Tag Archives: bonding

Allgemein

Vernetzung & Sicherheit im Bus – Vitel auf der Bus2Bus

Vitel stellt unter anderem Peplink-Produkte auf der Bus2Bus am 25.und 26. April 2017 in Berlin aus

Vernetzung & Sicherheit im Bus - Vitel auf der Bus2Bus

Peplink MAX HD2

Vitel stellt auf der Bus2Bus am 25.und 26. April 2017 in Berlin aus, der Kombination aus Messe, Kongress und Future Forum für die Diskussion neuer Businessansätze in der Busbranche: http://www.bus2bus.berlin – Halle 21 am Stand 214

Lösungen für Vernetzung und Sicherheit
Seit der Aufhebung des Monopols für den innerdeutschen Fernverkehr erlebt der Linienverkehr mit Bussen einen Aufschwung in Deutschland. Damit sind die Themen Vernetzung und Sicherheit innerhalb des Busses, sei es beispielsweise das „Internet für Passagiere“ oder der „Fernzugriff auf die Überwachung in Notfällen“ gefragter denn je.

Vitel als Partner der Busindustrie unterstützt Hersteller und Betreiber bei der Umsetzung fortschrittlicher Lösungen. Dabei greift der Distributor auf führende Produkte der Branche zurück, allen voran die Lösungen von Peplink für das Transportwesen. Neben ununterbrochenem Wi-Fi-Service für Fahrgäste sorgen Peplink Produkte auch für Konnektivität an den Haltestellen und helfen dabei, die gesamte Bus-Flotte jederzeit im Auge zu behalten.

Fahrgast-WiFi
Peplinks MAX Router sorgen in Bussen für kostenloses Wi-Fi, und der Einsatz der Cloud-basierenden Gerätemanagement und -verwaltungssoftware InControl 2 ermöglicht die Kommunikation mit bestehenden Systemen. Social-Wi-Fi gibt Betreibern Einblick in das Kundenverhalten und bietet die Möglichkeit, Ad-Server zu integrieren, um neue Erträge zu generieren.

Haltestellen-Konnektivität
MAX Router steigern den Mehrwert von Haltestellen. Sie bieten Display-Informationen darüber, wann der nächste Bus ankommt, und mittels Social-Wi-Fi gewinnen Sie Informationen über die Fahrgäste oder können Werbe-unterstütztes Wi-Fi-Internet als neue Umsatzquelle nutzen.

Flottenverfolgung
Mit Peplinks Lösungen lassen sich Flotten verfolgen, indem HD-Videos aus jedem Fahrzeug gestreamt werden. Die Software InControl ermöglicht die Verfolgung per GPS und ermöglicht die Überwachung und nachträgliche Überprüfung von Geschwindigkeit, Standort und Reiseroute.

Machen Sie Halt in Halle 21 am Stand 214 und erleben Sie Vitels Vernetzungs- und Sicherheitslösungen für die Busbranche!

Die Vitel GmbH ist ein Value-Added-Distributor für Lösungen in Infrastruktur und Sicherheit und bietet ein umfangreiches Produktportfolio aus den Bereichen:
Sicherheitstechnik – Infrastruktur, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle
Transportwesen – Bus und Bahn, Straßen und Tunnel
Industrial Ethernet – Kabelgebundene und Wireless-Lösungen, Embedded Computing
an.
Als Value-Added-Distributor steht Vitel seinen Kunden in der DACH-Region über den gesamten Projektzyklus hinweg zur Seite – mithilfe umfangreicher Beratung und Planungshilfe sowie durch Trainings und Schulungen zu den Produkten.

Kontakt
Vitel GmbH
Nadir Yilmaz
Lise-Meitner-Straße 1
85716 Unterschleißheim
089 – 4566 4510
089 – 4566 4512
info@vitel-group.de
http://www.vitel-group.de

Allgemein

Bergmann Seminarprogramm 2016

Das Seminarangebot von Zweithaar-Spezialist Bergmann, der auch zu den führenden Anbietern von Aus- und Weiterbildungsprogrammen gehört, bietet für Herbst 2016 wieder zahlreiche Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene, die sich rund um das Thema Haartechniken und Befestigungsmethoden drehen. Die meisten Module sind kompatibel mit den Modulen der Fortbildung „Fachkraft für Zweithaar“.

Einzig auf sein Talent kann sich so gut wie kein Friseur und Zweithaar-Spezialist verlassen, Erfahrung und Training sind ebenso wichtige Erfolgsfaktoren, wenn es darum geht, das für den Kunden beste Ergebnis zu erzielen. Sprechen wir von Haarersatz, dann geht es vor allem darum, eine so natürliche Optik wie nur möglich zu erzielen. Dafür ist es erforderlich, sowohl bei der Auswahl der geeigneten Haartechnik über das erforderliche Wissen und Sicherheit zu verfügen, eine entsprechend der individuellen Anforderungen des Kunden perfekte Empfehlung auszusprechen. Bergmann, der Zweithaar-Spezialist mit dem zweiten Standbein der Aus- und Weiterbildung, vereint das Know How rund um das Produkt mit den Erfahrungen aus der Praxis und der Zusammenarbeit mit Zweithaar-Spezialisten, Friseuren und Ausbildern wie auch Berufsschullehrern. Von daher bietet das Seminarprogramm auch nicht nur Seminare zu Befestigungsmethoden, sondern zum Beispiel auch zu Perücken. Die Seminare finden alle am Firmensitz in Laupheim statt; auf Wunsch können auch individuelle Seminare und Salon-Coachings für Einzelpersonen oder Kleingruppen vor Ort im eigenen Unternehmen gebucht werden. Mehr Informationen erhalten Sie von Petra Himmel, Petra.Himmel@bergmann.de, Tel: 07392-7094-52.

Bergmann ist seit mehr als 130 Jahren im Bereich Zweithaar tätig. Neben Haarersatz jeglicher Art hat Bergmann weitere erfolgreiche Standbeine in den Segmenten Trainingsmedien und Aus- und Weiterbildung.

Firmenkontakt
Bergmann GmbH & Co. KG
Jessica Heller
Erwin-Rentschler-Straße 16
88471 Laupheim
07392 70940
kontakt@bergmann.de
http://www.bergmann.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestr. 11a Haus B2 11a, B2
88471 München
089 2030 0326-1
kontakt@bergmann.de
http://www.anjasziele.de

Allgemein

euro engineering AG auf der Firmenkontaktmesse bonding in Braunschweig

euro engineering AG auf der Firmenkontaktmesse bonding in Braunschweig

(Bildquelle: © euro engineering AG)

Presseinformation – euro engineering AG

euro engineering AG auf der Firmenkontaktmesse bonding in Braunschweig

– Im Angebot: rund 20 offene Stellen für Ingenieure sowie Chancen auf Praktika und Abschlussarbeiten
– Engineering-Experten mit umfassendem Informationsangebot auf der Messe
– „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ und Techniker bietet attraktives Arbeitsumfeld

Braunschweig, 10.11.2015 – Wer mehr über Karrierechancen bei einem der größten Engineering-Dienstleister in Deutschland erfahren möchte, der ist am 24. November von 9:30 bis 16:30 Uhr auf der Firmenkontaktmesse bonding in Braunschweig genau richtig. Im Messezelt an der Konstantin-Uhde-Straße bietet das Team der euro engineering AG Braunschweig am Stand B12 eine individuelle Karriereberatung an und steht für den professionellen Check von Bewerbungsunterlagen zur Verfügung.

Besucher haben außerdem die Möglichkeit, noch vor Ort die Weichen für ihre berufliche Zukunft zu stellen: Der Engineering-Dienstleister bietet auf der Messe insgesamt rund 20 Positionen für Ingenieure an. „Wir suchen motivierte Kolleginnen und Kollegen, die Spaß an Teamarbeit haben. Neben einer soliden Ingenieurausbildung oder einer Ausbildung als Techniker sind erste Berufserfahrungen aus Praktika oder einer Abschlussarbeit von Vorteil“, sagt Patrik Krüger, Niederlassungsleiter der euro engineering AG in Braunschweig. In der Region bietet die euro engineering AG aktuell interessante Stellen unter anderem in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Verfahrenstechnik und Bauingenieurwesen. Alle aktuellen Angebote können auch auf der Website unter www.ee-ag.com und auf der Bewerberseite www.engineering-you.com abgerufen werden. „Ein regelmäßiger Blick auf unsere Stellenbörse lohnt sich immer“, betont Patrik Krüger.

Neben spannenden Projekten und beruflichen Herausforderungen bietet der Engineering-Dienstleister, der 2015 zum achten Mal in Folge mit dem Gütesiegel „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ ausgezeichnet wurde, Mitarbeitern vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten – auch Nachwuchsfachkräften. So haben Studenten die Möglichkeit, ein Praktikum in den Technischen Büros zu absolvieren oder dort die Abschlussarbeit zu verfassen. 2011 hat das Unternehmen daneben ein einzigartiges Berufseinstiegsprogramm ins Leben gerufen: Der „euro engineering CAMPUS“ bereitet Absolventen der Ingenieurwissenschaften und Techniker in fünf Wochen gezielt darauf vor, beruflich richtig durchzustarten. Zusätzlich macht der „euro engineering Sales CAMPUS“, ein neues, zwölfmonatiges Qualifizierungsprogramm für den Bereich Vertrieb, Young Professionals und Quereinsteiger ab 2014 fit für den Job des Account Managers.

Weitere Informationen zur euro engineering AG erhalten Sie unter www.ee-ag.com und auf unserer Bewerberseite www.engineering-you.com

Über die euro engineering AG
Die euro engineering AG gehört zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Deutschland. Von der Forschung bis zur vollständigen Projektabwicklung deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum des Engineering ab. Kernbranchen sind Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Feinwerk- und Elektrotechnik, Bauwesen und Medizintechnik. Spezialwissen bündelt die euro engineering AG in den Fachbereichen Automation & Robotik, Bahntechnik, Chemieanlagenbau und Nutzfahrzeuge. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.130 Mitarbeiter in 37 Niederlassungen bundesweit.

2015 erhielt die euro engineering AG zum achten Mal in Folge das Gütesiegel „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ des Top Employers Institute und belegte im Gesamtranking den 3. Platz. Das Unternehmen bietet Nachwuchskräften zudem ein einzigartiges Einstiegsprogramm in die Branche, den „euro engineering CAMPUS“.

Seit Oktober 2012 ist die Marke „euro engineering“ mit 13 Standorten und rund 800 Mitarbeitern in Frankreich präsent. Seit November 2012 firmieren außerdem drei Standorte mit insgesamt 50 Mitarbeitern in Italien unter „euro engineering“.

Als persönliche Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

euro engineering AG
Tobias Gantert
Account Manager
Volkmaroder Str. 8
38104 Braunschweig
Telefon: 0531 – 12171-0
E-Mail: braunschweig@ee-ag.com

euro engineering AG
Angela Ringlein
Referentin Public Relations
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf
Telefon: 0211 – 53 06 53-460
E-Mail: angela.ringlein@ee-ag.com

Über die euro engineering AG
Die euro engineering AG gehört zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Deutschland. Von der Forschung bis zur vollständigen Projektabwicklung deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum des Engineering ab. Kernbranchen sind Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Feinwerk- und Elektrotechnik, Bauwesen und Medizintechnik. Spezialwissen bündelt die euro engineering AG in den Fachbereichen Automation & Robotik, Bahntechnik, Chemieanlagenbau und Nutzfahrzeuge. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.130 Mitarbeiter in 37 Niederlassungen bundesweit.

2015 erhielt die euro engineering AG zum achten Mal in Folge das Gütesiegel „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ des Top Employers Institute und belegte im Gesamtranking den 3. Platz. Das Unternehmen bietet Nachwuchskräften zudem ein einzigartiges Einstiegsprogramm in die Branche, den „euro engineering CAMPUS“.

Seit Oktober 2012 ist die „euro engineering“ mit 13 Standorten und rund 800 Mitarbeitern in Frankreich präsent. Seit November 2012 firmieren außerdem vier Standorte mit insgesamt 80 Mitarbeitern in Italien unter „euro engineering“. Darüber hinaus ist die „euro engineering“ seit dem Jahr 2015 mit vier Standorten und rund 50 Mitarbeitern in Belgien sowie in der Schweiz mit einem Standort in Zürich vertreten.

Firmenkontakt
euro engineering AG
Angela Ringlein
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf
0211 – 53 06 53-460
angela.ringlein@ee-ag.com
http://www.ee-ag.com

Pressekontakt
crossrelations brandworks GmbH
Alexandra Bernd
Grafenberger Allee 368
40235 Düsseldorf
0211-882736-15
alexandra.bernd@crossrelations.de
http://www.crossrelations.de

Allgemein

VacuBond® revolutioniert Montage industrieller Displays

Distec begegnet Ansprüchen filigraner TFT-Strukturen und Trends zu Touchscreens und Frontgläsern mit innovativer Produktionsmethode

VacuBond® revolutioniert Montage industrieller Displays

3,2 TFT-Display mit sehr schmalem Rahmen

Die Distec GmbH – führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – begegnet mit der neuartigen Vakuum-Bonding-Montagetechnik VacuBond® der aktuellen Entwicklung hin zu filigranen TFT-Strukturen, Touchscreens und Frontgläsern. „Die bisherige TFT-Generation beinhaltete umfangreiche Mechanik wie Metallrahmen oder Blechgehäuse, die man sinnvoll für eine Montage mit doppelseitig klebendem Industrietape oder für den notwendigen Dammbau beim traditionellen Bonden wie Wet-Bonding verwenden konnte“, erläutert Bernhard Staller, Geschäftsführer der Distec GmbH. „Die neuen TFT-Generationen haben diese Mechanik nicht mehr und lassen somit weder die Tape-Assemblierung noch das Wet-Bonding als Montagetechnik zu. Der aktuelle Technologietrend erfordert daher völlig neue Verfahren wie VacuBond® für die Montage von TFT-Displays mit Touchscreen und Schutzglas.“

Präzises und fehlerfreies Bonden

Die Vakuum-Bonding-Anlage am Firmensitz in Germering verbindet das TFT-Display mit einem Touchscreen, einem Schutzglas oder einer Kombination aus beiden. Die Montage erfolgt vollflächig mit dem Bonding-/Laminierungsmaterial Opto-Gel in reinem Vakuum und bei vertikaler Produktionsrichtung. Die präzise Positionierung der Komponenten übernimmt je nach Produktkonfiguration ein CNC-gefrästes Werkzeug. Der Prozess selbst findet vollautomatisch und zur Vermeidung von Schmutzeinschlüssen in einem Reinraum statt. Das Produktionswerkzeug garantiert immer gleichbleibende Fertigungstoleranzen und den schonenden Umgang mit den fragilen Bauteilen. VacuBond® erlaubt fehlerfreies Assemblieren, eine Fehlerspezifikation wird dadurch überflüssig.

Vielfalt und Robustheit erfüllen industrielle Anforderungen

Die Stärke des eingesetzten Schutzglases ist frei wählbar und es können Touchscreens aller gängigen Technologien verwendet werden: resistiv-analog, Glas/Glas, AMR-Touch oder projected-kapazitiv. Das Opto-Gel für VacuBond® ist ein speziell entwickeltes Hochleistungsmaterial und standardmäßig in den Materialstärken 0,3 mm, 0,5 mm, 1 mm und 1,8 mm verfügbar. Das Opto-Gel verbindet die einzelnen Komponenten nicht nur, sondern es trägt auch zur Absorption starker mechanischer Einwirkungen wie Vibration oder Frontschlag bei. So bewährte sich die VacuBond®-Technologie bereits in den notwendigen Drop-Ball-Tests für öffentliche Terminals, den sehr strengen Testläufen für die Eisenbahnzulassung und durchlief auch problemlos die Zertifizierung IEC 60721-3-7 und MIL-STD 810F. Das VacuBond®-Verfahren erfolgt bei Raumtemperatur.

Zur Sicherstellung einer permanenten Belieferung und als Grundlage eines umfassenden Risikomanagements steht eine identische Anlage im US-Werk in Ronkonkoma, N.Y.. So könnte jederzeit bei elementaren Problemen wie Wasser, Brand oder Stromausfall die Produktion auf die andere Seite des Atlantiks verlagert werden. Bildquelle:kein externes Copyright

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Data Display Group (www.datadisplay-group.de), weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner Samsung, Innolux, Kyocera, Mitsubishi und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Data Display in eigenen Designzentren in Germering, Istanbul (Türkei) und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service mit RMA-Abwicklung, Reparatur und technischem Support. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Data Display Group sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
Europa – Bereich Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Italien: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Distec GmbH
Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
pr@alvacon.com
http://www.distec.de

ahlendorf hueggenberg
Mandy Ahlendorf
Tannenweg 11
82319 Starnberg
+49 8151 9739098
ma@ahlendorf-hueggenberg.com
http://www.ahlendorf-hueggenberg.com

Allgemein

VacuBond® Revolutionizes Assembly of Industrial Displays

Distec reacts to trend of more fragile TFT displays and the increasing use of touchscreens and front glasses with an innovative production method

VacuBond® Revolutionizes Assembly of Industrial Displays

3.2 TFT display with very small bezel

Distec – leading German specialist for TFT flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – responds with the new vacuum-bonding assembly technology VacuBond® to the current development towards more fragile TFT display structures, touchscreens and front glasses. „The previous TFT generations included extensive mechanics such as metal frames or sheet metal housings that could make good use of an assembly with double-sided adhesive industrial tape or of the necessary dam construction in the traditional bonding methods, such as wet bonding,“ explained Bernhard Staller, Managing Director of Distec. „The latest TFT generation does not feature these mechanics anymore, and thus neither the tape assembly nor the wet bonding is a mounting option. The current technology trend therefore requires completely new methods such as VacuBond® for the assembly of TFT displays with touchscreen and protective glass.“

Precise and faultless bonding

With the vacuum-bonding system at Distec’s headquarters in Germering, a touchscreen, a protective glass or a combination of both is applied to a TFT display. The assembly is made with the bonding/lamination material Opto-Gel over the complete surface, in pure vacuum and in vertical production direction. A CNC machined tool ensures the precise position of the components according to the product configuration. The process itself is fully automated and carried out in a clean room to avoid dirt inclusions. The production tool always guarantees consistent manufacturing tolerances and the careful handling of the fragile components. VacuBond® enables faultless assembly and makes a cosmetic specification superfluous.

Diversity and robustness meet industrial requirements

The strength of the protective glass is freely selectable and all common touchscreen technologies can be used: resistive analog, glass/glass, AMR touch or projected capacitive. The Opto-Gel for VacuBond® is a specially developed high-performance material and available in 0.3 mm, 0.5 mm, 1 mm and 1.8 mm thickness. Opto-Gel not only connects the individual components, but also contributes to the absorption of strong mechanical influences such as vibration or shock. The VacuBond® technology already proved its worth in the essential drop-ball tests for public terminals, the very strict test runs for railway approval and also easily passed through the certification to IEC 60721-3-7 and MIL-STD 810F. The VacuBond® process is carried out at room temperature.

To ensure a permanent supply and a comprehensive risk management, an identical VacuBond® unit has been installed in the U.S. site in Ronkonkoma, NY. Thus production could be shifted to the other side of the Atlantic at any time in case of elementary problems such as water, fire or power failure. Bildquelle:kein externes Copyright

About Distec
Distec is a company of the Data Display Group (www.datadisplay-group.com), the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering/Munich (Germany), the company designs, produces and sells innovative solutions offering the full range from components to final products. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners Samsung, Innolux, Kyocera and Mitsubishi as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany), Istanbul (Turkey) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de

Products of Data Display Group are available at:
Europe – Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Europe: Distec GmbH, Germering
Italy: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Distec GmbH
Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 4363 0
pr@alvacon.com
http://www.datadisplay-group.com/

ahlendorf hueggenberg
Mandy Ahlendorf
Tannenweg 11
82319 Starnberg
+49 8151 9739098
ma@ahlendorf-hueggenberg.com
http://www.ahlendorf-hueggenberg.com

Allgemein

VacuBond® – Next Generation Optical Bonding

Distec Bonds Touch Screens and Protective Glass onto TFT Displays and Optimizes Readability and Robustness of Industrial Displays

VacuBond® - Next Generation Optical Bonding

Direct conglutination of the glass plates reduces light refraction and improves contrast

Distec GmbH – leading German specialist for TFT-LCD flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – uses the currently world’s most advanced optical bonding technology VacuBond®. „Processing the high performance silicone optoGel from the Japanese Taica company with a vacuum-bonding device the VacuBond® technology offers enormous advantages compared to traditional bonding methods,“ stated Bernhard Staller, Managing Director of Distec GmbH. „In particular, small TFT displays with an extremely compact design in sizes from 2.4″ to 7″ can be bonded reliably, precisely and cost-effectively with this new vacuum process.“ High-precision serial production is guaranteed by the automated process and the homogeneous silicone material. Clean room conditions ensure that no dust or dirt particles affect the result. The manufacturing equipment is capable of directly bonding TFT displays in custom bezels and front housings with integrated protective glass. Moreover, the VacuBond® process is reversible: individual components can be recovered, simplifying repairs and reducing repair costs.

Optical bonding is an enhancement process for TFT displays in which a protective glass, a touch screen, or a combination of both is applied to a TFT display. Optical bonding eliminates the air gaps between the components and thus reduces the reflections of incident light by 99 percent. The result is optimum contrast and exceptional color brilliance even when the TFT display is used outdoors and under intense ambient light. The readability is improved significantly without increasing the brightness or power consumption.

Protection Certifications including Explosion Protection

Distec’s VacuBond® technology is also a good choice for environments that require explosion protection. Free air spaces within the display itself, which lead to restrictions in protection certifications, can be avoided or eliminated by „free air exclusion“ bonding. This is an alternative to the very expensive and often irreversible conventional methods such as filling the space with glass beads or injecting silicone into the gap between layers. Additionally, Vacubond® technology allows for quick-turn prototyping.

High Quality through Automation and Production Jigs

Distec further streamlines production through automated processes and the use of production jigs. These are durable molding tools which guarantee the correct position of the individual components during the bonding process and provide consistent quality when producing large quantities. The basis for any new combination of TFT display and glass is an exact measurement of the contact angles and the physical adhesion forces. This measurement is made with a modern instrument and software that decodes surface energy in polar and dispersion components by using special liquids. Such a measurement protocol is the basis for every new project.

Distec provides the optical bonding service for every display up to a size of 24″ in combination with touch screens of all technologies and/or protective glasses. In March, an identical VacuBond® manufacturing cell will be installed at Distec’s U.S. facility in Ronkonkoma, NY, improving risk management by redundancy.

For more information: http://www.datadisplay-group.com/optical-bonding/ Bildquelle:kein externes Copyright

About Distec
Distec is a company of the Data Display Group (www.datadisplay-group.com), the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering/Munich (Germany), the company designs, produces and sells innovative solutions offering the full range from components to final products. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners Samsung, Innolux, Kyocera and Mitsubishi as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany), Istanbul (Turkey) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de

Products of Data Display Group are available at:
Europe – Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Europe: Distec GmbH, Germering
Italy: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Distec GmbH
Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 4363 0
pr@alvacon.com
http://www.distec.de

alvacon pr
Mandy Ahlendorf
Tannenweg 11
82319 Starnberg
+491704048469
pr@alvacon.com
http://www.alvacon.com

Allgemein

Die Adhäsiv-Fibel in 3. Auflage erschienen

Zahnfarbene und ästhetisch anspruchsvolle Komposit-Füllungen sind nicht allein aus kosmetischer Sicht sinnvoll. Doch die Anwendung erfordert ein gewisses Fachwissen. Das erfolgreiche Fachbuch von Roland Frankenberger stellt hier Praxis-Leitfaden und Nachschlagewerk in einem dar.

Die Adhäsiv-Fibel in 3. Auflage erschienen

Adhäsive Zahnmedizin – Leitfaden für den Zahnarzt und die ZFA

Im ersten Kapitel geht der Autor auf die Thematik und Problematik in der adhäsiven Zahnmedizin ein. In Kapitel zwei beantwortet er die Frage, was Adhäsivtechnik ist. In Kapitel drei beschäftigt er sich ausschließlich mit dem Thema Bonding an Schmelz und Dentin, bevor er in Kapitel vier die klinische Anwendung Schritt-für-Schritt mit zahlreichen Abbildungen darstellt. Kapitel fünf präsentiert die 50 meistgestellten Fragen deutscher Zahnärzte aus rund 10 Jahren. Beantwortet werden hier die FAQs rund um Hypersensitivitäten, Approximalkontakt, Farbauswahl und Haltbarkeit. Eingeflossen ist dabei die Quintessenz aus zweiundzwanzig Jahren praktischer Erfahrung des Autors auf dem Gebiet der Adhäsivtechnik, in der er zahlreiche Studien und Doktorarbeiten begleitet und über 600 Vorträge gehalten hat. Im letzten Kapitel gibt Frankenberger konkrete Hinweise an die Zahnmedizinische Fachangestellte. Denn gerade die Stuhlassistenz ist für ihn ein wesentlicher Faktor bei der Reproduzierbarkeit von Ergebnissen und einem effektiven Arbeitsablauf. In der 3. Auflage wurden wichtige Aktualisierungen vorgenommen, die Kapitel „Bulk-Fill-Komposite“ und „Restaurationen der Klasse V“ (zervikale Defekte) ergänzt sowie die aktuellen Adhäsivsysteme und -trends bewertet.

Die Adhäsiv-Fibel
Adhäsive Zahnmedizin – Wege zum klinischen Erfolg
3., überarbeitete und erweiterte Auflage 2013
von Roland Frankenberger
Broschur, 264 Seiten, 251 Abbildungen
44,80 EUR (D), 46,00 EUR (A), 59,90 CHF inkl. MwSt.
ISBN 978-3-943996-13-5
Versandkostenfrei

Leseproben unter:
www.spitta.de/adhaesiv-fibel

Der Spitta Verlag bietet innovative Print- und Online-Lösungen für moderne Zahnarztpraxen und zahntechnische Labore. Allen voran Produkte für die Praxisverwaltung sowie Fachliteratur, Abrechnungshilfen, Software, Zeitschriften und Online-Portale. Zusätzlich unterstützen zahlreiche Fortbildungsangebote Zahnmediziner und Zahnmedizinische Fachangestellte dabei, auf dem neuesten Stand zu bleiben. Neben www.spitta.de, das zahnmedizinische Fachinformationen und einen umfangreichen Shop vereint, betreibt Spitta 17 weitere Internetportale für die Zahnmedizin und Zahntechnik.

Kontakt:
Spitta Verlag
Susanne Döinghaus
Ammonitenstr. 1
72336 Balingen
07158 9877 527
susanne.doeinghaus@spitta.de
http://www.spitta.de

Allgemein

New Palladium Coated Copper Wire (PdPRo) for IC Applications

– The new palladium coated copper wire (PdPRo) has a robust Free Air Ball quality at a wide range of the gas flow rate
– PdPRo has a higher stitch pull and a wider 2nd bond process window

New Palladium Coated Copper Wire (PdPRo) for IC Applications

PdPRo is a palladium coated copper wire that contains copper as a main component and palladium as a second element.
This new product is another contribution to the current Heraeus portfolio of non-gold bonding wires that includes a wide range of bare copper products, as well as Ag based products.
The main benefits of PdPRo are the higher stitch pull values and the wider 2nd bond process window compared to conventional copper wires. It has a consistent Free Air Ball (FAB) roundness in the N2 environment which contributes to a robust quality at a wide range of the gas flow rate. PdPRo is easy to optimize and able to plug and play with other CuPd wires.
This bonding wire can especially be used in Stand-off Stitch Bond (SSB) / Reverse Stand-off Stitch Bond (RSSB) and is available in diameters ranging from 0.6 to 2.0 mil.

Roman Perez, Product Manager of copper bonding wire products of the Bonding Wire Business Unit of Heraeus, states: „The advantages of PdPRo are evident. PdPRo has an excellent workability and reliability performance. It is definitely an economical alternative to gold wire while keeping outstanding quality.“
This new product provides customers the possibility to choose the most suitable technology for wire materials other than gold. Thus the PdPRo has an overall broader position in the wide range of bonding wires.
(Further information: Roman Perez, Singapore, Phone: +65 (6571)-7705, E-Mail: roman.perez@heraeus.com)

Heraeus, the precious metals and technology group headquartered in Hanau, Germany, is a global, private company with more than 160 years of tradition. Our fields of competence include precious metals, materials, and technologies, sensors, biomaterials, and medical products, as well as dental products, quartz glass, and specialty light sources. With product revenues of EUR4.8 billion and precious metal trading revenues of EUR 21.3 billion, as well as more than 13,300 employees in over 120 subsidiaries worldwide, Heraeus holds a leading position in its global markets.

Kontakt:
Heraeus Materials Technology GmbH & Co. KG
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de/en/presse/heraeus-materials-technology-pr

Allgemein

Heraeus launches new Silver Alloy Bonding Wire (AgLite)

AgLite is a cost-effective alternative replacement to gold wire

Heraeus launches new Silver Alloy Bonding Wire (AgLite)

With the recent trend towards using wires made from materials other than gold, Heraeus announces the introduction of AgLite. It is a silver alloy wire that contains silver as the main component and other important elements.

With this introduction Heraeus expands its portfolio of non-gold bonding wires that include a wide range of bare copper products and palladium containing copper products in addition to the recent addition of a family of Ag based products.
Further technical details: AgLite is designed to work for both IC packages and LED devices. It has a Free-air-ball (FAB) hardness which makes it ideal for sensitive pad metallization. The wire has proven to achieve almost equivalent Mean-Time-Between-Assist (MTBA) statistics as gold bonding wire.

Eric Tan, Product Manager for gold bonding products from the Bonding Wire Business Unit of Heraeus states: „The benefits of AgLite described above are clearly obvious to any wire bonding engineer. AgLite is designed and engineered to render good reliability and excellent bondability in replacement of gold bonding wire. It is definitely a cost-effective alternative to gold wire.“

This alternative now provides customers an additional degree of freedom to choose and select the most appropriate technology for wire materials other than gold.

Heraeus, the precious metals and technology group headquartered in Hanau, Germany, is a global, private company with more than 160 years of tradition. Our fields of competence include precious metals, materials, and technologies, sensors, biomaterials, and medical products, as well as dental products, quartz glass, and specialty light sources. With product revenues of EUR4.8 billion and precious metal trading revenues of EUR21.3 billion, as well as more than 13,300 employees in over 120 subsidiaries worldwide, Heraeus holds a leading position in its global markets.

Kontakt:
Heraeus Materials Technology GmbH & Co. KG
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de/en/presse/heraeus-materials-technology-pr

Allgemein

Erstes bonding magazin kommt gut an

Erfolg auf Berliner und Braunschweiger bonding Firmenkontaktmesse / Zweite Ausgabe wird am 13. April in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht

Erstes bonding magazin kommt gut an

Die Studenten sind begeistert von der Themenvielfalt des bonding magazins

Die Erstausgabe des bonding magazins wurde Ende Oktober und Mitte November auf den bonding Firmenkontaktmessen in Berlin und Braunschweig verteilt
Das Feedback der Studenten war durchweg gut, sie lobten die Themenvielfalt des Heftes sowie die Fülle und Tiefe der Information. „Hier stehen wirklich interessante Artikel drin“, freute sich eine Leserin. Auch auf den bonding Messen in Hamburg, Aachen und München, die Ende November und im Dezember dieses Jahres stattfinden, wird das Heft ausliegen.

Das bonding magazin richtet sich hauptsächlich an Studierende an der Schwelle zum Berufsleben aus den Bereichen Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften. Die bonding-studenteninitiative e.V. ist an elf Hochschulstandorten in Deutschland vertreten und veranstaltet seit 25 Jahren Firmenkontaktmessen, Thementage, Trainings und andere Events.

Am 13. April 2013 erscheint nun das zweite bonding magazin als Beilage der Süddeutschen Zeitung in einer Auflage von 521 296 Stück. 20 000 Magazine werden zusätzlich auf allen bonding-Veranstaltungen und an Hochschulen ausliegen. Außerdem gibt es ein EMag auf www.bonding.advaluemedia.de/EMag mit dem kompletten Heftinhalt und zusätzlichen, interaktiven Angeboten für PC, Smart-Phone und Tablet. Heft und EMag sind von einer professionellen Redaktion gemachte Produkte mit journalistisch unabhängig recherchierten Beiträgen.

Im ersten Themenblock des Frühjahrsheftes geht es um das Studium selbst. Studenten berichten von Studienabbrüchen und -wechseln. Die Redaktion befasst sich mit dem Mangel an Masterstudienplätzen und hilft bei Powerpoint. Die Doppelbelastung Kinder und Studium ist ebenfalls Thema. Den gleichen Raum bekommt die Vorbereitung auf das Berufsleben. Mehrere Beiträge handeln von der richtigen Berufswahl und den Vorstellungen der Arbeitgeber von einem idealen Bewerber. Im dritten Teil des Heftes findet das studentische Leben Platz: Reisetipps, Trendsportarten, Mode, Kochideen für den studentischen Geldbeutel, Szene-News.

Produziert und herausgegeben wird das Magazin von der Wiesbadener Personalmarketing-Agentur advalueMEDIA. Kontakt: bonding@advaluemedia.com, kostenlose Hotline: 0800 7900400, www.bonding.advaluemedia.de.

Personalmarketing-Agentur

Kontakt:
advalueMEDIA GmbH
Yvonne Wasner
Unter den Eichen 5
65195 Wiesbaden
06112834422
yvonne.wasner@advaluemedia.com
http://www.advaluemedia.de