Tag Archives: Auszeichnung

Allgemein

Green Chefs und Demeter gehen Partnerschaft ein

Green Chefs und Demeter gehen Partnerschaft ein

Green Chefs und Demeter gehen Partnerschaft ein

Immer mehr Gäste legen Wert darauf, auch im Restaurant nachhaltig und fair essen zu können. Demeter, der älteste Bioanbauverband Deutschlands, und die Green Chefs, eine vergleichsweise junge Initiative für mehr Nachhaltigkeit und Fairness in der Gastronomie, gehen ab sofort eine strategische Partnerschaft ein.

Auf diese Weise bieten sie Gastronomen und Köchen einen einzigartigen Wissensfundus und ermöglichen eine überregionale Vernetzung. Auch gemeinsame Veranstaltungen stehen im Rahmen der Partnerschaft auf dem Plan.

Biodynamische Landwirtschaft ist Grundsatz

Demeter-Gastronomie steht für eine ehrliche Küche mit besten Zutaten und echter Handwerkskunst. „Bei Demeter sind die Gastronomen Teil des großen Netzwerks aus biodynamischen Landwirten, Manufakturen und Händlern. Dabei unterstützt sie der Verband sowohl bei der Zutatensuche als auch bei der Vermarktung. Das Markenzeichen genießt allerhöchstes Verbrauchervertrauen und steht für ein nachhaltiges Wirtschaften“, erklärt Nina Weis, Verbandsreferentin für Wein und Gastronomie.

Siegel für faire und nachhaltige Gastronomen

Für mehr Orientierung der Gäste, welche Köche und Gastronomen Fairness und Verantwortung leben, wurde „Green Chefs“ als Auszeichnung für nachhaltige Restaurants und Hotels ins Leben gerufen. Ausgezeichnete Green Chefs Partner sind Vorbilder der Branche. „Mit ihrem Engagement mischen die Green Chefs Partner die Branche auf und setzen neue Standards für Fairness und Verantwortung in der Gastronomie. Sie inspirieren Kollegen mit ihren Taten und sensibilisieren ihre Gäste, Lieferanten und Mitarbeiter für ganzheitliche Nachhaltigkeit“, so Carina Jürgens, Projektleiterin bei den Green Chefs.

Kooperation von Demeter und Green Chefs

Demeter und die Green Chefs teilen viele Werte. Um voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu inspirieren, arbeiten sie ab 2018 als Partner zusammen. Neben dem fachlichen Austausch sind auch gemeinsame Veranstaltungen zur fairen und nachhaltigen Küche geplant. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die gegenseitigen Impulse!“, da sind sich Nina Weis und Carina Jürgens einig.
Weitere Informationen zu Demeter für die Gastronomie gibt es unter www.demeter.de/gastronomie und zu den Green Chefs unter www.green-chefs.de

Der Demeter e.V. ist der älteste Bioverband in Deutschland. Schon seit 1924 bewirtschaften Demeter-Landwirte ihre Felder biodynamisch. Aufgrund der lebendigen Kreislaufwirtschaft gilt die Demeter-Landwirtschaft als nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung und geht weit über die Vorgaben der EU-Öko-Verordnung hinaus. Die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise geht auf Impulse Rudolf Steiners zurück, der Anfang des 20. Jahrhunderts auch Waldorfpädagogik und anthroposophische Heilweise initiierte.

Firmenkontakt
Demeter
Nina Weis
Brandschneise 1
64295 Darmstadt
06155-8469-0
06155-8469-11
info@demeter.de
https://www.demeter.de

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/30373990
040/303739911
agentur@highfood.de
http://highfood.de

Allgemein

SmartHome Deutschland Award 2018 – Bewerbungsportal ab sofort freigeschaltet!

Der Startschuss für den SmartHome Deutschland Award 2018 ist gefallen! das Bewerbungsportal ist bis 31.03.2018 geöffnet!

SmartHome Deutschland Award 2018 - Bewerbungsportal ab sofort freigeschaltet!

Die Gewinner des SmartHome Deutschland Awards 2017

Wer hat Deutschlands smartestes Projekt oder Produkt realisiert? Wie heißt das smarteste Start-Up im Land? Und wer hat die smarteste studentische Leistung erbracht? Der SmartHome Initiative Deutschland e. V. vergibt auch 2018 wieder den begehrten SmartHome Deutschland Award. Das Bewerberportal ist ab sofort und bis zum 31. März freigeschaltet.

Der Startschuss für den SmartHome Deutschland Award 2018 ist gefallen! Das Bewerbungsportal ist ab sofort freigeschaltet und über den Link:

http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-2018.html

erreichbar. Bewerbungen werden bis Ende März angenommen. Dann nimmt die Jury ihre Arbeit auf.

Wichtige Eckdaten für die Bewerber:
Das Bewerberportal ist geöffnet bis: 31.03.2018

Die Nominierungen pro Kategorie werden bekannt gegeben ab: 24.04.2018

Die Preisverleihung im Roten Rathaus zu Berlin findet statt am: 14.05.2018

Schirmherr des Awards ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller!

Worauf unsere Jury besonders achtet:
Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Ohne Unterstützer kein Award!
Wie jedes Jahr hat es der e.V. vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die diesjährigen Award-Unterstützer:

– KNX Association
– EnOcean Alliance
– TÜV Rheinland
– ZP Zuhause Plattform

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de bzw. direkt unter http://www.smarthome-deutschland.de/award.html

Bildmaterial von der Awardverleihung 2017 finden Sie unter folgendem Link zur freien Verfügung (Copyright SHD/Jeanette Dobrindt): https://sharegallery.strato.com/pages/smarthome-ger#2017-smarthome-deutschland-award/photos/fluid

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
015785051528
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Allgemein

Felix Burda Award verlängert Ausschreibungsfrist. Bewerbungen nimmt die Felix Burda Stiftung noch bis 8.Januar 2018 entgegen.

Felix Burda Award verlängert Ausschreibungsfrist. Bewerbungen nimmt die Felix Burda Stiftung noch bis 8.Januar 2018 entgegen.

(Mynewsdesk) München, 18.12.2017 – Die Felix Burda Stiftung verleiht am Sonntag, den 13. Mai 2018 zum 16. Mal die Felix Burda Awards. Bewerbungen werden noch bis 8.Januar 2018 entgegengenommen. Nominierte profitieren von der Teilnahme.

Als Nominierter und Preisträger des Felix Burda Award profitiert man gleich mehrfach: Von der Teilnahme an der glamourösen Gala, vom Preisgeld und vor allem von der Aufmerksamkeit! Denn Betriebsmediziner und Personalverantwortliche aus KMUs und Großunternehmen, Mediziner und Wissenschaftler, sowie engagierte Privatpersonen und Krankenkassen erhalten nicht nur die Würdigung der rund 320 Gäste im Saal.

Vielmehr ist es die mediale Reichweite, die so wertvoll ist: Über 2,2 Milliarden Kontakte generiert die Berichterstattung über dieses Ereignis in bundesweiten Print-, Radio-, TV- und Online-Medien. 
Viele Preisträger werden sich dieser Bedeutung erst im Nachhinein bewusst, wenn sie Feedback auf ihre Auszeichnung erhalten und sich nun Türen für neue Kooperationen öffnen oder gar Fördergelder genehmigt und Investoren gefunden werden.

In drei Kategorien kann man sich daher noch bis 8.1.2018 für den Felix Burda Award im nächsten Jahr bewerben. Eine unabhängige Expertenjury ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Engagement des Jahres“, „Betriebliche Prävention“ und „Medizin & Wissenschaft“.
Wieder können sich in dieser letzten Kategorie auch Projekte aus dem europäischen Ausland bewerben, deren Erkenntnisse einen positiven Nutzen für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland haben. Diese Bewerbungen können auch in englischer Sprache eingereicht werden.

Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen: www.felix-burda-award.de.
Die Einreichungen sind kostenfrei.
Der Felix Burda Award 2017 wird präsentiert von BMW.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2oe3g3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/felix-burda-award-verlaengert-ausschreibungsfrist-bewerbungen-nimmt-die-felix-burda-stiftung-noch-bis-8-januar-2018-entgegen-92978

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Außerdem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Deutschland und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/food-trends/felix-burda-award-verlaengert-ausschreibungsfrist-bewerbungen-nimmt-die-felix-burda-stiftung-noch-bis-8-januar-

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/2oe3g3

Allgemein

Corporate Health Award 2017

Neumüller Unternehmen zählen damit zu Deutschlands gesündesten Unternehmen

Corporate Health Award 2017

v.l.n.r.: Markus A. W. Hoehner, Sebastian Haeunke, Katharina Conrad, Anabel Lindbüchl, Jens Kuppert

Die Neumüller Unternehmen wurden jetzt für ihr Gesundheitsmanagement mit dem Corporate Health Award (CHA), der bekanntesten und erfolgreichsten Initiative im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland, ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird seit 2009 jährlich vergeben und umfasst inzwischen 13 Branchenkategorien und mehrere Sonderpreiskategorien.

Grundlage für die Erlangung der Auszeichnung bildet das eintägige Corporate Health Audit, bei dem unabhängige Gutachter von EuPD Research Sustainable Management das Gesundheitssystem der Unternehmen/der Einrichtungen anhand genau definierter Kriterien prüfen. Als Basis dient das bereits in über 600 Unternehmen validierte und führende Qualitätsmodell des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Für die Prüfung werden allgemeine Unternehmensdaten wie Mitarbeiterstruktur oder Belastungen und Gefährdungspotenziale berücksichtigt. Im zweiten Schritt werden die vorhandenen Gesundheitsstrukturen identifiziert, mit den relevanten Akteuren und dem Berichtswesen. In der Strategieanalyse wird untersucht, inwieweit dem Gesundheitssystem eine ganzheitliche Strategie zugrunde liegt und die implementierten Maßnahmen einem Controlling unterzogen werden. Abschließend erfasst der Prüfer, für welche Mitarbeiter Maßnahmen angeboten werden und welche Ressourcen das Unternehmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bereitstellt. Je nach Abschneiden der Unternehmen erfolgt die Einteilung der Corporate Health Companies in die Prädikats- oder Exzellenzklasse. 2017 haben sich mehr als 300 Unternehmen um den Corporate Health Award beworben. Die Konferenz & Preisverleihung fand am 5. Dezember statt und zog bis zu 350 Unternehmensvertreter und BGM/BGF-Experten in das Kameha Grand Hotel in Bonn.

Die Initiative zielt darauf ab Unternehmen für das Thema betriebliche Gesundheitsförderung zu sensibilisieren und mehr für die Gesundheit in den Unternehmen zu tun. Neumüller erfüllte die gesetzten Anforderungen dabei in überdurchschnittlichem Maße und ging aus dem Qualifizierungsprozess als besonders gesundes mittelständisches Unternehmen hervor, in der Kategorie „Kommunikation / Medien / Dienstleistungen“ – Sonderpreis Mittelstand.
Für die Geschäftsleitung ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement eine Herzensangelegenheit. Um den sehr hohen Stellenwert des Gesundheitsmanagements zu zeigen, wurde in die Unternehmensphilosophie der Punkt „Wir wollen die Gesundheit unserer Mitarbeiter/-innen erhalten und fördern.“ aufgenommen. Zugehörige Verfahren wurden in das Qualitätsmanagement integriert und somit als unternehmerische Prozesse installiert. Dazu gehört für die Neumüller Unternehmensgruppe ein gesunder und sicherer Arbeitsplatz, eine gute Ausstattung der Arbeitsmittel, ein fairer, ehrlicher und vertrauensvoller Umgang mit Mitarbeiter (m/w) und Führungskräften, ein professionelles Diversity Management, eine gute Kommunikation, die Unterstützung der beruflichen Zukunft durch Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Work-Life-Balance.

Um diese Strategie umzusetzen, wurde ein Steuerungskreis geschaffen. In regelmäßig stattfindenden Meetings werden die Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Gesundheit thematisiert und analysiert. Im Mittelpunkt stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Kenntnisse von den gesundheitlichen Belastungen am Arbeitsplatz. Im Rahmen dessen entstand ein eigenes Motto, welches über ein speziell entwickeltes Logo transportiert wird: „take care! Take care – Achten Sie auf sich! – Wir achten auf Sie!“ Das Projekt lebt in besonderem Maße von der aktiven Beteiligung aller, um gemeinsam auf eine gesündere Lebens- und Arbeitsweise hinwirken zu können. So sind Information und Kommunikation ein zentraler Bestandteil des Projekts. Die Mitarbeiter (m/w) werden über das firmeninterne Journal informiert. Zudem erhalten sie regelmäßig einen Newsletter mit Gesundheitstipps.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist speziell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neumüller zugeschnitten. In regelmäßigen Abständen werden Befragungen durchgeführt, um die bisherigen Maßnahmen zu evaluieren und zu erfahren, was benötigt und gewünscht wird. Aus diesen Ideen und Bedürfnissen ist der Neumüller Gesundheitspass entstanden: Dort können die Mitarbeiter der Firmen Neumüller Punkte für ihre gesundheitsfördernden Maßnahmen, wie beispielsweise die Teilnahme an Veranstaltungen zur Rauchentwöhnung oder Stressmanagement oder auch zum Thema Rückenschule, sammeln und werden mit attraktiven Prämien belohnt. Dies soll dazu beitragen, dass sich die Mitarbeiter in Beruf und Freizeit mit der Gesundheitsförderung (noch) intensiver beschäftigen. Zudem soll das Thema Gesundheit langfristig im Fokus der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neumüller bleiben.

Damit ist das Unternehmen mit seinem Betrieblichen Gesundheitsmanagement deutschlandweit führend. „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser langjähriges Engagement im BGM durch diese Auszeichnung zusätzliche Anerkennung findet. Kurz nach der Einführung unseres BGMs waren wir bereits 2013 und 2014 Preisträger in der Kategorie Mittelstand. Wir engagieren uns seit vielen Jahren dafür, die Belegschaft nachhaltig zu einer aktiven Lebensweise zu motivieren.“, sagt Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Werner Neumüller, der davon überzeugt ist, dass nur jene Unternehmen, welche die Gesundheit ihrer Belegschaft im ganzheitlichen Sinn fördern, nachhaltig erfolgreich sein werden.

Die Unternehmen Neumüller arbeiten mit mehr als 300 Mitarbeitern (m/w) als Partner der Industrie im Umfeld der Ingenieur- und Personaldienstleistung.

Neumüller ist spezialisiert auf das Research und die Rekrutierung von anspruchsvollen Qualifikationen über die Arbeitnehmerüberlassung – gerne in Premiumsegmenten, die von hoher Nachfrage geprägt sind (v.a. Ingenieure, Betriebswirte, Naturwissenschaftler – je m/w).

Firmenkontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Jens Kuppert
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
kontakt@neumueller.org
http://www.neumueller.org

Pressekontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Jens Kuppert
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
jk@neumueller.org
http://www.neumueller.org

Allgemein

Ethik Society zeichnet Remstalwerbung Clemens Bäz aus

Schorndorfer Unternehmen engagiert sich für die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums und beweist täglich ethisches Handeln in der Praxis

Ethik Society zeichnet Remstalwerbung Clemens Bäz aus

Clemens Bäz lebt ethische Grundsätze in seinem Unternehmen und erhält Auszeichnung (Bildquelle: Clemens Bäz)

Schorndorf, 5. Dezember 2017.
Die in Schorndorf ansässige Remstalwerbung Clemens Bäz Werbegestaltung wurde jüngst für ihre ethische Unternehmensausrichtung und die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums ausgezeichnet und in die Ethik Society aufgenommen. Das Unternehmen darf sich künftig als „Member der Ethik Society“ ausweisen und gehört somit zum Kreis derer, die sich im Rahmen der Ethik Society politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und persönlich mit den Themen Integrität, Ethik und nachhaltiges Wirtschaften beschäftigen.

Neben dem Wissenstransfer und Austausch mit den anderen Akteuren in der Ethik Society, die sich ebenfalls ethischen Business-Grundsätzen verpflichtet fühlen, möchte Remstalwerbung Clemens Bäz so auch zu einer politischen Debatte rund um dieses wichtige Thema beitragen und sowohl regional als auch national mit dafür sorgen, dass ethische Grundsätze im Business mehr Gewicht bekommen.

„Werte wie Qualität, Zuverlässigkeit und Service sind elementare Eckpfeiler unserer Firmenphilosophie. Auf dieser Grundlage wird der respektvolle Umgang mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern Tag für Tag aktiv gelebt“, betont Clemens Bäz, Geschäftsführer der Remstalwerbung. In Sachen Integrität und Ethik wolle er Vorreiter sein und damit anderen ein Beispiel geben. Deswegen wirke er mit seinem Unternehmen gerne und mit Stolz in der Ethik Society mit.

„Wir freuen uns, dass wir Clemens Bäz als wegweisende Unternehmerpersönlichkeit als Member der Ethik Society haben gewinnen und auszeichnen können“, erklärt Jürgen Linsenmaier, Initiator der Ethik Society. Mit Clemens Bäz habe die Gemeinschaft einen wichtigen Partner gewonnen, der glaubhaft für Ethik einstehe und der mit seinem Ansatz in der Werbebranche viel für die Ethik Society, ethisches Wirtschaften im Allgemeinen und die Entwicklung allgemeiner ethischer Grundsätze im Besonderen bewirken könne.

„Das Thema Ethik ist in vielen Chefetagen und Unternehmerköpfen angekommen“, sagt Jürgen Linsenmaier, der als Vortragsredner und Marketingprofi immer wieder Unternehmen rund um die Themen Reputation, Renommee und Integrität berät und begleitet.

Er ist der Ideengeber für die Ethik Society, mit der er „eine lebendige Plattform des Austauschs und der Begegnung“ geschaffen hat.

„Ethisches Handeln in Unternehmen ist eine ganzheitliche Aufgabe. Es geht um weit mehr als um Marketing und definierte Werte. Ethik zeigt sich auch und vor allem im schonenden Umgang mit Ressourcen, in der Führung von Mitarbeitern, in der Qualität der Produkte und der Lieferkette sowie in der eigentlichen Leistungserbringung“, verdeutlicht der mehrfache Buchautor Linsenmaier. Ethik betreffe alle Bereiche eines Unternehmens und könne nicht verordnet werden. Ethik müsse gelebt werden. Um das zu erreichen, biete die Ethik Society praktische Unterstützung.

Wer sich für die Ethik Society interessiert, findet weitere Informationen unter www.ethik-society.com Mehr über die Remstalwerbung Clemens Bäz gibt es unter www.remstalwerbung.de

Hintergrund Remstalwerbung Clemens Bäz Werbegestaltung e.K.

Das engagierte Team der Remstalwerbung Clemens Bäz, bietet seinen Kunden ein ausgewogenes und individuelles Full-Service- Programm. Von kundengerechter Gestaltungsberatung bis detaillierter Werbekonzeption, optimalen Darstellungsmöglichkeiten im In- und Outdoor-Bereich, auffälliger Großflächen-Beschriftung oder feinsten Minimal-Aufklebern: Alles was werbetechnisch für eine perfekte Unternehmens-Präsentation denkbar ist, erhalten die Kunden der Remstalwerbung Clemens Bäz direkt vor Ort – aus einer Hand und in bester Qualität.

Mit designorientierter Kreativität und handwerklicher Perfektion setzt Remstalwerbung Clemens Bäz zielgruppenorientiert Ideen und Vorstellungen flexibel in jeder gewünschten Form um. Um optimierte Arbeitsabläufe zu garantieren wird in großzügige Arbeitsräume und in einen umfangreichen Maschinenpark investiert. So liefert das Unternehmen seinen Kunden professionelle Werbeleistungen auf höchstem Niveau.

Und nicht zu vergessen: Remstalwerbung Clemens Bäz gibt seine Erfahrung weiter und schafft als vielseitiger Ausbildungsbetrieb Arbeitsplätze für Nachwuchs-Fachkräfte.

Weitere Informationen unter www.remstalwerbung.de

Jürgen Linsenmaier ist Ethik- und Reputationsexperte, Marketingprofi, Vortragsredner, mehrfacher Buchautor sowie leidenschaftlicher Werber für unternehmerische Freiheit mit ethischer Verantwortung. Er beweist täglich, dass ethisches Handeln und wirtschaftlicher Ertrag kein Widerspruch, sondern zwei Seiten derselben Medaille sind. Als Vortragsredner, Berater und Gründer der Ethik Society, einem Zusammenschluss kleiner, mittlerer und großer Betriebe, die sich mit dem Thema Ethik beschäftigen und Best-Practices teilen, hat er sich zum Ziel gesetzt, Unternehmern eine pragmatische Ethik näher zu bringen – ein Handeln, das jeder in seinem Betrieb umsetzen kann und das gleichermaßen den wirtschaftlichen Interessen und der Gesellschaft dient.

Seinen Erfahrungsschatz sammelte Jürgen Linsenmaier in seiner langjährigen Tätigkeit als Geschäftsführer und Vorstand eines Medienhauses. Jürgen Linsenmaier ist ein Mann aus der Praxis für die Praxis. In seinen Vorträgen und Workshops begeistert er die Zuhörer mit seiner authentischen und praxisorientierten Art der Vermittlung gelebten Erfolgswissens – pragmatisch ethisch, reputationsfördernd und umfassend verantwortungsbewusst.

Weitere Informationen unter www.juergen-linsenmaier.de

Firmenkontakt
Jürgen Linsenmaier – Redner & Reputationsexperte
Jürgen Linsenmaier
Am Weiher 4
73630 Remshalden
+49 7151 2740243
mail@juergen-linsenmaier.de
http://www.juergen-linsenmaier.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
falk.al-omary@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Allgemein

Weiterer Erfolg nach Shop Usability Award: igniti erhält Marketing Intelligence and Innovation Award 2017

Weiterer Erfolg nach Shop Usability Award:  igniti erhält Marketing Intelligence and Innovation Award 2017

(Mynewsdesk) Jena/Berlin, 5. Dezember 2017 – Die Jenaer Full-Service Digitalagentur igniti GmbH wurde mit dem Marketing Intelligence and Innovation Award 2017 (MIIA) in der Kategorie „E-Commerce“ ausgezeichnet. Bereits im Juni erhielt die igniti gemeinsam mit dem Kunden Gartentraum.de den Shop Usability Award 2017.

Die Prämierung fand auf dem diesjährigen Marketingmanagementkongress im bcc Berlin Congress Center statt. igniti und ihr Kunde Gartentraum.de bewarben sich mit dem gemeinsamen Projekt (Erstellung eines nutzerfreundlichen UX-Designs für den Onlineshop Gartentraum.de) in der Kategorie „E-Commerce“. Ihre Mischung aus E-Commerce-Kompetenz, Design und UX (User Experience) Führung konnte dabei eine namenhafte Jury überzeugen. Der Marketingmanagementkongress, veranstaltet durch die Quadriga Media, lockt jährlich über 800 Marketingexperten und Besucher an.

Bereits die Platzierung von Gartentraum.de in den Top 3 sorgte für Stolz, neben den namenhaften Onlineshops Mazda Motors Deutschland und s.Oliver. igniti-Geschäftsführer Frank Rub zum 1. Preis: „Ich bin sehr stolz auf unser Projekt-Team und freue mich, dass unsere harte Arbeit auf diese Weise belohnt wurde. Dieser Preis bescheinigt uns Kompetenz im E-Commerce und zeigt, dass unsere Philosophie erfolgreich ist.“

Seit 2016 erarbeitet die igniti GmbH ein komplettes Redesign für den Onlineshop Gartentraum.de, dessen Idee 2012 durch die Gründer Dierk Werner und Mirko Klopfleisch entstand. Dabei hat sie sich die Optimierung und die Modernisierung des bestehenden Shops als Ziel gesetzt. Der Kunde soll nutzerfreundlich, intuitiv und emotional durch ein digitales Gartenparadies geführt werden und dadurch ein angenehmes Einkaufserlebnis bekommen. Bereits im Frühling 2017 ging die erneuerte Version von Gartentraum.de live.

Mission der igniti ist es, einen exzellenten, responsiven Onlineshop mit klarer Nutzerführung zu entwickeln sowie einen Markenauftritt mit eigener Handschrift zu kreieren. Die beiden Unternehmen entwarfen gemeinsam ein durchdachtes und user-freundliches Design und Layout. In professioneller und kreativer Zusammenarbeit gelang es, die Wertigkeit von Gartentraum.de besser zur Geltung zu bringen und das Sortiment zielgruppengerecht zu präsentieren. In Zukunft soll diese erfolgreiche und preisverdächtige Partnerschaft zwischen der Werner & Klopfleisch OHG und der igniti GmbH fortgesetzt werden.

Die komplette Gewinnerliste finden Sie hier: www.mmk-berlin.de/miia/winnerlist-2017

Honorarfreies Bildmaterial finden Sie hier: http://bit.ly/2jhMhFt

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/igvuan

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/weiterer-erfolg-nach-shop-usability-award-igniti-erhaelt-marketing-intelligence-and-innovation-award-2017-26003

Die Full-Service Digitalagentur aus Jena und Hamburg steht seit 10 Jahren für die Entwicklung innovativer, technischer Lösungen. Dabei setzt die Agentur auf ein Team von ca. 60 Mitarbeitern aus den Bereichen Strategie, Konzeption und Design, Implementierung und Shop-Management. Gemeinsam mit ihren Kunden forciert die igniti GmbH das Ziel, E-Commerce profitabel zu machen. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.igniti.de

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/weiterer-erfolg-nach-shop-usability-award-igniti-erhaelt-marketing-intelligence-and-innovation-award-2017-26003

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/igvuan

Allgemein

CRN-Leser wählen estos unter die besten Hersteller des Jahres

In der Kategorie „Virtuelle TK-Anlagen“ konnten sich die Starnberger den zweiten Platz sichern

CRN-Leser wählen estos unter die besten Hersteller des Jahres

Starnberg, 05.12.2017

Die CRN Leser haben estos in der Kategorie „virtuelle TK-Anlage“ erneut zu einem der besten ITK-Hersteller des Jahres gewählt. „Es hat uns sehr gefreut, nach 2015 erneut ausgezeichnet zu werden“, sagt Joachim Frenzel, Product Manager bei estos. „Wir bedanken uns herzlich bei den Fachhändlern für ihr Vertrauen!“ estos ist ein unabhängiger Softwarehersteller im Bereich Kommunikation. Mit Produkten wie ProCall Enterprise und ixi-UMS Enterprise bieten die Starnberger Bausteine für Unified Communications. Qualifizierte Fachhändler und Systemhäuser kombinieren diese zu einer Unified Communciations-Lösung für Unternehmen.

Insgesamt beteiligten sich über zweitausend CRN-Leser an der Abstimmung. Die feierliche Verleihung des Hersteller-Awards fand im Rahmen des neunten ITK-Spitzentreffens statt, das die CRN jährlich veranstaltet: Anfang November trafen sich die Führungskräfte der deutschen ITK-Branche in Bad Gögging. „Die Freude war groß, als wir die Einladung zur Preisverleihung bekamen“, erzählt Susanna Heine, Deputy Head of Marketing bei estos. „Und den Award dann tatsächlich erneut in den Händen zu halten, war ein tolles Gefühl, bestätigt es uns doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind und unsere Reseller unsere Produkte schätzen.“ estos konnte sich bereits zum zweiten Mal den zweiten Platz sichern: Schon 2015 wurde das Starnberger Unternehmen auf das Treppchen gewählt.

estos – enables easy communication
Die estos GmbH ist unabhängiger Hersteller innovativer Bausteine für Unified Communications. estos entwickelt seit 1997 professionelle Standardsoftware für kleine und mittelständische Unternehmen, die damit ihre Geschäftsprozesse in kommunikationsintensiven Bereichen verbessern. Als Technologieführer hat estos seine Kompetenzen im Bereich Computer Telefonie Integration (CTI), Unified Messaging Software (UMS), SIP-, XMPP-, LDAP- sowie WebRTC-basierten Anwendungen, die eine unkomplizierte Audio/Video-Kommunikation ermöglichen. Stetige Investitionen in Forschung und Entwicklung schaffen Innovationen und machen die estos Produkte zu trendsetzenden Originalen. Zu den Kernmärkten des Unternehmens zählen Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Italien. Die estos GmbH hat ihren Hauptsitz in Starnberg, nahe München, ein Knowledge Center Messaging in Olching, eine Entwicklungsdependance in Leonberg, ein Büro in Berlin sowie Niederlassungen in Udine, Italien und Doetinchem, Niederlande.

Kontakt
estos GmbH
Susanna Heine
Petersbrunner Str. 3a
82319 Starnberg
+49 8151 36856-122
susanna.heine@estos.de
http://www.estos.de

Allgemein

Unabhängige Versorgerstudie 360° bescheinigt EGRR besonderen Service als Energieversorger in Dinslaken und ganz Deutschland

Unabhängige Versorgerstudie 360° bescheinigt EGRR besonderen Service als Energieversorger in Dinslaken und ganz Deutschland

Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der EGRR. (Bildquelle: EGRR)

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) hat die Prämierung „Ausgezeichnet“ vom Verbraucherportal STUDIE360 in der unabhängigen Versorgerstudie 2018 verliehen bekommen. Das Siegel kennzeichnet transparente und faire Energieversorger. Mit einem Ergebnis von 85,7% setzt der Energieversorger aus Dinslaken vorbildliche Maßstäbe in der Energiewirtschaft und bietet faire und transparente Vertragskomponenten. Die EGRR wird den Nutzern des Verbraucherportals www.studie360.de nun empfohlen und darf sich als fairer und transparenter Energieversorger ausweisen.

„Wie freuen uns über diese Auszeichnung, weil sie uns von unabhängiger Seite in unserer Philosophie bestätigt. Fairness und Transparenz bilden die wichtigsten Grundbausteine für unser Handeln“, erklärt der EGRR-Vorstandsvorsitzende Gerfried I. Bohlen. Mit starken Partnern, 20.000 Kunden und mehr als 4.000 Mitgliedern setzt sich die EGRR – anders als die meisten anderen Energiegenossenschaften – bundesweit für die Umsetzung der Energiewende und eine lebenswerte Zukunft ein. Als „alternatives Unternehmen“, das transparent und ohne Gewinnabsicht arbeitet, stellt sie sich dabei dem Markt mit den Produkten Strom und Gas, einer fundierten Energieberatung sowie einem ausgeprägten Service.

Auszeichnung setzt sich aus vier Kernkompetenzen zusammen

Die Bewertung der EGRR erfolgte in vier Kategorien: Servicekultur, Vertragskomponenten, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Für das Erreichen der Auszeichnung ist es erforderlich, in jeder Kategorie zu überzeugen. Somit werden neben einem guten Preis-Leistungsverhältnis insbesondere Fairness und Transparenz für den Kunden in den Fokus gerückt.

Unabhängige Versorgerstudie

STUDIE360 ist ein Verbraucherportal, das eine unabhängige Versorgerstudie durchführt, die den Energiemarkt 360 Grad durchleuchtet. Dabei analysiert STUDIE360 alle Leistungen, die ein Energieversorger für seine Kunden erbringt. Von Vertragslaufzeit bis Datenschutz, von Nachhaltigkeit bis zur Servicequalität. Die Kommunikationsspezialisten und Analysten der STUDIE360 haben seit Jahren einen tiefen Einblick in die Energiewirtschaft und wissen um deren Schwachstellen. Dieses Fachwissen wird mit den Verbrauchern geteilt. Transparente und faire Energieversorger können am Siegel der STUDIE360 erkannt werden.

Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) mit Sitz in Dinslaken wurde im Jahr 2007 durch Gerfried I. Bohlen gegründet und beschäftigt heute zwölf Mitarbeiter. Mit starken Partnern, 20.000 Kunden und mehr als 4.000 Mitgliedern setzt sich die EGRR – anders als die meisten anderen Energiegenossenschaften – bundesweit für die Umsetzung der Energiewende und eine lebenswerte Zukunft ein. Als „alternatives Unternehmen“, das transparent und ohne Gewinnabsicht arbeitet, stellt sie sich dabei dem Markt mit den Produkten Strom und Gas, einer fundierten Energieberatung sowie einem ausgeprägten Service.

Firmenkontakt
Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG
Gerfried I. Bohlen
Rubbertskath 12
46539 Dinslaken
02064/7789 390
informationen@egrr.de
http://www.egrr.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Allgemein

HR7 GmbH The Job Factory mit Auszeichnung zum Top-Arbeitgeber 2018

HR7 mit erneuter Auszeichnung

HR7 GmbH The Job Factory mit Auszeichnung zum Top-Arbeitgeber 2018

Die HR7 GmbH The Job Factory wurde in der November-Ausgabe 2017 des FOCUS-Magazins in einer 1.300 Unternehmen umfassenden, unabhängigen Befragung unter Mitarbeitern, Personalexperten sowie Unternehmensentscheidern erneut zu einem der Top-Arbeitgeber im Bereich der Personaldienstleistung in Deutschland gekürt. Für diese Platzierung zollen wir HR7 unseren größten Respekt – immerhin liegt damit eines der jüngeren Unternehmen in der Branche (Gründung 2011) bundesweit „vorne“ und lässt damit etablierte Mitbewerber hinter sich.
„Diese Auszeichnung ist ein weiterer Beleg für die herausragende Arbeit unseres Teams“, so Dr. Ralph Hartmann, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens. „Gerade in Jahr 1 nach der Reform des Überlassungsgesetzes freut uns diese Auszeichnung besonders, zeigt sie doch, dass wir nicht nur über eine hohe Prozessqualität verfügen, sondern auch und vor allem mit 100%-Rechtssicherheit agieren. Unsere Kunden vertrauen uns und möchten sich auf die gesetzeskonforme Umsetzung des Überlassungsgesetzes verlassen können. Das garantieren wir!“
Die zunehmende Transparenz am Arbeitsmarkt durch anonyme und ehrliche Arbeitgeberbewertungen erlaubt heutzutage einen unverfälschten Blick auf die Unternehmen. Es zeigt sich zudem, dass es nicht immer die großen und bekannten Unternehmen sind, die eine Branche treiben und verändern. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Dies zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg und unsere Prozesse gut ausgerichtet sind“, ergänzt Ralph Hartmann.
„HR7 steht für ein lebendiges Unternehmertum. Wir nehmen die Auszeichnungen als Anreiz und Basis für eine gezielte Weiterentwicklung unseres Unternehmens und unserer Mitarbeiter. Für 2018 haben wir bereits anspruchsvolle Themen in Richtung Mitarbeiter auf der Agenda“, versichert Dr. Michaela Hartmann, verantwortlich für Personal und Finanzen. Wir werden HR7 weiter beobachten und die zukünftige Entwicklung verfolgen.

HR7 steht für professionelle und zuverlässige Dienstleistung in den Segmenten Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung und -beratung, On-Site Management, Interim Management und Inhouse Outsourcing.

Unser Anspruch ist die Verbindung von Geschwindigkeit und Qualität. Davon profitieren unsere Kunden unterschiedlichster Branchen schon seit Jahren.

HR7 ist ein geschätzter Partner von führenden Unternehmen und Institutionen. Unser Referenzspektrum ist ein Beleg dafür. Nehmen Sie uns in die Pflicht – wir stellen uns gerne Ihren Anforderungen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen entsprechende Referenzen – wahlweise aus Ihrem mittelbaren oder unmittelbaren Branchenumfeld oder gerne nach funktionalen Aspekten.

Kontakt
HR7 GmbH The Job Factory
Katharina Bernhardt
Rödingsmarkt 39
20459 Hamburg
040-36157390
k.bernhardt@hr7-gmbh.de
http://www.hr7-gmbh.de

Allgemein

BPW: E-Antrieb für schwere Transporter erhält Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit

BPW: E-Antrieb für schwere Transporter erhält Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit

(Mynewsdesk) * „eTransport“ von BPW treibt Transporter zwischen 5,5 und 26 Tonnen Nutzlast an
* BPW Gewinner in der Kategorie „Nutzfahrzeugkomponenten“
* Markus Schell: „Nutzfahrzeugbranche wird der Treiber der Elektromobilität“
* BPW stellte 2017 erstmals auf 100 % Ökostrom und legt Nachhaltigkeitsbericht vor
Wiehl, 1.12.2017 — Kaum eine andere Idee für Elektromobilität wurde 2017 mit derart vielen Innovationspreisen ausgezeichnet wie „eTransport“, die elektrisch angetriebene Achse von BPW. Jetzt darf sich BPW auch mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ schmücken. Für den Preissegen gibt es einen im wahrsten Wortsinn „schwergewichtigen“ Grund: Denn anders als die meisten Konzepte des Wettbewerbs zielt BPW auf die schwere Transporter-Klasse zwischen 5,5 und 26 Tonnen Nutzlast.

Nachhaltigkeit ist das Top-Thema der Transport- und Logistikbranche – deshalb rückt der Elektroantrieb aufgrund seiner Systemvorteile immer mehr in den Fokus: Lärm- und abgasfrei, robust und wartungsarm ist er im Stop-and-Go-Verkehr in Innenstädten und Ballungsräumen besonders wirtschaftlich. Während die meisten Antriebskonzepte auf leichte Transporter bis 3,5 Tonnen Nutzlast abzielen, hat BPW mit „eTransport“ eine elektrisch angetriebene Achse entwickelt, die auf das bedeutende Marktsegment zwischen 5,5 und 26 Tonnen Nutzlast zielt. Grund genug für die Jury des renommierten „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“, BPW zum Sieger in der Kategorie „Nutzfahrzeugkomponenten“ zu küren.

In der Stadt wird mehr bewegt wird als nur Päckchen

„Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, die uns als europäisches Unternehmen mit weltweiter Präsenz würdigt“ erklärt Markus Schell, Persönlich haftender Gesellschafter der BPW, der den Preis für die BPW-Gruppe in München entgegennahm, „gerade die europäische Transportbranche hat die Chance, eine Vorreiterrolle in der Elektromobilität einzunehmen. Während PKW im Schnitt gerade einmal 30 Minuten am Tag bewegt werden, sind Transporter den ganzen Tag in der City auf Achse – und das mit einem mehr oder weniger identischen Fahrprofil. Auf diese Weise lassen sich im City-Transport die Vorteile des Elektroantriebs für Mensch und Umwelt, aber auch die besondere Wirtschaftlichkeit schneller und nachhaltiger verwirklichen. Angesichts des boomenden Online-Handels wird die höhere Gewichtsklasse besonders wichtig, denn in der Stadt wird schließlich mehr bewegt als nur kleine Päckchen: mit eTransport stemmt ein Transporter auch Stückgut wie Waschmaschinen und Getränkekisten; auch viele Handwerker brauchen Fahrzeuge, die hohe Lasten packen und aushalten. Mit diesem Konzept ist BPW der Vorreiter.“

BPW wird bereits zum zweiten Mal in Folge mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die Auszeichnung 2016 erhielt das Unternehmen für seine luftgefedertes Fahrwerksstudie ECO Vision, bei der der komplette Achskörper einschließlich der Längslenker aus glasfaserverstärktem Kunststoff besteht. Die elektrische Antriebsachse eTransport wurde in diesem Jahr bereits mit dem Energy Award, dem KEP Innovationspreis, mit dem zweiten Platz beim internationalen GreenTec Award und als „Green Truck Innovation 2017“ ausgezeichnet.

BPW mit 100% Ökostrom – Bekenntnis zur nachhaltigen Unternehmensführung

Nachhaltigkeit spielt auch in der Unternehmensführung von BPW eine bedeutende Rolle: Das Familienunternehmen erzeugt bereits seit geraumer Zeit einen Teil seines Strombedarfs in seinem Hauptwerk in Wiehl durch Solarpaneele und ein Wasserkraftwerk. Seit Sommer stammt auch der restliche Strom aus regenerativen Quellen. Zugleich legte BPW erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht nach den Standards der UN-Organisation „Global Compact“ vor.  Er kann online bei BPW abgerufen werden.

Achim Kotz, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter der BPW-Gruppe, hebt die Kontinuität des Familienunternehmens hervor, das 1898 erstmals Patentachsen für Kutschen und Fuhrwerke fertigte. Sie ersparten den Fahrzeugbetreibern das tägliche Schmieren mit Wagenfett – eine enorme Ersparnis von Zeit, Mühe und Ressourcen. Heute beschäftigt BPW weltweit mehr als 6.900 Mitarbeiter: „An unserem Ziel, Fahrzeugherstellern und -betreibern ein Höchstmaß an Innovation, Effizienz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Transport zu ermöglichen, hat sich in nahezu 120 Jahren nichts geändert. Was man heute ‚Nachhaltigkeit’ und ‚unternehmerische Verantwortung’ nennt, wird bei BPW seit Generationen gelebt. Unsere Werte spiegeln sich in unseren Strategien, Produkten und Dienstleistungen und leiten uns auch in einer Zeit des Wandels.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im BPW Bergische Achsen KG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ovn3m7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/bpw-e-antrieb-fuer-schwere-transporter-erhaelt-europaeischen-transportpreis-fuer-nachhaltigkeit-52876

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit mehr als 1.600 Mitarbeitern, darunter rund 120 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de: http://www.bpw.de/

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe, mit Hauptsitz in Wiehl, ist der verlässliche Mobilitäts- und Systempartner für die Transportindustrie und bietet innovative Lösungen aus einer Hand. Das Portfolio reicht von der Achse über Federungssysteme und Bremsentechnologien (BPW) über Verschließsysteme und Aufbautentechnik (Hestal), Beleuchtungssysteme (Ermax) und Kunststofftechnologien (HBN-Teknik) bis hin zu benutzerfreundlichen Telematik-Anwendungen für Truck und Trailer (idem telematics). Die Technologien und Dienstleistungen der BPW Gruppe ermöglichen wirtschaftliche Produktionsabläufe bei den Herstellern und schaffen höchste Transparenz in den Verlade- und Transportprozessen für ein effizientes Flottenmanagement der Fahrzeugbetreiber. Weltweit verfügt die inhabergeführte Unternehmensgruppe BPW über 70 Gesellschaften und beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter.  www.wethinktransport.de: http://www.wethinktransport.de/

Firmenkontakt
BPW Bergische Achsen KG
Nadine Simon
Ohlerhammer
51674 Wiehl
+49 (0) 2262 78-1909
SimonN@bpw.de
http://www.themenportal.de/energie/bpw-e-antrieb-fuer-schwere-transporter-erhaelt-europaeischen-transportpreis-fuer-nachhaltigkeit-52876

Pressekontakt
BPW Bergische Achsen KG
Nadine Simon
Ohlerhammer
51674 Wiehl
+49 (0) 2262 78-1909
SimonN@bpw.de
http://shortpr.com/ovn3m7