Tag Archives: arbeitgebermarke

Allgemein

Die Jagd nach eierlegenden Wollmilchsau führt ins Leere

Personalsuche

Die Jagd nach eierlegenden Wollmilchsau führt ins Leere

Mathias Kollmann

Personalsuche: Die Jagd nach der eierlegenden Wollmilchsau führt ins Leere
Wer die Stellenanzeigen liest, stellt fest: Immer noch jagen die Personaler vor allem der mittelständischen Unternehmen der eierlegenden Wollmilchsau hinterher. Gemeint ist kein genmanipuliertes Borstenvieh, sondern ein Verkäufer – oder eine Verkäuferin -, dem die Quadratur des Kreises gelungen ist: Die Rede ist vom jungen, dynamischen und kompetenten knapp 25-jährigen Starverkäufer, der über 20 Jahre Berufserfahrung verfügt und alle Techniken, Tricks und Tools aus dem Effeff beherrscht, um analog und digital erfolgreich zu sein.

Übersteigerte Erwartungen
Mit der übersteigerten Erwartungshaltung tun Personaler und Unternehmen niemandem einen Gefallen. Zum einen den Verkäufern selbst nicht. Wer will schon als Mischung aus Huhn, Schaf, Kuh und Schwein unterwegs sein? Doch Spaß beiseite: Unter dem Erwartungsdruck einer eierlegenden Wollmilchsau muss jeder zusammenbrechen und scheitern. Und wollen Kunden nicht vor allem einen Experten zum Gesprächspartner, mit dem sie sich über ein Produkt im Detail austauschen können und der ihnen den spezifischen Nutzen erläutert, den es für ihn, den individuellen Kunden, hat?

Die neue Macht der Mitarbeiter
Entscheidend jedoch ist: Unternehmen, die mit dieser tierisch übersteigerten Erwartungshaltung auf Personalsuche gehen, rekrutieren vollkommen an der Realität vorbei. Denn die Zeiten, in denen sich Arbeitgeber „ihren“ Mitarbeiter aus einer stattlichen Vielzahl an Bewerbern aussuchen konnten, gehören endgültig der Vergangenheit an. Die neue Macht der Mitarbeiter bedeutet: Im War for Talents haben die Bewerber immer öfter die Hosen an, Ausnahmen bestätigen die Regel. Meistens gilt: Die zukünftigen Mitarbeiter können sich in aller Ruhe für eines der tollen Angeboten entscheiden, die ihnen in großer Anzahl vorliegen.

Mit professionellem Recruiting die richtigen Mitarbeiter finden
Wer den Wettkampf um die besten Köpfe gewinnen will, sollte sich schnellstens von der unergiebig-unsinnigen Hatz auf das Allrounder-Verkaufsgenie, das es in der freien Wildbahn sowieso noch nie gab, verabschieden. Was Sie stattdessen brauchen, ist ein professioneller und rascher Recruitingprozess.

Auch, weil Recruitingmaßnahmen, die nicht zum gewünschten Ergebnis, also zum richtigen Mitarbeiter, führen, teuer sind und Ihr Budget zu sprengen drohen.

Einen professionellen Recruitingprozess gewährleistet Ihnen ein Branchen-Insider mit breitem und tiefem Netzwerk, der sich in Ihrem Markt auskennt und Sie dabei unterstützt, ein realistisches Anforderungsprofil der vakanten Stelle zu entwickeln. Und der dann mit allen zur Verfügung stehenden Medien – die Stellenanzeige ist nur eine Möglichkeit unter vielen! – genau diejenigen Interessenten anspricht, die optimal zu Ihnen passen. Und der vor allem die Sprachen dieser Interessenten spricht, ob sie nun zur statusbewussten Generation X oder zur Generation Y gehören, die sich am Arbeitsplatz verwirklichen wollen und nach einer Work-Life-Balance suchen.

Sich zum attraktiven Arbeitgeber entwickeln
(Wir)Branchen-Insider wissen ziemlich genau, wie jene umkämpften Mitarbeiter ticken. Darum empfehle ich Ihnen, sich zu einer wahrnehmbaren Arbeitgebermarke zu entwickeln. Employer Branding lautet das Stichwort. Dabei steht die Frage im Fokus: „Was können Sie tun, damit Ihr Unternehmen attraktiv für den potenziellen Mitarbeiter ist?“

Ich freue mich, wenn ich Sie bei der Beantwortung dieser Frage unterstützen kann.

Über das „Schweizer Business-Taschenmesser“ Mathias Kollmann und sein Unternehmen SALES FACTORY

Der Vertriebs- und Business-Coach Mathias Kollmann ist Experte für die Zukunftsthemen Vertriebscoaching und Personalberatung in Food und Handel. Er blickt auf eine über 25-jährige Erfahrung in mehreren strategisch und operativ orientierten Managementpositionen zurück. Mathias Kollmann erarbeitet strikt umsetzungsorientierte Rundum-Lösungen aus einer Hand und gilt darum als „Schweizer Business-Taschenmesser“.

Kontakt
MK Sales Factory
Mathias Kollmann
Im Langen Streich 14
36093 Künzell
+49 176 200 32 966
office@mk-salesfactory.de
http://www.mk-salesfactory.de

Allgemein

Sodexo zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2018

Sodexo vom Magazin FOCUS als Top Nationaler Arbeitgeber 2018 ausgezeichnet

Sodexo zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2018

(NL/5635556597) Arbeitnehmer stufen Sodexo bei den attraktivsten Arbeitgebern in Deutschland ein. Dies bestätigt das aktuelle Ranking des Nachrichtenmagazins Focus Business in Zusammenarbeit mit dem beruflichen Netzwerk Xing, Europas größtem Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu und dem Marktforschungsunternehmen Statista.

Rüsselsheim, 21. Februar 2018. Sodexo wurde als FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber 2018 ausgezeichnet und platziert sich damit unter den beliebtesten Arbeitgebern des Landes. Das Nachrichtenmagazin Focus Business veröffentlichte das Ranking zum sechsten Mal und zeichnete dabei neben dem Gesamt- und Branchenranking weitere Top-Arbeitgeber in acht Kategorien aus. Sodexo punktete zudem in der Kategorie Internationalität und platzierte sich dort unter den 40 besten Arbeitgebern neben Unternehmen wie Lufthansa, Daimler, Amazon, BMW und SAP.

Als einer der zwanzig größten Arbeitgeber weltweit und führender Dienstleister für Services der Lebensqualität möchten wir auch und insbesondere für unsere Mitarbeitenden ein motivierendes Arbeitsumfeld bieten, das aktiv zu ihrer Zufriedenheit beiträgt, so Birger Meier, Leitung Talent Acquisition & HR Marketing D|A|CH. An der Auszeichnung FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber 2018 freut uns besonders, dass wir in diesem Anspruch von jenen bestätigt werden, die uns am besten kennen und den wertvollsten Beitrag zu unserem Unternehmenserfolg leisten: unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Um die Top-1.000 Arbeitgeber Deutschlands aus 22 Branchen zu ermitteln, wertete das Marktforschungsinstitut Statista mehr als 127.000 Beurteilungen von Arbeitnehmern aus. Diese stammen aus einer unabhängigen Online-Befragung, einer Umfrage unter Xing-Mitgliedern sowie aktuellen Kununu-Daten. Die Teilnehmer beurteilten unter anderem Betriebsklima, Gehalt und Karriere sowie Image und Führungsstil und auch die Weiterempfehlungsbereitschaft an Freunde und Verwandte wurde mitgewichtet.

Über Sodexo
Sodexo beschäftigt heute in der D|A|CH-Region rund 16.100 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich 435.000 Verbraucher in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Allgemein

Sodexo zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2018

Auszeichnung für Sodexo: Das Magazin FOCUS Business kürt Sodexo zum „Top Nationaler Arbeitgeber 2018“

Sodexo zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2018

Quality of Life Services Marktführer Sodexo ist Top Arbeitgeber 2018

Rüsselsheim 21.02.2018. Arbeitnehmer stufen Sodexo bei den attraktivsten Arbeitgebern in Deutschland ein. Dies bestätigt das aktuelle Ranking des Nachrichtenmagazins Focus Business in Zusammenarbeit mit dem beruflichen Netzwerk Xing, Europas größtem Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu und dem Marktforschungsunternehmen Statista.

Sodexo wurde als „FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber 2018“ ausgezeichnet und platziert sich damit unter den beliebtesten Arbeitgebern des Landes. Das Nachrichtenmagazin Focus Business veröffentlichte das Ranking zum sechsten Mal und zeichnete dabei neben dem Gesamt- und Branchenranking weitere Top-Arbeitgeber in acht Kategorien aus. Sodexo punktete zudem in der Kategorie „Internationalität“ und platzierte sich dort unter den 40 besten Arbeitgebern neben Unternehmen wie Lufthansa, Daimler, Amazon, BMW und SAP.

„Als einer der zwanzig größten Arbeitgeber weltweit und führender Dienstleister für Services der Lebensqualität möchten wir auch und insbesondere für unsere Mitarbeitenden ein motivierendes Arbeitsumfeld bieten, das aktiv zu ihrer Zufriedenheit beiträgt“, so Birger Meier, Leitung Talent Acquisition & HR Marketing D|A|CH. „An der Auszeichnung ‚FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber 2018‘ freut uns besonders, dass wir in diesem Anspruch von jenen bestätigt werden, die uns am besten kennen und den wertvollsten Beitrag zu unserem Unternehmenserfolg leisten: unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Um die Top-Arbeitgeber Deutschlands aus 22 Branchen zu ermitteln, wertete das Marktforschungsinstitut Statista mehr als 127.000 Beurteilungen von Arbeitnehmern aus. Diese stammen aus einer unabhängigen Online-Befragung, einer Umfrage unter Xing-Mitgliedern sowie aktuellen Kununu-Daten. Die Teilnehmer beurteilten unter anderem Betriebsklima, Gehalt und Karriere sowie Image und Führungsstil und auch die Weiterempfehlungsbereitschaft an Freunde und Verwandte wurde mitgewichtet [SX210218GT].

Über Sodexo
Sodexo beschäftigt heute in der D|A|CH-Region rund 16.100 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 435.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Services
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625 265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625 265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Allgemein

Daimler, BMW und ZF Friedrichshafen attraktivste Arbeitgeber

Umfassendste Studie zum Thema Arbeitgebermarke vorgestellt

Daimler, BMW und ZF Friedrichshafen attraktivste Arbeitgeber

Daimler, BMW und die ZF Friedrichshafen AG sind Deutschlands attraktivste Arbeitgeber.

Daimler, BMW und die ZF Friedrichshafen AG sind Deutschlands attraktivste Arbeitgeber. Das hat die Studie Randstad Employer Brand Research, die umfassendste, unabhängige Studie zur Arbeitgebermarke, ermittelt. Die Unternehmen im Rahmen der Randstad Award Verleihung ausgezeichnet. Das spannende Programm der Veranstaltung stand ganz im Zeichen von erfolgreichen Unternehmen und der Digitalisierung.

Wer möchte in Deutschland gerne wo arbeiten und warum. Das alles ermittelt die Studie Randstad Employer Brand Research, die von unabhängigen namhaften Instituten in 26 Ländern weltweit durchgeführt wird. In Deutschland fand die repräsentative Erhebung zum achten Mal statt. Über 5.100 Arbeitnehmer und Arbeitsuchende im Alter zwischen 18 und 65 wurden online befragt. Drei Elemente stehen dabei im Fokus: der Bekanntheitsgrad und die Attraktivität der abgefragten Unternehmen sowie die einzelnen Schlüsselfaktoren, die einen attraktiven Arbeitgeber ausmachen.

Anziehend für Talente: Digitalen Wandel aktiv mitgestalten
Beliebtester Arbeitgeber in Deutschland ist Daimler (Mercedes-Benz). Rund 58% der Studienteilnehmer würden gerne für den Automobilhersteller arbeiten. Damit hat sich der Konzern mit Sitz in Stuttgart von Platz 5 im letzten Jahr auf Platz 1 vorgearbeitet. „Die Automobilbranche ist gerade im Umbruch. Als innovatives Unternehmen leben wir diesen digitalen Wandel. Unsere Mitarbeiter gestalten ihn jeden Tag aktiv mit. Das ist etwas, was auch sehr viele junge Talente anzieht“, so Dr. Anna-Maria Karl, Head of Global Talent Sourcing bei Daimler.
Platz 2 belegt mit 57% dicht dahinter BMW. Die Bayerischen Motorenwerke sind vom Siegertreppchen der Randstad Award-Verleihung nicht mehr wegzudenken und auch die letzten Jahre als Spitzenreiter aus der Umfrage hervorgegangen. 2017 neu im Top 3 Ranking dabei ist ZF Friedrichshafen. 2016 noch auf Platz 7 schafft es der Technologiekonzern mit 55% diesmal auf Platz 3.

Automobilsektor weiterhin beliebteste Branchen
Die Plätze 4 und 5 werden mit Porsche und Audi ebenfalls von Automobilherstellern belegt. Dieses Ergebnis spiegelt sich auch in der Beliebtheit der Branchen wieder. Der Automobilsektor ist weiterhin auf Platz 1. Neu auf Platz 2 sind Behörden, dahinter die Elektronikbranche. „Die Beliebtheit des öffentlichen Sektor, der nicht im gleichen Maße dem wirtschaftlichen Wettbewerbsdruck unterliegt, korrespondiert stark mit dem Wunsch der Arbeitnehmer nach beruflicher Sicherheit“, ordnet Andreas Bolder, Director Group Human Ressources bei Randstad Deutschland, die Ergebnisse ein.

Top-Kriterien bei der Wahl eines Arbeitgebers – sicherheitsbedürftige Deutsche
Im Rahmen der Studie werden auch regelmäßig zehn Schlüsselkriterien abgefragt, nach denen die Unternehmen bewertet werden. Berufliche Sicherheit (64%), Gehalt (63%) und ein gutes Arbeitsklima (57%) sind seit Jahren die größten Treiber bei der Arbeitgeberattraktivität und nehmen an Bedeutung weiter zu. Work-Life-Balance wird weniger wichtig eingeschätzt. „Unternehmen haben in den vergangenen Jahren erkannt, dass sie aktiv Employer Branding betreiben müssen. Die Schere zwischen dem, was Mitarbeiter sich wünschen und Firmen bieten, schließt sich langsam. Das Arbeitsklima wird aber sehr häufig noch vernachlässigt. Es ist Teil der Unternehmenskultur und muss gepflegt werden. Das ist heute nicht mehr Kür, sondern Pflicht“, so Andreas Bolder.

Digitalisierung verändert die Arbeitswelt
Bei der Verleihung des Randstad Awards 2017 wurden nicht nur die Preise an die drei attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands verliehen, sondern auch das Programm bot viele spannende Impulse zum Thema Employer Branding: Eckard Gatzke, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland, ging darauf ein, wie Randstad der Digitalisierung begegnet.
Sascha Lobo beleuchtete in seinem Vortrag, wie sich die Digitalisierung auf die Arbeitswelt auswirkt. Ein erfolgreiches Employer Branding wird zunehmend die Frage ausmachen, ob Mitarbeiter ihrem Unternehmen den digitalen Wandel zutrauen.

Mehr Infos zur Studie Randstad Employer Brand Research gibt es unter www.randstad-award.de

Über Randstad Gruppe Deutschland
Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro (2016) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit knapp 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2016), über 620.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 5.800 Niederlassungen in 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Sourceright und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Sebastian Seyberth
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081776
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Allgemein

SPRING DOCH nicht – Oliver Frenkel

12 Challenges gegen Business Depression und für mehr Zufriedenheit und Erfolg

SPRING DOCH nicht – Oliver Frenkel

Oliver Frenkel – SPRING DOCH nicht

Die Schlüsselbegriffe für deinen Erfolg heißen Persönlichkeit, Produktivität, Qualität, Innovation, Kundenzufriedenheit, Arbeitgebermarke, Sichtbarkeit? Das geht nur mit deinen Mitarbeitern, und zwar mit denen, die für ihre und deine Aufgaben brennen, quasi das Unternehmen rocken.
Leben und Arbeiten sind keine Parallelwelten, sie gehören zusammen. Die Kluft wird aber immer grösser und tiefer. Unternehmer und Manager glauben, sie handeln richtig. Aber sind sie sich auch sicher? Die Zeiten und die Führung haben sich extrem verändert. Erfolgs- und Wettbewerbsdruck, die richtigen Mitarbeiter, die Digitalisierung und das Changemanagement sind unter anderem Themen, die immer wieder an der Tagesordnung sind.

Zusätzlich verändern sich die Situationen rasant schnell und oftmals unerwartet. Gefühlt ist die Sicherheit irgendwo dabei auf der Strecke geblieben. Deswegen ist es besonders wichtig die zukünftigen Herausforderungen in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung zu kennen und sich entsprechend auszurichten. Es ist höchste Zeit umzudenken! Ansonsten droht der kollektive Burnout, die Business Depression!

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627845-90-8)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627845-91-5)

Leseprobe und Bestellung unter
https://shop.windsor-verlag.com/shop/spring-doch-nicht-oliver-frenkel/

Der Autor über sich selbst:
Hi, ich bin Olli Frenkel 45 Jahre, davon 16 Jahre Unternehmer aus Leidenschaft und Life – und Business Mentor. Die grundlegende Frage auf die ich immer wieder gestossen bin, ist für mich: Bist du Cowboy oder Callboy, Prinzessin oder Hure? Schaffst du deinen Job, oder schafft dein Job dich?

Mein Programm ist das Thema „Personality, Business, Identität, Individualität und das menschliche Potential“. Die andere Sichtweise und der andere Umgang mit Arbeit, Job, Beruf und Berufung. Es geht um Talente und Motivation, um Position und um langfristigen und nachhaltigen Erfolg.

Meine besten Ideen hab´ ich in der Sauna und schreibe in meinem Impulsblog über Aktuelles aus dem Alltag, rund um meine Themen: eine zufriedene Work-Life-Balance und eine erfolgreiche, entstresste Business Identität.

Als ausgebildeter Reiss-Profil-Master lege ich Wert auf wissenschaftlich fundierte und in der Praxis bewährte Analysen und moderne Methoden, um optimale Voraussetzungen für die Reflektion und eine stabile Grundlage der Profilierung zu schaffen.

In mehr als 20 Jahren als Vertriebsprofi, direkt an der Peripherie, habe ich eine Vielzahl an reichhaltigen Erfahrungen verstoffwechselt und Fähigkeiten in der Kommunikation und dem Marketing entwickelt, die mir geholfen haben, meinen eigenen Weg zu finden und meine Ziele konsequent zu verfolgen. Auch als kreativer Ideengeber und Gedankenspinner sind mir Struktur und eine effiziente Organisation wichtig.

Neben meiner Karriere in der Chemie-Branche, in die ich klassisch über die Fußstapfen meine Vaters geschlittert bin, war und bin ich immer sozial engagiert und unterstütze verschiedenste Projekt hier bei uns in der Gegend um Moers und Duisburg, an der Schnittstelle „Niederrhein/Ruhrpott“.

Mehr zu Oliver Frenkel und seinen Publikationen:
http://www.oliverfrenkel.com

Firmenkontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com
http://2710 Thomes Ave

Pressekontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
01
windsor.group.usa@gmail.com
http://2710 Thomes Ave

Allgemein

Online Wettbewerb um die besten Köpfe

Externes Personalmarketing – perfekt! Bloß – wie geht´s?

Online Wettbewerb um die besten Köpfe

Externes Personalmarketing

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen zunehmend schwierig qualifiziertes Personal zu finden. Im Wettbewerb und die besten Köpfe gilt es, die eigene Arbeitgebermarke aufzubauen. Diese muss auch online optimal präsentiert werden, um schließlich in den Suchergebnissen aufzuscheinen. Denn Google ist meist die erste Anlaufstelle für Jobsuchende. Mag. Andrea Starzer MBA, von JOBshui Personalberatung und der Online Marketing Agentur PromoMasters gibt Ihr Wissen aus 15 Jahren Online Marketing und Personalmanagement im Workshop „Externes Personalmarketing“ weiter.

Online-Recruiting – die Arbeitgebermarke als Aushängeschild

Die Arbeitgebermarke ist das Aushängeschild von Unternehmen und essenziell, um qualifiziertes Personal für den eigenen Betrieb zu begeistern. „Mehr als 150 Teilnehmern aus unterschiedlichen Branchen haben wir in den letzten Jahren den Einstieg in die online HR-Welt erleichtert,“ sagt Mag. Andrea Starzer MBA. Die Workshops von Andrea Starzer bieten einen Überblick und praktische Beispiele, wie Unternehmer ihre Employer Brand optimal online positionieren:

– So glänzt ihr Unternehmen auch im Internet
– Ideen Kurz-Workshop – ein redaktioneller Fahrplan für HR-Online Marketing
– Professioneller Umfang mit Arbeitgeberbewertungen
– Erfolgskontrolle und Potenziale für die Umsetzung

Durch die Kooperation mit PromoMasters Online Marketing und ihrer 15-Jahre Kompetenz in Human Ressources, bekommt der HR-Manager im Workshop Know-how aus einer Hand. Neben Input aus dem Online Marketing und der Suchmaschinenoptimierung werden auch HR-Fragen beantwortet, die sich in diesem Zusammenhang ergeben.

Externes Personalmarketing – Workshop-Termine in Wien und Salzburg

Möglichkeiten Ihr Arbeitgeberprofil online zu schärfen gibt es im ganzen Land:
– 20.01.2017 in Wien (nur mehr 2 Plätze frei – first come / first served)
– 03.03.2017 in Salzburg

Weitere Details und die Anmeldung finden Interessenten auf der Website: http://www.promomasters.at/seminar/employer-branding/

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Wien und Anif bei Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. Seit 1999 erarbeitet die Agentur für Suchmaschinenoptimierung, SEO & SEA Konzepte für internationale Kunden aus Tourismus, Industrie und Handel, setzt diese um und wertet die Universal Search Erfolge aus. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt
PromoMasters Online Marketing
Mag. Andrea Starzer MBA
Quellenweg 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
info@promomasters.at
http://www.promomasters.at/

Allgemein

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Bei vielen mittelständischen Unternehmen ist er bereits angekommen – der lang vorhergesagte demographische Wandel und das daraus resultierende Ringen um gutes Personal.

„Wer sich als Unternehmen vom Wettbewerb abheben möchte, um die besten Arbeitskräfte für sich zu gewinnen, muss ein klares Arbeitgeberprofil haben – ohne austauschbare Floskeln und allgemeinem Blabla“, argumentiert Anja Schölhorn, Branchenexpertin und Geschäftsführerin der viasion GmbH, einer Agentur für zukunftsweisendes Personalmarketing.

Seit Anfang 2017 ist das Team der Wipperfürther Agentur viasion nun auch offizieller Partner der DEBA (Deutsche Employer Branding Akademie GmbH). Durch einen Zertifikatslehrgang dürfen sich die Personalmarketing-Expertinnen nun „Certified Cultural Fit Consultants“ nennen und sind damit die ersten in Deutschland, die von der DEBA und der Unternehmensberatung meta HR mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. „Es ist mir ein Anliegen, unsere Kunden zukunftsweisend und nachhaltig zu begleiten. Dafür sind kontinuierliche Weiterbildungen ein Muss“, so Schölhorn.

Cultural Fit Evalueator: Vom Bauchgefühl zur wissenschaftlichen Analyse

Durch die Partnerschaft mit der DEBA bietet viasion nun auch den webbasierten Cultural Fit Evalueator, kurz CFE, an.

Der CFE ist ein Online-Test, der Aufschluss darüber gibt, ob die grundsätzlichen Werte und Einstellungen von Bewerbern und Organisationen übereinstimmen. Der leicht verständliche und vor allem schnelle Test basiert auf wissenschaftlichen Wertekonzept-Modellen – wobei es kein „richtig oder falsch“ gibt.

Der Test hilft dem Unternehmen, sich klar darüber zu werden, welche Unternehmenswerte gelebt werden. Dem Bewerber oder der Bewerberin gibt es die Chance, sich vorher ein Bild davon zu machen, inwieweit die Unternehmenswerte mit den persönlichen Einstellungen übereinstimmen – oder ob Unterschiede überbrückbar sind. Es geht nicht länger ums reine „Bauchgefühl“. Die Testergebnisse bieten eine fundierte Grundlage für Gespräche. Beide Seiten profitieren folglich davon.

Weiterhin gibt der CFE den Unternehmen die Möglichkeit, einen kulturellen Wandel aktiv zu steuern. Anja Schölhorn erläutert: „Bei anstehenden kulturellen Entwicklungsschritten kann es notwendig sein, Personal mit anderen Einstellungen und Motivationstreibern einzustellen. Beispielsweise wenn es um Gruppendynamik oder echte Innovation geht.“

Der Cultural Fit Evalueator ist eine Gemeinschaftsentwicklung von der meta HR Unternehmensberatung GmbH, Ingentis Softwareentwicklung GmbH und Deutsche Employer Branding Akademie GmbH (DEBA). Mehr Informationen über den CFE und innovatives Personalmarketing finden Sie auf www.viarecruiting.de

Über viasion

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Kontakt
viasion GmbH
Simone Kaufmann
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-25
simone.kaufmann@viarecruiting.de
http://www.viarecruiting.de

Allgemein

Online Recruiting Kampagnen zeigen bereits Wirkung – Die Arbeitgebermarke ist auch im Internet gefragt

Externes Personalmarketing

Online Recruiting Kampagnen zeigen bereits Wirkung - Die Arbeitgebermarke ist auch im Internet gefragt

Online Recruiting Kampagnen zeigen bereits Wirkung

Die Rolle vom Personalmanagement im Unternehmen hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Aus der Personalverwaltung entwickelte sich im Lauf der Zeit ein HR-Businesspartner Modell mit steigernder Gestaltungsfunktion in vielen Personalmanagement Teilbereichen. Employerbranding ist längst in aller Munde und neben klassischen Karriereportalen, werden Stellenanzeigen auch auf Social Kanälen ausgespielt.

Der steigende Fachkräftemangel zieht sich durch alle Branchen – Kreativität im Personalmanagement ist weiter gefragt. Der anhaltende Karrieremesse Boom und Social Media Aktivitäten vom Mitbewerb fordern die Rolle des Personalmarketing resp. Employerbrand Managers in der Organisation. Bloß wo gehört das Thema hin? Wie geht man Externes Personalmarketing nun wirklich an?

Personalmarketing ist ambivalent

Die einen Handeln während andere noch darüber diskutieren, ob Personalmarketing resp. Employerbranding besser in HR oder Marketing angesiedelt ist. Neue Stellen entstehen und neben Personalmarketing Mitarbeitern, Employerbrand Managern ziehen auch Social Media Manager im Personalmanagement ein. Um Online Kompetenzen in Unternehmen ist es noch immer recht unterschiedlich bestellt. Klar ist nur: 95 % aller Bewerber suchen bereits online, auf der Karrierewebseite des Unternehmens, in Social Media Kanälen, auf YouTube & Co.

Überschneidungen – Problembereiche & neue Jobprofile

Wenn es um crossmediale Recruiting Kampagnen geht, kommen sich Personalmanagement und Marketing erneut die Quere. „Wir wollen eure Bilder von Jubiläen, Glückwünsche zur Hochzeit, Babyfotos …. nicht auf unserem Social Media Chanel haben“ sagen die einen, „wir wollen nicht nur von Produkten & Services lesen – Menschen wollen Menschen sehen“ sagen die anderen. Solange hier Einigkeit besteht ist alles wunderbar und man macht“s zusammen. Doch überwiegend geht man zumindest im Internet besser getrennte Wege und orientiert sich an erfolgreichen Beispielen wie die der BMW Karriere.

Ist das geschafft, steht man vor dem nächsten Thema: Content ist KING – doch woher ständig neue Themen nehmen? Wie einen raschen Einstieg ins Online Marketing gewinnen? Was sollte auch Marketing vom Employerbranding wissen?

„In unseren Workshop haben wir auch sehr viele QuereinsteigerInnen und Mitarbeiter aus dem Marketing oder HR-Umfeld, die hier einen Abstecher in Richtung Online Marketing unternehmen. Das Thema Employerbranding online ist auch, klar abhängig von der Unternehmensgröße, sehr gut in Teilzeit zu erfüllen. Verständlich also, dass wir sehr viele karenzierte Mütter in den Workshops haben“, so Mag. Starzer im Interview.

Externes Personalmarketing – Workshop am 25. November 2016 in Wien

„Mehr als 150 Teilnehmern aus unterschiedlichen Branchen haben wir in den letzten beiden Jahren den Einstieg in die neue HR-Welt erleichtert,“ sagt Mag. Andrea Starzer MBA, JOBshui Personalberatung im Interview. Durch die Kooperation mit PromoMasters Online Marketing und ihrer 15-Jahre HR-Kompetenz bekommt der HR-Manager im Workshop Know-How aus einer Hand und bekommt neben Online Marketing Inputs auch Antworten auf seine HR-Fragen, die sich in diesem Zusammenhang ergeben.
Details & Anmeldung: http://www.promomasters.at/seminar/employer-branding/

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Anif Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. Seit 1999 erarbeitet die Agentur für Suchmaschinenoptimierung, SEO & SEA Konzepte für internationale Kunden aus Tourismus, Industrie und Handel, setzt diese um und wertet die Universal Search Erfolge aus. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt
PromoMasters Online Marketing
Mag. Andrea Starzer MBA
Quellenweg 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
info@promomasters.at
http://www.promomasters.at/

Allgemein

Millennials und Arbeitgebermarke: Studie der ManpowerGroup liefert neue Erkenntnisse

Zwei globale Untersuchungen mit praktischen Tipps für Unternehmen

Millennials und Arbeitgebermarke: Studie der ManpowerGroup liefert neue Erkenntnisse

Millennials und Arbeitgebermarke: Studie der ManpowerGroup liefert neue Erkenntnisse

Wer sind die Millennials (die 20-34-Jährigen, auch Generation Y), was treibt sie an und wie stellen sie sich ihren Karriereweg vor? Diese Fragen werden in den beiden Ende Mai veröffentlichten Studien der ManpowerGroup beantwortet. Zusätzlich wurde auch die Relevanz der Arbeitsgebermarke für diese Generation untersucht. Neben Zahlen und Fakten werden auch praktische Handlungstipps zum Umgang mit den Millennials präsentiert.

Studie 1: Marken-Detektive: Die neue Generation globaler Kandidaten

Eine Befragung von 4.500 Jobsuchenden in den Arbeitsmärkten USA, Großbritannien, Australien, China und Mexiko zum Thema Arbeitgebermarke ergab, dass die Arbeitgebermarke mittlerweile zur den Top 3-Motivatoren für Karriereentscheidungen zählt. Einer von fünf Befragten kann als „Marken-gesteuert“ bezeichnet werden, in dieser Gruppe sind Millenials besonders stark vertreten. Mit einer Berufserfahrung von 10-12 Jahren und eher leitender Funktion sind die Marken-gesteuerten Kandidaten auf dem Arbeitsmarkt besonders interessant für Unternehmen. Die Bedeutung der Arbeitgebermarke hat sich in den letzten fünf Jahren gesteigert. So urteilt mehr als die Hälfte aller Befragten (56%). Als wichtigster Aspekt der Arbeitgebermarke gilt das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer (81%), gefolgt vom Ruf des Unternehmens als Arbeitgeber (70%). Als glaubwürdigste Quelle für die Beurteilung einer Arbeitgebermarke gelten mit 33 Prozent die Mitarbeiter eines Unternehmens, die Unternehmenswebsite (20%) und Arbeitgeber-Bewertungsplattformen (12%) landen auf Platz zwei und drei.

Vorteil Arbeitgebermarke: Warum sich Unternehmen engagieren (sollten)

Unter den Top 3-Motivatoren bei der Jobsuche bietet die Arbeitgebermarke das größte Differenzierungspotential. Da Gehalt und Tätigkeit in unterschiedlichen Unternehmen kaum variieren, nutzen Arbeitgeber zunehmend die Chance, sich über die Arbeitgebermarke von der Konkurrenz abzuheben. Für Arbeitnehmer, die zunehmend Arbeit und Privates verbinden, ist die Identifikation mit den Werten und Zielen eines Unternehmens ein wichtiges Entscheidungskriterium. Zusätzlich ist es heute für Jobsuchende so einfach wie nie, sich über potentielle Arbeitgeber zu informieren.
Details zur Studie unter: https://www.experis.at/dokumente/experis-studie-millennials-karrierewege.pdf

Studie 2: Karrierewege der Millennials: Vision 2020

Für die zweite Untersuchung wurden im Zeitraum von Februar bis April 2016 19.000 erwerbstätige Millennials sowie 1.500 Personalentscheider in 25 Ländern über die Generation Y befragt (ManpowerGroup, 2016). Bis 2020 werden die Millennials (zwischen 1982 und 1996 geboren) über ein Drittel der globalen Erwerbsbevölkerung ausmachen. Zentrale Ergebnisse dieser Studie zum Karriereweg und den Erwartungen der Millennials an ihre berufliche Laufbahn sind:

* optimistisch: Millennials sind in Bezug auf ihre persönlichen Karrieremöglichkeiten eher zuversichtlich. 62% sind der Meinung, dass sie im Fall eines Jobverlusts innerhalb von drei Monaten einen neuen gleichwertigen, oder sogar besseren Job finden könnten. Am zuversichtlichsten sind die Millennials in Mexiko, China, Schweiz und Deutschland. Weniger optimistisch sind die Millennials in Griechenland, Italien und Japan.

* ausdauernd: Mehr als die Hälfte der Befragten geht davon aus, dass sie mit über 65 noch erwerbstätig sein werden (27% auch mit über 70, 12% bis zum Tod). Dieses Wissen spiegelt sich auch in den Karriereerwartungen wieder, so sind sich die Millennials beispielsweise im Klaren darüber, dass sie ihre Fähigkeiten lebenslang weiterentwickeln müssen. Für 93% ist die ständige Weiterentwicklung ein wichtiger Karriereteil. Die Millennials sind durchaus bereits, Zeit und/oder Geld dafür zu investieren.

* engagiert: Lange Arbeitszeiten sind für viele Millennials die Regel. 73% arbeiten mehr als 40 Stunden pro Wochen, ein knappes Viertel sogar über 50 Stunden. Im internationalen Vergleich arbeiten indische Arbeitnehmer mit 52 Stunden durchschnittlich am längsten (52 Stunden/Woche), Arbeitnehmer in Australien und UK haben mit 41 Stunden die kürzeste Arbeitswoche.

Und weil die Millennials davon ausgehen, mehr und länger als ihre Vorgängergenerationen zu arbeiten, verwundert es nicht, dass 84% planen, längere Pausen (über 4 Wochen am Stück) einzulegen.
Details zur Studie unter: https://www.experis.at/dokumente/experis-studie-millennials-karrierewege.pdf

Experis Österreich bietet als renommierte Personalberatung professionelle Unterstützung bei der Besetzung von offenen Positionen und vermittelt Experten und Führungskräfte in den Bereichen Finance und Banking, IT und Engineering. Darüber hinaus sucht Experis gezielt nach Kandidaten für Führungspositionen und Managerposten.

Kontakt
Experis Personalberatung Wien
Mag. (FH) Renate Kaiser
Walcherstraße 6/Unit1
1020 Wien
+43 1 516 76-2011
renate.kaiser@manpowergroup.at
https://www.experis.at/

Allgemein

LinkedIn, XING, Kununu & CO – Ihren neuen Arbeitgeber sollten Sie kennen!

LinkedIn, XING, Kununu & CO - Ihren neuen Arbeitgeber sollten Sie kennen!

Andrea Starzer (JOBshui Consulting Personalberatung und Employer Branding)

Es ist so einfach wie nie zuvor, sich online über potentielle Mitarbeiter und Arbeitgeber zu informieren. Vor allem zwei Plattformen haben sich im Bereich Networking etabliert: Mit 9,2 Millionen Mitgliedern (Stand Sept 2015) hat Xing im DACH-Raum gegenüber LinkedIn (über 7 Millionen) im Moment noch die Nase vorn. Bei diesen Mitgliederzahlen ist die Konkurrenz natürlich beachtlich: Je nach Suchbegriff erhalten Recruiter und Personaler mehrere Tausend Ergebnisse. Die Suche nach ‚CSS Programmierer‘ auf Xing erzielt beispielsweise über 10.000 Treffer.

Wer etwas Zeit in die Pflege seiner Profile investiert und dabei mit Individualität punktet, hat gegenüber anderen einen deutlichen Vorteil. Natürlich reicht es – trotz Entwicklungen in Richtung Active Sourcing – meist nicht aus, ein Profil auf Vordermann zu bringen und gemütlich abzuwarten, bis sich der Traum-Arbeitgeber meldet. Eigeninitiative und regelmäßiges Engagement (beispielsweise in Diskussionsgruppen oder durch eigene Beiträge) sind ebenfalls Bestandteil einer wirksamen Karrierestrategie.

Xing und LinkedIn effektiver nutzen

Vor allem bei Initiativbewerbungen stellen Xing und LinkedIn eine wertvolle Informationsquelle dar: Ein Blick auf die Profile der aktuellen Mitarbeiter verrät, welche Kompetenzen im Unternehmen geschätzt werden und welche beruflichen Erfahrungen hilfreich sein können. Die Arbeitgeberbewertungsplattform Kununu vermittelt außerdem einen ersten Eindruck von Arbeitsklima, Aufstiegschancen und Mitarbeiter-Benefits im jeweiligen Unternehmen. Auch Arbeitgebermarken werden auf diesen Portalen schon fein herausgeputzt.

Kommende Vorträge: teconomy Linz Karrieremesse und Karriereforum Linz

Karriere-Expertin Andrea Starzer unterstützt Menschen als Karriere-Coach in Salzburg regelmäßig dabei, Profile zu schärfen, Qualifikationen besser zu präsentieren und schließlich auch die eigenen Karrierewünsche zu verwirklichen. Im März haben Studierende und Karriere-Interessierte gleich zwei Mal die Gelegenheit, sich persönlich beraten zu lassen: Am 9.3.2016 ist Andrea Starzer im Tec Talk auf der Karrieremesse teconomy an der Johannes Kepler Universität Linz zu hören und steht im Anschluss für einen Social Media Quick Check zur Verfügung. Auch auf dem diesjährigen Karriereforum Linz ist die Inhaberin der JOBshui Karriereberatung mit einem Vortrag zum Thema Business-Networks vertreten. Vor allem Absolventen erhalten hier wertvolle Tipps für mehr Individualität und besserer Auffindbarkeit in Business Networks. Die Karrieremesse der OÖ Nachrichten und der Salzburger Nachrichten findet am 15. März 2016 von 9-16 Uhr im Palais Kaufmännischer Verein in Linz statt.

Weitere Seminare und Vorträge zu Themen rund um Online Reputation und Personalmarketing im Internet unter: http://www.jobshui.com/leistungen/vortraege-seminare/ oder http://www.promomasters.at/seminar/ .

JOBshui Salzburg unter der Leitung von Mag. Andrea Starzer bietet neben klassischer Personalberatung, Projektbetreuung und Coaching im Bereich Employer Branding und Personalmarketing im Web 2.0 sowie Social Recruiting. JOBshui Personalberatung und Personalmanagement ist Ihr Spezialist im Human Resources Consulting, Beratung und Coaching. Auch im Karrierecoaching ist JOBshui Ihr idealer Ansprechpartner.

Kontakt
JOBshui Consulting Personalberatung und Employer Branding
Mag. Andrea Starzer
Waldbadstraße 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
office@jobshui.com
http://www.jobshui.com/