Tag Archives: Arbeitgebervereinigung

Allgemein

ANG Präsidentin Brigitte Faust sieht in Integrationsgesetz neue Chancen

ANG Präsidentin Brigitte Faust sieht in Integrationsgesetz neue Chancen

(Mynewsdesk) München, 8. Juli 2016: Gestern hat der Bundesrat das geplante Integrationsgesetz beschlossen. ANG-Präsidentin Brigitte Faust begrüßt diesen Schritt und sieht darin Chancen bei der Integration Geflüchteter in die Ernährungsindustrie: „Wir sind gut bei der dualen Ausbildung und können hier auch einen Beitrag für geflüchtete Menschen leisten. Mit dem rechtssicheren Aufenthalt während der Ausbildung und für zwei Jahre Anschlussbeschäftigung wurde ein wichtiger Beitrag zur Planungssicherheit geleistet. Es ist für beide – Unternehmen wie Geflüchtete – gleichermaßen unzumutbar, in eine Ausbildung zu investieren, die aufgrund einer Abschiebung abrupt beendet werden könnte.“

Die Ernährungsindustrie bietet Ausbildungsplätze in kaufmännischen, technischen und ernährungstypischen Berufen an. Aufgrund der Vielfalt der Branche mit rd. 6000 Unternehmen vom Kleinbetrieb bis hin zum Weltkonzern und bei einer enormen Produktvielfalt, ist für jeden Geschmack der passenden Ausbildungsbetrieb dabei. Den hohen Stellenwert der klassischen dualen Ausbildung zu hervorzuheben, ist ANG-Präsidentin Faust auch in Ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des BDA-Ausschusses Arbeitsmarktfragen ein großes Anliegen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nst87t

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/ang-praesidentin-brigitte-faust-sieht-in-integrationsgesetz-neue-chancen-54560

Die ANG ist die sozialpolitische Spitzenorganisation der deutschen Ernährungsindustrie, dem drittgrößen Industriezweig Deutschlands. Über 170 Mrd. Euro Umsatz werden mit rund einer halben Million Beschäftigten erwirtschaftet. Die ANG verbindet als Dachverband die neun Landesverbände der Ernährungsindustrie sowie die vier Fachverbände: Verband Deutscher Mühlen, Verein der Zuckerindustrie, Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie und Arbeitgeberverband der Cigarettenidustrie. Hier finden Sie mehr über die ernährungstypischen Berufe.

Firmenkontakt
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Alexander Spickenreuther
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 72
spickenreuther@ang-online.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/ang-praesidentin-brigitte-faust-sieht-in-integrationsgesetz-neue-chancen-54560

Pressekontakt
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Alexander Spickenreuther
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 72
spickenreuther@ang-online.com
http://shortpr.com/nst87t

Allgemein

Wiedergewählt! ANG-Präsidentin Brigitte Faust im Aufsichtsrat des Pensionssicherungsvereins bestätigt

Wiedergewählt! ANG-Präsidentin Brigitte Faust im Aufsichtsrat des Pensionssicherungsvereins bestätigt

(Mynewsdesk) Köln, 7. Juli 2016: In der ordentlichen Mitgliederversammlung des Pensionssicherungsvereins, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit ( PSVaG ) wurde ANG-Präsidentin Brigitte Faust als Mitglied im Aufsichtsrat wiedergewählt. Der PSVaG gewährleistet als gesetzliche Einrichtung die betriebliche Altersversorgung im Falle der Insolvenz des Arbeitgebers. Den weit überwiegenden Anteil der durch den PSVaG abgesicherten Versorgungen sind unmittelbare Versorgungszusagen.

„Das Thema ist für uns extrem relevant. Angesichts der aktuellen politischen Überlegungen zu erweiterten und neuen Versorgungsmodellen, sind wir besonders froh, mit unserer Präsidentin an der Spitze des PSV vertreten zu sein“, stellt ANG-Hauptgeschäftsführerin Valerie Holsboer anlässlich der Wahl von Brigitte Faust fest. Die Ernährungsindustrie hat einen besonders großen Verbreitungsrad betrieblicher Altersversorgung. Die betriebliche Altersversorgung findet über alle Durchführungswege statt, insbesondere auch über Pensionskassen, wie z.B. der Hamburger Pensionskasse HPK .

Die zwölf Mitglieder des PSV-Aufsichtsrats im Überblick:

Klaus Bräunig, Geschäftsführer des Verbands der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Dr. Gerhard F. Braun, Präsident der Landesvereinigung der Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz, Mitglied des Beirats der Karl Otto Braun KG

Brigitte Faust , Präsidentin der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. (ANG), HR Director Employee & Industrial Relations, Coca-Cola Erfrischungsgetränke GmbH

Dr. Jörg Frhr. Frank von Fürstenwerth, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung und Mitglied des Präsidiums des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Dr. Reinhard Göhner , Rechtsanwalt

Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e. V. (BDA)

Norbert Heinen, Vorsitzender des Vorstands Württembergische Lebensversicherung AG

Professor Dieter Hundt, Ehrenpräsident der BDA, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Allgaier Werke GmbH

Janina Kugel , Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektorin der Siemens AG

Horst-Werner Maier-Hunke, Geschäftsführer der DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG

Dr. Rudolf Muhr, Vorsitzender des Beirats der Muhr und Bender KG

Dr. Andreas Wimmer, Mitglied des Vorstandes Allianz Lebensversicherungs-AG

Den Geschäftsbericht des PSV für 2015 finden Sie HIER

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/lqxbec

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/wiedergewaehlt-ang-praesidentin-brigitte-faust-im-aufsichtsrat-des-pensionssicherungsvereins-bestaetigt-67638

Firmenkontakt
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Alexander Spickenreuther
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 72
spickenreuther@ang-online.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/wiedergewaehlt-ang-praesidentin-brigitte-faust-im-aufsichtsrat-des-pensionssicherungsvereins-bestaetigt-67638

Pressekontakt
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Alexander Spickenreuther
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 72
spickenreuther@ang-online.com
http://shortpr.com/lqxbec

Allgemein

Bundeswirtschaftsminister Gabriel wirbt um Sozialpartner

Bundeswirtschaftsminister Gabriel wirbt um Sozialpartner

(Mynewsdesk) Berlin, 6. Juni 2016 – „Mit Ihnen geht alles, ohne Sie geht nichts“, so kann die Begrüßungsrede von Bundeswirtschaftsminister Gabriel auf dem Sozialpartnerempfang des BMWi in Berlin auf den Punkt gebracht werden. Angesprochen hat er damit die persönlich geladenen Spitzenvertreter von Verbänden und Gewerkschaft, darunter ANG-Präsidentin Brigitte Faust. Die Zukunftsthemen könnten nur mit und von starken Sozialpartnern gestaltet werden. Für dieses Engagement dankte er den Anwesenden. Beispielhaft für die Herausforderungen nannte er veränderte Arbeitsprozesse durch die Digitalisierung, die Integration von Flüchtlingen und die Beibehaltung der Attraktivität des Standorts Deutschland für Unternehmen.

Die Ansprache des Ministers und die anschließende Podiumsdiskussion mit BDA-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Göhner und DGB-Chef Rainer Hoffmann machten die enge Verknüpfung von wirtschaftlichen und sozialpolitischen Themen mehr als deutlich. So steht die Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss ( ANG ) bezüglich der maßgeblichen Themen, z.B. die Diskussion rund um Werkverträge, im engen Austausch mit dem Bundeswirtschafts- und Bundesarbeitsministerium gleichermaßen. Im September 2015 konnte beispielsweise mit der Unterstützung von Bundesminister Gabriel die Standortoffensive für die Fleischwirtschaft in Form der Selbstverpflichtung-Fleischwirtschaft erreicht werden.

ANG-Präsidentin Brigitte Faust begrüßt das klare Bekenntnis des Bundeswirtschaftsministers zur Deutschen Industrie und die Anerkennung der Leistung der Sozialpartner. Schließlich sei die Ernährungsindustrie mit ihren über 550.000 Beschäftigten und den rund 170 Mrd. Euro Umsatz eine der drei größten Industrien in Deutschland. Sowohl auf sozialpolitischer als auch auf tarifpolitischer Ebene verfüge sie über eine gefestigte Sozialpartnerschaft. Aufgrund der Bedeutung und Verantwortung, die den Sozialpartnern zukommt, sei es auch ein Muss gewesen, das die ANG im Jahr 2012 mit vereinten Kräften aus Mitgliedsverbänden und Unternehmen personell wie inhaltlich neu ausgerichtet wurde um heute als sozialpolitischer Spitzenverband mitgestalten zu können. Bemerkenswert sei laut ANG-Präsidentin Faust insbesondere auch das hohe Engagement der Unternehmensvertreter in der Verbandsarbeit – was angesichts der Arbeitsdichte in der Unternehmensverantwortung keinesfalls selbstverständlich sei. Auf der ANG-Mitgliederversammlung am 31. Mai 2016 haben sich erneut 19 Unternehmensvertreter aus ganz Deutschland mit großem Engagement für die Arbeit im Präsidium und Vorstand der ANG zur Verfügung gestellt:

Im Amt bestätigt wurde neben der ANG-Präsidentin Brigitte Faust, Vizepräsident Alfred Müller , Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe . Neu ins Präsidium gewählt wurde Matthias Denstorff , Personalchef Griesson-de Beukelaer GmbH & Co. KG .

Als Vorstandsmitglieder wiedergewählt bzw. erneut kooptiert wurden:

* Axel Aumüller , Mitglied des Vorstandes der Nordzucker AG ,
* Heinz Breuer , Vorstandsvorsitzender des Arbeitgeberverbandes der Ernährungsindustrie Baden-Württemberg e.V. ,
* Werner Deharde , Geschäftsführer der Lausitzer Früchteverarbeitung GmbH ,
* Stefan Durach , Geschäftsführer Finanzen und Produktion der Develey Senf & Feinkost GmbH
* Theo Egbers , Mitglied der Geschäftsführung der Mühlen Gruppe ,
* Christoph von Falkenhausen , Zentraler Personalleiter der Carl Kühne KG ,
* Peter Hadasch , Arbeitsdirektor der Nestlé Deutschland AG ,
* Werner Hagedorn , Leiter Personal und Organisation der August Oetker Nahrungsmittel KG ,
* Bettina Henning , Personaldirektorin der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH ,
* Dr. Michael Jaeger , Leiter der Abteilung Industrial Relations der Unilever Deutschland Holding GmbH,
* Norbert Klein , Leiter Industrial & Labour Relations der Nestlé Deutschland AG
* Michael Wenzel , Arbeitsdirektor der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH
* Johann-Andreas Werhahn , Verband der Mühlen und Mitglied im Aufsichtsrat der Müller Pension Kasse ,
* Harald Zech , kaufmännischer Geschäftsführer der Jung Zeelandia GmbH
Erstmals gewählt wurden:

* Anke Kühnel , Geschäftsführerin der ADM Germany GmbH und der ADM Unterstützungskasse, Personalleitung Deutschland
* Werner Giselbrecht , kaufmännischer Leiter Hochland Deutschland GmbH
Für eine weitere Amtszeit gewählt wurden ebenfalls die ANG-Rechnungsprüfer, Dr. Ralf Sibben , stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Ernährungsindustrie Nordrhein-Westfalen und Dr. Uwe Teuchert , Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Ernährungsindustrie Hamburg/Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern e.V .

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9sku74

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/bundeswirtschaftsminister-gabriel-wirbt-um-sozialpartner-37901

Die ANG ist die sozialpolitische Spitzenorganisation der deutschen Ernährungsindustrie, dem sozialpolitisch zweitgrößtenIndustriezweig Deutschlands. Knapp 175 Mrd. Euro Umsatz werden mit über einer halben Million Beschäftigten erwirtschaftet. Die ANG verbindet als Dachverband die neun Landesverbände: http://www.ang-online.com/mitglieder/landesverbaende.html der Ernährungsindustrie sowie vier Fachverbände: http://www.ang-online.com/mitglieder/fachverbaende.html: Verband Deutscher Mühlen, Verein der Zuckerindustrie, Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie und Arbeitgeberverband der Cigarettenidustrie.

Firmenkontakt
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Valerie Holsboer
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 31
holsboer@ang-online.com
http://www.themenportal.de/politik/bundeswirtschaftsminister-gabriel-wirbt-um-sozialpartner-37901

Pressekontakt
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Valerie Holsboer
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 20
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 31
holsboer@ang-online.com
http://shortpr.com/9sku74

Allgemein

Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss begrüßt Selbstverpflichtung der Unternehmen der Fleischwirtschaft auf Gipfeltreffen in Berlin

Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss begrüßt Selbstverpflichtung der Unternehmen der Fleischwirtschaft auf Gipfeltreffen in Berlin

(Mynewsdesk) Auf einem Gipfeltreffen in Berlin mit dem Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabrie l haben sich heute die maßgeblichen Unternehmen der deutschen Fleischwirtschaft auf eine Selbstverpflichtung verständigt.

In dieser Erklärung verpflichten sich die unterzeichnenden Unternehmen, bis Juli 2016 ihre Strukturen und Organisationen derart umzustellen, dass die in ihren Betrieben eingesetzten Beschäftigten in einem in Deutschland gemeldeten, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis arbeiten. Außerdem werden sich die Unternehmen verstärkt rund um Ausbildung und Qualifizierung der Beschäftigten engagieren. Mit dieser Selbstverpflichtung werden die Unternehmen der Fleischwirtschaft als attraktiver Arbeitgeber für die Beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland zukunftssicher weiterentwickelt.

„Der Standort Deutschland muss für die Fleischwirtschaft attraktiv bleiben. Entscheidend sind hierfür die wirtschaftlichen und ebenso die sozialpolitischen Rahmenbedingungen,“ so Valerie Holsboer , Hauptgeschäftsführerin der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss (ANG). Die Fleischwirtschaft ist die umsatzstärkste und beschäftigungsintensivste Branche der deutschen Lebensmittelwirtschaft, die wiederum eine der drei größten Industrien in Deutschland ist. Sie ist ein maßgeblicher Wirtschaftsfaktor und sichert die Versorgung vieler Millionen Menschen mit sicheren Lebensmitteln höchster Qualität im In- und Ausland. „Diese Selbstverpflichtung ist ein wesentlicher Beitrag zur gesellschaftlichen Integration der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und zu deren Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Die Umstellung auf ausschließlich deutsche sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse bewirkt gleichzeitig mehr Transparenz bzgl. der Beschäftigtensituation in der Deutschen Fleischwirtschaft. Ich erwarte, dass sich dieser Selbstverpflichtung die gesamte Fleischwirtschaft anschließen wird“, so Holsboer weiter.

Zur Umsetzung dieser Selbstverpflichtung wird es einen jährlichen Bericht der Gesamtbranche geben, in dem die Fortschritte zur Erreichung der vereinbarten Ziele dargelegt werden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6b424s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/arbeitgebervereinigung-nahrung-und-genuss-begruesst-selbstverpflichtung-der-unternehmen-der-fleischwirtschaft-auf-gipfeltreffen-in-berlin-19227

Die ANG ist die sozialpolitische Spitzenorganisation der deutschen Ernährungsindustrie, dem sozialpolitisch zweitgrößtenIndustriezweig Deutschlands. Knapp 175 Mrd. Euro Umsatz werden mit über einer halben Million Beschäftigten erwirtschaftet. Die ANG verbindet als Dachverband die neun Landesverbände: http://www.ang-online.com/mitglieder/landesverbaende.html der Ernährungsindustrie sowie vier Fachverbände: http://www.ang-online.com/mitglieder/fachverbaende.html: Verband Deutscher Mühlen, Verein der Zuckerindustrie, Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie und Arbeitgeberverband der Cigarettenidustrie.

Kontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/6b424s

Allgemein

Mindestlöhne für die Fleischwirtschaft – Tarifausschuss des BMAS votiert einstimmig für Allgemeinverbindlichkeit

Mindestlöhne für die Fleischwirtschaft – Tarifausschuss des BMAS votiert einstimmig für Allgemeinverbindlichkeit

(Mynewsdesk) München, 26. Juni 2014 – Am Dienstag, den 24. Juni 2014, ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu transparenten und verbindlichen Vergütungen in der Fleischwirtschaft gelungen. Der Tarifausschuss des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hatte sich in seiner Sitzung in Berlin einstimmig für die Allgemeinverbindlicherklärung des im Januar 2014 abgeschlossenen Mindestlohntarifvertrages ausgesprochen. „Damit ist das ehrgeizige und historische Projekt im Endspurt“, so ANG-Hauptgeschäftsführerin Valerie Holsboer. „Der gesamte Prozess war inhaltlich und auf der Zeitschiene extrem anspruchsvoll. Ich danke allen Beteiligten sehr für ihr hohes persönliches Engagement.“ Nach der Bekanntgabe über den Bundesanzeiger, mit der für den 27. Juni 2014 gerechnet wird, folgt eine dreiwöchige Anhörungsfrist. Verbindlich in Kraft treten wird die Verordnung voraussichtlich am 1. August 2014. Ende Mai 2014 erfolgte die Aufnahme der Fleischwirtschaft in das Arbeitnehmer-Entsendegesetz. Dies war Voraussetzung, das  Verfahren zum Erlass der Mindestlohnverordnung einzuleiten.
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuß e.V.
Danielle Borowski
Telefon: +49 (0)89 322 093 94 – 70
E-Mail: borowski@ang-online.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2ikfbq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/mindestloehne-fuer-die-fleischwirtschaft-tarifausschuss-des-bmas-votiert-einstimmig-fuer-allgemeinverbindlichkeit-61405

Über die
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. (ANG):

Die
ANG ist die sozialpolitische Spitzenorganisation der deutschen
Ernährungsindustrie, dem drittgrößen Industriezweig Deutschlands. Über 170 Mrd.
Euro Umsatz werden mit rund einer halben Million Beschäftigten erwirtschaftet.
Die ANG verbindet als Dachverband die neun Landesverbände: http://www.ang-online.com/mitglieder/landesverbaende.html der Ernährungsindustrie sowie die vier Fachverbände: http://www.ang-online.com/mitglieder/fachverbaende.html: Verband Deutscher Mühlen, Verein der Zuckerindustrie, Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie  und
Arbeitgeberverband der Cigarettenidustrie. Hier: http://www.ang-online.com/aus-bildung.html finden Sie mehr über die
ernährungstypischen Berufe.

Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/2ikfbq

Allgemein

Schlacht- und Zerlegebetriebe Es fehlt an Tarifbindung

Schlacht- und Zerlegebetriebe Es fehlt an Tarifbindung

(ddp direct) Die Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss (ANG) ist der sozialpolitische Spitzenverband der deutschen Nahrungs- und Genussmittelhersteller. Als Dachverband vertritt die ANG die Interessen und Belange der den Landes- und Fachverbänden angeschlossenen Unternehmen und Betriebe.

Anlässlich aktueller Berichterstattung über Arbeitsbedingungen bei Schlacht- und Zerlegebetrieben in Deutschland möchten wir klarstellen, dass die genannten Unternehmen weder unmittelbar noch mittelbar tarifpolitisch bzw. sozialpolitisch organisiert und damit nicht bei der ANG vertreten sind. Entsprechend fehlt es an der Tarifbindung über Landesverbände und mangels Zuständigkeit, an Fakten über die tatsächlichen Arbeitsbedingungen. Dennoch möchte die ANG das Gespräch suchen und auf die Vertreter der betroffenen Unternehmen zugehen. Vielleicht können so Standards der in der ANG vertretenen Ernährungsindustrie auch für diesen Bereich eingeführt werden, so ANG-Hauptgeschäftsführerin Valerie Holsboer.

Die in der ANG organisierte Ernährungsindustrie ist für ihre funktionierende und gelebte Sozialpartnerschaft bekannt. Keine andere Branche hat ein derart differenziertes und ausgefeiltes Tarifgeflecht wie Nahrung und Genuss bei einer Tarifbindung von rund 70%. Eine enorme Zahl für eine Branche, die neben Großkonzernen auch stark mittelständisch geprägt ist.

Die über die Landes- und Fachverbände der ANG organisierten Nahrungs- und Genussmittelhersteller sind engagierte Ausbilder und attraktive Arbeitgeber. Über 75% Vollzeitquote bei den Ernährungsberufen, hohe Arbeitsplatzsicherheit und eine moderne, zeitgemäße Betriebskultur z.B. bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf prägen die Branche. Das aktuelle ANG-Arbeits-Panel, das in den nächsten Tagen veröffentlicht wird, bestätigt eine ausgewogene Belegschaftsstruktur unseres Industriezweigs. Vorab zu nennen seien: 98% sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, knapp 8% befristete Arbeitsverhältnisse, über 25% Frauen in Führungspositionen.

Zur ANG:

Die ANG verbindet als Dachverband die neun Landesverbände der Ernährungsindustrie sowie die vier Fachverbände: Verband Deutscher Mühlen, Verein der Zuckerindustrie, Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie und Arbeitgeberverband der Cigarettenidustrie. Hier finden Sie mehr über die ernährungstypischen Berufe.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8r64b1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/schlacht-und-zerlegebetriebe-es-fehlt-an-tarifbindung-41054

Kontakt:
Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V.
Danielle Borowski
Wilhelm-Wagenfeld-Strasse 18
80807 München
+49 (0)89 322 093 94 0
borowski@ang-online.com
www.ang-online.com