Tag Archives: Business Plan

Allgemein

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Das Management von Business Titans kündigte an, ab Q2 2018 auch All Inclusive Projekte für den Aufbau von Geschäftsbetrieben für Ihre Kunden anzubieten.

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Der Slogan des Kult-Startups Business Titans

dar. Nach eigenen Angaben soll das Kult-Startup aus Zürich das erste Unternehmen werden, welches sogenannte All Inclusive Projekte im Bereich des schlüsselfertigen Geschäftsaufbaus ins Angebot nimmt.

All Inclusive Business Projekte sind schlüsselfertige Unternehmen, welche von Business Titans aus vier Komponenten nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden können. Diese sind:

1. Business Planung und Konzeption (auch Corporate Identity Konzept genannt)
2. Passender Betriebsstandort
3. Umsetzung des Corporate Identity Konzepts am Standort (Projekt Management)
4. Optional auch die Geschäftsführung des neuen Betriebs

Damit wäre nicht nur den Gastronomen und anderen Unternehmern geholfen, sondern auch für ausländische Investoren und Venture Capital Firmen, bzw. kleinere Private Equity Unternehmen könnten mass-gefertigte Unternehmen bestellen und Investitionen darauf lenken. Das Unternehmen werde sich zudem weiterhin auf die Schweiz konzentrieren, wobei auch die Nachbarländer bald schon ein Thema sein könnten.

Die Nachfrage sei bereits gross und konzentriere sich vor allem im Bereich der Lounge Variationen und Erfahrungsgastronomie, hiess es auf Anfrage der Redaktion.

Für weitere Informationen verweist das Management auf den neuen WhatsApp-Dienst von Business Titans, in welchem Geschäftsideen und Trends kommuniziert werden, aber auch die Firmennews.

Business Titans Portal

Business Titans – Creators of Epic Business & Investment Projects.

Business Planung, Konzeption und Umsetzung für Geschäftsbetriebe wie Restaurants, Clubs, Bars, Hotels, Casinos und mehr. Business Titans bietet alle Dienstleistungen, die ein modernes Unternehmen braucht.

Kontakt
Business Titans
Monica Pellanda
Heimstrasse 16A
8953 Dietikon / Zurich
+41434990000
empires@business-titans.com
http://www.business-titans.com

Allgemein

10 Gründe für einen Businessplan

10 Gründe zur Aufstellung eines Businessplanes für alle Startups

10 Gründe für einen Businessplan

10 Gründe für einen Businessplan von selbststaendigkeit.de

Zehn Gründe, warum Existenzgründer einen Businessplan benötigen, nennt Roul Radeke von der Onlineplattform selbststaendigkeit.de.

Die Gründe im Einzelnen
Wenn auch viele Angestellte mit dem Begriff „Selbstständigkeit“ die Faszination von Freiheit verbinden, ist der Weg dorthin nicht nur mit guten Vorsätzen gepflastert; er ist nämlich steinig, weil er keine Straße in den Urlaub ist. Auch den Chef wird man nicht los, er heißt nur anders, nämlich Kunde, gibt Roul Radeke von selbststaendigkeit.de zu bedenken.

Manche Leute haben zwar eine gute Geschäftsidee, wissen sie aber nicht umzusetzen. Leider ist für viele Gründer die eigene Firmengründung ein Buch mit sieben Siegeln. „Dies ist grundsätzlich keine Katastrophe,“ so die Experten von selbststaendigkeit.de. „Schließlich bringen viele Existenzgründer ganz andere Fähigkeiten mit, die für die Umsetzung des Gründungsvorhabens unerlässlich sind. Trotzdem sollte jeder Gründer für sich selber wissen, ob er die formalen Anforderungen einer Unternehmensgründung erfüllt oder nicht.“ Ihnen kann geholfen werden, wie die Berater von selbststaendigkeit.de aus langjähriger Erfahrung wissen. Deshalb empfehlen sie aus den folgenden zehn Gründen die Aufstellung eines Businessplanes.

1. Grund: Scheitern vermeiden

Für das Scheitern von Existenzgründern listet selbststaendigkeit.de eine Reihe von Ursachen auf. Dazu gehören mangelnde Branchenkenntnisse, unzureichende Produkte, fehlendes Kapital und unvollkommenes kaufmännisches Wissen. Bereits ein Blick in das Muster eines Businessplans hätte den Existenzgründern genügt, um diese Fehler zu vermeiden.

2. Grund: Orientierung finden

Die Geschäftsidee und die Begeisterung dafür vernebeln den Existenzgründern den Blick für die Wirklichkeit. Die Beschäftigung mit dem Businessplan sorgt dafür, dass die Gründer ihre Gedanken strukturieren müssen. Sie benötigen Fachwissen, um ihre Produkte oder Dienstleistungen herzustellen, aber auch um die damit verbundenen Probleme zu erkennen. Jede Schwierigkeit bringt den Enthusiasten ein Stück Wirklichkeit zurück.

3. Grund: Geschäftsidee entwickeln

Die Geschäftsidee entwickeln heißt, sie an die Wirklichkeit anzupassen. Die beste Methode ist, sie aufzuschreiben. Der Businessplan liefert die Struktur für die Aufzeichnung der Geschäftsidee und die Ergänzungen, die zur Umsetzung in ein Startup erforderlich sind.

4. Grund: Kunden finden

Der Kunde ist der neue Chef des Existenzgründers. Ihn muss er hofieren; denn er ist König; sonst nimmt er ihm weder Produkte noch Dienstleistungen ab. Aber dazu muss der Existenzgründer wissen, wie seine Kunden aussehen. Also ist die Analyse der Zielgruppen angesagt, die bedient werden sollen. Wichtige Kriterien stellt ein Businessplan auf.

5. Grund: Wettbewerb analysieren

Die Konkurrenz schläft nicht, und auf keinen Fall begrüßt sie den Existenzgründer als neuen Wettbewerber. Deshalb muss der Jungunternehmer wissen, wer sich im Haifischbecken, Wettbewerb genannt, tummelt und auf der Lauer liegt. Der Businessplan ist die Anleitung dazu, wie der Existenzgründer seinen Wettbewerb analysieren und Nischen für sein Startup ermitteln kann.

6. Grund: Kapitalbedarf festlegen

Die Planung des Kapitalbedarfs gehört zu den schwierigsten Aufgaben einer Existenzgründung; denn bereits eine Unterdeckung kann das Ende für ein Startups bedeuten. Deshalb bieten die Berater von selbststaendigkeit.de ihre Unterstützung zur Festlegung des Kapitalbedarfs bei der Finanzplanung an.

7. Grund: Geschäftsmodell dokumentieren

Der Businessplan dient der Aufzeichnung des Geschäftsmodells. Insofern ist er für den Existenzgründer eine nachlesbare Dokumentation zu den Märkten, dem Wettbewerb, der Besonderheit seines Produktes und dem Finanzierungsbedarf, die er auch seinen Geldgebern vorlegen kann.

8. Grund: Businessplan fortschreiben

Der 8. Grund ist die logische Fortsetzung des 7. Grundes. Die Dokumentation muss auf der Höhe der Zeit gehalten werden, damit sie aussagefähig bleibt.

9. Grund: Controlling einführen

Wird der Businessplan mit den Ist-Zahlen verglichen, ist eine gute Grundlage für das effiziente Controlling der Entwicklung des Unternehmens vorhanden; denn Existenzgründer haben in der Anfangszeit Schwierigkeiten, ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen.

10. Grund: Erfolg stabilisieren

Der Businessplan sichert und stabilisiert den Erfolg der Existenzgründung, weil er ein Steuerungsinstrument ist. Deshalb sind Startups mit Businessplan erfolgreicher als solche ohne Plan.

Fazit

Die zehn erläuterten Gründe sprechen für die Aufstellung einer Businessplanung. Existenzgründer, die ihren persönlichen Businessplan erstellen und weiterentwickeln, sind nicht nur erfolgreicher; sie sind in der Lage, rechtzeitig gegenzusteuern, wenn die Geschäfte nicht den erwarteten Verlauf nehmen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Businessplan.

Hilfe für Gründer und Unternehmer aus einer Hand

Das Onlineportal selbststaendigkeit.de hilft Gründern und Unternehmern beim selbstständig werden und bleiben. Ziel des Portals ist der Aufbau einer aktiven Community von Gründern und Unternehmern, die sich vernetzen und gegenseitig unterstützen. Wir wollen Gründern und Unternehmern helfen – sei es durch News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Unternehmensgründung und -führung, maßgeschneiderte Beratung sowie viele kostenlose Services und Tools.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite:
www.selbststaendigkeit.de

Kontakt
Selbststaendigkeit.de Service UG
Roul Radeke
Moltkestrasse 59
47058 Duisburg
0251 9811575377
info@selbststaendigkeit.de
http://www.selbststaendigkeit.de

Allgemein

Erfolgreich gründen: Gastro-Academy.com

Neue Online-Plattform für Existenzgründer

Erfolgreich gründen: Gastro-Academy.com

(Bildquelle: Gastro Academy)

Gründen ist immer ein aufregendes Experiment – im Gastgewerbe gibt es dafür jetzt fundierte Unterstützung: Die Gastro Academy bietet Existenzgründern mit der neuen Online-Plattform www.gastro-academy.com wertvolle Hilfestellung.

Ob jemand ein Cafe, ein Restaurant oder ein Hotel eröffnen möchte, ob es eine erste Idee ist oder ob die Vorstellungen schon konkreter gediehen sind: Auf der kostenfreien Neugründerplattform können zukünftige Unternehmer auf geballtes Experten-Wissen zurückgreifen und sich ganz gezielt Unterstützung holen. Dabei profitieren die Gründer von erfahrenen Gastro-Beratern, deren Wissen in die Entwicklung von nützlichen Apps und eine Vielzahl von Fachartikeln floss.

Business-Plan leicht gemacht
Ein für Neugründer wichtiges, aber nicht ganz einfaches Thema ist die Erstellung des Business-Plans, denn mit einer durchdachten Planung wird der Grundstein zum zukünftigen Erfolg gelegt. Außerdem dient der Business-Plan als Grundlage für das Gespräch mit Geldgebern und Geschäftspartnern. Beim Erstellen dieses grundlegenden Instruments haben es die Nutzer der Online-Gründerplattform leicht: Hilfreiche Fragen führen durch den vordefinierten Plan. Der entscheidende Vorteil gegenüber anderen Business-Plan-Tools ist, dass der Plan gleichzeitig einfach zu befüllen, per Login geschützt, als perfekt gestaltetes Dokument druckbar und kostenfrei ist. Jeder Gründer kann mit dem vollständigen Plan direkt zum Bankgespräch gehen, ohne dass die Bank relevante Informationen vermissen wird.

Individuelle Beratung und allgemeine Fachthemen
Habe ich überhaupt das Potenzial zum Gastro-Gründer oder Unternehmer? Wer sich das fragt, macht am besten erst mal den Online-Test. Ist dies geklärt, lassen sich mögliche Potenziale durch den Newsletter der Gastro Academy heben. Er enthält wichtige Informationen und Tipps rund um die Gründung und ist individuell auf den Bedarf des Gründers ausgerichtet, sei es mit Informationen zu Immobilien, Küchenausstattung oder Weiterbildung. So werden die Neugründer Schritt für Schritt auf die bevorstehenden Herausforderungen als Gastronomen vorbereitet. Auf der Seite Gastro-Academy.com runden zahlreiche hilfreiche Fachartikel das Angebot ab. Bei besonderen Fragen können auch künftig Kontakte zu Experten über die Gastro Academy geknüpft werden. Damit ist die Online-Plattform nicht nur für Gründer interessant, sondern für alle Unternehmer im Gastro-Bereich, die sich zu speziellen Themen fortbilden möchten.

Neben Beratern und Experten unterstützen starke Marken wie Hotelwäsche Erwin Müller, JOBELINE, VEGA, Pulsiva und Poggemeier die Gastro Academy. Weitere Partner sind willkommen. Ins Leben gerufen wurde die Gastro Academy von Erwin Müller Mail Order Solutions, einem Unternehmen der Erwin Müller Group. www.gastro-academy.com

Die Erwin Müller Mail Order Solutions GmbH (EMMOS) ist der leistungsstarke Dienstleister der EM Group Holding, Wertingen, organisiert nach den Bereichen eBusiness/IT-Services, Marketing Services, Logistic Services, Customer Care Services und Networking Services.

Firmenkontakt
Erwin Müller Mail Order Solutions GmbH (EMMOS)
Stefan Mues
Hettlinger Str. 9
86637 Wertingen
+49 (0) 8272/807-343
service@gastro-academy.com
http://www.gastro-academy.com

Pressekontakt
Friends PR
Ingrid Erne
Zeuggasse 7
86150 Augsburg
+49 (0)821 4209995
ingrid.erne@friends-media-group.de
http://www.friends-media-group.de

Allgemein

Mesterharm Wirtschaftsberatung: Passender Business-Plan führt Kunden schneller zum finanziellen Ziel

Mit dem richtigen Business-Plan verschafft die Mesterharm Wirtschaftsberatung ihren Kunden Zeit- und Kostenersparnis und die beschleunigte Umsetzung geplanter Vorhaben

Mesterharm Wirtschaftsberatung: Passender Business-Plan führt Kunden schneller zum finanziellen Ziel

Hamburg, 09. Februar 2015. Die Mesterharm Wirtschaftsberatung bietet mit ihrem Fokus auf die Erstellung von „Vorhaben-Präsentationen“ mittels Businessplan und Verkaufsprospekt die schnelle Erreichung finanzieller Ziele. Darum entscheiden sich zunehmend mehr Kunden für „Vorhaben-Präsentationen“ von der Mesterharm Wirtschaftsberatung. Mit dem individuell passenden Business Plan können Mandanten ihr Vorhaben perfekt in Szene setzen und Dritte schnell zielführend überzeugen. Die Mesterharm Wirtschaftsberatung aus Hamburg verschafft Mandanten so die Möglichkeit, kapitalbezogene Ziele wie beispielsweise Finanzierungen schneller zu erreichen.

Dank der Entscheidung für den passenden „Business-Plan“ oder „Geschäfts Plan“, das passende „Strategie Papier“ oder den individuell zugeschnittenen „Verkaufsprospekt“, können die Mandanten der Mesterharm Wirtschaftsberatung ihre Vorhaben schneller umsetzen. Das spart Zeit und Stress und verschafft zählbaren Mehrwert. Zusätzlich werden so die Projektkosten reduziert und der beschleunigte Projektfortschritt führt zu schneller einsetzendem wirtschaftlichen Erfolg für die Mandanten.

„Vorhaben-Präsentationen mittels Dossiers wie Business Plan oder Verkaufsprospekt werden ein zunehmend wichtiger Bestandteil kapitalbezogener Maßnahmen und Finanzierungen. Und zwar für alle Mandantentypen, egal ob Unternehmen, Gründer oder Manager. Das individuell auf den Kunden zugeschnittene Dossier eröffnet die Möglichkeit, Dritte schnell über ein Vorhaben zu informieren und zielführend zu überzeugen. So verhilft unser Service dazu, dass Mandanten schneller an ihre kapitalbasierten Ziele gelangen und dadurch Projekte schneller umsetzen können. Unser Service amortisiert sich somit von selbst und das auch noch kurzfristig“, erklärt Olaf Mesterharm von der Mesterharm Wirtschaftsberatung.

„Die eingesparte Zeit steht Mandanten für andere Prozesse zur Verfügung und reduziert so den Stressfaktor erheblich. Dank unserer großen Erfahrung können Dossiers für unterschiedliche Vorhaben und Projekte erstellt werden, beispielsweise Neugründung, Nachfolgeregelung, Kauf oder Verkauf von Geschäftsanteilen, Fusion, Kooperation, Expansion, Kapitalmaßnahmen, Börse, Fördermittel und Kredite oder Investitionsentscheidungen etc. Das zeigt, dass von uns erstellte Dossiers das geeignete Mittel zur zielführenden Präsentation eines Vorhabens sind.“, so Olaf Mesterharm von der Mesterharm Wirtschaftsberatung weiter. Bei vielen Mandanten hat sich diese Erkenntnis bereits ausgezahlt.
Mesterharm Wirtschaftsberatung

Mesterharm Wirtschaftsberatung

Mesterharm Wirtschaftsberatung setzt den Fokus auf die Erstellung von „Business Plänen“, „Geschäfts Plänen“, „Strategie Papieren“ und „Verkaufsprospekten“.

Mandanten sind kleine und mittlere Unternehmen, Gründer, Manager, Unternehmer, Selbständige etc.

Mit Mesterharm Wirtschaftsberatung erhalten Kunden einen persönlichen Ansprechpartner mit bewährter und effizienter Infrastruktur, in der die Interessen der Mandanten gebündelt werden.
Kooperationspartner werden zielgerichtet eingesetzt, Streuverluste vermieden. Mandanten sparen Zeit und gelangen schneller zum Ziel.

In der Kooperation arbeiten Kaufleute, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Juristen, Banker, Finanzbuchhalter und Aktienspezialisten genauso wie Immobilienexperten.
Darüber hinaus besteht enger Kontakt zu diversen Finanzdienstleistern, die bedarfsgerecht eingebunden werden. Somit steht ein interdisziplinäres Spezialistenteam mit Fachkompetenz, Erfahrung und seriösem Auftreten zur Verfügung, auf das Mandanten verlässlich zugreifen können. Sie alle zeichnen sich durch langjährige, teilweise jahrzehntelange Erfahrung sowie durch Tätigkeiten in leitenden Positionen aus. Die Kooperationspartner sind überwiegend in Hamburg und Bremen sowie in der Schweiz und darüber hinaus ansässig.

Ansprechpartner Mesterharm Wirtschaftsberatung
Olaf Mesterharm
Hinter den Tannen 4
D-22397 Hamburg
Tel.: 0 40 – 357 759 1-3
Email: info@mesterharm-wirtschaftsberatung.de
www.mesterharm-wirtschaftsberatung.de

Kontakt
Mesterharm Wirtschaftsberatung
Frank zur Wieden
Hinter den Tannen 4
22397 Hamburg
040-35775913
frank.zurwieden@mesterharm-wirtschaftsberatung.de
http://www.mesterharm-wirtschaftsberatung.de

Allgemein

Gründer aufgepasst! – Die Messesaison 2014/2015 hat begonnen

(München, 28. Oktober 2014) Die Messesaison 2014/2015 hat begonnen. Besonders für Gründer, Start-Ups und mittelständische Unternehmen hält dieser Messe-Herbst wieder viele Möglichkeiten bereit, bei verschiedenen Veranstaltungen wertvolle Informationen zu unternehmensrelevanten Themen wie Finanzierung, Controlling oder Marketing einzuholen und neue Kontakte zu knüpfen.

START-Messe Nürnberg: Die Messe für Gründer und junge Unternehmer

Bei der START Messe in Nürnberg finden Existenzgründer und Start-Ups alles, was sie für den sicheren Weg in die erfolgreiche unternehmerische Selbstständigkeit brauchen. Dabei sind drei Faktoren entscheidend: Know-How, Kapital und Beratung. Die zentrale Messeplattform in Nürnberg bietet alles aus einer Hand. In Kombination mit der Nürnberger Erfindermesse (iENA) hat sich diese Veranstaltung seit 1998 zu einem der wichtigsten Events etabliert, wenn es um die Themen Existenzgründung, Finanzierung, Unternehmensnachfolge, Unternehmensentwicklung, Training/Coaching und Weiterbildung geht. Beim Networking sind im persönlichen Austausch auch persönliche Kontakte garantiert. Nach dem Motto austauschen, nachfragen, nachhaken können Entrepreneure bei dieser Gelegenheit mit anderen Gründerinnen und Gründern sowie potentiellen Partnern, Franchise-Interessierten und Kunden ins Gespräch kommen. Ein Gründungsvorhaben sollte immer auf ein solides und belastbares Zahlenfundament gestellt werden. Am einfachsten gelingt das mit einem intelligenten Controlling-System. Die Seneca Business Software GmbH ist mit ihrem Kompetenzpartner dykiert beratung vertreten und berät Interessenten darüber, wie eine professionelle Controlling-Software bei der Planung und Steuerung der Geschäftsprozesse eingesetzt werden und eine wichtige Entscheidungshilfe für Finanzierungsfragen sein kann. Mit „Rising Star“ hat Seneca dafür ein Finanzplanungstool speziell für Unternehmensgründer entwickelt. Damit können Erstinvestitionen und laufende Kosten genau kalkuliert und die Finanzierung der Gründung dauerhaft tragfähig gestaltet werden. Auch Anträge auf Gründungszuschüsse, bei denen meist ein detaillierter Business-Plan gefordert wird, können so problemlos erstellt werden. Somit ist Seneca Rising Star genau die richtige Controlling-Lösung für Gründungsvorhaben.

Seneca Business Software GmbH – der zuverlässige Partner

Gerade junge Unternehmen verlieren schnell den Überblick über die Markt- und Unternehmenssituation, wenn Planungs-, Steuerungs- und Dokumentationsleistungen vernachlässigt werden. Um auf verschiedene Szenarien, wie Umsatzveränderungen oder sich verändernde Marktsituationen, schnell und flexibel reagieren zu können, ist es notwendig, relevante Zahlen und Daten zum Unternehmen schnell und unkompliziert zu analysieren. Das Controlling eines Unternehmens sorgt für die zuverlässige Informationsversorgung und garantiert die Koordinations-, Reaktions- und Anpassungsfähigkeit eines Unternehmens an die jeweilige Marktsituation. Die Einführung einer professionellen Controlling-Software schon in der Gründungsphase kann diesen Prozess fachgerecht unterstützen. Doch nicht jede Software passt zu jedem Unternehmen. Die Seneca Business Software GmbH hält für die Anforderungen der unterschiedlichen Phasen eines Unternehmens die geeignete Lösung parat. Die Software Edition „Seneca local“ beispielsweise bietet den perfekten Einstieg für Start-Ups, kleinere Unternehmen oder Unternehmensberater. Die Seneca Anwendung im SaaS-Modell (Software as a Service) erlaubt dem Nutzer, schnell und einfach ein professionelles Controlling aufzubauen und kann in einer späteren Unternehmensphase jederzeit erweitert werden. Durch einfachen Datenimport und -export können die aktuelle Unternehmensstruktur sowie die Ist-Situation übersichtlich dargestellt werden. Diese Daten liefern eine wichtige Entscheidungsgrundlage für alle zukünftigen Unternehmensprozesse. „Mit der Seneca Controlling Software können, durch eine nachvollziehbare Dokumentation und Aufbereitung der Daten aus Buchhaltung, Kostenrechnung und beliebigen weiteren Systemen, Planabweichungen und Trends bereits frühzeitig ermittelt werden. Zusätzlich können Prognosen erstellt, Marktentwicklungen abgeleitet und Unternehmenssimulationen durchgeführt werden. Wir beraten unsere Kunden, welche Software Edition für ihr Unternehmen die passende ist und führen auf Wunsch vor Ort Schulungen für Gründer und deren Mitarbeiter durch, um die vielen weiteren Möglichkeiten des Seneca Controlling Tools zu vermitteln“, berichtet Dirk von Pechmann, Geschäftsführer der Seneca Business Software GmbH. Genauere Informationen können Interessenten auch auf der START Messe Nürnberg erhalten. Dort referiert Dirk von Pechmann am 2. November um 13 Uhr 30 zum Thema „Einfach gut planen – professionelles Zahlenwerk für Ihre Zukunft“, und stellt bei dieser Gelegenheit dem interessierten Publikum die neue gründerspezifische Software Lösung „Seneca Rising Star“ vor.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.seneca-control.com/

Firmenprofil
Die Seneca Business Software GmbH ist international tätiger Hersteller für Finanz- und Controlling Software. Das Unternehmen wurde Anfang 2011 von langjährig erfahrenen Managern aus den Bereichen Controlling, Finance und Consulting in München gegründet. Die Seneca Controlling Software bietet ein umfassendes branchenunabhängiges und webbasiertes Controlling-System, das leicht und intuitiv bedienbar ist, eine hohe Transparenz der verschiedenen datengestützten Geschäftsbereiche ermöglicht und hilft, spezifische Unternehmensprozesse effizient zu steuern.

Kontakt
Seneca Business Software GmbH
Cesare Bosi
Zweigstraße 10
80336 München
089-2429 4120
info@seneca-control.com
http://www.seneca-control.com/

Allgemein

Wettbewerb »It“s my Business-Pitch« für Gründer und Jungunternehmer

Jetzt schnell bewerben, teilnehmen und Kurzanalyse der Geschäftsidee erhalten

Wettbewerb »It"s my Business-Pitch« für Gründer und Jungunternehmer

Die Gründermesse in Dortmund

Die Messe DIE INITIALE (22. und 23. November 2013) hat für Gründer und Jungunternehmer etwas ganz Besonderes vorbereitet. In Kooperation mit Mercedes-Benz wurde eine spannende Aktion kreiert: „It´s my Business Pitch“. Dahinter verbirgt sich ein Wettbewerb, für den sich jeder Gründer und Jungunternehmer bewerben kann. Gründer, Start-ups oder Jungunternehmer präsentieren ihre Geschäftsidee erfahrenen Unternehmensberatern und erhalten direktes und konstruktives Feedback. Aus allen Pitch-Teilnehmern wählen die Experten, unter anderem gestellt von der KPMG, einen Sieger aus. Der Preis: ein 3-monatiger Fahrspaß mit der neuen A-Klasse, gestiftet von der Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund. Zu den Gewinnern gehören natürlich alle, die ihr junges Unternehmen präsentieren dürfen. Denn wer bekommt schon kostenlos eine Kurz-Analyse seiner Unternehmensidee von erfahrenen Beratern. Wer mitmachen möchte, sollte sich jetzt direkt bewerben. Unter www.itsmybusiness.die-initiale.de erfahren Interessenten alle weiteren Informationen.

Die Messe DIE INITIALE bietet maximal 24 Gründern oder Gründerteams eine einmalige Möglichkeit, ihr Projekt oder ihr junges Unternehmen vor einer fachkundigen Expertenjury und einem interessierten Messepublikum zu präsentieren. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer unmittelbar eine Kurz-Analyse sowie wegweisende Fragen und Antworten. Das konstruktive Feedback soll den ausgewählten Teilnehmern helfen und zugleich unterstützen, um sich mit ihrer Idee oder ihrem jungen Unternehmen noch besser am Markt positionieren zu können.

„It“s my Business Pitch“ wird als Wettbewerb durchgeführt. In den vier Präsentations-Slots – zwei am Freitag, den 22. November und zwei am Samstag, den 23. November – stellen jeweils sechs Teilnehmer ihre Idee beziehungsweise ihr Unternehmen vor. Nach jedem Slot wird ein Finalist von den Experten namhafter Institutionen wie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG ermittelt und für die Finalrunde auserwählt. Aus diesen vier Finalisten wählt die Expertenjury einen Gesamtsieger aus. Der Gewinner oder das Gewinnerteam erhält als Preis einen dreimonatigen Fahrspaß mit einem Firmenfahrzeug der neuen A-Klasse, gestiftet von der Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund – inklusive Vollkasko und Steuern. Zu den Siegern gehören aber alle 24 ausgewählten Präsentations-Teilnehmer. Denn eine Kurzanalyse oder die entscheidende Frage und Antwort kann für jedes Unternehmerteam oder den einzelnen Gründer Gold wert sein. Allein die Teilnahme an dem Wettbewerb erweitert das eigene Netzwerk und bietet die Chance für lukrative PR und Medienberichte.

Teilnehmen können angehende Gründer, Start-ups sowie junge Unternehmen, deren Gründung maximal fünf Jahre zurückliegt. Für die Teilnahme sind Teams aus allen drei Gründungsphasen – Idee, Seed, Post-Seed – zugelassen. Weitere Informationen erhalten Interessenten direkt unter www.itsmybusiness.die-initiale.de. Der Bewerbungsschluss ist der 15. November 2013, 24 Uhr.

Neben diesem spannenden und lukrativen Wettbewerb bietet die Messe DIE INITIALE für alle Besucher nicht nur ein breites Spektrum an Ausstellern, sondern auch ein vielfältiges Vortragsprogramm mit Fachkongress-Charakter. Der Eintritt für das komplette Vortragsprogramm in den drei parallel laufenden Fachforen und der Besuch der Messe kostet nur acht Euro (Online-Ticket). An der Tageskasse kostet das Ticket zehn Euro (Erwachsene). DIE INITIALE will für jeden Interessenten erschwinglich und offen sein.

Am 22. und 23. November heißt es auf der Messe DIE INITIALE: Von erfahrenen Profis lernen. Die Vorträge vermitteln Praxis und Know-how. Alle Fragen beim Start, in der Gründungsphase und beim Ausbau sowie Sicherung des neuen Unternehmens werden beantwortet. Jeder Besucher kann sich über aktuelle Trends, Finanzierung, öffentliche Fördermittel, Finanz- und Unternehmensplanung oder auch kreatives Marketing, Verkaufen und Social Media informieren. Auch kompetente Aussteller und Initiativen beraten und informieren.

Zusätzlich führt die zweitägige Messe ihre Teilnehmer mit starken Partnern und Fördereinrichtungen zusammen. Denn aktive Netzwerke und zukünftige Kooperationen können nicht nur den Starterfolg beschleunigen, sondern auch das Wachstum sichern.

Mehr Informationen zur Messe und das komplette Programm auf www.die-initiale.de.

Ob Publikums- und Fachmessen, mitreißende Events, Weltmeisterschaften oder Kongresse und Tagungen – die Westfalenhallen Dortmund sind immer die optimale Location. Hier wird seit 1925 deutsche und europäische Veranstaltungsgeschichte geschrieben.Dortmund ist der Messeplatz für Ihren geschäftlichen Erfolg. Wir unterstützen Ihre Ziele als Aussteller durch zielgruppengerechte Messekonzepte, persönlichen Service und umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt
Westfalenhallen Dortmund GmbH
Dr. Andreas Weber
Strobelallee 45
44139 Dortmund
+492311204514
Andreas.Weber@westfalenhallen.de
http://www.westfalenhallen.de

Pressekontakt:
Jansen: Komm!
Michael Jansen
Aachener Straße 1372
50859 Köln
022349799363
Michael@Jansen-Komm.de
http://www.jansen-komm.de

Allgemein

Tipps zur Erlangung des Gründungszuschusses

Auch wenn die Bewilligungen des Gründungszuschuss aktuell leicht nach oben gehen, sind bei der Beantragung häufig Hürden zu nehmen. Eine gute Vorbereitung ist das A und O, nachfolgende Tipps geben Hilfestellung aus der Praxis.

Seit gut einem Jahr gibt es den Gründungszuschuss, was hat sich seitdem getan? Wie ist der Rückgang von ca. 80 % der Bewilligungen zu erklären, bei etwa gleichbleibender Gründerzahl?

Die Beantragung des Gründungszuschusses ist für viele Gründer schwieriger geworden. Der Gründungzuschuss ist jetzt eine Kann-Leistung geworden, so daß individuelle Kriterien eine höhere Gewichtung erfahren. Was müssen Sie also als Existenzgründer tun, im Umgang mit Ihrem Sachbearbeiter bei der Agentur für Arbeit? Nachfolgende Tipps sollen helfen, schneller und einfacher zum Gründungszuschuss zu gelangen:

Tipp 1: Eintrittskarte zum Gründungszuschuss: Die Herausgabe des Antrags

Behalten Sie beim Umgang mit der Agentur für Arbeit das Ziel im Auge. Der erste Schritt ist dabei wesentlich: Es gilt, früh und entschlossen nach der Herausgabe der Antragsformulare zum Gründungszuschuss zu fragen und sich zu vergewissern, daß die Antragsformulare vollständig sind. Im Normalfall kann der Antragsteller die Unterlagen im ersten Gespräch mitnehmen! Dabei sollte der Sachbearbeiter das genaue Prozedere erläutern, um Formfehler zu vermeiden.

Tipp 2: Mit Selbstbewußtsein auftreten

Antragsteller sollten sich sich mental auf ´Gegenwind´ einstellen. Es kommt vor, daß Sachbearbeiter nicht unmittelbar das Gründungsvorhaben und Ihre Selbstständigkeit unterstützen.,sonder eher die Vermittlung in einen neuen Job anstreben Entsteht der Eindruck, daß die persönliche Situation und die berufliche Zukunkt des Antragstellers nicht ausreichend berücksichtigt wird, kann dies ohne weiteres kommuniziert werden. Zudem bietet sich ein Protokoll im Anschluss an das Gespräch an.

Tipp 3: Gute Argumente für die Existenzgründung

Naturgemäßl gibt es gute Argumente eine Selbstständigkeit, vielleicht passen gerade Zeit und Gelegenheit gut zueinander: Beispielsweise besteht gerade eine private Verpflichtung besteht, die mit einer Angestelltentätigkeit nicht einhergeht. Argumente, warum eine Anlaufzeit im Rahmen Ihrer Selbstständigkeit besteht und weshalb der Gründungszuschuss vonnöten ist, lassen sich in der Regel leicht finden. Oder das Kosten zu Beginn in deutlich höherem Ma8e anfallen, als vielleicht auf den ersten Blick zu erwarten ist (Investitionen in Marketing, Weiterbildung, Ersatzinvestitionen etc..). Ein ausgearbeiteter Business Plan hilft zur Begründung.

Tipp 4: Fristen können helfen

Trotz mehrfacher mündlicher Aufforderung das Antragsformular zum Gründungszuschus nicht herausgegeben. Eine Fristsetzung für die Herausgabe des Antrages in schriftlicher Form kann hier helfen. Diese sollte erläutern, warum die Selbstständigkeit sinnvoll ist und warum die Argumentation der Agentur für Arbeit nicht greift. Zudem können damit wichtige Fristen (150 Tage – Regelung) eingehalten werden, die den Anspruch auf Gründungszuschuss sonst verwirken können.

Tipp 5: Widerspruch gegen Ablehnungsbescheid

Antrag wird abgelehnt? Und dies trotz vollständigen Unterlagen und tragfähigem Business Plan ? Ein Widerspruch sollte beinhalten, inwieweit die Gründe rechtlich nicht haltbar sind. Mittlerweile gibt es einige Urteile, die gründerfreundlich sind und der Handhabung durch die Agentur für Arbeit widersprechen. Zudem sichert ein Widerspruch möglicherweise die Rechtsgrundlage für eine spätere Bewilligung.

Unternehmensberatung Existenzgründung

Kontakt:
imc Unternehmensberatung
Andreas Idelmann
Benzenbergstr. 2
40219 Düsseldorf
01713855451
info@imc-beratung.de
http://www.existenzgründung-düsseldorf.com

Allgemein

Business Plan – Türen zur Unternehmensfinanzierung öffnen

Die Beschaffung von Fremdkapital ist für Unternehmer und Existenzgründer zu einer schwierigen aber existentiellen Aufgabe geworden. Planvoll angegangen, lassen sich die Hürden jedoch oft meistern.

Unternehmer und erst recht Existenzgründer die für ihr geschäftliches Projekt eine Finanzierung von der Bank benötigen, müssen vor dem Erfolg zahlreiche Hindernisse zu nehmen wissen. Eines davon ist die Erstellung eines bankfähigen Business Plans. Denn bereits die kurze Beschäftigung mit dem Thema Unternehmensfinanzierung genügt und schon taucht der Begriff Business Plan auf. Zudem wird schnell erkennbar, dass ohne solch ein exakt ausgearbeitetes Konzept nicht einmal ein Termin für das Bankgespräch erzielt werden kann.

Bliebe nur noch zu klären, was einen Business Plan ausmacht. Grob zusammengefasst stellt der Business Plan ein Konzept dar, welches das Geschäftsmodell eines Unternehmens in Form von Texten und Planzahlen abbildet. Insbesondere den Planzahlen kommt eine große Bedeutung zu, sie stehen beim Termin mit der Bank intensiv auf dem Prüfstand. Gerade das Zahlenmaterial im Business Plan entscheidet deshalb wesentlich darüber, ob die beantragte Finanzierung zugesagt wird oder verwehrt bleibt. Dementsprechend gilt es, das Zahlenmaterial möglichst nahe entlang der künftigen Realität des betrachteten Unternehmens zu entwickeln. Der üblicherweise verwendete Planungszeitraum liegt bei drei bis fünf Jahren. Gleichfalls sind Texte und Planzahlen engmaschig miteinander zu verweben. Denn erst so entsteht für den externen Leser eines Business Plans ein vollständiges Bild des geplanten unternehmerischen Vorhabens. Dies zu erarbeiten, erfordert natürlich einiges an Sorgfalt und Zeiteinsatz.

Der Maßstab für die Einschätzung des benötigten Umfangs eines Business Plans ist in den Anforderungen der Banken an diese Konzept zu sehen. Der Anspruch potentieller Geldgeber an das Konzept steigt mit der Größe des Projektes und dem damit einhergehenden oft erheblichen Fremdkapitalbedarf. Ein entsprechend anspruchsvoller Business Plan wird beispielsweise dann erwartet, wenn es um den Kauf eines Unternehmens geht. Denn gerade Unternehmenskäufer benötigen für die Realisierung ihres Vorhabens meist hohe Darlehen, da ihre Eigenkapitaldecke regelmäßig recht dünn ausfällt.
Ist hingegen eine kleine Existenzgründung mit weitaus geringerem Fremdkapitaleinsatz beabsichtigt, so darf auch der Business Plan etwas einfacher gestrickt sein. Aber Achtung, auch hier schauen die Banken genau hin und so darf kein wesentlicher Punkt fehlen. Vorteilhaft für Gründer ist es, dass diesen zahlreiche Förderprogramme offen stehen. Dazu zählen auch Förderdarlehen , die oft mit günstigen Konditionen und einer relativ hohen Haftungsfreistellung für die Hausbank ausgestattet sind. Gerade letzteres ermöglicht in vielen Gründungsfällen erst die Finanzierung. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass selbst Unternehmenskäufern die Fördermöglichkeiten für Existenzgründer offen stehen, sofern der Unternehmenskauf den Schritt in die berufliche Selbständigkeit bedeutet.

Fazit:
Mit Hilfe eines sorgsam ausgearbeiteten Business Plans ist die Fremdkapitalbeschaffung für Unternehmer und Existenzgründer bedeutend leichter. Stets geprüft werden sollte, ob im betrachteten Fall staatliche Förderdarlehen in die Finanzierungsplanung mit aufgenommen werden können. Insbesondere im Gründungsbereich sind diese meist unverzichtbar. Denn Förderdarlehen ermöglichen oft Finanzierungen, die mit einem klassischen Bankdarlehen nicht zustande gekommen wären.

Die Unternehmer-Beratung unterstützt etablierte Unternehmen und Existenzgründer bei Ausarbeitung individueller Unternehmensfinanzierungen. Gleichfalls stellen wir den Kontakt zu potentiellen Kapitalgebern her.

Kontakt:
Unternehmer-Beratung
Andreas Junge
Bröhmkenweg 3
45136 Essen
0201 810 909 42
info@ub-aj.de
http://www.ub-aj.de