Tag Archives: Bundesliga

Allgemein

Erstklassige Zusammenarbeit

SGS Essen und coffee at work® starten Kooperation – Social Media im Fokus

Erstklassige Zusammenarbeit

Ab sofort unterstützt coffee at work® das Allianz Frauen-Bundesliga-Team der SGS Essen. (Bildquelle: Michael Gehrmann/SGS Essen)

Witten / Essen, im September 2018. Die SGS Essen startet am 15. September mit dem Auswärtsspiel beim MSV Duisburg in ihre 15. Allianz Frauen-Bundesliga-Saison. Als Content-Partner erstmals mit dabei sein wird Coffee at Work – der „FACTS“-Testsieger aus dem Bereich Büro-Kaffee-Service. „Seit vielen Jahren unterstützen wir den Sport in der Region – sowohl im Amateur- wie im Profibereich. Ganz besonders liegt mir persönlich dabei der Mädchen- und Frauenfußball am Herzen. Mit der vereinbarten Kooperation mit der SGS Essen sind wir nun erstmals in der ersten Liga angekommen“, freut sich Martin Sesjak, Geschäftsführer der Coffee at Work GmbH & Co. KG.

Aus Fans werden Förderer

Philipp Symanzik, Geschäftsführer der SGS Essen 19/68 e. V., freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit: „Wir sind stolz darauf, dass wir mit Coffee at Work und Martin Sesjak einen starken und attraktiven Partner gewinnen konnten. Wir sehen die Entscheidung für die SGS Essen auch als ein Bekenntnis für den Frauenfußball, der mit Leistungsbereitschaft, Innovation, stetem Wachstum und Authentizität für die gleichen Werte wie das Unternehmen steht. Es ist toll zu sehen, wie man bei den Spielen mitfiebert und sich stark mit uns identifiziert. Gemeinsam wollen wir künftig Aktivitäten starten, um gleichermaßen Coffee at Work wie auch die SGS erstligatauglich in Szene zu setzen.“

Ein wichtiger Teil davon wird sich in den Sozialen Netzwerken abspielen. Und so dürfen sich die Fans der Essenerinnen schon jetzt auf Infos zu „Kaffee und Leistungssport“, „Kaffee und Ernährung“, „Ernährungstipps für jedermann“ oder auch „Kaffeetrinken als Ritual“ freuen – immer von und mit den Spielerinnen der SGS.

Ein besonderes Highlight wartet bald schon in der Heimkabine des Teams. Denn dort wird ein Coffee atWork-Vollautomat aufgestellt und versorgt die Spielerinnen zukünftig mit Cappuccino, Espresso und Co.

www.coffeeatwork.de

Das seit 1. Januar 2018 zur Melitta Gruppe gehörende Unternehmen Coffee at Work bietet einen Rundum-sorglos-Service ohne Vertragslaufzeiten für die Kaffeeversorgung an jedem Arbeitsplatz in Deutschland. Neben einer hochwertigen Produktauswahl an Kaffeesorten und Profi-Automaten sorgen regelmäßige Wartungseinsätze für garantierten Kaffeegenuss in Gastronomiequalität. Grundlage des heutigen Erfolges sind nicht nur das vertragsfreie Konzept, sondern auch zuverlässige Servicetechniker. Vom heutigen Geschäftsführer Martin Sesjak im Jahr 2005 gegründet, beschäftigt das Unternehmen aktuell deutschlandweit rund 100 Mitarbeiter. Neben transparenten Konditionen und ganz ohne „Kleingedrucktes“ engagiert sich Coffee at Work mit zahlreichen Maßnahmen in sozialen Bereichen. Dazu zählt das Engagement für Kinder und die gerechteEntlohnung von Kaffee-Erzeugern.

Firmenkontakt
Coffee at Work GmbH & Co. KG
Martin Sesjak
Wullener Feld 9a
58454 Witten
0800 400 4422
info@coffeeatwork.de
http://www.coffeeatwork.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Tobias Böcker
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
0231 22244621
tobias.boecker@zilla.de
http://www.zilla.de

Allgemein

Creativestyle ermöglicht Sportfans Direktbestellungen im neuen Derbystar-Shop

Creativestyle ermöglicht Sportfans Direktbestellungen im neuen Derbystar-Shop

Neuer Onlineshop der Marken Derbystar und Select

München, 27. August 2018. – Bisher war es nur möglich, Sportartikel der Marken Derbystar und Select offline zu kaufen. Nun erweitert der Hersteller mit Hilfe der E-Commerce-Agentur Creativestyle seinen Fokus und bietet auch erstmalig Privatkunden die Möglichkeit, die Artikel in einem eigenen Onlineshop zu ordern und direkt nach Hause liefern zu lassen. Das Projekt wurde von der Konzeption bis zum Live-Gang von Creativestyle umgesetzt.

Der Ball rollt nun auch für Fans

Der Anpfiff zur neuen Bundesliga-Saison erfolgte am Freitagabend im Stadion des FC Bayern München. Passend dazu ist der erste eigene Onlineshop von Derbystar vor kurzem online gegangen – dem Hersteller des offiziellen Spielballs der 1. und 2. Bundesliga. Hobbysportler sowie Fußball- und Handball-Fans können sich so Produkte der Marken Derbystar und Select ab sofort auch direkt über den eigenen Onlineshop bestellen. Das war bis dato nicht möglich.

Brand Identity steht im Fokus

Mit dem neuen Shop wird das gestalterische Augenmerk auf Fußbälle und Balleigenschaften gelegt und entspricht damit perfekt dem Markenbild. Erstellt wurde der Derbystar-Shop mit der von Creativestyle selbstentwickelten Magento Suite “ creativeshop„. Dieses Template bietet neben einer Weiterentwicklung des Magento CMS die Möglichkeit einer responsiven Gestaltung, die der verstärkten mobilen Nutzung per Smartphone gerecht wird (Mobile-First-Ansatz). Der Übergang zwischen allen gängigen Endgeräten ist somit nahtlos möglich.

Neuer Shop bedeutet Arbeitserleichterung für Derbystar

Verwirklicht werden konnte der Shop dank agiler Arbeitsweise in gerade einmal vier Monaten. Über das Ergebnis sind beide Seiten sehr zufrieden. „Der Onlineshop ist unser erster, großer Schritt in Richtung B2C E-Commerce. Creativestyle hat jede Projektphase, von der Konzeption bis Live-Gang und Wartung, begleitet. Mit dem jetzigen Onlineshop sind alle Schritte der Bestellabwicklung inkl. Synchronisation des Warenbestandes automatisiert. Dies nimmt uns viel Arbeit ab“, sagt Fabian Gossen, Projekt- und Marketingleiter bei Derbystar. Karol Schoensee, Projektmanager bei Creativestyle ergänzt: „Ein rundum spannendes Projekt, da unsere Leistung über die Gestaltung und technische Realisierung des Shops hinausging und wir mit unserer Erfahrung im Bereich E-Commerce der Marke Derbystar auch als Berater zur Seite stehen konnten.“

Bildmaterial zum Shop finden Sie hier.

Über creativestyle
Die creativestyle GmbH mit Sitz in München, Krakau und Rybnik ist Spezialist für Responsive E-Commerce. Gegründet 2001, liefert die internationale Entwicklermanufaktur mit über 50 Mitarbeitern in kürzester Zeit kreative Lösungen in hoher Qualität zum fairen Preis. Das eingespielte multilinguale Team von Beratern, Developern und Designern entwickelt Shop-Lösungen und optimiert Bestellprozesse durch Verringerung der Abbruchquoten und Steigerung der Conversion Rate über alle Endgeräte. Die Arbeiten von creativestyle wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Zu den zufriedenen Kunden zählen seit Jahren Marktführer wie CEWE Fotobuch, Fischer Sports oder Eventim.

Firmenkontakt
creativestyle GmbH
Jaromir Fojcik
Erika-Mann-Straße 53
80636 München
089 / 54 80 76 04
j.fojcik@creativestyle.de
http://www.creativestyle.de

Pressekontakt
pr://ip – Primus Inter Pares
Michaela Fränzer
Neubrückenstraße 12-14
48143 Münster
0215 – 98 29 89-00
fraenzer@pr-ip.de
http://www.pr-ip.de

Allgemein

Herbalife Nutrition bleibt offizieller Ernährungspartner des FC Schalke 04

Das Nahrungsmittelunternehmen verlängert seinen Vertrag mit den Knappen bis zum Ende der Saison 2020/2021

Herbalife Nutrition bleibt offizieller Ernährungspartner des FC Schalke 04

(Bildquelle: ©Karsten Rabas)

Der FC Schalke 04 setzt weiterhin auf Herbalife Nutrition als offiziellen Ernährungspartner. Seit der Saison 2016/2017 unterstützt das globale Nahrungsmittelunternehmen die Bundesligaprofis und Mannschaften der Knappenschmiede des S04 mit Nahrungsergänzungsprodukten aus den Bereichen Energie, Sport und Fitness. Der Vertrag wird nun bis zum Ende der Saison 2020/2021 verlängert.

Der FC Schalke 04 gehört damit weiterhin zu den weltweit über 150 Mannschaften und Einzelsportlern aus vielen Disziplinen, die auf die Produkte von Herbalife Nutrition setzen. „Die Produkte wurden speziell für Sportler entwickelt und stärken sie bei ihrem Training. Sie geben dem Körper Energie und regulieren den Flüssigkeitshaushalt. Deshalb sind sie die ideale Nahrungsergänzung bei Trainingseinheiten“, erklärt Dr. Dana Ryan, Sportwissenschaftlerin bei Herbalife Nutrition und zuständig für die Entwicklung der Ernährungs- und Sportprogramme der Sportler.

Marcel Hanuschek, Senior Coordinator Sport Marketing & Projects für Deutschland, Schweiz und Österreich, ergänzt: „Schalke 04 steht seit Jahrzehnten für Spitzensport – das haben die Profis in der aktuellen Saison einmal mehr auf beeindruckende Weise gezeigt. Wir sind sehr stolz, dass unsere sportliche Partnerschaft mit den Königsblauen nun in die nächste Runde geht.“

Im Rahmen der Partnerschaft erhält Herbalife Nutrition ausgewählte Werbepräsenzen in der VELTINS-Arena und im Umfeld des Vereins sowie Marketingrechte im Bereich der Club Media Aktivitäten.

Über Herbalife Nutrition

Herbalife Nutrition ist ein globales Unternehmen im Bereich Ernährung, dessen Ziel eine gesündere und glücklichere Welt ist. Das Unternehmen erfüllt seinen Auftrag für Ernährung – mit herausragenden Ernährungsprodukten und -programmen das Leben von Menschen positiv zu beeinflussen – schon seit 1980. Gemeinsam mit unseren selbständigen Herbalife Nutrition Mitgliedern haben wir uns dazu verschrieben, Lösungen zu finden für die weltweiten Probleme durch ungesunde Ernährung, Übergewicht, explodierende Kosten im Gesundheitswesen und für den Anstieg der selbständigen Unternehmer in allen Altersgruppen. Herbalife Nutrition bietet qualitativ hochwertige, wissenschaftlich gestützte Produkte, die zumeist in unseren unternehmenseigenen Anlagen hergestellt werden, individuelles Coaching mit einem selbständigen Mitglied von Herbalife Nutrition und eine Gemeinschaft mit einem unterstützenden Ansatz, der unsere Kunden dazu ermutigt, einen gesünderen, aktiveren Lebensstil zu führen.

Herbalife Nutrition“s gezielte Produkte für Ernährung, Gewichtskontrolle, Vitalität und Fitness sowie Körperpflege sind in über 90 Ländern ausschließlich für und über selbständige Mitglieder erhältlich.

Das Unternehmen Herbalife Nutrition nimmt seine soziale Verantwortung wahr und unterstützt die HERBALIFE Family Foundation (HFF) und deren Casa HERBALIFE-Programme, um so dazu beizutragen, bedürftigen Kindern eine gute Ernährung zu bieten. Außerdem sind wir stolz darauf, weltweit über 190 Sportler, Teams und Events auf Weltklasseniveau zu sponsern, unter anderem Cristiano Ronaldo, das LA Galaxy-Team und zahlreiche Olympia-Mannschaften.

Herbalife Nutrition hat weltweit mehr als 8.000 Mitarbeiter und seine Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: HLF) gehandelt. Im Jahr 2017 beliefen sich die Umsatzerlöse auf ca. 4,4 Milliarden US-Dollar. Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie Herbalife.com oder mein-bestes-ich.de.

Herbalife Nutrition ermutigt zudem Investoren, regelmäßig unsere Investor Relations-Webseite auf ir.herbalife.com zu besuchen. Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen über unsere Finanzen und weitere Angaben.

PR-Agentur

Kontakt
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/20504193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com/

Allgemein

Website Relaunch von Fotoball.de abgeschlossen

Mit einem vollständig überarbeiteten und modernisierten Internet Auftritt präsentiert sich die Fotoball Website seit dem 23. April

Website Relaunch von Fotoball.de abgeschlossen

Website Fotoball

Schwerte April 2018: Die Fotoball.de Website hat den Relaunch ihres Internet-Auftritts somit in Rekordzeit erfolgreich abgeschlossen. Die Seite für bedruckte Fotobälle jeglicher Art anbietet, ist nun zusätzlich in die gemeinsame Plattform des Kringe Management Networks integriert.

Mit dem neuen Internet Auftritt bietet die Firma, als eines der größte Fotoball Spezialisten in Deutschland, ihren Kunden umfangreiche Informationen zu den Themenbereichen rund um die Welt der Fotobälle.

Vom bedruckten Einzelball für das Geburtstagskind bis hin zum Fanartikel in Großauflage für die 1. oder 2. Bundesliga oder als Merchandising Artikel für die Weltmeisterschaft wird all das angeboten was das Herz jeden Fans höher schlagen lässt.

Aber Fotoball.de ist nicht nur der Spezialist wenn es um bedruckte Fußbälle geht. Im Portfolio finden sich Handbälle, Volleybälle und natürlich auch die American Footballs. Vom einfachem Show Objekt über Trainingsbälle bis hin zum professionellen Spielball. Entweder für das Derby oder den professionellen Einsatz bei der Weltmeisterschaft wird hier alles nach Kundenwunsch gefertigt.

Die moderne und frische Gestaltung erleichtert es den Kunden sich auf der Website auf Anhieb zurechtzufinden. Spezielle Informationen sind schnell unter den jeweiligen Sparten zu finden. Das gesamte Portfolio ist nun noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und durch die Programmierung der Website auf allen Endgeräten mehr als einfach zu bedienen.

Eines der großen Highlights des Unternehmens und welches besonders gerne auf Stattfesten oder Firmenfeiern nachgefragt wird ist das so genannte „Pool Soccer“. Diese angesagte Kombination aus Fußball und Billard und nicht nur der große Hingucker, sonder macht auch einen Mega Spaß.

Ganz so schnell wie in dem Film „Die Farbe des Geldes“ mit Paul Newman als Fast Eddie Felson und Tom Cruise als Vincent, werden bei diesem Spiel die bedruckten Fußbälle die als übergroße Billard Bälle daherkommen, allerdings nicht versenkt.

Das Spielfeld, welches das Unternehmen vermietet, besteht aus einem überdimensionierten Billardtisch und das Design der Bälle ist dem des Pool Billard nachempfunden. Der kleine Unterschied ist das man sich als menschlicher Queue betätigen muss um die Fotobälle zu versenken.

Die passende Bestuhlung für die Zuschauer und gegebenenfalls Sponsoren mit einzubinden, kann sofort zu dem überdimensionalen Pool Billard Tisch mitbestellt werden. Der Party Sitz aus dem Kringe Management Network welcher in allen möglichen Variationen bedruckt werden kann, und ganz einfach auf eine Standart Bierkiste positioniert wird, ermöglichen es Unternehmen auf eine erfrischende und eindrucksvolle Weise ihre Werbung mit einfließen zu lassen.

„Unser Relaunch der bisherigen Fotoball Website war notwendig, um die Unternehmenswebsite nicht nur übersichtlich und darum anwenderfreundlicher zu gestalten, sondern auch um das Portal auf den neuesten technischen Stand zu bringen und letztendlich den künftigen Onlineauftritt an die modernen Kommunikationsbedürfnisse anzupassen.“ Erklärt uns der Geschäftsführer Martin Kringe. „Hier haben wir der 8seconds Web Agentur aus Dortmund ganz klare Vorgaben erteilt, die letztendlich auch optimal umgesetzt wurden.“

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Allgemein

Bootcamp für SportTech-Startups von Eintracht Frankfurt und TechQuartier

Digitaltechnologie im Profifußball

Bootcamp für SportTech-Startups von Eintracht Frankfurt und TechQuartier

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat längst erkannt: Die zunehmende Digitalisierung beeinflusst auch den Profisport und das Geschäftsumfeld des Clubs. Um Mehrwerte im Profifußball zu schaffen, geht die Eintracht eine langfristige Kooperation mit dem TechQuartier (TQ) ein, dem zentralen Startup- und Tech-Hub in der Metropolregion Frankfurt. Erstes gemeinsames Projekt: das Bootcamp „Money Meets Idea – Sport“, kurz MMI SportsTech, welches Ende April in Frankfurt stattfindet. Mit diesem Programm wollen die Kooperationspartner Startups aus dem Bereich der Sporttechnologie fördern.

Das einwöchige Bootcamp richtet sich an nationale und internationale Startups, die sich in der frühen Wachstumsphase befinden. Schnelles & kontinuierliches Wachstum ist eine der größten Herausforderungen für Startups, MMMI SportsTech bietet die Möglichkeit die eigene Wachstums- und Investitionsstrategie strukturiert planen und denken zu können. Über das Bootcamp erhalten die Teilnehmer zudem exklusiven Zugriff auf ein internationales Experten- und Investorennetzwerk des TechQuartiers – zu dem eben auch die Frankfurter Eintracht gehört. In der kompakten 5 Tage-Woche begegnen die teilnehmenden Startups Investoren & Mentoren auf Augenhöhe, erhalten wertvolles Feedback zu ihrem Finanzierungsvorhaben und vernetzen sich mit Gleichgesinnten und Schlüsselfiguren aus der Sport- und Startup-Welt.

Die Teilnehmer profitieren von der Fachexpertise des Bundesligisten und dessen exzellenten Kontakten inner- und außerhalb der Sportwelt.
Bewerber für das Bootcamp können ihre Unternehmenstätigkeit in unterschiedlichen Bereichen angesiedelt haben. So können Schwerpunkte des Startups in der Athletik liegen, zum Beispiel mit Technologien für Trainingskontrolle oder -analyse, in der Medizin mit innovativen Ansätzen für Therapie, Ernährung, Verletzungsprävention oder Rehabilitation. Denkbar sind auch neue Technologien im Bereich Spiel – etwa für die Analyse von Training, Gegnern und Spielperformance oder im Bereich Management, wenn es zum Beispiel um Scouting oder allgemein um Organisation geht. Im Bereich Fan-Experience kommen beispielsweise Technologien für neue Stadionerlebnisse, Online-Interaktion oder Retail in Frage.

Digitalisierungsoffensive: Eintracht Frankfurt als Vorreiter in der Bundesliga

Das Bootcamp zahlt auf eines der Kernziele der Kooperation ein: „Das TechQuartier ist der wichtigste Startup- und Tech-Hub in der Region und damit ein starker Partner für eine langfristige Kooperation. Das Aufbauen eines gemeinsamen Startup-Programms im SportsTech-Bereich wird sowohl TechQuartier als auch der Eintracht große Mehrwerte liefern und ist darüber hinaus für uns als Eintracht Frankfurt ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des Digitalstandorts FrankfurtRheinMain. „, erklärt Axel Hellmann, Vorstandsmitglied der Eintracht Frankfurt Fußball AG.

Dr. Thomas Funke, Co-Director des TQs untermauert dieses Statement, “ Wir freuen uns sehr, mit Eintracht Frankfurt einen renommierten Kooperationspartner mit internationaler Strahlkraft, großer digitaler Reichweite und langer Tradition gewonnen zu haben. Von der Zusammenarbeit mit Eintracht Frankfurt versprechen wir uns eine nachhaltige Bündelung komplementärer Kompetenzen und sehen die Kooperation als einen Startschuss für eine gemeinsame, industrieübergreifende Kollaborationsarchitektur, die Synergien aus unterschiedlichen Branchen und Disziplinen erschließt. Darüber hinaus hat uns die Digitalstrategie von Eintracht Frankfurt sehr überzeugt.“

MMI SportsTech von Eintracht Frankfurt und TechQuartier findet statt vom 23. bis 27. April 2018. Interessierte Startups können sich bis 1. April für die Teilnahme bewerben, das entsprechende Formular ist auf https://www.techquartier.com/mmi-sportstech zu finden.

Im Herzen Frankfurts gelegen, bietet das TechQuartier Zugang zu einem wertvollen Netzwerk von Start-ups, Unternehmen, Investoren, Talenten und Mentoren. TQ bietet nicht nur einen inspirierenden Ort zum Arbeiten und Zusammenarbeiten, sondern repräsentiert auch eine große Gemeinschaft von zukunftsorientierten Fachleuten, die bereit sind, Kontakte zu knüpfen und zu lernen. Mit seinen zahlreichen Programmen und Veranstaltungen hat es sich TQ zur Aufgabe gemacht, Innovatoren die Werkzeuge und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, damit sie die Welt verändern können.

Kontakt
FinTech Community Frankfurt GmbH
Melanie Borst
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt am Main
069 9001605 102
borst@techquartier.com
http://www.techquartier.com

Allgemein

Befristung bei Arbeitsverträgen von Profifußballern zulässig

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen, und Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter, zum Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 16.01.2018 – 7 AZR 312/16.

Befristung bei Arbeitsverträgen von Profifußballern zulässig

Fachanwalt Arbeitsrecht

Eine Entscheidung, die Anfang dieses Jahres durch die Medien gegangen ist, kommt vom Bundesarbeitsgericht (BAG) und betrifft die Befristung von Arbeitsverträgen mit Profifußballern. Das BAG hat sich dabei der Rechtsauffassung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Rheinland-Pfalz angeschlossen, das die Befristung im Fall des Torhüters Heinz Müller vom Bundesligaklub Mainz 05 über zwei Jahre hinaus für zulässig erachtet hat (Az.: 4 Sa 202/15).

Überraschender Erfolg in erster Instanz: Müller hat sich mit Mainz 05 über die Wirksamkeit der wiederholten Befristung seines Vertrages über fünf Jahre gestritten. In der ersten Instanz hatte ihm das Arbeitsgericht Mainz überraschend Recht gegeben und damit für viel Wirbel im Bereich des Profifußballs gesorgt (Az.: 3 Ca 1197/14). Sowohl das LAG als auch nun das BAG kamen aber zu der Auffassung, dass die Befristung gerechtfertigt ist.

Eigenart des Profifußballs: Entscheidender sachlicher Grund dafür gem. § 14 I 2 Nr. 4 TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz) sei nach Auffassung des LAG die Eigenart des Profifußballs in der Bundesliga. Das berechtigte Interesse der Vereine an einer entsprechenden Befristung ergebe sich insbesondere daraus, dass eine erhebliche Unsicherheit bestehe, wie lange ein Profi erfolgversprechend eingesetzt werden könne. Dieser Einschätzung hat zu Jahresbeginn nun wohl auch das Bundesarbeitsgericht angeschlossen. Das BAG in der Pressemitteilung: Die Befristung von Arbeitsverträgen mit Lizenzspielern der Fußball-Bundesliga ist regelmäßig wegen der Eigenart der Arbeitsleistung des Lizenzspielers nach § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 TzBfG gerechtfertigt (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 16.01.2018 – 7 AZR 312/16).

Kommerzialisierter und öffentlichkeitsgeprägter Profifußball: Das BAG führte zur Begründung bisher aus, dass der Profifußball kommerzialisiert und öffentlichkeitsgeprägt sei und demnach von den Lizenzspielern sportliche Höchstleistungen erwartet und geschuldet würden, die diese nur für eine begrenzte Zeit erbringen könnten.

Fazit: Im Bereich des Profifußballs war die Entscheidung mit großer Spannung erwartet worden. Nun atmen insbesondere die Vereine auf, da das bisherige Vertragssystem in der bekannten Form beibehalten werden kann.

So können wir helfen: Wir vertreten Arbeitgeber und Arbeitnehmer deutschlandweit in allen Fragen rund um das Thema Befristung. Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch und unverbindlich, ob und wie wir Sie unterstützen können.

22.02.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Allgemein

Volleyball-Star Lippmann: Jubel, Trubel, Kurzurlaub

Volleyball-Star Lippmann: Jubel, Trubel, Kurzurlaub

(Mynewsdesk) Volleyballerin Louisa Lippmann ist in aller Munde! Denn im Jahr 2017 hat sie für Aufsehen gesorgt. Im April gelang ihr mit dem SSC Palmberg Schwerin der Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Anschließend wurde sie zur wertvollsten Spielerin der Saison gekürt. Im Oktober holte sie sich mit Schwerin den Supercup. Die Krönung folgte im Dezember: Da wurde Lippmann zur Volleyballerin des Jahres gewählt. Vor dem ersten Heimspiel im neuen Jahr stellte sich die 23-Jährige zum Interview.

Frau Lippmann, herzlichen Glückwunsch! Seit Ende des Jahres ist es offiziell. Sie sind von den Lesern des Volleyball-Magazins zur Volleyballerin des Jahres gewählt worden. Damit werden Sie in einem Atemzug mit so großartigen Spielerinnen wie Angelina Grün (heute Hübner; Anm. der Red.) oder Margareta Kozuch genannt. Wie groß ist die Freude über diese Auszeichnung?

Louisa Lippmann: Das ist eine wahnsinnig große Ehre für mich. Schön, dass ich mich in diese Liste einreihen darf! Als ich die Nachricht erhielt, war die Freude riesig. Neben der Wahl zur ‚Most Valuable Playerin‘ der Saison war das mein Highlight des Jahres 2017.

Nachdem Sie mit dem Dresdner SC bereits zweimal Deutscher Meister wurden, wechselten Sie vor der Saison 2016/17 zum SSC Palmberg Schwerin – und sind wieder Deutscher Meister geworden. Würden Sie sagen, der Titel mit Schwerin war eine ganz besondere Sache für Sie?

Lippmann: Ich würde sagen, jede der drei Meisterschaften war etwas Besonderes. Aber der Titel mit dem SSC sorgt bei mir immer noch für besondere Gänsehaut, da mir Schwerin die Möglichkeit gegeben hat, zu zeigen, was ich kann.

Das Jahr 2017 endete für Sie und den SSC am 26. Dezember mit einem 3:0-Heimsieg gegen den Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart. Wie lautet Ihr persönliches Fazit der letzten zwölf Monate?

Lippmann: Ich bin noch sehr enttäuscht, dass wir uns nicht wieder für das DVV-Pokalfinale qualifiziert haben, im Pokal hatten wir einfach nicht das nötige Quäntchen Glück. Dafür hatten wir eine unglaubliche Bundesligasaison mit dem Gewinn der Meisterschaft. Außerdem habe ich als Nationalspielerin an der Europameisterschaft teilgenommen. Mit dem Nationalteam haben wir uns direkt für die Weltmeisterschaft in Japan qualifiziert. Das war also schon ein ziemlich grandioses Jahr. So kann es weitergehen!

Am 6. Januar folgt nun das erste Bundesliga-Heimspiel 2018. Hatten Sie nach Weihnachten ein wenig frei und sind verreist?

Lippmann: Ich habe zusammen mit meinem Freund ganz viel Energie bei meiner Familie in Ostwestfalen getankt – und abgeschaltet, auch vom Volleyball. Und natürlich habe ich meinen geliebten Hund geknuddelt, den ich nicht so häufig sehe.

Inzwischen laufen die Vorbereitungen für das Heimspiel am Samstag auf Hochtouren, da sind die Roten Raben Vilsbiburg in der Palmberg Arena zu Gast. Werden Sie mit einem Sieg ins neue Jahr starten?

Lippmann: Natürlich ist das unser Ziel. Vilsbiburg ist allerdings auch ein sehr harter Gegner, der es uns nicht leicht machen wird. Aber wir wollen genau da weitermachen, wo wir am 26. Dezember aufgehört haben.

Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft ist für den SSC noch alles möglich. Wie schätzen Sie die Chance ein, den Titel erneut nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen?

Lippmann: Wir wollen die Schale selbstverständlich in Schwerin behalten. Ich finde, sie macht sich hier sehr gut. Es wird ein sehr harter Kampf, da wir ja schließlich nicht die Einzigen sind, die die Meisterschaft feiern wollen. Aber gerade durch das Aus im Pokal liegt unser Fokus auf dem Titelgewinn.

Ihre sportlichen Ziele liegen somit auf der Hand. Was haben Sie sich aus privater Sicht für 2018 auf die Fahnen geschrieben?

Lippmann: Natürlich möchte ich den Sommer gerne für eine Reise nutzen. Da ich aber sehr viel Zeit bei der Nationalmannschaft verbringen werde, heißt die Devise ‚Kurzurlaub‘. Ich plane eine Städtereise, um mir eine kleine Auszeit zu gönnen. Priorität hat aber der Sport. Ich möchte als Spielerpersönlichkeit weiter reifen und am Ende der Saison jubelnd in der Palmberg Arena stehen, um die Meisterschaft zu feiern.

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/m86pzr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/volleyball-star-lippmann-jubel-trubel-kurzurlaub-72448

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat. Seit der Saison 2017/18 ist Kurzurlaub.de im Sponsoring beim Deutschen Volleyball-Meister SSC Palmberg Schwerin aktiv.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/volleyball-star-lippmann-jubel-trubel-kurzurlaub-72448

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/m86pzr

Allgemein

BFN Informationstechnik GmbH und ecm:one GmbH schließen eine strategische Partnerschaft und bieten digitale Lösungen für den Profisport an

Beide Unternehmen haben jahrelange Erfahrung im Bereich der Fußball-Bundesliga. Mit der gemeinsamen Zusammenarbeit werden digitale Lösungen auf Bundesliga-Niveau angeboten.

BFN Informationstechnik GmbH und ecm:one GmbH schließen eine strategische Partnerschaft und bieten digitale Lösungen für den Profisport an

Die BFN Informationstechnik GmbH ist der Spezialist für standardisierte Lösungen basierend auf den Produkten Microsoft Dynamics NAV und Shopware, die für die Sportvereine mit branchentypischen Funktionen veredelt werden. Viele Bundesligavereine setzen bereits die Lösungen erfolgreich ein und stehen als Referenzkunden zur Verfügung. Merchandising, Sponsoring, Ticketing, Webshop – wir haben die perfekten Lösungen für kleinere und größere Vereine.

„Sie werden staunen, wie tatkräftig unsere Sportlösung Sie bei der Vereinsführung unterstützt! Durch die Zusammenarbeit mit ecm:one vervollständigen wir unser Portfolio nun mit einem professionellen und auf die Sportbranche perfekt abgestimmten DMS System.“ Gerard Bricout, Geschäftsführer BFN Informationstechnik GmbH

Die ecm:one GmbH ist ein Spezialist im Bereich Enterprise Content Management-Systeme. Die bekannten Produkte d.3 der Firma d.velop AG und Xtract 4 Documents der Firma I.R.I.S. AG werden um branchentypische Funktionen aus dem Bereich Profisport weiterentwickelt. Digitale Rechnungsverarbeitung, Automatische Poststelle oder das Auslesen von handschriftlichen Mitgliedsanträgen sind nur einige Beispiele für umgesetzte Projekte. Die Lösungen können dabei nicht nur im Verein, sondern dank mobiler Apps überall genutzt werden.

Der Betrieb in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum sind selbstverständlich möglich – hierbei werden modernste Sicherheitsstandards eingesetzt, um Ihre Daten bestmöglich zu schützen. Individuelle Service-Level helfen den Vereinen, auch am Spieltag bestens betreut zu werden.
Die bisherige gute Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bei Bundesligavereinen wird durch die strategische Partnerschaft noch einmal auf eine höhere Stufe gestellt.

„Die Experten aus beiden Unternehmen haben jahrelange Erfahrung im Bereich Profisport und können die gestiegenen Anforderungen der Vereine in der Digitalisierung professionell umsetzen.“ Martin Odinius, Geschäftsführer ecm:one GmbH

Weitere Informationen zu den Unternehmen und den angebotenen Lösungen finden Sie unter www.bfn-it.de oder www.ecmone.de .

Die Mitarbeiter der ecm:one GmbH haben seit 18 Jahren vielfältige Erfahrung in Digitalisierungsprojekten gesammelt.

In vorherigen Tätigkeiten und in vielen Kundenprojekten wurden über 400 Unternehmen und über 10.000 Anwender aus verschiedenen Branchen im Enterprise Content Management- Lösungen versorgt.

Hierbei wurde die innovative Produktsuite d.3ecm von der d.velop AG um vielfältige Weiterentwicklung ergänzt, so dass die gesamte Bandbreite von Digitalisierungsprojekten abgedeckt werden konnten. Spezifische Projektvorgehensweisen mit standardisierten Lösungsbausteinen führten bei den Kunden zu kurzen Projektlaufzeiten mit überschaubarem Kostenrahmen.

Kontakt
ecm:one GmbH
Martin Odinius
Brunnenweg 38a
48153 Münster
+4925197447499
martin.odinius@ecmone.de
http://www.ecmone.de

Allgemein

Traumjob Fußballtrainer während des dualen Studiums

Traumjob Fußballtrainer während des dualen Studiums

Christopher Stern (Foto: Hannover 96)

Christopher Stern (24) hat es geschafft, seine Liebe zum Fußball zum Beruf zu machen. Er absolviert ein duales Bachelor-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG. Die dazugehörige betriebliche Ausbildung absolviert er beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96, wo er als Co-Trainer der U21 arbeitet, die in der Regionalliga Nord aktiv ist.

Hannover 96 bereits sein Jugendverein
Schon seit seiner Kindheit hat Sport, insbesondere Fußball, für Christopher Stern einen hohen Stellenwert. 2007 traf als Jugendlicher das erste Mal auf Hannover 96, schloss sich dort der U15-Mannschaft an und durchlief im Anschluss bis 2012 alle U-Mannschaften beim Traditionsverein aus Niedersachsen. Er spielte in der B-Junioren und A-Junioren Bundesliga sowie mit der U23 in der Regionalliga Nord, bis eine schwere Verletzung ihn im Jahr 2012 dazu zwang, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Vorerst verließ er Hannover 96, doch sein Werdegang sollte ihn später wieder an die alte Wirkungsstätte zurückführen. Christopher Stern entschied sich daraufhin für ein Vollzeitstudium, welches er in Göttingen begann. „Mir wurde aber schnell klar, dass ich kein Vollzeit-Student bin. Mir fehlte der Praxisbezug, also habe ich mich umorientiert und nach einem dualen Studium im Bereich Fitness, Sport und Gesundheit gesucht“, denkt der 24-Jährige zurück. So wurde er auf die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) aufmerksam, die duale Bachelor-Studiengänge genau zu diesen Themenbereichen anbietet. Die Studiengänge verbinden ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an einem der bundesweiten Studienzentren sowie eine betriebliche Ausbildung.

Studium beim Fußball-Bundesligisten
Nach einigen Gesprächen mit seinem Jugendverein Hannover, zeigten sich die 96er davon angetan, eine Stelle mit einem dualen Studierenden der DHfPG zu besetzen. „Als diese Möglichkeit dann bestand, habe ich keine Sekunde gezögert“, erklärt Christopher Stern. Bei den Hannoveranern, deren Profimannschaft als Aufsteiger gerade einen sehr guten Bundesligastart (7 Punkte aus drei Spielen) hinlegte, wurde der ehemalige Jugendspieler unter Daniel Stendel Co-Trainer der U19. Bei den A-Junioren, wo er schon selbst aktiv war, konnte er erste Trainererfahrungen in der Bundesliga Nord/Nordost sammeln.

Studieninhalte praktisch umgesetzt
Zudem konnte er auch die Inhalte seines dualen Bachelor-Studiums Fitnessökonomie, das den Schwerpunkt Betriebswirtschaft in Kombination mit Fachwissen aus dem Bereich Trainingswissenschaft hat, in der täglichen Trainingsarbeit einfließen lassen. „Gerade trainingswissenschaftliche Inhalte kann ich in Arbeitsbereichen wie Trainings- und Belastungssteuerung oder Rehabilitation umsetzen. Wie wichtig diese Bereiche sind, habe ich durch meine Verletzung am eigenen Leib erfahren. Dadurch kann ich den Jungs nicht nur fußballerisch weiterhelfen, sondern auch für die Wichtigkeit eines gesunden und leistungsstarken Körpers sensibilisieren. Schließlich möchte jeder unserer Jungs seinen eigenen Traum des Profifußballers verwirklichen.“ Profitieren kann Christopher Stern nicht nur von seinem Trainerkollegen aus der U21, Mike Barten, sondern ebenso von den Cheftrainern der U19 oder U21, Christoph Dabrowski und Steven Cherundolo. „Aus der Arbeit mit ehemaligen Bundesligaspielern kann ich einfach unglaublich viel mitnehmen und super Erfahrungen sammeln. Darüber hinaus macht es einfach total viel Spaß.“ Insgesamt sei das Paket aus betrieblicher Arbeit und dem Fernstudium mit seinen kompakten Präsenzphasen ideal für Christopher Stern.

Verantwortungsvolles Aufgabengebiet im Verein
Zu Beginn der Saison 2016/17 drehte sich das Trainerkarussell bei Hannover 96. Daniel Stendel wurde bereits im Laufe der vorherigen Saison vom U19- zum Cheftrainer des Bundesligateams befördert und die Trainerstellen im Nachwuchs mussten neu besetzt werden, sodass Christopher Stern ab sofort als Co-Trainer der U21 arbeitete, die in der Regionalliga Nord aktiv ist. An seinen täglichen Aufgaben änderte dies nicht viel. „Mein Arbeitstag beginnt im Büro, wo ich täglich meine E-Mails bearbeite oder Telefonate führe. Danach dreht sich alles um die Trainingsplanung der anstehenden Einheiten, die in enger Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer Mike Barten geplant werde. Dazu gehören natürlich auch Fitness- und Ausdauertraining, die Bestandteile der Trainingsarbeit sind.“ Zusätzlich ist er in die Organisation wie das Vereinbaren von Testspielen oder Trainingslagern eingebunden. Eine weitere verantwortungsvolle Aufgabe, die Christopher Stern zugetragen wurde, ist die Analyse des letzten Spiels sowie des kommenden Gegners. „Dazu gehört eine individuelle Analyse genauso wie die Videoanalyse mit dem gesamten Team“, erklärt er. „Auf dem hohen Niveau lassen sich kleine Fehler häufig erst im Nachhinein im Rahmen der Videoanalyse erkennen. Ich bin überzeugt, dass die Jungs davon profitieren. Somit können wir die Spieler nicht nur auf, sondern auch abseits des Platzes verbessern“, führt er weiter aus. Neben seiner Trainertätigkeit absolviert er aber mit der gleichen Sorgfalt sein Bachelor-Studium an der DHfPG, das mittlerweile auf die Zielgeraden geht.

Auswärtsfahrten zum Lernen genutzt
Die Arbeit bei Hannover 96 konnte Christopher Stern sehr gut mit seinem Studium verbinden. „Natürlich kam es vor, dass ich abends nach der Arbeit noch eine Hausarbeit anfertigen musste. Aber man lernt während des Studiums auch effektiv und zeiteffizient zu arbeiten. Die Fahrten zu den Auswärtsspielen konnte ich beispielsweise des Öfteren nutzen, um für mein Studium zu lernen.“ Auch der Arbeitgeber legte dem 24-Jährigen keine Steine in den Weg. „Wenn ich vor Klausuren etwas Zeit zum Lernen brauchte, dann waren die Verantwortlichen im Verein stets offen und gesprächsbereit.“ Inzwischen steht er kurz vor seinem Studienabschluss, möchte seine Bachelorthesis über die Verletzungsprävention anhand von Belastungs- und Trainingssteuerung verfassen. Seine berufliche Zukunft sieht er weiterhin im Sport, im besten Fall sogar im Fußball. „Ich kann mir sehr gut vorstellen über das Studium hinaus beim Verein zu bleiben und weiterhin als Trainer zu arbeiten. Mir gefällt die tägliche Arbeit auf dem Platz sehr gut. Außerdem ist es immer wieder schön, Spieler wie Waldemar Anton oder Noah Sarenren-Bazee, die vor zwei Jahren noch unter mir als Co-Trainer Teil der U19 waren, auf den Plätzen der Bundesliga zu sehen.“ Doch nicht nur die Trainertätigkeit, auch die Arbeit als Funktionär im Management interessiert ihn. Durch sein Studium an der DHfPG wäre er für beide Tätigkeiten sehr gut vorbereitet. „Ein Engagement als Funktionär im Verantwortungsbereich sagt mir genauso zu wie die des Cheftrainers einer Mannschaft“, wieso nicht im Nachwuchsleistungszentrum bei Hannover 96. „Zunächst bin ich aber erstmal sehr froh, dass ich das richtige Studium bei meinem Wunschausbildungsbetrieb gefunden habe. Diese Konstellation hat einfach super gepasst!“

Zur ganzen Erfolgsgeschichte von Christopher Stern

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.500 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 4.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Allgemein

Kickbase auf skysport.de: Echtzeit Bundesliga Manager wird Sky Partner

Zeitgleich zum Beginn der Fußball-Bundesligasaison 2017/18 geht Kickbase – der Bundesliga Manager – nun auch auf skysport.de an den Start

Kickbase auf skysport.de: Echtzeit Bundesliga Manager wird Sky Partner

Kickbase ist mit mehr als einer Million Downloads die am schnellsten wachsende Bundesliga App in Deu (Bildquelle: @Kickbase/COBE)

München/Zagreb, 21.08.2017

Zeitgleich zum Beginn der Fußball-Bundesligasaison 2017/18 geht Kickbase – der Bundesliga Manager – nun auch auf skysport.de an den Start. Das erfolgreiche Echtzeitspiel und der Pay-TV Sender Sky haben eine Kooperation geschlossen, bei der die Fans jetzt auch auf dem neuen Online-Portal selbst agieren können, während sie parallel dazu die Spiele verfolgen und aktuelle News erhalten. Die Zusammenarbeit erfolgt in den Bereichen Vermarktung, Technik und Content – für das Online-Spiel auf skyssport.de wurde extra eine neue webbasi-sierte Plattform entwickelt.

Dazu Thomas Deissenberger, Geschäftsführer Sky Media: „Das Sportportal skysport.de hatte einen überaus erfolgreichen Start und wir liegen beim Nutzerwachstum weit über Plan. Der Bundesliga-Manager Kickbase passt perfekt in die Welt von Sky Sport und wird uns dabei helfen, die Attraktivität und die Reichweite des Sportportals noch weiter zu steigern.“

Der von den COBE Gründern entwickelte Bundesliga Manager ist bisher als Mobile App in der Basis- und der Provariante erhältlich. Durch die Zusammenarbeit mit Opta ist er echt-zeitdatenbasiert und orientiert sich an den realen Ergebnissen der Spieltage. Genau das macht den Bundesliga Manager so interessant für die Hauptzielgruppe der 18 bis 35 Jährigen und bietet wiederum für Werbetreibende attraktive Platzierungsmöglichkeiten.

Kickbase ist mit mehr als einer Million Downloads die am schnellsten wachsende Bundesliga App in Deutschland und möchte diese Position nun weiter ausbauen.

„Die Partnerschaft mit Sky ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg national und auch international zur größten Manager-Community zu werden.“, so Anatol Korel, Gründer und Head of Product bei Kickbase.

Kickbase steht zur Verfügung auf dem Sportportal skysport.de ( www.skysport.de/kickbase). Außerdem gibt es Kickbase als App für iOS und Android und auch im Web unter kick-base.com ( http://kickbase.com/landingpage). Weitere Infos auch unter https://youtu.be/jEWJhXqn5U8

Über Kickbase
Kickbase (ehemals kkstr) ist eine Entwicklung der Digitalspezialisten von COBE. Der innovative Bundesliga-Manager für das Smartphone ermöglicht Fußball-Fans erstmalig, sich virtuell ein Team aus echten Bundesliga-Profis zusammenzustellen und damit an jedem Match-Tag Punkte zu sammeln. Der Nutzer kann den Erfolg seiner Teams in Echtzeit verfolgen. Über 60 verschiedene statistische Werte wie Pässe, Schüsse und Dribblings werden dafür berücksichtigt. Kickbase ist als App für iOS und Android erhältlich.

Über COBE
Die COBE GmbH ( www.cobeisfresh.com) ist Spezialist für markenbasierte Gestaltung und Entwicklung von digitalen Produkten. Basierend auf den Erkenntnissen der aktuellen Neuropsychologie orientiert sich ihre haus-eigene User Experience Identity (UXi) Methode an den grundlegenden Regeln der menschlichen Wahr-neh-mung. Markenwerte, Produktattribute und Serviceversprechen werden in Gestaltungselemente wie Farben, Formen, Animationen übersetzt und eine Marke so in jeder Interaktion erlebbar gemacht.

Die „Creators Of Beautiful Experiences“ unterstützen und beraten in den Bereichen Digital Design Strategy, Usability Engineering, User Interface Design und Entwicklung für Web und Mobile. An den Standorten Mün-chen und Osijek arbeitet ein rund 20-köpfiges Team für Kunden wie HypoVereinsbank, Audi, adidas und Vodafone.

Firmenkontakt
Kickbase/COBE
Anatol Korel
Baaderstrasse 7
80469 München
089/997437050
hello@kkstr.com
http://kickbase.com/home/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de