Tag Archives: Borussia Dortmund

Allgemein

SIGNAL IDUNA und ELEMENT starten neues Versicherungsprodukt

SIGNAL IDUNA und ELEMENT starten neues Versicherungsprodukt

(Mynewsdesk) Souverän bei den Standards und stark im Abschluss

* Erster vollwertiger Hausrat- und Haftpflichtschutz mit speziellen Zusatzleistungen für Fußball-Fans
* BVB-Tore senken Versicherungsbeitrag
* SIGNAL IDUNA brachte Expertise in Produktentwicklung und Marketing ein
Dortmund/Berlin, 2. Mai 2018. Die SIGNAL IDUNA Gruppe und das Start-up ELEMENT, die Technologieplattform mit BaFin-Lizenz für Schaden-, Haftpflicht-, und Unfallversicherungen, bringen „Versicherung09“ auf den Markt. Diese neuartige Haushaltversicherung kombiniert einen vollwertigen Hausrat- und Haftpflichtschutz mit Zusatzleistungen für Fußballfans. Die Bezeichnung „Versicherung09“ lehnt sich an den Namen von Borussia Dortmund an. Interessenten können die Versicherung ab sofort online abschließen oder ihren Versicherungsschutz erweitern, auch wenn bereits anderweitig eine entsprechende Versicherung besteht.

Die SIGNAL IDUNA war als langjähriger Partner von Borussia Dortmund maßgeblich an der Entwicklung von „Versicherung09“ beteiligt und brachte seine Expertise vor allem in der Produktgestaltung und im Marketing mit ein. „Die Versicherung09 verbindet die für viele schönste Nebensache der Welt mit dem absolut Notwendigen“, sagt Christian Macht, designierter CEO von ELEMENT. Die Hausrat- und Haftpflichtversicherung von ELEMENT geht über die aktuellen hohen Standards des deutschen Versicherungsmarkts hinaus. Auch die besonderen Zusatzleistungen hat es in dieser Form noch nie gegeben. Fußballbegeisterte versichern beispielsweise ihre Fanartikel oder bekommen bis zu 50 Euro vom Ticketpreis zurück, wenn sie ohne eigenes Verschulden ein Spiel verpassen, etwa wegen einer Autopanne. In einem solchen Fall erhalten sie zusätzlich eine Frustpauschale von 50 Euro. „Viele Ideen wie dieser sogenannte Nicht-guck-Baustein gehen direkt auf Wünsche und Anregungen von Fans zurück. Zu diesem Zweck wurde eine Umfrage unter Fußballinteressierten durchgeführt“, so Sascha Herwig, Vorstand und Projektkoordinator bei ELEMENT.

Bleibt ein Versicherter schadenfrei, erhält er bis zu zwei Monatsbeiträge gutgeschrieben. Außerdem profitieren die Kunden vom sportlichen Erfolg der Borussia. Jedes Tor des BVB in der Bundesliga wird mit 09 Cent entlohnt. Beendet die Mannschaft die Saison mindestens auf dem dritten Platz, erhalten die Kunden sogar 9,09 Euro ihres Beitrags zurück. „Uns ist es mit „Versicherung09“ das erste Mal gelungen, dass sich Kunden in regelmäßiger und positiver Interaktion mit ihrer Versicherung befinden – der Blick auf die Bundesligatabelle wirkt sich gut auf das Portemonnaie aus“, ist Torsten Uhlig, Bereichsleiter Marketing bei SIGNAL IDUNA überzeugt.

Auch Borussia Dortmund konnte von den Vorzügen von „Versicherung09“ überzeugt werden: „Als die SIGNAL IDUNA und ELEMENT mit der Idee an uns herangetreten sind, war uns sehr schnell klar, dass wir mit von der Partie sein wollen. Uns gefiel der innovative Ansatz – und die Möglichkeit, dass unsere Fans von den Erfolgen profitieren können, “ sagt Carsten Cramer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing & Digitalisierung bei Borussia Dortmund.

Das gute Preis-Leistungsverhältnis ist unter anderem möglich, weil das neuartige Produkt rundum digitalisiert ist. Vom Vertragsabschluss über die Schadenmeldungen bis hin zu den Serviceleistungen – alles läuft bei „Versicherung09“ ganz zeitgemäß online am Computer oder auf dem Mobiltelefon über die Website www.versicherung09.de.

„Wir sind seit fast 13 Jahren Partner von Borussia Dortmund und zudem am Start Up ELEMENT beteiligt. Da lag es nahe, alle Beteiligten an einen Tisch zu bringen. Nun ist es uns gelungen, mit den richtigen Partnern ein Produkt zu entwickeln, das seinesgleichen im Markt sucht“, so Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der SIGNAL IDUNA Gruppe. „Versicherung09 wurde – bezeichnenderweise – in knapp neun Monaten von einem interdisziplinären Team entwickelt; in unserem Haus waren Spezialisten aus den Fachbereichen, aus dem Marketing und aus der Kommunikation beteiligt, um gemeinsam mit ELEMENT schnellstmöglich zu Ergebnissen zu kommen. So funktioniert Vernetzung heute – die Vorteile haben dann die Kunden mit starken Partnern an ihrer Seite und Lösungen, die an ihren Bedürfnissen entlang entwickelt wurden.“

Der Abdruck des Fotos ist frei.

Bildunterzeile:

Anpfiff für „Versicherung09“ (v.l.): Michael Johnigk, Vertriebsvorstand SIGNAL IDUNA, Sascha Herwig, Vorstand ELEMENT, Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender SIGNAL IDUNA, Carsten Cramer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing & Digitalisierung Borussia Dortmund, Torsten Uhlig, Bereichsleiter Marketing SIGNAL IDUNA, Christian MAcht, designierter CEO von ELEMENT

Pressekontakt SIGNAL IDUNA

Edzard Bennmann
Mail: edzard.bennmann@signal-iduna.de
Fon: +492311353539
Mobil: +491722602433

Pressekontakt ELEMENT

Ina Froehner
Head of Communications
Mail: presse@element.in
Mobil: +4915128963679

Über ELEMENT

ELEMENT (www.element.in) ist das erste Technologieunternehmen mit Versichererlizenz der BaFin für die Schaden- und Unfallversicherung. Es wurde im März 2017 gegründet und bietet eine einzigartige Technologieplattform („Insurance-as-a-platform)“ mit einem reinen B2B-Fokus: Für seine Partner aus verschiedenen Branchen, vom E-Commerce bis zum klassischen Versicherer, entwickelt ELEMENT individuelle und passgenaue Versicherungsprodukte für die jeweiligen Endkunden. Damit bietet ELEMENT seinen Partnern modulare und innovative Versicherungsprodukte – digital und innerhalb kürzester Zeit – und ist Vorreiter im Bereich der Versicherungsdigitalisierung. Sitz des europaweit agierenden Unternehmens ist Berlin.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SIGNAL IDUNA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ewibmw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/signal-iduna-und-element-starten-neues-versicherungsprodukt-18873

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund 5,6 Milliarden Euro.

IDUNA ist seit 2005 Namenssponsor des Stadions in Dortmund.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
http://www.signal-iduna.de

Firmenkontakt
SIGNAL IDUNA
Thomas Wedrich
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
040 4124-3834
thomas.wedrich@signal-iduna.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/signal-iduna-und-element-starten-neues-versicherungsprodukt-18873

Pressekontakt
SIGNAL IDUNA
Thomas Wedrich
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
040 4124-3834
thomas.wedrich@signal-iduna.de
http://shortpr.com/ewibmw

Allgemein

Pokalfinale: Borussia oder Bayern Fans gewinnen 18 oder 9 Euro

Pokalfinale.de lädt ein zur Gratis-Wette bei der du nur gewinnst: Gewinnt Borussia gibt es derzeit 18,75 Euro – gewinnt Bayern gibt es 9,75 Euro

Pokalfinale: Borussia oder Bayern Fans gewinnen 18 oder 9 Euro

Mit einem Wett-Gutschein über 5 Euro erhält jeder Fussball-Fan auf Pokalfinale.de einen Gratis-Einsatz zur Wette auf sein Team. Für Borussia Fans können daraus derzeit 18,75 Euro werden wenn ihr Team gewinnt. Für Bayern Fans sind bei Sieg derzeit 9,75 Euro möglich.

Mit dem DFB-Pokal Endspiel am 21. Mai endet die Saison 2015/16 mit einem Klassiker vom Feinsten: Saison Bundesliga-Meister Bayern München gegen Vizemeister Borussia Dortmund. Dabei geht es um mehr als nur den Sieg. Gewinnt Dortmund wird die Saison für Borussia mit einem Titel zum perfekten Erfolg, während die Bayern bei einer Niederlage das Saisonziel nach dem Champions League Ausscheiden weiter verfehlen.

5 Euro sofort gültiger Wett-Gutschein für alle Pokalfinale-Fans – eine Einladung bei der man nur gewinnen kann

Pokalfinale.de lädt alle Pokalfinale-Fans zur Gratis-Wette ein. Mit einem 5 Euro Wett-Gutschein ist jeder ab 18 Jahren mit dabei. Beste Gelegenheit die Spannung einer Fussballwette zu erleben und bei Sieg des jeweiligen Teams derzeit 18,75 Euro oder 9,75 Euro zu kassieren – ohne einen Cent zu riskieren.

Die Spannung und der mögliche Wettgewinn lassen sich mit eigenem Wetteinsatz steigern. Pokalfinale.de empfiehlt 20 Euro eigenen Einsatz um dann zum Beispiel mit 5 Wetten á 5 Euro zusätzlich auf den Spielverlauf zu wetten. Dabei sind hohe Gewinnquoten möglich mit der Chance, dass sich ein erfolgreicher Pokalfinale-Abend richtig auszahlt.

Die Einladung zur Pokalfinale-Wette auf Pokalfinale.de beinhaltet eine Wette auf tipp3.de und der Deutschen Sportwetten GmbH, einem Unternehmen der Deutschen Telekom. Die Teilnahme erfordert eine Registrierung gemäß den Bedingungen des Wettanbieters, die online auch per Smartphone ganz einfach möglich ist.

Hinweis zu möglichen Gewinnquoten:
Die Angaben zu einem möglichen Gewinn mit 5 Euro Wetteinsatz basieren auf aktuellen Gewinnquoten per 12.05.2016, 10 Uhr, und können sich je nach Festlegung des Wettanbieters tipp3.de bis zum Spielbeginn verändern. Für eine Wette gültig ist jeweils die bei Abschluss der Wette ausgewiesene Quote.

Alle Informationen zur Teilnahme auf www.Pokalfinale.de

Pokalfinale.de – das Portal für Sport, Spiel und Spannung bei Sportwettbewerben.

Kontakt
Pokalfinale.de
Claus-Peter Müller
Hölderlinstr. 53
70193 Stuttgart
0711-993450
presse@pokalfinale.de
www.pokalfinale.de

Allgemein

TAS Emotional Marketing kürt für Sky den Deutschen Fußball-Fanmeister 2015

TAS Emotional Marketing kürt für Sky den Deutschen Fußball-Fanmeister 2015

Sky Fan Cup Sieger 2015 – BVB Fanclub „Ostborussen“

Essen, 08. Juni 2015 – Bereits zum vierten Mal in Folge realisierte die Essener Agentur am vergangenen Samstag erfolgreich den Sky Fan Cup. 26 Fanclubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga folgten der Einladung des Pay-TV-Marktführers Sky, um ihren Lieblingsverein zu vertreten und um die begehrte Trophäe zu kämpfen. Der Fanclub „Ostborussen“ von Borussia Dortmund holte sich am Ende verdient den Titel.

Auch 2015 verantwortete TAS Emotional Marketing das „Klassentreffen“ der Bundesliga-Fanclubs, welches bereits im vierten Jahr in Essen ausgetragen wird. Sky ermöglicht damit einen sportlichen Wettstreit, bei dem auch der Respekt und der kommunikative Austausch von Fan zu Fan gefördert werden.
Die fußballbegeisterte Mannschaft von TAS Emotional Marketing ist für die Konzeption, Planung und Umsetzung verantwortlich. Das Format wird darüber hinaus kommunikativ durch PR- und Social Media Maßnahmen von der Agentur begleitet.
Dazu Thomas Medau, Head of Sportsmarketing bei Sky: „Der Sky Fan Cup war auch in 2015 ein voller Erfolg. Wir freuen uns, dabei mit TAS eine Agentur an unserer Seite zu haben, die unsere Fußball-Leidenschaft teilt. Das TAS-Team überzeugt uns jedes Jahr mit hohem Engagement und Herzblut für das Turnier.“

Die Siegermannschaft „Ostborussen“ dominierte von Beginn an das Turnier und konnte alle Gruppenspiele klar für sich entscheiden. Im Finale kam es dann zum direkten Duell mit dem Titelverteidiger „OFC-Humboldt-Crew“ aus Berlin. In einem denkbar knappen Finale setzten sich die „Ostborussen“ am Ende mit 6:5 durch und sind damit Sky Fan Cup Sieger 2015. Das von Frank Mill betreute Sky Wildcard-Team schied in der Vorrunde aus.
Die Besucher der Bezirkssportanlage Bäuminghausstraße sorgten für tolle Stimmung und sahen ein packendes Turnier mit vielen spannenden Spielen. Auch abseits des Rasens kamen alle Beteiligten dank eines unterhaltsamen Rahmenprogramms auf ihre Kosten.
Die Sky Moderatoren Rollo Fuhrmann, Ulli Potofski und erstmals Christina Rann führten durch die Veranstaltung. Das Teilnehmerfeld wurde in enger Zusammenarbeit mit den Fanbeauftragten der Fußball-Bundesliga ermittelt. Weitere Informationen zum Sky Fan Cup sind unter sky.de/fancup abrufbar.
Pressemitteilung TAS Homepage

Wir sind TAS Emotional Marketing
Wir erzählen Geschichten für Marken: Unsere eigene Geschichte begann als Team Action Sports vor 25 Jahren im Ruhrgebiet. Heute betreuen wir als Agentur für Marken- und Erlebniskommunikation mit einem Team von 65 Mitarbeitern Unternehmen und Marken in den Bereichen Live-Kommunikation, Public Relations, POS-Marketing, Digital und Sponsoring. Mit einem integrierten Leistungsangebot und dem gewissen Etwas – das wir Emotional Marketing nennen.

Kontakt
TAS Emotional Marketing GmbH
Markus Pließnig
Max-Keith-Straße 66
45136 Essen
02018422449
Markus.Pliessnig@tas-agentur.de
http://www.tas-agentur.de

Allgemein

Anpfiff für Capri-Sonne Partnerschaftsverträge mit vier Erstligisten

Zusammenarbeit auf Bundesliga-Niveau

Anpfiff für Capri-Sonne Partnerschaftsverträge mit vier Erstligisten

Das Runde muss ins Eckige – das gilt bei Capri-Sonne zukünftig nicht nur für das Einstechen des Trinkhalms. In der Saison 2014/2015 fiebert die deutsche Kindergetränkemarke mit vier Fußball-Erstligisten besonders mit: Capri-Sonne unterstützt als Partner die Jugendinitiativen von Borussia Dortmund, dem FC Bayern München, der TSG 1899 Hoffenheim und dem SV Werder Bremen.

„Fußball begeistert Kinder und Jugendliche über alle Grenzen hinweg. Das sportlich-faire Miteinander und der Spaß an der Bewegung sind Eigenschaften, die auch uns sehr wichtig sind und die wir seit vielen Jahren in verschiedenen Initiativen fördern“, erklärt Johannes Schmalenstroer, Vice President Marketing & Sales Germany Capri-Sonne. „Wir möchten das Engagement und die Begeisterung der jungen Fans unterstützen. Daher ist es für Capri-Sonne naheliegend, sich verstärkt in die Jugend- und Fanarbeit einzubringen.“

Fußball ist die beliebteste Vereinssportart der Sieben- bis 14-Jährigen
Mit rund 1,5 Millionen Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 14 Jahren, die aktiv in einem Verein spielen, ist Fußball bei den Kids die mit Abstand beliebteste Sportart in Deutschland. Die Nachwuchsarbeit der Vereine hat daher eine große Bedeutung. Ein weiterer Grund für die weltweit beliebteste Kindergetränkemarke Capri-Sonne, das Thema Fußball zu besetzen.

Capri-Sonne scheint von München bis Bremen
In der Saison 2014/2015 scheint die Capri-Sonne daher vom bayerischen Süden bis in den hohen Norden. Die Marke hat Partnerschaften mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund, dem SV Werder Bremen sowie der TSG 1899 Hoffenheim geschlossen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Aktivitäten der Vereine, den Nachwuchs für Teamgeist und sportliche Aktivitäten zu begeistern.

Wichtiger Bestandteil der Partnerschaften ist die Förderung des Fußballnachwuchses. So beteiligt sich Capri-Sonne als Sponsor an Aktivitäten der EVONIK-Fußballschule des BVB Dortmund, der SV Werder Bremen Fußballschule sowie der Jugend Akademie der TSG Hoffenheim. Außerdem engagiert sich Capri-Sonne bei den KidsClubs aller vier Vereine. Sie bieten schon den kleinsten Fans exklusive Einblicke in ihren Verein und schaffen Fußballerlebnisse, bei denen die Kinder ihre Begeisterung für Fußball miteinander teilen können. Auch in den Stadien zeigt Capri-Sonne Präsenz und wird im Publikumsbereich des SIGNAL IDUNA PARK, der bestbesuchten Sportarena der Bundesliga, sowie im Bremer Weser-Stadion und der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena der TSG 1899 Hoffenheim erhältlich sein.

König Fußball regiert die Markenkommunikation
Der Fußball wird auch in der Kommunikation von Capri-Sonne eine zentrale Rolle einnehmen und über alle Kanäle von Facebook bis hin zu Hörfunk gespielt werden. Für den Handel werden individuelle Pakete geschnürt. Neben limitierten Editionen wird es auch verschiedene Gewinnspiel-Optionen auf regionaler und nationaler Ebene geben.

Mehr Informationen zu Capri-Sonne finden Sie auch unter: www.capri-sonne.de oder www.facebook.de/capri-sonne

Capri-Sonne – mehr als 45 Jahre natürlicher Spaß
1969 kam die erste Capri-Sonne im legendären 200-ml-Standbodenbeutel mit Trinkhalm auf den Markt. Aktuell ist Capri-Sonne das beliebteste Kindergetränk der Welt und in mehr als 110 Ländern der Erde erhältlich. Bis heute verzichtet Capri-Sonne bei allen fruchthaltigen Sorten auf Süßstoffe und künstliche Aromen sowie auf Farb- und Konservierungsstoffe. Neben der klassischen Capri-Sonne mit Trinkhalm umfasst das Getränkesortiment die große Capri-Sonne im 330-ml-Standbodenbeutel mit Drehverschluss sowie Bio-Schorly, eine stille Saftschorle in Bio-Qualität im wiederverschließbaren 250-ml-Trinkbeutel. Mit Capri-Sonne FREEZIES, dem typischen Capri-Sonne Geschmack als Eis, ist Capri-Sonne auch im Eissegment vertreten.

Firmenkontakt
Deutsche SiSi-Werke Betriebs GmbH
Lars Ruge
Rudolf-Wild-Straße 107-115
69214 Eppelheim/Heidelberg
06221/799-0
info@capri-sonne.de
http://www.capri-sonne.de

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Victoria Pfaff
Rheinuferstr. 9
67061 Ludwigshafen am Rhein
0621/963600-28
v.pfaff@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de

Allgemein

Bayern verteidigt den dritten Titel

Der FC Bayern München verteidigt seinen Titel als wertvollste Fußballvereins-Marke der Welt, so das Raking „Brand Finance Football 50“. Borussia Dortmund auf Platz neun, FC Schalke 04 auf Platz 11.

Bayern verteidigt den dritten Titel

Brand Finance Football 50

London – 26. Mai 2014 | Zum zweiten Mal in Folge ist der FC Bayern München die wertvollste Fußball-Marke der Welt. Das zeigt das heute veröffentlichte Ranking „Brand Finance Football 50“, das die wertvollsten Fußballvereins-Marken weltweit ermittelt. Das Londoner Markenbewertungsunternehmen errechnet für den FC Bayern einen Markenwert von 659 Millionen Euro. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Real Madrid mit 565 Millionen und Manchester United mit 543 Millionen Euro.

Durch den Steuerskandal und die Verurteilung von Uli Hoeneß sowie die Pleite im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid hat die Marke FC Bayern einen kleinen Kratzer bekommen: Im Vergleich zum Vorjahr ist der Markenwert um neun Millionen Euro gesunken. Trotzdem bleiben die Bayern die mit Abstand wertvollste Fußball-Marke. Dazu beigetragen haben neben einer exzellenten finanziellen Situation auch die überragende Saison mit der ersten März-Meisterschaft der Bundesliga sowie der Sieg gegen Dortmund im DFB-Pokalfinale.

Sieben weitere deutsche Clubs in den Top 50, Dortmund auf Platz 9

In der Rangliste der wertvollsten Fußball-Marken folgt Dortmund mit einem Markenwert von 240 Millionen Euro mit einigem Abstand auf Platz 9. Damit konnten die Borussen im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gutmachen. Erzrivale Schalke liegt mit einem Markenwert von 230 Millionen Euro auf Platz 11. Der Hamburger SV sichert nicht nur seinen Platz in der ersten Bundesliga, sondern verbleibt mit Platz 18 auch im Ranking der wertvollsten Fußball-Marken der Welt. Weitere deutsche Clubs in den Top 50 sind Bayer Leverkusen (Platz 22), der VfB Stuttgart (Platz 28), Werder Bremen (Platz 30) und der VfL Wolfsburg (Platz 33).

Real Madrid stärkste Fußball-Marke

Die Bayern haben Real Madrid 2013 zwar vom Thron der wertvollsten Fußball-Marken gestoßen, doch bleiben die Spanier mit einem Marken-Rating von AAA+ weiterhin die stärkste Fußball-Marke der Welt. Ähnlich wie beim Kredit-Rating werden hier Stärken, Risiken und Potentiale einer Marke im Vergleich zu anderen bewertet. Der Sieg im Champions-League-Finale und die höchsten Einnahmen eines Fußballvereins überhaupt zeigen, dass Real sportlich wie auch beim Markenwert ein gefährlicher Konkurrent für die Bayern bleibt.

Internationale Ergebnisse

Der größte Verlierer im diesjährigen Ranking ist Manchester United. Nach einer katastrophalen Saison in der Premier League muss der Verein nun auch noch einen Wertverlust seiner Marke um 107 Millionen Euro hinnehmen. Auch wenn Atletico Madrid den Sieg in der Champions League verpasst hat, konnten sie im Ranking 18 Plätze gut machen und ihren Markenwert von 52 Millionen auf 93 Millionen Euro fast verdoppeln. Dazu beigetragen haben der Gewinn der spanischen Meisterschaft und eine überragende Performance in der Champions League. Doch der größte Aufsteiger im Ranking 2014 kommt aus Frankreich: Paris Saint Germain springt 14 Plätze nach oben und kann seinen Markenwert fast vervierfachen. Mit einem Markenwert von 238 Millionen Euro und Platz 10 sind die Franzosen Borussia Dortmund nun dicht auf den Fersen.

Erläuterungen zur Methodik

Die weltweit führende Markenbewertung Brand Finance berechnet die Markenwerte auf der Grundlage der Frage, welche Lizenzgebühren ein Verein zu bezahlen hätte, wenn die Marke nicht sein Eigentum wäre. Diese Methode wird auch als Lizenzpreisanalogieverfahren (engl. royalty relief method) bezeichnet. Dieser Lizenzpreis – also der Markenwert – setzt sich aus finanziellen Messgrößen und der Markenstärke zusammen. Nach dem Muster der Kredit-Ratings stellt die Markenstärke eine Benchmark der Stärken, Risiken und Potentiale einer Marke im Vergleich zu den Marken der Wettbewerber dar. Jeder Marke wird daraufhin ein Rating von AAA+ bis D zugeordnet.

In die Berechnung des Markenwertes im Football 50 Ranking fließen unter anderem finanzielle Daten wie die Zusammensetzung und die Veränderung des Umsatzes, aber auch fußballspezifische Daten wie Titel, Wert des Kaders, Vereinsgeschichte, Kickdex-Daten, UEFA Klub-Koeffizienten und durchschnittliche Zuschauerzahlen ein.

Brand Finance ist eine der ersten Firmen weltweit gewesen, die eine Akkreditierung für ISO 10668-konforme Markenbewertungen erhalten hat. Die globale ISO 10668 Norm bietet einen konsistenten und zuverlässigen weltweiten Standard, um Transparenz und Objektivität in der Markenbewertung zu sichern. Bewerter müssen alle finanziellen, handlungsbasierten und juristischen Informationen in die Markenbewertung einfließen lassen.

Bildquelle:kein externes Copyright

Brand Finance ist mit rund 15 Büros weltweit das führende Markenbewertungs- und Beratungsunternehmen. Wir bieten für Marketing, Markeninhaber und Investoren Klarheit, indem wir den finanziellen Wert von Marken quantifizieren. Indem wir auf Expertise in Strategie, Markenführung, Marktforschung, Visueller Unternehmensidentität/Corporate Design, Finanz- und Steuerwesen sowie Markenrecht/Schutz geistigen Eigentums aufbauen, hilft Brand Finance seinen Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um den Marken- und Unternehmenswert zu maximieren.

Brand Finance plc
Robert Haigh
8 Oak Lane
TW1 3PA Twickenham
0044 2073899400
r.haigh@brandfinance.com
http://www.brandfinance.com

BC Kommunikation/Bielenstein Consulting GmbH
Tobias Bielenstein
Gottfried-Claren-Straße 5
53225 Bonn
0228 55526593
tobias@bielenstein.com
http://www.bielenstein.com

Allgemein

High-Speed Fussball über 90 Minuten ist unverantwortlich

Warum über neue Auswechslungs-Regeln nachgedacht werden sollte

Unsere Bundesligaspieler leisten Großartiges. Sie spielen einen Fußball, dass man nur staunen kann und haben nach Ende der 90 Minuten nicht selten pro Team 120 km zurückgelegt. Die Verletzungsstatistik der letzten Jahre ist verheerend und entwickelt von Jahr zu Jahr dramatischer.
Was das miteinander zu tun hat? „Eine ganze Menge“, behauptet der Sportphysiotherapeut Marco Congia, der verschiedene Profifußballer betreut hat. „Der moderne Fußball opfert die Gesundheit seiner Spieler dem neuen High-Speed-Fußball!“

Und Congia kann das auch belegen. So hat sich die Zahl der verletzten Erst- und Zweitbundesliga-Spieler im letzten Jahrzehnt laut dem Portal Statista mehr als vervierfacht. 2012 gab es mit 1.142 registrierten Verletzungen in den beiden Ligen den bisher traurigen Höchststand. Und auch im Breitensport ist König Fußball die ungeschlagene Nummer eins bei den Sportverletzungen.
Nach der Verletzung des deutschen Nationalspielers Sami Khedira schrieb am 21. November 2013 die Wochenzeitung Zeit: „Jetzt auch noch Sami Khedira – die Liste der verletzten deutschen Nationalspieler wird immer länger. Eine Folge von Überlastung?“ Und fragte sich: „Wie soll die Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien bestehen, wenn die Hälfte des Teams ein gutes halbes Jahr vor dem Ereignis durch Verletzungen ausfällt?“

Und auch bei Borussia Dortmund verhindert der hohe Krankenstand in dieser Saison ein ernsthaftes Kräftemessen mit dem FC Bayern München. Das aber lässt die Liga langweilig werden. Aus Sicht des Sportphysiotherapeuten Marco Congia müsste längst von den verantwortlichen Sportfunktionären gehandelt werden, wenn verhindert werden soll, dass der Wettbewerb verletzungsbedingt immer weiter verzerrt wird.

„Es ist doch ein Witz“, empört sich der Experte, „dass die Gesundheit unserer Fußballelite so leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird. Bei einer Belastung wie sie heute im Spitzenfußball stattfindet kommt es fast zwangsläufig zu muskulären Verletzungen oder zu Sprunggelenk- und Knieverletzungen, wenn der Fußballer erschöpft ist.“

Die Spielhäufigkeit und die Spielgeschwindigkeit bzw. Intensität macht auch der Facharzt Leonard Fraunberger in einem Artikel der Nürnberger Zeitung für das Verletzungsdesaster in der Bundesliga verantwortlich. Am 02.01.2014 titelte die Zeitung „Der Tempofußball verschleißt seine Kinder“.

Seit rund 150 Jahren wird Fußball gespielt. Aber erst ab 1967 gab es für alle Spiele die Regel, dass ein verletzter Spieler pro Mannschaft ersetzt werden konnte. Seit 1995 sind drei Auswechslungen je Spiel möglich.

„Das reicht heute längst nicht mehr“ sagt Congia. „90 oder gar 120 Minuten bei dem heutigen Tempo sind komplett unverantwortlich, es sei denn man möchte dem Verletzungsvoyeurismus Vorschub leisten.“ Und er prophezeit das frühe Karriereaus vieler guter Spieler, wenn nicht über ein wesentlich größeres Auswechslungskontingent nachgedacht wird. „Schon heute ist der Frust der jungen Sportrentner, die meine Kollegen und ich zu Gesicht bekommen groß“ weiß er zu berichten.

Die meisten Verletzungsvorfälle, so zeigen Untersuchungen, ereignen sich während der letzten Viertelstunde der ersten und zweiten Halbzeit. Für einen Großteil der Verletzungen ist eine Überlastung der Muskulatur verantwortlich. Stabilisiert diese bei plötzlichen Stopp-, Dreh- oder Beschleunigungsbewegung nicht mehr ausreichend die Bänder und Gelenke, kommt es meist zu folgeschweren Verletzungen.

Congia fordert deshalb mehr Auswechslungen oder eine zusätzliche Pause. Auch beim richtigen Training und einer Spielersensibilisierung für Extremsituationen sieht er noch Potentiale. Und er bezieht sich auf Pep Guardiola. Der Bayern Trainer hatte erst kürzlich auf der 8. Dubai International Sports Conference mehr Wechsel während des Spiels gefordert.

Die FIFA feiert dieses Jahr ihren 110-ten Geburtstag, vielleicht macht sie den Spielern ja ein Geburtstagsgeschenk. Sportarten wie Handball, Basketball oder Eishockey zeigen, dass ein fliegender Wechsel und kürzere Spielintervalle dem Sport nutzen und keineswegs unattraktiver machen.

Praxis für Physiotherapie,Manuelle Therapie und Osteopathie. Mit den Schwerpunkten Profisport,Musiker,Säuglingen in Bad Driburg

Kontakt:
Physiotherapie am Kurpark
Marco Congia
Brunnenstr.18
33014 Bad Driburg
05253/9353074
Info@marco-congia.de
http://marco-congia.de

Allgemein

Der neue Champion Partner HUAWEI und Borussia Dortmund geben Inhalte der Technologiepartnerschaft bekannt

Im SIGNAL IDUNA PARK entsteht in naher Zukunft die vermutlich größte frei zugängliche WLAN-Infrastruktur dieser Art in Deutschland; Borussia Dortmund profitiert von den neuen Möglichkeiten zur Betreuung von Fans und Partnern; Einsatz von HUAWEI-Produkten für organisatorische und betriebliche Zwecke

Der neue Champion Partner HUAWEI und Borussia Dortmund geben Inhalte der Technologiepartnerschaft bekannt

HUAWEI und BVB

Düsseldorf, 12. September 2013 – Im Rahmen einer Pressekonferenz haben HUAWEI und der BVB heute eine Zusammenarbeit der besonderen Art bekanntgegeben. HUAWEI, einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen, ist ab sofort Champion Partner von Borussia Dortmund.

HUAWEI Enterprise wird im SIGNAL IDUNA PARK eine komplette WLAN-Infrastruktur einrichten. „Unsere Kooperation mit dem BVB stellt neben dem umfangreichen Sponsoring zusätzlich eine umfassende Technologiepartnerschaft besonderer Größenordnung dar. Wir realisieren hier ein bedeutendes Wireless-Projekt, das eines der größten in Deutschland und in dieser Form einzigartig in Europa ist“, sagt Jörg Karpinski, Sales Director IT Deutschland bei HUAWEI Technologies und verantwortlich für das Projekt.

HUAWEI-Produkte fester Bestandteil
„Wir sind ein dynamischer Verein, der stets offen ist für Neues. Wir sind wirklich begeistert, unseren Fans, gemeinsam mit HUAWEI, schon bald eine technisch innovative Stadion-Infrastruktur bieten zu können“, betont Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA. Die moderne Technik eröffnet dem BVB und seinen mehr als 80.000 Zuschauern in Deutschlands größtem Stadion ganz neue Möglichkeiten. In Zukunft wird im SIGNAL IDUNA PARK die technische Voraussetzung dafür geschaffen sein, dass eine Menschenmasse in der Größenordnung einer mittleren Kleinstadt stabil Datendienste verwenden kann. So können soziale Netzwerke genutzt, Fotos aus dem Stadion gepostet, Nachrichten gesendet, Tore, Spielzüge oder Spielerleistungen diskutiert und Freunde im Stadion gefunden werden. Außerdem schafft Borussia Dortmund gemeinsam mit HUAWEI die Grundlage, Fans exklusive Inhalte wie die Startaufstellung schon deutlich vor dem Anstoß auf ihr Handy zu senden. Die gesamte Produktpalette von HUAWEI, die unter anderem Smartphones, Tablets und Mobile Broadband-Produkte umfasst, ist an BVB-Heimspieltagen im Einsatz. Stadionhostessen etwa werden die Betreuung der Gäste in den Gastronomie-Bereichen über HUAWEI MediaPads steuern.

„Die technische Infrastruktur von HUAWEI für das drahtlose Netzwerk im SIGNAL IDUNA PARK wird es uns demnächst ermöglichen, Sport und Unterhaltung in einer völlig neuen Dimension zu erleben. Wir ermöglichen allen Fans im Stadion, auf die Dienste des Internet zuzugreifen und haben außerdem die Möglichkeit, exklusive Inhalte nur für die Fans im Stadion bereitzustellen“, erklärt Carsten Cramer, Direktor Vertrieb & Marketing beim BVB.

„Wir freuen uns sehr darüber, bei diesem wichtigen Referenzprojekt unsere Leistungsfähigkeit als Partner für das Equipment, also Infrastruktur und Endgeräte, aufzuzeigen und mit Borussia Dortmund einen Sponsoring-Partner gewonnen zu haben, der als Herausforderer die gleiche Maxime verfolgt wie wir: Qualität und Leistung zu bieten, und den unbedingten Willen zu zeigen, weltweit zu den Besten zu gehören“, sagt Lars-Christian Weisswange, Executive Vice President Consumer Business Group bei HUAWEI.

Unter anderem steht HUAWEI auf Basis der Kooperationsvereinbarung an Heimspieltagen ein VIP-Bereich auf der Nordtribüne des SIGNAL IDUNA PARK als „HUAWEI Conference Center“ zur Verfügung. Ebenso besteht für HUAWEI die Möglichkeit, das „HUAWEI Conference Center“ außerhalb der Spieltage für Seminare, Incentives, Business-Events etc. zu nutzen. Teil des Sponsoringpakets ist neben dem Product Placement auch die klassische Bandenwerbung.

Über HUAWEI:
HUAWEI ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Durch das kontinuierliche Engagement im Hinblick auf kundenorientierte Innovationen sowie durch starke Partnerschaften schafft HUAWEI in Bereichen wie Telekommunikationsnetzwerken, Endgeräten und Cloud Computing Vorteile über die gesamte Wertschöpfungskette. Mit einer klaren Mission: wettbewerbsfähige Lösungen und Services von maximalem Nutzen für Betreiber von Telekommunikationsnetzen, Unternehmen und Kunden anzubieten. So kommen Produkte und Lösungen von HUAWEI in über 140 Ländern rund um den Globus zum Einsatz – und stehen damit mehr als einem Drittel der Weltbevölkerung zur Verfügung.

Kontakt
HUAWEI Technologies GmbH
Lars-Christian Weisswange
Am Seestern 24
40547 Düsseldorf
089 4161 566 52
huawei@animoagency.de
http://www.huaweidevice.com/de/

Pressekontakt:
animo
Kathrin Widmayr
Pilotystraße 4
80538 München
089 4161 56651
kathrinwidmayr@animoagency.de
http://www.animoagency.com/

Allgemein

TV Jahn Hiesfeld spielte couragiert gegen den BVB

Fußballfest in der Veilchenarena Dinslaken

TV Jahn Hiesfeld spielte couragiert gegen den BVB

Borussia Dortmund und der TV Jahn Hiesfeld lieferten sich ein ungleiches, aber unterhaltsames Spiel.

In Dinslaken, an der Grenze zwischen Ruhrgebiet und Niederrhein, lieferten sich der ortsansässige TV Jahn Hiesfeld und der Champions-League-Finalist Borussia Dortmund mit 0:8 (0:4) ein ungleiches, aber unterhaltsames Spiel. Der gastgebende Oberligist gab sich nicht kampflos geschlagen; BVB-Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang bescheinigte dem Verein, „sehr couragiert gespielt“ zu haben. Dortmund erschien mit einem Staraufgebot, das sich erwartungsgemäß durchsetzen konnte: Die Treffer erzielten Mkhitaryan (21.), Blaszczykowski (22.), Schieber (25. und 90.), Aubameyang (35.), Hofmann 50.), Sahin (75.) und Kirch (86.). Bei herrlichem Spätsommerwetter füllten rund 6.000 gut gelaunte Fußballfans die Veilchenarena und genossen ein gelungenes Fußballfest.

Der TV Jahn Hiesfeld hatte bei der Aktion „Euer Verein gegen den BVB – Tankt Euch das Spiel“ der Westfalen Gruppe unter 300 Amateurvereinen den ersten Platz erobert und sich so das Heimspiel gegen den BVB gesichert. Ausschlaggebend war die höchste Punktzahl, die durch zahlreiche Freunde und Mitglieder beim Tanken und Waschen an den 260 nordwestdeutschen Westfalen- und Markant-Tankstellen gesammelt wurden. Dabei zählte für den jeweils favorisierten Verein jeder Euro – egal ob beim Tanken, an der Kaffeebar, im Shop oder bei der Autowäsche.

Das restlos ausverkaufte Stadion und rund 80 akkreditierte Medienvertreter zeigten das große Interesse der Öffentlichkeit. Der Dinslakener Verein hatte im Vorfeld mit der Organisation alle Hände voll zu tun gehabt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und fand Beachtung: „Der Rasen hier war in einem herausragenden Zustand, und ich glaube, wir alle haben heute hier sehr viel Spaß gehabt“, lobte BVB-Trainer Jürgen Klopp, der sich während des Spiels auch schon mal mit Zuschauern unterhielt und zusammen mit seinen Spielern fleißig Autogramme für die großen und kleinen BVB-Fans schrieb. Und Lob gab es auch für die Dortmunder Spieler: „Die Jungs waren alle sehr nett und überhaupt nicht arrogant“, so Kevin Corvers, Kapitän des TV Jahn Hiesfeld.

Die Westfalen Gruppe ist als Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mit insgesamt 22 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften international tätig. Über 20 Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und in Tschechien. Das im Jahre 1923 gegründete Familienunternehmen ist in den Bereichen Gase, Energieversorgung und Tankstellen tätig und hat seinen Hauptsitz in Münster. Mit rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftete die Westfalen Gruppe im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von über 1,9 Milliarden Euro.

Kontakt:
Westfalen AG
Hildegard Werth
Industrieweg 43
48155 Münster
0251/695-726
presse@westfalen-ag.de
http://www.westfalen-ag.de

Allgemein

HUAWEI wird Champion Partner von Borussia Dortmund

HUAWEI wird Champion Partner von Borussia Dortmund

Düsseldorf, 16. August 2013 – HUAWEI, einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen, wird Champion Partner von Borussia Dortmund. Die Kooperation umfasst sowohl die Bereiche der Consumer- als auch der Enterprise-Sparte der HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH und ist langfristig angelegt. Vermittelt wurde die Zusammenarbeit von SPORTFIVE. Die Besonderheiten und Inhalte dieser neuen Partnerschaft werden am 12.9.2013 auf einer gesonderten Pressekonferenz bekannt gegeben.

Über HUAWEI:
HUAWEI ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Durch das kontinuierliche Engagement im Hinblick auf kundenorientierte Innovationen sowie durch starke Partnerschaften schafft HUAWEI in Bereichen wie Telekommunikationsnetzwerken, Endgeräten und Cloud Computing Vorteile über die gesamte Wertschöpfungskette. Mit einer klaren Mission: wettbewerbsfähige Lösungen und Services von maximalem Nutzen für Betreiber von Telekommunikationsnetzen, Unternehmen und Kunden anzubieten. So kommen Produkte und Lösungen von HUAWEI in über 140 Ländern rund um den Globus zum Einsatz – und stehen damit mehr als einem Drittel der Weltbevölkerung zur Verfügung.

Kontakt
HUAWEI Technologies GmbH
Lars-Christian Weisswange
Am Seestern 24
40547 Düsseldorf
089 4161 566 51
huawei@animoagency.de
http://www.huaweidevice.com/de/

Pressekontakt:
animo
Kathrin Widmayr
Pilotystraße 4
80538 München
089 4161 56651
kathrinwidmayr@animoagency.de
http://www.animoagency.com/

Allgemein

Jupp-Heynckes-Prinzip statt Generation Leitwolf

Was Führungskräfte vom Münchner Meistermacher lernen können

Von Ansgar Lange +++ Sindelfingen, Mai 2013. Deutschlands auflagenstärkste Boulevardzeitung staunt nicht schlecht. „Jawohl. Dieser Jupp Heynkes ist ACHTUNDSECHZIG Jahre“, schreibt die Bild http://www.bild.de. „Grau is great“, sekundiert Bild-Kolumnist Ulrich Wickert in seinem Beitrag über das Erfolgsgeheimnis der Generation 60plus. Die These, dass unsere Gesellschaft vergreise, sei falsch. Sie werde im Gegenteil jünger. Weil die „Alten“ nämlich immer aktiver würden.

Zahlen aus der Wirtschaft bestätigen dies: Seit 2008 hat sich die Zahl der Beschäftigen, die älter als 60 sind, um 82 Prozent erhöht. „Jupp Heynckes taugt zweifellos zum Vorbild für unsere Gesellschaft, aber insbesondere auch für die Führungskräfte in der Wirtschaft. Der große Erfolg, den er nun mit dem FC Bayern München feiert, ist das Ergebnis harter Arbeit und kluger Personalführung“, kommentiert der Personalexperte Michael Zondler vom Beratungsunternehmen centomo http://www.centomo.de. „Der zurzeit viel gescholtene Uli Hoeneß hat den Verein auf ein sehr solides finanzielles Fundament gestellt, um das ihn heute die in der Vergangenheit wesentlich ausgabenfreudigeren Spanier und Engländer beneiden. Doch dass aus dem „FC Hollywood“ nach zwei vergeigten Meisterschaften ein Team geformt wurde, trägt die Handschrift des erfahrenen Fußballlehrers vom Niederrhein.“

Sein eigenes Erfolgsrezept erklärte Heynckes, der sich persönlich mit „zwei Stunden Fitness, Kartoffeln und Lady Gaga“ (Bild-Zeitung) frisch hält, wie folgt: „Ich war strenger, konsequenter und ehrgeiziger im Detail. Man muss die Spieler aber auch bei Laune halten, denn niemand will auf der Reservebank sitzen.“ „Heynckes hat – wie sein Kollege Jürgen Klopp übrigens auch – ein bemerkenswertes Kollektiv geschaffen. Es wäre also falsch, jetzt quasi nur noch auf die jungen „Alten“ zu setzen. Mit seinem Charisma und seiner Leidenschaft hat der deutlich jüngere Klopp mit seiner jungen Dortmunder Truppe auch Beeindruckendes geleistet. Der Erfolgs Dortmunds mit zwei gewonnenen Meisterschaften hat die Bayern wieder angespornt, selbst wieder besser zu werden. Ohne diese Leadership-Qualitäten und die Gabe, aus der eigenen Mannschaft ständig Höchstleistungen herauszukitzeln, kommen auch Top-Leute in der Wirtschaft nicht weiter“, Zondler.

Weg von Neid, Missgunst und Egomanie – hin zum Mannschaftsgeist: Dies ist das Erfolgsrezept der beiden würdigen Rivalen vom vergangenen Samstag. „Die Generation Lahm / Schweinsteiger, die ihren ersten über die nationalen Grenzen hinaus beachteten Titel eroberte, hat in ihrer uneigennützigen Dienstleistungsbereitschaft fast nichts mehr mit der Generation Leitwolf und Ich-AG gemein, die der damals selbst noch zu prinzipiell auftretende Heynckes nach zwei atmosphärisch angenehmen Trainerjahren in Bilbao zum Beispiel bei Eintracht Frankfurt 1994 oder beim FC Schalke 04 2003 antraf“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Im Pokalfinale gegen Stuttgart könne das „Jupp-Heynckes-Prinzip“ aber ruhig mal eine Pause einlegen, so Zondler ironisch: „Ich komme aus Baden-Württemberg. Unser Unternehmen hat Sitze in Sindelfingen und Ludwigsburg. Klar, dass ich nächsten Samstag den Stuttgartern und nicht den Münchnern die Daumen drücke.“

Das Redaktionsbüro Andreas Schultheis bietet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ghostwriting, Manuskripte, Redevorlagen etc. für Unternehmen, Verbände, Politiker.

Kontakt:
Andreas Schultheis, Text & Redaktion
Andreas Schultheis
Heisterstraße 44
57537 Wissen
01714941647
schultheisoffice@aol.com
http://www.xing.com/profile/Andreas_Schultheis2