Tag Archives: APROS

Allgemein

APROS Reutlingen: Stark im Team weiterentwickelt

APROS-Team stellt erste Sponsoren-Spieler-Patenschaft mit dem SSV Reutlingen vor

APROS Reutlingen: Stark im Team weiterentwickelt

Co-Trainer Volle Grimminger und Tom Schiffel. APROS stellte die Spielerpatenschaft mit Tom Schiffel

Tom Schiffel spielt im Mittelfeld der ersten Fußball-Mannschaft des SSV Reutlingen. Er ist der erste Spieler, der im Rahmen des vom SSV-BusinessClub entwickelten Patenschaftsprogrammes von einem der Sponsoren gezielt gefördert wird. Das Patenschaftsprojekt des Businessclubs, das im vergangenen April bei einer Veranstaltung im Camp David Store in Reutlingen mit den Sponsoren entwickelt und ins Leben gerufen wurde, bedeutet, dass Firmen einzelne Spieler betreuen, um ihnen Perspektiven für die berufliche Laufbahn außerhalb des Sports zu schaffen. „Diese Begleitung soll die Persönlichkeiten der Spieler und ihre Zukunft weiter entwickeln, gemeinsame Chancen erschließen und natürlich ihre persönliche Bindung oder das Engagement für den Verein fördern und die Attraktivität für potentielle neue Spieler und Sponsoren voranbringen“, so Volker Feyerabend Beirat für Marketing des SSV und Aufsichtsrat Jörg Wahlert. Die Spieler haben eine Sorge weniger und können sich besser auf den Sport konzentrieren. Eine Win-Win-Situation für alle.

Bei einem Teamplayer-Event des APROS-Teams im Camp David Store in Reutlingen hat APROS-Geschäftsführer Volker Feyerabend den Startschuss für die erste Patenschaft gegeben. Sie werden sich in Zukunft verstärkt um den 23-jährigen Tom Schiffel von der ersten Mannschaft des SSV Reutlingen 05 kümmern. Das APROS-Team hatte beim Teamevent im Camp David Store, dort in der VIP-Fashionlounge, die Gelegenheit, Tom Schiffel persönlich kennenzulernen und sich mit ihm auszutauschen. Der Start der Patenschaft und das Kennenlernen beim Teamevent in den Räumen des APROS BusinessClub Partners und Trikotsponsors des SSV – besser kann es nicht passen.

Ein erstes APROS Coaching für die gemeinsame Zielsetzung der Patenschaft hat Tom Schiffel bereits hinter sich. Für die nahe Zukunft sind unter anderem Image- und Netzwerkaufbau für die zukünftige Karriere des Spielers und unterstützend die Berichterstattung in das gesamte Firmennetzwerk des Fußballvereins geplant. So wird es einen von APROS gehosteten Spielerblog und news über Instagram und Facebook geben. Gutes Beispiel soll im Verein und bei den Sponsoren Schule machen.

Selbstverständlich wurden auch die persönlichen Wünsche Tom Schiffels in das individuelle APROS Patenschaftsprogramm aufgenommen. Anfang August soll es ein Bewerbertraining und ein Intensivcoaching bei APROS geben. Es ist gut und wünschenswert, dass die Spieler rechtzeitig über die sportliche Entwicklung hinaus denken. So haben sie den Kopf frei für ihre sportlichen Aktivitäten und mittelfristig bessere Möglichkeiten, durch den SSV erfolgreich zu sein.

Der Rahmen, den das APROS-Teamevent für den Start dieser Patenschaft bot, war perfekt. An dem Event konnten ausgewählte Teamplayer – die Platzzahl war begrenzt – des Beratungs- und Serviceteams aus dem Hause APROS teilnehmen. Aus jedem Themenbereich den APROS mit seiner Arbeit abdeckt, waren Vertreter dabei – aus dem Kommunikation-. Backoffice- über den IT- bis zum Consultingbereich.

Die Mitarbeiter hatten beim lockeren Austausch tolle Möglichkeiten, es sich im besonderen Ambiente gut gehen zu lassen. So wurden strategische Einblicke gegeben, der Zusammenhalt gefördert, das Team weiterentwickelt und eine Anerkennung für die guten Teamleistungen und Zusammenarbeit untereinander gegeben. Dies zeigt auch die Attraktivität des Arbeitgebers und der Arbeitsweise, nicht nur auf seine Arbeit zu schauen, sich zu unterstützen und mit den gewünschten Überscheidungen sehr modern und flexibel organisiert zu sein.

Die Beteiligten konnten sich bei Drinks, Kaffee, Kuchen und Dominos Pizzas, ebenfalls ein Sponsor des SSV, informieren und den Tag genießen. Es war ein wunderbares Zusammenspiel der Beteiligten. Die Fach-Fußpflegerin, Massagetherapeutin und Kosmetikerin Melanie Schütt von „hautzeit“ Eningen gab interessante Einblicke in das Zusammenspiel von Geist und Körper. Von den Füßen bis hin zum Gesicht hat alles Einfluss auf die Gesundheit und das persönliche Selbstwertgefühl. Das ist nicht nur für den Sportler, sondern auch im alltäglichen Berufsleben wichtig. „Eine persönliche Entwicklung ist nicht unabhängig von beruflicher Entwicklung und Stärke“ ist Melanie Schütts Überzeugung.

Im Kurzvortrag und bei der anschließenden Teambuilding-Maßnahme der Personaltrainerin Waltraud Koller- die auch schon im BusinessClub des SSV für die Sponsoren einen Vortrag hielt- begeisterte sie mit ihren Mitmachaktionen alle und zog sie in den Bann solch sinnvoller Maßnahmen.

Das erfahrene Camp David Team begleitete die Styleberatung und ließ auch Interessantes erfahren. Die Local Hero Strategie mit dem SSV wurde ebenso wie das starke Sport und SSV Engagement des gesamten Unternehmens, das sonst eher durch nationalweites Auftreten, z. B. durch Dieter Bohlen, bekannt ist. Auch die brandneue, extra produzierte, SSV-Camp David Poloshirt-Kollektion für die Fans und Bürger wurde vorgestellt. Frank Sailer, Geschäftsführer des Stores, war extra gekommen, um das Event zu begleiten und stand für alle Fragen persönlich zur Verfügung.

Es war für alle, die dabei waren, Tom Schiffel und die Teams von APROS und Camp David, ein rundum gelungener Tag. Dass die Teilnehmer sich dann noch ein neues persönliches Outfit im Camp David Store zusammenstellen durften, machten das Event zu etwas ganz Speziellen. Möge der Tag bei allen noch lange nachwirken.

Weitere Informationen: www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

APROS Corporate Responsibility Strategie und hohes soziales Engagement

APROS Consulting & Firmenservices spendet 8.000 Euro an das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ und unterstuetzt aktiv den Einsatz fuer Gesundheit

APROS Corporate Responsibility Strategie und hohes soziales Engagement

APROS überrascht den Verein bei einer Sitzung in der Ergotherapie Praxis Weckmann mit 8000 € Spende

APROS Consulting & Firmenservices spendet 8.000 Euro an das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ und unterstützt aktiv den Einsatz für Gesundheit

Das Motto der Überschrift „Gut ist erneut Gutes zu tun“ könnte für alle Player der Spende gelten. Das Gesundheitsforum Eningen arbeitet seit Jahren an der gesundheitlichen Aufklärung und Betreuung der Bevölkerung in der Region. Und sie haben guten Erfolg damit. Eningen hat durch die intensive Arbeit des AK Gesunde Gemeinde und des Gesundheitsforums Eningen e.V. überregional den Ruf, eine Umgebung besten Gesundheitsbewusstseins zu sein. APROS ist international und regional erfolgreich tätig, engagiert sich mit der eigenen „Initiative Gesundheit“ für soziale und gesundheitliche Förderung. Mit einer Spende von 8.000 Euro wurde nun erneut die Arbeit des Gesundheitsforums gezielt unterstützt.

In der Handlungsempfehlung des Landkreises Reutlingen heißt es zur Zertifizierung als „Gesunde Gemeinde/ Gesunde Stadt“: „Ziel eines Qualitätszertifikates ist, sowohl die Transparenz und Qualität von gesundheitsförderlichen Angeboten zu erhöhen, als auch deren Weiterentwicklung zu fördern.“ Das gelingt den Eningern in den vergangenen Jahren nachhaltig. Derzeit ist der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde dabei, die Re-Zertifizierung zu schaffen. Das Gesundheitsforum Eningen e.V. unterstützt die Arbeit des Arbeitskreises nach besten Kräften.

„Gesundheit in Bewegung“ das Motto der Gesunden Gemeinde stimmt im besten Sinne. „Die ehrenamtlichen Mitarbeiter in Eningen, Reutlingen und im Kreis sind sehr aktiv. Sie setzen sich mit voller Energie für die gute Sache ein – heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr der Gesellschaft etwas zurück zu geben. Durch unsere Unterstützung wollen wir das anerkennen und wertschätzen. Wir wollen aktiv dazu beitragen, gemeinsam etwas zu bewegen.“ Volker Feyerabend, Geschäftsführer der APROS Consulting, im Vorstand des AK Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums, möchte seine „Initiative Gesundheit“ nicht nur firmenintern umgesetzt sehen- da funktioniert das bestens. Er möchte auch weiterhin in der Öffentlichkeit dazu beitragen das Wissen, das Bewusstsein und die Gesundheits- und Behandlungsangebote zu vergrößern.

Die 8.000 Euro für die Spende wurde im Bereich Marketing-, Werbung- und Strategieberatung ziel- und zweckgerichtet erwirtschaftet und als Überraschung bei einer Vereinssitzung in der Ergotherapiepraxis Weckmann an den Verein übereicht. Es ist eine Weiterführung der Unterstützung des Vereins und der Gesunden Gemeinde, die das APROS Team seit mehr als 8 Jahren regelmäßig leistet. Der Einsatz wird immer wieder finanziell und regelmäßig mit Manpower gebracht. So half Feyerabend den AK Gesunde Gemeinde, den Verein und das Gesundheitsimage der Gemeinde stetig weiter zu entwickeln.

Die Kunden der Beratungs- und Dienstleistungsfirma, die aus den unterschiedlichsten Branchen kommen, spüren das Engagement unter anderem in der aufmerksamen Art, wie ihre Anliegen bearbeitet werden. Die Zufriedenheit ist hoch und der Erfolg, die hohe Spende sprechen für sich.

Seit 1997 gibt es das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘. Mittlerweile über 80 Mitglieder aus dem Gesundheitswesen von 10 Gemeinden sind dabei. Und der Verein wächst weiter. Mit zahlreichen Events, Kooperationen und Informationsveranstaltungen- mehr als 30 im letzten Jahr-, hat der Vorstand und die Vereinsmitglieder ihr gemeinsames Ziel vorangetrieben. Die Eninger Gesundheitstage und vielfältigen Fachveranstaltungen sind Beispiele, für die der Verein heute steht. Die Kooperation mit dem AK Gesunde Gemeinde und anderer Organisationen wird dabei immer stärker. So hat sich das Image nachhaltig entwickelt. Zuletzt machten Stefanie Feimer und Heike Pfisterer für ihr „ERGO Training & Coaching“ in Eningen eine Niederlassung ihrer Bad Uracher Praxis auf. Der gute Ruf Eningens, die Arbeit des APROS Teams um Volker Feyerabend und die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsforum haben diesen Entschluss dynamisch befördert.

Das Gesundheitsforum hat darüber hinaus sehr viel für die Transparenz und die Information der Bürger getan. Im vergangenen Jahr wurde in sage und schreibe 31 Artikeln in der Presse berichtet – nimmt man die Veröffentlichungen des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde noch dazu, kommt man auf über 80. Eningen spielt in der Riege der Gemeinden der Region eine führende Rolle in der Gesundheitsinformation.

Die Vorstände des Gesundheitsforums, Veronika Bittner-Wysk und Waltraud Koller, sind zu Recht stolz auf das Erreichte. „Mit der aktiven Unterstützung von Herrn Feyerabend und seinem Team haben wir mehr erreicht, als wir zu hoffen gewagt hatten. Und die Frequenz der Veranstaltungen und die Besucherzahlen sprechen ihre eigene Sprache.“

„Unsere Gemeinde ist eine Gemeinde mit Zukunftsperspektiven.“ So ist es in den Unterlagen zur Re-Zertifizierung Eningens zur Gesunden Gemeinde zu lesen. Das haben auch junge Familien gemerkt. Eningen wächst – und es ist zu spüren, dass sich die Bürger und junge Familien hier sichtlich wohl fühlen und sich dann hoffentlich auch mit Engagement an der Entwicklung ihrer Gemeinde beteiligen. Weiter so!

Weitere Informationen:
www.APROS-Services.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Atemnot. Viele sind betroffen und wollen sich informieren

Atemnot. Viele sind betroffen und wollen sich informieren

Informationen zu Krankheitsbildern und Tipps der Fachärzte der Kreiskliniken Reutlingen.

Erfolgreicher Informationsabend des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde Eningen mit den Kreiskliniken Reutlingen und geplante nächste Schritte

Asthma bronchiale – im Volksmund einfach Asthma – betrifft mehr Menschen, als wir gemeinhin annehmen. Auch von COPD – vom Englischen: „Chronic obstructive pulmonary desease“, zu Deutsch eine chronische Atemwegserkrankung, die die Atmung behindert – sind viele Menschen betroffen. Etwa 7.5% der gesamten Bevölkerung leiden daran. Die gesunde Gemeinde Eningen hatte zu einem Informationsabend zum Thema Atemnot, mit Schwerpunkt COPD und Asthma bronchiale, eingeladen und circa 100 interessierte Zuhörer waren gekommen. Die Referenten Prof. Dr. Adrian Gillissen und Dr. med. Hans-Christoph Schneider – beides Ärzte an den Kreiskliniken Reutlingen – sowie Jenny Seemüller, Physiotherapeutin bei der PHYSIOEningen waren hervorragend vorbereitet und boten den Zuhörern hoch spannende und interessante Einblicke in das Krankheitsbild der Atemnot und in erfolgreiche interdisziplinäre Behandlungsmöglichkeiten.

Die Stühle, die dank des großen Andrangs noch in den Raum gebracht werden mussten, taten der tollen Atmosphäre keinen Abbruch. Die aufmerksamen Zuhörer stellten sowohl schon während der Vorträge als auch danach viele Fragen an die Fachleute. Dass nicht nur ältere Menschen von dem besprochenen Krankheitsbild betroffen sind, zeigte sich auch in der Zusammensetzung des Publikums. Es war ein Querschnitt durch alle Altersgruppen. Und das Einzugsgebiet, das der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen mit seinen Veranstaltungen inzwischen hat, zog sich von Urach über Pfullingen bis Reutlingen – und vielleicht noch weiter. Der Bedarf an detailliertem Wissen ist groß.

Die unterschiedlichen Ursachen der Atemnot waren eines der Themen, denen sich Prof. Gillissen ausführlich widmete. Was kann man präventiv tun und was kann getan werden, wenn die Krankheit bereits da ist. Die Betroffenen sind da keineswegs auf verlorenem Posten. Prof. Dr. Gillissen zeigte auf, dass mit der neuesten Generation der Medikamente die Patienten stabilisiert und weitestgehend anfallsfrei sein können. Allerdings ist die Patientenmitarbeit – die sogenannte Compliance – oft nicht so gut, weil Medikamente wie Cortison im Asthmaspray ein schlechtes Image haben und die Behandlung oft schon nach einer Woche anfallsfreier Zeit wieder abgebrochen wird.

Die Situation von Kindern bearbeitete Dr. Schneider in seinen Ausführungen. Einer der Erkenntnisse war, dass übertriebene Hygiene Kindern gar nicht so gut tut, wie man gemeinhin glauben mag. Eine der möglichen Ursachen für allergisches Asthma bei Kindern. Auf den Punkt gebracht wäre das Aufwachsen auf dem Bauernhof mit der Exposition mit Tieren, Dreck und Gräsern und unter Nichtrauchern in der Familie das ideale Umfeld für Kinder, um einer möglichen Asthmaerkrankung vorzubeugen. Dr. Schneider erläuterte das Thema „Asthma im Kindesalter“ eingehend.

Doch auch die Unterstützung der medikamentösen Behandlung durch eine gezielte Physiotherapie kann zu erfreulich guten Ergebnissen führen, betonten die Ärzte. Physiotherapeutin Jenny Seemüller, die sich bei der PHYSIOEningen auf das Thema spezialisiert hat, stellte den Zuhörern einige kleine Mitmachübungen vor, mit denen schon einiges erreicht werden kann. Lippenbremse oder Wechselatmung waren beispielsweise im Angebot. Klingt seltsam? Die mitmachenden Zuhörer am Informationsabend waren begeistert.

Es zeigte sich auf jeden Fall, dass die Zusammenarbeit zwischen dem Medizinbetrieb bei den Ärzten und den Therapeuten in der Nachbehandlung intensiviert werden sollte. Das liegt natürlich auch an der Verweildauer der Patienten in den Krankenhäusern, die sich seit 1992 annähernd halbiert hat. Lag sie 1992 noch bei 13,3 Tagen im Durchschnitt waren es 2016 nur noch 7,3 Tage. Umso wichtiger ist die Möglichkeit der intensiven und kompetenten Nachbehandlung der Patienten außerhalb der Kliniken.

Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit möchte der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen fördern, um das Wissen über Gesundheit und Wohlbefinden voran zu bringen. In naher Zukunft soll es in Eningen neben der vorhandenen Atemtherapien und Bewegungsangeboten nun auch eine sogenannte Lungensportgruppe mit Jenny Seemüller geben. Eines der Ergebnisse der intensiven Zusammenarbeit zwischen den Kreiskliniken Reutlingen und dem Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen, über das sich die Vorsitzenden Dr. Barbara Dürr und Volker Feyerabend freuen. Gibt es doch der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Player im Gesundheitssystem eine breitere Basis – zum Wohle der Menschen in Eningen und der Region.

Weitere Informationen:
http://forumgesundegemeinde.de
http://www.kreiskliniken-reutlingen.de

Das Unternehmen für Gesundheit
3 Kliniken im Verbund

Die Kreisklinken Reutlingen GmbH betreibt das Klinikum am Steinenberg in Reutlingen, die Ermstalklinik in Bad Urach und die Albklinik in Münsingen.
Größter kommunaler Arbeitgeber der Region

Mit insgesamt rund 770 Betten, rund 2.000 Beschäftigten, circa 36.000 stationären und 80.000 ambulanten Patienten pro Jahr ist die Kreisklinken Reutlingen GmbH der größte kommunale Arbeitgeber der Region.

Fast komplettes medizinisches Leistungsspektrum

Die Kliniken sind modern ausgestattet und verfügen über neueste diagnostische Verfahren. Sie sind in der Lage, bis auf wenige Ausnahmen (beispielsweise Herzchirurgie und Transplantationsmedizin) das komplette medizinische Leistungsspektrum abzudecken.
Hohe medizinische Kompetenz für den Landkreis und darüber hinaus

Den Einwohnern des Landkreises Reutlingen stehen mit diesen Kliniken wohnortnahe stationäre Behandlungseinrichtungen mit hoher medizinischer Kompetenz zur Verfügung.

Firmenkontakt
Kreiskliniken Reutlingen GmbH
Eckard Zieker
Steinenbergstr. 31
72764 Reutlingen
07121-2000
info@APROS-Consulting.com
http://www.kreiskliniken-Reutlingen.de

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Allgemein

SMT Fachverlag: Kompetenz auf allen Kanaelen

SMT Fachverlag baut Praesenz im Internet mit neuer Kooperation aus

SMT Fachverlag: Kompetenz auf allen Kanaelen

Der neue SMT blog im Responsive Design (Bildquelle: @georgejmclittle)

Kompetenzen sinnvoll teilen, das ist die Basis der neuen Kooperation zwischen dem SMT Fachverlag und der APROS Consulting & Services. Die Fachkenntnisse des SMT Fachverlages sind in der Fachwelt etabliert und anerkannt. SMT Germany ist eine Fachzeitschrift für alle Bereiche der Elektronik-Fertigung und des Advanced Packaging. Die Zielgruppe sind Fachleute aus den Bereichen der Elektronik- und Halbleiterindustrie sowie aus allen Industriebereichen, die Elektronik in ihren Erzeugnissen einsetzen. Über Online-Kanäle sollen nun ausgewählte Inhalte dem Fachpublikum vermehrt zur Verfügung gestellt werden. Auf dem neuen Blog sollen besonders interessante Themenschwerpunkte hervorgehoben werden.

Die Themen von SMT Germany konzentrieren sich vor allem auf Baugruppen-, Leiterplatten- und Halbleiterfertigung sowie auf Test und Systeme zur Qualitätssicherung. Marktübersichten zu den wichtigsten Produkten und Dienstleistungen für die Elektronik-Fertigung runden das Portfolio ab. Fach- und Dienstleistungsthemen sind Inhalt des Magazins, das in der Fachwelt vielfach zur Orientierung auf dem Markt genutzt wird.

In der SMT Germany schreiben Fachleute und die Redaktion gibt der Branche wichtige Hinweise und Tipps. Die Online-Kanäle für die Informationsverbreitung sollen zukünftig aber auch mehr zum Thema werden. Spezialisten dafür sind die Fachleute der APROS Consulting & Services. Bessere Auffindbarkeit der Inhalte im Netz durch Suchmaschinenoptimierung, die Vernetzung der Inhalte über Plattformgrenzen hinaus und landing pages, die immer mehr genutzt werden.

Auf dem funktionalen Blog mit Artikeln des SMT Magazins soll es unter anderem eine Kommentarfunktion geben. Die direkte Interaktionsmöglichkeit, die unmittelbare Vernetzung mit der Zielgruppe und Weiterleitungsfunktionen über Social Media Kanälte bieten ganz neue Möglichkeiten. Neben der Suchmaschinenoptimierung wird so auch eine Stärkung der Kunden- und Lesereinbindung möglich. Die Erfahrung bei ähnlichen Redaktions- und Kundenprojekten hat das dem APROS-Team bestätigt.

Die verstärkte Nutzung des Smartphones im Alltag gehört zu den Fakten der modernen Kommunikation. Die Zielgruppe, die Elektronikbranche. bzw. die Hersteller moderner Technologie machen da natürlich keine Ausnahme. Die Entwicklung des Marktes bringt es mit sich, dass Mitarbeiter immer häufiger unterwegs sind. Durch intensive Nutzung von Smartphones findet auch ein fließender Übergang der Informationssysteme in den jeweiligen Privatbereich statt. Das bedeutet, fachliche Informationsangebote werden auf allen Ebenen der Kommunikation verbreitet und wahrgenommen. Und auch die Suchmaschinen registrieren Einträge und Verknüpfungen im gesamten Internet.

Mit dem Online-Kanal des SMT Fachverlages in Kooperation mit APROS realisiert SMT die Erschließung weiteren Know-hows und Kapazitätssynergien durch gezieltes Outsourcing. Weitere Kanäle der Informationsverbreitung sind im Aufbau und im strategischen Plan. Alle Beteiligten sind sich einig: „Wir sind auf die Entwicklung der Möglichkeiten sehr gespannt.“

Mit der Nutzung von Know-how, das nicht zur Kernkompetenz der eigenen Ressourcen gehört, geht SMT einen modernen Weg. Mit der Schaffung von Synergien mit Fachleuten anderer Ebenen ist weiter die Konzentration auf die eigene Kernkompetenz, das Schreiben von Fachartikeln für die Printausgabe, gegeben. Dieser von den Lesern geschätzte Weg soll auch weiter der Fokus des Verlages und der Magazine bleiben.

Für Inserenten und Autoren erschließen sich damit und darüberhinaus größere Chancen in der Online-Vermarktung und weiteren Verbreitung im Blog und den Social Medias. Content und Inhalte im Internet sind lang verfüg- und recherchierbar – wesentlich länger als die Printausgabe einer Zeitschrift, die eventuell archiviert, aber doch eher selten aus dem Archiv gezogen wird.

Das Outsourcing von Teil-Kapazitäten für den Online-Auftritt erlaubt zum einen die Konzentration auf die eigenen Aufgaben und gleichzeitig die kompetente Versorgung der modernen digitalen Kanäle, ohne die die moderne Wirtschaft heute einfach nicht mehr auskommt. Für ein Unternehmen ist es eine wichtige Herausforderung und Chance der Zeit, auf Social-Media-Plattformen, auf Smartphones, Tablets etc. präsent und erreichbar zu sein.

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

APROS Consulting seit 15 Jahren im Dienste der Kunden

APROS Consulting seit 15 Jahren im Dienste der Kunden

Seit 15 Jahren aktiv – APROS entwickelt sich und Andere. Volker Feyerabend (re.)

Seit nunmehr 15 Jahren betreuen die APROS Consulting & Firmenservices ein breites Spektrum verschiedener Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk oder der Gesundheitsbranche. Was von Eningen aus gesteuert wird, hat sich über die Jahre zu einem international operierenden Unternehmen entwickelt. Die Unternehmensberatung mit Hauptsitz in Eningen ist in den USA, Afrika und Asien aktiv und mit weiteren Büros in Tübingen, Reutlingen und Stuttgart vertreten. Nach seinen nun 15 Jahren hat sich APROS längst als stabiler Faktor am Markt etabliert.

„Idee & Umsetzung“ lautet der Firmenslogan. APROS hat ihn sich auf die Fahnen geschrieben – und das leben Geschäftsführer Volker Feyerabend und seine Mitarbeiter auch. Den Kunden werden nicht nur Konzepte verkauft, sondern die Projekte werden auch in ihrer Umsetzung beim Kunden bis zum erfolgreichen Ende begleitet. Der Kundenkreis zieht sich von Einzelfirmen oder Freiberuflern bis hin zu großen Namen, bekannten Konzernen und Mittelständlern aus Elektronik, Handwerk, Gesundheit, Industrie. Mit einem breit gefächerten Leistungsspektrum betreut APROS zahlreiche Firmen im In- und Ausland.

Durch die intensive und nahe Zusammenarbeit entstanden zahlreiche Stammkundenbeziehungen. Noch heute werden Kunden aus der Anfangszeit der Unternehmensberatung betreut. Bis zu 15-jährige Kundenbeziehungen gehören nicht zu dem, was man heute als selbstverständlich bezeichnen kann.

APROS als Unternehmensberatung und Servicedienstleister arbeitet heute mit festangestellten und langjährigen Vertragspartnern zusammen. 30 der Spezialisten aus dem Team sitzen in Deutschland, weltweit sind es insgesamt ca. 50. So war es in den vergangenen Jahren möglich, stetig zu wachsen. In diesem Jahr wurde beispielsweise eine zusätzliche Teamassistenz und für den Medienbereich eine Diplom-Kommunikationsdesignerin eingestellt.

Aber wie kommt man auf die Idee, sich der Unternehmensberatung und dem Firmenservice (von Werbung über Vertrieb bis Verwaltung) zu verschreiben? Geschäftsführer Volker Feyerabend hat vor der Gründung seiner Unternehmensberatung langjährige Erfahrungen mit Outsourcing-Konzepten in der Industrie gesammelt. Bei HP war er beispielsweise in führenden Positionen tätig. Der Erfolg seiner Arbeit im Top-Management großer Unternehmen hätte den Schritt zur Gründung eines eigenen Unternehmens nicht zwingend notwendig gemacht. Aber Feyerabend ist sich noch heute sicher, dass es der richtige Schritt war. „Ich konnte in meiner Tätigkeit selbst viele Erfahrungen mit externen Beratern und Dienstleistern sammeln. Aus dieser Erfahrung und Beobachtung ist die Meinung entstanden: Das geht auch besser!“

Für das Team gibt es keine vorgefertigten Lösungen aus dem Baukasten, die Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden geben die Richtung vor, um gemeinsam nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. So ist APROS Consulting gewachsen und hat sich in der Region verwurzelt. So gehört soziales und regionales Engagement fest in die Firmenphilosophie. Es wird aber nicht nur mit Spenden unterstützt, sondern das Team ist auch Teil sehr erfolgreicher Konzepte.

Die Unternehmerrunde Reutlingen ist eines der erfolgreichen Beispiele. Auch wurden die Bemühungen Eningens zur Zertifizierung als ‚Gesunde Gemeinde‘ tatkräftig unterstützt – und man ist immer noch dabei. Volker Feyerabend ist stellvertretender Leiter des Arbeitskreises ‚Gesunde Gemeinde‘. Außerdem ist er Beirat in verschiedenen Unternehmen und auch Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing im Gesundheitsforum. Aber auch andere lohnenswerte Projekte liegen im Fokus des sozialen Engagements. Das Projekt Rückenwind der Uni-Kinderklinik Tübingen, der Förderverein für krebskranke Kinder, die Stiftung Zenit für Inklusionsprojekte und einige mehr werden vom APROS-Team aus Überzeugung unterstützt.

Und da auch das zum Grundsatz der Unternehmensberatung gehört, dass Erfolge und erreichte Ziele Wertschätzung erfahren sollen – in der heutigen Zeit kommt das oft unbemerkt zu kurz – wurde nun das 15-jährige Jubiläum gefeiert. Jetzt geht es aufmerksam und gespannt weiter in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft. Die 15 jährige Erfahrung und der Markt lehrt mit seinen ständigen Veränderungen und Entwicklungen, dass er mit wachen Augen und der Bereitschaft, ständig zu lernen beobachtet werden muss.

Nur so können den Kunden der Unternehmensberatung auch in den kommenden Jahren aktuelle Trends, wie z.B. die Entwicklungen bei den immer zahlreicher werdenden Social Media-Plattformen und PR Möglichkeiten, nahe gebracht und effektiv nutzbar gemacht werden. Aber wach zu sein und zu bleiben gehört ebenfalls zur Philosophie von Volker Feyerabend und seinem Team.

Weitere Informationen: www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

APROS Sponsorenspende- Anschub für die Region Neckar-Alb

Die gemeinnuetzigen Aktionen der Unternehmerrunde Reutlingen werden unterstuetzt

APROS Sponsorenspende- Anschub für die Region Neckar-Alb

Volker Feyerabend, Geschäftsführer von APROS Consulting & Services, überreicht Spende

Mit verschiedenen Aktionen unterstützt die Unternehmerrunde Reutlingen (URR) Newcomer in der Region in der Aufbauphase. Das Projekt geht derzeit unter dem Namen „Unternehmer entwickeln Unternehmer“ in die zweite Runde. Nun soll eine Sponsorenspende dem gemeinnützigen Projekt und sozialen Zweck noch mehr Rückenwind verleihen.

2600 Euro stiftet der Sponsor für das gemeinnützige Engagement im Rahmen der Zielausrichtung der Unternehmerrunde, insbesondere möchte er das Existenzgründerprojekt „Unternehmer entwickeln Unternehmer“ weiter ermöglichen. Es bietet Jungunternehmern verschiedener Branchen ein Business Coaching und Vieraugengespräche der besonderen Art.

„Best of Practices“ ist dabei die Devise: beste Praxiserfahrungen, -hilfe und persönliche Diskussionen sollen dem Unternehmer Zeit sparen und Fehler vermeiden helfen. Aus verschiedenen Modulen wird ein Programm für die ausgewählten Neuunternehmer individuell auf deren Ziele, Pläne und Lücken im Know-how zugeschnitten. Ein Coaching-Programm von bis zu vier Themenbereichen können sich die ausgewählten Teilnehmer aus den angebotenen Modulen auswählen. Vom Marketing bis zum persönlichen Zeitmanagement ist alles beinhaltet um Unternehmensgründern mehr Erfolg durch direkte Erfahrungen zu ermöglichen. Der Erfahrungsaustausch findet in Einzelgesprächen unter „Vier Augen“ statt. Die einzelnen Mitglieder gewähren einen Einblick in die Praxis direkt und unabhängig von der Unternehmerrunde Organisation.

Die Terminabsprachen zu den Coaching-Gesprächen erfolgen direkt zwischen den Gesprächspartnern. So ist beispielsweise für den perfekten Zuschnitt von Telekommunikation und Computer für den Start-Up Holger Weiss mit „BitPower“ der richtige Coaching-Partner. „Business Angel“ Michaela Weigelt ist spezialisiert auf WordPress als Teil der Unternehmenskommunikation, Wenn es um Marketing und Strategien im Gesundheits- und Handwerksbereich geht, sorgen Gertjan van Rossenberg und Martin Schmid für Kompetenz.

Das Förderprojekt wurde intensiviert und geht bereits in die zweite Runde – die Teilnahme ist weiterhin möglich. Interessierte können sich bei der Unternehmerrunde melden, der Ansprechpartner ist Jörg Wahlert, Direktionsleiter der DVAG unter info@unternehmer-reutlingen.de.

„Das Projekt bietet hiermit eine besondere und für die Projektteilnehmer kostenfreie Chance, die zum Erfolg und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beiträgt,“ betont Volker Feyerabend. „Deshalb haben wir zu unseren sozialen, kulturellen und im Gesundheitsbereich betreuten und gesponsorten Projekten und Organisationen nun diese Art der Förderung in die Strategie aufgenommen.“ Die Entscheidung fiel auf der Basis der langjährigen Erfahrung des Unternehmens in Existenzgründungsprojekten. Als Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen erarbeitet APROS Consulting & Services individualisierte Lösungen, die auf vorhandenen Kapazitäten aufbauen, sie ergänzen und erweitern.

Die Unternehmerrunde Reutlingen besteht seit bereits mehr als zehn Jahren als Netzwerk von Unternehmern, Geschäftsführern, leitenden Angestellten und Selbständigen in verschiedenen Branchen in der Region Reutlingen, Neckar-Alb bis Filderstadt, die sich zum regelmäßigen Austausch treffen. Erst kürzlich wurde die Dienstleistung der Runde in einer neuen Broschüre der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen: www.unternehmer-reutlingen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

APROS Consulting Reutlingen: Extremsport, Barfusslaufen und Motivation

Was hat Fußgesundheit mit Extremsport und Motivation zu tun? – Veranstaltung des Gesundheitsforums in Kooperation mit der Unternehmerrunde Reutlingen

APROS Consulting Reutlingen: Extremsport, Barfusslaufen und Motivation

Fragestellung an die Unternehmer und Freiberufler: Was hat Motivation in Sport und Beruf mit Barfußlaufen, Gesundheit und Unternehmen zu tun? Fußgesundheit ist mehr als Pediküre – und hat weitaus größere Auswirkungen auf den Menschen, als man gemeinhin glaubt. In einer Veranstaltung, die das Gesundheitsforum Eningen gemeinsam mit der Unternehmerrunde Reutlingen veranstaltet und durch APROS Consulting & Services organisiert wird, geht es um Gesundheit und Selbstmotivation. Die beiden Reutlinger Referenten, der Extremsportler und IT-Berater Bernd Gerber und die Neu-Unternehmerin Sabine Bürkle, berichten in Ihren Impulsvorträgen über ihre Tätigkeiten, Erfahrungen und was das Barfußlaufen für ihr Leben und Ihr Arbeitsleben bedeutet.

Über Bernd Gerber ist erst vor kurzem in den Medien der Region berichtet worden. Er war beim Ermstallauf dabei und lief seine 10 km der Strecke barfuß. Die große Aufmerksamkeit, die sein Barfußlauf erregt hat, hat ihn selbst am Meisten erstaunt. Er ist Extremsportler und hat schon so manche Joggingstrecke, Ultramarathon mit mehr als 100 km oder 24-Stunden-Lauf hinter sich – Barfuß oder in Barfußschuhen. Beruflich ist er als Berater in der IT-Branche tätig. Der Titel seines Impulsvortrages „Wie motiviere ich mich und andere in Extremsport und im Beruf – und das Barfuß“ verspricht interessante Einblicke in die menschliche Psyche aus neuer Perspektive.

Das Gesundheitsforum Eningen ist über das Thema Fußgesundheit auf Gerber aufmerksam geworden. Die Verknüpfung Motivation, Gesundheit und Beruf ist selbstverständlich hochinteressant. Der Kontakt zu einer gemeinsamen Veranstaltung und der Kooperation mit der Unternehmerrunde Reutlingen kam über Volker Feyerabend. Er sitzt im Beirat des Gesundheitsforums Eningen und führt die Unternehmerrunde Reutlingen gemeinsam mit Jörg Wahlert. Der Abend wird von APROS organisiert und verspricht spannend für die Mitglieder beider Gremien zu werden.

Passend zum Impulsvortrag Bernd Gerbers wird es einen Business-Praxis-Vortrag von Sabine Bürkle geben. Die Bekleidungsingenieurin und Betriebswirtin im Bereich Marketing ist ebenfalls überzeugte Barfußläuferin, Trainerin, Coach und Inhaberin des neuen VIVOBAREFOOT Concept Store in Reutlingen. Gemeinsam mit Bernd Gerber treibt sie die Barfußinitiative Reutlingen voran. Außerdem ist sie eines der neuen Mitglieder im Gesundheitsforum Eningen. Von ihr dürfen die TeilnehmerInnen des Abends interessante Einblicke in eine spannende Lebens- und Motivationsgeschichte erwarten. „… Rückschläge sind nicht dramatisch, wenn man die richtige Basis und Einstellung dazu hat. …“ Nur einer der Gedanken von Sabine Bürkle, der aufhorchen lässt.

Die Freiberufler und Unternehmer für die dieser Abend vorgesehen ist, müssen aber nicht nur zuhören. Zu den Vorträgen wird es im gemeinsamen fachlichen Austausch noch eine hoffentlich angeregte Diskussion über das Thema geben. „Wir sind froh, einen so interessanten Abend mit tollen Rednern anbieten zu können. Es wird sicher jeder etwas für sich persönlich und das eigene Unternehmen und Praxis mitnehmen können. Mit den Erfahrungen des Abends ist bereits ein Vortrag für die Bürger der Region speziell zum Thema Fußgesundheit und Bewegung in Planung.“ Volker Feyerabend sieht der Veranstaltung am 19. Oktober mit großer Erwartung entgegen.

Weitere Informationen:
www.gesundheitsforum-eningen.de
www.unternehmer-reutlingen.de
https://www.facebook.com/barfussinitiativereutlingen/
http://www.vivobarefoot.de/stores/reutlingen/
www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Eninger Engagement fuer kranke Jugendliche zahlt sich aus

Arbeitskreis Gesunde Gemeinde berichtet über die Verwendung der ins Projekt Rueckenwind eingebrachten Eninger Spenden in Hoehe von 18.220 Euro

Eninger Engagement fuer kranke Jugendliche zahlt sich aus

Das Projekt Rückenwind in den Unikliniken Tübingen ist erfolgreich angelaufen

Gut ein Jahr ist es her, dass Eningen gastgebender Etappenort der Benefiz-Rad-Aktion Tour Ginkgo war. Und dies sehr erfolgreich, wie das Spendenergebnis in der gesamten Region von insgesamt 225.000 Euro beweist. Die Radler mit ihren prominenten Unterstützern waren drei Tage lang rund um Tübingen und Reutlingen für das Projekt Rückenwind der Uni-Kinderklinik Tübingen unterwegs, um für die gute Sache zu sammeln.

Strukturen wurden geschaffen.

Durch das Projekt und die Spendengelder im letzten Jahr konnten in den letzten sechs Monaten nun die nötigen Strukturen für die Betreuung der jungen Erwachsenen bzw. der schwerst- und chronisch kranken Jugendlichen geschaffen werden. Unter anderem werden spezielle Jugendsprechstunden durch einen psychosozialen Dienst an der Klinik angeboten und ausgebaut. So werden nun die Jugendlichen beim Wechsel aus der Kinder- in die Erwachsenenmedizin intensiv und aktiv begleitet.

Bei Themen wie Partnerschaft, Berufswahl und dem Wechsel in die Erwachsenenmedizin haben die Mediziner im Regelfall wenige Möglichkeiten, die Jugendlichen so zu unterstützen, wie sie es brauchen. Die kranken Jugendlichen müssen die Kinderklinik mit der Volljährigkeit verlassen und in die Erwachsenenmedizin wechseln. Häufig kommt es dann zu einem Bruch in der Versorgung. Es gibt keine interdisziplinären Anlaufstellen mehr, Strukturen fallen weg und die Jugendlichen verlieren wichtige Vertrauenspersonen. Oftmals kommt es in dieser Zeit zu schweren medizinischen Folgeschäden.

So genannte Case Manager koordinieren seit diesem Jahr nun den Übergangsprozess und sind als direkte Ansprechpartner für die Jugendlichen da. Dazu wurden mit den Spenden zwei Personalstellen geschaffen und ein fachübergreifendes Transitions-Team in der Klinik gebildet.

Das neu geschaffene Angebot wird bereits intensiv genutzt und dies unterstreicht die Notwendigkeit des Programmes.

Fast 200 Jugendliche werden derzeit betreut.

Seit Jahresbeginn konnten fast 200 Jugendliche in die neu konzipierten Transitionsprogramme aufgenommen werden. Für die Jugendlichen in den Spezialambulanzen für Diabetes, Rheuma und Mukoviszidose sowie in den Fachbereichen Onkologie/Hämatologie und Neuropädiatrie ist das Angebot ein großer Gewinn.

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass das Engagement so vieler Vereine, Unternehmen und Privatpersonen diese Hilfe ermöglicht und damit ein Angebot, das übergreifend allen Krankheitsgruppen zugutekommt.“, freut sich Marlen Kraus von der Kinderklinik, die das Tübinger Transitions-Team koordiniert.

Das Gesundheitsforum und der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen unterstützten das Projekt tatkräftig. Beim letztjährigen Ginkgo Rad-Etappenstopp in Eningen spendeten Vereine, Privatpersonen und die Firmen Adelhelm, Berghof, Hank+Hirth, Hummel, ahg Autohandelsgesellschaft mbH, JDSU, Kurth Electronic, La Cantina, Merkel GmbH, Raible + Partner, RVM, AOK und APROS Consulting & Services für die Charity Aktion und das Projekt „Rückenwind für chronisch kranke und behinderte Jugendliche“.

Weitere Infos: www,projekt-rueckenwind.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Eningen: Fuer eine Gesunde Gemeinde

Der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde Eningen“ stellt seine Angebote für die naechsten Monate vor

Eningen: Fuer eine Gesunde Gemeinde

Ich-Pass, der eine Grundlage für Biographie-Arbeit bildet bei Demenz (Bildquelle: @ Photographee.eu)

Gesunde Wochen, Gesundheitstag 2017, Jahr der Demenz 2016, neue Kooperationspartner und eine Internetplattform – der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde Eningen“ bringt einiges in Bewegung.

„Es wirft schon ein bezeichnendes Licht auf das Engagement der Ehrenamtlichen, dass sie sich vom Fußball nicht abhalten ließen.“ Frau Dr. Barbara Dürr, die Leiterin des Arbeitskreises, „Gesunde Gemeinde Eningen“ zeigt sich erfreut. Am 21. Juni trafen sich die Mitglieder, um bisherige und zukünftige Aktivitäten zu besprechen.

„Besonders erfreulich ist natürlich die Kooperation mit dem Kreiskrankenhaus, die wir in diesem Jahr aufnehmen konnten,“ erklärt Volker Feyerabend, stellvertretender Arbeitskreisleiter, der unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit des AKs steuert. Nach dem großen Erfolg des Vortrags von Chefarzt Dr. Klaus Kolb und Pflegedirektorin Dr. rer. cur. Sabine Proksch zum Thema des Gelenkersatzes bei Demenz-Patienten, konnte der Arbeitskreis den Pädiater Prof. Freisinger für einen Vortrag gewinnen. Er wird im Mai 2017 zusammen mit der Eninger Physiotherapiepraxis für Kinder, der kidKG, über „Adipositas, Hypertonie und Typ II Diabetes im Kindesalter“ in Verbindung mit dem Thema „Bewegung“ sprechen. „Das passt natürlich wunderbar zum Thema „Diabetes“ für den 6. Gesundheitstag, der am Sonntag, den 15. Oktober 2017 stattfindet“, bemerkt Feyerabend .

Doch zuvor stehen im Herbst dieses Jahres die gesunden Wochen des Landkreises mit den drei „Gesunden Gemeinden“ Hohenstein, Hülben und Eningen zum Thema „Stress“ an. Eine Einstimmung dazu bietet ein Vortrag, den das ebenfalls im AK vertretene Gesundheitsforum organisiert: am 14.07. kümmert sich Waltraud Koller um eine spezifische Form des Stresses – die Prüfungsangst.

Dem Netzwerk Demenz überreichte Frau Dürr einen Ich-Pass, der eine Grundlage für Biographie-Arbeit bildet. Dieses Schwerpunktthema wird den AK weiter beschäftigen. So reicht das für 2016 ausgerufene Jahr der Demenz bereits ins Jahr 2017 hinein: nach der Ausstellungseröffnung im St. Elisabeth mit Bildern dementiell Erkrankter im September, Vorträgen im Oktober über ein Demenzdorf in Italien und über die „demenzfreundliche Kommune“, im Februar 2017 eine Lesung mit Inge Jens.

Doch nicht nur am Netzwerk Demenz wird eifrig weiter gestrickt, der AK will weitere Kooperationspartner ins Boot holen und in 2017 Themen wie gesundes Trinkwasser und gesunde Ernährung anvisieren. Mit dem Logo und der Zertifizierung wird der Arbeitskreis die Bürger weiter auf die Möglichkeiten der „Gesunde Gemeinde“ aufmerksam machen und die Sichtbarkeit im Ort noch weiter erhöhen. Durch einen Workshop und den Auftritt im Internet könnte man die Bürger auch mehr einbeziehen – ein Vorhaben, das durch die im AK mitarbeitenden Gemeinderäte angeregt und unterstützt wurde. Ein Internetauftritt als gemeinsame Plattform des Arbeitskreises und zur Sichtbarkeit der gesammelten Informationen wird derzeit bereits abgestimmt.

Kein Zweifel, der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde Eningen“ bringt einiges in Bewegung. Wer sich mitbewegen lassen will, kann dies auch mit einer Radtour tun. Nachdem die Teilnehmer trotz schlechter Witterung viel Freude an der Tour im Mai hatten, kann man mit Ulrich Wüsteney im Spätsommer bei einer geplanten Neuauflage- mit Verpflegungs – Station von Erika Schlotterbeck- durchs Streuobstparadies radeln.

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

APROS Consulting Strategieprojekt: kidKG – Positionierung und CI

Marktluecke erkannt! Die Praxis für Physiotherapie fuer Kinder und Jugendliche in Eningen startet voll durch

APROS Consulting Strategieprojekt: kidKG - Positionierung und CI

Corporate Identity perfekt umgesetzt

Dass Eltern mit ihren Kindern auch von außerhalb nach Eningen kommen, um bei Gertjan van Rossenberg und seinem Team der kidKG behandelt zu werden, spricht für den hervorragenden Ruf, der sich speziell bei der Therapie der jüngsten Patienten, erarbeitet wurde.

Und es ist Ausdruck dafür, dass diese Art der Krankengymnastik für Säuglinge, Kinder und Jugendliche in ihrer Art, in einem größeren geographischen Umfeld wohl etwas Besonderes ist. Auf das ermittelte Marktpotential hat Gertjan van Rossenberg in Zusammenarbeit mit APROS Consulting & Firmenservices zum richtigen Zeitpunkt reagiert und mit der kidKG den richtigen Riecher gehabt. Ein fokussierter Bereich zur gezielten Physiotherapie für Säuglinge, Kinder und Jugendliche wurde ins Leben gerufen, die Marktansprache und Außenauftritt entwickelt.

Die abgestimmte Behandlung der Beschwerden älterer Menschen direkt auf die Bedürfnisse dieser Altersgruppe ist etwas völlig normales in unserem Alltag. In der Medizin ist das Fachgebiet der Kindermedizin natürlich auch etabliert. Doch in der physiotherapeutischen Behandlung sind eigens auf Säuglinge und Heranwachsende abgestimmte Behandlungsmethoden nicht überall im Angebot. So kann es passieren dass junge Patienten mit denselben Therapien wie Erwachsene behandelt werden. Dass Säuglinge und Heranwachsende aber ganz andere Anforderungen bei den Behandlungen haben ist jedoch allgemein nachvollziehbar.

Für Gertjan van Rossenberg“s Praxis für Physiotherapie, die seit über 20 Jahren in Eningen u. Achalm ansässig ist, war das Thema der jungen Patienten schon immer ein wichtiger Teil der Arbeit. Die Mitarbeiter der kidKG haben sich voll auf die Krankengymnastik mit Kindern spezialisiert. Auf Kinder abgestimmte Vojta oder Bobath Therapien, Behandlung Mukoviszidose erkrankter Kinder oder eine Kinderrückenschule für 6-9 und 9-13 jährige gehören zum Programm.

Die im Vision und Strategieprozess ermittelte neue Positionierung wurde mit Unternehmensberatern der APROS Consulting & Firmenservices erarbeitet und fassbar gemacht: Die Ideen wurden in einen Umsetzungsplan gebracht und der Prozess begleitet. Die Spezialisierung gab dem „Kinderteam“ der Praxis die Möglichkeit, sich nun noch mehr auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe einzustellen und die Atmosphäre der spezialisierten Praxisräume und der Unternehmenskommunikation, inklusive des Logos, Geschäftspapiere und der Homepage weiter anzupassen. Natürlich liegt der Fokus der Prozesse, die Behandlungen die genutzt werden und auch die Fortbildungen, zu denen die Mitarbeiter van Rossenbergs regelmäßig gehen, auf der jungen Zielgruppe.

Aber die reine Behandlung der kleinen Patienten ist nicht das einzige Programm, das die kidKG anbietet. Bei der Behandlung dieser jungen Zielgruppe ist es dem Team ganz wichtig, auch die Eltern mit in die Therapie einzubinden. Mit „Handling“-Vorträgen und Kursen für den Umgang mit Babys soll jungen Eltern Sicherheit mit ihrem Nachwuchs gegeben werden.

Es ist für Gertjan van Rossenberg ein ganz wichtiger Punkt der Arbeit, auch schon in der Prophylaxe tätig zu werden oder die Eltern anzuleiten mit ihren Kindern auch außerhalb der Praxis im Sinne der notwendigen oder vorbeugenden Therapien weiterzuarbeiten. Und schön wenn zum Beispiel ein Kind aufgrund guter Prophylaxe vielleicht gar nicht zum erwachsenen Patienten mit Rückenproblemen werden muss. Ein erfolgreich behandeltes Kind ist ein Ziel, für das sich der Einsatz allemal lohnt. Und für Eltern – im Einzugsgebiet Reutlingen, Tübingen, Pfullingen, Metzingen und darüber hinaus-, die Hilfe für ihre Kinder benötigen, bietet die kidKG in Eningen einen Anlaufpunkt.

Weitere Informationen: www.kidKG.de und www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com