Tag Archives: Außenbereich

Allgemein

Für Terrassendielen: Ultraflache Gutjahr-Drainrinne schützt Türanschlüsse

AquaDrain Vario

Für Terrassendielen: Ultraflache Gutjahr-Drainrinne schützt Türanschlüsse

Bickenbach/Bergstraße, 10. April 2018. Terrassendielen aus Holz oder WPC sind beliebt – vor allem in Kombination mit niedrigen Übergängen von innen nach außen. Damit dieses kritische Detail sicher ausgeführt werden kann, bietet Gutjahr mit AquaDrain Vario ab sofort eine passende ultraflache Kastenrinne. Sie kann direkt auf die Unterlattung geschraubt werden. Hochwertige Designauflagen werten die Beläge optisch auf.

Bei schwellenfreien Übergängen sind nach den gängigen Normen und Richtlinien Sondermaßnahmen erforderlich, um den Türbereich vor Feuchteschäden zu schützen. Dazu gehört auch der Einsatz von Drainrosten oder -rinnen. Mit nur 22 mm Bauhöhe ist AquaDrain Vario die ideale Lösung für Terrassendielen und andere dünnschichtige Belagsaufbauten. Die Drainrinne ist variabel ablängbar und sorgt dafür, dass der Türanschlussbereich auch bei niedrigen Aufbauhöhen sicher entwässert wird. Ein integriertes Schmutzgitter verhindert, dass Grobschmutz die Rinne auf Dauer zusetzt und die Entwässerung stört. Zusätzlich ist der Rinnenkanal nachträglich pulverbeschichtet – das bietet Schutz vor Korrosion.

Auch die Optik der Drainrinne passt optimal zu hochwertigen Außenbelägen. Neben der „klassischen“ feuerverzinkten Auflage bietet Gutjahr auch zwei Designvarianten in Edelstahl: geschliffen im Quadratdesign und glasperlengestrahlt im Profildesign.

Spezialdrainage für Terrassendielen
Für die sichere Entwässerung der Terrassendielen selbst bietet Gutjahr schon seit einigen Jahren mit AquaDrain HU eine passende Flächendrainage, auf der die Unterlattung verlegt wird. „Der beste Holzbelag ist nur so gut wie sein Unterbau“, so Ralph Johann. „Wenn die Holzkonstruktion immer wieder „nasse Füße“ bekommt, weil Wasser auf der Betonplatte oder der Abdichtung steht, sind Schäden vorprogrammiert.“ Das System ist kapillarpassiv und verhindert so, dass Wasser in die Holzkonstruktion gelangt.

Weitere Vorteile von AquaDrain HU: Die Unterlattung kann flexibel längs oder quer zum Gefälle eingebaut werden. Zudem dient das System auch als Schutz- und Filterschicht und verhindert so Versottungen unter den Dielen – und damit üble Gerüche und Ungeziefer.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstrasse (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Allgemein

Wellness pur: perfekte Bodenhaftung im 5-Sterne-Hotel Hohe Düne – durch Entkopplungssystem von Gutjahr

IndorTec Flexbone 2E von Gutjahr

Wellness pur: perfekte Bodenhaftung im 5-Sterne-Hotel Hohe Düne - durch Entkopplungssystem von Gutjahr

Bickenbach/Bergstraße, 18. Oktober 2017. Tausende Hotelgäste, Koffer und Taschen: Nach gut zehn Jahren stand im Hotel Hohe Düne am Yachthafen in Rostock-Warnemünde eine Vollsanierung der Eingangshalle an – unter erschwerten Bedingungen. Denn die Arbeiten mussten bei laufendem Hotelbetrieb über die Bühne gehen. Zudem war der Untergrund für die neuen großformatigen Natursteinplatten gerissen. Der Einsatz des neuentwickelten Entkopplungssystems IndorTec FLEXBONE 2E von Gutjahr half dabei, den engen Zeitplan einzuhalten – und Schäden in Zukunft vorzubeugen.

Der Yachthafen Hohe Düne in Rostock mit seinem Wellnesshotel und dem Kongresszentrum ist keine Anlage wie jede andere. In dem 2005 angelegten Areal hätten sogar die Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 2012 stattgefunden, wenn die Stadt Leipzig mit ihrer Olympiabewerbung erfolgreich gewesen wäre.

Ein Hotel in solcher Lage zu sanieren, ist ebenfalls keine alltägliche Angelegenheit. Das gilt besonders, wenn die Arbeiten bei laufendem Hotelbetrieb durchgeführt werden müssen. Genau vor dieser Aufgabe stand Mathias Schreiber von „Bäder von Schreiber“ aus dem mecklenburgischen Sanitz. Er bekam den Auftrag, die rund 240 Quadratmeter große Eingangshalle des Tagungshotels Hohe Düne im Februar 2016 vollständig zu sanieren. Dazu musste sein Team den Natursteinboden der Halle komplett entfernen und anschließend neu verlegen. Der Hotelbetrieb am Yachthafen in Rostock-Warnemünde sollte dafür nicht unterbrochen werden.

Sanierung mit engem Zeitplan
Der Zeitplan war dementsprechend eng. „Für die Vollsanierung der Halle standen uns lediglich zehn Tage zur Verfügung. Unter normalen Umständen würden wir für ein solches Projekt fünf bis sechs Wochen einplanen“, sagt Mathias Schreiber. Daneben mussten die Handwerker besonders darauf achten, dass sie möglichst sauber und ohne großen Lärm agieren – schließlich fanden die Arbeiten in einem gut besuchten 5-Sterne-Hotel statt.

Großformatiger Natursteinbelag
Eine weitere Herausforderung für die Fliesenleger war die Verlegung des neuen Belags. Zum einen war der Untergrund halb gerissen und bestand aus unterschiedlichen Schichten. Zum anderen hatte sich der Bauherr für Großformate entschieden – die größten waren stolze 1,40 mal 1,80 Meter.

Bei einem Projekt unter solch speziellen Bedingungen musste Mathias Schreiber sich auf zweierlei verlassen können: auf eine gute Zusammenarbeit zwischen den Gewerken und auf perfekte Arbeitsmaterialien und Verlegesysteme.

Um die gute Zusammenarbeit konnte er sich selbst kümmern. Mathias Schreiber erinnert sich: „Wir haben alle Firmen vorher kontaktiert und die Arbeiten der verschiedenen Gewerke koordiniert. So lief es auch bei den Zuschneidearbeiten an den Natursteinplatten. Sie wurden abends gezeichnet und nachts geschnitten, um am folgenden Tag bereitzuliegen.“ Dabei half ihm, dass sein 2010 gegründeter Betrieb auf Gesamtkonzepte bei der Sanierung von der Planung bis zur Realisierung spezialisiert ist.

Entkopplungssystem für kritische Untergründe
Bei der Verlegung der großformatigen Natursteinfliesen – die einzelnen immerhin bis zu 120 Kilogramm schwer – verließ sich Mathias Schreiber auf das Entkopplungssystem IndorTec FLEXBONE 2E von Gutjahr. „Den Belag vom Unterboden zu trennen, war wegen des Zustands des Unterbodenbelags die größte Herausforderung“, erklärt Mathias Schreiber.

Das Entkopplungssystem wurde von Gutjahr für die Verlegung von Keramik- oder Natursteinbelägen im Innenbereich entwickelt. Das Besondere an IndorTec FLEXBONE-2E: Es wird schwimmend verlegt. Es entlüftet und entkoppelt also, ohne mit dem Untergrund verklebt zu werden. Deshalb kommt das System vor allem bei kritischen Untergründen zum Einsatz – etwa wenn der Untergrund gerissen ist. Zudem können Wechselbeläge, etwa im Ladenbau, mit diesem Entkopplungssystem ausgeführt werden.

„Die Technologie der schwimmend verlegten Entkopplung ist bereits seit 15 Jahren bewährt“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Durch die lose Verlegung konnten im Hotel Hohe Düne die umfangreichen Untergrundarbeiten entfallen. Das war ein wichtiger Faktor bei dem Projekt, weil die beteiligten Handwerker unter großem Zeitdruck standen.“

Produktschulung half bei der Anwendung
Mathias Schreiber hatte das Entkopplungssystem ein Jahr zuvor auf einer Produktschulung von Gutjahr kennengelernt. Seitdem hatte er bei kleineren Projekten bereits damit gearbeitet. Bei der aufwendigen Sanierung der Rostocker Hotelhalle entschied er sich ebenfalls für dieses System. „Es gab mehrere Alternativen. Aber mit IndorTec FLEXBONE hatten wir die besten Erfahrungen gemacht und sind deshalb dabeigeblieben. Außerdem war die Beratung bei der Objektbegleitung durch den Gutjahr-Außendienst sehr gut“, lobt der Fliesenleger aus Sanitz.

Lohnender Einsatz
Der Einsatz hat sich gelohnt. Mit insgesamt zehn Mitarbeitern und dem Entkopplungssystem von Gutjahr gelang es dem Team von „Bäder von Schreiber“, den ambitionierten Zeitplan einzuhalten. Sogar als einmal das Material nicht vollständig geliefert wurde und die restlichen Zuschnitte erst in der Nacht eintrafen, schaffte das Team es, die Situation zu meistern.

Dass Mathias Schreiber die Hotelanlage von früheren Arbeiten schon gut kannte, war ebenfalls hilfreich. In den vergangenen Jahren hatte seine Firma dort bereits Schwimmbäder gefliest und Badezimmer saniert. Nun konnte er das schließlich erfolgreiche Sanierungskonzept für die Eingangshalle vorschlagen. Wer heute durch die Halle schreitet, um zum Yachthafen zu flanieren oder einfach den Blick auf die Ostsee zu genießen, kann sich kaum vorstellen, unter welchen Umständen noch vor Kurzem der Boden saniert wurde. Irgendwie doch eine olympiareife Leistung.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Allgemein

Tipps für Bauherren: Eine Garage bringt viele Vorteile

www.gfg24.de

Bauherren, die sich den Wunsch vom eigenen Haus erfüllen, müssen viele Faktoren berücksichtigen. Neben der Planung des Hauses muss auch der Außenbereich gut durchdacht werden. Hier stellt sich die Frage nach der Unterbringung des Autos. Sind genügend Parkplätze vorhanden? Und ist das Auto dort auch vor Fremd- und Witterungseinflüssen geschützt? Eine gute Antwort auf diese Fragen ist eine eigene Garage.

Besonders in stark frequentierten Wohngegenden kann sich die Suche nach einem geeigneten Parkplatz schwierig gestalten. Abgefahrene Spiegel oder Dellen beim Ein- und Ausparken können die Folge sein. Zudem können Schäden durch Witterungseinflüsse wie Hagel entstehen. Wer sein Auto hiervor schützen will, für den ist die Garage eine optimale Lösung. Um neben dem Auto auch den Fahrer und die Passagiere vor Wetterbedingungen wie Regen, Sturm und Schnee zu schützen, kann diese direkt an das Haus gebaut und durch eine Tür verbunden werden. Die GfG Hoch- und Tief-Bau Gesellschaft – eines der führendes Unternehmen in Sachen Massivbau im Raum Hamburg – weiß dank jahrelanger Erfahrung, worauf es beim modernen Wohnen ankommt und kann Kundenwünsche optimal realisieren.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Allgemein

Immer einfach erklärt: Kurzfilme von Gutjahr geben Tipps für die Verlegearbeit

Gutjahr Technik Tipps

Immer einfach erklärt: Kurzfilme von Gutjahr geben Tipps für die Verlegearbeit

Bickenbach/Bergstraße, 3. August 2017. Wie funktioniert das Gutjahr ProFin Baukastensystem? Was macht die perfekte MorTec SOFT-Fuge aus? Und auf welche Weise verbindet man AquaDrain FLEX-Drainroste miteinander? Auf diese und viele andere Fragen bietet Gutjahr Antworten im Videoformat: In der neuen Tutorialserie „Technik Tipps“ können sich Verleger Anregungen und Tricks für den Arbeitsalltag abschauen. Insgesamt fünf Kurzfilme sind zur Zeit in der Videothek auf www.gutjahr.com und im Gutjahr-Youtube-Kanal verfügbar – und es kommen immer wieder neue hinzu.

Angefangen hat es mit den AquaDrain FLEX-Drainrosten. „Unsere Vertriebsmitarbeiter wurden oft mit der Frage konfrontiert, wie man die Drainroste am besten miteinander verbinden kann“, erzählt Carolin Hampl, bei Gutjahr für digitale Medien zuständig. „Um solche Fragen möglichst hilfreich zu beantworten, hatten wir uns deshalb dazu entschieden, Kurzfilme zu drehen.“ Das kam gut bei den Händlern und Verarbeitern an – die Gutjahr Technik Tipps waren geboren. Insgesamt fünf Tutorials gibt es inzwischen auf der Gutjahr-Website: Über die Herstellung von Schablonen als Sonderanfertigung, die perfekte Linienentwässerung mit AquaDrain FLEX, alles zum Profilbaukastensystem, die perfekte MorTec SOFT-Fuge und den Umgang mit der Drainmattenschere. Weitere Technik-Tipps sind für Herbst schon in Planung. „Händler und Verarbeiter können übrigens auch selbst Themenvorschläge machen – einfach eine Email an marketing@gutjahr.com schicken“, so Carolin Hampl.

Direkt zu den Gutjahr Technik Tipps: www.gutjahr.com/techniktipp

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Allgemein

Landhausstil modern interpretiert

Landhausstil modern interpretiert

(Mynewsdesk) Der Sommer hat begonnen und die Sonnenstrahlen locken hinaus ins Freie. In der warmen Jahreszeit verbringen die meisten Menschen sehr viel Zeit im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. Der Trend, Wohnräume nach außen zu erweitern, hält weiter an: der private Außenbereich fungiert als zweites Wohn- oder gar Esszimmer. Die Zeit im Garten oder auf Balkon und Terrasse wird in erster Linie zur Entspannung genutzt, egal ob mit der eigenen Familie oder Gästen beim Grillen, aber auch Pflanzenpflege spielt eine wichtige Rolle beim Ausgleich des stressigen Arbeitsalltags. Garten, Balkon oder Terrasse werden so auf dem Land und in der Stadt zu Zimmern im Grünen mit Wohlfühlatmosphäre.

Besonders der Landhausstil eignet sich für die Gestaltung von Außenbereichen. Die Oberfläche der Möbel und Gefäße im Cottage Design erinnert an die natürliche Struktur geflochtener Weidenkörbe und bringt Gemütlichkeit an den heimischen Rückzugsort. Gleichermaßen vereinen sie die Kernelemente des Landhausstils mit der Formenvielfalt und der Robustheit von Kunststoff.

Häufig sind Möbel die größte Anschaffung für Balkon, Terrasse oder Garten. Mit den Gartenmöbeln von LECHUZA gelingt es spielend einfach, der Wohlfühloase einen neuen Anstrich zu verpassen. Die LECHUZA-Möbel bieten nicht nur höchsten Komfort, sondern überzeugen auch durch ihr geradliniges Design, das auf eine verspielte Flechtstruktur trifft. Durch ihre ergonomische Form und die federnde Sitzschale unterstützen die Stühle eine natürliche Sitzhaltung. Die luftdurchlässige Lehne und Sitzfläche garantieren auch bei heißen Temperaturen höchsten Sitzkomfort. Werden die Stühle nicht mehr benötigt, lassen sie sich problemlos mehrfach stapeln.
Die LECHUZA-Möbel sind nicht nur äußerst robust und witterungsbeständig gegen UV-Strahlung und Frost, sie lassen sich auch unkompliziert reinigen. Im Handel sind Stühle und Tische in den Farben weiß und granit erhältlich. Die Esstische gibt es mit einer Tischplatte aus Sicherheitsglas oder einer HPL-Platte in zwei Größen.

Das aktuelle LECHUZA-Sortiment bietet eine vielseitige Auswahl an Formen, Größen und Farben im Cottage-Stil. Dabei bestechen die Gefäße durch eine Kombination aus klarem, zeitgemäßem Design und raffiniertem Erd-Bewässerungssystem.

Der beliebte LECHUZA-Balkonkasten BALCONERA setzt nicht nur stilvolle Akzente auf Balkon und Terrasse, er garantiert Heimgärtnern auch die bestmögliche Versorgung ihrer Pflanzen. Die geradlinige Form und die moderne Flechtstruktur machen verspielte Blütenarrangements zu einem Blickfang. Die innovative Halterung sorgt für Sicherheit – und bleibt dabei nahezu unsichtbar.

Die hohe Säule CUBICO bringt Pflanzen auf Augenhöhe und setzt sie so gekonnt in Szene. Dank der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist sie besonders geschätzt für Bepflanzungen auf der Terrasse oder im Garten.

CUBE eignet sich besonders für Pflanzen mit großem Wurzelvolumen. Ob in Eingangsbereichen oder zur Inszenierung von Terrassen – CUBE bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Auch in luftiger Höhe machen Pflanzen eine gute Figur mit NIDO – der Hängeampel von LECHUZA. Die enthaltene Edelstahlaufhängung verleiht dem Gefäß Stabilität und setzt Pflanzen so gekonnt in Szene. Für ein stimmiges Country-Feeling von allen Seiten sind auch der Gefäßboden sowie der Verschluss im naturnahen Cottage-Stil gehalten. Dank des geraden Bodens kann NIDO auch stehend verwendet werden.

Für Gärten, Terrassen oder größere Balkone bietet sich TRIO als dekorativer Sichtschutz oder als Mini-Beet für rankende Obst- und Gemüsesorten an. Vor allem Tomaten und Auberginen gedeihen prächtig in den drei separat bepflanzbaren Einsätzen, für Stabilität sorgt ein optionales Rankgitter. In zarter Cottage-Optik kann sich TRIO in granit oder mokka dezent im Hintergrund halten oder in weiß als Blickfang fungieren.

Die Pflanzgefäße in natürlicher Cottage-Flechtoptik sorgen für einen stimmigen Look. Sie sind dank des smarten Erd-Bewässerungssystem, der herausnehmbaren Pflanzeinsätze und der integrierten Überlauffunktion bestens für die Outdoor-Saison geeignet. So nimmt die Gartenpflege dank LECHUZA nicht überhand und die Entspannung ist garantiert.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fmjzkg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/landhausstil-modern-interpretiert-31871

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/landhausstil-modern-interpretiert-31871

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/fmjzkg

Allgemein

Gutjahr auf der GaLaBau 2016: Entwässerungsspezialist präsentiert Neues und Bewährtes für den Außenbereich

Zwei neue Produkte

Gutjahr auf der GaLaBau 2016: Entwässerungsspezialist präsentiert Neues und Bewährtes für den Außenbereich

Bickenbach/Bergstraße – Nürnberg, 31. August 2016. Ob Naturstein, Betonwerkstein oder Keramikelemente: Lösungen von Gutjahr schützen hochwertige Beläge im Außenbereich – und das schon seit fast 30 Jahren. Auf der diesjährigen GaLaBau in Nürnberg (Halle 4, Stand 325) stellt der Entwässerungsspezialist wieder innovative Neuerungen für den Garten- und Landschaftsbau vor.

Dazu gehört das Trocken-Stelzlager TerraMaxx TSL, das im Vorfeld bereits von Profi-Verarbeitern getestet wurde. Vor allem von zwei Funktionen waren die Test-Handwerker begeistert: die bequeme Justierung der Höhe und das einfache Ausrichten des Gefälles. „TerraMaxx TSL ist ohne Werkzeug stufenlos höhenverstellbar – und zwar von 36 bis 120 mm“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Zudem ist es bis circa 5 Grad nivellierfähig, das entspricht einem Gefälle von rund 9 Prozent.“

Dass Gutjahr bei der Entwicklung das Ohr am Markt hatte, zeigen weitere Besonderheiten des Produkts. Denn TerraMaxx TSL verfügt über sehr schmale Fugenkreuze von nur 2 mm sowie integrierten Dämpfungsflächen, die Klappergeräusche beim Begehen wirksam vermeiden. Damit ist das neue Trockenstelzlager-System besonders geeignet für die aktuell sehr beliebten Keramikelemente.

Effektive Entwässerung für 0-Grad-(Dach-) Terrassen
Eine weitere Neuheit, die Gutjahr auf der GaLaBau präsentiert, ist AquaDrain T25, eine Flächendrainage für große 0-Grad-Dächer oder Terrassen mit sehr geringem Gefälle. AquaDrain T25 basiert auf bewährten Drainagelösungen, ist aber für die speziellen Anforderungen – darunter die kritische Wasserabführung – optimiert. Besonders wichtig ist dabei der große Hohlraum von 21 mm. Er bietet auch bei geringem oder 0%-Gefälle zusätzliche Sicherheitsreserven. Stehendes Wasser auf der Abdichtung gelangt so nicht mehr zurück in die Belagskonstruktion. Schäden durch Eisdruck oder aufsteigende Feuchte werden wirksam vermieden. Außerdem ist AquaDrain T 25 – wie alle AquaDrain-Drainagen – Drain- und Schutzschicht in einem. Zusätzliche Schutzlagen auf der Abdichtungsebene, wie zum Beispiel Gummischrotmatten, sind nicht erforderlich.

„Die Funktionsweise der neuen Flächendrainage orientiert sich an unserem „Klassiker“ AquaDrain T+. Dieses System ist die leistungsfähigste aller gängigen Flächendrainagen und seit seiner Einführung im Jahr 1987 schadenfrei im Einsatz“, so Ralph Johann.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Immobilien

Tipps für Bauherren: Die Garage – sicheres Zuhause fürs Auto

www.gfg24.de

Viele Bauherren, die ihren Traum vom eigenen Haus verwirklichen, haben auch für den Außenbereich konkrete Vorstellungen. So stellt sich vor allem eine Frage: Wohin mit meinem Auto? Optimale Lösungen bieten Garagen und Carports. Sie beenden nicht nur die alltägliche Parkplatzsuche in dicht bebauten Wohngegenden, sondern schützen das Fahrzeug vor äußeren Witterungseinflüssen. Die aktuellen Unwetter in Deutschland haben gezeigt, dass Hagel, umherfliegende Teile und umfallende Bäume zahlreiche Schäden an Fahrzeugen verursacht haben. Den sichersten Schutz für das Auto bietet eine massiv errichtete Garage. Zudem bietet sie Einiges an Stauraum. Wer es besonders bequem mag, lässt die Garage mit einer Verbindungstür an das Wohnhaus angrenzen. Kurze Wege und Schutz vor Niederschlägen bieten insbesondere beim Be- und Entladen viel Komfort.

Die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft ist in Norddeutschland eines der führenden Bauunternehmen für die Projektierung, Planung und Erstellung von Wohnimmobilien. Mit viel Erfahrung werden Kundenwünsche in realisierbare Konzepte umgewandelt. Die zeitgemäße Architektur aller Haupt- und Nebengebäude erhält durch sinnvolle Zufahrts- und Gehwege und ästhetisch anmutende Gartenanlagen einen unvergleichlichen Charme, der jedes GfG-Haus einzigartig und besonders macht.

Informationen zu Garagen erhalten Sie bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt Ulzburg, Telefon 04193 – 88900, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Allgemein

Tropical Islands AMAZONIA ab Mai geöffnet

Ab dem 01. Mai ist der neue Außenbereich Tropical Islands AMAZONIA für Gäste geöffnet. Mit der Erweiterung wird die Attraktivität von Tropical Islands als ganzjähriges Reiseziel weiter gesteigert.

Tropical Islands AMAZONIA ab Mai geöffnet

Tropical Islands AMAZONIA (Poolbereich)

Ab dem 01. Mai ist der neue Außenbereich Tropical Islands AMAZONIA für Gäste geöffnet. Mit der Erweiterung wird die Attraktivität von Tropical Islands als ganzjähriges Reiseziel weiter gesteigert.

Auf über 35.000 Quadratmetern stehen den Gästen im Außenbereich ganzjährig Wasserattraktionen, ausgedehnte Liegeflächen, zahlreiche Einrichtungen für sportliche Aktivitäten und Gastronomie zur Verfügung. Der Zugang von der Halle zum Außenbereich wird über eine umschlossene Brücke ermöglicht.

Das zentrale Highlight des Außenbereichs ist Deutschlands längster Strömungskanal – der Whitewater River. Mit einer Länge von 250 Metern und verschiedenen Verzweigungen windet sich der Strömungskanal durch die Landschaft. Ein ganzjährig geöffneter Pool mit verschiedenen Sprudel- und Massageliegen bietet Wellness-Fans Möglichkeiten zur Entspannung. In einem weiteren Pool können sich Besucher auf den 25-Meter-Bahnen und der Breitwellenrutsche vor allem sportlich betätigen. Alle Pools sowie der Whitewater River sind beheizt, die Wassertemperatur liegt bei rund 31 Grad Celsius.

Ein Abenteuerspielplatz und eine Spray Area mit Wasserspielen lassen bei Kindern keine Langeweile aufkommen. Zwei vorhandene Sportflächen können zum Beispiel für Beach-Soccer und Beach-Volleyball genutzt werden.
Der gesamte Außenbereich ist in eine Dünenlandschaft eingebettet.

Tropical Islands ist ein Urlaubsresort in Krausnick, ca. 60 Kilometer südlich von Berlin. In der größten freitragenden Halle der Welt befinden sich Pool-Landschaften, ein Regenwald, eine Sauna-Landschaft und Übernachtungsmöglichkeiten.

Kontakt
Tropical Island Holding GmbH
Janet Schulz
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick-Groß Wasserburg
035477 – 60 50 40
presse@tropical-islands.de
http://www.tropical-islands.de

Allgemein

Starkes Trio gegen Schäden: Partnerschaft der Qualitätshersteller Gutjahr, Ardex und Marazzi

Langanhaltend schöne Keramikbeläge im Außenbereich

Starkes Trio gegen Schäden: Partnerschaft der Qualitätshersteller Gutjahr, Ardex und Marazzi

Bickenbach/Bergstraße, 17. März 2016. Neue Farben, hochwertige Oberflächen und nahezu grenzenlose Formatgrößen: Längst haben großformatige Keramikbeläge Balkone und Terrassen erobert. Doch die Freude kann von kurzer Dauer sein, wenn die richtige Unterkonstruktion fehlt – Schäden und Reklamationen sind die Folge. Damit Verarbeiter auf der sicheren Seite sind, bieten der Keramikfliesen-Hersteller Marazzi, der Baustoffhersteller Ardex und der Entwässerungsspezialist Gutjahr jetzt gemeinsam Komplettlösungen.

Die gemeinsamen Lösungen zielen darauf, typische Schadensbilder und Reklamationsfälle zuverlässig auszuschalten. Dazu gehören etwa Frostschäden, wackelnde Platten oder Unkraut in den Fugen. „Wir bieten Fachhandwerkern gemeinsam aufeinander abgestimmte Komplettlösungen – damit die Kunden lange Freude an ihrem Außenbereich haben“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. Diese Lösungen haben die drei Qualitätsanbieter in einer Broschüre zusammengefasst.

Auf den Unterbau kommt es an
Keramikelemente selbst sind zwar frostbeständig, aber auch hier ist eine effektive Entwässerung entscheidend für die langfristige Schadensfreiheit. „Eine Verlegung allein in Kies, Splitt oder auf Drainmörtel führt langfristig fast unweigerlich zu Schäden“, so Ralph Johann. Denn Sickerwasser gelangt über die Fugen in die Belagskonstruktion. Um Schäden zu verhindern, muss das Sickerwasser gezielt abgeführt werden. Gutjahr bietet auf die verschiedenen Verlegearten und Einsatzbereiche abgestimmte Lösungen. So verhindert etwa bei fester Verlegung die kapillarbrechende Flächendrainage AquaDrain EK, dass Stauwasser auf der Abdichtung in den Drainmörtel aufsteigen kann. Das schützt vor stauwasserbedingten Frostschäden und Ausblühungen.

Bei einer losen Verlegung im Kies- oder Splittbett schützt die kapillarpassive Flächendrainage AquaDrain T+ vor Stauwasser auf der Abdichtung – und gleichzeitig vor Belagsunebenheiten und Verunkrautungen Das Fugenkreuz AquaDrain FF sorgt für fixierte Beläge und gleichmäßig schmale Fugen.

Eine Kombination aus fester und loser Verlegung ist das TerraMaxx PF-Verfahren von Gutjahr. Auf der Flächendrainage AquaDrain T+ werden die Beläge mit einer speziellen Fixiermasse punktuell verklebt. Durch diese Fixierung bekommt der Belag den Charakter einer fest verlegten Fläche. Im Gegensatz zu konventionellen aufgestelzten Belägen können bei diesem System die Fugen mit dem Spezial-Fugenfüllstoff MorTec SOFT geschlossen ausgebildet werden. Das sorgt zusätzlich für eine hochwertigere Optik und verhindert die bei offenfugig verlegten Belägen typischen Versottungen auf der Abdichtung.

Die Broschüre „Die sichere Verlegung von Keramikelementen“ können Interessierte unter www.gutjahr.com/partnerbroschuere herunterladen oder per Email an marketing@gutjahr.com bestellen.

Alle Presseunterlagen zum Download unter
http://www.gutjahr.com/partner

Gutjahr auf Facebook:
http://www.facebook.com/gutjahr.systemtechnik

Anmeldung zum Gutjahr-Newsletter:
http://www.gutjahr.com/servicekontakt/newsletter/

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Allgemein

Bei jedem Wetter: Flexkleber von Ardex setzt neuen Maßstab bei Arbeiten im Außenbereich

ARDEX X 90 OUTDOOR

Bei jedem Wetter: Flexkleber von Ardex setzt neuen Maßstab bei Arbeiten im Außenbereich

ARDEX X 90 OUTDOOR Flexkleber

Witten, 8. März 2016. Sonnenschein, Regen, Kälte: Wetterkapriolen machen die Arbeiten im Außenbereich oft zu einer Zitterpartie. Deshalb hat Ardex einen neuen zementären Flexkleber entwickelt, der Verarbeitern bei normalen und schwierigen Wetterbedingungen Sicherheit im Außenbereich bietet. Der ARDEX X 90 OUTDOOR MicroteC3 Flexkleber ist mit der sogenannten Weather Proof Technology ausgestattet. Dadurch hat er eine hohe Anfangshaftung – und ist so für niedrige Temperaturen ab 5 Grad genauso geeignet wie für hohe Temperaturen. Zudem ist der Kleber nach zwei Stunden beständig gegen Schlagregen.

Der neue ARDEX X 90 OUTDOOR ist der ideale Flexkleber für Balkone und Terrassen. „Das Produkt ist so konzipiert, dass es bei allen Temperaturen und Wetterlagen funktioniert“, sagt Sven Brändlein, Leiter Anwendungstechnik Fliese/Bau bei Ardex. „Aber der wichtigste Vorteil für Verarbeiter ist, dass sie damit auch bei niedrigen Temperaturen Fliesen und Platten im Außenbereich verlegen können. Bislang mussten sie warten, bis es warm genug ist. Doch gerade im Frühjahr und Herbst – wenn die meisten Terrassen und Balkone gemacht werden – spielen die niedrigen Temperaturen in der Nacht eine entscheidende Rolle.“

Dabei behält ARDEX X 90 OUTDOOR immer alle Eigenschaften eines schnellen Flexklebers bei. Die neue Weather Proof Technology sorgt für eine kurze Abbindephase auch bei niedrigen Temperaturen, für eine schnelle Verbundsicherheit und eine besonders hohe Frost-Tau-Wechselbeständigkeit. Diese wird durch die neue MICROTEC3-Technologie erreicht. Die C2-Frost-Tau-Wechsel-Anforderungen nach EN 12004 werden so um ein Vielfaches übertroffen.

Doch auch hohe Temperaturen und Regen können dem neuen Flexkleber nichts anhaben. „Wenn es sehr warm ist, werden die meisten Schnellkleber noch schneller, die Verarbeitungszeit verkürzt sich dramatisch und die Gefahr von Schäden steigt. ARDEX X 90 OUTDOOR kann selbst bei größter Hitze sehr lange verarbeitet werden“, so Brändlein. Hinzu kommt: Schlagregen kann dem Flexkleber bereits nach zwei Stunden nichts mehr anhaben. „Das bedeutet, dass ein plötzlicher Regenschauer die Bestandteile nicht mehr ausschwemmen kann, der Haftverbund wird nicht geschwächt.“

ARDEX X 90 OUTDOOR MicroteC3 Flexkleber im Überblick:
– ARDEX X 90 OUTDOOR ist ein zementärer Flexkleber, der sowohl bei niedrigen als auch bei hohen Temperaturen verarbeitet werden kann. Selbst bei Hitze ist die Verarbeitungszeit für einen Schnellkleber lang.
– Der Verlegemörtel bindet schnell ab – auch bei niedrigen Temperaturen.
– Nach rund zwei Stunden ist er beständig gegen Schlagregen, nach drei Stunden begehbar.
– ARDEX X 90 OUTDOOR verfügt über eine hohe Frost-Tau-Wechselbeständigkeit – die die Anforderungen nach DIN 12004 um ein Vielfaches übertrifft.
– Die vollsatte Einbettung ist ohne Fließbettverhalten möglich.
– Die Konsistenz ist je nach Wunsch variabel einstellbar.
– ARDEX X 90 OUTDOOR ist für dünnschichtige Drainage- und Entkopplungsmatten geeignet.

Zu den Ardex-Presseinformationen:
http://www.ardex.de/nc/ardex/news.htm

Bildmaterial zum Download:
http://www.ardex.de/presse/x90

Ardex auf Facebook:
https://www.facebook.com/ardexDE

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex Gruppe beschäftigt heute über 2.400 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit ihren 13 großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 610 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Janin.Dorloff@ardex.de
www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de