Tag Archives: Bonität

Allgemein

ACREDIA zertifiziert unternehmerische Bonität

Österreichs führende Kreditversicherung präsentiert neue Qualitätsauszeichnung.

ACREDIA zertifiziert unternehmerische Bonität

Mag. Marina Machan, Bereichsleiterin Information & Rating

* Neues ACREDIA Bonitätszertifikat unterstützt sicheres Wirtschaften
* Freiwillige Beurteilung der Kreditwürdigkeit auf Basis wirtschaftlicher Kennzahlen-Analyse
* Bonitätsausblick durch ACREDIA Experten

Das neue ACREDIA Bonitätszertifikat ermöglicht österreichischen Unternehmerinnen und Unternehmern, ihre Kreditwürdigkeit gegenüber Kunden und Geschäftspartnern nachhaltig positiv zu beeinflussen. „Eine gute Bonität, also die Aussage über die Kreditwürdigkeit, ist deshalb so wichtig, weil sich daraus auf die Zuverlässigkeit des zertifizierten Unternehmens rückschließen lässt. Das ist unter anderem für Banken, beispielsweise im Falle des Bedarfs an kurzfristigen Betriebsmittel- oder Investitionskrediten, eine wesentliche Entscheidungsgrundlage“, betont ACREDIA Expertin Marina Machan.

Valide Aussagen über die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens können Banken, Auskunfteien, Versicherer und Ratingagenturen treffen. Das von Österreichs führender Kreditversicherung neu entwickelte Bonitätszertifikat eignet sich auch für mittelständische Unternehmen und KMUs. Es kann direkt auf der Website www.bonitaetszertifikat.at beantragt werden und wird innerhalb weniger Tage auf Grundlage der ACREDIA-Expertise erstellt. Das ACREDIA Bonitätszertifikat basiert auf einer wirtschaftlichen Analyse, welche die Gesellschafter und Organe, die absoluten und relativen Unternehmenskennzahlen sowie den Geschäftsausblick berücksichtigt.

Diese unabhängige Qualitätsauszeichnung für sicheres Wirtschaften wird jährlich – oder auch bei Bedarf – erstellt und inkludiert ein digitales Siegel, das vom zertifizierten Unternehmen für Print- und Onlineprodukte verwendet werden kann.

ACREDIA ist mit einem Marktanteil von 54 % Österreichs führende Kreditversicherung und schützt als solche offene Forderungen im In- und Ausland. ACREDIA steht im Eigentum einer Managementholding – 49 % hält die Euler Hermes AG, Hamburg und 51 % hält die Oesterreichische Kontrollbank AG, Wien. ACREDIA vereint unter einem Dach die beiden unabhängigen Marken OeKB Versicherung und PRISMA Die Kreditversicherung, mit einem Gesamtobligo von 28,9 Mrd. Euro. Der Umsatz der ACREDIA Gruppe beträgt insgesamt 87 Mio. Euro. www.acredia.at

Kontakt
Acredia Versicherung AG
Barbara Steurer
Himmelpfortgasse 29
1010 Wien
004350102
barbara.steurer@acredia.at
http://www.acredia.at

Allgemein

Zum vierten Mal in Folge: Asseco Solutions erhält Bonitätszertifikat der Creditreform

„CrefoZert“ für gute Bilanzbonität

Karlsruhe, 18.01.2018 – Das Herz der Unternehmens-IT schlägt im ERP-System, denn kaum eine andere Lösung ist derart stark mit den Geschäftsprozessen einer Firma verwoben. Für die digitale Transformation fällt ihr daher eine Schlüsselfunktion zu. Um Anwender auf diesem Weg bestmöglich unterstützen zu können, müssen ERP-Anbieter dem technischen Fortschritt durch kontinuierliche Innovationen gerecht werden. Eine Aufgabe, die ohne solide finanzielle Basis kaum zu bewerkstelligen ist. Die Asseco Solutions aus Karlsruhe verfügt in diesem Bereich über beste Voraussetzungen: Auch in diesem Jahr unterzog die Wirtschaftsauskunftei Creditreform den Karlsruher ERP-Spezialisten wieder der Prüfung zur Verleihung des renommierten Bonitätszertifikats „CrefoZert“. Dabei erfüllte Asseco alle relevanten Kriterien und freut sich nun bereits zum vierten Mal in Folge über die unabhängige Zertifizierung. Das bis November 2018 gültige Gütesiegel bescheinigt dem Unternehmen auf der Basis des letzten Jahresabschlusses eine „gute“ Bilanzbonität und damit verbunden ein „sehr geringes bis geringes“ Insolvenzrisiko.

„Die IT-Branche durchläuft derzeit einen der tiefgreifendsten Umbrüche ihrer Geschichte: Im Zuge der Digitalisierung und allgegenwärtigen Vernetzung eröffnen sich uns zahlreiche neue Technologien wie Industrie 4.0 und das Internet der Dinge, bei deren Entwicklung die Branche im Augenblick jedoch noch ganz am Anfang steht“, so Markus Haller, Vorstand der Asseco Solutions. „In welche Richtung sich diese Technologien in den kommenden Jahren und Jahrzehnten tatsächlich entwickeln werden, darüber lässt sich heute nur spekulieren. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, in unsicheren Zeiten wie diesen mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der sich über Jahre hinweg durch seine Verlässlichkeit, Stabilität und Beständigkeit ausgezeichnet hat. Mit dieser jüngsten Erneuerung des CrefoZerts sind wir nun mittlerweile bereits seit 2014 durchgängig zertifiziert – ein wunderbarer Beleg für die solide Basis, auf der wir unsere Kunden in die digitale Zukunft begleiten.“

Mehrstufiges Prüfverfahren

Die 2009 ins Leben gerufene Creditreform-Zertifizierung wird auf Basis einer mehrstufigen Prüfung verliehen. Nur Unternehmen, die alle drei Bewertungskriterien lückenlos erfüllen, erhalten das „CrefoZert“. Eine zentrale Rolle spielt hierbei vor allem der Bonitätsindex: Er gibt an, als wie sicher eine termingerechte und vollständige Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen eingeschätzt wird. Zudem analysieren die Experten die Bilanzbonität durch Prüfung der aktuellen Jahresabschlüsse auf Vollständigkeit und Resultate. Schließlich werden auch die Zukunftsperspektiven in die Zertifizierung mit einbezogen. Sie werden im Rahmen eines analytischen Gesprächs mit der Geschäftsleitung ermittelt und im Anschluss bewertet. Aufgrund dieser strengen Anforderungen bestehen nur etwa 1,7 Prozent der deutschen Unternehmen das Prüfverfahren.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions
Bei der Asseco Solutions handelt es sich um den Zusammenschluss technologisch führender ERP-Anbieter aus fünf Nationen. Bereits seit knapp 25 Jahren bietet das Unternehmen als Vorreiter im ERP-Sektor modernste Technologien für den gehobenen Mittelstand. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Branchen wie Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowie Serienfertigung, Großhandel und Dienstleistung. Seine vollständig webbasierte ERPII-Lösung „APplus“ verbindet CRM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP. Dabei zeichnet sie sich durch kostengünstige Administration sowie ergonomische Bedienung aus – nicht zuletzt aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit wurde die Lösung unter anderem bereits mehrfach zum „ERP-System des Jahres“ gekürt. Mit zahlreichen Kooperationen im akademischen Bereich legt das Unternehmen einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für zukunftsweisende Technologien wie Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0. Aktuell setzen über 1.650 Kunden auf die Lösungen des ERP-Anbieters mit Hauptsitz in Karlsruhe; betreut werden diese von mehr als 770 Mitarbeitern an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 21.500 Mitarbeitern bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Miotto
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
Stephanie.Miotto@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Kobelweg 12 1/4
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Allgemein

Rating der MKB/MMV-Gruppe erneut auf Spitzenniveau

Rating der MKB/MMV-Gruppe erneut auf Spitzenniveau

Die MKB/MMV-Gruppe mit Hauptsitz in Koblenz (Bildquelle: MMV Leasing GmbH)

Koblenz, JULI 2017 – Trotz der aktuell schwierigen Lage in der Finanzbranche konnte die MKB/MMV-Gruppe ihre starke Position erneut bestätigen. Bereits zum 12. Mal in Folge wurde ihr mit einem „AA-“ eine sehr hohe Bonität bescheinigt.

In ihrer Begründung verweist die GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung mbH (Beteiligungsgesellschaft des Prüfungsverbandes deutscher Banken e.V.) auf das bestens etablierte Kerngeschäft der MKB/MMV-Gruppe: Bei der Finanzierung mobiler Investitionsgüter für den deutschen Mittelstand durch Leasing, Mietkauf und Kredit gilt die Gruppe als Qualitätsanbieter. Das Portfolio zeichnet sich durch eine hohe Granularität nach Größenklassen und Branchen aus. Ein gesteigertes Neugeschäft, das über dem Branchendurchschnitt liegt, trägt zu dem guten Ergebnis bei. Sowohl das Geschäfts- wie auch das Finanzprofil liegen auf einem hohen Niveau. Mit einer unauffälligen Risikolage ist die MKB/MMV-Gruppe gegenüber dem herausfordernden Markt sehr solide aufgestellt.

Bei der Bewertung gaben die überzeugenden Gesamtverhältnisse den Ausschlag für das erneut positive „AA-„Rating. „Wir freuen uns, dieses konstant sehr hohe Niveau zu halten“, so Maximilian Meggle, Sprecher der Geschäftsführung. „Die GBB betont in ihrer Beurteilung unsere effiziente Geschäftsabwicklung und lobt das kundenorientierte Produktprofil. Das ist es, was unsere Wettbewerbsposition ausmacht. Auch für die Zukunft sehen wir uns als zuverlässiger Partner des deutschen Mittelstands.“

Die MKB/MMV-Gruppe unterzieht sich jährlich der Bonitätsbewertung durch die GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung mbH. Hierbei handelt es sich um eine speziell auf Mobilien-Leasinggesellschaften zugeschnittene Analyse. Alle relevanten leasingspezifischen Erfolgs- und Risikofaktoren werden geprüft und zu einem objektiven Gesamturteil zusammengefasst.

Das Ergebnis ist auch online unter www.gbb-rating.eu abrufbar.

Über die MMV Leasing GmbH:
Die MMV Leasing ist eine der ersten und renommiertesten Leasinggesellschaften in Deutschland. Sie betreut mehr als 60.000 Unternehmen, Handwerker und Freiberufler, die als Kunden oder Vendoren mit Produkten aus Industriegütern, IT, Bürokommunikation, Medizintechnik, Maschinen und Fahrzeugen seit vielen Jahren auf das Unternehmen vertrauen. Pro Jahr schließt die MMV Leasing Neuverträge mit einem Umfang von rund 700 Mio. € ab.

MMV Leasing ist Teil der MKB/MMV-Gruppe, einer der bundesweit führenden Finanzierungs- und Leasingspezialisten für mobile Wirtschaftsgüter. Als traditioneller Partner des Mittelstandes bietet die Unternehmensgruppe Produkte und Lösungen aus den Bereichen Investitionsfinanzierung und Absatzförderung an. Damit ermöglicht MMV Leasing ihren Geschäftskunden, Herstellern und Vendoren optimale Möglichkeiten für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Firmenkontakt
MMV Leasing GmbH
Alina Strohe
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 7
56073 Koblenz
0261 9433 486
0261 9433 530
Alina.Strohe@mmv-leasing.de
http://www.mmv-leasing.de

Pressekontakt
dieleutefürkommunikation AG
Ann-Kathrin Hoffmann
Kurze Gasse 10/1
71063 Sindelfingen
07031 76 88 42
akhoffmann@dieleute.de
http://www.dieleute.de

Allgemein

ASSEKURATA Erstes Bonitätsrating für die IDUNA Leben

(Mynewsdesk) Die unabhängige Rating-Agentur ASSEKURATA vergibt für die IDUNA Vereinigte Lebensversicherung aG in ihrem ersten Bonitätsrating ein „A“ und bescheinigt dem Versicherer damit eine „starke Bonität“. Den Ausblick schätzen die Experten als „stabil“ ein.

Mit dem Bonitätsrating bewertet Assekurata die finanzielle Leistungsfähigkeit deutscher Erst- und Rückversicherungsunternehmen. Dabei beurteilt Assekurata sowohl Kernfak­toren aus der Unternehmenswelt als auch Rahmenfaktoren aus der Unternehmens­umwelt.

Assekurata hebt bei der IDUNA Leben als besonders positiv die marktüberdurch­schnittliche Eigenkapitalquote von 3,2 Prozent (Markt 2015: 2,2 Prozent) hervor. Auch die erfolgreiche Fokussierung im Neugeschäft auf das dynamische Hybridprodukt SIGGI und biometrische Produkte wertet Assekurata als risikomindernd.

Diese Ausrichtung stärke im Zusammenspiel mit der Absenkung der Überschuss­beteiligung und der begonnenen Kostensenkung die Solvabilitätsquote unter Solvency II. Die im SFCR-Bericht für 2016 ausgewiesene Bedeckungsquote der IDUNA Leben beträgt unter Inanspruchnahme der gesetzlichen Übergangsmaßnahmen 382 Prozent, die Quote für die SIGNAL IDUNA Gruppe 429 Prozent (vorläufig).

Wachstumschancen erkennt Assekurata aufgrund der Stärke der IDUNA Leben in der historisch gewachsenen Wettbewerbsposition innerhalb der Zielgruppe Handwerk, Handel und Gewerbe. Hier biete zudem die Erfahrung der IDUNA Leben in der betrieblichen Altersversorgung im Zuge des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) Vorteile.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SIGNAL IDUNA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/g9ln2n

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/assekurata-erstes-bonitaetsrating-fuer-die-iduna-leben-84789

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Das Vertriebsnetz ist eines der größten in der deutschen Versicherungslandschaft. Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund 5,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
http://www.signal-iduna.de

Firmenkontakt
SIGNAL IDUNA
Thomas Wedrich
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
040 4124-3834
thomas.wedrich@signal-iduna.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/assekurata-erstes-bonitaetsrating-fuer-die-iduna-leben-84789

Pressekontakt
SIGNAL IDUNA
Thomas Wedrich
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
040 4124-3834
thomas.wedrich@signal-iduna.de
http://shortpr.com/g9ln2n

Allgemein

Qualifizierte Wirtschaftsauskünfte als Informationsquelle

Entscheidungssicherheit bei der Beurteilung von Geschäftspartnern

Qualifizierte Wirtschaftsauskünfte als Informationsquelle

Bodo Kibgies Vorstand Marketing & Vertrieb atevis AG

Im geschäftlichen Miteinander ist es unerlässlich, sich im Vorfeld einer Geschäftsbeziehung über den Geschäftspartner zu informieren. Es gilt, unliebsame Überraschungen wie zum Beispiel Zahlungsausfälle zu vermeiden. Egal ob es sich um einen neuen Lieferanten, potentiellen Neukunden oder wichtigen Kooperationspartner handelt, jeder Unternehmer sollte im Vorfeld einer Geschäftsbeziehung seinen neuen Geschäftspartner verlässlich einschätzen.
Eine zuverlässige Informationsquelle für die Bonität von Firmen ist die SCHUFA-Kompaktauskunft. Diese bietet einen übersichtlichen Einblick in die Geschäftszahlen und die Bonität eines Geschäftspartners.

Die atevis Aktiengesellschaft bietet unter der Webadresse www.einzelauskunft.de einen neuen Dienst an. Hier können Unternehmer mit einem berechtigten Auskunftsinteresse die SCHUFA-Kompaktauskunft mit Informationen über die Bonität von handelsregisterlich geführten Unternehmen, Kleingewerbetreibenden und Freiberuflern direkt in Echtzeit online abrufen.

Die SCHUFA-Kompaktauskunft stellt übersichtlich aufbereitet die wichtigsten Informationen zu einem Unternehmen zur Verfügung, darunter zum Beispiel Informationen zu Bankverbindungen, der Unternehmensführung, Insolvenz- und Inkassoinformationen und eine Kreditlimitempfehlung. Ein Bonitätsindex gibt übersichtlich Auskunft über die Bonität des Unternehmens. Außerdem werden die Entwicklung der Belegschaft und eine Umsatzhistorie für handelsregisterlich geführte Unternehmen aufgeführt.

Die atevis AG ermöglicht mit diesem komfortablen Service Gewerbetreibenden und Freiberuflern den Zugang zu Bonitätsinformationen zu 5,3 Mio. Unternehmen. Ein Rahmenvertrag oder eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. Auch Unternehmen, die sporadisch eine Wirtschaftsauskunft benötigen, gelangen schnell und kostengünstig an die notwendigen Informationen über Geschäftspartner.

Die atevis AG arbeitet mit der SCHUFA Holding AG als renommierte Auskunftei zusammen. Die SCHUFA ist seit 90 Jahren am Markt tätig, steht für höchste Datenqualität, aussagekräftige Auskünfte und garantiert ein datenschutzkonformes Vorgehen bei der Datenverarbeitung.

SCHUFA-Kompaktauskunft als Informationsangebot für Unternehmen unter einzelauskunft.de

Einzelauskunft.de ist ein Internetangebot der atevis Aktiengesellschaft, Alzenau.

Als konzernunabhängiges Unternehmen wurde die atevis Aktiengesellschaft von Kreditversicherungs- und Finanzierungsspezialisten im Jahre 2000 gegründet und hilft Unternehmen im deutschsprachigen Raum bei der Sicherung von Liquidität und Rentabilität.
Bei weitergehendem Interesse kontaktieren diese Unternehmen die Spezialisten der atevis AG direkt und lassen sich individuell beraten. In den Sparten Kreditversicherung und Bürgschaften besteht die Möglichkeit, online Produkte abzuschließen.

Die SCHUFA Holding AG hat ihren Sitz in Wiesbaden.
SCHUFA ist die Abkürzung für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ und der Name steht seit der Gründung im Jahr 1927 für Seriosität und Zuverlässigkeit. Sie ist Deutschlands führender Informations- und Servicepartner für die kreditgebende Wirtschaft und für Privatkunden. Insgesamt sind 9.000 Firmenkunden als Vertragspartner an die Dienstleistungen der SCHUFA angeschlossen. Privat- und Geschäftskunden wie Banken, Sparkassen und Händlern bietet das Unternehmen kreditrelevante Informationen rund um Bonität und Identität. Auf Grundlage dieser wichtigen Entscheidungshilfen werden für Privat- und Geschäftskunden schnelle, kostengünstige und unbürokratische Vertragsabschlüsse möglich. Der einzigartige Datenbestand der SCHUFA umfasst 813 Millionen Informationen zu 67,2 Millionen Privatpersonen und 5,3 Millionen Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.schufa.de und www.meineSCHUFA.de

Weitere atevis-Dienste:

Verkauf einzelner Forderungen im Ausschreibungsverfahren
www.factoringbörse.de

Onlinekalkulation eines Factoringangebotes in Kooperation mit einem renommierten Factoringinstitut
www.factoring-direkt.de

Kreditversicherung online für KMU in Kooperation mit einem führenden Kreditversicherer
www.easyliner.online

Firmenportrait atevis Aktiengesellschaft

Die atevis Aktiengesellschaft bietet verschiedenen Onlineplattformen für mittelständische Unternehmen, mit der Spezialisierung auf das Forderungsmanagement & alternative bankenunabhängige Finanzierung.

Atevis verschafft Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erweiterte finanzielle Spielräume und Schutz vor Forderungsausfällen. Wenn es online nicht darstellbar ist, dann offline als Fachmakler mit entsprechendem Wissen und jahrelanger Erfahrung.

Als Intermediär hat sich die atevis Aktiengesellschaft fokussiert auf die Bereiche

– Factoring (Forderungsfinanzierung),
– Kreditversicherung (Forderungsabsicherung),
– Kautionsversicherung (Bürgschaften, Avale),
– Einkaufsfinanzierung (Finetrading),
– Auftragsfinanzierung sowie
– Eigenkapitalbeschaffung.

Im Jahre 2000 als Internet-Startup von Branchenspezialisten gegründet, betreibt die atevis AG etliche Informationsseiten im Bereich des Forderungs- und Finanzierungsmanagements und bietet Lösungen für Unternehmen jeglicher Größenordnung in den Bereichen Kreditversicherung, Kautionsversicherung (Bürgschaften), Factoring, Einkaufsfinanzierung und Beteiligungskapital (z.B. unter warenkreditversicherung.biz, factoring.info, factoring-direkt.de, kautionsversicherung.biz, factoringbörse.de, einkaufsfinanzierung.biz, eigenkapital-marktplatz.de)

Bei weitergehendem Interesse können Unternehmen die Spezialisten der atevis AG direkt kontaktieren und sich individuell beraten lassen. In den Sparten Kreditversicherung und Bürgschaften können auch online Produkte abgeschlossen werden.

Kontakt
atevis Aktiengesellschaft
Bodo Kibgies
Carl-Zeiss-Straße 2
63755 Alzenau
+49 (6023) 9477662
+49 (6023) 9477669
presse@atevis.de
http://www.atevis.com

Allgemein

Schufa-Recht: Negativeinträge aus der Sicht des Vermieters

Potenzielle Mieter werden aus gewissen Gründen abgelehnt. Dabei spielen negative Schufa-Einträge häufiger eine Rolle.

Schufa-Recht: Negativeinträge aus der Sicht des Vermieters

Schufa-Recht: Negativeinträge aus der Sicht des Vermieters – von AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Nahezu jeder Wohnungsanbieter trifft im Vorfeld von möglichen Neuvermietungen auf unterschiedlichste Menschen. Ein Mieter sollte trotz negativer Schufa-Einträge in vielen Fällen nicht pauschal abgelehnt werden. Es empfiehlt sich eine intensive Überprüfung, um möglicherweise trotz Negativeinträgen einen verlässlichen Mieter zu finden.

Hintergrund: Schufa-Auskunft – Bonitätsbewertung – Vertrauenswürdigkeit

Viele Vermieter verlangen von künftigen Mietern eine Schufa-Auskunft, um deren Bonität zu überprüfen. Die meisten Vermieter wissen mit den dort aufgeführten Daten wenig anzufangen. Insbesondere wenn Privatpersonen ein Haus oder eine Wohnung vermieten, können diese häufig keine sachgerechte Bewertung der Schufa-Auskunft vornehmen. Auch kleine Hausverwaltungen und Genossenschaften tun sich mit der richtigen Einordnung der Bonitätsbewertung schwer.

Die Schufa Holding AG berücksichtigt nur einen Teil der Informationen, welche für die Bonität und Vertrauenswürdigkeit von Mietern ausschlaggebend sind. Dabei werden lediglich Daten verwendet, welche die Vertragspartner der Schufa zur Verfügung stellen. Viele Informationen die einem Vermieter eingereicht werden, kann die Schufa Holding AG mangels Kenntnis nicht berücksichtigen. Grundlegend ist hier zum Beispiel eine Bescheinigung über die Freiheit von Mietschulden (sog. Mietschuldenfreiheitsbescheinigung), welche die Schufa nicht kennt.

Aus den gespeicherten Daten bei der Schufa, wird sodann ein Scorewert berechnet, welcher die Bonität des Betroffenen darstellen soll. Gerade dieser Scorewert ist für viele Vermieter ausschlaggebend, ob ein Mieter angenommen wird oder nicht.

Schufa-Recht: Worin liegt das Problem?

Einfach ausgedrückt liegt das Problem darin, dass die Schufa nur über einen gewissen Teil der Informationen verfügt, die für eine vollständige Bonitätsbewertung ausschlaggebend sind. Die Schufa-Auskunft oder ein Negativeintrag sind lediglich ein Indiz dafür, dass ein Mieter ggf. die Miete schuldig bleiben könnte.

Problematisch ist, dass viele Menschen, die aufgrund einer Schufa-Auskunft als „schlechte Schuldner“ dastehen, genau das Gegenteil sind. Es gibt unzählige Sachverhalte, wie der Negativeintrag entstanden sein kann. Und unabhängig von der Frage, ob diese Einträge rechtmäßig oder unrechtmäßig erfolgt sind, ergibt sich eine verlässliche Bonitätseinschätzung meist erst nach einer genaueren und persönlichen Überprüfung der wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse.

Handlungsempfehlung – Wie könnte eine Lösung aussehen?

Die Experten der Kanzlei AdvoAdvice haben langjährige Erfahrungen im Schufa-Recht und sind mittlerweile mit unglaublich vielen verschiedenen Sachverhalten rund um das Thema Schufa und Scoring vertraut. Gerade von dieser Erfahrung können auch Vermieter, Hausverwaltungen und Genossenschaften profitieren, indem sie ein Gutachten über potenzielle Mieter, deren finanzielle Situation und ihr Scoring in Auftrag geben. Nach einer Durchsicht aller dem Vermieter zur Verfügung stehenden Dokumente über einen potenziellen Mieter, wird eine detaillierte Analyse mit Handlungsempfehlung entworfen.

Interessierte Vermieter können sich gerne an die AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB wenden und sich eine qualifizierte Einschätzung hinsichtlich ihrer potenziellen Mieter geben lassen. Weitere Informationen unter 030 921 000 40 oder unter info@advoadvice.de für Ihre Anfragen.

Die Rechtsanwälte haben sich auf die folgenden Rechtsgebiete spezialisiert:
-Bankrecht
-Datenschutzrecht
-Insolvenzrecht
-Internetrecht
-Kapitalmarktrecht
-Privates Baurecht
-Prospektrecht / Beratung bei Prospekterstellung
-Schufa-Recht
-Steuersparmodelle
-Anwalts- und Notarhaftung
-Unternehmensberatung
-Versicherungsrecht
-Wohnungseigentumsrecht (Schwerpunkt Schrottimmobilien)
-Zivilrecht mit Schwerpunkt Verbraucherschutz
ADVOADVICE – kompetente Beratung von erfahrenen Rechtsanwälten. Von einem Rechtsanwalt erwarten die Mandanten vor allem zwei Dinge: faire Beratung und kompetente Experten. Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind in zahlreichen Online- und Printmedien in Erscheinung getreten. Weitere Informationen unter http://www.advoadvice.de

Kontakt
AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Dr. Sven Tintemann
Malteserstrasse 172
12277 Berlin
+49 30-921 000 40
+49 03-921 000 410
info@advoadvice.de
http://www.advoadvice.de

Allgemein

Trans Canada Touristik erhält begehrtes CrefoZert der Creditreform

– Bereits zum 5. Mal mit Bestnoten von Rating-Agentur ausgezeichnet –

Trans Canada Touristik erhält begehrtes CrefoZert der Creditreform

Geschäftsführerin Andrea Budde präsentiert das CrefoZert

Die Trans Canada Touristik TCT GmbH hat das CrefoZert der Creditreform erhalten. Die begehrte Auszeichnung der Creditreform wurde dem Reiseveranstalter für Reisen nach Kanada und in die USA bereits zum fünften Mal in Folge überreicht. Das CrefoZert zeichnet Unternehmen aus, die über eine außergewöhnlich gute Bonität und Wirtschaftlichkeit verfügen. In Deutschland erfüllen nur 1,7% der Unternehmen die strengen Kriterien der Creditreform.

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung der Creditreform, die wir nun schon zum fünften Mal in Folge erhalten haben“, so Andrea Budde, Geschäftsführerin der Trans Canada Touristik TCT GmbH. „Mit dem CrefoZert wird unsere Firma und damit auch unsere Kundenbetreuung objektiv von einer der bedeutendsten Rating-Agenturen bewertet. Wir freuen uns sehr, dass wir in allen Bereichen Bestnoten erhalten haben und wir damit unseren Kunden ein noch besseres und sichereres Gefühl geben, der richtige Partner für ihren Urlaub in Nordamerika zu sein.“ Als weitere Auszeichnung kann Trans Canada Touristik das Gütesiegel von TrustedShops vorweisen. Auch hier lautet die auf Kundenkommentaren basierende Bewertung „sehr gut“. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden mit uns und den Leistungen des Unternehmens zufrieden sind“, so Andrea Budde. „Dies unterstreicht auch die hohe Zahl an Wiederholer-Kunden. Jeder dritte Kunde hat mindestens schon ein Mal, oft auch mehrmals bei uns gebucht. Dies ist umso bemerkenswerter, da wir mit Kanada und den USA nur zwei Urlaubsländer anbieten.“

Die strengen Kriterien für die Auszeichnung des CrefoZerts ergeben sich aus bisher lückenlos gezeigten sehr guten Geschäftsverläufen sowie einer sehr positiven Prognose für die Zukunftsaussichten der Firma. Neben einem im Bestbereich liegenden Bonitätsindex sind auch aktuelle und vollständige Jahresabschlüsse ausschlaggebend. Zudem wird der Geschäftsführer des jeweiligen Unternehmens intensiv vor Ort zur aktuellen Situation sowie zu den Zukunftsperspektiven befragt. In allen Punkten erhielt der Reiseveranstalter für Kanada und die USA Bestnoten. Insgesamt sind unter den nur 1,7% der deutschen Unternehmen, die diese Auszeichnung erhalten haben, alle Branchen vertreten.

Das Unternehmen Trans Canada Touristik TCT GmbH (mit dem Geschäftsbereich Trans Amerika Reisen) wurde 2003 gegründet und gehört zu den führenden deutschen Nordamerika-Reiseveranstaltern. Zum Reiseprogramm des Unternehmens zählen unter anderem Wohnmobile, Mietwagen, Autoreisen, Flüge, Hotels, Fähren, Attraktionen sowie Outdoor-Erlebnisreisen.

Im Online-Bereich gehört Trans Canada Touristik/ Trans Amerika Reisen ebenfalls zu einem der führenden und fortschrittlichsten Reiseveranstalter für Nordamerika. „Unsere Kunden können in unserem Reiseplaner Leistungen wie Flüge, Hotels, Wohnmobile, Ausflüge und Fähren auswählen und buchen. Diese besondere Technik, die uns von anderen Reiseveranstaltern unterscheidet, ermöglicht, dass der Kunde alle Leistungen als ein Reisepaket buchen kann“, so Andrea Budde. „Dies gibt es in dieser Form bei keinem Veranstalter für Nordamerika-Reisen.“ Desweiteren arbeitet der Reisveranstalter mit einer eigenen Buchungs- und Verwaltungssoftware, die firmenintern entwickelt wurde und eigens auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten ist. „Wir legen sehr viel Wert auf Effizienz und schaffen es mit wenig Verwaltungsaufwand ein weit überdurchschnittliches Ergebnis zu erzielen, das im Branchenvergleich einzigartig ist.“

Weitere Informationen zum Reiseprogramm von Trans Canada Touristik gibt es hier: www.trans-canada-touristik.de und www.trans-amerika-reisen.de

Trans Canada Touristik TCT GmbH/ Trans Amerika Reisen ist einer der führenden Nordamerika-Reiseveranstalter und bietet ein umfassendes Angebot für Reisen in die USA und nach Kanada. Mietwagen, Autoreisen, Hotels, Wohnmobile, Camper, Flüge und vieles mehr können auf www.trans-canada-touristik.de bzw. www.trans-amerika-reisen.de zusammengestellt, online berechnet und gebucht werden. Es werden jeweils die aktuellen Verfügbarkeiten sowie Preise (inkl. attraktiver Specials) angezeigt:
www.trans-canada-touristik.de oder telefonisch 05821-54 26 71-0
www.trans-amerika-reisen.de oder telefonisch 05821-54 26 72-0

Die Mitarbeiter des Spezial-Reiseveranstalters für ganz Nordamerika haben Auszeichnungen von den Tourismusverbänden erhalten, u.a. als Canada Specialist Select und USA-Specialist. Das Unternehmen wurde zudem als Trusted Shops (Gütesiegel für Käuferschutz) und von der Creditreform zum dritten Mal in Folge mit dem CrefoZert ausgezeichnet. Damit gehört der Nordamerika-Reiseveranstalter zu den branchenübergreifend nur 1,7% der bundesweit knapp 3,9 Millionen Unternehmen, die die Voraussetzung für dieses Creditreform-Bonitätszertifikat erfüllen.

Kontakt
Trans Canada Touristik TCT GmbH
xxx xx
Am Bahnhof 2
29549 Bad Bevensen
05821-5426710
info@trans-canada-touristik.de
http://www.trans-canada-touristik.de

Allgemein

Außergewöhnlich gute Bonität: Asseco Solutions erneut mit Creditreform-Zertifizierung ausgezeichnet

Gütesiegel für positive Bilanzen und geringe Ausfallwahrscheinlichkeit

Karlsruhe, 30.11.2016 – Für Unternehmen ist die fortschreitende Digitalisierung oft Fluch und Segen zugleich: Während neue Technologien für mehr Effizienz und Produktivität sorgen, verschärft sich gleichzeitig der Wettbewerb – denn auch die Konkurrenz weiß die Vorteile digitaler Geschäftsprozesse für sich zu nutzen. Gerade in Zeiten des Umbruchs müssen sich Unternehmen daher nicht nur auf ihre eigene Investitionskraft, sondern auch auf die Kreditwürdigkeit von Kunden und Partnern verlassen können. Vor diesem Hintergrund hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform auch in diesem Jahr wieder die Asseco Solutions einer gründlichen Unternehmensprüfung unterzogen. Dabei konnte der ERP-Spezialist aus Karlsruhe erneut alle relevanten Kriterien erfüllen und wurde damit nun bereits zum dritten Mal in Folge mit dem unabhängigen “ CrefoZert“ ausgezeichnet: Das bis Oktober 2017 gültige Gütesiegel bescheinigt dem Unternehmen eine außergewöhnlich gute Bonität.

Die 2009 ins Leben gerufene Creditreform-Zertifizierung wird im Rahmen eines dreistufigen Prüfungsverfahrens ermittelt. Als zentrale Kriterien gelten hierbei der Bonitätsindex, der angibt, als wie sicher eine termingerechte und vollständige Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen durch das geprüfte Unternehmen von Creditreform eingeschätzt wird, sowie die Bilanzbonität, die durch Prüfung der aktuellen Jahresabschlüsse auf Vollständigkeit und Resultate ermittelt wird. Schließlich spielen auch die Zukunftsperspektiven des Unternehmens eine entscheidende Rolle, die im Rahmen eines analytischen Gesprächs mit der Geschäftsleitung ermittelt und im Anschluss bewertet werden. Aufgrund dieser strengen Anforderungen bestehen nur ca. 1,7 Prozent der deutschen Unternehmen das Prüfverfahren für das Creditreform-Zertifikat.

Verlässlicher Partner für den Mittelstand

„Ständige Innovationen und Megatrends wie Industrie 4.0, Mobility oder Cloud Computing sorgen derzeit für einen tiefgreifenden Umbruch in der ERP-Branche. Unternehmen können von den neuen Technologien mehr denn je profitieren – gleichzeitig jedoch drohen neue, schwer einschätzbare Risiken, etwa durch Investitionen in nicht ausreichend erprobte Techniken“, betont Markus Haller, Vorstand der Asseco Solutions. „In Zeiten wie diesen müssen ERP-Anbieter über ihre bisherige Rolle als Softwarelieferant hinauswachsen und zum beratenden Lösungspartner werden, der den Weg in die Zukunft gemeinsam mit dem Kunden geht. Unsere bereits dritte Auszeichnung in Folge mit dem Bonitätszertifikat CrefoZert gibt unseren Kunden die Sicherheit, mit uns einen Partner an ihrer Seite zu wissen, der sie bei den Herausforderungen des digitalen Zeitalters verlässlich unterstützt – heute wie morgen.“

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions
Bei der Asseco Solutions handelt es sich um den Zusammenschluss technologisch führender ERP-Anbieter aus fünf Nationen. Bereits seit knapp 25 Jahren bietet das Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe als Vorreiter im ERP-Sektor modernste Technologien für den gehobenen Mittelstand. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Branchen wie Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowie Serienfertigung, Großhandel und Dienstleistung. Seine vollständig webbasierte ERPII-Lösung „APplus“ verbindet CRM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP. Dabei zeichnet sie sich durch kostengünstige Administration sowie ergonomische Bedienung aus – nicht zuletzt aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit wurde die Lösung unter anderem bereits mehrfach zum „ERP-System des Jahres“ gekürt. Aktuell setzen mehr als 1.500 Kunden auf APplus. Mit zahlreichen Kooperationen im akademischen Bereich legt Asseco zudem einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für zukunftsweisende Technologien wie Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0. Für eine bestmögliche Betreuung seiner Kunden beschäftigt das Unternehmen insgesamt über 720 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 20.000 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Hellwig
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
stephanie.hellwig@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Allgemein

Die Finanzsanierung löst Finanzschwierigkeiten

Die Finanzsanierung löst Finanzschwierigkeiten

FINMAXX SWISS AG ist ein Finanzservice-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Zum Kerngeschäft des innovativen Unternehmens zählt die Vermittlung von Expertenlösungen der Finanzbranche an Privat- und Firmenkunden. Individuelle Angebote und Produkte zeigen potentiellen Kunden eine Lösung aus finanziellen Engpässen. Binnen kürzester Zeit erhalten potentielle Kunden eine Rückmeldung auf ihre Anfrage, auch wenn im Vorfeld bereits eine negative Auskunft bei KSV, ZEK oder Schufa erfolgt ist.

Mit dem Rettungsschirm von der FINMAXX SWISS AG sind unliebsame Ablehnungen durch Banken, großer Verwaltungsaufwand und Bürokratie passe. Erfahrene Berater sorgen mit einem kompletten Finanzservice-Paket für eine Lösung finanzieller Sorgen von Konsumenten, in dem sie an das richtige Finanzsanierungsunternehmen vermitteln. Eine Endschuldung als Endziel ermöglicht Betroffenen mehr Schutz als Überschuldung durch eine Kreditaufnahme oder Aufstockung von Altkrediten. Übersichtliche Tilgungsraten zu besten Konditionen und ein verlässlicher Schutz vor Anwälten und Inkassobüros sind beim Expertenprodukt „Finanzsanierung“ inkludiert. Informieren Sie sich zum Thema Finanzsanierung auf www.finanzsanierung.ch! Das Produkt Finanzsanierung wird dort erläutert und veranschaulicht.

Das unabhängige Unternehmen FINMAXX SWISS AG aus der Schweiz, das europaweit über Kontakte zu kompetenten Beratern der Finanzbranche verfügt, bietet mit ihrer individuellen Finanzlösung einen realen und möglichen Ausweg aus liquiden Engpässen. Basis für diese exklusive Betreuung ist eine fundierte Finanzanalyse, die das innovative Finanzservice-Unternehmen absolut diskret durchführt.

FINMAXX SWISS AG ist keine Bank, aber ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht, finanzielle Lücken zu überwinden. Das Prinzip der Lösungsorientierung zeigt sich auch im online-Kundenservice. Finanzen sanieren, Schulden regulieren. Nichts ist effektiver als die Finanzsanierung. Sichern Sie sich die Leistungen und Vorteile der Finanzdienstleistung. Wir sind für Sie über unseren Online- und Telefonservice erreichbar. Die FINMAXX SWISS AG ist der Partner für Privat- und Firmenkunden in schwierigen finanziellen Situationen. Wenden Sie sich an uns:
Bei Betreibung, ZEK-, KSV-, Schufa-Eintrag
Bei Schulden und Überschuldung
Bei Inkassoforderungen und Problemen mit Gläubigern
Bei Zahlungsproblemen
Bei schlechter Bonität

Gemeinsam die Lösung für Finanzschwierigkeiten finden – der Finanzsanierung eine Chance geben! Treten Sie mit uns in Kontakt unter:
https://www.finmaxx.ch/anfrage/

Unser Anliegen ist es, dass Sie in einer belastenden Finanzlage nicht irgendetwas tun, sondern das Richtige. Also keine vergeblichen Kreditanträge, die von der Bank abgeschmettert werden. Keine verzweifelten Versuche, sich übers Internet zu horrenden Konditionen Kapital zu beschaffen. Das macht die Sache nur noch schlimmer. Sanieren Sie doch lieber Ihre Finanzen: gründlich, nachhaltig und in einer Form, die Ihnen genügend Luft lässt und Bewegungsspielraum verschafft. Wenn Schulden, Gläubiger, Banken oder Inkassogesellschaften Ihnen das Leben schwer machen, ist die Finanzsanierung der sehr wirksame Befreiungsschlag, Sie erhalten Ihre individuelle Offerte. Sicherheiten? Unnötig. Bonitätsprüfung? das machen nur Banken, wir nicht.

Kontakt
FinMaxx Swiss AG
Lucia Lukmann
Avenue de France 90
1004 Lausanne
+41 (0) 21 51 02 35-0
info@finmaxx.ch
https://www.finmaxx.ch/

Allgemein

Wege zum Wunschkredit: So verbessern Familien ihre Bonität

Dos and Don’ts bei der Baufinanzierung

Wege zum Wunschkredit: So verbessern Familien ihre Bonität

Steht die Baufinanzierung, können Bauherren das Familienglück im eigenen Haus mit Garten genießen (Bildquelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG)

Keine Bank vergibt einen Kredit, ohne vorher die Bonität zu prüfen. Das ist gängige Praxis und keine Überraschung für Bauherren. Doch seit ein paar Monaten ist bei der Baufinanzierung die Umsetzung von EU-Regeln in aller Munde. Es geht um die Wohnimmobilienkredit-Richtlinie, die verschärfte Regeln für die Kreditvergabe mit sich bringt und damit Familien bei der Finanzierung von Hausbau und Hauskauf das Leben schwer macht. Doch was können Familien tun, damit es mit dem Wunschkredit doch noch klappt? Die Experten vom Ratgeberportal aktion-pro-eigenheim.de haben Tipps für eine bessere Bonität zusammengestellt.

1. Eigene Daten auf Richtigkeit prüfen
Die eigenen Daten sind eine wichtige Grundlage zur Beurteilung der Bonität, auch die Höhe der Zinsen für die Baufinanzierung kann davon abhängen. Bevor sich Bauherren oder Hauskäufer mit der Baufinanzierung beschäftigen, sollten sie deshalb unbedingt eine Bonitätsauskunft bei der Schufa einholen. Danach gilt es, die darin enthaltenen Daten auf Richtigkeit zu prüfen. Ist zum Beispiel ein alter, schon getilgter Kredit nicht gelöscht oder stimmen die persönlichen Daten nicht, sollten Bauherren das unbedingt korrigieren lassen!

2. Kreditanfragen richtig stellen
Die Konditionen einer Baufinanzierung können sich je nach Bank stark unterscheiden. Schon deshalb sollten Bauherren immer mehrere Angebote einholen, denn schon kleine Zinsunterschiede machen bei den Summen einer Baufinanzierung am Ende viel Geld aus. Doch solche Angebotsanfragen bei den Banken müssen unbedingt richtig gestellt werden – nämlich als „Anfrage Kreditkonditionen“ und nicht als „Anfrage Kredit“. Denn die Banken melden auch unverbindliche Kreditanfragen an die Auskunfteien.

3. Auf ausreichend Eigenkapital achten
Seitdem die strengeren Regeln für die Kreditvergabe gelten, ist das Eigenkapital beim Hauskauf noch wichtiger geworden! Mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten (inklusive Kaufnebenkosten!) sollten dadurch abgedeckt werden können. Gerade junge Familien haben aber oft Schwierigkeiten, ausreichend Eigenkapital mitzubringen. Sie sollten auch über alternative Methoden der Baufinanzierung nachdenken: Ein Kredit von der Oma, ein Darlehen vom Onkel – mit Hilfe der Verwandtschaft kann so manches Finanzierungsloch geschlossen werden. Auch die Übernahme eines Bausparvertrags in der Familie kann eine gute Option sein, ebenso Baugeld vom Chef – das so genannte Arbeitgeberdarlehen (oder Mitarbeiterdarlehen). So kann die Eigenkapitalquote in vielen Fällen noch erreicht und die Finanzierung vergünstigt werden.

4. Gründlichen Kassensturz machen
Im Kreditantrag müssen Bauherren ihr Einkommen angeben, denn die Banken beurteilen die Bonität auch anhand der Einkünfte und Zahlungsverpflichtungen. Hier sollten unbedingt alle Einkünfte aufgeführt werden, auch Pflegegeld, Zinseinnahmen und Steuerrückzahlungen. Ehepaare haben eine bessere Bonität, wenn beide Partner ein eigenes Einkommen haben. Bei unverheirateten Kreditnehmern ist es besser, wenn ein zweiter Kreditnehmer mit eigenem Einkommen angegeben wird, zum Beispiel der Lebenspartner.

5. Langfristig denken
Auf die Schnelle kann die Bonität sicher nur schwer beeinflusst werden, aber auf lange Sicht können künftige Bauherren einiges tun. So wirkt sich zum Beispiel ein langfristiges Arbeitsverhältnis positiv auf die Bonität aus. Auch auf diese Punkte sollten Baufamilien achten:
– Auf langfristige Bankbeziehung setzen und häufige Kontowechsel vermeiden
– Auf geringe Anzahl von Girokonten und Kreditkarten achten
– Rechnungen und Kreditraten fristgerecht bezahlen, keine Kredite „anhäufen“
– Ratenkäufe für Unterhaltungselektronik oder Haushaltsgeräte vermeiden

Wer also ab und zu seine Unterlagen durchsieht, alte und ungenutzte Konten und Handyverträge kündigt und seine Daten auf Richtigkeit prüft, kann sich bei der Baufinanzierung viel Ärger und ein böses Erwachen ersparen. Viele weitere Informationen, Expertentipps und Checklisten rund um Baufinanzierung und Fördermittel finden Bauherren auf dem Ratgeberportal der Aktion pro Eigenheim http://www.aktion-pro-eigenheim.de

Über die Aktion pro Eigenheim
Ziel der Aktion pro Eigenheim ist es, allen Bauinteressierten in Fragen der Förderung und Finanzierung bei Neubau und Hauskauf möglichst große Transparenz zu verschaffen. Hierdurch lässt sich bares Geld sparen, das dann für die Bauinvestition zur Verfügung steht oder diese erst ermöglicht. Speziell junge Familien mit Kindern und sogenannte Schwellenhaushalte werden unterstützt, damit sie sich den Traum vom Eigenheim auch erfüllen können. Auf politischer Ebene setzt sich die Aktion pro Eigenheim für eine im europäischen Vergleich angemessene Förderung von Wohneigentum ein.

Kontakt
aktion pro eigenheim
Alexandra Schneider
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@aktion-pro-eigenheim.de
http://www.aktion-pro-eigenheim.de