Tag Archives: Böe

Allgemein

Karrieretag für junge Berufsanfänger auf der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2015

• Studieninstitut für Kommunikation GmbH bietet Veranstaltung gemeinsam mit Branchenexperten an
• Junge Berufsanfänger und Quereinsteiger können sich kostenfrei über Einstieg, Jobs und Perspektiven informieren

Karrieretag für junge Berufsanfänger auf der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2015

Experten informieren Berufseinsteiger über Jobs und Aussichten beim 2. Karrieretag

Auf der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2015 veranstaltet die Studieninstitut für Kommunikation GmbH zum zweiten Mal den Karrieretag für junge Berufsanfänger und interessierte Quereinsteiger. Unterstützt wird das Studieninstitut dabei von den Verbänden FAMAB und ISES Europe, den Agenturen expopartner GmbH (Flörsheim), Lieblingsagentur (Krefeld), JOKE Event AG (Bremen), der Messe BEST OF EVENTS (Hamburg) sowie der Unternehmensberatung kg-u (Wiesbaden).

Die Experten schildern in kurzen Vorträgen und aus unterschiedlichen Blickwinkeln, was die Live-Kommunikation bietet, welche zahlreichen Berufsbilder es gibt, welche Qualifikationen erforderlich sind und wie der ideale Einstieg gelingt. Konkrete Infos aus dem Berufsalltag etwa einer Full Service Agentur oder einer Agentur für Messe und Kommunikation bieten die Ausführungen von jungen Nachwuchskräften. Zum Abschluss beschreibt ein erfahrener Personalberater, welche Anforderungen Bewerbungen heute erfüllen müssen, um in Unternehmen oder Agenturen positiv wahrgenommen zu werden. Hilfreiche und praktische Tipps erfahren die Teilnehmer in der Fragerunde oder in Einzelgesprächen mit den Branchenexperten. Wieder gibt es zwei Slots, sodass sich die Nachwuchskräfte vor oder nach dem Karrieretag einen Eindruck der Messe mit ihren zahlreichen Informationen und Ausstellern verschaffen können. Tanja Barleben, Pressesprecherin des Studieninstituts, moderiert den Karrieretag.

Die Anmeldung: Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine verbindliche Anmeldung gebeten. Die Teilnahme am Karrieretag ist kostenfrei.
Weitere Infos und Anmeldung gibt es hier

Die Termine:
22. Januar 2015,
10:30 bis 12:00 Uhr, Saal 30
oder um
13:30 Uhr bis 15:00 Uhr,
Ort: Saal 30, Messe Westfalenhallen GmbH, Dortmund

Über die Studieninstitut für Kommunikation GmbH:
Die Studieninstitut für Kommunikation GmbH ist Spezialist für praxisorientierte Weiterbildungen und Inhouse-Schulungen mit Fokus auf Event- und Messemanagement, Public Relations sowie Marketing und Kommunikation. Seit 1998 bietet das Studieninstitut neben wirtschaftsnahen Alternativen zu klassischer Ausbildung und Studium mit Basis- und Fortgeschrittenenkursen sowie IHK-Qualifizierungen ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten. Das starke Branchennetzwerk und das Portal Kjobs.de runden das Angebot ab. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln direkt anwendbares Know-how. Langjährige Zusammenarbeit mit renommierten Agenturen und Unternehmen der Kommunikationsbranche garantieren praxisorientierte Wissensvermittlung für nachhaltige Erfolge der individuellen Karriereplanung. Seit 2006 engagiert sich das Studieninstitut als Initiator des INA Internationaler Nachwuchs Event Award für die Nachwuchsförderung. Seit 2012 wird mit Partnern der Nachwuchs-Moderator-Wettbewerb ausgeschrieben. Zur Qualitätssicherung werden die
Weiterbildungskonzepte fortlaufend überprüft und den Marktbedingungen angepasst. Darüber hinaus ist das Studieninstitut für Kommunikation seit 2011 nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Dies gewährleistet die systematische Erfassung der Kunden- und Branchenanforderungen. Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf hat das Studieninstitut Standorte in München, Hamburg und Berlin und bietet Spezialthemen bundesweit mit Kooperationspartnern an.

Kontakt
Studieninstitut für Kommunikation GmbH
Tanja Barleben
Reisholzer Werftstr. 35
40589 Düsseldorf
0211 779237-0
tbarleben@studieninstitut.de
http://www.studieninstitut.de

Allgemein

Orkantief „Xaver“: Versicherung zahlt ab Windstärke 8

R+V-Infocenter: Schäden sofort melden – Notreparaturen beim Auto sind erlaubt

Orkantief "Xaver": Versicherung zahlt ab Windstärke 8

Sylvine Löhmann, Schadenexpertin beim Infocenter der R+V Versicherung

Wiesbaden, 5. Dezember 2013. Wieder fegt ein Orkantief über Deutschland hinweg: Die Experten erwarten, dass „Xaver“ vor allem in Norddeutschland und im Bergland Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern erreicht – und Schäden in Millionenhöhe anrichtet. „Versicherungen übernehmen solche Schäden, wenn der Wind nachweislich mindestens Stärke 8 hat, also mehr als 62 Stundenkilometer“, sagt Sylvine Löhmann, Schadenexpertin beim Infocenter der R+V Versicherung.

Für Hausbesitzer gilt: Die Hausratversicherung zahlt Schäden an Gegenständen, die sich in der Wohnung oder im Gebäude befinden. Die Wohngebäudeversicherung deckt die Schäden am Gebäude ab – sofern Sturm mitversichert ist. Wer allerdings Fenster und Türen offen gelassen hat, handelt fahrlässig und geht vielleicht sogar leer aus. Und: „Die Betroffenen sind verpflichtet, den Schaden möglichst gering zu halten“, sagt Sylvine Löhmann, Schadenexpertin beim R+V-Infocenter. „Hat der Wind beispielsweise das Dach abgedeckt und es regnet in die Wohnung, müssen die Möbel geschützt oder in Sicherheit gebracht werden.“ Auf jeden Fall sollte die Versicherung immer sofort über solche Vorkommnisse informiert werden. Weiterer Tipp des R+V-Infocenters: Schäden fotografieren und möglichst erst dann vollständig beseitigen, wenn die Versicherung sich ein Bild davon gemacht und eine Reparaturfreigabe erteilt hat.

Kaskoversicherung zahlt für Schäden am Auto
Autofahrer sind mit einer Kasko-Versicherung gegen Sturmschäden abgesichert. Die Teilkasko-Versicherung springt erst ab Windstärke 8 ein, die Vollkaskoversicherung deckt Schäden bei jedem Wetter ab. Auch hier ist es ratsam, die Schäden sofort der Versicherung zu melden – am besten telefonisch, um die weitere Vorgehensweise direkt abzuklären. „Dabei kann man auch gleich besprechen, welche Unterlagen benötigt werden“, sagt Karl Walter, Kfz-Experte beim R+V-Infocenter. Wichtig zu wissen: „Notreparaturen“ sind erlaubt. Wenn es möglich ist, sollte man jedoch abwarten, ob die Versicherung einen Gutachter schickt.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Kontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt:
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Gabriele Winter
Schaberweg 23
61348 Bad Homburg
06172/9022-122
g.winter@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de