Tag Archives: Bildung

Allgemein

Easy-Tutor – Die heutige Antwort auf Nachhilfe

Easy-Tutor - Die heutige Antwort auf Nachhilfe

Beispielfoto_Lernen am PC (Bildquelle: @ bigstockphoto)

Schlechte Noten und Lernfrust, gestresste Schüler und genervte Eltern. In unserer heutigen Gesellschaft nimmt die Schule einen sehr großen Stellenwert ein. Überall wird diskutiert, was verändert werden sollte, doch an der Umsetzung hapert es noch. Das gilt für die Inhalte sowie deren Vermittlung. Es wird viel geredet über Bildung und Digitalisierung. Beide Begriffe sind nicht nur allgegenwärtig, sondern vor allem eins: Nicht mehr voneinander zu trennen. Durch neue Lebensumstände und die voranschreitende Globalisierung entstehen auch neue Anforderungen an das Lernen. Die Online-Nachhilfeschule Easy-Tutor bietet eine Lösung.

Kinder lernen schon in frühem Alter den Umgang mit Medien und wachsen mit digitalen Produkten auf. Easy-Tutor, als Online-Nachhilfeschule für Schüler und Studenten, reagiert innovativ auf die neuen Anforderungen an den Nachhilfeunterricht und stellt eine anpassungsfähige und maßgeschneiderte Lernstruktur bereit. 120 Lehrkräfte, bestehend aus Gymnasiallehrern, Hochschulabsolventen und Studenten, bieten Unterstützung in allen Fächern für Schüler ab der Grundschule bis hin zum Studium. Die Nachhilfelehrer durchlaufen zuvor ein strenges Prüf- und Schulungsverfahren, so dass die Qualität des Unterrichts gesichert ist.

Das Konzept

Der Unterricht bei Easy-Tutor findet mit Hilfe einer Premiumsoftware für Videotelefonie komplett online statt. Schüler und Lehrer bearbeiten und lösen gemeinsam auf einer digitalen Tafel Aufgaben. Die Technik ermöglicht einen direkten, interaktiven Austausch zwischen Schüler und Lehrer. Obwohl der Unterricht online stattfindet, lernt der Schüler mit einer echten Person, als wäre sie direkt neben ihm. Zu Beginn der Probestunde, die jeder in Anspruch nehmen kann, erklärt der Lehrer alle technischen Abläufe. Viele Kinder kennen die Details sowie den interaktiven Austausch schon von Online-Spielen mit ihren Freunden, was zur Motivation beiträgt. Zudem findet der Unterricht daheim statt, an ihrem Schreibtisch und in ihrem gewohnten Umfeld, wo sie sich wohlfühlen.

Praktische und flexible Terminvereinbarung mit qualifizierten Lehrern

Auf der Plattform Easy-Tutor suchen Schüler und Eltern einen passenden Nachhilfelehrer. Jede Lehrkraft hat auf der Website ein öffentliches Profil mit Foto und Kurzbeschreibung. So kann sich der Schüler noch vor der ersten Probestunde ein Bild vom Lehrer machen. Die Nachhilfelehrer geben verfügbare Unterrichtszeiten in einem Online-Kalender frei, in dem die Schüler die für sie passenden Termine auswählen. Bei Easy-Tutor entscheidet der Schüler selbst, ob regelmäßige Lerneinheiten oder spontane Termine vor wichtigen Prüfungen vereinbart werden. Dies bietet eine hohe Flexibilität und Vorteile für Schüler, Eltern und Lehrer gleichermaßen.

Sicherer Ablauf und faire Preisgestaltung

Das Team hinter der Plattform kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf und steht bei sämtlichen Problemen zur Seite. Sollte es einmal zu technischen Ausfällen kommen, meldet der Lehrer dies dem Support-Team, das sofort hilft. Es wird zudem sichergestellt, dass nur Unterricht bezahlt wird, der auch tatsächlich stattfindet. Außerdem ist die Preisgestaltung kundenorientiert: Es besteht weder eine Verpflichtung zu langfristigen Verträgen, noch verfallen Unterrichtsstunden bei längerer Abwesenheit, wie z.B. während der Sommerferien. Eltern und Schüler buchen beliebig viele Einzelstunden oder wählen zwischen drei verschiedenen „Stundenpaketen“: 20, 50 und 100 Stunden Nachhilfe.

Diese können über einen Zeitraum von 2 Jahren flexibel eingesetzt werden. Nicht nur zeitlich, sondern auch in unterschiedlichen Fächern. Und sollten gleich mehrere Kinder Nachhilfe benötigen, werden die Stunden von einem Paket abgebucht. So ist Easy-Tutor eine der günstigsten Online-Nachhilfeschulen im deutschsprachigen Raum. Außerdem wird den Lernenden ab einem 50-Stunden-Paket ein Grafiktablett zu Verfügung gestellt, damit die Schüler am Computer handschriftlich mit dem Lehrer arbeiten können.

Allgemeine Informationen zu Easy-Tutor

Easy-Tutor ist die neue Art der Nachhilfe. Mit mittlerweile 120 Tutoren in ganz Deutschland bietet die Online-Plattform eine flexible Möglichkeit der Nachhilfe. Mittels einer Premiumsoftware für Videotelefonie interagieren Schüler problemlos von ihrem Computer oder Tablet in ihrem Zimmer mit den Nachhilfelehrern. Die Online-Nachhilfeplattform reagiert damit auf die sich ändernden Lernbedingungen und fortschreitende Digitalisierung der Bildung. Easy-Tutor wurde Anfang 2017 von den beiden Studienkollegen Alexander Liebisch und Massimo Cancellara gegründet und ist im Sommer 2017 gestartet. Easy-Tutor gehört zu den erfolgreichsten EdTech-Startups im deutschsprachigen Raum.

Firmenkontakt
Easy-Tutor GmbH
Massimo Cancellara
Münchenerstr. 23a
85540 München
+49 89 / 23 75 23 82
kontakt@easy-tutor.eu
https://www.easy-tutor.eu/

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Andrea Peters
Westendstraße 147
80339 München
+49 (0) 89 – 7 16 72 00 12
a.peters@m-manufaktur.de
https://www.m-manufaktur.de/

Allgemein

StudentsPlus bietet individuelle Nachhilfe von Studenten für Schüler

Der Lernerfolg Ihres Kindes ist unsere tägliche Arbeit

StudentsPlus bietet individuelle Nachhilfe von Studenten für Schüler

StudentsPlus Deutschland GmbH – Individuelle Nachhilfe für Schüler von Studenten zu top Konditionen

Die Schule kann für viele Schüler ein frustrierendes Unterfangen sein. Fächer wie Mathematik, Englisch und Chemie bereiten vielen Schülern Probleme, und die Lösung heißt hier oft Nachhilfeunterricht. Auf dem deutschen Markt existiert eine Großzahl an unterschiedlichen Nachhilfekonzepten und Anbietern, und als Kunde hat man hier freie Wahl. Die Suche nach der passenden Nachhilfe ist für Schüler und Eltern oft ein frustrierender Prozess, der zu oft erfolglos endet. Neue Konzepte bringen jedoch neue Hoffnung auf effektive Nachhilfe mit sich.

StudentsPlus bietet hierbei ein Konzept an, das wirklich überzeugt. Hier werden aktive Studenten als Nachhilfe Lehrer eingesetzt, was für die Schüler, aber auch die Eltern gleich mehrere Vorteile mit sich bringt. Einzelunterricht ist nachgewiesen effektiver als Gruppenunterricht, weil sich hierbei der Lehrer auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler konzentrieren können. Ein spezifisch angepasster Lehrplan deckt so die Schwächen von Schülern perfekt ab, und optimiert den langfristigen Lernerfolg.

Die Lehrer von StudentsPlus decken alle Schulformen ab, damit von Grundschule bis Gymnasium allen Schülern geholfen werden kann. Auch die Hauptschule, Gesamtschule und sogar die Berufsschule wird in der Dienstleistung abgedeckt. Nachhilfe ist in der Großzahl der in der Schule abgedeckten Fächer verfügbar; Von Mathematik, Englisch, Deutsch, Französisch, Physik und Chemie, sowie vielen weiteren ist alles dabei.

Die größte Stärke des StudentsPlus Konzepts ist die Wahl der Studenten als Nachhilfelehrer. Diese sind meist in ihren frühen bis Mittzwanzigern, und stehen selbst noch mit einem Fuß in der Schule. Bei der Bewerbung als Nachhilfelehrer wird die Mindestnote „gut“ in dem betreffenden Lehrfach im Abitur verlangt. Auch das Studium des Lehrers muss im Bereich des Lehrfachs liegen. So sind sich Kunden sicher, dass der Lehrer die Thematik beherrscht.

Professionelle Nachhilfe in heimischer Atmosphäre

Die Lehrer kommen hierbei zu den Schülern nach Hause. Dies ist ein weiterer essentieller Aspekt, der zur Erfolgsquote von StudentsPlus beiträgt. Es versteht sich von selbst, dass sich Schüler in vertrauter, heimischer Atmosphäre wohler fühlen, als in einem bedrückenden Klassenzimmer. Wenn sich die Schüler wohlfühlen, sind sie aufnahmefähiger und es stellen sich schneller nachweisbare Erfolge ein. Die Anfahrt wird Kunden hierbei nicht zusätzlich berechnet, sondern ist im monatlichen Paket bereits pauschal enthalten. So ersparen sich Kunden böse Überraschungen, die durch Anfahrtskosten entstehen können.

Die Gesamtkosten werden hierbei ebenfalls durch unterschiedliche Stundenpakete vergleichbar niedrig gehalten. Eine Nachhilfestunde beträgt bei StudentsPlus anstelle von den üblichen 45 Minuten, volle 60 Minuten und es fällt keine Anmeldungsgebühr an. Diese gibt es je nach gebuchtem Paket bereits ab EUR 18 pro Stunde. Im Vergleich zu vielen anderen Anbietern ist dies ein Kampfpreis, der schwer zu übertreffen ist. Angeboten werden vier Pakete, die mit steigender Stundenanzahl pro Monat günstiger werden. Angefangen bei 4-8 Stunden monatlich für EUR 23,25 pro Nachhilfestunde, kostet die Stunde bei mehr als 24 Stunden pro Monat, nur noch EUR 18.

Hierbei wird jederzeit ein hohes Maß an Qualität geboten. Bei Unzufriedenheit mit dem aktuellen Lehrer, können Kunden über den Kundendienst ohne weiteres einen Lehrerwechsel beantragen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass kein passender Lehrer gefunden wird, fallen keine Kosten für Kunden an. Der Kundendienst ist jederzeit erreichbar und das Unternehmen pflegt gute Kommunikation mit dessen Kunden.

StudentsPlus ist ein Nachhilfeunternehmen, das nicht nur Wert auf den eigenen Profit legt, sondern tatkräftigen Einsatz in Bezug auf Kundenbetreuung zeigt. Nicht ohne Grund wird das niederländische Unternehmen jetzt als einer der größten Konkurrenten im deutschen Markt gesehen. Ein hohes Maß an Qualität und Kundennähe zahlt sich schließlich aus.

Einfache Anmeldung und Lehrervermittlung innerhalb von 24 Stunden

Die Suche nach einem Nachhilfelehrer soll nicht kompliziert sein und so schnell wie möglich abgewickelt werden. StudentsPlus bietet Kunden die Vermittlung eines qualifizierten Nachhilfelehrers innerhalb von 24 Stunden. Der Unterricht kann somit schnellstmöglich beginnen und Lernlücken schnell gedeckt werden, bevor sie zu groß werden.

Der Anmeldungsprozess läuft sehr einfach und unkompliziert ab. Dazu müssen Kunden lediglich das Anmeldeformular auf der Webseite ausfüllen, und sehen sofort, ob Lehrer in der Region für das ausgewählte Fach zur Verfügung stehen. Zur Auswahl des Fachs, kann dieses ganz einfach während der Anmeldung angegeben werden. StudentsPlus begibt sich danach sofort auf die Suche, und kontaktiert verfügbare Lehrer, damit spätestens nach 24 Stunden die passende Person gefunden wurde. Ein Lehrerwechsel ist dabei jederzeit problemlos möglich.

Heute ist StudentsPlus von einem kleinen Anbieter, zu einem der größten Anbieter Deutschlands angewachsen. Der Nachhilfedienst ist bereits in über 26 deutschen Städten ist aktiv. Das Unternehmen hat in allen Städten eine gute Resonanz von neuen Kunden erhalten, und erfreut sich an einer stetig wachsenden Anzahl an Kunden. Und auch bei Studenten ist das Unternehmen sehr bleibt.
Er erlaubt flexible Arbeitszeiten, eine abwechslungsreiche Arbeitsatmosphäre und faire Konditionen für Studenten als auch Kunden.

StudentsPlus könnte im Laufe der nächsten Jahre zum besten Anbieter für Nachhilfedienstleistungen anwachsen. Für Kunden bietet er einen erfolgversprechenden Service, der sich von der Konkurrenz abhebt. Auf der Webseite StudentsPlus.de können Kunden weitere Informationen zum Unternehmen finden.

StudentsPlus Deutschland GmbH, ist ein modernes Nachhilfeunternehmen aus Köln, Deutschland. Wir bieten unseren Schülern hochwertige und private Einzelunterrichtsstunden bei Ihnen zuhause an. Ein besonderer Vorteil unseres Angebots ist die maximale Flexibilität und die individuelle Gestaltung unseres Unterrichts.

Kontakt
StudentsPlus Deutschland GmbH
Florian Linke
Bismarckstraße 14-16
50672 Köln
0221-9888 5602
info@studentsplus.de
https://www.studentsplus.de

Allgemein

Wie gestaltet die Politik einen optimalen Bildungsraum?

Wie gestaltet die Politik einen optimalen Bildungsraum?

Es gibt kaum Themen, die mehr Anlass zur Diskussion geben als Bildung. Bildung soll einerseits zur Entwicklung der Persönlichkeit dienen, andererseits soll sie Frieden sichern und die Wirtschaft vorantreiben. Wie soll aber unser Bildungssystem zukünftig aussehen? Das im Oktober beim GRIN Verlag erschienene Buch Der individuelle und gesellschaftliche Prozess zur Bildung unter chaostheoretischer Betrachtung von Christian Bodenstein setzt sich mit genau dieser aktuellen Frage auseinander.

Der individuelle Drang nach Freiheit und der gesellschaftliche Wunsch nach Ordnung bilden ein Spannungsfeld. Zu viele Gesetze hemmen die individuelle Entfaltung, zu wenige gefährden das friedliche Zusammenleben. Doch wie muss ein Bildungsraum aussehen, in dem sich eine Gesellschaft harmonisch entwickeln, in dem sich Individuen aber dennoch frei entfalten können? In Der individuelle und gesellschaftliche Prozess zur Bildung unter chaostheoretischer Betrachtung entwirft Christian Bodenstein einen optimalen Bildungsraum, in dem eine harmonische Entwicklung der Gesellschaft stattfinden könnte.

Bildungsraum und Chaostheorie

Um zu bestimmen, ob der individuelle und gesellschaftliche Bildungsprozess chaotisch oder determiniert verlaufen, betrachtet Christian Bodenstein die Entwicklung des Bildungsraums unter Berücksichtigung der Chaostheorie. Diese beschäftigt sich mit den Strukturen und der Vorhersagbarkeit von komplexen, komplizierten und dynamischen Systemen, deren Entwicklung aus einem scheinbar unregelmäßigen und unbestimmbaren Verhalten hervorgeht. Zusätzlich beleuchtet der Autor die historische Entwicklung. Inwieweit trug das Bildungsverständnis in der Vergangenheit zur Stabilität oder Labilität von Gesellschaften bei? Und unter welchen Bedingungen gefährden sich Gesellschaften in ihrer Entwicklung? „Der individuelle und gesellschaftliche Bildungsprozess“ ist eine hochinteressante Lektüre für Pädagogen, Politiker und all jene, die sich mit Fragen der Bildung sowie des Bildungsraumes auseinandersetzen.

Über den Autor

Christian Bodenstein (1978) wuchs in der DDR auf und erlebte hautnah mit, wie ein von der Politik vorgegebenes Bildungssystem die Gesellschaft beeinflusst. So waren Lehrer Mittel zum Zweck, um eine am politischen Gemeinwohl orientierte Ideologie durchzusetzen, wodurch allerdings das individuelle Bedürfnis nach Freiheit und Bildung unterdrückt wurde. Heute ist Herr Bodenstein selbst Lehrer an einer Berufsschule. „Der individuelle und gesellschaftliche Prozess zur Bildung unter chaostheoretischer Betrachtung ist seine sechste Publikation beim GRIN Verlag.

Das Buch ist im Oktober 2018 beim GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-82022-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/444390

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Allgemein

Macht mangelnde Bildung dick?

Ärzte verschweigen die wahren Ursachen

Macht mangelnde Bildung dick?

Foto: Fotolia / ivolodina (No. 6072)

sup.- Die Ernährungsdiskussion kreist um die zentrale Frage, wie Übergewicht entsteht. Ist es der angeblich versteckte Zucker in Nahrungsmitteln? Sorgt die Limo für zusätzliche Pfunde? Brauchen wir Werbeverbote für Kinder oder Strafsteuern? Es gibt viele Angriffe, Forderungen und Skandalisierungen. Ein ernährungsphysiologischer Grundsatz kommt in der Diskussion allerdings nicht vor. Wer mehr Kalorien zu sich nimmt als er durch einen bewegungsarmen Lebensstil verbraucht, lebt mit dem Risiko, übergewichtig zu werden. Mit dieser gesicherten Erkenntnis lassen sich jedoch weder Schlagzeilen machen noch Geld verdienen.

Eine neue Theorie haben jetzt die Verbände der Kinder- und Jugendmediziner aufgestellt. In ihrer Erklärung zum Schutz vor Übergewicht (www.bvkj.de) stehen so markante Sätze wie „Ein zentraler Risikofaktor ist der Bildungsstatus der Eltern.“ Noch eine Aussage: „Bildungsniveau, berufliche Stellung sowie das Haushaltseinkommen entscheiden also wesentlich über die Gesundheit des Kindes.“ Man zitiert in der Erklärung aus der nationalen Kinder- und Jugendgesundheitsuntersuchung des Robert Koch-Instituts (KiGGS) und nennt eine 4,1-fach höhere Adipositas-Häufigkeit für Jungen und ein 4,4-fach höheres Risiko für Mädchen aus sozioökonomisch benachteiligten Familien. Geschickt verschwiegen wird dabei die kritische Bewertung des Bewegungsverhaltens von Kindern und Jugendlichen in der KiGGS-Studie. Nach dieser Studie erreichen rund 75 Prozent der Mädchen und 70 Prozent der Jungen im Alter von drei bis 17 Jahren nicht die körperliche Aktivität von mindestens 60 Minuten pro Tag. Anfang September 2018 veröffentlichte zudem die WHO eine Studie, die belegt, dass sich 25 Prozent der Erwachsenen weltweit zu wenig bewegen. In Deutschland liegt die Quote sogar über 40 Prozent.

Das Wort Bewegung kommt in der Erklärung der Mediziner nicht vor. Das ist verantwortungslos. Das Kind darf also ruhig vor der Playstation sitzen bleiben oder vom Sofa aus in sozialen Netzwerken unterwegs sein, weil angeblich der fehlende Bildungsabschluss der Eltern und das geringe Haushaltseinkommen die entscheidenden Risikofaktoren für die Zunahme des Körpervolumens sind. Mit ihrer Erklärung sind die Berufsverbände am 18. September 2018 sogar aus der Plattform Ernährung und Bewegung (PEB) ausgetreten. Dies ist ein Zusammenschluss von rund 100 Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Hand und der Zivilgesellschaft, die sich aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Verantwortungsvolle Ärzte werden in ihrer Praxis aber auch künftig Eltern und deren Kindern bei den ersten Speckröllchen den Rat geben, nicht nur vor dem Bildschirm zu sitzen, sondern die Playstation gegen einen Fußball auszutauschen. Wer gemeinsam mit seinem Nachwuchs den Lebensstil insgesamt verbessern und die Familie mobil machen will, findet zahlreiche Tipps im Internet, beispielsweise unter www.pebonline.de sowie www.komm-in-schwung.de.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Media Workshop Fortbildungsreihe 2019

Das Handwerkszeug für Marketing- und PR-Profis

Media Workshop Fortbildungsreihe 2019

Das neue Seminarprogramm 2019 der MW Media Workshop GmbH. (Bildquelle: michaeljung @fotolia)

Mit mehr als 50 Seminarthemen, davon elf neuen, deckt das Jahresprogramm 2019 von Media Workshop den kompletten Bereich der Marketing- und Medienkommunikation ab. Das Angebot reicht von den klassischen Werkzeugen der Pressearbeit und der Marketingplanung bis zu neuen Methoden des Storytelling, Design Thinking, Guerilla Marketing und Influencer Marketing.

„Die Aufgaben für Kommunikationsverantwortliche bleiben gleich, die Kanäle und Formate werden jedoch immer vielfältiger“, umreißt Nicole von Aspern von Media Workshop die Herausforderung von Marketing- und PR-Professionals. „Deshalb finden Einsteiger und Fortgeschrittene bei uns nicht nur Know-how rund um Konzeption und Schreiben, sondern auch, wie sie digitale Kanäle wie Youtube, Facebook oder Instagram mit eigenem Material effektiv bespielen.“

Neu im Programm des Hamburger Seminaranbieters sind neben „Kundenzentriertem Dialog-Marketing“, „Videoproduktion für YouTube“ und einem Marketing-Crashkurs auch zwei Managementthemen. „Vom Kollegen zur Führungskraft“ spricht Mitarbeiter an, die erstmals Personalverantwortung übernehmen. „Erfolgsfaktor Generation 50 plus“ zeigt, wie Agenturen und Industrieunternehmen besonders von älteren Mitarbeitern profitieren können.

Das komplette Programm ist online über den Seminarfinder unter www.media-workshop.de verfügbar. Hier kann man sich auch die Programmübersicht als PDF-Datei herunterladen: https://bit.ly/2NY6dys

Über das Fortbildungsprogramm der MW Media Workshop GmbH:
Die MW Media Workshop GmbH ist ein zertifizierter Bildungsanbieter und zählt in der Kommunikationsbranche seit 2001 zu den führenden Anbietern beruflicher Weiterbildung. Das praxisnahe Seminarprogramm ist speziell entwickelt für Fachleute aus den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, PR sowie Unternehmenskommunikation. Ein hoher Praxisanteil, kleine Teilnehmergruppen und kontinuierliche Evaluation sichern die Qualität der Seminare und den Lernerfolg.
Neben den offenen Seminaren werden auch maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen, Trainings und Coachings für die Kunden konzipiert. Die Referenten der Weiterbildungen sind Experten aus Wirtschaft und Medien, die langjährige Berufserfahrung und einen engen Praxisbezug zu den Aufgaben der Teilnehmergruppe besitzen. Bis heute haben über 15.800 Kommunikationsfachleute und Führungskräfte aller Branchen an den offenen Veranstaltungen und Inhouse-Schulungen teilgenommen. Die Zertifizierung der GmbH erfolgte durch den Weiterbildung Hamburg e.V. mit der Vergabe des Prüfsiegels „Geprüfte Weiterbildungseinrichtung“.

Firmenkontakt
MEDIA WORKSHOP – Seminare / Trainings / Coachings
Nicole von Aspern
Hermannstraße 16
20095 Hamburg
+49 40 2263 5999
team@media-workshop.de
http://www.media-workshop.de

Pressekontakt
MW MEDIA WORKSHOP GmbH
Nicole von Aspern
Hermannstraße 16
20095 Hamburg
+49 40 2263 5999
team@media-workshop.de
http://www.media-workshop.de

Allgemein

BITMi überreicht Minister Pinkwart Stellungnahme zur Digitalstrategie NRW

BITMi überreicht Minister Pinkwart Stellungnahme zur Digitalstrategie NRW

BITMi-Präsident Grün überreicht Minister Pinkwart die Stellungnahme

– BITMi begrüßt Digitalstrategie NRW sowie das Verfahren der öffentlichen Beteiligung
– Verband schlägt konkrete Schritte in 6 Bereichen vor
– Augenmerk liegt auf Wirtschaft, Bildung, vernetzter Mobilität, digitaler Verwaltung, Breitbandausbau und Datenrecht

Aachen, 26. September 2018 – Am Montag überreichte Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi), dem Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW Prof. Dr. Andreas Pinkwart eine Stellungnahme des BITMi zur Digitalstrategie NRW.

Eine erfolgreiche Digitalisierung kann nur funktionieren, wenn sie von der Gesellschaft getragen wird und Rahmenbedingungen für die Wirtschaft bestehen, die ein lebendiges digitales Ökosystem ermöglichen. Die Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen der Landesregierung liefert hierzu wichtige Ansätze, auch begrüßt der BITMi das Verfahren der Entwicklung der Digitalstrategie in einem mehrstufigen Prozess mit Beteiligung und Teilhabe der Öffentlichkeit.

Der Bundesverband IT-Mittelstand wünscht sich mehr konkrete und gezielte Maßnahmen in der finalen Digitalstrategie NRW, nimmt daher Stellung und fordert konkrete Schritte in den Bereichen Wirtschaft, Bildung, vernetzte Mobilität, digitale Verwaltung, Breitbandausbau und Datenrecht.

BITMi Forderungen Wirtschaft und Breitbandausbau

„Die Förderung des Breitbandausbaus ist nach wie vor grundlegend für digitales Vorankommen. Daher ist es auch zwingend notwendig, dass das Land hier eine strategische Führungsrolle einnimmt und einen wirklich konkreten Umsetzungsplan als Leitfaden und Orientierung für Kommunen erarbeitet“, empfiehlt Grün, der auch im Beirat Digitale Wirtschaft NRW vertreten ist und die Landesregierung bei der Umsetzung ihrer Agenda für die digitale Wirtschaft berät.

„Wichtig ist jedoch, sich nicht nur auf die Infrastruktur zu konzentrieren, sondern auf die Innovation durch Startups und Mittelstand auf der Infrastruktur. Neben der Förderung von Startups muß auch die Förderung der Digitalisierung des Mittelstandes mehr in den Fokus genommen werden“, so Grün. Nach Auffassung des Verbandes müssen transdisziplinäre Ansätze unterstützt werden, um die digitale Transformation in der NRW Wirtschaft insgesamt durch systematische Entwicklung und Einführung neuer digitaler Geschäftsmodelle anzutreiben. Nur wenn Bildung, Gründung und Wachstum zusammengedacht werden, kann die digitale Transformation gelingen.

Zur Verbesserung der Kapitalausstattung von Startups könnte beispielsweise die Aufmerksamkeit von Wagniskapitalgebern durch eine Sonderwirtschaftszone für ICOs über Blockchain-Technologie auf NRW gelenkt werden.

Grundsätzlich begrüßt der BITMi erste Maßnahmen der Landesregierung wie das Gründerstipendium oder die Innovations- und Digitalisierungsgutscheine.

BITMi Forderungen Bildung und Datenrecht

Um einen digitalen Standort NRW überhaupt erst zu ermöglichen, muss in digitale Bildung investiert werden. Die Lehre muss grundlegend digitalisiert und das Bildungssystem durchlässiger werden. Der BITMi setzt sich für ein eigenständiges Unterrichtsfach Digitalkunde ab der 3. Klasse in der Grundschule ein, das den Grundstein für ein Programmierverständnis legt und ein Bewusstsein für einen sensiblen Umgang mit Daten schafft. Datenschutz ist unumstritten wichtig, doch um die Chancen von Big Data zu nutzen benötigen wir auch ein entsprechendes Datenrecht. Der BITMi fordert daher die Forcierung rechtlicher Regelungen, die einen offenen Markt nicht-personenbezogener Daten ermöglichen.

BITMi Forderungen Digitale Verwaltung und Vernetzte Mobilität

Um eine von der Gesellschaft getragene, erfolgreiche Digitalisierung in Gang zu setzen, müssen auch in öffentlichen Bereichen Veränderungen stattfinden. Die Entwicklung zum E-Government muss konsequent vorangetrieben werden, wofür nicht bloß die Verwaltung intern digitalisiert werden muss, sondern auch die Interaktion mit den Bürgern. Der BITMi hält das geplante Open Data Gesetz, mit dem die Landesregierung kostenlos Daten zur Verfügung stellen möchte, für einen guten Ansatz, empfiehlt aber verpflichtende offene Schnittstellen zur Ermöglichung der Nutzung dieser Daten von jedermann.

Auch im öffentlichen Verkehrsraum sollten Potentiale der Digitalisierung genutzt werden. Mit der Etablierung von Testfeldern im Raum NRW können Chancen genutzt werden, Mobilitäts-Technologien der Zukunft wie das autonome Fahren weiterzuentwickeln und so die deutsche Automobilbranche zu stärken.

Hier finden Sie die vollständige Stellungnahme des BITMi zur Digitalstrategie NRW: https://www.bitmi.de/wp-content/uploads/BITMi-Stellungnahme-Digitalstrategie-NRW.pdf

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Allgemein

Bessere Bildung durch Aufhebung des Kooperationsverbotes

Bessere Bildung durch Aufhebung des Kooperationsverbotes

Logo Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Das Deutsche Kinderhilfswerk appelliert anlässlich der heutigen Vorstellung des OECD-Berichts „Bildung auf einen Blick 2018“ an Bund, Länder und Kommunen, mehr Geld für die Bildung bereit zu stellen. „Bei der Bildungsfinanzierung ist insbesondere der Bund gefordert, der künftig zusätzliche Mittel in die Bildung investieren muss und Bildungsprojekte der Länder und Kommunen dauerhaft unterstützen sollte. Dafür muss das Kooperationsverbot in der Bildung endlich aufgegeben werden“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des deutschen Kinderhilfswerkes. „Der Bildungsbericht zeigt auf, dass es eine wesentliche Herausforderung des Bildungssystems bleibt, soziale und regionale Disparitäten zu verringern. Das können Länder und Kommunen nicht alleine stemmen. Gute Bildungschancen dürfen nicht vom Geldbeutel der Menschen oder ihrem Wohnort abhängig sein. Für ein hochwertiges, flächendeckendes und soziales Bildungsangebot müssen Bund, Länder und Kommunen an einem Strang ziehen“, so Hofmann weiter.

Der Bildungsbericht stellt fest, dass es trotz vieler bildungspolitischer Reformprojekte bisher noch immer nicht gelungen ist, Bildungsungleichheiten entscheidend zu verringern und konstatiert zugleich, dass die Kluft zwischen Personen, die ihre Bildungserfolge steigern können, und anderen, deren ungünstige Ausgangslagen langfristig nachwirken, größer werden könnte. „Deshalb fordert das Deutsche Kinderhilfswerk von Bund und Ländern eine gemeinsame, nachhaltige Strategie für die quantitativen und qualitativen Herausforderungen im deutschen Bildungssystem. Mit einem „Weiter so“ können die Zukunftsaufgaben im Bildungssystem nicht bewältigen werden. Bereits jetzt besteht bei der Modernisierung von Schulgebäuden ein massiver Investitionsstau in Milliardenhöhe. Mit den prognostizierten steigenden Schülerzahlen wird das Problem der maroden Schulen noch drängender. Gleichzeitig steht zu befürchten, dass die Qualität und die Bildungsgerechtigkeit weiter unter die Räder kommen, wenn wir nicht vehement gegensteuern“, so Hofmann.

Schon die letzte PISA-Studie hatte die vorhandenen Schwachstellen in Bezug auf die Chancengerechtigkeit im deutschen Schulsystem aufgezeigt. Dem deutschen Bildungssystem gelingt es nach wie vor nicht, den kausalen Zusammenhang zwischen Elternhaus und Bildungskarriere aufzulösen. Das Deutsche Kinderhilfswerk vermisst zudem an vielen Stellen den politischen Willen, sich dem drängenden, strukturellen Problem der schlechten Bildungschancen von Armut betroffener Kinder in Deutschland anzunehmen. Zum Thema Bildungsgerechtigkeit hatte das Deutsche Kinderhilfswerk vor zwei Jahren den Kinderreport 2016 vorgestellt. Nach der dem Kinderreport zugrunde liegenden repräsentativen Befragung fordert eine sehr große Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland umfangreiche Reformen im Bildungssystem, um von Armut betroffenen Kindern mehr Bildungschancen zu bieten. 93 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass dafür ein einheitliches Bildungssystem ohne deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern „sehr wichtig“ oder „wichtig“ ist. Als weitere wichtige Maßnahmen werden die spezielle Förderung von benachteiligten Kindern in Kitas und Schulen (95 Prozent), mehr Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrerinnen und Lehrer (95 Prozent), aktuelleres und besseres Lehrmaterial (92 Prozent) sowie geringere Kostenbeiträge für Kita und Schule und Kostenfreistellungen für Lernmaterial, Tagesverpflegung und Teilnahme an Sport und Kultur (92 Prozent) befürwortet.

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

Allgemein

Für Bildung und gegen Armut in Äthiopien

Zum Weltalphabetisierungstag am 8. September 2018

Für Bildung und gegen Armut in Äthiopien

Mit guter Schulbildung gegen die Armut in Äthiopien

München, 7. September 2018. Noch immer kann über die Hälfte der Bevölkerung (ab 15 Jahren) in Äthiopien nicht richtig lesen, schreiben oder rechnen. Millionen Kinder können im entsprechenden Alter nicht die Grundschule besuchen und Jugendliche gehen überhaupt in keine Schule. Darauf hat die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe zum Weltalphabetisierungstag (8. September) hingewiesen.

„Dies sind nach wie vor alarmierende Zahlen. Vor allem wenn man weiß, wie wichtig Bildung für alle Menschen, und wie bedeutend Bildung für die Entwicklung eines Landes ist“, sagt Peter Renner, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe und u. a. für die Projektarbeit in Äthiopien zuständig.

„Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung. Wir müssen deshalb dringend weiterhin moderne Schulen im ländlichen Bereich Äthiopiens bauen. Nur dann haben die jungen Menschen eine Perspektive in ihrem eigenen Land. Und nur dann können wir langfristig der Armut und einer der Fluchtursachen entgegenwirken „, betont Äthiopien-Experte Renner.

Besonders in den ländlichen Bereichen von Äthiopien ist vielen jungen Menschen der Zugang zu guter Schulbildung verwehrt. Die Kinder – vor allem Mädchen – tragen bereits früh Verantwortung im Arbeitsalltag. Sie sind oft täglich Stunden unterwegs, um Wasser zu holen oder Feuerholz zu sammeln. Die nächste Schule ist meist weit von ihrem Zuhause entfernt, der Schulweg ein kilometerlanger Marsch auf gefährlichen Wegen.

Darüber hinaus sind Schulgebäude in Äthiopien häufig verfallene, dunkle Hütten aus Stroh, Holz und Lehm. Weiterführende Schulen gibt es kaum. Um die Bildung in der Breite zu fördern, hat Menschen für Menschen bisher 434 moderne, solide Schulen gebaut, die viele Jahrzehnte betrieben werden. An den Alphabetisierungskursen für Erwachsene haben über 350.000 Frauen und Männer beteiligt. Aktuell besuchen rund 450.000 junge Menschen täglich die von der Stiftung gebauten Schulen in Äthiopien.

Der Weltalphabetisierungstag
1966 hat die UNESCO den Weltalphabetisierungstag ins Leben gerufen. Seitdem wird jährlich am 8. September mit Aktionen und Veranstaltungen auf die Verbreitung von Lese- und Schreibkompetenzen aufmerksam gemacht.

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit nahezu 37 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken:
Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 36 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit rund 700 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Lisa-Martina Kerscher
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
erich.jeske@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Allgemein

Berufsbegleitende und finanziell geförderte Weiterbildungslehrgänge

Neue IHK-Kurse der AKADA starten im Herbst

Berufliche Weiterbildung ist so gefragt wie nie und bietet sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern viele Vorteile. Für Angestellte, die ihre Karriere vorantreiben und die Weichen für die Zukunft stellen möchten, bietet die AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. ab September 2018 wieder verschiedene IHK-Lehrgänge an.

Ein erweitertes Fachwissen und ein Weiterbildungsabschluss führen für Arbeitnehmer in den meisten Fällen zu verbesserten Karrierechancen und einem höheren Gehalt. Arbeitgeber, die dies ermöglichen, profitieren von gut ausgebildeten Mitarbeitern und binden die engagierten Fachkräfte an das Unternehmen.

„Für September sind wieder mehrere IHK-Fortbildungslehrgänge geplant“, erklärt Dipl.-Kauffrau Angelika Herl, IHK-Lehrgangsberaterin und Dozentin bei der AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. „In 12 Monaten und jeweils 440 bzw. 480 Unterrichtsstunden werden bei uns beispielsweise Wirtschaftsfachwirte, Technische Betriebswirte, Personalfachkaufleute und Handelsfachwirte ausgebildet. Besonders attraktiv ist dabei, dass die Kurse gut mit dem Beruf vereinbar sind und gemäß des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes mit bis zu 64% finanziell gefördert werden können.“

Die AKADA bietet dabei verschiedene Fortbildungslehrgänge an, die unterschiedliche Kompetenzfelder abdecken. So sind Wirtschaftsfachwirte für Positionen im mittleren Management qualifiziert und branchenübergreifend einsetzbar. Zu ihren Tätigkeiten und Fähigkeiten gehört es, dass sie Unternehmensabläufe von rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Seite aus bewerten, Entscheidungen mitverantwortlich treffen und die Arbeiten in verschiedenen Abteilungen kontrollieren.

Technische Betriebswirte verfügen nach dem IHK-Abschluss über die unternehmerische Handlungskompetenz, zielgerichtet Lösungen technischer sowie kaufmännischer Problemstellungen in betrieblichen Führungs- und Leistungsprozessen zu erarbeiten, Projekte zu leiten und Mitarbeiter zu führen.

Geprüfte Handelsfachwirte befassen sich hingegen mit betriebswirtschaftlichen Problemstellungen von Handelsunternehmen, die u. a. Unternehmenssteuerung, Handelsmarketing, Personalmanagement und Kommunikation, sowie Buchführung, Logistik und Vertriebssteuerung umfassen.

Diese drei Fortbildungslehrgänge seien exemplarisch für den Facettenreichtum der angebotenen Lehrgänge genannt.

Die nächsten Fortbildungen starten an folgenden Terminen:
Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) – 13.09.2018 bis 12.10.2019
Technischer Betriebswirt/-in (IHK) – 19.09.2018 bis 07.09.2019
Handelsfachwirt/-in (IHK) – 26.09.2018 bis 01.09.2019
Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik (IHK) – 19.09.2018 bis 07.09.2019
Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Logistik-Systeme (IHK) – 19.09.2018 bis 07.09.2019
Industriefachwirt/-in (IHK) – 13.09.2018 bis 12.10.2019
Fachkauffrau/-mann für Marketing (IHK) – 10.10.2018 bis 28.09.2019
Fachwirt/-in für Einkauf (IHK) – 12.10.2018 bis 21.09.2019
Fachwirt/-in in Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) – 12.10.2018 bis 28.09.2019
Geprüfte/-r Controller/-in (IHK) – 19.10.2018 bis 18.09.2019
Personalfachkauffrau/-mann (IHK) – 08.11.2018 bis 15.0.2019
Betriebswirt/-in (IHK) – 30.11.2018 bis 11.10.2019
Bilanzbuchhalter/-in (IHK) – 30.11.2018 bis 08.02.2020

Alle Interessierten können sich unter der Telefonnummer 0214 43439 näher informieren und individuelle Beratungstermine mit der IHK-Dozentin Frau Herl vereinbaren. Zudem veranstaltet die AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e.V. regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Thema Weiterbildung.

Alles Wissenswerte, aktuelle Termine und Anmeldemöglichkeiten sind auf https://www.akada-weiterbildung.de/ zu finden – so auch Themen wie Englischkurs Köln, IHK Wirtschaftsfachwirt und IHK Industriefachwirt.

Die AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. hat sich den vielfältigen Bereichen der Bildung verschrieben. Im Jahr 1911 als Stenografenverein gegründet, von 2001 an als Verein für Weiterbildung und seit 2011 als BayAkademie bekannt, trägt der Traditionsverein seit dem 5. Dezember 2012 den neuen Namen AKADA. Die AKADA verfügt über 100 Jahre Erfahrung auf dem Bildungssektor. Zum bewährten Programm zählen EDV-, Office-, Sprach- und Buchhaltungskurse sowie zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen mit IHK-Abschluss und maßgeschneiderte spezifische Qualifizierungsangebote für Unternehmen. Das breit gefächerte Kursangebot richtet sich an alle Altersgruppen und steht auch Nicht-Vereinsmitgliedern offen. Die AKADA arbeitet mit rund 40 qualifizierten Referenten zusammen und legt dabei großen Wert auf kleine, lernintensive Gruppen. Im Frühjahr 2016 wurde die AKADA nach dem Zertifizierungsverfahren des „Gütesiegelverbund Weiterbildung e. V.“ rezertifiziert. Zudem ist sie Mitglied der Qualitätsgemeinschaft Berufliche Bildung Region Köln e. V. Die AKADA erfüllt damit höchste Qualitätsstandards.

Firmenkontakt
AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V.
Pat Farsen
Rathenaustraße 70
51373 Leverkusen
0214 43439
info@akada-weiterbildung.de
https://www.akada-weiterbildung.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
https://www.wavepoint.de/

Allgemein

Microsoft Dynamics NAV 2018 Rapidstart

Microsoft Dynamics NAV 2018  Rapidstart

(Mynewsdesk) Parallel zu unseren Schulungsunterlagen für Microsoft Dynamics NAV 2018 Financials entsteht auf Grund vieler Anfragen gerade ein neues Schulungshandbuch für Microsoft Dynamics NAV RapidStart.

Wichtiger Hinweis: Der Liefertermin für Microsoft Dynamics NAV 2018 Financials musste leider auf Mitte August verschoben werden.

Beide Titel werden sowohl als Paperback, als auch als eBook lieferbar sein. Dabei haben wir bewusst für die eBook Variante eine sehr attraktive Preisgestaltung gewählt.

Neu an dem Schulbuchkonzept für Microsoft Dynamics NAV ist dabei vor allem das Konzept der Kopierlizenz. Bildungsträger und Firmen haben die Möglichkeit, eine Kopierlizenz für unsere Schulungsunterlagen zu erwerben, die optional auch als Worddokument angeboten wird. Damit eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten für ein eigenes Branding und/oder eine individuelle Erweiterung der Schulungsunterlagen.

Generell können Sie eine Lizenz für einen bestimmten Standort erwerben oder alternativ eine bundesweit gültige Lizenz. Eine Kopierlizenz ermöglicht Ihnen eine Weitergabe des lizensierten Titels in gedruckter und/oder elektronischer Form (PDF).

Ich berate Sie gerne bei Fragen zu unseren Produkten und zur Produkteinführung.

Jörg Merk

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im New Earth Publishing

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nilzfp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/microsoft-dynamics-nav-2018-rapidstart-18561

New Earth Publishing erstellt Schulungsunterlagen: http://www.schulbuch.website/ für kaufmännische Software, Consulting und Unternehmensberatung. Unsere Schulungsunterlagen sind aus Sicht eines Anwenders erstellt und vermitteln mit praxisnahen Beispielen den roten Faden für das jeweilige Programm. Auf Wunsch individuell mit Ihrem Branding.

Firmenkontakt
New Earth Publishing
Jörg Merk
Allacher Str. 1
85757 Karlsfeld

jm@newearthpublishing.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/microsoft-dynamics-nav-2018-rapidstart-18561

Pressekontakt
New Earth Publishing
Jörg Merk
Allacher Str. 1
85757 Karlsfeld

jm@newearthpublishing.de
http://shortpr.com/nilzfp