informationen.

Kontakt
infospeed GmbH
Sandy Alami
Große Telegraphenstr. 2
50676 Köln
0221-99841010
sandy.alami@infospeed.de
http://www.infospeed.de

Allgemein

Feature-Voting auf der Across-Anwenderkonferenz

Karlsbad, 13. Mai 2014. Am 06. Mai hat die Across Systems GmbH Kunden und Interessenten zur ihrer siebenten Anwenderkonferenz eingeladen. Neben Fachvorträgen und Workshops sorgte vor allem die Vorstellung des Across Language Server v6 für Begeisterung. Die neue Version des Translation-Management-Systems ist ab Ende Juni verfügbar. Ein weiteres Highlight war das live durchgeführte Feature-Voting, in dem die Konferenzteilnehmer über die künftigen Erweiterungen in Across abstimmen konnten.

Nach einer Key-Note von Gabriele Vollmar, der Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Wissensmanagement e.V., zum Thema Schwarmintelligenz wurden die Neuerungen der kommenden Across-Version präsentiert. Für ein noch übersichtlicheres Projektmanagement werden beispielsweise die wichtigsten Informationen künftig in Form von zeitgemäßen Dashlets auf dem Across Dashboard zugänglich gemacht. Im Project Management Cockpit lassen sich individuelle Abfragen von Übersetzungs- und Projektmanagement-relevanten Kennzahlen erstellen. Darüber hinaus können mit dem Across Data Cube Kennzahlen, die auf Across-Projekten basieren, direkt in MS Excel analysiert und verglichen werden. Lektoren können zukünftig in einem vereinfachten webbasierten Review Mode arbeiten.

Transparenz und Kundennähe

„Bei der Entwicklung der v6 haben wir auf eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden gesetzt. Als Ergebnis können wir in Kürze eine neue Version präsentieren, die sich mit zahlreichen neuen Funktionen und Backend-Verbesserungen noch flexibler an die individuellen Anforderungen der Anwender anpassen lässt. Ein modernes, klar strukturiertes Design ermöglicht einen schnellen Überblick über alle wichtigen Informationen. Das positive Feedback, das wir bereits vor dem offiziellen Release der Across v6 erhalten haben, bestätigt es: Transparenz und Kundennähe sind der richtige Weg“, erläutert Stefan Kreckwitz, Chief Technology Officer bei der Across Systems GmbH. Die konkreten Anwenderwünsche sollen auch bei den nachfolgenden Versionen eine wichtige Rolle spielen. So wurde während der Anwenderkonferenz ein Feature-Voting durchgeführt, in dem die Teilnehmer aus einer Auswahl möglicher Erweiterungen ihre drei Favoriten wählen konnten. Mindestens drei der meistgewählten Features werden in den Nachfolger des Across Language Server v6 aufgenommen.

Vorträge und Workshops

Nach der Produktpräsentation folgten weitere Vorträge und Workshops zu Themen wie Kostensenkungspotenziale im Übersetzungsprozess, Best Practice: Support, Consulting und Training, Kennzahlen, Translation Memory-Optimierung, Prozessautomatisierung und Terminologie. Das abwechslungsreiche Programm, die Möglichkeiten zum persönlichen Austausch mit den Across-Mitarbeitern und nicht zuletzt auch die transparente Einbeziehung der Teilnehmer in die Weiterentwicklung von Across machten die diesjährige Anwenderkonferenz zu einer gelungenen Veranstaltung.

Am 24. Juni 2014 veranstaltet Across mit dem Across LSP Day eine weitere Anwenderkonferenz, diesmal exklusiv für Sprachdienstleister. Informationen dazu unter http://www.across.net/de/event-center.aspx

Leserkontakt Across:

Phone: +49 7248 925-425
info@across.net Bildquelle: 

Über die Across Systems GmbH

Across mit deutschem Hauptsitz in Karlsbad (bei Karlsruhe) und einer US-amerikanischen Niederlassung in Glendale (bei Los Angeles) ist Hersteller des Across Language Server, einer marktführenden Softwareplattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Durch den Einsatz von Across können bei höherer Übersetzungsqualität und mehr Transparenz der Aufwand und somit die Prozesskosten innerhalb kürzester Zeit reduziert werden.

Der Language Server kann konform mit der DIN EN 15038:2006 für Übersetzungsdienstleistungen aufgesetzt werden. Die Across Systems GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft, wodurch die erfolgreiche Einführung der Microsoft-Technologien gewährleistet ist. Dank eines Software Development Kits (SDK) ist die Integration von Across in IT-Umgebungen problemlos möglich. Unterstützung hierfür bieten die Abteilung Business Services & Support bei Across und namhafte Systemintegratoren und Technologiepartner.

Im Rahmen der Produktentwicklung kooperiert Across mit internationalen Universitäten und Hochschulen. Auch mit namhaften Technologieunternehmen und Sprachdienstleistern setzt der Softwarehersteller seit Jahren auf partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Kunden von Across sind (Auszug): 1&1 Internet AG, Allianz Versicherungs AG, HypoVereinsbank, Miele, SMA Solar Technology AG, ThyssenKrupp u. v. m.
Alle Informationen über die Across Systems GmbH finden Sie unter http://www.across.net

Across Systems GmbH
Anja Bergemann
Im Stoeckmaedle 13-15
76307 Karlsbad
Telefon: +49 7248 925-412
abergemann@across.net
http://www.across.net

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
across@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Allgemein

DOAG: Stefan Schuster (Polizei Bremen) und Sebastian Rohr (accessec GmbH) präsentieren Erfolgsprojekt

DOAG: Stefan Schuster (Polizei Bremen) und Sebastian Rohr (accessec GmbH) präsentieren Erfolgsprojekt

Groß-Bieberau, 08.11.2013. Stefan Schuster (Projektleiter in der Direktion Zentrale Technische Dienste der Polizei Bremen) und Sebastian Rohr (technischer Geschäftsführer der auf IT-Sicherheitsberatung spezialisierten accessec GmbH) referieren am 21.11.2013 auf der diesjährigen DOAG-Konferenz. Der Vortrag skizziert das in 2011 initiierte Projekt „Neue Multifunktionskarten für die Polizei Bremen“ und richtet sich an Praktiker, die sowohl ihre technologischen Kenntnisse, als auch ihr Wissen in den Themen Projektführung und Multi-Vendor-Management ergänzen wollen.

„Selbstverständlich muss der Zutritt zu den Gebäuden der Polizei Bremen sowie der Zugriff auf ihre Computersysteme, Anwendungen und Daten vor Unberechtigten geschützt sein“, sagt Stefan Schuster, „Darum haben wir bereits Mitte der 90er Jahre verschiedene Sicherheitsmaßnahmen der Zutrittskontrolle und der IT-Sicherheit implementiert. Deren einzelne Bausteine waren mittlerweile durch den technischen Fortschritt teilweise an das Ende ihres Lebenszyklus gekommen.“

Mit dem Ziel aus dieser Ausgangssituation strategische Optionen abzuleiten und anhand einer langfristigen Planung zukünftige Teilinvestitionen vorhersehbar zu machen sowie kurzfristig notwendige Maßnahmen auf zukunftsfähige Interoperabilität abzustimmen wurde in Zusammenarbeit mit der accessec GmbH ein Projekt zur Vereinheitlichung von IT Access, Zutrittskontrolle und Sichtausweis für Polizeibeamte geplant und durchgeführt.
„Die Zusammenarbeit mit der Polizei Bremen erlaubte einen soliden Projektstart mit guten Vorgaben für die Ausschreibung“, fasst Sebastian Rohr zusammen, „Auf den erreichten Status quo lässt sich aufbauen, damit auch künftig neue Anforderungen zu Zutrittsschutz und IT-Access mit dem Ausweis abgedeckt werden können. Auch neue Einsatzszenarien, wie die Nutzung der Karte als Ausweis für Heilfürsorge, sind angedacht.“

Unter dem Motto „Wir sind die Oracle-Community“ kommen Anwender aller Oracle-Produkte zur 26. Anwenderkonferenz in Nürnberg zusammen. Mit rund 400 Fachvorträgen ist die DOAG-Konferenz 2013 die größte Oracle-Veranstaltung in Europa. Die Deutsche Oracle Anwender Gesellschaft e.V. (DOAG) begleitet jährlich mehr als 100 Fachveranstaltungen.

Über die accessec GmbH
Die accessec GmbH bietet neben vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten, IT-Beratungsleistungen an, die das Sicherheitsniveau steigern und gleichzeitig bestehende Prozesse und Strukturen vereinfachen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen unter anderem Automobilhersteller, Finanzinstitute, Verwaltungen und Unternehmen mit besonderem Schutzbedarf wie beispielsweise die Polizei und Hightech-Unternehmen. Unternehmen aus verschiedenen Branchen sowie Verwaltungsorganisationen schätzen die Fachkompetenz in den Bereichen Sicherheitsstrategie, Sicherheitstechnologie, Konvergenz sowie Sicherheit in der Produktion und im Fahrzeug. www.accessec.com

Kontakt:
accessec GmbH
Sebastian Rohr
49 61 62 80 04 2-0
D-64401 Groß-Bieberau
49 61 62 80 04 2-0
info@accessec.com
www.accessec.com

Allgemein

TIBCO API Exchange ebnet Unternehmen den Weg ins API-Business

TIBCO stellt das neue Produkt auf der Anwenderkonferenz TUCON in Las Vegas vor

Palo Alto, Kalifornien, USA, 09. Oktober 2013 – TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBX) stellt mit TIBCO® API Exchange eine kompakte, integrierte Lösung für Unternehmen vor, deren Geschäftsstrategie auf Open API ausgerichtet ist. Denn immer mehr Unternehmen sehen in der Weiterverwertung und Vermarktung von Open Application Programming Interfaces (APIs) ein neues, zukunftsweisendes Geschäftsmodell. Open APIs ermöglichen den Informationsaustausch zwischen Websites und webbasierten Anwendungen und bieten Unternehmen damit innovative Ansätze, den Markenwert zu steigern, ihre Vertriebskanäle zu erweitern und neue Formen der Wertschöpfung für ihr geistiges Eigentum zu erschließen. Mit dem neuen Produkt bedient TIBCO die Anforderungen dieses Wachstumsmarktes.

„APIs sind eine Basistechnologie für digitale Geschäftsmodelle im 21. Jahrhundert“, sagt Matt Quinn, CTO von TIBCO. „TIBCO API Exchange macht es Unternehmenskunden jetzt einfach, neue Umsatzquellen und Vermarktungswege zu erschließen.“ Das neue Produkt wird auf der TUCON®, der jährlichen Anwenderkonferenz von TIBCO, vorgestellt. Sie findet heuer vom 14. bis 17. Oktober in Las Vegas statt.

Self-Service-Portal für Entwickler senkt Onboarding-Kosten

TIBCO API Exchange enthält ein Self-Service-Portal, das den Einstieg für Entwickler und Geschäftspartner vereinfacht. Es beschleunigt den Onboarding-Prozess deutlich und macht neue Anwender somit schneller produktiv. Zudem sorgt es für mehr Transparenz, welche Open APIs in welchen Applikationen eingesetzt werden.

Für Entwickler bietet das Portal außerdem eine vollständig integrierte Umgebung für Erstellung, Test, Dokumentation und Veröffentlichung von Open APIs. Es unterstützt API-Styles, die auf REST (Representational State Transfer) basieren, und sorgt für eine nahtlose Umwandlung von Daten- und Nachrichtenformaten, wie zum Beispiel XML und JSON.

Sicherheit und Zugangskontrolle durch ereignisbasiertes Policy Management

Über Webanwendungen mit Open APIs gewähren Unternehmen heute mehr und mehr Zugriff auf interne Daten und Funktionalitäten. Sie benötigen daher Lösungen für ein verbessertes Sicherheitsmanagement und zur Risikominimierung, um den Zugang zu ihren Daten von einer Vielzahl von Plattformen und den verschiedensten webbasierten mobilen Geräten aus steuern und absichern zu können.

TIBCO API Exchange bietet Unternehmen genau diese Funktionalität für Sicherheit und Zugriffskontrolle. Hierbei kann TIBCO auf seine umfassende Erfahrung mit dem Management von Regeln und Policies zurückgreifen, die flexibel und abhängig von bestimmten Ereignissen greifen. Zu den Policy-Bereichen, die mit Hilfe des Produkts gesteuert werden, gehören beispielsweise Authentifizierung, Throttling des Datenstroms entsprechend der verfügbaren Bandbreite, Content-basiertes Routing von Nachrichten, Mediation und Transformation von Nachrichten.

Erstklassige Analytics für ein besseres Verständnis und Management des eigenen Ökosystems

Es ist sowohl für die Anbieter als auch die Anwender von Open APIs wichtig, die Nutzung der APIs überwachen zu können. Anwender von Open APIs müssen die API-Nutzung innerhalb ihrer Applikationen kennen und überwachen; Provider müssen ihrerseits ihre Services so bereitstellen, dass sie SLAs und andere Performancekriterien einhalten. Über die Integration von TIBCO API Exchange mit TIBCO Spotfire® Analytics Server können Anwender die volle Bandbreite an Analytics- und Reporting-Funktionalitäten sofort nutzen. Denn Spotfire Analytics erlaubt ein durchgängiges Monitoring von API-Requests und Responses und bietet komplette Audit-Trail- und Debugging-Funktionalitäten für schnelle Problemlösungen.

Verfügbarkeit

TIBCO API Exchange wird ab Ende November 2013 in einer Cloud- und in einer On-Premise-Version erhältlich sein.

TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBCX) ist Anbieter von Infrastruktur-Software, die entweder bei Unternehmen vor Ort oder als Teil einer Cloud-Computing-Umgebung eingesetzt werden kann. Egal, ob es um die interne Prozessverarbeitung geht, um das Cross-Selling von Produkten auf Basis des Kundenverhaltens in Echtzeit oder das Abwenden einer Krise im Vorfeld: TIBCO bietet Unternehmen „The Two-Second Advantage“TM, also die Möglichkeit, mit der richtigen Information zur rechten Zeit proaktiv zu handeln, und sich somit einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Über 4.000 Kunden weltweit verlassen sich auf TIBCO, um ihre Informationen, Entscheidungen, Prozesse und Anwendungen in Echtzeit zu managen. Weitere Informationen unter www.tibco.com.

Kontakt
TIBCO Software
Leslie Moore
212 Elm Street
MA 02144 Somerville, USA
+1 617 702 1710
lmoore@tibco.com
http://www.tibco.com

Pressekontakt:
Campaignery
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+4989 61469093
tibco@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Allgemein

Social Media Anwenderkonferenz 2013

HotSpot der Social-Media-Szene

Social Media Anwenderkonferenz 2013

Social Media Konferenz

Am 12. September 2013 findet mit der Anwenderkonferenz die älteste und erste Social Media Kon-ferenz an der Fachhochschule Köln bereits zum sechsten Mal statt.

Auch in diesem Jahr konnten Vertreter namhafter Unternehmen als Referenten der traditionsreichen Vortragsreihe gewonnen werden, um ihre Erfahrungen im Social Web mit einem fachkundigen Publikum zu teilen. So gibt etwa die Fraport AG Einblicke in die Social Media Strategie des größten deutschen Flughafens. Die Media-Saturn-Holding GmbH berichtet über ihre Erfahrungen mit Gamification. Darüber hinaus referieren Speaker von IKEA Deutschland, Adobe Systems, Thomas Cook AG und weiterer Social-Media-Anwender. Wie immer bietet die Konferenz ihrem fachkundigen Publikum die Gelegenheit zu Diskussionen rund um Facebook, Twitter, Blogs und Foren.

Die Anmeldung kostet 99,- Euro.

Ausrichter der Veranstaltung ist Prof. Dr. Matthias Fank (Fachhochschule Köln) und der Social-Media-Monitoring-Spezialist infospeed.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
http://www.social-media-konferenz.de

infospeed ist einer der Markführer für Social Media Monitoring und bietet die zielorientierte Identifikation, Indexierung, Bewertung, Analyse, Aufbereitung und Überwachung von frei im Internet verfügbaren Informationen, zum Beispiel in Blogs und Foren.

Kontakt:
infospeed GmbH
Torsten Franz
Große Telegraphenstr. 2
50676 Köln
0221-99841010
torsten.franz@infospeed.de
http://www.infospeed.de

Allgemein

Sechste Across-Anwenderkonferenz war erfolgreich

Sechste Across-Anwenderkonferenz war erfolgreich

Niko Henschen, CEO der Across Systems GmbH

Karlsbad, 4. Juni 2013. Bereits zum sechsten Mal hat die Across Systems GmbH Kunden und Interessenten zur Across-Anwenderkonferenz nach Köln eingeladen. Fachvorträge, Workshops und Best-Practice-Beispiele boten den Nutzern des Translation-Management-Systems Anregungen für die eigenen Übersetzungsprozesse und eine hervorragende Diskussionsgrundlage für den Austausch mit anderen Teilnehmern.

Bereits zur Tradition geworden ist das Vorabendprogramm der Anwenderkonferenz mit der gemeinsamen Rheinschifffahrt und ersten ausführlichen Fachgesprächen in ungezwungener Atmosphäre. Die Konferenz selbst begann mit einer Key-Note von Gabriele Vollmar, der Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. Auf lockere Art und Weise veranschaulichte sie die Verbindung von Wissensarbeit und Übersetzung und gab mit ungewöhnlichem Perspektivenwechsel interessante Denkanstöße. Es folgten die Vorstellung der seit Kurzem verfügbaren Across-Version 5.7 sowie der Ausblick auf die weiteren Entwicklungsschritte. „Für die Entwicklung neuer Funktionen sind die konkreten Anforderungen unserer Kunden von großer Bedeutung. Der persönliche Dialog ist daher die beste Gelegenheit, um direktes Feedback zu geplanten Weiterentwicklungen zu erhalten und Across noch besser auf die Bedürfnisse der Anwender auszurichten“, erläutert Niko Henschen, CEO der Across Systems GmbH.

Aus der Praxis berichtete Anne Lorenzen von der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH. Gemeinsam mit Carmen Bickle, Head of Business Services and Support bei Across, beschrieb sie, wie die Einführung eines zentralen Übersetzungsmanagementsystems im Unternehmen verlaufen kann. Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die Wahl zwischen parallel verlaufenden Workshops zur Strukturierung von Terminologieprozessen durch Workflows, zu optimalen Einstellungen für die Across-Lieferkette, Automatisierungsmöglichkeiten mit Across sowie zum Einkauf von Übersetzungsdienstleistungen. In den Pausen wurden viele Themen noch einmal aufgegriffen und mit anderen Anwendern oder Across-Mitarbeitern erörtert. Besonders die Infopoints, die von Mitarbeitern aus der Entwicklung, Professional Services und Support besetzt waren, wurden vielfach genutzt, um Detailfragen zur Software zu klären.

Zum Abschluss des Tages präsentierte Lissa Sum das neue Across-Qualifizierungsprogramm für Sprachdienstleister, welches in Kürze eingeführt wird. Am 20. Juni veranstaltet Across eine weitere Anwenderkonferenz, diesmal exklusiv für Sprachdienstleister.

Leserkontakt Across:
Phone: +49 7248 925-425
info@across.net

Bildrechte: Across Systems GmbH

Über die Across Systems GmbH

Across mit deutschem Hauptsitz in Karlsbad (bei Karlsruhe) und einer US-amerikanischen Niederlassung in Glendale (bei Los Angeles) ist Hersteller des Across Language Server, einer marktführenden Softwareplattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Durch den Einsatz von Across können bei höherer Übersetzungsqualität und mehr Transparenz der Aufwand und somit die Prozesskosten innerhalb kürzester Zeit reduziert werden.

Der Language Server kann konform mit der DIN EN 15038:2006 für Übersetzungsdienstleistungen aufgesetzt werden. Die Across Systems GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft, wodurch die erfolgreiche Einführung der Microsoft-Technologien gewährleistet ist. Dank eines Software Development Kits (SDK) ist die Integration von Across in IT-Umgebungen problemlos möglich. Unterstützung hierfür bieten die Abteilung Business Services & Support bei Across und namhafte Systemintegratoren und Technologiepartner.

Im Rahmen der Produktentwicklung kooperiert Across mit internationalen Universitäten und Hochschulen und wird fachlich von einem eigenen wissenschaftlichen Beirat begleitet. Auch mit namhaften Technologieunternehmen (http://www.across.net/de/technology-partner.aspx) und Sprachdienstleistern (http://www.across.net/de/service-provider.aspx) setzt der Softwarehersteller seit Jahren auf partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Kunden von Across sind (Auszug): 1&1 Internet AG, Allianz Versicherungs AG, HypoVereinsbank, Miele, SMA Solar Technology AG, ThyssenKrupp u. v. m.

Alle Informationen über die Across Systems GmbH finden Sie unter http://www.across.net.

Kontakt
Across Systems GmbH
Anja Bergemann
Im Stoeckmaedle 13-15
76307 Karlsbad
Telefon: +49 7248 925-412
abergemann@across.net
http://www.across.net

Pressekontakt:
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
across@goodnews.de
http://www.goodnews.de