Tag Archives: Automotiv

Maschinenbau

Neue Kunststoffbuchse von CSB für die KTL-Beschichtung

Neue Kunststoffbuchse von CSB für die KTL-Beschichtung

CSB EPB9 Kunststoffgleitlager

CSB Gleitalger entwickelt neues Material für elektrisch leitfähige Kunststoffbuchsen welche für die KTL-Beschichtung geeignet sind. Die kathodische Tauchlackierung (kurz KTL) wird in vielen Industriebereichen immer wichtiger. Bei diesem Verfahren wird das Werkstück in einen elektrisch leitfähigen Lack getaucht, an welchen anschließend ein Spannungsfeld angelegt wird. Um hier eine hohe Prozesssicherheit zu erreichen, muss das komplette Bauteil über eine entsprechende Leitfähigkeit verfügen. Somit gelten diese Anforderungen genau so für die im Bauteil verwendeten Buchsen. Neben den bereits bekannten Metall-Polymergleitlagern CSB 50 EC (Stahl + Zinnbronze + PTFE + Faser) und CSB 12 EC (Stahl + PTFE Tape) erfüllt auch die Kunststoffbuchse CSB EPB9 die Anforderungen für diese Lackiermethode. Der Widerstand der neuen Buchse von CSB Gleitlager beträgt mehr als 10³ Ohm und die Kunststoffbuchse kann kurzzeitig Temperaturen von -40 bis +180 Grad Celsius ausgesetzt werden. Der neue Gleitlagerwerkstoff wird unter anderem in der Automobilindustrie eingesetzt, wo eine KTL-Beschichtung sehr verbreitet ist. Im Bereich der Kunststoffbuchsen stehen bei der CSB Gleitlager GmbH neben den neuen EPB9 Kunststoffbuchsen noch 35 weitere Polymere zur Verfügung. Alle Kunststoffbuchsen der CSB Gleitlager sind wartungsfrei, diese Buchsen benötigen keine zusätzliche schmierung. Zielsetzung ist es, für jeden Anwendungsbereich die passende Buchse anzubieten. Es stehen bereits Kunststoffbuchen für die langfristige Anwendung unter Wasser, für starke oder geringe mechanische Belastungen, schnelle Gleitgeschwindigkeiten, einen Einsatz in der Lebensmittelindustrie, hohe oder niederige Temperaturbereiche, sowie für die kostengünstige Massenproduktion zur Verfügung. Eine Übersicht zu den Kunststoffbuchsen von CSB Gleitlager finden Sie unter: https://www.csb-gleitlager.de/produktuebersicht/kunststoff-gleitlager/

Die CSB Gleitlager GmbH in Hiddenhausen ist der Spezialist für hochwertige, präzise arbeitende Gleitlagertechnik, die u.a. in der Automobilindustrie, im Maschinenbau, in der Fördertechnik sowie bei der Produktion von Hydraulik-Komponenten zum Einsatz kommen. Durch hohe Qualitätsstandards, detaillierte Technik- und Werkstoffkenntnisse, effektive Lagerhaltung und Logistik sowie eine faire Preispolitik zeichnet sich CSB als verlässlicher Partner aus. Die Fertigung erfolgt bei der CSB Bearing Technologies Co. Ltd. in China, Asiens Nr. 1 in der Entwicklung und Herstellung von technischen Gleitwerkstoffen. Weitere CSB Vertriebspartner in den USA, Kanada, Indien, der Türkei, Skandinavien sowie in Frankreich und Italien bilden ein weltweites Netzwerk. Die Produktpalette von CSB ist vielfältig: Gleitlager werden in verschiedensten Abmessungen und Ausführungen gefertigt – als Zylinder-Buchse, als Bund-Buchse, als Anlauf- oder Bundscheibe, als Gleitstreifen sowie als Sonderteil nach Kundenvorgaben. Verwendete Materialien sind Sinterbronze, unterschiedliche Bronze-Messinglegierungen, Metall-Kunststoff-Verbundstoffe, Faserverbund- und Kunststoffe oder Bimetalle. Sämtliche Buchsen stehen in wartungsarmen bzw. komplett wartungsfreien Varianten zur Verfügung. Die CSB Gleitlager fungiert als Partner für die Planung und Konzeptionierung komplexer Projekte, um optimale Lösungen für individuelle Anwendungen zu finden. Die enge Zusammenarbeit mit dem CSB Lieferwerk gewährleistet einen großen Vorrat des umfassenden Sortiments auf Lager, der in kürzester Zeit ausgeliefert werden kann. Nachhaltigkeit wird der CSB Gleitlager GmbH als Beitrag zum Umweltschutz verstanden. Möglichst emissionsfreie Produktionsprozesse, der sparsame Einsatz von Ressourcen und Rohstoffen sowie eine strikte Einhaltung nationaler und internationaler Normen stehen dabei im Vordergrund.
Weitere Informationen zur CSB Gleitlager GmbH finden Sie unter: https://www.csb-gleitlager.de/home/

Kontakt
CSB Gleitlager GmbH
Jens Kleine
Meierstraße 36a
32120 Hiddenhausen
05223/98506922
j.kleine@csb-gleitlager.de
http://www.csb-gleitlager.de

Allgemein

Landgericht Bochum empfiehlt Vergleich in Markenrechtsstreit für Schnellverschlüsse. Den Original Deutschen Schnellverschluss LOXX® gibt’s nur von Schaeffertec.

Landgericht Bochum empfiehlt Vergleich in Markenrechtsstreit für Schnellverschlüsse. Den Original Deutschen Schnellverschluss LOXX® gibt

Der Original Deutsche Schnellverschluss von Schaeffertec – seit 1928!

Sprockhövel, 01. Juli 2014. Im Mai 2013 strengte die im Juli 2010 von einem Schweizer Investor übernommene Handelsfirma HAPPICH einen Markenrechtsstreit gegen die Firma Schaeffertec an. Dieser wurde Anfang Oktober 2013 vor dem Landgericht in Bochum verhandelt.
Das Landgericht Bochum legte beiden Parteien einen möglichst einvernehmlichen Vergleich zu dem Markenrechtstreit nahe. Schaeffertec schlug in mündlicher Verhandlung vor, die Bezeichnung „Tenax“ in Zukunft nicht weiter zu verwenden und die von Schaeffertec 2009 angemeldete Gemeinschaftsmarke „Tenax“ auf HAPPICH zu übertragen. Auf dieser Grundlage wurde ein Vergleich vor dem Landgericht geschlossen. Schaeffertec war es wichtig, dass der entsprechende Schnellverschluss, dessen Entwicklungs- und Produktions-Know-how immer aus dem Unternehmen Schaeffer/Schaeffertec hervorging und den Erfolg des zu Beginn unter dem Begriff „Der Original Knopf“ produzierten Schnellverschlusses erst begründete, weiterhin als Deutsches Markenprodukt den Kunden zur Verfügung steht. Die Lizenzgebühr, des auf einem englischen Patent beruhenden Schnellverschlusses, zahlte Schaeffer bis zum Ende im Jahre 1942. Über Jahrzehnte bestand eine fruchtbare Vertriebspartnerschaft mit der Fa. Gebr. Happich GmbH, die im Juli 2009 durch die Insolvenz der Happich F.u.I. GmbH endete. Die von einem Schweizer Investor im Juli 2010 mit Hilfe einer Landesbürgschaft übernommene Nachfolgefirma entschied sich jedoch, die Schnellverschlüsse nunmehr aus China zu importieren und über ein in Tschechien betriebenes Lager zu vertreiben.
LOXX® steht bereits seit Ende 2009 als eingetragene Marke für die qualitativ höchsten Ansprüche des Begriffes „Made in Germany“. Als Garant für Innovation in Entwicklung und Produktion der Original Deutschen Schnellverschlüsse. Der TÜV Nord zertifizierte Herstellung und Vertrieb im Managementsystem der ISO9001:2008 bei Schaeffertec.
„Wir sind der Überzeugung, dass nicht ein Wort als Markenname den Unterschied macht, sondern die gut ausgebildeten Fachkräfte in unserem Unternehmen, die täglich Qualität produzieren, sowie die hochmotivierten Mitarbeiter im Vertrieb, die es schaffen, LOXX® als „Made in Germany“ Produkt sogar nach China zu verkaufen und die unseren Kunden zuhören, um daraus zielgerichtet Innovationen abzuleiten. Weil Innovation, Präzision und Qualität auch heute noch den Unterschied machen und wir dabei auf eine Jahrzehnte lange Erfahrung zurückgreifen können!“, sagt Christof Schmidt, geschäftsführender Gesellschafter der Schaeffertec GmbH. „Außerdem ist Schaeffertec stolz darauf, nicht nur die Beschäftigung der eigenen Mitarbeiter mit einem solchen Produkt in Deutschland sichern zu können, sondern auch in der Region durch Zusammenarbeit mit Oberflächenspezialisten und Dienstleistern zum Arbeitsplatzerhalt beizutragen!“ ergänzt er. Ein besonderes Anliegen war Schmidt, der mit höchstem persönlichen Engagement Schaeffertec 2008 als MBO bildete, um in der Wuppertaler Region Arbeitsplätze zu erhalten, die Zusammenarbeit mit der Firma proviel, einer anerkannten Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung. „Hier sinnstiftend einen Beschäftigungsbeitrag für diese Menschen leisten zu dürfen, sehen wir als enorm wichtigen, gesellschaftlichen Beitrag. Denn auch das macht „Made in Germany“ aus“, erläutert Schmidt.
Und das Schmidt mit seinen Innovationen bei LOXX richtig liegt, sieht er auch in dem Versuch des Wettbewerbs bestätigt, der sich nicht zu schade ist, z. Bsp. den LOXX® XL, das LOXX® Stoffunterteil mit großer Scheibe, die lange Scheibe oder auch die entsprechende LOXX® Blister-Verpackung, sowie alle seine „Neuheiten“ schonungslos zu kopieren.
„Die Chinesen sagen ja, dass es einer Ehre gleichkommt, wenn Ideen oder Produkte kopiert werden. Insofern sind wir dann ja auf dem richtigen Weg, auch wenn die Kopierer eigentlich gar keine Chinesen sind!“ bemerkt Schmidt augenzwinkernd. Allerdings fügt er noch hinzu: “ Traurig ist es mit anzusehen, dass sich dann allerdings seitens der Kopierer noch angemaßt wird, von Know-how-Diebstahl zu sprechen. Aber einer solchen, der Realität fernen Sichtweise, ist wohl nicht abzuhelfen“.
Seit 1876 gibt es das Unternehmen Schaeffer. Und seit 1928 gehört ein weltweit verbreiteter Schnellverschluss, dessen ursprünglich ungeschützte Bezeichnung „Tenax“ fest zum Produktionssortiment des früher in Wuppertal ansässigen Traditionsunternehmens zählte, dazu. Schaeffer entwickelte sich Ende 2008 durch ein MBO zur Firma Schaeffertec. Bei Schaeffertec werden hochpräzise Stanz- und Biege Artikel entwickelt, gefertigt und in alle Welt vertrieben. Dabei beliefert Schaeffertec nicht nur eine Vielzahl von internationalen Märkten, sondern ist auch Tier-1 Partner der Automobilindustrie.
Contact: welcome@schaeffertec.de – Phone: +49 (0)2324 9049 – 0 – WEB: www.loxx.bizwww.schaeffertec.de

Metallverarbeitendes Unternehmen mit fast 140 jähriger Firmengeschichte.

Schaeffertec GmbH
Erika Zaun Cross Zaun Cross
Kleinbeckstrasse 7
45549 Sprockhövel
02324 9049 – 130
erika.zauncross@schaeffertec.de
http://www.loxx.biz

Allgemein

Landgericht Bochum empfiehlt Vergleich in Markenrechtsstreit für Schnellverschlüsse. Den Original Deutschen Schnellverschluss LOXX® gibt’s nur von Schaeffertec – seit 1928!

Sprockhövel, 01. Juli 2014. Im Mai 2013 strengte die im Juli 2010 von einem Schweizer Investor übernommene Handelsfirma HAPPICH einen Markenrechtsstreit gegen die Firma Schaeffertec an. Dieser wurde Anfang Oktober 2013 vor dem Landgericht in Bochum verhandelt.

Landgericht Bochum empfiehlt Vergleich in Markenrechtsstreit für Schnellverschlüsse. Den Original Deutschen Schnellverschluss LOXX® gibt

Der Original Deutsche Schnellverschluss von Schaeffertec – seit 1928!

Das Landgericht Bochum legte beiden Parteien einen möglichst einvernehmlichen Vergleich zu dem Markenrechtstreit nahe. Schaeffertec schlug in mündlicher Verhandlung vor, die Bezeichnung „Tenax“ in Zukunft nicht weiter zu verwenden und die von Schaeffertec 2009 angemeldete Gemeinschaftsmarke „Tenax“ auf HAPPICH zu übertragen. Auf dieser Grundlage wurde ein Vergleich vor dem Landgericht geschlossen. Schaeffertec war es wichtig, dass der entsprechende Schnellverschluss, dessen Entwicklungs- und Produktions-Know-how immer aus dem Unternehmen Schaeffer/Schaeffertec hervorging und den Erfolg des zu Beginn unter dem Begriff „Der Original Knopf“ produzierten Schnellverschlusses erst begründete, weiterhin als Deutsches Markenprodukt den Kunden zur Verfügung steht. Die Lizenzgebühr, des auf einem englischen Patent beruhenden Schnellverschlusses, zahlte Schaeffer bis zum Ende im Jahre 1942. Über Jahrzehnte bestand eine fruchtbare Vertriebspartnerschaft mit der Fa. Gebr. Happich GmbH, die im Juli 2009 durch die Insolvenz der Happich F.u.I. GmbH endete. Die von einem Schweizer Investor im Juli 2010 mit Hilfe einer Landesbürgschaft übernommene Nachfolgefirma entschied sich jedoch, die Schnellverschlüsse nunmehr aus China zu importieren und über ein in Tschechien betriebenes Lager zu vertreiben.
LOXX® steht bereits seit Ende 2009 als eingetragene Marke für die qualitativ höchsten Ansprüche des Begriffes „Made in Germany“. Als Garant für Innovation in Entwicklung und Produktion der Original Deutschen Schnellverschlüsse. Der TÜV Nord zertifizierte Herstellung und Vertrieb im Managementsystem der ISO9001:2008 bei Schaeffertec.
„Wir sind der Überzeugung, dass nicht ein Wort als Markenname den Unterschied macht, sondern die gut ausgebildeten Fachkräfte in unserem Unternehmen, die täglich Qualität produzieren, sowie die hochmotivierten Mitarbeiter im Vertrieb, die es schaffen, LOXX® als „Made in Germany“ Produkt sogar nach China zu verkaufen und die unseren Kunden zuhören, um daraus zielgerichtet Innovationen abzuleiten. Weil Innovation, Präzision und Qualität auch heute noch den Unterschied machen und wir dabei auf eine Jahrzehnte lange Erfahrung zurückgreifen können!“, sagt Christof Schmidt, geschäftsführender Gesellschafter der Schaeffertec GmbH. „Außerdem ist Schaeffertec stolz darauf, nicht nur die Beschäftigung der eigenen Mitarbeiter mit einem solchen Produkt in Deutschland sichern zu können, sondern auch in der Region durch Zusammenarbeit mit Oberflächenspezialisten und Dienstleistern zum Arbeitsplatzerhalt beizutragen!“ ergänzt er. Ein besonderes Anliegen war Schmidt, der mit höchstem persönlichen Engagement Schaeffertec 2008 als MBO bildete, um in der Wuppertaler Region Arbeitsplätze zu erhalten, die Zusammenarbeit mit der Firma proviel, einer anerkannten Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung. „Hier sinnstiftend einen Beschäftigungsbeitrag für diese Menschen leisten zu dürfen, sehen wir als enorm wichtigen, gesellschaftlichen Beitrag. Denn auch das macht „Made in Germany“ aus“, erläutert Schmidt.
Und das Schmidt mit seinen Innovationen bei LOXX richtig liegt, sieht er auch in dem Versuch des Wettbewerbs bestätigt, der sich nicht zu schade ist, z. Bsp. den LOXX® XL, das LOXX® Stoffunterteil mit großer Scheibe, die lange Scheibe oder auch die entsprechende LOXX® Blister-Verpackung, sowie alle seine „Neuheiten“ schonungslos zu kopieren.
„Die Chinesen sagen ja, dass es einer Ehre gleichkommt, wenn Ideen oder Produkte kopiert werden. Insofern sind wir dann ja auf dem richtigen Weg, auch wenn die Kopierer eigentlich gar keine Chinesen sind!“ bemerkt Schmidt augenzwinkernd. Allerdings fügt er noch hinzu: “ Traurig ist es mit anzusehen, dass sich dann allerdings seitens der Kopierer noch angemaßt wird, von Know-how-Diebstahl zu sprechen. Aber einer solchen, der Realität fernen Sichtweise, ist wohl nicht abzuhelfen“. Bildquelle:kein externes Copyright

Metallverarbeitendes Unternehmen mit fast 140 jähriger Firmengeschichte.

Schaeffertec GmbH
Erika Zaun Cross Zaun Cross
Kleinbeckstrasse 7
45549 Sprockhövel
02324 9049 – 130
erika.zauncross@schaeffertec.de
http://www.loxx.biz

Allgemein

variata: Edle Markenbotschaften aus Metall

variata:  Edle Markenbotschaften aus Metall

Daimler AG – designo Einzelbuchstaben aus 925 Sterling – Silber für Cupholderabdeckung

Ob detailgetreue 3D Metall-Miniatur oder hochwertige technische Anwendung: variata ist Spezialist für exklusive Sonderanfertigungen, Plaketten und Embleme für Premium-Hersteller.
variata Lösungen werden in den Marktsegmenten Automotive, sowie Möbel, Küchen und Musikinstrumente bereits erfolgreich eingesetzt. Individuelle, maßgeschneiderte Ideen und komplette Lösungen aus einer Hand sind die Kernkompetenzen der Manufaktur.

Für kundenspezifische Anforderungen und Wünsche läuft variata stets zur Höchstform auf: dreidimensionale Ausarbeitung und feinste Oberflächen lassen Ihre Marke glänzen. Spezielle, ausgeklügelte Befestigungslösungen geben sicheren und beständigen Halt.

Für die individuelle Lösung formt, gießt und veredelt variata auf höchstem technischem Niveau.
Vor mehr als vierzig Jahren gegründet, fokussiert sich das Unternehmen heute ganz auf die Märkte Automotive und Technik, sowie auf ausgewählte Premium Hersteller.

Kunden, die bereits Sonderanfertigungen von variata einsetzen:

Mercedes-AMG
Daimler AG
Carlsson
Lorinser
Miele
Alpina – BMW
Porsche Museum
EVO – Bus
Setra – Bus
Techart
Mercedes-Benz Classic
Recaro
Brabus
MAN
Johnson Controlls

Beispiele von Kundenlösungen finden Sie unter www.variata.de
Bildquelle:kein externes Copyright

3D Sonderanfertigungen in Metall

Kontakt:
variata
Frank Schäfer
Kisslingweg 50
75417 Mühlacker
07041 870024
f.schaefer@variata.de
http://www.variata.de