Tag Archives: Bau

Allgemein

HKL auf der NordBau 2018

Der Branchenführer zeigt aktuelle Trends der Baumaschinenmiete und stellt sein ausgebautes Sortiment im Bereich Arbeitsbühnen vor.

HKL auf der NordBau 2018

Der Kramer Radlader 8155 eröffnet eine neue Größenklasse. (Bildquelle: Kramer-Werke GmbH)

Auch in diesem Jahr zählt HKL zu den rund 850 Ausstellern der NordBau, größte Kompaktmesse für das Bauen in Nordeuropa. Das Unternehmen informiert über aktuelle Trends in der Baumaschinenmiete und stellt ausgewählte Maschinen- und Gerätehighlights für Bau und Handwerk vor. Besonderes Highlight: der Merlo 4030 Teleskoplader. Kompetente HKL Experten aus den Bereichen Mieten, Kauf und Service sind vor Ort und empfangen die Messebesucher vom 05.-09. September 2018 auf dem Freigelände Nord/Hamburger Straße, Stand N142.

Mit dem Merlo 4030 Teleskoplader nimmt HKL eine neue Allzweckmaschine ins Programm auf, die durch ihre einfache Bedienung sowie durch den 5-teilig über Ketten ausfahrenden teleskopierbaren Arm überzeugt. In der Serienausstattung verfügt der Merlo über einen Vier-Zylinder-Motor mit einer Leistung von 124 Kilowatt. Arbeitsbühnen gibt es mittlerweile bundesweit in sechs HKL Spezialcentern. Weiterer Neuling im HKL Sortiment ist der allradbetriebene Kramer Radlader 8155. Mit seinem 100 Kilowatt TCD 3.6 Motor gehört die Maschine zur Premiumreihe von Kramer. Der neue Radlader ist mit leistungsstarker Load-Sensing-Hydraulik, dem innovativen Fahrantrieb ecospeedPRO (optional) und einem neuen Kabinenkonzept ausgestattet. Mit einer Schaufelkipplast von 6.100 Kilogramm, einer Stapelnutzlast von 4.200 Kilogramm und einem Betriebsgewicht (optionsabhängig) von 9.850 Kilogramm eröffnet das Modell 8155 eine neue Größenklasse im Kramer Radlader-Produktportfolio.

Auch werden mehrere Modelle der neuen Radlader-Serie von Yanmar vorgestellt. Ihre neue Motorentechnik garantiert reduzierte Abgaswerte durch verringerten Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen. Zahlreiche Baugeräte und Kleinmaschinen aus dem aktuellen Miet- und Verkaufsprogramm runden HKLs Messeauftritt ab. Zudem wir der neue Kurzheck-Midibagger von Yanmar, der SV60, ausgestellt. Die 5,7-Tonnen-Maschine erfüllt anspruchsvolle Anforderungen in puncto Komfort und Stabilität. Die Kabine bietet viel Raum, vergleichbar mit dem von 8- bis 10-Tonnen-Baggern. Steuerungen und Schalter sind ergonomisch angebracht und leicht zu erreichen.

Natürlich ist HKL auch in diesem Jahr Partner der nordjob-Bau. Die Fachmesse bietet jungen Menschen Einblicke in die Baubranche und organisiert Beratungsgespräche mit Ausbildungsbetrieben, Ausbildungsstätten, Hochschulen und Kammern.

Interessierte Messebesucher finden HKL auf dem Freigelände Nord/Hamburger Straße, Stand N142.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

VSB nimmt Windpark Trendelburg in Betrieb

VSB nimmt Windpark Trendelburg in Betrieb

VSB nimmt Windpark Trendelburg in Hessen in Betrieb

Trendelburg/Dresden, 18. Juli 2018 – Die Energiewende im Landkreis Kassel geht weiter voran. Auf dem Gebiet der Stadt Trendelburg sind sieben neue Anlagen des Types Nordex N131 am Netz. Sie wurden auf Staatswaldflächen des Forstamtes Reinhardshagen errichtet. Mit einer installierten Leistung von 23,1 Megawatt erzeugen die Windräder pro Jahr so viel grüne Energie wie durchschnittlich etwa 31.500 Menschen verbrauchen. Zum Vergleich: Das sind rund sechs Mal mehr Einwohner, als in Trendelburg leben.

Zwei Prozent der hessischen Landesfläche sind für Windenergie vorgesehen. Dazu zählen auch ausgewählte Standorte in Wirtschaftswäldern wie auf dem Gebiet der Stadt Trendelburg. Alle Fäden bei der Planung des Windparks führte Patrik Barth zusammen, Projektmanager bei der VSB Neue Energien Deutschland GmbH. „Gemeinsam mit dem HessenForst, der Stadt Trendelburg und der Stadt Borgentreich haben wir intensiv an der Umsetzung gearbeitet und für viele Herausforderungen Lösungen gefunden.“ Besonders der regenreiche Sommer 2017 und das Orkantief Friederike im Januar 2018 haben den Bauablauf stark beeinflusst und viel Flexibilität von uns verlangt“, ergänzt Ronny Kunath, Leiter Realisierung bei VSB.

Wegeinfrastruktur und Einspeisepunkt
Für die Anlagenstandorte, Kranstellflächen sowie die Transportwege wurde in weiten Teilen das bereits bestehende Wirtschaftswegenetz im Wald genutzt. Aufgrund der anspruchsvollen geografischen Lage erfolgte die Lieferung der Großkomponenten über die Stadt Borgentreich (Nordrhein-Westfalen). Ein zentraler Ansprechpartner während des gesamten Projektes war Klemens Kahle, Bereichsleiter Dienstleistung/Hoheit im Forstamt Reinhardshagen. „Der Schutz der Waldflächen und Wege hat für uns oberste Priorität. Zusammen mit dem örtlichen Revierleiter Hans-Gerit Lüdicke begleiten wir deshalb die gesamte Planung und Bauausführung. VSB und die von ihr eingesetzten Unternehmen arbeiteten umsichtig und gewährleisteten eine sehr gute Standortbetreuung“, erklärt Kahle.

Der neue Windpark speist seine Energie in das Stromnetz des örtlichen Betreibers Avacon ein. Anschlusspunkt ist das eigens errichtete Umspannwerk in gut 2,5 km Entfernung.

Umweltauflagen
Genehmigt und überwacht wurde das Projekt vom Regierungspräsidium Kassel, insbesondere von der Oberen Naturschutzbehörde und der Oberen Forstbehörde. Bauvorbereitend wurden umfangreiche archäologische Untersuchungen durchgeführt. Während der Errichtung fand eine regelmäßige ökologische und bodenkundliche Baubegleitung statt.
Für die dauerhaft durch die Windenergieanlagen und ihre Infrastruktur beanspruchte Fläche entsteht neuer Laubwald auf einer Fläche von ca. 6 ha. Die Fläche gehört zur Gemarkung Gottsbüren. Eigentümer des Flurstücks ist die Stadt Trendelburg. Darüber hinaus wurde eine Streuobstwiese mit Apfel-, Kirsch- und Zwetschgenbäumen bei Lütgeneder in Nordrhein-Westfalen (Borgentreich, Kreis Höxter) angelegt.

Zum Schutz der Fledermäuse ist in windschwachen Sommernächten eine Fledermausabschaltung installiert. Für Kranichzüge erfolgt eine bedarfsgerechte Abschaltung, die durch ein Monitoring begleitet wird. Für Fledermäuse und Höhlenbrüter wurden in geeigneten Waldbeständen Nistkästen als Ausweichquartiere angebracht.

>> Mehr Informationen zum Windpark unter www.windpark-trendelburg.de Windpark Trendelburg

VSB mit Hauptsitz in Dresden und Regionalbüros in Erfurt, Osnabrück und Potsdam zählt zu den führenden Komplettanbietern im Bereich der Erneuerbaren Energien. Das Kerngeschäft liegt in der internationalen Projektentwicklung von Wind- und Photovoltaikparks sowie deren Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung. Seit 1996 hat VSB mehr als 450 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 860 Megawatt installierter Leistung und einem Investitionsvolumen von 1,3 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind 300 Mitarbeiter an 15 Standorten tätig.

Firmenkontakt
VSB Holding GmbH
Kathrin Jacob-Puchalski
Schweizer Str. 3 a
01069 Dresden
0351 21183400
info@vsb.energy
http://www.vsb.energy

Pressekontakt
VSB Holding GmbH
Kathrin Jacob-Puchalski
Schweizer Str. 3 a
01069 Dresden
0351 21183672
kathrin.jacob-puchalski@vsb.energy
http://www.vsb.energy

Allgemein

Baudienst Boos geht online

Schwäbische Tugenden auf die man bauen kann

Baudienst Boos geht online

Baudienst Boos geht online

„Für kleinere Firmen ist eine Website nicht so wichtig.“ Diese Meinung klingt immer wieder durch, wenn man sich mit Inhabern kleinerer Betriebe unterhält. Sie sind der Meinung, gute Arbeit würde sich herumsprechen und würden für genügend Aufträge ausreichen. Tatsächlich hält diese Vermutung einer genaueren Prüfung nicht stand. Praxistests und Erfahrungen zeigen, dass speziell auch das Angebot kleinerer Unternehmen oft online gesucht wird, da sie in den klassischen Medien weniger präsent sein können. Wenn ein Nutzer ein spezielles Problem hat, oder ein passendes Angebot für sein Anliegen sucht, dann sucht er heute bei Google & Co. Gerade in Bereichen, die nicht so hoch frequentiert sind, bieten sich große Chancen für Unternehmer, die sich nicht auf den Zufall verlassen wollen.

Albrecht Boos ist solch ein Unternehmer. Er ist spezialisiert auf kleinere Bauprojekte, Maurerarbeiten, Baggerarbeiten, Erdarbeiten oder Pflasterarbeiten rund um das Haus seiner Kunden in Ehingen, Laupheim, Ulm und dem Alb-Donau-Kreis. Er ist ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig es ist, das passende Angebot mit der richtigen Nachfrage zusammenzuführen. Wenn jemand seinen Hauseingangsbereich verschönern will, Fundamente für seine Garage benötigt, die Vorarbeiten für einen Pool im Garten erledigen lassen will, oder seinen Garten mit Pflaster- oder Mauerarbeiten gestalten will, dann stößt er mit seinem Anliegen bei größeren Baufirmen oft auf wenig Gegenliebe. Für die lohnen sich kleinere Aufträge nur selten. Umso wichtiger, dass der Suchende jemand findet, der auf genau solche Arbeiten spezialisiert ist und sie kompetent und zuverlässig ausführt.

Das war bei seiner neuen Website dann auch die große Herausforderung. Die schwäbischen Wurzeln und Tugenden des Geschäftsinhabers herauszustellen und die Vorteile für die potentiellen Kunden zu vermitteln. Vom neuen Logo bis zum Webdesign und den Texten, wurde dieses Ansinnen durchgehend berücksichtigt. Ausgehend von der gemeinsam mit Thomas Issler entwickelten Internet-Erfolgsstrategie erfolgte ein erster Entwurf der Website. Nachdem auch ein neues Logo erstellt war, wurde auch dieses eingebunden. Perfekte Bilder, die von Ferdinand Lenger von Foto-Design-Lenger erstellt wurden, rundeten das Werk ab.

Für die bessere Auffindbarkeit bei Suchmaschinen erfolgte eine Onpage-Optimierung mit idealen Keywords und der regionalen Einschränkung auf Ehingen und Laupheim, so dass passende Interessenten vor Ort auf die Seite aufmerksam werden und keine Streuverluste entstehen.

Die von der Stuttgarter Internet-Agentur 0711-Netz erstellte WordPress Website finden Sie unter:
https://www.baudienst-boos.de

Thomas Issler ist seit mehr als 14 Jahren erfolgreicher Internet Unternehmer. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing.

Bei Macromedia in München gewann Thomas Issler Einblicke in die Arbeitsweise von großen Internet Agenturen. Wie man eine kleine Internet Agentur zu einem etablierten Unternehmen entwickelt, zeigte er mit dem Aufbau seiner im Jahr 2000 gegründeten Firma 0711-Netz, die heute Büros in Stuttgart und München unterhält.

Die reichhaltigen Praxis-Erfahrungen wurden in seinem Internet Marketing College zu einem eigenen effizienten Schulungskonzept gebündelt. Gemeinsam mit seinem Trainerteam vermittelt Thomas Issler wertvolles Internet-Marketing und Technik Wissen.

In zahlreichen Vorträgen und Seminaren hat Thomas Issler das Publikum mit seinen charmanten und humorvollen Reden gefesselt. Dabei glänzt er durch sein Fachwissen und die spontane Art das Publikum einzubeziehen. Komplizierte Inhalte werden durch Fußball Analogien allgemeinverständlich dargestellt und begeistern immer wieder das Publikum.

Zusätzlich arbeitet Thomas Issler als Buchautor und veröffentlicht Fachartikel für diverse Verlage.

Kontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Immobilien

Tirol, Kufstein – Mario Auer: Hausverwaltung ist Qualitätsmanagement und Sicherheit

Die Immobilienverwaltung ist eine moderne Managementaufgabe. Die Umsetzung, Analyse und Planung müssen optimal und nach höchstem Qualitätsanspruch durchgeführt werden.

Tirol, Kufstein - Mario Auer: Hausverwaltung  ist Qualitätsmanagement und Sicherheit

(Bildquelle: © soll-und-haben-immobilienverwaltung)

Kufstein/Tirol – Eine konsequente Abwicklung aller Erfordernisse erfolgt durch die Sicherheit, die ein erfolgreicher Immobilienverwaltungsexperte dem Kunden bietet und dessen Handeln im Rahmen der rechtlichen Vorschriften zu einer erfolgreichen Hausverwaltung gehört. Mario Auer, in Kufstein, Tirol ist in seinem Metier, der Immobilienverwaltung, ( http://www.dieverwalter.cc) eine namhafte Größe in Tirol.

Wir kontrollieren die Abläufe in den Liegenschaften und steuern deren Entwicklung. „Als Sohn eines Bauunternehmers kann ich sagen dass Häuser, privat oder gewerblich eine Herausforderung darstellen, es reicht eben nicht aus nur ein Objekt zu verwalten, was schon eine Aufgabe an sich ist, es geht auch um das bautechnische Verständnis, es geht um Recht und Ordnung und um Abläufe die das Miteinander in einem Mietobjekt beherrschen. Das Verständnis für den Bau setzt diese Tätigkeit nach meiner Überzeugung voraus, es geht im besonderen auch um Geld und damit um einen hohen Anspruch und Verschwendung kann nicht das Ziel sein, sondern Achtsamkeit. Mit unserer langjährigen Erfahrung seit Kindheitstagen wissen wir, welche Experten in speziellen Fällen notwendig sind und wie sie dann gezielt eingesetzt werden müssen, so Mario Auer im Gespräch.

In seinem Blog, http://www.dieverwalter.cc/verwalter-blog/ erklärt er auf einfache Art und Weise, die wichtigsten Punkte die Hauseigentümer beachten sollten.

Hier eine kompakte Zusammenfassung:

1. Der Profi kennt die aktuelle Gesetzesgrundlage. Er gibt Tipps und Handlungsvorschläge zu Themen wie etwa Baurecht oder Betriebskosten.
2. Die Kommunikation mit den Mietern ist nicht immer einfach. Die Hausverwaltung ist hier der kompetente Ansprechpartner und Ihr Stellvertreter für alle Mietangelegenheiten.
3. Der Hausverwalter prüft die Mieteingänge und setzt im Ernstfall die richtigen rechtlichen Schritte. Er übernimmt die treuhänderische Verwaltung der Mietgelder.
4. Die Instandhaltung einer Immobilie kann sich sehr aufwändig gestalten. Der Profi führt regelmäßige Überprüfungen durch und koordiniert etwaige Reparaturen.
5. Die Hausverwaltung organisiert und führt Eigentümerversammlungen durch. Sie koordiniert die Termine und schickt die Einladungen aus.
6. Die Einschätzung des Mietpreises kann oft eine Hürde darstellen. Der professionelle Hausverwalter ist mit dem regionalen Markt bestens vertraut und nimmt Ihnen diese Entscheidung ab.
7. Versicherungen sind ein wichtiger Bestandteil in der Immobilienverwaltung. Der Profi berät, prüft und gibt gerne Tipps.
8. Die Hausverwaltung wählt die optimalen Versorger für Rohstoffe. Sie beobachtet die tägliche Preisentwicklung und berät bei Solar- oder Photovoltaik-Anlagen.
9. Kompetente Netzwerke sind das A und O. Der professionelle Hausverwalter profitiert von der Erfahrung von Fachleuten.
10. Und jährlich grüßt die Jahresabrechnung! Der Profi hilft Ihnen dabei Fehler zu vermeiden, sammelt Belege und zahlt allfällige Rechnungen für Sie.

Das ist dabei noch lange nicht alles, es geht auch oftmals um schwierige Diskussionen mit Vermietern, Miteigentümern, Eigentümerversammlungen, auch hier steht der Verwaltungsexperte im Mittelpunkt und gibt Hilfestellung in fast allen Belangen die zu einer effektiven Hausverwaltung gehören. Es geht im Kleinen wie im Großen um die Belange des Kunden, dabei sind oftmals zwischenmenschliche Aspekte mit maßgeblich für eine erfolgreiche Kommunikation zwischen Parteien, eine perfekte Harmonie ist selten möglich, aber es sollten alle Anstrengungen unternommen werden um das beste Ergebnis für alle Beteiligten zu erzielen, so Mario Auer abschließend.

Im Gespräch wurde uns deutlich das eine Hausverwaltung ein organisatorisch wichtige und komplexe Angelegenheit ist und wir konnten Einblicke gewinnen in die Materie Bau, Renovierung, Reparaturen und Versicherungen, wir erfuhren mehr über das Verhältnis Mieter/Vermieter und die anfallenden Herausforderungen. Heute wissen wir, dass eine Hausverwaltung ein wichtiger Faktor ist um Investitionen in Immobilieneigentum richtig zu gestalten, der richtige Immobilienverwalter ist dabei zuständig für Soll & Haben. (RZ)

„Immobilien sind wie kleine Kinder. Sie benötigen Aufmerksamkeit und jemanden der Hilfestellung leistet wenn Probleme auftreten.“
Als professionelle Hausverwalter verstehen wir unsere Dienstleistung als ganzheitlichen Mehrwert für unsere Kunden.

Kontakt
soll und haben immobilienverwaltung
Mario Auer
Südtiroler Platz 12
6330 Kufstein
+43 5372 20809
mario.auer@suh-verwaltung.com
http://www.dieverwalter.cc

Allgemein

Transportwunder – Kofferraumschutz fürs Auto von Lacui

Gartenutensilien, Malerzubehör oder Baumaterial im Fahrzeug transportieren, ohne den Kofferraum zu verschmutzen? Mit der Lacui-Kofferraumtasche im XXL-Format bleibt das Auto sauber.

Transportwunder - Kofferraumschutz fürs Auto von Lacui

Praktischer Kofferraumschutz fürs Auto

Gartenbesitzer kennen das Problem: Man fährt mit dem Auto zum nächsten Gartencenter, kauft Pflanzen und ein paar Säcke Erde, packt den Kofferraum voll, transportiert das Ganze in den Garten und ärgert sich bereits beim Ausladen über den zurückbleibenden Schmutz. Ähnlich ist es beim Abtransport von Holz, Laub oder Schnittabfällen – noch Wochen später findet man Grasreste im Fahrzeug, manchmal sogar auf der Rücksitzbank. Einen praktischen Transportsack, der nicht nur den Kofferraum sondern gleich das gesamte Fahrzeug vor lästigem Schmutz bewahrt, hat Outdoorexperte Lacui jetzt im Programm.

EINFACHER EINBAU, SAUBERER TRANSPORT
Im Unterschied zu herkömmlichen Kofferraumauslagen kann man mit der Lacui Kofferraumtasche im XXL Format (VK: 24,90 Euro) den kompletten hinteren Teil des Fahrzeugs auskleiden. So ist der gesamte Fahrzeuginnenraum – inklusive Dachhimmel, Heckklappe und Heckscheibe – vor Schmutz, Staub, Feuchtigkeit und Kratzern sicher.
Der Kofferraumschutz wird einfach mit Hilfe der vier mitgelieferten Saugnäpfe und elastischen Schlaufen an der Karosserie oder im Innenraum (an Kleiderhaken, Kopfstützen, Fenstern) befestigt – im Handumdrehen ist die Kofferraumtasche eingebaut. Mit dem umlaufenden Reißverschluss lässt sich die Transporttasche komplett verschließen, zum Entladen wird der Transportsack einfach an den Haltegriffen aus dem Fahrzeug herausgezogen.
Der integrierte Ladekantenschutz sorgt für einen zusätzlichen Schutz der Stoßstange beim Einladen.

ENDLICH BLEIBT DAS FAHRZEUG SAUBER
Von Kleinwagen über Kombis bis zu SUVs – 165 x 115 x 70 cm groß, passt der Lacui Kofferraumschutz in fast alle gängigen Fahrzeugmodelle. Der Transportsack besteht aus reißfestem, wasserabweisendem PE, ist sehr robust verarbeitet und leicht zu reinigen. Ein feuchter Schwamm, Lappen oder Handfeger reichen, um Verunreinigungen wie Erde, Staub, Späne, Gras zu entfernen. Nach der Benutzung kann man den Kofferraumschutz zusammenfalten – zusammengeklappt nur 28 x 32 x 8 cm groß, lässt sich der Transportsack platzsparend im Kofferraum verstauen. Und ist so immer griffbereit für den nächsten Besuch im Gartencenter oder Baumarkt.
Der Kofferraumschutz von Lacui ist aber nicht nur für Gartenfreunde ein nützliches Utensil. Malerzubehör zum Renovieren, Baumaterial wie Beton- und Sandsäcke, Werkzeug, Reservereifen oder Fahrräder – mit dem Kofferraumsack von Lacui kann man fast alles transportieren, ohne den Innenraum des Fahrzeugs zu verschmutzen.

Lacui ist eine Marke im Vertrieb der morebasics UG (haftungsbeschränkt). Das Lacui-Portfolio konzentriert sich auf Produkte für den Home- und Outdoor-Bereich. Dazu gehören diverse Accessories für Küche und Haushalt, die mit ihrem Design, aber auch mit ihrer Funktionalität überzeugen: Produkte, die im alltäglichen Gebrauch einfach zu handhaben und zu pflegen sind, die sich vielseitig einsetzen und flexibel aufbewahren lassen. Dazu kommen praktische Tools für den Einsatz beim Camping, Wandern oder im Reisemobil.

Firmenkontakt
morebasics UG (haftungsbeschränkt)
Christian Fiedler
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403818
030-61403819
kontakt@morebasics.de
https://www.lacui.de

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
https://www.punctum-berlin.de

Allgemein

01. Mai – Tag der Kreisfinals in der BauPokal-Jubiläumssaison

01. Mai -  Tag der Kreisfinals in der BauPokal-Jubiläumssaison

Bereits im August 2017 ist der Bayerische BauPokal – präsentiert vom Bayerischen Baugewerbe – in seine Jubiläumssaison 2017/2018 gestartet. Das Jugendturnier ist seit mittlerweile 25 Jahren fester Fixpunkt im Terminkalender der bayerischen U15-Juniorenmannschaften. In diesem Zeitraum hat sich der Bayerische BauPokal, als U15-Turnier des Bayerischen Fußball-Verbandes und des Namensgebers, dem Bayerischen Baugewerbe, nicht nur zu einem der traditionsreichsten Pokalwettbewerbe Deutschlands, sondern auch zum größten U15-Juniorencup Europas entwickelt. Am 1. Mai erreicht die diesjährige BauPokal-Saison nun Ihren vorläufigen Höhepunkt, wenn in den 24 Kreisfinals die vier besten Teams der jeweiligen Fußballregionen aufeinandertreffen. Im Final-Four-Modus wird dann um den Titel „Kreissieger 2018“ und die Qualifikation zu den Bezirksfinals gespielt.

24 Kreise, 96 Mannschaften, 2000 Jugendliche – die Kreisfinals im Bayerischen BauPokal

Insgesamt 96 Jugendmannschaften, vier pro Kreis, haben sich aus wieder zahlreichen teilnehmenden Teams in den Qualifikationsspielen durchgesetzt und hoffen nun die nächste Hürde in Richtung Landesfinale des Bayerischer BauPokals zu nehmen.
Doch nicht nur die Qualifikation für die nächste Spielrunde im Bayerischen BauPokal wartet auf die Sieger. Diese dürfen sich zudem auch, neben dem obligatorischen Pokal, auf einen Satz offizielle BauPokal-Aufwärmshirts von adidas freuen. Alle Teilnehmer erhalten darüber hinaus ein T-Shirt des Bayerischen Baugewerbes und nehmen so eine tolle Erinnerung an ein Highlight ihrer bisherigen Fußballkarriere mit nach Hause.

Das Bayerische Baugewerbe baut auf Nachwuchsförderung

Bereits seit 25 Jahren engagiert sich das Bayerische Baugewerbe im Jugendfußball. Das Bayerische Baugewerbe und der Bayerische Fußball-Verband – eine Partnerschaft die einfach passt. Dabei sind es vor allem die vielen Gemeinsamkeiten die diese Zusammenarbeit so erfolgreich machen. Denn im Fußball wie in den Bauberufen sind es Tugenden wie Teamgeist, Ehrgeiz und Fairness die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Doch nicht nur im Jugendfußball ist das Bayerische Baugewerbe aktiv, auch beim Thema Ausbildungssuche unterstützt der Landesverband der Bayerischen Bauinnungen den Nachwuchs. Über die Plattform des Bayerischen BauPokals werden die Fachkräfte von morgen über die Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten und die guten Zukunftschancen am Bau informiert. Alle Informationen zu den 18 Bauberufen, den guten Verdienstmöglichkeiten sowie den vielfältigen Fortbildungsangeboten und den hervorragenden Übernahmechancen nach der Ausbildung finden Sie unter www.bauberufe.net und www.lbb-bayern.de

Immer auf dem neuesten Stand mit baupokal.de

Die offizielle Homepage des Bayerischen BauPokals www.baupokal.de informiert Sie über alle wichtigen Details zu den aktuellen Geschehnissen im größten U15-Juniorenpokal Europas. Neben Neuigkeiten zu den Kreisfinals (z.B. Austragungsorte, Beginn der Kreisfinals, teilnehmende Mannschaften, weiterer Turnierverlauf, usw.) sind dort aber auch interessante Informationen und Videos sowie ein spannendes Online-Game rund um das Thema Ausbildung am Bau zu finden.

Die BFV Service GmbH ist ein innovatives Tochterunternehmen des Bayerischen Fußball-Verbandes und in Besitz der exklusiven Vermarktungsrechte. Sie betreut zahlreiche Kooperationen des Verbands und ist Ansprechpartner und Dienstleister für Freunde, Förderer und Partner.

Kontakt
BFV-Service GmbH
Marco Heinz
Brienner Str. 50
80333 München
089542770813
team@bfv.de
http://www.bfv-service.de

Allgemein

ÖKO-HAUS feiert 20-jähriges Firmenjubiläum

Pioniere der Photovoltaik: ÖKO-HAUS überzeugt mit Qualität und langjähriger Erfahrung bei PV-Anlagen und Batteriespeichersystemen

ÖKO-HAUS feiert 20-jähriges Firmenjubiläum

Die ÖKO-HAUS GmbH feiert ihr 20-jähriges Firmenjubiläum am 28./29. April mit einer großen Hausmesse.

Eppishausen, 17. April 2018 – Die ÖKO-HAUS GmbH wird 20 Jahre alt: In zwei Jahrzehnten hat sich der einstige ökologische Baustoffhandel zu einem führenden Anbieter für Komplettlösungen rund um die regenerative Energiegewinnung und Speicherung entwickelt. Rund 2000 PV-Anlagen hat ÖKO-HAUS seit seiner Gründung 1998 realisiert und überwacht derzeit täglich über 600 Anlagen im Leitstand. Seinen privaten wie gewerblichen Kunden bietet das Familienunternehmen um Geschäftsführer und Elektromeister Felix Steber zudem eine große Auswahl an Batteriespeichersystemen, Wärmepumpen und den Service der energetischen Gebäudesanierung. Das 20-jährige Jubiläum feiert ÖKO-HAUS am 28. und 29. April am Firmenstandort in Eppishausen mit einer großen Hausmesse.

„Wir haben allen Grund zum Feiern“, berichtet Felix Steber, Geschäftsführer von ÖKO-HAUS, zusammen mit seinen Eltern und Firmengründern Lisa und Gerhard Steber. „Wir konnten das Unternehmen mit 34 Mitarbeitern durch die PV-Krise führen und gestärkt daraus hervorgehen. Inzwischen gehören wir zu den führenden PV-Spezialisten in Südbayern. Vor diesem Hintergrund blicken wir sehr positiv in die Zukunft.“

PV-Anlagen: Regional und überregional ein gefragter Partner
Wenn es um die Realisierung einer PV-Anlage geht, bietet ÖKO-HAUS seinen Kunden alles aus einer Hand: Von der Planung und Projektierung über die Montage bis hin zur Fernüberwachung und Wartung. Dabei hat sich ÖKO-HAUS mit hoher Qualität zu fairen Preisen erfolgreich im südbayerischen Markt positioniert. „Wir haben eine hohe Kundenbindung und werden sehr oft weiter empfohlen“, erzählt Felix Steber. „Der geringe PV-Zubau in Deutschland macht uns wenig zu schaffen, da wir Anlagen nicht nur montieren, sondern unsere Kunden mit Wartungsverträgen langfristig an uns binden können. Außerdem wird die Photovoltaik durch sinkende Systempreise immer wirtschaftlicher. Im Gewerbebereich erzeugen Betreiber mit großen Anlagen die Kilowattstunde Strom für sechs Cent, im Vergleich dazu kostet sie 16 bis 20 Cent aus dem Stromnetz. Da ist jede Kilowattstunde Sonnenstrom Gold wert!“ Neben privaten Haushalten zählen viele gewerbliche und öffentliche Auftraggeber zu seinen Kunden. Große PV-Anlagen baute ÖKO-HAUS beispielsweise auf den Schwabmünchner Leonhard-Wagner-Schulen (400 kWp) und in Augsburg, etwa auf dem Landratsamt (135 kWP), der Feuerwache Süd (53 kWp) und aktuell auf der Grundschule „Vor dem Roten Tor“ mit 53 kWp. Als Partner des Ökohaus-Pioniers BAUFRITZ stattet ÖKO-HAUS deutschlandweit Neubauten mit PV-Anlagen aus. Die Fernüberwachung und Wartung kann das Eppishausener Unternehmen sogar europaweit anbieten und betreut unter anderem eine große Freiflächenanlage in Süditalien.

Ökologie und Pioniergeist
Der ökologische Grundgedanke gepaart mit Pioniergeist prägt die Unternehmensgeschichte von ÖKO-HAUS bis heute: Wo sich der Firmenkomplex auf knapp 10.000 Quadratmetern befindet, stand einst ein Bauernhof mit einer Massivholzschreinerei. 1993 erweiterte sie Gerhard Steber um einen ökologischen Baustoffhandel, drei Jahre später installierte er die erste Photovoltaikanlage und gründete schließlich 1998 die ÖKO-HAUS GmbH. Damit gehört Steber zu den Pionieren in der Region und hielt mit dem enormen Wandel der Solarbranche Schritt. Dass auch der Generationenwechsel schon gelungen ist, darüber freuen sich die Unternehmensgründer besonders: „Unser Sohn Felix leitet ÖKO-HAUS sehr erfolgreich. Er hat über viele Jahre Erfahrungen sammeln und das notwendige Know-how aufbauen können, und ganz wichtig: Er ist ebenso wie wir fasziniert davon, aus Sonne Strom zu machen und die Stromautarkie voranzutreiben. Wir wissen das Unternehmen in besten Händen“, so Gerhard und Lisa Steber.

Mit Batteriespeichersystemen die eigene Energiewende realisieren
Einen Trend hat ÖKO-HAUS frühzeitig erkannt: Das Unternehmen vermarktet und installiert Batteriespeichersysteme. Betreiber von kleineren Photovoltaikanlagen möchten sich gegen Strompreiserhöhungen absichern und aus Überzeugung möglichst unabhängig sein. Um den selbst erzeugten Sonnenstrom auch nachts und bei schlechtem Wetter zu nutzen, baut inzwischen jeder zweite Privatbetreiber mit der PV-Anlage auch ein Speichersystem ein. In Sachen eigene Energiewende und Autarkie geht ÖKO-HAUS mit gutem Beispiel voran: Mit der Photovoltaik produziert das Unternehmen im Jahr rund dreimal so viel wie es verbraucht, rund 155.000 kWh Strom, und erreicht in Verbindung mit seinem Großspeichersystem eine Autarkie von rund 80 Prozent. Für einen Gewerbebetrieb ist das ein sehr gutes Ergebnis, zumal vier betriebseigene Elektrofahrzeuge geladen werden.

Zur Feier des 20-jährigen Firmenjubiläums lädt ÖKO-HAUS seine Kunden und alle Interessierte am 28. April (13-18 Uhr) und 29. April (10-18 Uhr) an den Firmenstandort in Eppishausen, Ortsteil Weiler, ein. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm ist für Unterhaltung und Fachinformationen gesorgt – mit zahlreichen Ausstellern und informativen Vorträgen, unter anderem zur Elektromobiliät, mit Musik, Gewinnspielen und einem abwechslungsreichen Kinderprogramm.

Als Komplettanbieter von Photovoltaikanlagen ist die ÖKO-HAUS GmbH seit 1998 im südbayerischen Raum und als Partner von BAUFRITZ deutschlandweit tätig. Von der Planung, Projektierung über den Bau und die Wartung bietet das Unternehmen alles aus einer Hand. Mit über 2000 realisierten PV-Anlagen für private, gewerbliche und kommunale Betreiber verfügt ÖKO-HAUS über fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung. Die Tochterfirma fagus energieprojekte gmbh baut und verwaltet Bürgeranlagen. Mit einem großen Portfolio an Batteriespeichersystemen hat sich ÖKO-Haus in dem stark wachsenden Markt positioniert und bietet zudem Wärmepumpen und den Service der energetischen Gebäudesanierung. Am Firmenstandort Eppishausen, Ortsteil Weiler, beschäftigt das Familienunternehmen 34 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
ÖKO-HAUS GmbH
Lisa Steber
Pfarrer-Singer-Straße 5
87745 Eppishausen/Weiler
+49 (0)8266 86220-14
+49 (0)8266 86220-11
lisa.steber@oeko-haus.com
http://www.oeko-haus.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0)821 4508 79-18
+49 (0)821 4508 79-20
as@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Allgemein

Kurylyszyn Bau – Abriss, Entkernung, Beräumung in Berlin-Brandenburg

Sie suchen einen Partner im Bereich Abriss, Entkernung, Dekontamination, Beräumung und Baufeldfreimachung, dann haben Sie Ihn gefunden.

Kurylyszyn Bau - Abriss, Entkernung, Beräumung in Berlin-Brandenburg

Kurylyszyn Bau – Abriss, Entkernung, Dekontamination, Beräumung und Baufeldfreimachung

DIE ABRISS UND RECYCLING-PROFIS AUS BEESKOW

Wir die Firma Kurylyszyn Bau sind ein großer Verfechter der Nachhaltigkeit im Bereich Bau. Ein wesentlicher Baustein in diesem Zyklus stellt unser Abrissunternehmen verbunden mit unserem Recyclingzentrum in Beeskow dar. Alle beim Abriss anfallenden Materialien werden durch Recycling der Wiederverwendung zugeführt. Sollte eine Weiterverarbeitung nicht möglich sein, wie z.B. bei Asbest, werden diese Materialien fach- und umweltgerecht entsorgt.

Sie brauchen Platz für etwas Neues, dann sind wir der richtige Partner für Sie. Ob Einfamilienhaus, eine alte Mauer oder ein kompletter Wohnkomplex, wir habe die Erfahrung und Technik jede Herausforderung zu meistern.
Ist die Nutzungsdauer eines Gebäudes erreicht oder wird ein eine weitere Nutzung des Gebäudes oder Immobilie durch Elementarschäden unmöglich gemacht, so kann ein professioneller Dienstleister auf der Gebiet des Abriss, Rückbau und/oder Entsorgung die notwendigen Maßnahmen einleiten. Kurylyszyn-Bau ist spezialisiert auf Abbruch- bzw. Abrissarbeiten in Berlin und Brandenburg.

Durch langjährige Erfahrungen, geschultes Fachpersonal und der Einsatz professioneller Technik garantieren wir unseren Kunden eine termingerechte und sichere Ausführung Ihrer Abbruchmaßnahmen.

WIR GARANTIEREN:
– Kostenlose professionelle Beratung
– Kostenlose Angebotserstellung
– persönlicher Servie
-Einhaltung geltender Gesetze
– Zuverlässigkeit und Termintreue

ENTKERNUNG IN BERLIN UND BRANDENBURG
Ist die statische Bausubstanz noch in einem einwandfreien Zustand und sollen dementsprechend die „inneren“ Werte eines Gebäudes erneuert werden, so kommt hier die Entkernung zu Einsatz. Bei einer Entkernung bleibt oftmals nur die Fassade erhalten. Das komplette Innenleben wird demontiert, abgerissen bzw. entsorgt.

Ein weiterer wichtiger Grund für eine Entkernung ist oft eine Schadstoffbelastung bzw. Kontamination der Bausubstanz. Eine Entkernung kann z.B. bei einer akuten Asbestbelastung notwendig werden.

SCHADSTOFFSANIERUNG
Wie bereits bei der Entkernung erwähnt, geht diese oft mit einer Schadstoffsanierung einher. Diese Schadstoffsanierung erfordert natürlich den Einsatz von qualifizierten Experten. Die Firma Kurylyszyn-Bau mit Ihrer Abteilung Kurylyszyn Demolition ist im Besitz entsprechender Nachweise und Zertifikate. Schadstoffbelastete Materialien werden im firmeneigenen Recyclingzentrum fachgerecht und sicher entsorgt.

Die Firma Kurylyszyn Demolition sorgt für den Abriss, Rückbau, Demontage und eine umweltgerechte Entsorgung von Stoffen und Materialien die für Mensch, Tier und Natur eine Gefahr darstellen. Langjährige Erfahrungen, kontinuierliche Weiterbildung und entsprechendes technisches know how sind Ihr Garant für eine sichere und fachgerechte Besaitung von Gefahrenstoffen in Ihren Gebäuden, Einrichtungen und Industrieanlagen.

PROFESSIONELLER RÜCKBAU VON INDUSTRIEANLAGEN
Beim Rückbau von Industrieanlagen ist in den meisten Fällen eine Demontage die erste Wahl um die Gebäude und Einrichtungen sicher und fachgerecht zu zerlegen.

Oft sind diese aus einem komplizierten Netzwerk von Stahlträgern und Stahlgerüsten erbaut worden. Eine qualifizierte Analyse der Bausubstanz und durchdachte Planung der Demontage sind unabdingbare Voraussetzungen für den sicheren Rückbau der Industrieanlage.

Wurden bei der Industrieanlage auch schadstoffbelastetes Material verbaut, geht die Demontage mit der fachgerechten Dekontamination einher.

Als Komplettdienstleister erhalten Sie alle Serviceleistungen aus einer Hand. Dazu zählt auch die sichere und fachgerechte Entsorgung aller anfallenden Schadstoffe.

Mit der Firma Kurylyszyn Bau baut niemand auf Sand – es sei denn, es geht um die Errichtung einer Straße, eines Weges oder eines ambitionierten Gebäudes in der Region um Berlin und Brandenburg. Dann kann der vielseitige Baustoff einen idealen Untergrund bilden. Entscheidend ist die Beschaffenheit des Bodens, der vor jeder Baumaßnahme aufbereitet und geebnet werden muss. Deshalb gilt: Wer Qualität vom ersten Spatenstich bis zur feierlichen Eröffnung sucht, sollte dem Fachbetrieb vertrauen. Die Firma Kurylyszyn Bau aus Beeskow im Landkreis Oder-Spree (LOS) hat sich unter anderem auf den Tiefbau, den Erdbau, den Wegebau und den Straßenbau für Berlin und Brandenburg spezialisiert. Darunter fällt ein breites Leistungsspektrum.

Kontakt
Kurylyszyn Bau
Alexander Kurylyszyn
Frankfurter Strasse 19
15848 Beeskow
03366-153915
03366-153916
ak.bau@t-online.de
http://kurylyszyn-demolition.de/

Allgemein

Einfach durch nichts zu erschüttern…

Microsysts Spezial-LED-Anzeigen für den Einsatz im Erschütterungsbereich

Einfach durch nichts zu erschüttern...

Microsyst bietet angepasste Spezialanzeigen für den Erschütterungsbereich (Bildquelle: @microSYST Systemelectronic GmbH)

In etlichen Arbeitsbereichen können Erschütterungseinflüsse und Vibrationen nicht vermieden werden – vor allem beim Einsatz schwerer Maschinen, wie Kränen oder ähnlichem, sind Erschütterungen unausweichlich. Die speziell konzipierten LED-Anzeigen von Microsyst machen die Arbeiten an sich zwar nicht erschütterungsfrei, sorgen jedoch auch dort durch ihre angepasste Konstruktion für beste Ablesebedingungen und lange Haltbarkeit.

Entkopplung und verstärkte Sicherheit außen
Die robusten Anzeigen verfügen über mehrere Sicherheitsupgrades, um den gestiegenen Anforderungen restlos gerecht zu werden. Zusätzlich gesicherte Schraubverbindungen ergänzen sich mit der Seilfangsicherung, der schraubbaren Sicherung des Geräteverschlusses sowie einem Scheibenhalter für die Frontscheibe zu einem Gesamtpaket, das Erschütterungen und Vibrationen jedwelcher Art problemlos standhält. Die mechanische Entkopplung löst Microsyst durch Drahtseil- beziehungsweise Elastomerdämpfer.

Bewährte, hochmoderne LED-Technik innen
Im Inneren bestechen die besonders robusten Anzeigen durch bewährte, hochmoderne LED-Technik. Herausragende Leuchtkraft und Kontrastreichtum sind ebenso inklusive wie die serienmäßig lüfterlose und wartungsfreie Technik. Damit prädestinieren sich die Anzeigen weiter auch für den Einsatz unter schwierigen Bedingungen, wie etwa starker Staubbelastung oder Feuchtigkeit.

Geprüfte Qualität
Neben dem üblichen Qualitätscheck durchlaufen die Spezialanzeigen bei Microsyst noch einer spezifischen Schwing- und Schockprüfung. Das sichert auch im gestiegenen Anforderungsprofil des Vibrations- und Erschütterungsbereichs die zuverlässige und störungsfreie Funktion der LED-Anzeigesysteme – einfach durch nichts zu erschüttern…

>>>Microsyst stellt auch dieses Jahr ihre innovativen Visualisierungs- und Kommissionierlösungen auf der Logimat in Stuttgart aus. Vom 13.-15. März 2018 in Halle 8 der Stuttgarter Messe, Stand 8A80.

Gegründet im Jahr 1985 befasst sich das Unternehmen microSYST mit Sitz in Weiden i. d. Opf. seit nunmehr 30 Jahren mit der Entwicklung, Herstellung sowie dem Vertrieb von LED-Anzeigesystemen. Das umfassende Know-how in der LED-Technik geht bis auf die frühen Entwicklungen im eigenen Haus zurück. Dieser ausgeprägte Pioniergeist ist bis heute tief im Unternehmen verankert. Mit Zukunftsdenken und Umweltbewusstsein verschreibt sich microSYST auch zukünftig der LED-Technik unter den Grundsätzen
– Know-how ab der ersten Stunde
– Individuelle Entwicklung und Produktion
– Angepasste Systeme mit einzigartiger Optik
– Regional nachhaltig und effizient

Firmenkontakt
microSYST Systemelectronic GmbH
Vera Stucke
Albert-Einstein-Straße 7
92637 Weiden
+49 961 39166-0
+49 961 39166-10
info@microsyst.de
http://www.microsyst.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Allgemein

Dank Förderprogrammen in die eigenen vier Wände

http://www.gfg24.de

Ein eigenes Haus zu bauen ist das Ziel vieler Menschen. Oft scheitert es aber an den finanziellen Möglichkeiten. Um sich den Traum von den eigenen vier Wänden dennoch erfüllen zu können, lohnt es sich sich über mögliche Förderprogramme von Bund, Länder und Kommunen zu informieren.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Werden beispielsweise die Grenzwerte der Energieeinsparungsverordnung (EnEv) unterschritten, kann das Bauvorhaben unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden. Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hält für Bauherren, die ihr Haus mit einem bestimmten Energiemodell bauen, zinsgünstige Kredite und Förderungen. Zudem bieten manche Kommunen jungen Familien Prämien, wenn sie sich dort ansiedeln.
Aus jahrelanger Erfahrung weiß die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft, worauf es bei der Finanzierung des Eigenheims ankommt. Aus diesem Grund stellt das norddeutsche Bauunternehmen interessierten Bauherren einen Finanzierungs- und Fördermittelexperten zur Seite. Dieser kennt sich nicht nur mit den aktuellsten Fördermöglichkeiten aus und berät jeden Bauherrn individuell, er kümmert sich auch um die korrekte Beantragung, damit Bauherren sich – dank bestmöglicher Förderung – den Traum vom eigenen Haus erfüllen können.

Weitere Informationen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de