Tag Archives: Besucherinnen

Allgemein

NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ unterstützen u. a. mit Chorsingen und Benefizkonzert die NDR Aktion für sterbende Menschen

"Hand in Hand für Norddeutschland"

NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ unterstützen u. a. mit Chorsingen und Benefizkonzert die NDR Aktion für sterbende Menschen

Die Ehrlich Brothers – Foto NDR

Weihnachtsbaumversteigerung, Chorsingen, Benefizkonzert sowie zahlreiche Reportagen, Gespräche und Beiträge – NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ engagieren sich von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, mit viel Einsatz für die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Dabei rufen sie auch zum Spenden auf. Der Erlös der Aktion kommt in diesem Jahr schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen zugute: Partner der Aktion ist der „Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e. V.“ (DHPV) mit seinen Organisationen in Norddeutschland.

Ina Müller, Milow, die Ehrlich Brothers, DJ Bobo, Chris de Burgh, Heino, Till Brönner, Annett Louisan, Christina Stürmer und Michy Reincke sind nur einige der Stars, die die Benefizaktion unterstützen. Für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ haben sie jeweils eine Weihnachtsbaumkugel signiert. Am Dienstag, 6. Dezember, schmücken die Moderatoren Anke Harnack, Christian Buhk, Jens Riewa, Julia Sen und Ulf Ansorge einen Baum mit diesen „Star-Kugeln“. Im Anschluss können Zuschauer und Hörer den gesamten Weihnachtsbaum ersteigern: Bis Donnerstag, 15. Dezember, 9.00 Uhr, haben sie die Gelegenheit, ihr Gebot unter www.NDR.de/903 abzugeben. Dem Höchstbietenden wird das gute Stück am Freitag, 16. Dezember von Christian Buhk und Ulf Ansorge direkt in die Wohnung geliefert.

Zum größten Chor Hamburgs laden NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ am Dienstag, 13. Dezember, ab 18.00 Uhr auf den Weihnachtsmarkt vorm Rathaus ein. Für den guten Zweck stimmen Hamburger Chöre gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern des Rathausmarkts Weihnachtslieder an – dirigiert vom fliegenden Weihnachtsmann. Christian Buhk moderiert die Aktion. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NDR 90,3 sammeln währenddessen Spenden.

Innerhalb der zwei Aktionswochen berichten das „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen und das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 täglich von der Situation Hamburger Hospize sowie über deren Gäste und Mitarbeiter. So besucht das „Hamburg Journal“ das Theodorus Kinder-Tageshospiz in Eidelstedt, in dem schwerstkranke Kinder tagsüber versorgt werden, und stellt Männer vor, die in einem Hospiz arbeiten. Direkt aus dem Diakonie-Hospiz Volksdorf sendet das „Hamburg Journal“ am Dienstag, 13. Dezember, ab 18.00 Uhr. Dabei sprechen die Reporter mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Bei NDR 90,3 ist am Montag, 5. Dezember, ab 20.00 Uhr im „Treffpunkt Hamburg“ u. a. der Vorsitzende des Hamburger Landesverbandes der Hospiz- und Palliativarbeit zu Gast, Kai Puhlmann. Darüber hinaus ist NDR 90,3 unter anderem dabei, wenn sich Laien in Hamburg bei „Letzte Hilfe“-Kursen darüber informieren, was beim Sterben mit dem Menschen geschieht und welche Unterstützung sie benötigen. Weiterhin begleiten die Reporter einen ehrenamtlichen Sterbegleiter bei dessen Arbeit, berichten über Therapieformen wie der Musiktherapie, die bei stark an Schmerzen leidenden Patienten eingesetzt wird, und informieren über die Unterstützung von Familien mit schwerstkranken Kindern durch Hospizdienste.

Noch vor dem Start der Benefizwochen lädt NDR 90,3 zu einer Spezialausgabe der Konzertreihe „Hamburg Sounds“ ein. Marquess, Alexander Knappe, Caroline Kiesewetter, Benne, Miu, Emma Longard, Liza&Kay und Magnus Landsberg sind am Sonnabend, 3. Dezember, ab 18.00 Uhr im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio live zu erleben – und unterstützen damit die Benefizaktion. Der gesamte Erlös des Abends kommt der Aktion zugute. Anke Harnack führt durch das rund zweistündige Programm. Tickets sind ab 20 Euro im NDR Ticketshop erhältlich.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.; Spendenzweck: Hand in Hand 2016). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 16. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, Moderatoren von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ ist 0800 0 637 903.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Allgemein

Stefan Gwildis gibt exklusives Konzert für NDR Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ in Hannover

Stefan Gwildis gibt exklusives Konzert für NDR Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ in Hannover

Stefan Gwildis – Foto von Sandra Ludewig

Mit einem exklusiven Radiokonzert unterstützt Stefan Gwildis die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen. NDR 1 Niedersachsen präsentiert den Sänger am Donnerstag, 8. Dezember, ab 19.30 Uhr im Kleinen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover. Nur 270 Tickets gehen in den Vorverkauf, so dass das Konzert für die Besucherinnen und Besucher zu einem intimen Erlebnis wird. Der Erlös des Abends kommt zu 100 Prozent den norddeutschen Einrichtungen des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands e. V. zugute, dem diesjährigen Partner von „Hand in Hand für Norddeutschland“. Tickets sind ab sofort zum Preis von 30 Euro im NDR Ticketshop erhältlich.

Das Publikum darf sich auf echten Soul der alten Schule freuen – und auf einen hervorragenden Entertainer. Stefan Gwildis begeistert mit seiner markanten Stimme, seit mittlerweile 13 Jahren steht der Hamburger für Soul-Musik mit deutschen Texten. Im vergangenen Jahr erschien mit dem Titel „Alles dreht sich“ sein sechstes Studio-Album. Hierauf zeigt sich der 58-Jährige gewohnt humorvoll und selbstironisch, aber auch gesellschaftskritisch – wie beispielsweise in dem Song „Eine Handvoll Liebe“, in dem er gegen religiösen und politischen Fanatismus singt. Einlass in Hannover ist ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 19.30 Uhr.

NDR 1 Niedersachsen sendet den zweistündigen Mitschnitt des Konzertes am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, ab 18.00 Uhr.

Im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ informieren alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, über die Arbeit und das Engagement der Hospizvereine und Palliativeinrichtungen in Norddeutschland und rufen zu Spenden auf. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE47 2512 0510 01001 001 00; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.; Spendenzweck: Hand in Hand 2016).

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Allgemein

Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“

Prävention und Security-Point vor Ort sorgen für hohes Sicherheitsgefühl beim Besuch des Oktoberfestes

Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen"

Sicherheit wird auf der Münchener Wiesn traditionell großgeschrieben

Sicherheit wurde während des Münchener Oktoberfestes auch dieses Jahr großgeschrieben. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehörte – wie in den letzten Jahren – ein fester Security-Point der Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“. Hier bekamen Wiesn-Besucherinnen in verschiedensten Problemsituationen Rat und Hilfe. Gegründet wurde diese Aktion 2003 von AMYNA – Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch, IMMA – Initiative Münchner Mädchenarbeit – und dem Frauennotruf München, um mit dem Tabuthema „sexuelle Gewalt auf dem Oktoberfest“ aufzuräumen und betroffenen Mädchen und Frauen aktive Hilfe anzubieten. Was als Anlaufstelle in einem Wohnwagen begann, ist mittlerweile fest auf der Theresienwiese etabliert und wurde 2010 mit dem Anita-Augspurg-Preis zur Förderung der Gleichberechtigung von Frauen ausgezeichnet.

Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen 2016
Auch bei der Wiesn 2016 wurde der männerfreie Security-Point von zahlreichen Mädchen und Frauen in Anspruch genommen. Während des 17 Tage andauernden Volksfestes haben sich 216 Besucherinnen verschiedenster Nationen an die Fachberaterinnen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen vor Ort gewandt. Die wenigsten Frauen und Mädchen waren jedoch Opfer sexueller oder anderer körperlicher Gewalt. Viele Besucherinnen wandten sich an den Security-Point, weil sie ihre Gruppe, ihr Handy und/oder ihr Portemonnaie verloren hatten und plötzlich alleine dastanden. Auch Mädchen, die unter Alkoholeinfluss standen oder sich aus anderen Gründen unwohl fühlten, bekamen hier Schutz und Hilfe. „Viele Unglücke passieren auf dem Heimweg“ – so Anja Bawidamann, Sozialpädagogin bei AMYNA e.V. – „Uns ist es wichtig, dass sich Mädchen und Frauen sicher fühlen und sich z.B. nachts nicht alleine auf den Weg machen. Wir probieren, Freunde oder Bekannten zu erreichen, die die Klientinnen bei uns oder an einem Treffpunkt abholen. Sollte dies nicht gelingen, ermöglichen wir ihnen eine Taxifahrt oder begleiten sie nach Hause oder in ihr Hotel.“

Prävention und Sensibilisierung
Auch vor ihrem Wiesn-Besuch erhalten Frauen und Mädchen über Plakate, Flyer sowie die Webseite und sozialen Netzwerke der Aktion in bis zu zehn Sprachen nützliche Sicherheitstipps: „Wir empfehlen zum Beispiel, vor dem Wiesn-Besuch einen Treffpunkt mit Freunden auszumachen und wichtige Gegenstände (Geld, Handy, Schlüssel bzw. Hoteladresse) direkt am Körper zu tragen“ – so Bawidamann.
Zusätzlich zur Werbung vor Ort gibt es eine Pausenhofaktion, bei der rund 5.500 Schülerinnen und Schüler im Landkreis München auf die Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ aufmerksam gemacht und für das Thema „sexuelle Gewalt bei Veranstaltungen“ sensibilisiert werden.

Fazit
Der Fachplaner und Experte für Besuchersicherheit Olaf Jastrob, der sich vor Wiesn-Beginn im Rahmen eines Expertenaustausches mit den Mitarbeiterinnen der Aktion unterhalten hat, fasst zusammen: „Durch ihre Präventionskampagnen und den Security-Point vor Ort, trägt die Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ zu einem nicht unerheblichen Teil zur Besuchersicherheit während des Münchener Oktoberfestes bei. Damit ist diese Aktion in meinen Augen ein gutes Vorbild für Betreiber und Veranstalter von Volksfesten und Großevents, denen die Sicherheit ihrer (weiblichen) Besucher am Herzen liegt!“
Sie benötigen mehr Informationen zur Besuchersicherheit bei Veranstaltungen jeder Art und Größe? Informieren Sie sich auf www.jastrob.de

Die Technische Unternehmensberatung Jastrob hat jahrelange Erfahrung mit den Themen Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, Brandschutz, Evakuierung und zeichnet sich aus als Experten für Veranstaltungen, Unfallverhütung und Notfall-Prävention. Insbesondere werden fachspezifische Seminare zu Veranstaltungssicherheit, Besuchersicherheit und Sicherheitskonzepte für die Zielgruppe von Städten, Gemeinden und Kommunen, Diskotheken, Gastronomie, Hotellerie, Unternehmen aus Industrie und Mittelstand, Bundesliga (Fußball, Eishockey, Basketball, etc.) sowie Stadion, Mehrzweckhalle, Sport- und Großveranstaltungen bundesweit angeboten. Darüber hinaus gehören die Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Analyse (Organisation, Ablauf), Genehmigungsverfahren, Gefährdungsanalysen und Sicherheit sowie Kontrolle, Koordination und Aufsicht von Groß-Veranstaltungen und in Versammlungsstätten zum Seminarangebot. www.avb-akademie.de

Firmenkontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Olaf Jastrob
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
www.jastrob.de

Pressekontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Jana Domrose
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.avb-akademie.de

Allgemein

Shiatsu tut einfach gut!

11. Deutsche Shiatsu-Tage. Bundesweite Aktionswoche vom 26.09. – 04.10.2015

Shiatsu tut einfach gut!

Bildrechte Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland

Hamburg, 14.09.2015, Shiatsu-PraktikerInnen, Regionalgruppen und Shiatsu-Schulen der GSD laden Erholungs-Interessierte deutschlandweit zu Shiatsu-Behandlungen ein.

Zu viel Stress und zu wenig Bewegung, dazu eine unausgewogene Ernährung und permanente Hektik: Heute haben viele das Gefühl, nicht mehr mit sich selbst im Reinen und stets überlastet zu sein. Wer auf der Suche ist nach Ruhe, Gelassenheit und sich-wieder-spüren-können kann dieses im Shiatsu erfahren.

Shiatsu-Regionalgruppen, Shiatsu-PraktikerInnen und Shiatsu-Schulen der GSD öffnen ihre Praxistüren und präsentieren Shiatsu in der Öffentlichkeit:

• Zum Auftakt der Shiatsu-Tage am 26.09.2015 bietet die GSD-Regionalgruppe Freiburg i. Breisgau Shiatsubehandlungen für Teilnehmer und Besucher des Lebenshilfelaufs der Lebenshilfe Breisgau in Bötzingen an.
• „Shiatsu für einen guten Zweck“ ist das Vorhaben der Regionalgruppe Heilbronn. Auf dem Heilbronner Herbstmarkt werden in schönem Ambiente am
03. und. 04.10.2015 Shiatsu-Kurzbehandlungen gegen Spende für die Aktion „Große Hilfe für kleine Helden“ gegeben.
• Das Shiatsu-Zentrum Berlin bietet am 02.10.2015 auf dem Oranienplatz Shiatsu-Probebehandlungen und Informationen rund um Shiatsu an.
• zahlreiche Shiatsu-PraktikerInnen öffnen während der Shiatsu-Tage und darüber hinaus ihre Praxen in Verbindung mit besonderen Angeboten.

Alle Aktionen sind auf www.shiatsu-gsd.de/Shiatsu-Tage-Aktionen gelistet.

BesucherInnen erleben, was Shiatsu ist, wie es sich anfühlt, in welchen Arbeitsfeldern Shiatsu praktiziert wird und sie haben die Möglichkeit, mit Shiatsu-PraktikerInnen ins Gespräch zu kommen.

Shiatsu fördert die Balance der Lebenskraft (Ki). Mit tiefer entspannender Berührung regt die Shiatsu-PraktikerIn den Energiefluss an und fördert die körperliche und seelische Gesundheit.

Für Fotomaterial und Terminvereinbarungen für Interviews wenden Sie sich bitte an:
Evelin Jakob oder Bernhard Tessmann unter 040-85 50 67 36

Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland e.V. (GSD)
Eimsbütteler Str. 53-55, 22769 Hamburg
info@shiatsu-gsd.de, www.shiatsu-gsd.de

Kontakt
Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland
Evelin Jakob
Eimsbütteler Str 53-55
22769 Hamburg
040 – 85 50 67 36
info@shiatsu-gsd.de
www.shiatsu-gsd.de

Allgemein

Open-Air-Areal Ostseekai

NDR zur Kieler Woche erneut im Herzen der Kiellinie

Open-Air-Areal Ostseekai

Der NDR auf der Kieler Woche – Foto Axel Herzig

Zehn Tage lang verwandelt sich der Ostseekai in Kiel wieder in ein einzigartiges Open-Air-Areal. Wenn von Freitag, 19. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, insgesamt rund drei Millionen Besucher auf der Kieler Woche erwartet werden, ist der NDR im Herzen der Kiellinie mit einem umfangreichen Bühnenprogramm vor Ort. Natürlich ist das Großereignis auch Thema in den NDR Radioprogrammen und im NDR Fernsehen.

NDR 1 Welle Nord, das „Schleswig-Holstein Magazin“, NDR 2 und N-JOY holen in den Abendstunden die Stars nach Kiel. NDR 2 sorgt dabei für den Auftakt (Freitag, 19. Juni) und den Abschluss (Sonntag, 28. Juni). Von Sonnabend, 20. Juni, bis Dienstag, 23. Juni, sowie am Sonnabend, 27. Juni, übernehmen NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ die Bühne. N-JOY, das junge NDR Radioprogramm, präsentiert erstmalig drei Abende (Mittwoch, 24. Juni, bis Freitag, 26. Juni) am Ostseekai. Welche Bands und Künstler für welches Programm auf die Kieler Woche kommen, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Schon ab den Mittagsstunden erwartet die Besucherinnen und Besucher des Ostseekais ein spannendes Bühnenprogramm mit NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin“.

Zehn Tage lang sind zudem die Reporter von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ vor Ort im Einsatz. Sie berichten in Beiträgen, Reportagen und Live-Schalten aktuell von den Segelsport-Ereignissen und dem Spektakel an Land. Darüber hinaus zeigt 3sat das NDR Feature „Mast und Schotbruch – Die Kieler Woche 2015“ am Sonntag, 28. Juni, um 12.30 Uhr.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Allgemein

Mit Glockenläuten und Fassbieranstich in die Hanse Sail 2014

Mit Glockenläuten und Fassbieranstich in die Hanse Sail 2014

Mit Glockenläuten und Fassbieranstich in die Hanse Sail 2014

Ralf Markert moderiert die Eöffnungsfeier _ Foto von Axel Herzig

300 Groß- und Traditionssegler und mehr als eine Million Besucher werden zur 24. Hanse Sail in Rostock erwartet. Von Donnerstag, 7. August, bis Sonntag, 10. August, dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein umfangreiches Programm an Land und Wasser freuen. Zur offiziellen Eröffnung der größten maritimen Veranstaltung Mecklenburg-Vorpommerns laden NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ am Donnerstag, 7. August, ab 16.15 Uhr in den Rostocker Stadthafen ein. Durch das Eröffnungsprogramm führt NDR 1 Radio MV Moderator Ralf Markert.

An der Eröffnung auf der NDR Bühne im Stadthafen nehmen Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering, der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Axel Schimpf, die Botschafterin Finnlands, Päivi Maria Luostarinen, der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Roland Methling, und der Präsident der Bürgerschaft, Wolfgang Nitzsche teil. Zum traditionellen Fassanstich kommen außerdem der Braumeister sowie der Geschäftsführer der Hanseatischen Brauerei Rostock, Wilfried Ott, auf die Bühne. Weitere Gäste sind Arjen van der Veen, Jorne Langelaan und Andreas Lackner – die Crew des Fairtransport-Seglers „Tres Hombres“.

Schon ab 16.15 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit dem Shantychor Les Ducs d’Albe aus Dünkirchen. Gegen 16.50 Uhr erfolgen zeitgleich mit einem Kanonenschuss spektakuläre Sprünge des Kommandos Spezialkräfte Marine aus einem Helikopter. Ab 17.00 Uhr bittet dann NDR 1 Radio MV Moderator Ralf Markert die Eröffnungsgäste auf die Bühne. Mit dem gemeinsamen Läuten der Schiffsglocke werden Ministerpräsident Erwin Sellering und Oberbürgermeister Roland Methling die 24. Hanse Sail schließlich für eröffnet erklären.

Vier Tage lang – von Donnerstag, 7. August, bis Sonntag, 10. August – steht dann die NDR Bühne im Stadthafen im Mittelpunkt des Landesfests. NDR 1 Radio MV, das „Nordmagazin“, NDR 2 und N-JOY sorgen für ein umfangreiches Bühnenprogramm. Als Live-Acts kommen unter anderen Elaiza (Donnerstag, 7. August), The Baseballs (Freitag, 8. August) und Jupiter Jones (Sonnabend, 9. August).

Auf der Kleinkunstbühne „Ursprung“, in direkter Nähe zur Petrikirche, präsentiert NDR Info am Donnerstag, 7. August, und Freitag, 8. August, Satire mit dem Ambulanzteam der NDR Info Intensiv-Station sowie Live-Musik mit Andreas Geffarth & Band und sarajane. Einlass ist jeweils um 19.15 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter NDR.de/veranstaltungen

Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Allgemein

NDR Info ist an zwei Abenden auf der Hanse Sail 2014

Satire und Live Musik im Ursprung

NDR Info ist an zwei Abenden auf der Hanse Sail 2014

srajane kommt für NDR Info zur Hanse Sail – Foto (c)Promo

Rostock feiert die Hanse Sail 2014 und auch NDR Info ist wieder dabei: Mit einem spannenden Programm aus Kabarett und Live-Musik kommt NDR Info am Donnerstag, 7. August, und Freitag, 8. August, auf die Kleinkunstbühne im Ursprung, in direkter Nähe zur Petrikirche. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf Live-Musik von sarajane und Andreas Geffarth & Band freuen. Für den pointenreichen Angriff auf das Zwerchfell sorgt das Ambulanzteam aus der bekannten NDR Info SatireShow „Intensiv-Station“. Einlass ist jeweils ab 19.15 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

„Intensiv-Station“ heißt die Satire-Show, die jeden Montagabend im Programm von NDR Info läuft und mit einem eigenen Bühnenprogramm überaus erfolgreich durch den Norden tourt. Die Hauptdarsteller der Intensiv-Station-Show, Axel Naumer und Stephan Fritzsche, werden als „Ambulanzteam“ in Rostock zu Gast sein und die wichtigsten Themen aus Gesellschaft, Politik und Showbizz ebenso humorvoll wie gekonnt sezieren. Pointiert, messerscharf und dabei höchst unterhaltsam. Das Duo ist an beiden Abenden (Donnerstag, 7. August und Freitag, 8. August) live im Ursprung zu erleben.

Andreas Geffarth begeisterte bereits in den vergangenen Jahren mit seinem eindrucksvollen Gitarrenspiel und seiner charismatischen Stimme das Publikum im Ursprung. Gemeinsam mit seiner Band, mit der er bereits erfolgreich als Vorgruppe von Künstlern wie Karat, Hooters, Creedance Clearwater Revival oder Puhdys aufgetreten ist, bringt er Neuinterpretationen von Klassikern der Popgeschichte und Eigenkompositionen auf die Bühne. Andreas Geffarth & Band sind am Eröffnungsabend der Hanse Sail (Donnerstag, 7. August) für NDR Info im Ursprung zu Gast.

Einen Tag später, am Freitag, 8. August, bringt sarajane Soul-Musik und R’n’B ins Ursprung. Mit „Step One“ veröffentlichte die Sängerin aktuell ihr erstes Album. Viel Erfahrung bringt Sarah Jane McMinn, wie die Deutsch-Engländerin mit bürgerlichem Namen heißt, aber dennoch mit: Seit vielen Jahren ist die 29-Jährige nicht nur Backgroundsängerin von Ina Müller, sondern etablierte unter dem Titel „In The Mix“ auch eine eigene Konzertreihe in Hamburg. In Rostock präsentieren sarajane und ihre Band neben stimmungsvollen Cover-Songs auch Eigenkompositionen mit viel Tempo und mitreißendem Sound. Musik, die in jedem Fall gute Laune macht.

Auch im Stadthafen ist der NDR mit einem umfangreichen Bühnenprogramm vor Ort. NDR 1 Radio MV, das „Nordmagazin“, NDR 2 und N-JOY präsentieren an allen vier Veranstaltungstagen der Hanse Sail (Donnerstag, 7. August, bis Sonntag, 10. August) erstklassige Live-Acts. Unter anderen kommen The Baseballs, Elaiza und Jupiter Jones auf die Bühne im Stadthafen.

Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Allgemein

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Filme und Kunst im Oktober

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Filme und Kunst im Oktober

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Filme und Kunst im Oktober

Szene aus dem Film

Countdown auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg-Wilhelmsburg! In rund zwei Wochen endet das spektakuläre Großereignis. Noch bis Sonntag, 13. Oktober, präsentiert der NDR die Wanderausstellung „Weite und Licht“ und lädt zur Naturfilmreihe „Matinee im Foyer“ ein.

Direkt am Haupteingang der igs erwartet die Besucherinnen und Besucher im IBA-Projekt „Wälderhaus“ die Ausstellung „Weite und Licht“, in der Kunstwerke zu sehen sind, die der NDR seit den 50er-Jahren sammelt. Die Gemälde stellen eine künstlerische Auseinandersetzung mit norddeutschen Landschaften dar. Dabei sind alle Stilrichtungen und Techniken – von Ölgemälden über Aquarelle bis hin zu Radierungen – vertreten. Unter den Künstlern finden sich berühmte Namen wie Günter Grass, Horst Janssen und Paula Modersohn-Becker. Die Ausstellungsbesucher können sich auf vielfältige und spannende Betrachtungsweisen freuen. Von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr ist die Ausstellung täglich geöffnet.

Ebenfalls im IBA-Projekt „Wälderhaus“ zeigt der NDR an den Sonntagen und am Tag der Deutschen Einheit jeweils ab 11.00 Uhr einen Naturfilm im Rahmen der Reihe „Matinee im Foyer“. Am Donnerstag, 3. Oktober, wird der Zuschauer beim Kinofilm „Das grüne Wunder – Unser Wald“ auf eine Entdeckungsreise durch den Lebensraum Wald mitgenommen. Drei Tage später (Sonntag, 6. Oktober) ist der Film „Der Spreewald“ zu sehen. Am Abschlusstag der igs (Sonntag, 13. Oktober) zeigt der NDR die Doku „NaturNah: Tierfilmer im Großstadtrevier“.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei und von einem igs-Besuch unabhängig.

Auf dem igs-Gelände steht den Besucherinnen und Besuchern weiterhin täglich der NDR Treffpunkt – in direkter Nähe zur Hauptbühne Süd – zur Verfügung. Hier erhalten Interessierte nicht nur ausführliche Informationen zum trimedialen Angebot des NDR, sondern haben Gelegenheit, die Greenscreen-Technik kennen zu lernen. Mit deren Hilfe können sich die Besucherinnen und Besucher in ein virtuelles Radio- oder Fernsehstudio begeben und sich neben ihrem Lieblingsmoderator fotografieren lassen.

Kontakt:
Medienbüro
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Allgemein

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Die Höhepunkte im August

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Die Höhepunkte im August

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Die Höhepunkte im August

Der NDR Treffpunkt auf der igs (c)Axel Herzig

Hochsommer im Blumenmeer! Im August sorgt der NDR für zwei ganz besondere Events auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg-Wilhelmsburg: Die Ausstellung „Weite und Licht“ und das Konzertereignis „Red Roses For A Blue Lady“.

Ab Freitag, 2. August, ist die Wanderausstellung „Weite und Licht“ im IBA-Projekt „Wälderhaus“ zu sehen – und macht dort Station bis Sonntag, 13. Oktober. Seit den 50er-Jahren sammelt der NDR Kunstwerke, die norddeutsche Landschaften abbilden. In seiner Sammlung sind alle Stilrichtungen und Techniken vertreten. So sind ebenso Aquarelle und Ölgemälde wie auch Radierungen zu sehen. Dem Betrachter erschließt sich dabei ein vielfältiges und umfangreiches Bild der künstlerischen Herangehensweisen. Berühmte Künstler wie Erich Heckel, Günther Grass und Paula Modersohn-Becker stehen neben weniger bekannten Künstlern. Die Ausstellungs-Besucher dürfen sich auf beeindruckende Gemälde in einer außergewöhnlichen Umgebung freuen. Der Eintritt ist frei und von einem igs-Besuch unabhängig.

Musikalisch beschwingt wird es am Sonntag, 18. August. Auf der Hauptbühne Süd präsentiert das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 ab 12.00 Uhr das Live-Konzert „Red Roses For A Blue Lady“. Der mit dem Louis-Armstrong-Gedächtnispreis ausgezeichnete Redakteur Gerd Spiekermann holt The Roy Frank Orchestra auf die igs. Das Orchester im Stil der großen deutschen Rundfunk-Bigbands begeistert mit Film- und Fernsehmelodien der 60er- und 70er-Jahre sowie Hits der Swing-Ära – ob „Mr. Anthony’s Boogie“, „Harlem Nocturne“ oder der Musik aus „Raumpatrouille Orion“.

Tiefere Einblicke in die norddeutsche Natur gibt’s sonntags im IBA-Projekt „Wälderhaus“. In der Reihe „Matinee im Foyer“ zeigt der NDR jeweils ab 11.00 Uhr bei freiem Eintritt einen Naturfilm. Im August werden die Filme „Die Südheide“ (4. August), „Ostseeparadies Rügen“ (11. August), „Das Alte Land – Niedersachsens Obstgarten“ (18. August) und „NaturNah: Wo Lokis Blumen blühen – Die Hamburger Loki Schmidt Stiftung“ (25. August) gezeigt.

Tägliche Anlaufstelle für die Besucherinnen und Besucher der igs ist der NDR Treffpunkt in unmittelbarer Nähe zur Hauptbühne Süd. Hier können sie sich nicht nur ausführlich über das trimediale Angebot des NDR informieren, sondern auch in Liegestühlen entspannen und das bunte Treiben genießen. Außerdem lernen die Besucher des NDR Treffpunkts die Greenscreen-Technik kennen, mit deren Hilfe sie sich in ein virtuelles Radio- oder Fernsehstudio begeben und sich neben ihrem Lieblingsmoderator fotografieren lassen können.

Ein spezielles Feature zur Internationalen Gartenschau sendet NDR Info am Sonntag, 4. August. In der Reihe „Lokaltermin“ erhalten die Hörerinnen und Hörer Eindrücke von den sieben Welten der igs. Während eines Streifzugs mit dem igs-Gartenexperten und TV-Gärtner John Langley über das rund 100 Hektar große Gelände werden außergewöhnliche Bepflanzungen wie beispielsweise Blumen, die einen Ozean darstellen, oder der Mini-Garten in einem Schlagloch vorgestellt. Eine besondere Würdigung erhalten zudem die Kleingärtner, die mit ihren Parzellen der igs weichen mussten. Das 30-minütige Reportage-Feature ist um 6.30 Uhr und 19.20 Uhr zu hören.

Um den igs-Gastgeber Wilhelmsburg dreht sich alles in der Sendung „Landpartie“. Das NDR Fernsehen zeigt die Ausgabe am Sonntag, 18. August, um 20.15 Uhr. In der 90-minütigen Sendung ist Moderatorin Heike Götz auf der Elbinsel unterwegs, erkundet die landschaftlichen Besonderheiten, besucht regionale Betriebe und spricht mit den Wilhelmsburgern. Im Afrikagarten der igs trifft Heike Götz Anja Franke, die Darstellerin von „Merle“ aus der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ (montags bis freitags jeweils um 14.10 Uhr). Auch vier Folgen von „Rote Rosen“ wurden auf der igs gedreht. Die Sendetermine der Episoden 1554, 1555, 1557 und 1558 sind ebenfalls im August.

Audio-, Text- und Filmbeiträge sowie Fotos und weitere Informationen erhalten Internetnutzer unter www.ndr.de/igs.

Kontakt:
Medienbüro
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Allgemein

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Hamburg-Wilhelmsburg: die Höhepunkte im Juli

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Hamburg-Wilhelmsburg: die Höhepunkte im Juli

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Hamburg-Wilhelmsburg: die Höhepunkte im Juli

Linda Hesse kommt zur Live-Sendung von Das! – Foto (c)Thommy Mardo

Themenwoche, Live-Sendung und „Großstadtrevier“ – auch im Juli berichtet der NDR von und über die Internationale Gartenschau in Hamburg-Wilhelmsburg. Die Besucher vor Ort können sich außerdem auf spannende Programmpunkte und interessante Einblicke in die Produktion von Radio- und Fernsehbeiträgen freuen.

Los geht es am Donnerstag, 4. Juli, mit der Live-Sendung „DAS!“. Direkt aus dem historischen Wasserwerk sendet das NDR Fernsehen das beliebte Abendmagazin mit dem roten Sofa ab 18.45 Uhr. Die ersten Aufbauarbeiten – wie Kabelverlegung, Installation der Licht- und Tontechnik und Montage des Freiluftstudios – beginnen bereits um 12.00 Uhr. Als Gesprächsgast begrüßt Moderatorin Inka Schneider die Sängerin Linda Hesse („Ich bin ja kein Mann“).

Am Sonntag, 7. Juli, beschäftigen sich die „Lebenswelten“ auf NDR Info mit der „Welt der Religionen“ auf der IGS. Unter dem Titel „Quell im Garten Gottes“ geht es um Begegnungen und Glaubensfragen rund um den großen IGS-Brunnen. Sein Wasser verbindet symbolisch Hindus, Moslems, Buddhisten, Christen und Juden. Zu hören sind die „Lebenswelten“ um 6.05 Uhr und um 17.05 Uhr im Radio.

Ein Kontrastprogramm gibt es am Dienstag, 9. Juli. Dann heulen die Martinshörner auf dem IGS-Gelände. Das „Großstadtrevier“ ist mit großem Team den ganzen Tag bei Dreharbeiten zu einer neuen Folge unterwegs. „Gras drüber“ heißt es in diesem Fall, der voraussichtlich im Dezember ausgestrahlt wird.

Am Freitag, 19. Juli, berichtet die „Nordstory“ ab 20.15 Uhr im NDR Fernsehen unter dem Titel „Elbinsel im Fluss: Hamburg-Wilhelmsburg wandelt sich“ von der IGS, der Internationalen Bauausstellung (IBA) und dem gesamten Stadtteil.

An allen Sonntagen ist Kinozeit angesagt: Besucherinnen und Besucher dürfen sich in Wilhelmsburg auf die Reihe „Matinee im Foyer“ freuen. Bei freiem Eintritt zeigt der NDR im IBA-Projekt „Wälderhaus“ jeweils ab 11.00 Uhr einen Naturfilm. An den Juli-Sonntagen laufen die Filme „Wildes Oldenburger Land“ (7. Juli), „Wildes Hamburg“ (14. Juli), „Niedersachsens schlaue Füchse“ (21. Juli) und „NaturNah: Verwurzelt mit der Großstadt – Streifzüge mit dem Baumflüsterer“ (28. Juli).

Der NDR Treffpunkt auf der IGS ist täglich geöffnet. Hier können sich die Besucherinnen und Besucher nicht nur ausführlich über das trimediale Angebot des NDR informieren, sondern lernen auch die Greenscreen-Technik kennen: Mit deren Hilfe begeben sie sich in ein virtuelles Radio- oder Fernsehstudio und können sich neben ihrem Lieblingsmoderator fotografieren lassen. Liegestühle laden die IGS-Besucher zum Verweilen ein. Der NDR Treffpunkt liegt in unmittelbarer Nähe zur Südbühne.

Eine Woche lang Reportagen rund um Gärten und Gartenbau sind auf NDR Info zu hören. Unter dem Motto „Sommerserie – Gärten in Norddeutschland“ widmet sich das Radioprogramm auch dem Großereignis in Wilhelmsburg. Mit dem Beitrag „Urban Gardening – Die Grünfläche auf dem Dach“ beginnt am Montag, 8. Juli, die Spezialserie. Um den „Garten der Zukunft“ auf der Internationalen Gartenschau dreht es sich am Dienstag, 9. Juli. Einen Tag später (Mittwoch, 10. Juli) sendet NDR Info die Reportage „Der neue Schrebergarten für Stadtbewohner“. Die Luhegärten in Winsen sind das Thema am Donnerstag, 11. Juli. Am darauffolgenden Tag, Freitag, 12. Juli, wird die „Initiative Offene Pforten in Niedersachsen“ vorgestellt. Zum Abschluss der Serie sendet NDR Info am Sonnabend, 13. Juli, die Reportage „Die Alternative zum Baumarkt – Der Öko-Gärtner“.

Ab Juli wird die Fahrt mit der Monorail-Bahn der IGS noch interessanter: Anke Harnack, Moderatorin von NDR 90,3, informiert die Fahrgäste auf dem 3,4 Kilometer langen Rundkurs über die Attraktionen am Streckenrand.

Kontakt:
Medienbüro
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu