Tag Archives: Architekturbüros

Immobilien

Rosa-Alscher Gruppe und Stadt München initiieren Architekturwettbewerb für neues Stadtteilzentrum München-Freiham Nord

Neues Stadtteilzentrum München-Freiham Nord

Rosa-Alscher Gruppe und Stadt München initiieren Architekturwettbewerb für neues Stadtteilzentrum München-Freiham Nord

Alexander Rosa-Alscher

München, 04.12.2018 – In Münchens neuem Stadtteil Freiham Nord werden einmal 25.000 Menschen ihr zu Hause haben. Kern dieses größten Stadtentwicklungsprojekts Europas ist das Stadtteilzentrum, das als urbaner Mittelpunkt die Visitenkarte des neuen Quartiers sein wird. Im Sommer hat die Munich Future City West GmbH – ein Unternehmen der Rosa-Alscher Gruppe – die vier zugehörigen Baufelder mit insgesamt 21.500 m2 erworben. Nun wurde ein Ideen- und Realisierungswettbewerb um die Gebäude- und Freiflächenplanung des modernen Marktplatzes ausgelobt.

Ende Januar werden die Sieger ermittelt
Munich Future City West – ein Tochterunternehmen der Rosa-Alscher Gruppe hat in Zusammenarbeit mit dem Münchner Referat für Stadtplanung und Bauordnung, dem Kommunalreferat sowie dem Baureferat 12 namhafte Architekturbüros eingeladen, von denen vier der Auswahl von Rosa-Alscher unterlagen. Die Pläne können bis zum 19. Dezember 2018, ein Modell bis 8. Januar 2019 eingereicht werden. Das Preisgericht wird sich am 24.und 25. Januar 2019 treffen und die Gewinner benennen. Ihm gehören Prof. Dr. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München, und Firmenchef Alexander Rosa-Alscher nebst einer kompetenten Riege aus Stadtplanern, Architekten und Kommunalpolitikern an, die als Fach- sowie Sachpreisrichter fungieren.

Realisierung des Leitbilds „Offenes Einkaufen“
Der nördlich der Bodenseestraße zu konzipierende Stadtplatz besteht aus vier Teilgebieten, in denen 36.000 m2 für Wohnraum vorgesehen sind. Ein Viertel des Gesamtareals wird als Einkaufszentrum dem Einzelhandel, für Dienstleistungen und Gewerbe zur Verfügung stehen. Zudem soll ein Hotel den Ortskern komplettieren. Zu den Planungszielen des Architekturwettbewerbs gehört die „Entwicklung eines lebendigen Stadtteilzentrums mit einem breiten Nutzungsspektrum von Wohnen, Gewerbe und Handel. Das Handelskonzept für das
Stadtteilzentrum Freiham soll zwar dem Warenangebot eines Einkaufszentrums entsprechen, orientiert sich dabei aber städtebaulich an innerstädtischen Vorbildern“, wie es in der Auslobung heißt. Als Orientierung der Wettbewerber dient das Leitbild des „offenen Einkaufens“. Dieses beinhaltet beispielsweise, dass wie in gewachsenen Innenstädten die Eingänge zu den einzelnen Ladengeschäften an der Straße oder dem Platz davor liegen. Mit der Einhaltung dieses Prinzips in Freiham-Nord soll eine hohe Frequentierung und Belebung des öffentlichen Raums erreicht werden.

Urbaner Charakter, Flair und Wohnqualität
Zu den weiteren Vorgaben zählen die architektonische Erzeugung eines urbanen Charakters, einladende Schaufensterfronten, attraktive Wohngebäude mit „besonderem Flair“ und „hoher Wohnqualität“ sowie geeignete Schallschutzmaßnahmen. Grundsätzlich soll das neue Stadtteilzentrum eine stadtbildprägende Wirkung entfalten, in der die Baukörper zum zentralen Platz Raumkanten bilden, in denen Durchlässe zu öffentlichen Räumen überleiten.
Für Alexander Rosa-Alscher kommt den besten Wettbewerbsideen eine Schlüsselfunktion in diesem Großprojekt zu, denn: „Alle Eigenschaften, die Freiham-Nord lebenswert machen, werden sich im neuen Stadtteilzentrum konzentrieren und dort erfahrbar sein.“

https://www.rosa-alscher-gruppe.de/de/

Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Büros,
SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Saule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft dabei eine stadtprägende Architektur.

Kontakt
ROSA-ALSCHER Gruppe
Sophia Schwarzmaier
Walter-Gropius-Strasse 23
80807 München
+49 (89) 98 24 94 -50
+49 89 98 24 94 09
info@rosa-alscher-gruppe.de
http://www.rosa-alscher-gruppe.de

Allgemein

Planer am Bau auf Erfolgskurs

Der Spezialist für Qualitätsmanagement in Planungsbüros verzeichnet 200. Mitglied

Planer am Bau auf Erfolgskurs

(NL/3752128923) Der Erfolg des QualitätsStandards Planer am Bau zeichnet sich nicht erst mit Aufnahme des 200. Mitglieds ab. Seit dem Unternehmensstart im Jahr 2005 konnten immer mehr Ingenieur- und Architekturbüros für das Qualitätszertifikat Planer am Bau gewonnen werden.

Der Erfolg des QualitätsStandards Planer am Bau zeichnet sich nicht erst mit Aufnahme des 200. Mitglieds ab. Seit dem Unternehmensstart im Jahr 2005 konnten immer mehr Ingenieur- und Architekturbüros für das Qualitätszertifikat Planer am Bau gewonnen werden.

Für die runde Mitgliederzahl des Qualitätsverbunds sorgte die Meckenheimer PRÜTERPLAN GmbH. Wir sind vom QM-Zertifikat Planer am Bau sehr überzeugt und freuen uns, dass wir diese Auszeichnung tragen können, sagt Geschäftsführer Dirk Prüter. Auf der einen Seite verbessern wir unsere Planungsqualität erheblich und können somit auch hochwertigere Arbeit leisten. Auf der anderen Seite können wir mit einem aussagekräftigen Zertifikat nach außen hin ganz klar sichtbar machen, dass uns das Qualitätsmanagement am Herzen liegt.“

Das Konzept für das Qualitätssiegel Planer am Bau, das gezielt auf Planungsbüros ausgelegt ist, entwickelten Bauberater Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng und Bau-Marketing-Experte Dr. Knut Marhold. Unterstützung holten sie sich auf der einen Seite von Praktikern, auf der anderen vom TÜV Rheinland. Die Standards des Zertifikats erarbeiteten sie gemeinsam, was aus Wengs Sicht besonders zielführend war: Die Mitarbeit von Praktikern bei der Festlegung der Standards zeichnet das QM-System Planer am Bau bis heute aus. So gingen zum Beispiel auch für Planungsbüros relevante Themen wie Nachhaltigkeit, Kostenkontrolle und Service in die Qualitätsstandards ein.

Eine Besonderheit des Zertifikats sind die Klausurwochenenden, in denen die Ingenieurbüros innerhalb von nur zwei Tagen die Rohfassung ihres individuellen Qualitätsmanagement-Handbuchs erarbeiten. Der Funke springt fast immer über, stellt Marhold fest. Kaum jemand verlässt diese Wochenenden ohne die Überzeugung, dass unser System den Planeralltag tatsächlich erleichtern und verbessern hilft.

Der QualitätsVerbund Planer am Bau berät Architektur- und Ingenieurbüros bei der Einführung eines QualitätsManagement-Systems nach dem TÜV Rheinland-QualitätsStandard Planer am Bau. Dieses von Architekten und Ingenieuren mit entwickelte Qualitätssiegel ist für Planer eine Alternative zur Zertifizierung nach ISO 9001, da es schlanker, kostengünstiger und effizienter sowie branchenspezifisch auf die Bedürfnisse von Planungsbüros zugeschnitten ist. Da es sich um ein anerkanntes QM-System handelt (QZ Planer am Bau ist als Marke eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt), wird es auch von öffentlichen Auftraggebern bundesweit anerkannt. Initiatoren sind die langjährig erfahrenen Bauingenieure Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng.

Firmenkontakt
QualitätsVerbund Planer am Bau
Knut Marhold
Brunnenwiesen 9
73105 Dürnau
49 7164.1498350
km@planer-am-bau.de

Pressekontakt
QualitätsVerbund Planer am Bau
Knut Marhold
Brunnenwiesen 9
73105 Dürnau
49 7164.1498350
km@planer-am-bau.de
http://www.planer-am-bau.de

Allgemein

Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus

Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus

Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus

(Mynewsdesk) MIAMI, FL — (Marketwired) — 06/07/14 — Arquitectonica, das internationale Architekturbüro mit Sitz in Miami (Florida), wurde als eines der führenden amerikanischen Unternehmen mit weltweiter Präsenz ausgewählt, um die USA in der 14. Internationalen Architekturausstellung in Venedig zu vertreten. Die Architekturausstellung, die zu den prestigeträchtigsten Ausstellungen der Welt zählt, trägt dieses Jahr den Titel „Fundamentals“. Arquitectonica wird an OFFICEUS teilnehmen, die Untersuchung des US-Messepavillons zu den bewerkenswertesten architektonischen Arbeiten, die von amerikanischen Architekten in den letzten hundert Jahren im Ausland gebaut wurden.

Seit seiner Gründung im Jahr 1977 hat sich Arquitectonica infolge seiner hervorragenden Leistungen und Innovationen im Architekturdesign in der internationalen Architekturgemeinde etabliert. Das Unternehmen hat viele der bekanntesten Gebäude der Welt entworfen, mit anspruchsvoller Oberflächenmusterung und Fassaden -Verbindung. Ihre gewagten bunten Strukturen haben plastische Formen mit dem charakteristischen Arquitectonica-Stil mit einem dramatischen, ausdrucksvollen Hightech-Modernismus. Vier der insgesamt zwanzig Arquitectonica-Ausstellungsprojekte, die im OFFICEUS Atlas veröffentlicht und auf der Biennale gezeigt werden, sind: The Gate Towers und die Sun & Sky Towers in Abu Dhabi, der Cyberport Technology Campus & Le Meridian in Hongkong, Menara Karya in Jakarta und der Exaltis Tower in La Défense in Paris.

Die Architektur-Biennale in Venedig ist weltweit eine der prestigeträchtigsten Kulturveranstaltungen und zieht die kreativsten und angesehensten Architekten aus einer Vielzahl von Ländern an. Die Biennale wurde 1895 gegründet und begrüßt über 370.000 Besucher und ist seit ihrer Gründung bahnbrechend in der Forschung und Förderung neuer artistischer Trends. Rem Koolhaas tritt als Kurator der Internationalen Architekturausstellung 2014 auf, deren Ziel es ist, eine ausgezeichnete, forschungszentrierte Architektur-Biennale zu schaffen.

Über Arquitectonica:

Was als experimentelles Studio begann, ist nun ein Unternehmen mit Niederlassungen in aller Welt: Arquitectonica. Die Aufträge des Unternehmens werden inzwischen von zehn Büros auf mehreren Kontinenten ausgeführt, wobei die Projekte von Luxus-Wohnanlagen bis zu spezialisierten Bauten wie eine US-Botschaft, Sportstadien, Museen und kulturelle Einrichtungen reichen. Arquitectonica hat bereits zahlreiche Auszeichnungen des „American Institute of Architects and Progressive Architecture Design“, wurde als „AIA Florida Firm of the Year“ geehrt und gewann den „AIA Test of Time“-Preis für die Firmenzentrale von Banco de Credito, die Atlantis-Wohnanalage und das Pink House. Arquitectonica hat für seine innovativen Entwürfe bereits über 250 Auszeichnungen erhalten und wurde weltweit in über 5000 Veröffentlichungen und Fachzeitschriften thematisiert, darunter Time, Life, Architectural Record und Architectural Design.

Dana Herndon
dana.herndon@zm-pr.com

=== Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/xp4a6v

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/arquitectonica-eines-der-fuehrenden-amerikanischen-architekturbueros-stellt-auf-der-venedig-biennale-im-us-messepavillon-aus

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com