Tag Archives: Berkeley

Allgemein

Aus der Welt – Eine Freundschaft, die unser Denken verändert hat

Die Sehnsucht nach Gewissheit, wo es keine gibt, treibt Menschen im Innersten an. Michael Lewis erkundet entlang der einzigartigen Freundschaft von Daniel Kahneman und Amos Tversky, wie menschliche Entscheidungsprozesse davon beeinflusst sind.

Aus der Welt - Eine Freundschaft, die unser Denken verändert hat

Michael Lewis, einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren der Welt, hat einen neuen Bestseller geschrieben. „Aus der Welt. Grenzen der Entscheidung oder Eine Freundschaft, die unser Denken verändert hat“ widmet sich dem Prozess menschlicher Entscheidungsfindung. Die Frage, um deren Kern sich schon vorangegangene Bücher bewegt haben, rückt nun in den Mittelpunkt: Wie kommen wir zu unseren Urteilen? Bauch oder Kopf, Emotion oder Statistik: Lewis führt uns in einem meisterhaften erzählerischen Ritt an die Grenzen unseres Denkens.

Die Helden in Lewis‘ neuestem Streich sind die weltbekannten Psychologen und Begründer der Verhaltensökonomie Daniel Kahneman und Amos Tversky. Die Forscher haben unsere Annahmen über Entscheidungsprozesse völlig auf den Kopf gestellt. So haben sie bewiesen, dass Menschen systematische Fehler machen, wenn sie in unabwägbaren Situationen Entscheidungen treffen müssen. Und festgestellt, dass das Bedürfnis, Dinge einzuordnen und zu verstehen, so groß ist, dass Menschen mitunter Geschehnissen im Nachhinein einen Sinn geben, wo keiner war, und Situationen rückblickend neu interpretieren. Kahneman und Tversky haben die Grenzen menschlicher Intuition ergründet und sind mehr als jeder andere verantwortlich für den mächtigen Trend, dem Instinkt zu misstrauen und auf Algorithmen zu setzen.

Lewis erzählt in seinem Buch nicht nur die Geschichte ihrer tiefen und außergewöhnlich produktiven Freundschaft, sondern spinnt den Faden weiter. „Aus der Welt“ bringt auch die Gewissheit statistischer Entscheidungen ins Wanken. An faszinierenden Beispielen aus Sport, Wirtschaft, Medizin und dem Wissenschaftsbetrieb betrachtet er die psychologische Komponente von Entscheidungsprozessen, die nicht nur in Bauchentscheidungen, sondern auch in statistischen Modellen Wirkung entfaltet.

Lewis‘ neues Buch ist gewohnt brillant. Anhand zweier Figuren, deren Geschichte allein filmreifen Stoff bietet, entspinnt er ein faszinierendes Gewebe über vermeintlich sichere Annahmen, folgenreiche Denkfehler und die zutiefst menschliche Sehnsucht nach einer Gewissheit, die es nicht gibt.

Der Autor
Michael Lewis ist Journalist und Autor zahlreicher erfolgreicher Sachbücher. Er hat Abschlüsse von der Princeton University und der London School of Economics. Die Erfahrungen seiner Zeit als Investmentbanker (1984-88) verarbeitete er in seinem ersten Buch „Liar’s Poker“, das sofort auf Platz 1 der Sachbuchbestsellerliste schoss – der Beginn seiner Karriere als Autor. 2003 erschien „Moneyball“, ebenfalls ein Bestseller und 2011 mit Brad Pitt in der Hauptrolle verfilmt. Es folgten u.a. „The Big Short“ (Campus 2010) und zuletzt „Flash Boys“ (Campus 2014). Michael Lewis lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Berkeley, Kalifornien.

Michael Lewis
Aus der Welt
Grenzen der Entscheidung oder Eine Freundschaft, die unser Denken
verändert hat
Gebunden mit Schutzumschlag, 359 Seiten
EUR 24,95/EUA 25,70/sFr 31,60
ISBN 978-3-593-50686-9
Erscheinungstermin: 12.01.2017

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Allgemein

Zwei neue Master of Laws (LL.M.)-Studiengänge an der SIBE!

Für hochqualifizierte Juristen und Studienabgänger mit 1. und / oder 2. Jur. Staatsexamen

Zwei neue Master of Laws (LL.M.)-Studiengänge an der SIBE!

Mit Start im November 2013 bietet die SIBE zwei neue Masterstudiengänge für rechtswissenschaftliche Studienabgänger und Juristen an – den LL.M. in International Business Law und den LL.M. in Jurisdiction.

Hinsichtlich der inhaltlichen Schwerpunktsetzung ist der LL.M. in Jurisdiction, bei dem insbesondere Gerichtssysteme verschiedener Länder miteinander verglichen werden, vorwiegend für juristische Praktiker, das heißt Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte geeignet. Der Studiengang LL.M. in International Business Law (IBL) kann neben Praktikern auch von Studienabgängern oder Rechtsassessoren durchlaufen werden. Schwerpunktmäßig werden bei dem LL.M. IBL wirtschaftsrechtliche Grundlagen verschiedener Rechtssysteme erarbeitet und grenzüberschreitende Sachverhalte mit rechtsvergleichender Perspektive behandelt.

Dank unserer Kooperationen mit der University of California, Berkeley Law IELE, der University of California, San Diego und einer brasilianischen Partneruniversität erhalten Juristen die Möglichkeit, sich berufsintegriert im Rahmen des einjährigen Aufbaustudiums fachspezifisch und international parallel zu ihrer Vollzeit-Tätigkeit weiterzubilden. Neben dem akademischen Abschluss erwerben die Absolventen jeweils Zertifikate der amerikanischen / brasilianischen Universitäten.

Das Studienjahr umfasst bei beiden LL.M.-Programmen insgesamt 50 Seminartage einschließlich der Samstage sowie zwei jeweils zweiwöchige Auslandsaufenthalte in Brasilien und in den USA (Kalifornien). Die Seminare in Deutschland finden als Blockveranstaltungen mit einer jeweiligen Dauer von 2-3 Tagen in Stuttgart und in Berlin statt. Während des Studiums werden mit der Kanzlei oder dem Unternehmen abzustimmende grenzüberschreitende Rechtsfragen systematisch und nachhaltig bearbeitet.

Bewerbungen sind jederzeit möglich. Nach erfolgreichem Durchlaufen des Assessment-Centers inklusive des online KODE®-Tests wird eine Vorauswahl getroffen und geprüft, ob eine geeignete Stelle vorhanden ist. Der Berufseinstieg bzw. die berufliche Tätigkeit sind in zeitlicher Hinsicht unabhängig von dem Kursstart.

Weitere Informationen gibt es unter dem Reiter Masterprogramme oder hier:
LL.M. in International Business Law
LL.M. in Jurisdiction

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und Berlin – geleitet wird die Hochschule von Prof. Dr. Werner G. Faix, der die SIBE gegründet hat.
Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials. Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte.

Mit MBA- und Masterprogrammen (M.A. und M.Sc. im Double-Degree) seit 1994, mit derzeit über 1.074 Studierenden, mehr als 2.262 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE kompetenter Partner für Wachstum, Globalisierung und Weiterqualifizierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a/30
10247 Berlin
0176 – 1945 8015
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt:
SIBE GmbH
Sandra Flint
Gürtelstr. 29a/30
10247 Berlin
030/49782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de