Tag Archives: Auslandsaufenthalte

Allgemein

Double Master Degree – Doppelt hält besser!

– auch für Bewerber ohne akademischen Abschluss –

Ab dem Wintersemester 2017 bietet die AFUM Akademie für Unternehmensmanagement mit Sitz in Monheim am Rhein ein internationales Double Master Degree Programm an:

Aufbauend auf den universitären "MA Master of Arts in Leadership & Management" verliehen von der britischen staatlichen Buckinghamshire New University erwerben die Studierenden zusätzlich einen professional Master of Science Abschluss der französischen ipe Management School Paris, einer Grande École Specialisée.

Zur Auswahl stehen die Studiengänge

– Automotive (Master of Science in Automotive Management),

– IT (Master of Science in IT Management),

– Marketing (Master of Science in Marketing Communications) oder

– Procurement (Master of Science in Procurement Management).

Das Studienprogramm ist berufsbegleitend an Kompaktwochenenden organisiert (ca. 1 Wochenende pro Monat) und findet bei der AFUM in Monheim zwischen Köln und Düsseldorf gelegen statt. Optionale Auslandsaufenthalte sind möglich, aber nicht verpflichtend.

Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch.

Die reguläre Studiendauer des Double Degree Programms beträgt 4 Semester.

Zulassung ist sowohl für Akademiker (mit Bachelor, Diplom oder vergleichbar) als auch Berufspraktiker mit entsprechender Weiterbildungsqualifikation möglich.

Warum ein Double Degree?

Double-Degrees werden von den Personalern als etwas Besonderes angesehen, denn die Anforderungen an die Studenten sind höher. D.h. ein erfolgreicher Absolvent belegt mit zwei Master Urkunden aus zwei verschiedenen Ländern seine Leistungsfähigkeit und Eignung für den internationalen Arbeitsmarkt.

Was kostet das?

Neben Zeit und Engagement kostet das Double Degree Studium komplett 13.976 €, zahlbar in monatlichen Raten von 395 €. Uns ist kein Bildungsanbieter bekannt, der ein Double Degree Studium günstiger anbietet.

Interessiert?

Weitere Infos sind über dei Homepage www.afum.de erhältlich.

Die AFUM Akademie für Unternehmensmanagement in Monheim (zwischen Düsseldorf und Köln gelegen) bietet international ausgerichtete Studienmöglichkeiten zum Bachelor, Master / MBA oder Doktor in Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit international renommierten, öffentlichen staatlichen Hochschulen.

Firmenkontakt
AFUM Akademie für Unternehmensmanagement GmbH
Dr. Silke Mittrach
Rheinpromenade 3
40789 Monheim

mittrach@afum.de
http://www.afum.de

Pressekontakt
AFUM Akademie für Unternehmensmanagement GmbH
Dr. Silke Mittrach
Rheinpromenade 3
40789 Monheim
021735969100
mittrach@afum.de
http://www.afum.de

Allgemein

AIFS unterm Weihnachtsbaum

AIFS unterm Weihnachtsbaum

(Mynewsdesk) Weihnachtszeit, Familienzeit… und Zeit für Geschenke! Doch was schenkt man seinem „Kind“, dessen größter Wunsch ein erster Einblick ins Erwachsensein ist? Kultur, Erfahrung und Verantwortung – also einen Auslandsaufenthalt. Da sich dieser schlecht einpacken lässt, haben wir uns als Weihnachtsaktion etwas ganz besonderes überlegt. Das Prinzip ist einfach: Wenn man einen Gutschein ab einem Wert von mindestens 200 Euro kauft, erhält man einen Rabatt von 100 Euro. Zum Beispiel so: Der Gutscheinwert liegt bei 350 Euro und der Kaufpreis bei 250 Euro. Also hat man ganz einfach 100 Euro gespart. Wird nicht schlecht und passt ganz bestimmt. Die Aktion läuft bis zum 21.12.2016.

Natürlich wirft ein Auslandsaufenthalt viele weitere Fragen auf: Welches Programm ist das Richtige für mein Kind? Ist es mit AIFS im Ausland gut aufgehoben? Ist mein Kind überhaupt bereit? Sind WIR bereit? AIFS gibt Antworten und hat einen Bereich auf der Website speziell für Eltern eingerichtet. Unsere kompetenten Mitarbeiter kennen durch jahrelange Erfahrung die Sorgen der Eltern nur zu gut und stehen ihnen genauso wie den jungen Teilnehmern zur Seite — auch persönlich bei den vielen Infoveranstaltungen, die AIFS monatlich kostenlos anbietet.

Denn bei all den Ängsten vergisst man als Eltern schnell, dass es sich beim eigenen Kind irgendwann um einen jungen Erwachsenen handelt, der den Wunsch hegt sich einer großen Herausforderung und neuen Aufgaben zu stellen: ein neues Land, eine unbekannte Kultur und Lebensweise, viele neue Menschen und vor allem eins – auch mal weg von Zuhause.

Bestellen kann man den Gutschein hier, um sich und der Familie eine spannende Erfahrung zu ermöglichen.
AIFS wünscht frohe Weihnachten!

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AIFS – Educational Travel.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/iwa17l

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/aifs-unterm-weihnachtsbaum-42724

AIFS ist eine Tochter der American Institute For Foreign Study Group (AIFS), dem weltweit führenden Anbieter im Bereich Educational Travel. Der Hauptsitz ist in Stamford, Connecticut, USA. Neben der Geschäftsstelle in Bonn gibt es weltweit weitere u. a. in Australien, England und Polen sowie eine Zweigniederlassung in Österreich.

Seit der Gründung im Jahr 1964 haben mehr als 1,5 Millionen junge Menschen weltweit an den Programmen von AIFS teilgenommen. Aus dem deutschsprachigen Raum wagen jährlich an die 5.000 Teilnehmer mit uns den Sprung in ein neues Land, um dort Sprachen zu erlernen und neue Kulturen zu erleben.

Wir bereiten junge Menschen umfassend auf den Auslandsaufenthalt vor, buchen die Flüge, unterstützen die Teilnehmer und deren Familien vor ab, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt in allen Belangen.

Firmenkontakt
AIFS – Educational Travel
Sybille Schulz
Friedensplatz 1
53111 Bonn
0228 / 957 30-0
sschulz@aifs.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/aifs-unterm-weihnachtsbaum-42724

Pressekontakt
AIFS – Educational Travel
Sybille Schulz
Friedensplatz 1
53111 Bonn
0228 / 957 30-0
sschulz@aifs.de
http://shortpr.com/iwa17l

Allgemein

Auslandsentsendungen in der Wirtschaft: Erstes deutsches Online-Coachingprogramm unterstützt Familien von entsendeten Mitarbeitern weltweit

Auslandsentsendungen in der Wirtschaft: Erstes deutsches Online-Coachingprogramm unterstützt Familien von entsendeten Mitarbeitern weltweit

Auf www.how-to-create-my-life-abroad.de erhalten mitreisende Partner Unterstützung bei Auslandsaufenthalten

Düsseldorf, den 21. Januar 2015. In deutschen Unternehmen gehen immer mehr Fach- und Führungskräfte für längere Arbeitsaufenthalte ins Ausland. Mehr als 60 Prozent dieser Entsendungen scheitern jedoch an der Unzufriedenheit der begleitenden Partner und Familienangehörigen – das beweisen aktuelle Studien. Das Beratungsunternehmen ABROAD, Spezialist für internationale Mitarbeiterentsendungen, bietet ab sofort eine Lösung: Sein webbasiertes Coachingprogramm www.How-To-Create-My-Life-Abroad.com begleitet „Expat-Familien“ in allen Phasen des Auslandsaufenthaltes. Eine Neuheit auf dem deutschsprachigen Markt.

Constance Grunewald-Petschke, die Inhaberin von ABROAD, beschreibt die Vorteile für die Wirtschaft: „Wenn sich die Familienangehörigen des Mitarbeiters im Gastland schnell und gut einleben, dann senkt dies das Abbruchrisiko der Auslandsentsendung – und damit auch die Kosten für das Unternehmen. So werden internationale Projekte rentabler, und langfristig verbessert sich zudem das gesamte Mobilitätsklima im Unternehmen.“ Seit Jahren bereiten Grunewald-Petschke und ihr Team Mitarbeiter internationaler Unternehmen auf Auslandsaufenthalte vor. Sie kennen die Schwachstellen: Während die Expats selbst in der Regel bestens für ihre neue Tätigkeit gerüstet sind, fühlen sich mitreisende Familienangehörige häufig durch die neue Situation überfordert – und wollen nicht selten am liebsten wieder nach Hause.

Das neuartige Konzept von www.How-To-Create-My-Life-Abroad.com setzt genau da an. Das E-Coachingprogramm für ExpatPartner begleitet seine Teilnehmer in allen entscheidenden Phasen der Entsendung: Vor der Ausreise unterstützt es bei der Planung und bereitet auf die zukünftige Lebenssituation im Gastland vor. Nach Ankunft vor Ort leistet es praktische Starthilfe und berät bei der konkreten Lebensgestaltung im Gastland. Dabei erhalten die mitreisenden Partner nicht nur gezielte Unterstützung für ihr persönliches Wohlbefinden und die Eingewöhnung in der neuen Kultur, sondern auch in familiären Belangen und in Fragen der eigenen Karriereplanung.

Neben interaktiven Selbstlerneinheiten mit Coaching-Übungen, Selbstreflexionen und umfangreichen Checklisten gehören auch Online-Workshops und länderspezifische Einzel-Coachings zum Programm. Außerdem haben die Teilnehmer jederzeit die Möglichkeit, sich auf der Coaching-Plattform von erfahrenen Entsendungsexperten und qualifizierten Länderspezialisten beraten zu lassen oder sich in der Community mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt auszutauschen.

Das Programm orientiert sich eng an der Lebenswelt und den besonderen Herausforderungen, mit denen sich die Expat-Partner durch den Umzug in ein fremdes Land konfrontiert sehen und holt diese genau dort ab, wo sie zu Beginn ihres Auslandsaufenthaltes stehen. Seine Praxisnähe verdankt es der Erfahrung der beiden Produktmanager Constance Grunewald-Petschke und Gyöngyi Varga mit ihrem Team aus interkulturellen Trainern und Coaches. Sie alle verfügen selbst über viele Jahre Auslandserfahrung – größtenteils auch als mitreisende Partner.

Das Angebot unter www.How-To-Create-My-Life-Abroad.com richtet sich an internationale Unternehmen, die ihre Mitarbeiter und deren Familien ganzheitlich, individuell und praxisnah unterstützen und so Auslandsprojekte noch erfolgreicher gestalten möchten. Interessierte Firmen können das Programm in der Gruppenvariante für vier bis acht Personen zu 1939 Euro pro Teilnehmer oder als Einzel-Coachingprogramm zu 2790 Euro buchen.

Über ABROAD:

ABROAD ist Spezialist für internationale Mitarbeiterentsendungen mit Sitz in Düsseldorf. Neben interkulturellen Seminaren und Workshops bietet das Unternehmen mit www.How-To-Create-My-Life-Abroad.com ab 2015 das bundesweit erste und bislang einzige Online-Coachingprogramm für Expat-Partner an und gibt seinen Kunden so eine zusätzliche Möglichkeit, Auslandsentsendungen noch erfolgreicher zu gestalten und Risiken zu minimieren.
Die Unternehmensgründerin Constance Grunewald-Petschke ist Expertin für Interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit und lebt seit rund zwei Jahren selbst als Partnerin eines deutschen Expat-Managers in Istanbul. Ihre Kooperationspartnerin Gyöngyi Varga begleitet als zertifizierter transkultureller Coach und interkulturelle Beraterin seit vielen Jahren nicht nur Expatriates und deren Partner, sondern auch Fach- und Führungskräfte sowie Teams internationaler Unternehmen.
Den besonderen Herausforderungen von Auslandsentsendungen widmet sich ABROAD regelmäßig auf dem Unternehmensblog „What About My Pencilskirt?“. Hier finden ExpatPartner und Unternehmen umfangreiches Praxiswissen, Länderreportagen aus aller Welt, Erfahrungsberichte und vieles mehr.

Kontakt
ew communication
Eva Wiedemann
Wiesengrund 14 a
81243 München
089-21960690
eva.wiedemann@ew-communication.de
www.ew-communication.de

Allgemein

MIT AIFS IN DIE WELT

(Mynewsdesk) Rund 500 Besucher informierten sich bei der AIFS Hausmesse über Auslandsaufenthalte und erlebten die ganze Welt an einem Ort.
AIFS, American Institute For Foreign Study, fördert und ermöglicht den internationalen Austausch bereits seit 50 Jahren und hat in diesem Sinne alle Interessenten am 08. November 2014 zur ersten hauseigenen Messe für Auslandsaufenthalte im neuen Büro hoch über dem Bonner Friedensplatz eingeladen. Die Gäste erwartete ein informatives und interaktives Programm. Neben Infoständen und Vorträgen zu allen AIFS Programmen wurde eine Weltentdecker-Lounge mit Ausblick über Bonn angeboten. Ein glücklicher Gewinner erhielt einen Freiflug nach New York.
Schüler, Studenten, Lehrer und auch Eltern hatten die Möglichkeit sich mit den AIFS Mitarbeitern, ehemaligen Teilnehmern, internationalen AIFS Kollegen und Partnern auszutauschen.
Von Schüleraustausch während der Schulzeit über Möglichkeiten nach dem Schulabschluss wie Au Pair, Work and Travel bis hin zu einem Auslandssemester, Auslandspraktika oder Freiwilligenarbeit organisiert und vermittelt AIFS Deutschland in 13 Länder auf der ganzen Welt. USA, Kanada, Australien und Neuseeland stehen ebenso zur Auswahl wie Südafrika, China, Thailand, Bali und viele mehr.
Mit jährlich 40.000 jungen Teilnehmern, davon allein über 5.000 aus Deutschland, ist AIFS weltweit einer der größten Anbieter für den Sprung ins globale Abenteuer. AIFS wurde 1964 in den USA gegründet und bereitet junge Menschen umfassend auf den Auslandsaufenthalt vor, bucht die Flüge, unterstützt die Teilnehmer und deren Familien vor ab, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt in allen Belangen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pawu0f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/mit-aifs-in-die-welt-75770

American Institute For Foreign Study (Deutschland) GmbH

Kontakt
AIFS
Sybille Schulz
Friedensplatz 1
53111 Bonn
0228-95730-201
sschulz@aifs.de
www.aifs.de

Allgemein

Auslandserfahrungen von Bewerbern – der Karrierefaktor im Lebenslauf?

Auslandserfahrungen von Bewerbern – der Karrierefaktor im Lebenslauf?

Auslandserfahrungen von Bewerbern –  der Karrierefaktor im Lebenslauf?

Auslandserfahrungen von Bewerbern – der Karrierefaktor im Lebenslauf?

Beworben und gerne genommen, werden deutschlandweit angebotene Auslandsaufenthalte in fast allen Branchen und Berufen im Gesundheitswesen und darüber hinausgehend. Wir sind der Frage im Juni und Juli 2013 nachgegangen und haben viele von Ihnen gefragt, ob es für unsere Bewerber denn wirklich so wichtig ist Auslandserfahrungen vorzuweisen. Unserer Einladung zur Befragung sind über 300 Verantwortliche in den Personalabteilungen aus Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und stationären Einrichtungen der Altenheimen gefolgt. Wir informieren Sie in diesem Beitrag über ein interessantes Ergebnis.

Gelebte Globalisierung im Fähigkeiten Mix
Ist ein Bewerber der Auslandssemester, Auslandspraktika oder ein freiwilliges soziales Jahr nachweisen kann, gleich ein guter Bewerber? Die Umfrageteilnehmer zeigten Bedenken, bei einer ähnlich gestellten Fragestellung, in sehr offene Antworten. So fanden 84% ein Auslandsaufenthalt sollte im EU Ausland, bzw. je nach Ausbildungs- oder Studienberuf, in Nordamerika oder China stattfinden. Wichtig war Ihnen an erster Stelle die Vertiefung der englischen Sprache. Aufgrund der Veränderlichkeit in den Personalstrukturen im Gesundheitswesen, sah eine Mehrheit von Ihnen die Entwicklung von Fähigkeiten wie quer denken können, weltoffen und sozial kreativ sein, als mindestens ebenso wichtig wie Sprachkenntnisse. Das Kernschlagwort in den Antworten lautete „Open-minded“ (= vorurteilslos und aufgeschlossen für Neues sein) und drückte die vielen Erwartungen der Befragten an Bewerber mit Auslandserfahrungen in einem neudeutschen Wort aus. In Anlehnung an die neuen Änderungen in den Personalbeständen erwarten Sie ein Stück Globalisierung im Fähigkeiten Mix der zukünftigen Bewerber.

Mindestens 1 Jahr – aber nicht jeder
In der Kranken- und Altenpflege muß es nicht sein! Das ist kurz und knapp die Aussage vieler Personalverantwortlicher, die in einem Auslandsjahr keine Vorteilhaftigkeit für die Krankenpflegequalität und den Beruf per se sehen. Obwohl einzelne schon eine zunehmende Internationalisierung im beruflichen Umfeld der Pflege erwarten, so ist es nur eine Minderheit von Ihnen die darin einen Grund für notwendige Auslandserfahrungen in den Pflegeberufen fordern. Anders werden Berufsgruppen beurteilt, die einen Schwerpunkt in den Bereichen Medizin und Wirtschaft haben. 72% von Ihnen sehen berufliche Auslandserfahrungen hier als notwendig an. Zu begründen ist diese Meinung dadurch, dass es in diesen Berufsfeldern einen leichteren Zugang zu Wissensquellen gibt, wenn gute Sprachkenntnisse in Englisch und einer weiteren Sprache vorhanden sind. Durch unsere Untersuchungen konnte auch gezeigt werden, dass es einen s.g. Mindestaufenthaltszeit gibt. 81% der Befragten erwarten einen Zeitraum von mindestens einem Jahr im Ausland. Ein einziges Auslandssemester wird offen als „nicht im Ausland gewesen“ gewertet.

Qualität anstatt Quantität
Bereits im Vorfeld war uns in den geführten Gesprächen klar, eine Mehrheit von Ihnen achtet auf Auslandszeiten im Lebenslauf. Damit ist die Vorteilhaftigkeit dieses Merkmals für die Bewerber ganz allgemein belegt. Immerhin sehen aber fast 35% überhaupt keinen betrieblichen Nutzen nur durch die Auslandszeiten der Bewerber und konnten darin auch keinen Vorteil für die spätere Karriere der Bewerber sehen. Gefordert waren weitergehende inhaltliche Informationen über die Auslandsaufenthalte in Bezug auf die jeweilige Branche und das Aufgabengebiet. In letzter Konsequenz meinten abschließend sogar über 65% von Ihnen, dass ein Auslandsaufenthalt für einen jungen Menschen zwar ein interessanter und beeindruckender Lebensabschnitt sei, jedoch keine zwingende Bevorzugung bei den Einstellungen von Bewerbern bewirken kann.

Auf dem ersten Blick für junge Bewerber ein ernüchterndes Fazit. Wir stellten abschließend positiv fest, dass für Sie nicht die Quantität im Vordergrund steht, wie es so oft behauptet wird. Danach ist neben der Anzahl der Jahre im Ausland, besonders die genaue inhaltliche Aussage darüber, was die Bewerber dort erreicht und welche fachlichen, methodischen und insgesamt qualitativen Fähigkeiten in ihm gewachsen sind wichtig. Und damit ist dieses Ergebnis ein gutes Ergebnis für uns Alle im Sinne der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen.

Wir bieten erprobte zielgruppengerechte Trainings und Schulungen im Auftrag von Hochschulen und für Betriebe im Gesundheitswesen an. Dazu Consultingleistungen für Unternehmen im Gesundheitswesen sowie der Medizintechnikindustrie.
Schwerpunktgebiete: Klinisches Rechnungswesen, Controlling/ Medizincontrolling, Organisationsentwicklung/ Personalentwicklung und QM.
Neben unternehmensorientierten Dienstleistungen weisen wir Erfahrung in individuellen Coachings im Businessbereich nach und bieten Karrierecoachings und Personalberatung an.

Kontakt
Co:Train – Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Thomas G. Montag
Postfach 30 37
55395 Bingen am Rhein
0163-1625019
info@co-train.de
www.co-train.de

Pressekontakt:
Co:Train – Service
Thomas G. Montag
Postfach 30 37
55395 Bingen am Rhein
0163-1625019
info@co-train.de
www.co-train.de