Tag Archives: atex

Maschinenbau

Intelligent pump monitoring with ATEX certification from Allweiler

Intelligent pump monitoring with ATEX certification from Allweiler

The IN-1000 master module displays notifications and sensor values from all pumps and forwards them.

(Radolfzell – April 20, 2018) At this year“s ACHEMA, Allweiler will exhibit its intelligent condition and operation monitoring system (hall 8.0, booth D63). Known as IN-1000, it is now also available with ATEX certification for use in EX zones. IN-1000 was developed specifically for Allweiler pumps that are used in operationally-critical and environmentally-sensitive applications in chemical engineering. This system improves safety while reducing operating costs. Allweiler is a business segment of CIRCOR.

The „smart platform“ IN-1000 can be used for a wide range of condition monitoring applications, from simple, single-pump installations to complex, multi-pump systems while improving safety and reducing operating costs simultaneously. As a result, maintenance and repairs can be planned in advance, there are no unplanned production downtimes, and maintenance intervals can be extended. Specific examples include monitoring of temperature, leaks, and vibrations. The system may also be expanded with standard industrial sensors (e.g. for pressure). It can be added to a variety of new Allweiler pumps or retrofitted to existing pumps.

Allweiler“s IN-1000 condition monitoring device is now also available for EX zones. It will be delivered with the necessary certifications for operation in ATEX Zone 2, Class 1, Division 2. All components, from measuring devices and cables to the barrier box, are certified for EX zones.
Allweiler has been supplying pumping solutions for chemical engineering customers around the world for decades. This year at ACHEMA, in addition to the „smart platform“ IN-1000, Allweiler will also exhibit selected products from its broad selection of chemical pumps. These include everything from centrifugal, propeller pumps, and screw pumps to progressing cavity and peristaltic pumps. Additionally, visitors to the Allweiler booth will be able to view precision gear pumps of the brand Zenith.

CIRCOR International, Inc. (NYSE: CIR) designs, manufactures and markets differentiated flow control products and sub-systems for Energy, Aerospace & Defense and Industrial customers. The Company has a diversified product portfolio of recognized, market-leading brands (Allweiler®, Houttuin™, Imo®, Leslie Controls, Rosscor®, RTK, Schroedahl, Tushaco®, Warren® and Zenith®) that fulfill its customers“ mission critical needs.

Company-Contact
CIRCOR | ALLWEILER GmbH
Gunter Connert
Allweilerstr. 1
78315 Radolfzell
Phone: +49 (0)7732 86-542
Fax: +49 (0)7732 86-99542
E-Mail: gunter.connert@circor.com
Url: http://www.allweiler.de

Press
Tenncom GmbH
Sina Freivogel
Robert-Gerwig-Str. 35
78315 Radolfzell
Phone: +49 (0)7732 95 39 42
Fax: +49 (0)7732 95 39 39
E-Mail: sfreivogel@tenncom.de
Url: http://www.tenncom-gmbh.de

Maschinenbau

Intelligente Pumpenüberwachung mit ATEX-Zertifizierung von Allweiler

Intelligente Pumpenüberwachung mit ATEX-Zertifizierung von Allweiler

Das IN-1000-Mastermodul zeigt Meldungen und Sensorwerte aller Pumpen an und leitet diese weiter.

(Radolfzell – 20. April 2018) Allweiler, ein Geschäftsbereich von CIRCOR, zeigt auf der ACHEMA (Halle 8.0 Stand D63) das Condition und Operation Monitoring System IN-1000, das jetzt auch mit ATEX-Zertifizierung für EX-Zonen erhältlich ist. IN-1000 ist speziell für Pumpen von Allweiler entwickelt, die in betriebskritischen und umweltsensiblen Anwendungen der Verfahrenstechnik und der Chemie eingesetzt sind. Dieses System erhöht die Sicherheit und reduziert gleichzeitig die Betriebskosten.

Mit der „Smart Platform“ IN-1000 lassen sich von der einfachen Zustandsüberwachung bis hin zu komplexen Überwachungstätigkeiten inklusive Operation Monitoring an mehreren Pumpen viele Anforderungen an Sicherheit und geringe Betriebskosten gleichzeitig realisieren. Wartung und Instandhaltung werden planbar, ungeplante Produktionsausfälle sind nahezu ausgeschlossen und die Wartungsintervalle können größer werden. Beispiele sind die Überwachung von Temperatur, Leckage und Vibration. Eine Erweiterung mit industrieller Standardsensorik (z.B. für Druck) ist möglich. Das System lässt sich für viele Pumpen von Allweiler einsetzen und auch nachrüsten.

Das Condition Monitoring System IN-1000 von Allweiler ist nun auch für EX-Zonen verfügbar. Es wird mit den notwendigen ATEX-Zertifizierungen geliefert, um das System in ATEX-Zone 2, Class 1, Division 2 zu betreiben. Alle Komponenten, von den Sensoren über die Kabel bis hin zur Trennbarriere, sind für die EX-Zone zertifiziert.

Allweiler stellt als Systemlieferant seit Jahrzehnten weltweit Lösungen für die Verfahrenstechnik und die chemische Industrie bereit. Zusätzlich zur „Smart Platform“ IN-1000 stellt Allweiler eine Auswahl aus dem kompletten Produktsortiment seiner Chemiepumpen auf der ACHEMA aus. Diese reicht von Kreisel- und Propellerpumpen, über Schraubenspindelpumpen bis hin zu Exzenterschnecken- und Schlauchpumpen. Auch Zahnrad-Dosierpumpen der Marke Zenith sind vertreten.

CIRCOR International, Inc. (NYSE: CIR) entwickelt, produziert und vermarktet ein umfassendes Sortiment an Produkten zur Durchflussregelung und Sub-Systemen für Kunden in den Branchen Energieerzeugung, Raumfahrt & Verteidigung sowie Industrie. CIRCOR besitzt ein breites Portfolio an namhaften, marktführenden Marken (Allweiler®, Houttuin™, Imo®, Leslie Controls, Rosscor®, RTK, Schroedahl, Tushaco®, Warren® und Zenith®), welche die unternehmenskritischen Anforderungen ihrer Kunden erfüllen.

Firmenkontakt
CIRCOR | ALLWEILER GmbH
Gunter Connert
Allweilerstr. 1
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 86-542
+49 (0)7732 86-99542
gunter.connert@circor.com
http://www.allweiler.de

Pressekontakt
Tenncom GmbH
Sina Freivogel
Robert-Gerwig-Str. 35
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 95 39 42
+49 (0)7732 – 95 39 39
sfreivogel@tenncom.de
http://www.tenncom-gmbh.de

Maschinenbau

Side Channel Compressor – Background knowledge from SKVTechnik

SKVTechnik reports on commissioning and operation of side channel blowers

Side Channel Compressor - Background knowledge from SKVTechnik

From the side channel blower there are dangers that users should know.

SKVTechnik reports of some special issues in terms of starting with side channel blowers:

1. Points that should be considered during commissioning:

The Side Channel Compressor has arrived at the customer complete, assembled and intact. So it is neither damaged nor changed.

The silencers are appropriately connected to the system lines (vibration of the system).

The side channel blower is securely fastened to the substructure and can not be detached from the substructure even if the device vibrates.

The motor is professionally connected to a control panel.

For outdoor installation, the side channel blower should be protected from the sun and the elements. SKVTechnik recommends the use of a weather hood or, if necessary, reduction of noise, a soundproof hood.

2. Dangers emanating from the side channel compressor during operation:
Danger of injury – Warning against cutting, crushing and catching danger!

When working on the side channel blower, there is a risk of cutting and crushing injuries due to retraction! For this reason, installation and transportation of the machine must be performed by technicians taking all necessary safety precautions and following the instructions in this manual.

Danger of injury due to escaping process fluid
Risk of overpressure and sudden leakage of process fluid (skin and eye injuries)! Only switch on the side channel compressor if all connections are correct.

Dangerous electrical voltage!
Inappropriate behavior can cause serious injury! Work on the electrical equipment may only be carried out by qualified and qualified electricians! Before working on the device or the system, the following precautions must be taken:
– Disconnect the mains voltage;
– open the side channel compressor terminal box only after making sure that there is no voltage;
– Secure the side channel blower and the system against voltage reconnection.

Risk of entanglement!
Risk of negative pressure: sudden entry of hair and clothing! Only switch on the side channel compressor if all connections are correct.

Risk of seizure of the impeller as a result of exceeding the performance of the side channel blower!
When using the Side Channel Compressor, make sure that the operating conditions are in accordance with the SPECIFICATIONS table.
The operation with closed intake and / or outlet opening of the side channel compressor is, if only for a short time, necessarily to be avoided. Users install a safety valve or equivalent safety circuit to prevent excessive vacuum or overpressure and to ensure that the values given in the SPECIFICATIONS of this manual and on the TAG are met. The side channel blower should be switched off immediately in case of abnormal operating noise of the impeller on the side channel blower! Customers then initiate maintenance.

Risk of burns due to contact with hot surfaces of the side channel blower!
Even if the values given in the TECHNICAL DATA and on the TAG are met, the compressors / vacuum pumps can reach high surface temperatures during operation. Wear appropriate PPE to protect against burns.

Press contact:
SKVTechnik
Werner Bernberger – SKVTechnik ATEX Representative
Strassberger Str. 31
08527 Plauen
Tel. +49 3741 2510951

SKV Technik is an online retailer that has only side channel blowers and fans in its program. Fast service and 3 years warranty on most products.

Contact
SKVTechnik
Melanie Schreiber
Straßberger Straße 31
08527 Plauen
Phone: 01727799600
E-Mail: pressemitteilungen@skvtechnik.com
Url: http://www.skvtechnik.com

Allgemein

Secu Comfort Ex von DENIOS: Ergonomie Plus im Ex-Bereich

Secu Comfort Ex von DENIOS: Ergonomie Plus im Ex-Bereich

Alle gängigen Industriefässer lassen sich kinderleicht und sicher in Ex-Bereichen transportieren

Secu Comfort Ex von DENIOS: Ergonomie Plus im Ex-Bereich
Der Kraftaufwand ist minimal, Sicherheit und Ergonomie sind aber absolut zeitgemäß bzw. sogar höher als in aktuellen Arbeitsschutz-Richtlinien gefordert. Die neue DENIOS Fasskarre ermöglicht nicht nur den Transport von Industriefässern verschiedener Größen als Einzelperson. Die neueste Version bietet maximale Sicherheit bei Tätigkeiten in sensiblen Arbeitsbereichen wie Ex-Zonen.

Entwickelt für den Ex-Bereich
Fässer sind der industrielle Standard zur Aufbewahrung von Gefahrstoffen aller Art. Neben Stahlfässern sind vor allem Gebinde aus Kunststoff häufig anzutreffen. Die Fasskarre Secu Comfort ist variabel für Fässer von 60 bis 220 Liter Volumen verwendbar. Die Fassaufnahme ist stufenlos in der Höhe verstellbar. Eine stabile Konstruktion aus Stahl und Edelstahl bildet das Chassis, Vollgummiräder sorgen für den reibungslosen Transport innerhalb der Werkshalle. Die rote Farbe der neuen Fasskarre signalisiert, dass diese im Ex-Bereich eingesetzt werden kann. Die neue, ableitfähige Version ist geeignet für die Ex-Zonen 1,2, IIA und IIB. Wie bei den meisten Produkten dieser Kategorie gewährt DENIOS 5 Jahre Garantie.

Ergonomie: Bis zu 40 Fässer am Tag
Die neue Fasskarre Secu Comfort ist für eine maximale Last von 350 kg ausgelegt. Der Anwender muss für diese Lasten lediglich einen Kraftaufwand von 200 Newton (entspricht ca. 20 kg) aufwenden. Selbst das Kippen des Fasses entfällt bei der neuen DENIOS Fasskarre: ein ausgeklügeltes Hebelverfahren ermöglicht auch ungeübten und körperlich benachteiligten Personen das sichere Heben und Bewegen der Fasslast. Die Lastenhandhabungsverordnung und internationale Richtlinien (EN DIN 1005 oder ISO 11228-1) geben für häufiges Anheben, Ziehen oder Betätigen von Lasten einen Richtwert von 250 N vor, um Gesundheitsrisiken für den Anwender zu vermeiden. Die DENIOS Fasskarre Secu Comfort unterbietet diesen Wert bewusst und unterstützt somit aktiv das ergonomische Handling von Fässern am Arbeitsplatz.

Weil uns die Natur vertraut, tun dies auch Geschäftskunden aus Industrie, Dienstleistung, Handwerk und Handel, sowie Einrichtungen des öffentlichen Lebens in aller Welt. DENIOS ist der führende Hersteller und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den betrieblichen Umweltschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz. Gesetzeskonforme Produkte, Lösungen und individuelle Dienstleistungen im Umgang mit Gefahrstoffen sind genauso unsere Leidenschaft wie der Schutz natürlicher Ressourcen. Alle DENIOS Produkte im Shop, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Anwendungsbeispiele finden sich in unserem Web-Portal unter www.denios.de

Firmenkontakt
DENIOS AG
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
presse@denios.de
http://www.denios.de

Maschinenbau

Gefährliche und leicht entzündliche Suspensionen

CP Pumpen ermöglichen sichere Förderung

Gefährliche und leicht entzündliche Suspensionen

IL-BTO In-Line-Chemieprozesspumpe der CP Pumpen AG für die Förderung feststoffbeladener Flüssigkeite

Bereits seit 20 Jahren verlässt sich ein weltweit führender Akteur der Spezialchemie auf CP und die speziellen Fähigkeiten der In-Line-Chemieprozesspumpe des Schweizer Pumpenherstellers.

Zofingen, 12.01.2018 – Besonders im Umgang mit sehr wertvollen oder gefährlichen Stoffen bietet die CP In-Line-Chemieprozesspumpe IL-BTO grosse Vorzüge. Da der Kunde verschiedene Flüssigkeiten befördert, darunter auch Suspensionen, welche gefährlich, leicht entzündlich und mit Feststoffen versehen sind, benötigt dieser Pumpen, die die hohen Anforderungen absolut sicher und zuverlässig erfüllen. Zudem muss die Förderhöhe variable sein, da die Leitungswege in den Prozessen des Kunden nicht immer konstant sind.

Bei dem Projekt handelt es sich um eine Wirkstoffproduktion. Daher müssen die Pumpe sowie alle produktberührten Dichtungen, inklusive des kompletten Sperrdrucksystems, die FDA Voraussetzungen abdecken. Des Weiteren kommen die Pumpen in einem explosionsgefährdeten Bereich zum Einsatz, Zone 1 T4, weswegen die Erfüllung der ATEX-Richtlinien zwingend gegeben sein muss, um den Schutz der Personen und Umwelt zu gewährleisten.

Sicherheit und Zuverlässigkeit dank CPs In-Line-Chemieprozesspumpe
Für die Förderung der Flüssigkeiten in dem anspruchsvollen Produktionsprozess stellt die IL-BTO von CP die optimale Lösung dar. Sie ist speziell konzipiert für das Pumpen von Medien mit hohem Feststoffanteil. Mittels Frequenzumrichter wird dem Kunden die geforderte Flexibilität ermöglicht, sodass er die Pumpe auf verschiedene Förderaufgaben und Medium-Eigenschaften ausrichten kann und so optimale Betriebspunkte erreicht. Dementsprechend wurde für den Pumpenwerkstoff auch eine hochwertige Nickellegierung 2.4602/2.4610 gewählt, um sie bei möglichst verschiedenen Fluiden einsetzen zu können. Diese Legierungen sind besonders beständig gegenüber oxidierenden, reduzierenden und gemischten Säuren und weiterer Medien.

Die Partnerschaft zwischen dem Kunden und der CP Pumpen AG besteht bereits seit einigen Jahren. Die absolut sichere und zuverlässige Arbeitsweise unserer Pumpen haben den Kunden auch dieses Mal wieder davon überzeugt, sein neustes Projekt mit CP zu realisieren. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir die hochanspruchsvollen Bedürfnisse unseres Kunden bereits über einen solch langen Zeitraum erfolgreich erfüllen und sein Vertrauen für dieses Projekt erneut gewinnen konnten, kommentierte Thomas Sauer, Gebietsverkaufsleiter Deutschland West, der CP Pumpen GmbH in Mannheim.
CP Pumpen AG: erfahren, engagiert, energieeffizient

CP ist ein Schweizer Traditionsunternehmen mit hoher Innovationskraft. Seit über 65 Jahren fertigt CP hochsichere und energieeffiziente Kreiselpumpen für verschiedene Industrien, darunter Chemie, Pharma, Biotechnologie, Lebensmittel und Getränke, Zellstoff und Papier. Das Unternehmen mit Sitz in Zofingen, Schweiz, ist weltweit tätig.

CP Pumpen AG: erfahren, engagiert, energieeffizient
CP ist ein Schweizer Traditionsunternehmen mit hoher Innovationskraft. Seit über 65 Jahren fertigt CP hochsichere und energieeffiziente Kreiselpumpen für verschiedene Industrien, darunter Chemie, Pharma, Biotechnologie, Lebensmittel und Getränke, Zellstoff und Papier. Das Unternehmen mit Sitz in Zofingen AG ist weltweit tätig.

Die CP Pumpen GmbH ist seit 1991 in Deutschland firmiert und eine 100% Tochter der CP Pumpen AG

Firmenkontakt
CP Pumpen GmbH
Rene Grywnow
Friedrichsplatz 1
68165 Mannheim
062118065690
cpdeutschland@cp-pumps.com
http://www.cp-pumps.com/

Pressekontakt
CP Pumpen AG
Dennis Weil
Im Brühl 1
4800 Zofingen
0041627468517
info@cp-pumps.com
http://www.cp-pumps.com/

Allgemein

GETAC PRÄSENTIERT EIGENSICHERES VOLLROBUSTES EX80 TABLET FÜR BESONDERS RISIKOREICHE UND EXPLOSIONSGEFÄHRDETE UMGEBUNGEN – ZERTIFIZIERT NACH ZONE 0: ATEX, IECEX UND UL913

GETAC PRÄSENTIERT EIGENSICHERES VOLLROBUSTES EX80 TABLET FÜR BESONDERS RISIKOREICHE UND EXPLOSIONSGEFÄHRDETE UMGEBUNGEN - ZERTIFIZIERT NACH ZONE 0: ATEX, IECEX UND UL913

(Mynewsdesk) Vollrobustes Tablet für maximale Produktivität in allen Atex-Zonen mit kompaktem Design, 8 Zoll großem IPS-Display, hervorragender Batterielaufzeit und Windows 10 Pro

Düsseldorf, 7. November 2017 – Mit dem neuen EX80 präsentiert Getac sein erstes vollrobustes Tablet zertifiziert nach UL913 und ATEX/IECEx für den Einsatz in höchst explosionsgefährdeten Umgebungen, wie sie unter anderem im Umgang mit Ölen und Gasen sowie in Lagerstätten für petrochemische Produkte, Produktionsgüter und Munition entstehen. Daher verfügt das neue Getac EX80 Tablet über ein versiegeltes und antistatisches Gehäuse zur Regulierung der Oberflächentemperatur, welches die Wahrscheinlichkeit einer Explosion des Gerätes aufgrund elektrostatischer Ladungen, heißen Oberflächen, Hitzeenergie oder Reibung minimiert.

„Das EX80 ist das bisher sicherste von Getac entwickelte Produkt und das einzige Gerät in unserem Portfolio mit einer Zertifizierung für Zone 0“, erläutert Eric Yeh, Sales Director DACH bei Getac. „In Kombination mit dem leistungsstarken Windows 10 Pro sowie einer Vielzahl an Sicherheitsfunktionen bietet das EX80 Anwendern sämtliche Möglichkeiten, über die verschiedenen Zonen hinweg stets voll produktiv zu bleiben.“

Egbert Schröer, Worldwide Managing Director Process Manufacturing & Resources Industry bei Microsoft, erklärt: “Digitale Transformation geschieht in allen Bereichen von Unternehmen, die effiziente Strategien für die Gewinnung und Speicherung ihrer Daten benötigen. Das Getac EX80 bringt Digitalisierung nun auch in die gefährlichsten Arbeitsumgebungen der Welt, wo bislang Stift und Papier die einzige sichere Option waren. Ausgestattet mit dem neuesten Windows Betriebssystem kann dieses Gerät sowohl in explosionsgefährdeten als auch nicht explosionsgefährdeten Umgebungen die Produktivität und Effizienz signifikant steigern. Dies gilt gerade auch für Industriezweige, wo Sicherheitsaspekte bisher eine Barriere für die Nutzung modernster Technologien mit einer intelligenten Hardwarelösung waren.

„Das EX80 wurde erfolgreich nach strengsten Kriterien getestet, um seine Eignung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen sicherzustellen. Es ist eines der robustesten auf dem Markt verfügbaren Tablets, das ATEX und IECEx Zone 0 zertifiziert ist und den Sicherheitsstandards für eigensichere Geräte UL913 Klasse I und II der Sparte 1 entspricht.“ erklärt Frances Hung, Regional Vice President der CSA Group, einer international führenden Test- und Zertifizierungsorganisation. „Wir bei der CSA Group sind sehr beeindruckt von der hohen Sicherheit und Funktionalität des EX80 und fest davon überzeugt, dass es die Produktivität steigern sowie die Sicherheit der Anwender in explosionsgefährdeten Umgebungen erhöhen wird.“

Das kompakte, ergonomische Design des EX80 Tablets ermöglicht Nutzern die komfortable Bedienung mit einer Hand, während der 8 Zoll große IPS-Touchscreen reichlich Platz für die Dokumentenanzeige und die Datenerfassung bietet. Das bei Sonnenlicht hervorragend ablesbare LumiBond® 2.0 WXGA-Display (HD ready) mit einer Helligkeit von 600 Nits verbindet mithilfe eines klaren Harzes das widerstandsfähige Displayglas, den kapazitiven Touchsensor sowie das LCD-Element optisch zu einem einzigen Panel und verbessert auf diese Weise Haltbarkeit und Ablesbarkeit. Zudem erweisen sich unterschiedliche Touchmodi für Regen, Handschuhe und die Stifteingabe als ideal für das Erstellen von Notizen oder die Erfassung von Daten während des Einsatzes.

Mit mehr als acht Stunden Betriebsdauer pro Ladevorgang wartet das EX80 mit der besten Akkulaufzeit seiner Klasse auf und wird mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladedock zu einer so robusten wie effizienten mobilen Lösung.

Das EX80 verfügt über eine Full-HD-Webcam für kristallklare Videokonferenzen sowie eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz für scharfe Bilder und Videos. Weiter ausgestattet ist das Tablet mit Dualband-WLAN nach dem Standard 802.11 ac, a/b/g/n Wi-Fi, sowie Bluetooth 4.0 und GPS für eine akkurate Standortbestimmung. Ab Werk kommt das EX80 mit einer drehbaren Halteschlaufe, welche sowohl im Hoch- als auch im Querformat einen festen Halt bietet und gleichzeitig als Ständer und Stifthalter fungiert. Optional sind umfangreiches Befestigungszubehör sowie eine Vielzahl weiterer Trageoptionen erhältlich – einschließlich eines Schultergurts und eines Office Docks.

Auf die Systemsicherheit legt Getac stets größten Wert, weshalb das Unternehmen seinen Kunden eine Komplettlösung liefert, die das Potenzial der erweiterten Sicherheitsfunktionen von Windows 10 in vollem Umfang ausschöpft. So überwacht und schützt TPM 2.0 jeden Systemstartum sicherzustellen, dass das System nicht kompromittiert ist, bevor die Kontrolle an das Betriebssystem übergeht. Gleichzeitig schützt BitLocker gespeicherte, zu verarbeitende und zu übertragende Daten. Künftige Angriffe auf Informationen verhindert das EX80 durch eine Multifaktor-Authentifizierung, welche mithilfe der Windowsanmeldung und einem kontaktlosen Smartcard-Leser durchgeführt werden kann. Die optional erhältliche Absolute Data & Device Security (DDS) erlaubt dem Anwender im Falle eines Diebstahls oder dem Verlust des Gerätes die Sperrung des Systems aus der Ferne.

Langlebigkeit bildet seit jeher die Basis für das gesamte von Getac entwickelte Produktportfolio und das neue EX80 setzt diese Strategie fort. Das vollrobuste Tablet ist nach MIL-STD-810G und IP67 als resistent gegen Stürze aus bis zu 1,80 Meter sowie als unempfindlich gegen Regen, Feuchtigkeit, Vibrationen, Stöße und selbst Salznebel zertifiziert. Zudem hält das Tablet extremen Betriebstemperaturen von -21 bis +50 °Celsius und Lagertemperaturen von -50 bis +71 °Celsius stand. Auch die Garantieleistungen für das neue Tablet sind branchenführend: das EX80 wird durch die Getac – bumper-to-bumper 3-Jahres-Garantie abgesichert, die sogar Beschädigungen durch Unfall und Umwelteinflüsse abdeckt.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/brf7qu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/getac-praesentiert-eigensicheres-vollrobustes-ex80-tablet-fuer-besonders-risikoreiche-und-explosionsgefaehrdete-umgebungen-zertifiziert-nach-zone-0-atex-iecex-und-ul913-73818

Über Getac

Die Getac Technology GmbH ist eine 100%-ige Tochter der Getac Technology Corporation, eine der wichtigsten Tochtergesellschaften der MiTAC-SYNNEX Business Group (Konzernumsatz 2016: 29,06 Milliarden USD). Die Getac Technology Corporation wurde 1989 als Joint Venture mit der GE Aerospace gegründet, um elektronische Geräte für die Verteidigung zu liefern; heute produziert sie robuste Notebooks, Tablet PCs und Handhelds sowohl für den militärischen, polizeilichen und behördlichen Einsatz als auch für die Nutzung in den Bereichen Kommunikation, Produktion und Transport, wobei der Robustheitsgrad von äußerst robust (fully rugged) bis kommerziell robust (semi rugged) reicht. Die hohe Kompetenz und die umfassenden Ressourcen der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung ermöglichen Getac, seine Geräte in größtmöglichem Maß an Kundenanforderungen anzupassen und umfassende integrierte Hard- und Softwarelösungen anzubieten. Neben der Fertigung von robusten Computerlösungen hat sich Getac auch auf die Entwicklung und Produktion von Bauteilen aus Kunststoff und leichtgewichtigem Metall spezialisiert. Durch die Übernahme der Waffer Technology 2009 wurde Getac zum drittgrößten Hersteller von Aluminium-Magnesium-Legierungen. Besuchen Sie www.getac.de für mehr Information.

© 2017 Getac Technology Corporation. All rights reserved. Getac and the Getac logo are either registered trademarks or trademarks of Getac Technology Corporation in the United States and/or other countries. All other brands and product names are trademarks or registered trademarks of their respective companies.

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Rumfordstraße 29
80469 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/energie/getac-praesentiert-eigensicheres-vollrobustes-ex80-tablet-fuer-besonders-risikoreiche-und-explosionsgefaehrdete-umg

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Rumfordstraße 29
80469 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/brf7qu

Allgemein

Labor-Extruder Hybrid – Extrudieren im Miniaturmassstab

Ein Extruder im Miniaturformat ermöglicht Kleinstansätze und beschleunigt durch kurze Umrüstzeiten die Entwicklung von Formulierungen.

Labor-Extruder Hybrid - Extrudieren im Miniaturmassstab

Mini-Extruder Hybrid mit 9mm Flachboden-Dosiergerät

Während einer Formulierungsentwicklung stehen oftmals nur geringe und vielfach teure Wirk- bzw. Zielstoffmengen zur Verfügung. Andererseits sind viele Formulierungsversuche notwendig, um eine optimale Rezeptur zu finden. Diese Voraussetzungen erfordern Extrusionsmöglichkeiten in ressourcenschonendem Miniaturmassstab, wie es der Mini-Extruder Hybrid der Firma Three-Tec ermöglicht. Dessen Vorteile kommen hauptsächlich in der Pharmaindustrie als auch in der Nahrungsmittel-, Kosmetik-, Farb- und Kunststoffindustrie zum Tragen.

Der parallele Doppelschnecken Mini-Extruder Hybrid weist dank eines Leervolumens von nur 1.2cm3 bei 5mm Schneckendurchmesser (L/D-Verhältnis = 15:1) einen sehr geringen Wirk- bzw. Zielstoffverbrauch auf. Dank der universellen Verwendung der Heizkartuschen, Kühlungen, Düsenplatten, Druck- und Temperatur-sensoren bietet er die Flexibilität innerhalb weniger Minuten von 5 oder 9 mm auf 9 oder 12 mm Schneckendurchmesser umzurüsten. Der Anwendungsbereich wird somit, im Vergleich zu herkömmlichen Extrudern, erheblich vergrössert. Die Ergebnisse sind optimal für eine reproduzierbare Hoch- oder Runterskalierung einsetzbar. Sämtliche Three-Tec-Peripheriegeräte wie Dosiersysteme, Spheronizer, Förderband, Granulator, Heissabschlag oder Wasserbad sind sowohl für Standard-Extruder als auch für die Hybrid-Linie oder als Einzelgeräte verwendbar.

Anwenderbericht
Dr. Rolf Brickl Pharma Consulting (vormals pharmazeutische Entwicklung Boehringer Ingelheim) sagt: „Als Laborleiter einer Einheit, die ausschliesslich Problemwirkstoffe unmittelbar nach Entwicklungsbeginn bearbeitete, standen stets nur sehr geringe Wirkstoffmengen zur Verfügung. Andererseits müssen aber zur erfolgreichen Problemlösung zahlreiche Formulierungsversuche durchgeführt werden, das heisst pro Versuch stehen nur minimale Wirkstoffmengen zur Verfügung. Ich war stets auf der Suche nach Miniaturgeräten, zum Beispiel auch für die Extrusion. Schliesslich fiel mir auf der Messe Powtech ein Doppelschnecken-Flachbodendosiergerät mit nur 5 mm Schneckendurchmesser der Firma Three-Tec auf.“
Bei einem Besuch bei Three-Tec bestellte Dr. Brickl schliesslich einen Prototypen eines Extruders mit einem einfachen zylindrischen Barrel und 5 mm Schneckendurchmesser. Bereits die ersten Versuche verliefen sehr erfolgreich.

„Diese rasche und erfolgreiche Entwicklung war nur durch die enge Zusammenarbeit eines Anwendungslabors mit komplexen Fragestellungen und der Bereitschaft von Three-Tec, rasch und flexibel neue Ideen umzusetzen, möglich“, so das Fazit von Dr. Brickl.

Die Vorteile der Miniextruder von Three-Tec zeigten sich laut Dr. Brickl in Hunderten von Extrusionsversuchen:
-Ermöglichung von Kleinstansätzen von 0.5 – 1 Gramm und drastische Reduzierung der benötigten Wirkstoffmengen
-Hohe Ausbeuten, da nur sehr geringe Restmengen im Extruder verbleiben
-Vielseitige und flexible Einsetzbarkeit durch geringe Grösse und Gewicht (Table-Top-Modelle).
-Unterbringung in Isolatoren bei Arbeiten mit hochaktiven oder toxischen Wirkstoffen
-Steigerung der Zahl an Extrusionsversuchen gegenüber konventionellen Extrudern um den Faktor drei bis vier dank den kurzen Umrüstzeiten
-Effiziente Hochskalierung
-Umweltfreundlich und wirtschaftlich
-Einfache Montage, Demontage und Reinigung
-Kurze Anlaufzeiten aufgrund der kleinen Barrels
-Ermöglichung von steilen Temperaturgradienten zwischen den Segmenten dank Barreleinschnitten
-Keine Dichtigkeits- bzw. Kontaminierungsprobleme durch Barrel aus einem Stück
-Ausführungen gemäss GMP, FDA, ATEX
-Trockene Verarbeitung (bei Schmelzextrusion)
-Schnell, zuverlässig und lösungsmittelfrei (bei Schmelzextrusion)

Workshop
Three-Tec führt am 15. März 2018 einen Workshop mit Schwerpunkt Dosiertechnik und Extrusion im Miniaturmassstab durch und stellt eine komplette Fertigungslinie mit Extruder, Dosiersystem, Förderband und Granulierung im High Containment vor. Interessierte sind herzlich eingeladen die Firma Three-Tec und die kleinsten Dosiersysteme und Extruder der Welt kennenzulernen.

Three-Tec GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Feindosiergeräte und Extruder für die Pharma-, Nahrungsmittel-, Chemie- und Kunststoffindustrie. Als international tätiges Unternehmen hat Three-Tec Beziehungen zu Kunden auf insgesamt 6 Kontinenten in mehr als 35 Ländern. Das Familienunternehmen mit heute 20 Mitarbeitern wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Sitz in Seon.

Firmenkontakt
Three-Tec GmbH
Mike Wipf
Industrie Birren 20
5703 Seon
+41 62 892 82 12
info@three-tec.ch
http://www.three-tec.ch

Pressekontakt
Three-Tec GmbH
Fabian Rey
Industrie Birren 20
5703 Seon
+41 62 892 82 12
fabian.rey@three-tec.ch
http://www.three-tec.ch

Allgemein

SAMCON is now authorized AXIS Solution Gold Partner

AXIS Communications honors SAMCON’s activities, numerous advantages for customers

SAMCON is now authorized AXIS Solution Gold Partner

The Swedish company AXIS is market leader in the area of network videos, offering CCTV solutions for professional applications. For their ExCam camera series, SAMCON uses AXIS modules, now being rewarded with the AXIS Solution Gold Partnership.

„In the last several years we have invested quite a bit in the further development of our product portfolio and hence continuously increased the number of installed AXIS cameras. We are therefore very happy of not only having received recognition for our efforts but also a very clear commitment of AXIS regarding SAMCON“s product solutions“, says Steffen Seibert, Managing Director of SAMCON.

The Gold Partnership also offers new advantages to SAMCON customers. For example, an even faster support is guaranteed and in addition, an even more direct access to the AXIS specialists is possible. But the partnership offers customers also financial advantages: SAMCON passes on the benefits of this Gold Partnership to the customer.

„So far, many times we have been price leader in the segment of Ex cameras, however, concerning regular cameras and accessories, often our pricing level was merely average. Now we are able to offer also the regular AXIS products at very attractive prices. The customer benefits in several respects: Attractive prices, solid AXIS products with smart extra features, and SAMCON is able to round-up their own product and solution portfolio“, explains Steffen Seibert further.

Meanwhile, SAMCON offers the complete solution range for hazardous areas cameras – from simple IP cameras to PTZ and dome cameras with wiper option; whereas AXIS modules are always the basis. In order to allow their usage in hazardous areas, changes to the cabling have to be executed and the modules need to be installed in particular explosion-proof housings. Find more information here: http://www.samcon.eu

SAMCON cameras protect people, plants, and material assets. In comparison to regular CCTV cameras, they are explosion-proof and can be used in hazardous areas, e.g. at chemical plants, refineries and mines. The ExCam series comprise analog as well as IP cameras, either equipped with fixed focal lengths or zoom lenses. They are suitable for indoor as well as outdoor applications. A comprehensive accessory range and different types of housings allow a diverse usage of the camera in various environments. SAMCON cameras are TÜV certified and meet the regulations of ATEX Directive 2014/34/EU, IECEx, and EAC-EX.

Firmenkontakt
Samcon Explosion Proof Cameras
Steffen Seibert
Schillerstr 17
35102 Lohra Altenvers
+49 6426 92310
post@samcon.eu
http://www.samcon.eu/en/

Pressekontakt
Samcon Explosion Proof Cameras
Steffen Seibert
Schillerstr 17
35102 Lohra Altenvers
+49 6426 92310
presse@goldpunkt.com
http://www.samcon.eu/en/

Allgemein

SAMCON ist jetzt autorisierter AXIS Solution Gold Partner

AXIS Communications würdigt Leistungen von SAMCON, zahlreiche Vorteile für Kunden

SAMCON ist jetzt autorisierter AXIS Solution Gold Partner

Die schwedische Firma AXIS ist Marktführer im Bereich Netzwerk-Video und bietet CCTV-Lösungen für den professionellen Einsatz. SAMCON verbaut diese AXIS Module in der ExCam-Kameraserie. Jetzt wurde SAMCON die AXIS Solution Gold Partnerschaft verliehen.

„In den letzten Jahren haben wir viele Ressourcen in die Weiterentwicklung unserer Produktpalette gesteckt und kontinuierlich die Anzahl verbauter AXIS-Kameras gesteigert. Wir freuen uns daher sehr über die Anerkennung unserer Arbeit und das klare Bekenntnis von AXIS zu den Produktlösungen von SAMCON.“, so Steffen Seibert, Geschäftsführer von SAMCON.

Die Gold Partnerschaft eröffnet dabei ganz neue Vorteile für die Kunden von SAMCON. Zum Beispiel ist jetzt ein noch schnellerer Support gewährleistet. Zudem ist ein noch direkterer Zugang zu AXIS Spezialisten möglich. Aber auch monetär hat die Partnerschaft Vorteile für Kunden: So reicht SAMCON die mit der Gold Partnerschaft verknüpften Leistungen an den Kunden weiter.

„Bisher waren wir oft Preisführer im Segment Ex-Kameras. Bei normalem Kamera und Zubehör haben wir uns aber häufig nur im Mittelfeld bewegt. Jetzt aber ist es uns möglich, auch sehr attraktive Angebote für die normale AXIS-Produktpalette abzugeben. Der Kunde profitiert also gleich in mehrerlei Hinsicht: Attraktiver Preis, solide Produkte von AXIS mit cleveren Zusatzfeatures und SAMCON kann die eigene Produkt- und Lösungspalette abrunden.“, so Steffen Seibert weiter.

Mittlerweile bietet SAMCON die komplette Bandbreite von Lösungen für explosionsgefährdete Bereiche – von einfachen IP-Kameras über PTZ- bis zu Domekameras mit Wischer. Basis der Kameras sind dabei immer AXIS-Module. Damit diese in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden dürfen, werden Änderung an der Verkabelung vorgenommen und die Module in einem speziellen Gehäuse verbaut. Mehr Informationen unter http://www.samcon.eu

SAMCON Kameras schützen Menschen, Anlagen und Sachwerte. Im Gegensatz zu herkömmlichen CCTV Kameras sind sie explosionsgeschützt und können daher in explosionsgefährdeten Bereichen wie Chemischen Anlagen, Raffinerien und Bergwerken eingesetzt werden. Die ExCam-Modelle bestehen aus analogen und IP-Kameras, sind mit Festbrennweiten oder Zoomobjektiven ausgerüstet und können sowohl innen, als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Eine umfangreiche Zubehörpalette und Wahlmöglichkeit verschiedener Gehäusearten sorgen dafür, dass die Kameras in den unterschiedlichsten Umgebungen eingesetzt werden können. SAMCON Kameras sind TÜV-zertifiziert und erfüllen die Richtlinien der Normen ATEX 2014/34/EU, IECEx und EAC-EX.

Firmenkontakt
SAMCON exgeschützte Kameras Prozessleittechnik GmbH
Steffen Seibert
Schillerstr. 17
35102 Lohra-Altenvers
06426 9231 0
post@samcon.eu
http://www.samcon.eu/de/

Pressekontakt
SAMCON exgeschützte Kameras Prozessleittechnik GmbH
Steffen Seibert
Schillerstr. 17
35102 Lohra-Altenvers
06426 9231 0
presse@goldpunkt.com
http://www.samcon.eu/de/

Allgemein

Von Dialight: Erste Hochleistungs-LED-Leuchte für ATEX-Zone 1

Zertifiziert für den Einsatz in Gefahrenbereichen in Europa, Nahost und Australien

Von Dialight: Erste Hochleistungs-LED-Leuchte für ATEX-Zone 1

Neue LED-Leuchte von Dialight speziell für Anwendungen in den ATEX/IECEx-Zonen 1 und 21

Speziell für Anwendungen in den ATEX/IECEx-Zonen 1 und 21 hat jetzt Dialight eine neue SafeSite High Bay LED-Leuchte auf den Markt gebracht. Mit Lichtleistungen von 9.500 bis 23.500 Lumen bei einer Leistungsaufnahme von 88W bis 212W ist sie in explosionsgefährdeten Umgebungen der ideale Ersatz für konventionelle 400W-Matalldampflampen. Mit einer Lichtausbeute von 110 lm/W senkt sie den Energieverbrauch gegenüber konventionellen Leuchten ganz erheblich.

Für die Öl- und Gasindustrie sowie Chemieanlagen und andere Gefahrenbereiche steht damit jetzt eine extrem effizient Beleuchtungslösung zur Verfügung. Die von Dialight speziell entwickelte integrierte Stromversorgung ist überspannungsfest bis 6kV. Das geringe Gewicht und die niedrige Bauhöhe erleichtern die Installation. Geliefert wird die Leuchte entweder mit 3 Metern Anschlusskabel oder einer integrierten Anschlussdose. Die ATEX/IEC SafeSite LED High Bay Leuchten haben eine Lebensdauer (L70) von über 150.000 Stunden und sind für Betriebstemperaturen zwischen -40°C und +60°C ausgelegt. Darüber hinaus gibt Dialight auf die gesamte Leuchte eine Garantie von 10 Jahren.

Weitere Informationen über das Gesamtprogramm der SafeSite LED-Leuchten für Gefahrenbereiche inklusive der IES-Daten und LM79-Reports sind auf www.dialight.com zu finden.

Das Unternehmen Dialight
Dialight ist ein weltweit führender Hersteller von LED-Technologie für Industrieanlagen und Gefahrenbereiche. Bei Verkehrssignalen ist das Unternehmen Marktführer.
LED-Lösungen von Dialight senken Energie-, Wartungs- und Entsorgungskosten signifikant. Zusätzlich erhöhen sie die Sicherheit und minimieren den CO2-Außstoß. Alle Produkte des Unternehmens werden nach internationalen Standards entwickelt und gefertigt.

Mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern produziert Dialight auf drei Kontinenten. 2014 erzielte das Unternehmen bei einem Umsatz von 222,8 Mio. Euro einen Gewinn von 13,3 Mio. Euro. Dialight ist an der Londoner Börse notiert (DIA). Die Marktkapitalisierung beträgt rund 240 Mio. Euro.

Firmenkontakt
Dialight GmbH
Otmar von Ebbe
Maximilianstr. 54
80538 München
08709 924913
Sales-europe@dialight.com
http://www.de.dialight.com

Pressekontakt
ECCO Düsseldorf/EC Public Relations GmbH
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 23 94 49 16
0211 23 94 49 29
dialight@ecco-duesseldorf.de
http://www.de.dialight.com