Tag Archives: Blutegel

Allgemein

Blutegeltherapie beim Hund

Die Blutegelbehandlung beim Hund ist eine sehr effektive Behandlungsmethode, um die verschiedensten Erkrankungen zu heilen bzw. zu lindern.

Blutegeltherapie beim Hund

www.invernostella.de

Blutegel existieren bereits seit 450 Millionen Jahren und haben die besondere Strategie unserer heutigen medizinischen Blutegel schon sehr früh für sich genutzt (vielleicht schon während des Übergangs der Säugetiere zum Landleben).

Die Menschen nutzen Blutegel bereits seit ca. 3000 Jahren.

Bei Hunden kann die Blutegeltherapie besonders bei HD und infolge dessen bei Kniegelenksentzündungen, Arthrose, Arthritis, Entzündungen, HotSpots, Hauterkrankungen, eitrigen Wunden, Wundheilung nach Operationen, Diskopathie, Zeckenbissen und Blutergüssen eingesetzt werden.

Der Blutegel wird auf die jeweilige Stelle gesetzt und beißt sich an der entsprechenden Körperstelle fest. Der Blutegel hat in seinem Speichel sowohl ein Sekret mit stark gerinnungshemmender Wirkung (Hirudin), ein Sekret zur Nachblutung und anhaltender Reinigung der Wunde (Calin), ein antibiotisch wirkendes Sekret (Hyaluronidase) und noch mindestens 24 weitere uns bislang unbekannte Substanzen. Ist der Blutegel mit Blut vollgesogen, fällt er alleine von der Körperstelle ab. Eine Behandlung kann zwischen 1/2 Std.- 2 Std. dauern. Die Tiere verspüren während der Behandlung keine Schmerzen, vielfach schlafen die Tiere sogar während der Behandlung ein.

Sollte dieser Presseartikel ihr Interesse geweckt haben, lesen Sie mehr auf meiner Homepage oder nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. Ich berate Sie gerne.

Tierheilpraktikerin Sandra Hennig hat sich auf die Behandlung von Pferden spezialisiert und wendet die Therapiearten Blutegeltherapie, Akupunktur, Homöopathie,Phytotherapie,Bioresonanz und Mykotherapie an.

Kontakt
Tierheilpraktikerin
Sandra Hennig
Im Neuen Kampe 15
27404 Zeven
0152/33700601
invernostella@hotmail.de
http://www.invernostella.de

Allgemein

Blutegeltherapie bei Pferden

Blutegel existieren bereits seit 450 Millionen Jahren und haben die besondere Strategie unserer heutigen medizinischen Blutegel schon sehr früh sich genutzt (vielleicht schon während der Übergangs der Säugetiere zum Landleben).

Blutegeltherapie bei Pferden

www.invernostella.de

Blutegel existieren bereits seit 450 Millionen Jahren und haben die besondere Strategie unserer heutigen medizinischen Blutegel schon sehr früh sich genutzt (vielleicht schon während der Übergangs der Säugetiere zum Landleben).

Die Menschen nutzen Blutegel zur medizinischen Behandlung bereits seit ca. 3000 Jahren. Damals gingen in freier Wildbahn kranke oder verletzte Pferde automatisch zu Wasserstellen in denen frei lebende Blutegel schwammen. Durch die Bewegung der Pferde wurden die Blutegel angelockt und bissen sich an den entzündeten Körperstellen fest. War der Blutegel mit Blut vollgesogen, fiel er automatisch wieder ab und das Pferd wurde durch den Speichel des Blutegels geheilt. Der Blutegel hat in seinem Speichel sowohl ein Sekret mit stark gerinnungshemmender Wirkung (Hirudin), ein Sekret zur Nachblutung und anhaltenden Reinigung der Wunde (Calin), ein antibiotisch wirkendes Sekret (Hyaluronidase) und noch mindestens 24 weitere uns bislang unbekannte Substanzen.

Bei Pferden kann die Blutegeltherapie insbesondere bei akuten und chronischen Erkrankungen
(z. B. Hufrehe, Hufrollenentzündung, Hufknorpelverknöcherung, Kreuzverschlag, Mauke, Sommerekzem, Abzessen, Spat, Schale, Arthrose, yArthitis, Ekzeme, Eitrige Wunden, Diskopathie, Stollbeulen, Sehnenentzündungen, Gelenkgallen, Hautveränderungen jeglicher Art, Blutergüsse, lymphatische Stauungen, Narben, Zeckenbisse u. v. m.) eingesetzt werden.

Bei Sehnenentzündungen kann die Blutegeltherapie in Verbindung mit einer angemessenen Bewegungstherapie zu einer vollständigen Ausheilung der Sehne innerhalb von vier Wochen führen.

Vor allem bei der Nachbehandlung von Operationen kann es zu Schwierigkeiten kommen, da die Wundheilung durch das Eindringen von Keimen ggf. durch eine Sekundärinfektion verzögert wird.
Nach einer Operation kann durch eine Blutegeltherapie die Zellregeneration beschleunigt werden und es kommt seltener zu Stauungen und Verzögerungen, da der venöse Abfluss verbessert wird und durch den Speichel eine Ausbreitung von Infektionen und somit Eiter verhindert wird.

Sollte dieser Beitrag ihr Interesse geweckt haben finden Sie mehr unter folgender Homepage:

(Logo)
www.invernostella.de

Tierheilpraktikerin Sandra Hennig hat sich auf die Behandlung von Pferden spezialisiert und wendet die Therapiearten Blutegeltherapie, Akupunktur, Homöopathie,Phytotherapie und Bioresonanz an.

Kontakt
Tierheilpraktikerin
Sandra Hennig
Im Neuen Kampe 15
27404 Zeven
0152/33700601
invernostella@hotmail.de
http://www.invernostella.de