Tag Archives: Apple Watch

Allgemein

Mit dem Kontoticker alle Umsätze sicher im Blick

1822direkt bietet Kunden eine neue App aus dem Hause Star Finanz

Mit dem Kontoticker alle Umsätze sicher im Blick

Hamburg, 30.03.2016. Ab sofort stellt die Star Finanz Finanzinstituten ihre innovative Konto-App mit Budget-Berechnung zur Verfügung. Mit der App sind Nutzer über ihr Konto via iPhone und Apple Watch immer auf dem Laufenden. Sie werden mit Push-Nachrichten über Kontobewegungen informiert ohne dass die App gestartet werden muß, wenn die Miete via Lastschrift abgebucht, das Gehalt auf dem Konto gutgeschrieben wird oder sie Bargeld am Automaten abheben. Finanzdienstleister wie die 1822direkt erweitern mit der App ihr Portfolio für Privatkunden, binden diese an ihr Haus und beweisen darüber hinaus Innovationskraft.

1822direkt, ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse, ist der erste Anbieter, der den Kunden seit Mitte Februar 2016 die App Kontoticker anbietet. Für die Entwicklung dieser Lösung geht die Star Finanz in einigen Bereichen der Entwicklung einen neuen Weg und entwickelt agil. Das bringt für das Institut den Vorteil, dass kein komplett fertiges Produkt erworben werden muss, sondern die Passgenauigkeit exakt an das auftraggebende Institut ausgerichtet werden kann.

Abbildung der Finanzen
Die Anwendung zeigt mobil und jederzeit was auf den Girokonten passiert und informiert proaktiv über das noch verfügbare Budget. Damit greift die Star Finanz im Bereich der Finanzanwendungen einen Trend auf, der aus dem Handel längst bekannt ist: Der Convenience-Trend hin zu längeren Öffnungszeiten, kurzen Wartezeiten und Lieferdiensten verspricht Erleichterungen und Zeitgewinn – dies spielt auch für Finanzanwendungen eine immer größere Rolle.

Die Kontoticker-App erkennt die monatlich wiederkehrenden Kosten. So erfasst der Kontoticker Fixkosten, errechnet im Abgleich mit den Einnahmen das zur Verfügung stehende Budget und aktualisiert dieses nahezu umgehend nach jeder Kontobewegung. Der Anwender konfiguriert den Kontoticker dabei nach seinen Wünschen: Er bestimmt, wie oft er Benachrichtigungen erhält. Genauso legt der Kunde fest, ob die App ihn informieren soll, wenn beispielsweise das monatliche Budget unter einen bestimmten Betrag sinkt, ein Geldeingang oberhalb eines festgesetzten Betrags verzeichnet wird oder eine größere Abbuchung erfolgt. Dazu Bernd Wittkamp, Geschäftsführer der Star Finanz: „Nutzertests zeigen uns, dass Anwender es schätzen, wenn Funktionen reduziert und übersichtlich zur Verfügung stehen – ohne viel klicken zu müssen.“

Agile Entwicklung der App
Die Star Finanz hat sich bei der Entwicklung einer agilen Entwicklungsmethode bedient, um die Anwendung speziell auf die 1822direkt zuzuschneiden. Seit Juli vergangenen Jahres arbeitet dazu ein kleines internes Projektteam aus Software-Entwicklern, Designern und Produktmanagern agil zusammen. Das heißt, dass diese den Entwicklungsprozess einerseits flexibel und schlank gestaltet, andererseits die Kundenbedürfnisse sowie technischen und ökonomischen Rahmenbedingungen immer im Blick behalten haben. Die Arbeit war in drei Arbeits-Etappen gegliedert – sogenannte Sprints – und von einem ständigen Informationsaustausch geprägt. Der Methode folgend werden nach jedem Sprint die aktuellen Arbeitsergebnisse präsentiert und, sofern möglich, dem Benutzer als ersten Mehrwert bereitgestellt. Durch diese kurzfristigen Ergebnisse ergeben sich neue Rückschlüsse für die weitere Entwicklung. Während die erste Phase im Juli 2015 die einzelnen Funktionen des Kontotickers festgelegt hat, beinhaltete der zweite Sprint ab Oktober die Anpassungen an den zukünftigen Anbieter 1822direkt und die Benachrichtigungen auf der Apple Watch. Die dritte Phase bildete den Abschluss sowie den Go-Live der Anwendung im Februar 2016.

Mehr Informationen zu den Apps der Star Finanz finden Sie unter: www.starfinanz.de/apps

Werden Sie Teil der Star Finanz Community bei Facebook, Twitter und YouTube! Erfahren Sie aktuelle Informationen aus erster Hand, alles über die neuesten Produkt-Highlights und attraktive Angebote.

Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit über 150 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 7 Plattformen nativ vertreten. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM – ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen – vor allem Finanzinstitute – neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als elf Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Allgemein

Lookout präsentiert neue Sicherheits-App für die Apple Watch

Lookout präsentiert neue Sicherheits-App für die Apple Watch

Sicherheits-App für die Apple Watch von Lookout

London, 08. März 2016 – Lookout , Experte für mobile Sicherheit, präsentiert heute seine neue App für die Apple Watch: Sie schlägt Alarm, wenn sich Nutzer zu weit von ihrem iPhone entfernen.

Auch wenn 74 Prozent aller Smartphone-Nutzer angeben, dass sie süchtig nach ihrem mobilen Begleiter sind, fällt es ihnen trotzdem schwer, ständig auf ihr Smartphone aufzupassen. Je größer der Nutzer in Eile ist, desto schwieriger scheint es, sein iPhone zu finden bevor man das Haus verlässt.

Eine nur allzu bekannte Situation – nicht zuletzt auch für einige Software-Entwickler von Lookout, die eine Lösung für die Apple Watch finden wollten, um dem Verlegen des Smartphones entgegenzuwirken.

Die neue App von Lookout bietet den Trägern der Apple Watch einen Echtzeitüberblick über die Distanz zu ihrem iPhone. Die Anwendung zeigt einen sogenannten „Entfernungsbalken“ und findet das iPhone somit auf effektive Weise über das bekannte „Wärmer/Kälter“-Suchspiel. Bevor man sich aus dem Verbindungsbereich mit dem iPhone entfernt, erinnert einen die Lookout Apple Watch App, dass man zu weit weg von seinem mobilen Begleiter ist und gibt die Optionen, eine Karte mit der Position des iPhones anzuzeigen oder das Smartphone einen Sirenenton abgeben zu lassen.

Weitere Informationen zu neuen Lookout App für die Apple Watch finden Sie auf dem offiziellen Blog von Lookout: https://blog.lookout.com/

Über Lookout
Lookout schützt mit seinen Sicherheitslösungen Nutzer, Unternehmen und Netzwerke vor mobilen Bedrohungen. Mit der weltgrößten Schadsoftware-Datenbank und 70 Millionen Nutzern in 400 Mobilfunknetzen in 170 Ländern verhindert Lookout präventiv Betrug und ermöglicht Datensicherheit und -schutz. Das Unternehmen hat seinem Hauptsitz in San Francisco und eine Europa-Niederlassung in London. Es wird von zahlreichen renommierten Investoren finanziert, darunter die Deutsche Telekom, Qualcomm, Andreessen Horowitz, Khosla Venture oder Peter Thiels Fonds Mithril Capital. Lookout wurde vom Weltwirtschaftsforum als Technologie-Pionier 2013 ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Lookout
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089 211 871 36
lookout@schwartzpr.de
https://www.lookout.com/de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089 211 871 36
sk@schwartzpr.de
https://www.lookout.com/de

Allgemein

Das Smart Home am Handgelenk: Apple Watch steuert jetzt auch Homematic

eQ-3-Plattform verdeutlicht vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Das Smart Home am Handgelenk: Apple Watch steuert jetzt auch Homematic

Intelligente Smart Home-Steuerung mittels Apple Watch

Leer, 13. Juli 2015 – Mit der neuen Apple Watch App ist es nun möglich, die Geräte des Homematic Smart Home-Systems von eQ-3 (IFA, Halle 6.2/106) direkt über die Apple Watch zu steuern. Die Apple Watch App wurde vom Homematic-Partner Penzler Software entwickelt und ist Bestandteil der pocket control HM App. Nutzer des Homematic-Systems können ihre Geräte nun noch bequemer und direkt über ihre Apple Watch steuern.

Homematic ist die führende europäische Plattform für Smart Home-Geräte und -Lösungen. Diese Plattform bietet OEM-Partnern, Wiederverkäufern und Endkunden vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Innerhalb des umfassenden Homematic Smart Home-Ökosystems entstehen stetig innovative Neuentwicklungen, die den Smart Home-Markt nachhaltig prägen.

Apple Watch App setzt neue Maßstäbe in puncto Wohnkomfort
Direkt vom Handgelenk aus kann der Anwender nun sein Smart Home steuern. Dazu werden die in der iPhone App definierten Ansichten und Aktionen auf der Apple Watch übersichtlich aufgelistet. Die in den Ansichten enthaltenen Homematic-Geräte lassen sich dabei genauso unkompliziert und komfortabel bedienen wie auf dem iPhone. Push-Mitteilungen zu einzelnen Homematic-Geräten, wie beispielsweise Alarm- und Servicemeldungen, die auf der Homematic Smart Home-Zentrale CCU2 vorhanden sind, werden auch auf die Apple Watch übertragen. Zudem hat der Anwender die Möglichkeit, die Watch App auf für ihn wichtige Steuerungsfunktionen oder Anzeigen einzuschränken – z.B. nur auf die Bedienung der Heizung, Lichtsteuerung oder den Status der Fenster (offen/geschlossen) etc. Ebenso lassen sich auch komplette Szenarien, die auf dem iPhone eingestellt sind (beispielsweise Haus abschließen, alle Lichter ausschalten etc.), über die Apple Watch ausführen.

Besuchen Sie uns auf der IFA, Halle 6.2/106

Kurzporträt:
eQ-3 zählt seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologieführern für Home Control und Consumer Electronic. Mit mehr als 200 Produkttypen verfügt eQ-3 heute über das industrieweit breiteste Angebotsportfolio und hat mehr als 15 Millionen Funklösungen vermarktet. Damit ist eQ-3 heute der europäische Marktführer für Smart Home in Bezug auf die installierte Basis von Whole-Home-Lösungen und im Bereich elektronischer Heizkörperthermostate. Homematic ist die führende Smart Home Plattform mit mehr als 80 Geräten und offenen Kommunikationsschnittstellen, die über verschiedenste Vertriebskanäle vermarktet wird. Im Frühjahr 2015 wurde mit Homematic IP die nächste Generation von Homematic vorgestellt. Design und Produktentwicklung erfolgen in der Zentrale in Leer. Produziert wird im eigenen Werk in Südchina. Die eQ-3 Gruppe ist 2007 aus der seit 1978 bestehenden ELV Elektronik AG ausgegründet worden. Die ELV / eQ-3 Gruppe hat mehr als 1.000 Mitarbeiter und ist seit Gründung in Familienbesitz. Weitere Informationen: www.elv.de – www.eQ-3.de.

Firmenkontakt
eQ-3 AG
Helena Delmenhorst
Maiburger Straße 29
26789 Leer
+49 (491) 6008 – 628
helena.delmenhorst@eQ-3.de
http://www.eq-3.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Allgemein

Apple Watch pusht Smartwatch-Markt in Deutschland

+++ Apple Watch verdoppelt Anzahl der Smartwatch-Besitzer in Deutschland
+++ Lieferengpässe zum Marktstart bremsten Kaufwillen nicht

Apple Watch pusht Smartwatch-Markt in Deutschland

Interesse am Kauf einer Apple Watch in Deutschland, Befragung Erwachsene Mai 2015, © Goldmedia 2015

Berlin, 27. Mai 2015. Im noch jungen Markt der Computeruhren läutet die Apple Watch eine neue Ära ein. Die Anzahl der Smartwatch-Besitzer hat sich in Deutschland mit dem Marktstart des neuesten Apple-Produktes vor einem Monat auf einen Schlag verdoppelt. Zwei Prozent der erwachsenen Bundesbürger haben sich bereits eine Apple Watch gekauft oder bestellt. Fünf Prozent haben fest vor, Apples Smartwatch zu erwerben, und 12 Prozent können sich einen Kauf eventuell vorstellen. Die Lieferengpässe zum Marktstart haben die Käufer kaum abgeschreckt.

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Befragung der Forschungs- und Beratungsgruppe Goldmedia ( www.Goldmedia.com ). Befragt wurden im Mai 2015 erwachsene Bundesbürger zum Thema Smartwatch (n=1.116).

Umsatzaussichten für Apple

Würden zu den aktuellen Käufern allein die Interessenten hinzukommen, die zum Kauf fest entschlossen sind, könnte Apple in Deutschland rund 3,4 Mio. Exemplare der Computeruhr absetzen. Bei einem Einstiegspreis von 399,00 Euro brächte dies einen Umsatz von mindestens 1,4 Mrd. Euro.

Diese positiven Aussichten dürften Apple darüber hinwegtrösten, dass 81 Prozent der Befragten derzeit kein Interesse haben, sich eine Apple Watch anzuschaffen.

Wirkung der Lieferengpässe zum Marktstart

Die Lieferschwierigkeiten zum Marktstart beeinflussten nur wenige: Lediglich fünf Prozent der befragten Nicht-Käufer oder Nicht-Besteller bejahten in der Befragung, dass die in den Medien berichteten Lieferengpässe sie vom Kauf abgeschreckt hätten.
Anders dagegen die Wirkung bei den Apple Watch-Käufern oder -Bestellern. Immerhin 37 Prozent gaben in der Befragung an, durch die Diskussionen um die Lieferprobleme verunsichert gewesen zu sein.

„Das zeigt, wie stark der Wunsch nach dem neuesten Apple-Produkt bei den Kaufentschlossenen ausgeprägt ist, kommentiert Goldmedia- Geschäftsführer Dr. Florian Kerkau die Ergebnisse. „Apples Marktmacht und deren einzigartige Fähigkeit, Bedürfnisse zu schaffen und Begehrlichkeiten zu wecken, werden den noch jungen Smartwatch-Markt ordentlich in Schwung bringen, sofern Apple die hohen Erwartungen seiner Kunden erfüllen kann“.

Gefragte Smartwatch-Funktionen

Auf die Frage, welche Feature eine Smartwatch haben sollte, nannten 80 Prozent die klassische Uhr-Funktion und 67 Prozent die Funktion als Wecker. 57 Prozent wollen sie auch als Kalender nutzen und 48 Prozent zum Gesundheits- und Fitnesstracking. Für 45 Prozent ist das Musikhören interessant und für 42 Prozent auch Telefon-, SMS- und E-Mail-Funktionen.

Die Uhrfunktion steht für die Nutzer heute eindeutig im Vordergrund. So bleibt für die Marketingexperten der Anbieter noch einiges zu tun, den Mehrwert der intelligenten Uhren zu kommunizieren.

Quelle
Die Angaben der Pressemeldung basieren auf einer Onlinebefragung zum Thema Smartwatch im Mai 2015. Die Ergebnisse der beliebtesten Smartwatch-Funktionen wurden bereits im März 2015 erhoben. Befragt wurden jeweils deutsche Internetnutzer ab 18 Jahre (n=1.116). Weitere Informationen zu Studienergebnissen auf Anfrage unter: presse@Goldmedia.de.

Goldmedia-Newsletter: Sie möchten regelmäßig informiert werden über Goldmedia-News?
http://www.goldmedia.com/aktuelles/newsletter.html

Goldmedia ist eine Forschungs- und Beratungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Wir unterstützen seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Dazu bietet Goldmedia ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen Consulting, Research, Personal- und Politikberatung. Standorte der Unternehmensgruppe sind Berlin und München. Weitere Informationen: http://www.Goldmedia.com

Firmenkontakt
Goldmedia Custom Research GmbH
Dr. Florian Kerkau
Oranienbruger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266 0
research@Goldmedia.de
http://www.goldmedia.com

Pressekontakt
Goldmedia GmbH
Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49/30/246 266 0
katrin.penzel@goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Allgemein

Die Jagd auf eine goldene Apple Watch ist eröffnet!

ParkTAG- Social Parking Gewinnspiel

Die Jagd auf eine goldene Apple Watch ist eröffnet!

ParkTAG-Gewinnspiel: Die Jagd auf eine goldene Apple Watch Edition ist eröffnet!

Unter dem Motto „Time is money but parking is gold“ begibt sich ParkTAG auf die Suche nach dem weltbesten Testnutzer. Der Tester wird dabei helfen die clevere Parkplatz-App auch für die Smartwatch zu entwickeln.

So funktioniert das #goldwatch Gewinnspiel:
Teilnehmer können sich bis zum 15. Mai 2015 unter www.parktag.mobi/goldwatch anmelden

Tägliche wird allen Teilnehmern eine spannende Aufgabe gestellt, über die sie sich für das Finale qualifizieren können

Die Community wird dann die Top 10 Teilnehmer per offener Wahl bestimmen. Die 10 Finalisten können dann einen Produktvorschlag einreichen: „Wie soll eine großartige Park-App für die Smart Watch aussehen?“

Schließlich wird eine Jury von unabhängigen Industrie-Experten Ende Juni den Gewinner mit detaillierter Begründung auswählen

Der Gewinner erhält eine der begehrten Apple Watch Gold Edition!

Über ParkTAG:

Die kostenlose App ParkTAG, gratis für iPhone und Android, nutzt eine einzigartige Technologie, die frei gewordene Straßenparkplätze anzeigt. So können andere Nutzer die freie Lücke ansteuern und ersparen sich die Parkplatzsuche.

Die App benutzt eine Technologie, die automatisch erkennt, wann ein Nutzer nach einem Parkplatz sucht, wann er geparkt hat, wann er weggefahren ist und kann sogar voraussagen, wann ein Nutzer abfahren wird.

Der durchschnittliche Großstädter sucht täglich 2 – 5 Parkplätze. Die Parkplatzsuche macht gut ein Viertel des Verkehrs in Ballungszentren aus. Dadurch wird 1% aller fossilen Brennstoffe verschwendet. In den Großstädten ist das Ungleichgewicht von verfügbaren Parkplätzen und zugelassenen Fahrzeugen immens – Tendenz stark steigend. Der Kampf um freie Parkplätze wird zunehmend zum täglichen Ärgernis und kostet Zeit, Geld und vor allem Nerven.

Als Berliner Start-up suchen wir bei ParkTAG täglich nach Lösungen, um Fahrern ihren Alltag zu erleichtern. Nun möchten wir dem cleversten Testnutzer die beste Idee, die App auf die Smart Watch zu bringen, vergolden.

Erfahren Sie mehr:
Gratis Download iOS: http://goo.gl/fKFSzt
Gratis Download Android: http://goo.gl/6Tw8Yt

Über ParkTAG Social Parking
ParkTAG ist eine kostenfreie Smartphone App für iPhone und Android. In der Community können Nutzer freiwerdende Parkplätze untereinander teilen und buchen. Social Parking nennt sich das Crowdsourcing-Prinzip, bei dem Nutzer sich gegenseitig helfen. Für jede Aktion in der App bekommt man Punkte, die wiederum für die Buchung von Parkplätzen verwendet werden können. Damit springen die deutschen Großstädter auf den weltweiten Trend „Shareconomy“ auf, der auch schon Modelle wie Carsharing, Mitfahrzentralen oder Couchsurfing weltweit auf den Weg gebracht hat.

Kontakt
ParkTAG GmbH
Camila Martinez
Bergstrasse 22
10115 Berlin
01736433469
camila@parktag.mobi
http://www.parktag.mobi

Allgemein

Jetzt schlägt die Stunde der Spontan-Reisenden

– Mit der Apple Watch und HotelTonight kurzfristig schicke Hotelzimmer buchen
– Neues Feature bei HotelTonight: Preis-Monitoring

Jetzt schlägt die Stunde der Spontan-Reisenden

HotelTonight auf der Apple Watch

Mit der HotelTonight-App können Nutzer nun auch über die Apple Watch ein Hotel innerhalb weniger Sekunden buchen. Reisende können aus einer Auswahl von handverlesenen Hotels ein passendes in ihrer Nähe auswählen. Die App zeigt auf dem Handgelenk alle spezifischen Details, wie die Kategorien (z.B. Luxe, Hip, Solid), so dass der Nutzer besonders schnell ein Hotel findet, das seinen Bedürfnissen entspricht.

Auch auf der Apple Watch bietet HotelTonight günstige Raten für Reisende, die spontan den Koffer packen. Die App erleichtert den Nutzern die Suche nach passenden Zimmern und bietet ab 15 Uhr täglich exklusive Bonus Rates für Hotels in der Nähe.

Das ansprechende Design der App findet sich auch auf der Apple Watch wieder – ebenso ist sie auch am Handgelenk sehr einfach zu bedienen. Mit nur drei Tipps auf der Uhr ist das Hotelzimmer gebucht und dem spontanen Wochenend-Trip steht nichts mehr im Weg.

Neues Feature: Preise nachverfolgen

Gleichzeitig stellt HotelTonight ein neues Feature vor: Nutzer können ab sofort über ein Preis-Monitoring die Zimmerpreise in einer Stadt nachverfolgen lassen. Die Funktion ist für jede Stadt verfügbar und wird über den Hotel-Vorschlägen angezeigt. Ab dem Tag nach der Aktivierung der Monitoring-Funktion wird der Nutzer benachrichtigt, sobald sich die Preise für die jeweilige Stadt ändern.

HotelTonight ist eine App für die mobile Buchung ausgewählter Hotels zu günstigen Preisen, egal ob am gleichen Tag oder bis zu einer Woche im Voraus. Freie Zimmer in über 500 Destinationen lassen sich über die Anwendung kurzfristig und schnell buchen. Nutzer profitieren von der Vorauswahl der Qualitätshotels durch das HotelTonight-Team sowie vom Bedienkomfort und der Flexibilität bei der Buchung. Für Hotels stellt HotelTonight eine Plattform bereit, mit der freie Zimmerkontingente gefüllt werden können, die sonst leer bleiben würden.

Mit dem App-Only-Konzept ist HotelTonight ein Pionier auf dem Reisebuchungsmarkt und bietet eine Lösung für das steigende Bedürfnis nach Mobilität und Komfort, auch bei der Hotelbuchung.

HotelTonight wurde 2011 in San Francisco, Kalifornien, gegründet. Investoren wie Accel Partners und erfahrene Tourismus-Experten finanzieren und beraten das Unternehmen. Mehr Informationen zu HotelTonight und die App zum kostenlosen Download finden Sie unter www.hoteltonight.com.

Firmenkontakt
HotelTonight
Marcel Baltes
9 Henrietta Street
WC2E London
+49 (0) 89 211 871 43
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.hoteltonight.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Str. 42A
80331 München
+498921187136
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Allgemein

Die erste Textverarbeitung für die Apple Watch kommt aus Deutschland

Die deutsche App-Schmiede infovole veröffentlicht ein Update für die Schreib-App Textkraft Pocket – nun lassen sich Texte auf der Apple Watch editieren und mit Cloud-Diensten synchronisieren.

Die erste Textverarbeitung für die Apple Watch kommt aus Deutschland

Textkraft Pocket auf der Apple Watch

Textkraft Pocket, die professionelle Schreib-App für das Apple iPhone, erlaubt es, Texte auf der Apple Watch zu bearbeiten und automatisch mit einer Cloud zu synchronisieren. Kein Texteditor bietet vergleichbare Fähigkeiten, die das Schreiben auf dem Smartphone so komfortabel und produktiv gestalten: Umfangreiche Import- und Exportfunktionen, einfache und präzise Cursornavigation, Auswahlhilfen, Schriftstile, Tastaturerweiterungen und erweiterte Wörterbücher mit Synonymen, machen diese mobile Textverarbeitung einzigartig. Das dritte umfangreiche Update der App in nur 6 Monaten bietet nun viele neue Funktionen an.

Schreib-Profis wissen, die Arbeit an einem Text ist selten in einer Sitzung abgeschlossen. Oft kommen dem Autoren entscheidende Ideen oder Formulierungen gerade dann in den Sinn, wenn er sich nicht am Arbeitsplatz oder in einer iPad/iPhone-tauglichen Umgebung befindet.

Textkraft Pocket auf der Apple Watch bietet nun eine Lösung, diese Inspirationsfunken in kürzester Zeit im richtigen Dokument festzuhalten – bevor die Idee verflogen ist und ohne das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen. Die App ist aber nicht nur für die Textarbeit geeignet, auch die täglichen To-Do- und Einkaufslisten, Spickzettel und Notizen lassen sich hervorragend auf der Smartwatch führen und mit anderen Geräten synchronisieren.

Textkraft zeigt auf der Apple Watch eine Liste aller geöffneten Textdokumente an. So kann der Anwender direkt auf Inhalte zugreifen, die auf Dropbox, Google Drive, iCloud Dokumente & Daten, iCloud Drive, Microsoft OneDrive, Evernote, BOX oder im lokalen Speicher des iPhones abgelegt sind. Alle Änderungen werden automatisch mit dem Original in der Cloud synchronisiert, ohne zum iPhone greifen zu müssen.

Nach der Auswahl eines Dokuments erhält der Anwender eine kompakte Text-Übersicht. Hier werden alle Absätze des Dokuments in eine auf drei Zeilen reduzierte Anzeige gebracht, die auf dem kleinen Display der Apple Watch auch in umfangreichen Texten eine schnelle Orientierung und gezielten Zugriff auf Inhalte erlaubt.

Soll ein Textabsatz editiert, markiert oder verschoben werden, wird in den Editor gewechselt. Text kann hier direkt in die Apple Watch diktiert werden. Das iPhone transkribiert den Text und ersetzt oder ergänzt den ausgewählten Absatz oder fügt einen neuen Textbereich in das Dokument ein. Des Weiteren stehen Textmarker in verschiedenen Farben, Funktionen zum Ausblenden und Verschieben von Textbereichen und interaktive Checkboxen für To-Do-Listen zur Verfügung.

Das Update von Textkraft Pocket ist aber nicht nur für Apple Watch Fans interessant. Die App bringt viele Verbesserungen mit, die das Schreiben auf dem iPhone noch produktiver machen: Eine native Anbindung an Google Drive und Microsoft OneDrive, eine multilinguale Sprachausgabefunktion, Passwortschutz mit TouchID und die „Erweiterte Vorwärts-Löschtaste“ für professionelle Übersetzer gehören zu den Highlights der neuen Funktionen.

Textkraft für die Apple Watch ist eine integrierte Erweiterung von Textkraft Pocket für das iPhone. Textkraft Pocket 1.2 ist ab heute als kostenfreies Update im App Store verfügbar. Neukunden können die App für nur EUR3,99 / CHF 4.00 erwerben.

App-Download-Link:
https://itunes.apple.com/app/textkraft-pocket/id909848112?ls=1&mt=8

Alle infovole Apps für iPhone & iPad im Überblick:
https://itunes.apple.com/artist/infovole/id419076732

Screenshots:
http://www.infovole.de/download/TextkraftPocket_WatchWall_DE.jpg
http://www.infovole.de/neu/textkraft-pocket-schreiben-auf-der-apple-watch/

Die Facebook Fanseite von Textkraft:
https://www.facebook.com/Textkraft.Deutsch

Textkraft-News auf Twitter:
https://twitter.com/Infovole

Die infovole GmbH mit Sitz in Neuss wurde 2010 gegründet. Sie legt den Fokus auf die Entwicklung und Vermarktung von mobilen Anwendungen. Beratung, Konzeption, Design, Entwicklung, App Store Distribution und Marketing; das Dienstleitungsportfolio der infovole GmbH deckt die gesamte Produktions- und Verwertungskette einer modernen Software-Anwendung ab.
Die infovole GmbH berät ihre Kunden bei der Planung und Durchführung von App Projekten, auch wenn sie nicht als Produzent tätig ist. http://www.infovole.de/apps4you/
Textkraft ist mit über 3,6 Mio. Downloads eine der beliebtesten Textverarbeitungen für iPad und iPhone. Weitere aktuelle Projekte sind das Spiel „Monster Spin“ und der „Digitale Messeführer“, der in Zusammenarbeit mit der DER-Touristik/Rewe-Gruppe entstanden ist.

Kontakt
Infovole GmbH
Thorsten Stuttgart
Breite Str. 6-8
41460 Neuss
+49 2131 133 85 45
pr@infovole.de
http://www.infovole.de

Allgemein

Ostergewinnspiel: iWatch und iPhone6 gewinnen

SEHHILFE-WEG und MEINE NEUE SCHÖNHEIT verlosen Apple Watch inkl. iPhone6 durch Umfrage

Ostergewinnspiel: iWatch und iPhone6 gewinnen

Apple iWatch + iPhone6 gewinnen

Hamburg, Istanbul 02.04.2015 – Pünktlich zum Osterfest präsentiert die bekannte Augenlaser Agentur SEHHILFE-WEG ihren neu erweiterten Dienstleistungsbereich unter der Marke MEINE NEUE SCHÖNHEIT ( www.meine-neue-schoenheit.de ). Im Fokus steht die Vermittlung, Beratung und Organisation von Schönheitsoperationen und Haartransplantationen. Diesbezüglich hat sich die Agentur den Premium Ansatz auf die Fahne geschrieben und möchte ihren Kunden ein hohes Maß an Service – und Beratungsqualität anbieten. Aus diesem Grund hat die Medizinagentur eine Umfrage zum Thema Schönheitsoperationen gestartet und verlost unter allen Teilnehmern ein Produktbundle von Apple im Wert von 1.148 Euro.

iWatch inkl. iPhone6: PREMIUM Gewinne für PREMIUM Kunden

Wer eine Schönheitsoperation oder Haartransplantation im Ausland in Anspruch nehmen möchte, sieht sich schnell mit schwierigen Fragen über die Beratungsqualität, sprachlichen Hürden, die Verfügbarkeit der Ansprechpartner oder das Organisatorische konfrontiert.

„Genau dann, sind wir zur Stelle!“ betont Geschäftsführer Harald Gümüseli. „Gegenüber unseren Kunden verstehen wir uns als PREMIUM PARTNER. Mit SEHHILFE-WEG sind wir schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich in der Vermittlung von LASIK-Operationen tätig.“ Viele Patienten sind laut Gümüseli auf der Suche nach günstigeren Alternativen im Ausland, möchten jedoch keine Kompromisse und Risiken eingehen.

„MEINE NEUE SCHÖNHEIT möchte der Ansprechpartner für alle sein, die eine Schönheitsoperation oder Haartransplantation im Ausland suchen“, erklärt Harald Gümüseli. „Mit unserem Ostergewinnspiel möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben uns näher kennenzulernen und herzlich einladen an unserer Umfrage teilzunehmen. Wir drücken allen ganz fest die Daumen und wünschen Frohe Ostern“.

Als besonderes Dankeschön verlost MEINE NEUE SCHÖNHEIT unter allen Teilnehmern eine neue Apple Watch. Und weil die ohne Apple Smartphone keinen Spaß macht gibt es das neue iPhone6 gleich mit dazu. Teilnehmen können alle, die sich für Schönheitsoperationen, Augenlasern und Haartransplantationen interessieren und volljährig sind. Teilnahmeschluss ist der 30.04.2015.

Teilnahme am Gewinnspiel sowie weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen im Internet unter: http://www.meine-neue-schoenheit.de/gewinnspiel/

Die Medizinagentur MEINE NEUE SCHÖNHEIT mit Sitz in Hamburg und Istanbul versteht sich als PREMIUM PARTNER für Menschen, die Schönheitsoperationen und Haartransplantationen im Ausland durchführen lassen möchten. Als Dienstleistungsunternehmen, das von Harald Hayri Gümüseli und seiner Frau Bernadette geführt wird, bietet MEINE NEUE SCHÖNHEIT eine kompetente und umfassende Patientenberatung an, kümmert sich um die Organisation aller notwendigen Abläufe und stellt einen hochwertigen Kundenservice zur Verfügung, welcher vor, während und nach einer Behandlung stets kostenfrei ist. Die Agentur kann auf einen großen Erfahrungsschatz im Bereich des Medizintourismus zurückgreifen. MEINE NEUE SCHÖNHEIT vermittelt ausschließlich in Privatkliniken, welche international anerkannte Zertifizierungen wie z.B. JCI oder TÜV-SÜD vorweisen können. Alle praktizierenden Ärzte müssen einer Qualifikation als Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie entsprechen und über mindestens 10 Jahre Erfahrung verfügen. Alle Kliniken und Fachärzte müssen darüber hinaus eigene Qualitätsstandards erfüllen, welche die gesetzlichen Anforderungen überschreiten oder dort nicht gefordert sind. Alle Behandlungen beinhalten eine PREMIUM GARANTIE, welche dem Patienten besondere hohe Leistungen hinsichtlich Sicherheit, Qualität und Service zusichern. www.meine-neue-schoenheit.de

Firmenkontakt
MEINE NEUE SCHÖNHEIT
Harald Gümüşeli
Bachstraße 3
21649 Regesbostel bei Hamburg
+49 4165 / 998 89 91
info@meine-neue-schoenheit.de
http://www.meine-neue-schoenheit.de

Pressekontakt
SIVA creative media
Oliver Hauser
Am Obstkeller 37
63743 Aschaffenburg
+49 (0) 6021 – 130 67 75
o.hauser@siva-creative.net
www.siva-creative.net

Allgemein

Apple Watch wäre ein beliebtes Ostergeschenk

Apple Watch wäre ein beliebtes Ostergeschenk

Interesse an Apple Watch und Smartwatch, Befragung deutsche Erwachsene März 2015, © Goldmedia 2015

– 40 Prozent der Deutschen wissen, was eine Smartwatch ist
– 35 Prozent hätten gern eine Apple Watch zu Ostern
– Smartwatch-Besitzer nutzen ihr Gerät vor allem als Uhr und zum Fitnesstracking

Berlin, 30. März 2015. Erst zwei Prozent der Erwachsenen in Deutschland besitzen eine Smartwatch. Doch das Interesse an „intelligenten“ Uhren nimmt zu: Mehr als ein Drittel würde sich über eine Apple Watch als Geschenk freuen, zum Beispiel zu Ostern.

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Onlinebefragung der Forschungs- und Beratungsgruppe Goldmedia ( www.Goldmedia.com ). Befragt wurden im März 2015 deutsche volljährige Internetnutzer (n=1.116) zum Thema Smartwatch.

Wäre die Apple Watch bereits heute auf dem Markt und wären zu Ostern Geschenke dieser Art üblich, hätten 35 Prozent aller Befragten gern die neue Apple-Uhr als Osterüberraschung. Umgekehrt heißt das aber auch, dass über 65 Prozent kein Interesse haben.

Interesse an Apple Watch vor allem bei jungen Zielgruppen

Begehrt ist die Apple Watch vor allem bei den jungen Zielgruppen. Während fast die Hälfte der 18- bis 29-Jährigen gern eine Apple Watch geschenkt bekäme, ist es bei den über 50-Jährigen nur ein Drittel.

„Das Interesse allein sagt natürlich noch nichts über die konkrete Kaufabsicht“, betont Goldmedia-Geschäftsführer Dr. Florian Kerkau. „Wie viele der Interessierten nach dem geplanten Start ab 24.4.2015 eine Apple Watch erwerben, bleibt spannend. Immerhin sollen die Preise in Deutschland je nach Modell zwischen 399 Euro und 13.000 Euro liegen.“

Interesse an Smartwatch allgemein groß

Noch steckt der Smartwatch-Markt in den Kinderschuhen. Erst wenige besitzen eine solche Uhr, aber bereits 27 Prozent der Befragten interessieren sich für Smartwatches im Allgemeinen. Und immerhin 40 Prozent der Befragten gaben an, über Smartwatches informiert zu sein.

Überraschend klar sind bei den Besitzern die genutzten Funktionen: 71 Prozent der befragten Smartwatch-Besitzer gaben an, die einfache Uhr-Funktion zu nutzen. 43 Prozent verwenden sie zum Gesundheits- und Fitnesstracking. Funktionen wie E-Mails lesen oder Musik hören werden deutlich seltener genannt (21%).

Quelle
Alle Angaben der Pressemeldung basieren auf einer aktuellen Onlinebefragung zum Thema Smartwatch im März 2015. Befragt wurden erwachsene deutsche Internetnutzer (n=1.116). Weitere Informationen zu Studienergebnissen auf Anfrage unter: presse@Goldmedia.de

Goldmedia-Newsletter: Sie möchten regelmäßig informiert werden über Goldmedia-News?
http://www.goldmedia.com/aktuelles/newsletter.html

Goldmedia ist eine Forschungs- und Beratungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Wir unterstützen seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Dazu bietet Goldmedia ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen Consulting, Research, Personalentwicklung und Politikberatung. Standorte der Unternehmensgruppe sind Berlin und München. Weitere Informationen: http://www.Goldmedia.com

Firmenkontakt
Goldmedia Custom Research GmbH
Dr. Florian Kerkau
Oranienbruger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266 0
research@Goldmedia.de
http://www.goldmedia.com

Pressekontakt
Goldmedia GmbH
Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49/30/246 266 0
katrin.penzel@goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Allgemein

Apple News in Prezi Form

Prezis zur Einbindung in die Apple Berichterstattung

Apple News in Prezi Form

Prezi hat die Apple News als Prezi-Präsentation umgesetzt, z.B. als Ringkampf zwischen iPhone 6 & Co

Die News aus dem Apple Headquarters bewegen die Tech- und Lifestyle-Welt! Prezi, Anbieter der Zooming Präsentationssoftware, hat spannende Facts rund um Apple und die neuen Produkte zusammengestellt. Sie können diese Prezis gern für Ihre Berichterstattung rund um die Apple Ankündigung verwenden*:

An Apple a day … Vom Apple 1 zur weltweit bekannten Marke
Smartphone Battle … iPhone 6 steigt gegen Sony, Samsung und Google in den Ring

*Wie binde ich eine Prezi ein?
1. Gewünschte Prezi öffnen.
2. Klick auf den „Einbetten“ Button links unten im Bildrand der Prezi.
3. Gewünschte Größe der eingebundenen Prezi auswählen.
4. Code zur Zwischenablage hinzufügen.
5. Code mit der Prezi in die gewünschte Website integrieren.

Prezi ist ein virtuelles Whiteboard, welches Präsentationen von Monologen zu Unterhaltungen verwandelt und es den Leuten dabei ermöglicht, Ideen zu sehen, zu verstehen und sich zu merken. Weitere Informationen unter www.prezi.com

Firmenkontakt
Prezi
Herr Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089/21187136
prezi@schwartzpr.de
http://www.prezi.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Herr Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089/21187136
sk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de