Tag Archives: Bad Nauheim

Allgemein

Wirtschaft ist weiblich: Eine Frau, zwei Unternehmen

Das Jungunternehmen Strom Sicherheitsdienste und das traditionsreiche Alten- und Pflegeheim Schacht – Zwei unterschiedliche GmbHs, beide inhabergeführt und erfolgreich und mit einem großen gemeinsamen Nenner.

Wirtschaft ist weiblich: Eine Frau, zwei Unternehmen

Logo Strom Sicherheitsdienste + Alten- und Pflegeheim Schacht

Die große Gemeinsamkeit der beiden Unternehmen ist Carolin Reifschneider als Geschäftsführerin – Eine Businessfrau durch und durch.

Die Frauenquote ist ein viel diskutiertes Thema in unserer Gesellschaft. Und das zu Recht, denn auch wenn das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst bereits vor drei Jahren eingeführt wurde, sind weibliche Vorstände eher selten anzutreffen. Ein Blick in die Geschäftsführungen Deutschlands reicht, um die Ungleichheit durch die vorherrschende Männer-Dominanz deutlich zu erkennen. Frauen sind jedoch entgegen der Klischee-belasteten Ansichten ebenso wie ihre männlichen Kollegen in der Lage, geschäftsführende Positionen einzunehmen.

+++ Eine Frau – Zwei Unternehmen +++

Ein perfektes Beispiel für eine solche Businessfrau ist Carolin Reifschneider – Sie leitet gleich zwei Unternehmen und das seit mehreren Jahren sehr erfolgreich. Sie hat nicht nur das Alten- und Pflegeheim Schacht, was einst ihre Großeltern gründeten, in geschäftsführender Leitung übernommen, sondern außerdem vor gut vier Jahren mit der Strom Sicherheitsdienste GmbH ihr eigenes Unternehmen gegründet.

+++ Das Alten- und Pflegeheim Schacht +++

Nach dem Tod ihres Vaters übernahm Carolin Reifschneider 2011 in dritter Generation die Führung des Familienunternehmens. „Meine Großeltern legten damals den Grundstein, den mein Vater weiter ausbaute, sodass ich heute auf einem soliden Fundament agieren kann“, erklärt Reifschneider. Mit ihren zwei Einrichtungen im Herzen Bad Nauheims mit circa 250 Mitarbeitern und Platz für rund 400 Bewohner ist die GmbH eine der größten Arbeitgeber der Region.

Durch vielfältige Angebote in der Fort- und Weiterbildung hat sich das Unternehmen auch als guter und beliebter Ausbildungsbetrieb einen Namen gemacht. Besonderen Wert legt die Geschäftsführerin dabei auf ein stets freundliches und familiäres Klima in den Häusern. „Bei unserer Arbeit mit den Menschen für die Menschen müssen wir mit unserem Verstand und unseren Herzen agieren“, führt Carolin Reifschneider aus. Dass Frauen in leitenden Positionen für sie selbstverständlich sind, zeigt die Aufstellung ihres Managements – Mit 100 prozentiger Frauenquote.

+++ Die Strom Sicherheitsdienste GmbH +++

Vor rund vier Jahren entschied sich Carolin Reifschneider dazu, sich einer neuen Herausforderung zu stellen und gründete das Sicherheitsunternehmen Strom Sicherheitsdienste. Obwohl es noch auf keine lange Tradition zurückblicken kann, konnte sich das Unternehmen bereits in diesem Sektor beweisen und ist für seine hohe Zuverlässigkeit und Sachkompetenz bekannt. Natürlich ist auch hier die ständige Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter und entsprechendes Einfühlungsvermögen gegenüber der Kunden das A und O.

„Wichtig ist, sich immer wieder neu zu hinterfragen, neue Wege zu gehen und somit am Ball der Zeit zu bleiben. Ein gutes, menschliches Miteinander gepaart mit qualitativ hochwertigen Kompetenzen ist das Rezept für eine erfolgreiche Unternehmensführung“, so Carolin Reifschneider. Harte Arbeit zahlt sich eben immer aus. Ganz gleich, welches Geschlecht die Zügel in der Hand hält.

Medienvertreter, die Interesse an einem persönlichen Gespräch mit der Businessfrau Carolin Reifschneider haben, können gerne einen Termin unter Telefon +49 (0) 30 43 73 43 43 oder E-Mail dialog@pr4you.de zum Interview vereinbaren.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
505 Wörter, 3.766 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textma-terial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/seniorenresidenz-badnauheim

http://www.pr4you.de/pressefaecher/strom-sicherheitsdienste

Über die PR-Agentur PR4YOU

Die in Berlin ansässige PR-Agentur PR4YOU ist eine Full Service Agentur für PR, Events und Social Media. PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen national und international in den Bereichen PR, Kommunikation, Werbung und Events.

Das Team um den geprüften PR-Berater (DAPR) Holger Ballwanz besteht aus Public Relations Experten (PR-Berater & PR-Redakteure, Social Media Manager & Social Media Redakteure, Mediaberater & Mediaplaner, Grafiker & Mediendesigner, Eventmanager sowie Fotografen) mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Social Media, Mediaplanung, Werbung und Eventmanagement.

Weitere Informationen:

http://www.pr4you.de

Über die Eventagentur EVENTS4YOU

Die Eventagentur EVENTS4YOU ist ein Geschäftsbereich der PR-Agentur PR4YOU. Sie organisiert als Full Service Agentur Events und Veranstaltungen wie Red Carpet Events, Premieren, Firmenevents, Eröffnungen, Galas, Fashion Shows, Messen, Tagungen, Kongresse, Betriebsfeiern, Konzerte, Festivals, Roadshows, VIP-Events, Produktpräsentationen, Presse-Events, Pressekonferenzen oder Presseveranstaltungen. Spezielles der Eventagentur EVENTS4YOU: Vermittlung von Prominenten für Veranstaltungen.

Weitere Informationen:

http://www.events4you.de

Firmenkontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
m.homann@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Heinrich Siesmayers Originalpläne erstmals öffentlich

Ausstellungseröffnung „Siesmayers Kurpark

Heinrich Siesmayers Originalpläne erstmals öffentlich

Siesmayers Kurpark in Bad Nauheim

Mit der Vernissage am 17. November beginnt die Ausstellung „Siesmayers Kurpark – fotografisch interpretiert von Jürgen Wegener“ in der Galerie der Trinkkuranlage, bei der erstmals Originalpläne des berühmten Gartenarchitekten zur Gestaltung des Bad Nauheimer Kurparks präsentiert werden. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 7. Januar.

In diesem Jahr feiert Heinrich Siesmayer, Hessens bedeutendster Gartenkünstler des 19. Jahrhunderts, seinen 200. Geburtstag. Dies nahm die Stadt Bad Nauheim zum Anlass, um sieben seiner Originalpläne zur Gestaltung des Bad Nauheimer Kurparks erstmals öffentlich auszustellen. Die Skizzen und Zeichnungen stammen aus der Plankammer des Bauamtes der Stadt Bad Nauheim. Sie wurden aufwändig und fachgerecht restauriert und für die Präsentation in hochwertige Rahmen gefasst, die von der Herbert Heise-Stiftung mit finanziert wurden.

Siesmayers Originalpläne werden von dem Bad Nauheimer Künstler Jürgen Wegener mit Hilfe großer Digitaldrucke auf Kunststoffplanen fotografisch kommentiert. Über viele Jahrzehnte hat Wegener die unterschiedlichen Orte im Kurpark fotografisch festgehalten. Die Besucher erhalten einen beeindruckenden Vergleich der Parkanlage von damals und heute. Abgerundet wird die Ausstellung durch 36 Informationstafeln, die die Bedeutung Heinrich Siesmayers in der Gartengeschichte des 19. Jahrhunderts, seine Lebensgeschichte und den Aufbau sowie die Betriebszweige der Firma Gebrüder Siesmayererklären. Insgesamt hat Heinrich Siesmayer während seiner Schaffenszeit etwa 500 größere Parks und Gärten entstehen lassen, von denen die meisten in Hessen liegen. Dazu gehören neben dem Bad Nauheimer Kurpark der Frankfurter Palmengarten sowie die Mitgestaltung an den Wiesbadener Kuranlagen.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Bad Nauheim mit dem Kunstverein Bad Nauheim e.V., dem Jugendstilverein Bad Nauheim e.V. sowie den Stadtwerken Bad Nauheim GmbH.

Während der Dauer der Ausstellung vom 18. November 2017 bis 7. Januar 2018 wird es öffentliche Führungen durch die Ausstellung geben. Gruppenführungen sind auf Anfrage auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Die öffentlichen Führungen finden statt am Freitag, den 24. November um 19:00 Uhr, Sonntag, den 17. Dezember um 15:00 Uhr sowie am Freitag, den 5. Januar um 19:00 Uhr.

Am 2. Dezember 2017 um 18 Uhr hält Herbert Lohrum in der Galerie der Trinkkuranlage einen Vortrag. Der Ur-Groß-Neffe von Heinrich Siesmayer berichtet darüber „Wie Siesmayers Kurpark zu dem wurde, was er noch ist“. Es wird eine Reise durch die Entwicklungsgeschichte des Bad Nauheimer Kurparks.

Die Ausstellung sowie die genannten Angebote kostenfrei. Die Broschüre zur Ausstellung ist in der Tourist Information sowie in der Galerie der Trinkkuranlage erhältlich. Weitere Informationen gibt es bei der Tourist Information Bad Nauheim, Tel. (06 032) 92 992-0

Die Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH ist für die Vermarktung von Einrichtungen und Veranstaltungen des Tourismus sowie für die Verbesserung des touristischen Angebots in Bad Nauheim verantwortlich.

Kontakt
Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH
Ina Kühlmeyer
In den Kolonnaden 1 1
61231 Bad Nauheim
+4960329299230
kuehlmeyer@bad-nauheim-info.de
http://www.bad-nauheim.de

Allgemein

Osteopathie: STILL alive! / 350 Osteopathen beim 20. Kongress in Bad Nauheim / Neue Studien vorgestellt

Osteopathie: STILL alive! / 350 Osteopathen beim 20. Kongress in Bad Nauheim / Neue Studien vorgestellt

(Mynewsdesk) Die Philosophie und viele Prinzipien des Gründervaters der Osteopathie sind auch heute noch hochaktuell – rund 350 Osteopathen aus aller Welt haben sich 100 Jahre nach dessen Tod beim 20. internationalen Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. in Vorträgen und Workshops mit Dr. Andrew Taylor Stills Wirken und der Bedeutung der Osteopathie für die heutige Zeit beschäftigt. Auch die Zukunft der ganzheitlichen Medizin spielte am Wochenende in Bad Nauheim eine Rolle.

„Ich bin überzeugt davon, dass Osteopathie irgendwann ein fester Bestandteil in allen Gesundheitssystemen weltweit sein wird“, unterstreicht VOD-Vorsitzende Prof. Marina Fuhrmann und fordert für Deutschland ein Berufsgesetz für die Patientensicherheit, einheitliche Ausbildungskriterien und die Legalisierung der Berufsbezeichnung Osteopath/in. Die hohe Anerkennung der Osteopathie zeigt sich unter anderem in einer Patientenbefragung, nach der neun von zehn Patienten die Osteopathie wiederholt in Anspruch nehmen.

Osteopathie mit ihrer ganzheitlichen Herangehensweise dient vor allem dem Erhalt und der Wiederherstellung von Bewegung im Körper. Derzeit darf sie hierzulande nur von Ärzten und Heilpraktikern ausgeübt werden. Parallel zum internationalen Kongress tagte auch die Europäische Föderation für Osteopathie (EFO), eine Organisation, die sich dafür einsetzt, dass Osteopathen/innen europaweit ein eigener Berufsstand werden.

Bereits am Donnerstag wurden in Kooperation mit der Akademie für Osteopathie (AFO) im Rahmen eines „Wissenschaftlichen Tages“ mehrere neue Osteopathie-Studien vorgestellt. Sie beschäftigten sich unter anderem mit der osteopathischen Behandlung von rheumatoider Arthritis, des Impingement-Syndroms der Schulter, von Menschen mit Depression und damit einhergehenden Schlafstörungen und von Jugendlichen mit unspezifischen Kreuzschmerzen. 

Hintergrund:

Osteopathie ist eine ganzheitliche, eigenständige Form der Medizin, die Funktionsstörungen ausschließlich mit den Händen diagnostiziert und therapiert. Sie ist bei vielen Krankheiten sinnvoll und behandelt vorbeugend. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vodg36

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/osteopathie-still-alive-350-osteopathen-beim-20-kongress-in-bad-nauheim-neue-studien-vorgestellt-33507

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD)
e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Als ältester und mit mehr als 4300 Mitgliedern größter Berufsverband verfolgt der VOD im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf
des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf,
informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse
der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.  

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/osteopathie-still-alive-350-osteopathen-beim-20-kongress-in-bad-nauheim-neue-studien-vorgestellt-33507

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/vodg36

Allgemein

Star-Osteopathen und neueste Osteopathie-Studien / 20. internationaler Osteopathie-Kongress des VOD vom 29.09. 01.10.2017 in Bad Nauheim

Star-Osteopathen und neueste Osteopathie-Studien / 20. internationaler Osteopathie-Kongress des VOD vom 29.09.  01.10.2017 in Bad Nauheim

(Mynewsdesk) Bad Nauheim. Osteopathie ist gefragt wie nie zuvor. Immer mehr Patienten setzen auf die ganzheitliche Medizin, lassen sich von feinfühligen und jahrelang sensorisch geschulten Osteopathen-Händen untersuchen und behandeln. 100 Jahre nach dem Tod des Osteopathiebegründers Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917) veranstaltet der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. seinen 20. internationalen Osteopathie-Kongress in Bad Nauheim unter dem Motto „STILLalive“.

Dabei stehen die Lebendigkeit von Stills Philosophie und die Osteopathie in der heutigen Zeit vom 29. September bis 01. Oktober im Mittelpunkt. Im Bad Nauheimer Conparc Hotel werden rund 300 Osteopathen erwartet, die Vorträge und Workshops von internationalen Star-Osteopathen wie Prof. Renzo Molinari DO (Italien), Jane Stark DO (Kanada), Bruno Ducoux DO (Frankreich) und Christian Fossum DO (Norwegen) besuchen. Thematisch geht es neben Stills Würdigung unter anderem um Osteopathie bei gynäkologischen Beschwerden und die osteopathische Behandlung von Kindern. Details zum umfangreichen Kongress-Programm finden Sie hier: http://www.osteopathie.de/kongress/programm.

Bereits am Donnerstag, 28. September, präsentieren Osteopathen ab 14 Uhr im Conparc Hotel neueste wissenschaftliche osteopathische Studien vor der Akademie für Osteopathie. Darunter sind Studien zur osteopathischen Behandlung von rheumatoider Arthritis, des Impingement-Syndroms der Schulter, von Menschen mit Depression und damit einhergehenden Schlafstörungen und von Jugendlichen mit unspezifischen Kreuzschmerzen.

Hintergrund:

Osteopathie ist eine ganzheitliche, eigenständige Form der Medizin, die Funktionsstörungen ausschließlich mit den Händen diagnostiziert und therapiert. Sie ist bei vielen Krankheiten sinnvoll und behandelt vorbeugend.

Weitere Informationen:

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

Untere Albrechtstraße 15

65185 Wiesbaden

Telefon: 0 611 / 5808975 – 0

info@osteopathie.de

www.osteopathie.de

Ansprechpartnerin für die Presse:

Michaela Wehr

Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05

presse@osteopathie.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zb7zgb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/star-osteopathen-und-neueste-osteopathie-studien-20-internationaler-osteopathie-kongress-des-vod-vom-29-09-01-10-2017-in-bad-nauheim-92012

Der VOD wurde 1994 in Wiesbaden gegründet und hat mehr als 4300 Mitglieder. Der älteste und mitgliederstärkste Berufsverband Deutschlands verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Die Etablierung des eigenständigen Berufs des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau, sachliche und neutrale Aufklärung über Osteopathie und Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/star-osteopathen-und-neueste-osteopathie-studien-20-internationaler-osteopathie-kongress-des-vod-vom-29-09-01-10

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/zb7zgb

Allgemein

Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH reorganisiert die Betreuung der Heimaufnahme

Um eine noch bessere Betreuung der potentiellen Bewohner und deren Angehörigen zu realisieren, hat die Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH die Heimaufnahme dezentralisiert und jetzt in beiden Häusern in Bad Nauheim direkt vor Ort einen Ansprechpartner

Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH reorganisiert die Betreuung der Heimaufnahme

Logo Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH

Der Schritt, in ein Alten- und Pflegeheim zu gehen, ist für Senioren und deren Angehörige in der Regel mit vielen Fragen, aber auch Sorgen und Ängsten verbunden. Um eine optimale Beratung in den zur Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH gehörenden Bad Nauheimer Seniorenresidenzen im Park und am Kaiserberg zu gewährleisten, wurde das Team der Heimaufnahme jetzt dezentralisiert, so dass in beiden Häusern immer ein Ansprechpartner direkt vor Ort ist. Für die Beratung und Betreuung rund um die Heimaufnahme zeichnet sich im Haus im Park Susanne Mandler und im Haus am Kaiserberg Petra Euler verantwortlich.

+++ Ausführliche Beratung ist das A und O beim Thema Heimeinzug +++

Der Umzug in ein Pflegeheim stellt für den Betroffenen einen eingreifenden Einschnitt in das bisherige Leben dar. Der Wechsel von der privaten Wohnung in die Pflegeeinrichtung wird häufig von Ängsten begleitet. Auch die Angehörigen und direkten Bezugspersonen werden von den emotionalen Gefühlen und dem organisatorischen Kraftakt belastet. Die Mitarbeiter der Heimaufnahme unterstützen die Senioren und deren Angehörige bei allen Dingen die zu klären sind. Der Ablauf gliedert sich dabei in die folgenden Schritte:

Schritt 1 – Die Kontaktaufnahme

Senioren oder deren Angehörige, die sich über die Möglichkeiten der Unterbringung informieren möchten, rufen an oder nehmen schriftlich Kontakt auf. Daraufhin wird ein Besichtigungstermin mit anschließendem Beratungsgespräch vereinbart. Bei Senioren, die nicht mehr mobil sind, besteht auch die Möglichkeit eines Haus- bzw. Krankenhausbesuches.

Schritt 2 – Das Beratungsgespräch

Während des Gespräches werden mit den Senioren und/oder deren Angehörigen die allgemeinen organisatorischen Rahmenbedingungen (z. B. Heimplatzkosten, Ausstattung der Zimmer, gewünschter Einzugstermin) geklärt. Auch die formalen Verwaltungsfragen sind ein wichtiger Bestandteil des Beratungsgespräches. Dabei geht es oft um Anträge bei den Krankenkassen, Vollmachten, Patientenverfügungen und andere Themen. Die Mitarbeiter der Heimaufnahme helfen bei allen nötigen Anträgen und leisten Unterstützung beim Ausfüllen. Das Hauptaugenmerk des Beratungsgespräches liegt aber auf den Senioren selbst. Während des Gespräches soll sich ein möglichst genaues Bild vom dem bisherigen Leben gemacht werden. Individuelle Bedürfnisse und Präferenzen (z. B. Gepflogenheiten und Rituale) sollen im neuen Lebensabschnitt berücksichtigt werden. Das hilft, um den zukünftigen Bewohner besser kennenzulernen und somit die Bezugspunkte in seinen Heimalltag aufzunehmen. Mögliche Schwellenängste werden abgebaut und die Eingewöhnung und Orientierung des neuen Bewohners erleichtert. Ein Hausprospekt enthält dann nochmal alle wichtigen Informationen zum Nachlesen sowie eine Heimanmeldung. Dabei hilft eine Checkliste an alle wichtigen Dinge, die vor dem Einzug noch abzuarbeiten sind, zu denken.

Schritt 3 – Einzug in das neue Leben

Mit dem Einzug in die Seniorenresidenz beginnt der neue Lebensabschnitt – Dieser Schritt soll so leicht wie möglich sein. Deshalb wird der Einzugsprozess an die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Bewohners angepasst, um eine Überforderung zu vermeiden. Am Ankunftstag wird der Bewohner von der Rezeption begrüßt, danach wird er von seinem Wohnbereich und der Pflege empfangen. In seinem Zimmer erwarten ihn als Begrüßungsgeschenk eine Obstschale, Getränke und eine Informationsmappe. Sobald sich der Bewohner eingerichtet hat, wird ihm eine Hausführung angeboten. Das Pflegeteam stellt sich persönlich vor, und die Ruf- und Telefonanlage wird erklärt. Abschließend werden nochmals alle Wünsche und verschiedene Fragen mit dem Neuankömmling besprochen.

Schritt 4 – Begleitung in den ersten Tagen

Um den Prozess des Einlebens zu fördern, wird der neue Bewohner in den ersten Tagen von den Betreuern intensiv begleitet. Auch Angehörige und Freunde werden nach Möglichkeit in den Einzugsprozess mit einbezogen.

„Aus unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir, dass der Schritt in ein Pflegeheim für die große Mehrheit der Senioren kein leichter Schritt ist, denn man verlässt sein gewohntes Umfeld. Um unseren zukünftigen Bewohnern diesen Schritt so leicht wie möglich zu machen, haben wir unsere Heimaufnahme reorganisiert und in unseren beiden Häusern stehen jetzt mit Frau Mandler und Frau Euler direkt vor Ort zwei sehr kompetente Ansprechpartner zur Verfügung, die sich um die Fragen und Ängste der Senioren und deren Angehörige kümmern. Durch den Schritt der Dezentralisierung der Heimaufnahme entfallen unnötige Fahrten zwischen den Häusern und die damit einhergehenden Wartezeiten. So konnten wir auch in diesem Bereich unser Servicelevel noch ein weiteres Stück nach oben schrauben“, so Carolin Reifschneider, Geschäftsführerin der Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH.

Weitere Informationen: http://www.seniorenresidenz-badnauheim.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
717 Wörter, 5.121 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textma-terial zur kostenfreien Verwendung downloaden:
http://www.pr4you.de/pressefaecher/seniorenresidenz-badnauheim

Über die Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH

Die Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH ist ein Familienunternehmen, welches im hessischen Bad Nauheim mit rund 250 Mitarbeitern zwei Seniorenresidenzen betreibt. Bereits die Großeltern, das Ehepaar Edeltraud und Walter Schacht, sowie deren Sohn Hans Bernd Koal, betrieben ein Altenpflegeheim. Heute führt in dritter Generation die Enkelin Carolin Reifschneider die von der Familie aufgebauten Einrichtungen mit Kapazitäten für insgesamt rund 400 Bewohner. Die Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH ist Gründungsmitglied der Landesgruppe Hessen des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V.

Firmenkontakt
Seniorenresidenz Bad Nauheim: Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.seniorenresidenz-badnauheim.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Hingucker: Historische Räder und Wannenbäder

Jugendstilfestival Bad Nauheim feiert sein glanzvolles Erbe, 9.-11. September 2016

Hingucker: Historische Räder und Wannenbäder

Mit Blütenschmuck: Auch die jungen Radlerinnen haben mächtig Spaß. Foto: Fachdienst Kultur und Sport (Bildquelle: Fachdienst Kultur uns Sport Bad Nauheim, O. Groß)

„Es gibt davon vielleicht noch fünf fahrbereite Räder in ganz Europa“, Wolfgang Fickus vom Radfahrer-Verein 1893 Gross-Gerau ist stolz auf sein Opel Kettenlos. Gebaut 1903 stammt es aus der Blütezeit des Jugendstils. „Die „Kardan-Technik“ machte es damals extrem teuer und nur für gut Betuchte erschwinglich.“ Zusammen mit vielen anderen Rad-Raritäten aus der Zeit um 1900 ist das Sammlerstück beim Jugendstilfestival in Bad Nauheim zu sehen. Vom 9. bis 11. September zelebriert das „Weltbad der Belle Epoque“ die Lebensart des Jugendstils mit Architektur, Mode, Musik, Kunsthandwerk und einem besonderen Höhepunkt am Festival-Samstag, dem Historischen Radrennen.

Am Radrennen teilnehmen kann, wer sich in möglichst authentischer Kleidung auf ein antikes Vehikel schwingt. Wer keines hat, kann sich bis 19. August um einen von zwei Startplätzen auf einem historischen Drahtesel bewerben. Dafür stehen ein Torpedo Damenrad aus dem Jahr 1931 und ein Bismarck Herrenrad, Baujahr 1925 bereit. (Mehr Infos zur Bewerbung unter www.jugendstilfestival.de ).

Das Radrennen ist eine Augenweide. Nicht nur die Hoch- und Niederräder, Draisinen und Velocipedes bis Baujahr 1935 sind spektakulär. Auch die Fahrerinnen und Fahrer geben in Frack und Zylinder, Knickerbocker oder im „Riding gown 1893“ ein grandioses Bild. Ein Hingucker nach dem anderen auch bei der Modenschau: Ausladende Hüte und lange schmale Roben, Cutaways und Streifenhosen, Matrosenanzüge und -kleider. Alles, was an der Wende zum 20. Jahrhundert für Damen, Herren und die Jugend „up to date“ war, ist auf dem Laufsteg zu sehen.

Das einzigartige Jugendstil-Ambiente machte Bad Nauheim seinerzeit weltberühmt. Gekrönte Häupter und die Prominenz, alles was Rang und Namen hatte, kurte hier und genoss den Glanz. Die Trinkkuranlage und die Bäder im Sprudelhof gelten noch heute als größtes geschlossenes Jugendstilensemble Europas. Bei Führungen durch die original erhaltenen Badehäuser und -zellen wie dem „Fürstenbad“ reisen die Besucher in eine glamouröse Welt. Einmal kuren wie Zarin Alexandra oder Kaiserin Auguste Viktoria? In den historischen Wannen aus Afzeliaholz kann man in wohltuendem Solesprudelwasser auch während des Festivals entspannen und sich im Anschluss Schönheitspflege wie anno dazumal angedeihen lassen.

Sammler haben währenddessen beim Kunsthandwerker- und Restauratorenmarkt mit rund 70 Ausstellern ihre helle Freude: Sie finden kunsthandwerkliche Exponate aus der Jugendstilepoche und können typische Stuck-, Keramik-, Glas-, Holz- sowie Schmuckarbeiten bewundern und erwerben. Droschkenfahrten, Tanzdarbietungen mit Walzer und Burlesken sowie musikalische Lesungen mit Werken von Thomas Mann, Rainer Maria Rilke oder Kurt Tucholsky runden den Ausflug in den Jugendstil ab.

11. Jugendstilfestival Bad Nauheim, 9. – 11. September 2016, Historisches Radrennen am 10. September. Programm und weitere Informationen: Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH, Telefon 06032 / 92 992-0, www.jugendstilfestival.de

Die Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH (BNST) fördert touristische Einrichtungen und Veranstaltungen. Die Gesellschaft ist die zentrale Anlaufstelle für Gäste Bad Nauheims und hält auch ein umfangreiches Angebot für Bad Nauheimer Bürger bereit.

Firmenkontakt
Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH
Katja Heiderich
In den Kolonaden 1
61231 Bad Nauheim
*49 6032/92 992 0
info@bad-nauheim.de
http://www.bad-nauheim.de

Pressekontakt
memo public relations
Ewa Harmansa
Ludwigstraße 20
61231 Bad Nauheim
+49 6032/92 99 19
EwaHarmansa@memo-pr.de
http://www.memo-pr.de

Allgemein

18. Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. in Bad Nauheim

18. Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. in Bad Nauheim

(Mynewsdesk) Nach dem Erfolg von 2014 tagen Osteopathen auch 2015 in der Kurstadt nahe Frankfurt am Main: Am 03. und 04. Oktober richtet der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. seinen 18. Kongress im Hotel Dolce aus. Unter dem Motto „OsteopathSein“ geht es um die Rolle der Osteopathie im Gesundheitssystem, um die Reflexion der eigenen Tätigkeit, um rechtliche und wissenschaftliche Fragen sowie um Berufspolitik.

Osteopathie als ganzheitliche Medizinform ist in aller Munde. Ziel ist es, den Patienten als Ganzes, in all seinen Facetten zu betrachten, zu untersuchen, die Ursache der Beschwerden zu finden und zu behandeln – und das ausschließlich mit feinfühligen und jahrelang sensorisch geschulten Händen. Grundlage hierfür ist eine langjährige Qualifikation der Osteopathen. Entdeckt hat die Prinzipien der Osteopathie vor mehr als 140 Jahren der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still. Er begründete eine neue, umfassende Medizin. Seit jener Zeit hat sich dieses erfolgreiche Medizinkonzept kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt.

Zwei Tage vertiefen Vorlesungen und Workshops das Kongressthema. Als Referenten haben sich der Vorsitzende des Dachverbandes der Salutogenese, Theodor Dierk Petzold und der Jenaer Philosoph, Andreas Grimm, angekündigt. Auch der Mediziner und Jolandos-Verlagsleiter, Christian Hartmann, der Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung aus Bad Elster, Prof. Dr. Karl-Ludwig Resch, sowie Dozent und Ausbildungsleiter, Rob Kwakman D.O., werden in Bad Nauheim als Vortragende erwartet.

Weitere Informationen und Anmeldungen:

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

Untere Albrechtstraße 15

65185 Wiesbaden

Telefon: 0 611 / 5808975 – 0

info@osteopathie.de

www.osteopathie.de

www.osteopathie-kongress.de/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fdfr1j

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/18-osteopathie-kongress-des-verbandes-der-osteopathen-deutschland-vod-e-v-in-bad-nauheim-19296

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Als ältester und mit 3800 Mitgliedern größter Berufsverband verfolgt der VOD im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf, informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Kontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/fdfr1j

Allgemein

Mit Schirm, Charme und Zylinder

Bad Nauheim feiert 10. Jugendstilfestival, 11. – 13. September 2015

Mit Schirm, Charme und Zylinder

Kleider wie vor 100 Jahren zeigt das Jugendstilfestival bei der Modenschau. Foto: BNST (Bildquelle: BNST)

Es waren einmal drei Kaiserinnen, die kamen aus Österreich, Deutschland und Russland und sie hatten eines gemeinsam: Sie kamen zur Kur nach Bad Nauheim. Berühmtheit erlangte das „Drei Kaiserinnen Bad“ aber nicht nur wegen Zarin Alexandra, Kaiserin Auguste Viktoria und der unvergleichlichen „Sisi“. Es war vor allem der seinerzeit revolutionäre Jugendstil, der von sich reden machte. Noch heute bilden die Bad Nauheimer Kureinrichtungen das größte geschlossene Jugendstilensemble Europas. Beim 10. Jugendstilfestival vom 11. bis 13. September zelebriert die Kurstadt mit Glanz und Gloria die Lebensart von damals.

Das Programm verspricht viele Attraktionen: Bei einem historischen Radrennen messen sich Fahrer auf rund hundert Jahre alten Vehikeln im Outfit von anno dazumal. „Sisi“ und Kaiserin Auguste Viktoria plaudern bei Erlebnisführungen aus dem Nähkästchen. Auf ihrem Weg treffen sie Hans Albers, der vom Reiz der Bad Nauheimer Kureinrichtungen ebenfalls zu erzählen weiß. Die Architektur, die Möbel, sogar kleinste Details in den Badehäusern und den Innenhöfen des „Sprudelhofs“ zeigen die typischen floralen Konturen des Jugendstils. Am Samstagabend während des Festivals erstrahlt alles in einer außergewöhnlichen Illumination. Tagsüber laden in den historischen Badezellen Wannen aus Afzeliaholz zum Entspannen im warmen Solewasser ein. Viele der Zellen sind original eingerichtet und stehen zur Besichtigung offen.

Draußen flanieren derweil Gentlemen in Frack und Zylinder mit Damen in langen Roben mit zarten Sonnenschirmen. Sie warten auf die Modenschau mit aufsehenerregenden Kreationen von anno dazumal. Kinder in Matrosenkleidern springen umher, stattliche Herren drehen vor staunendem Publikum auf dem Hochrad eine Runde um den großen Sprudel. Unter den Arkaden im Sprudelhof bietet ein Kunsthandwerker- und Restauratorenmarkt Möbel, Bilder, Dekoartikel sowie kunstvolle Stücke aus Stuck, Keramik, Glas, Stoff und Schmuck. Musik aus der Zeit um 1900 erklingt, während offene Pferdedroschken elegante Herrschaften spazieren fahren – bei Kaiserwetter ein heiter-nostalgisches Erlebnis.

10. Jugendstilfestival Bad Nauheim, 11. – 13. September 2015. Programm und weitere Informationen: Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH, Telefon 06032 / 92 992-0, www.jugendstilfestival.de.

Die Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH (BNST) fördert touristische Einrichtungen und Veranstaltungen. Die Gesellschaft ist die zentrale Anlaufstelle für Gäste Bad Nauheims und hält auch ein umfangreiches Angebot für Bad Nauheimer Bürger bereit.

Firmenkontakt
Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH
Katja Heiderich
In den Kolonaden 1
61231 Bad Nauheim
*49 6032/92 992 0
info@bad-nauheim.de
http://www.bad-nauheim.de

Pressekontakt
memo public relations
Ewa Harmansa
Ludwigstraße 20
61231 Bad Nauheim
+49 6032/92 99 19
EwaHarmansa@memo-pr.de
http://www.memo-pr.de

Allgemein

450 Osteopathen aus Europa beim 17. Internationalen Kongress in Bad Nauheim

450 Osteopathen aus Europa beim 17. Internationalen Kongress in Bad Nauheim

(Mynewsdesk) Osteopathie hat eine eigene Philosophie. Auf ihre historischen Spuren machten sich drei Tage lang 450 Osteopathen aus Europa in Bad Nauheim. Vom 03. bis 05. Oktober 2014 fand im Hotel Dolce unter der Schirmherrschaft von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier der 17. Internationale Fachkongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. statt. In der Innenstadt informierten die Experten am Samstag zeitgleich die Bevölkerung über den umfangreichen praktischen Nutzen des eigenständigen medizinischen Diagnose- und Behandlungssystems.

Osteopathie betrachtet den Patienten als Ganzes. Osteopathen untersuchen und therapieren ausschließlich mit ihren Händen; dabei steht die Suche nach den Ursachen der Beschwerden im Vordergrund. Grundlage hierfür ist eine genaue Kenntnis der menschlichen Anatomie und Physiologie. Referenten und Workshop-Leiter aus Großbritannien und Deutschland beschäftigten sich in den Kongresstagen intensiv mit der Lehre Dr. William Garner Sutherlands. Der Amerikaner (1873-1954) war ein Schüler des Osteopathie-Begründers Dr. Andrew Taylor Still und widmete sich der Erforschung der Schädelknochen. Dr. Sutherland begründete das Konzept des kranialen Bereichs der Osteopathie und sah seine Methode als integralen Bestandteil der traditionellen Osteopathie. Als weiteres Highlight galten die Präsentation neuester wissenschaftlicher Thesen im Bereich der Osteopathie vor der Akademie der Osteopathie (AFO) und die feierliche Ehrung der Studieninhaber mit der Qualitätsmarke D.O.

Bei welchen Beschwerden empfiehlt sich eine osteopathische Behandlung und wo kann ich eine fundierte Ausbildung machen? Antworten auf diese und weitere Fragen gaben Osteopathen aus Bad Nauheim und Umgebung und Schulvertreter am Samstag auf dem Aliceplatz in der Innenstadt.  

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i13jac

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/450-osteopathen-aus-europa-beim-17-internationalen-kongress-in-bad-nauheim-18445

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD)
e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet und hat derzeit mehr als 3500 Mitglieder. Der VOD
verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf
des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf,
informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse
der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.  

Kontakt

Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/i13jac

Allgemein

Informationsstand zum Thema Osteopathie in Bad Nauheim / 17. Internationaler Osteopathie-Kongress

Informationsstand zum Thema Osteopathie in Bad Nauheim / 17. Internationaler Osteopathie-Kongress

(Mynewsdesk) Was ist Osteopathie? Wer profitiert von dieser Medizinform, die nur mit den Händen ausgeführt wird? Wo findet man gut ausgebildete Osteopathen? Bei welchen Beschwerden empfiehlt sich eine Behandlung? Und wo kann man eine Ausbildung zum Osteopathen absolvieren? Antworten auf diese und weitere Fragen geben Osteopathen aus Bad Nauheim und Umgebung am Samstag, 04. Oktober, von 10 bis 16 Uhr in der Innenstadt auf dem Aliceplatz/Schuckhardtbrunnen am Stand des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. 

Der mehr als 3500 Mitglieder starke Berufsverband richtet vom 03. bis 05. Oktober unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier seinen 17. Internationalen Osteopathie-Kongress im Bad Nauheimer Hotel Dolce aus. Es  werden mehr als 400  Teilnehmer aus Deutschland und Europa erwartet.

Osteopathie als eigenständiges medizinisches Diagnose- und Behandlungssystem betrachtet den Patienten als Ganzes. Osteopathen untersuchen und therapieren ausschließlich mit ihren Händen; dabei steht die Suche nach den Ursachen der Beschwerden im Vordergrund. Grundlage hierfür ist eine genaue Kenntnis der menschlichen Anatomie und Physiologie. Osteopathie gilt als eine die Schulmedizin sinnvoll ergänzende Form der Medizin, deren Wirkung auch die Stiftung Warentest kürzlich durch „verdeckte Tester“ als positiv beschrieb ( http://www.test.de/Osteopathie-Hilfe-mit-sanftem-Druck-4505272-0/ ).

Sie wurde 1814, also vor exakt 140 Jahren, von Dr. Andrew Taylor Still in Amerika begründet.

27 Referenten und Workshop-Leiter aus Großbritannien und Deutschland beschäftigen sich drei Tage lang im Bad Nauheimer Hotel Dolce intensiv mit der Lehre Dr. William Garner Sutherlands. Der Amerikaner (1873-1954) war ein Schüler des Osteopathie-Begründers Dr. Andrew Taylor Still und widmete sich der Erforschung der Schädelknochen. Die Suche nach dem Unsichtbaren wurde zum Leitmotiv seines Lebens. Dr. Sutherland übertrug das Konzept der traditionellen Osteopathie auf die Schädelknochen, entwickelte feine Techniken und begründete damit das Konzept des kranialen Bereichs der Osteopathie als integralen Bestandteil der traditionellen Osteopathie.

Als weiteres Highlight gilt die Präsentation neuester wissenschaftlicher Thesen im Bereich der Osteopathie vor der Akademie der Osteopathie (AfO) am Donnerstag, 2. Oktober, noch vor Beginn des Kongresses.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/98y7n4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/informationsstand-zum-thema-osteopathie-in-bad-nauheim-17-internationaler-osteopathie-kongress-10286

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD)
e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Der VOD
verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf
des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf,
informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse
der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD qualifiziert osteopathisch
behandelnde Therapeuten. 

Kontakt

Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/98y7n4