Tag Archives: Business Process Outsourcing

Allgemein

Marc Bouzaid appointed chief executive of France“s ARTS aero SARL

Marc Bouzaid appointed chief executive of France“s ARTS aero SARL and assumed the french business of ARTS focused on Business Process Outsourcing.

Marc Bouzaid appointed chief executive of France"s ARTS aero SARL

Marc Bouzaid

Marc Bouzaid, a French national who has spent fourteen years in the field of engineering and manufacturing services management, assumed the role of chief executive for ARTS“s French business. ARTS“s French subsidiary, ARTS aero SARL, has focused on Business Process Outsourcing in the form of contracts for services and works.

Marc Bouzaid is a French national and was appointed as chief executive of ARTS“s French subsidiary at the end of last year. ARTS aero SARL is the French equivalent of ARTS Solutions GmbH and underwent a restructuring in 2017, offering French customers including Airbus, acting as a service provider in its own right, delivering contracts for works and services in the fields of Manufacturing & Engineering, Production & Industrial Support, Logistics & Supply Chain and Quality Management.

ARTS France“s new chief executive brings over fourteen years“ industry experience in the French and German markets to the table. In a variety of management positions, including TECCON Design and Engineering SARL and AXISCADES Engineering Technologies Ltd., Marc Bouzaid already has prior, direct experience of acting as a chief executive with a history of securing a successful market position for French businesses. The 34-year-old manager reports directly to the board of ARTS Holding SE in Germany. „The appointment took effect from Q4 of 2017 and enables us to position ourselves to take advantage of the positive economic developments over the last year,“ commented Gerald Unger, CEO of ARTS Holding SE. Over the last year, multiple engineering and manufacturing services projects have already been secured in France, with ARTS aero SARL being responsible for projects such as Tool Management at Airbus“s plants in St. Martin, Lagardere, Gramont and St. Nazaire since July 2017. „I am looking forward to the new challenge that ARTS offers, and have set myself the goal of strengthening ARTS aero SARL“s position in the French aviation market even further,“ said Mr. Bouzaid.

Press Information: Marc Bouzaid appointed chief executive of France“s ARTS aero SARL

ARTS Logo

ARTS is an expert for industrial engineering, engineering consulting and HR services. High-tech businesses across the globe improve their competitiveness thanks to our turnkey solutions, optimised processes and experienced specialists, helping them to achieve enduring success. At our six locations and over 25 project sites, more than 500 technical and business specialists work to turn our customers“ visions into reality. ARTS supports businesses in the automotive, railway, aerospace, engineering, and manufacturing sectors as well as the IT and communications technology, security and defence fields by providing them with expertise to give them a competitive edge, making them faster, quicker, and more capable.

Contact
ARTS Holding SE
Claudia Hönisch
Hermann-Reichelt-Str 3
01109 Dresden
Phone: +49351795808280
E-Mail: claudia.hoenisch@arts.aero
Url: http://www.arts.aero

Allgemein

Marc Bouzaid wird Geschäftsführer der französischen ARTS aero SARL

Marc Bouzaid ist seit Ende 2017 Geschäftsführer der ARTS aero SARL und übernimmt das Frankreichgeschäft mit Fokus auf Business Process Outsourcing.

Marc Bouzaid wird Geschäftsführer der französischen ARTS aero SARL

Der Franzose Marc Bouzaid, seit 14 Jahren im Management im Bereich Ingenieur- und Fertigungsdienstleistungen tätig, übernimmt seit Ende letzten Jahres die Führung des Frankreichgeschäfts der ARTS. Die französische Tochterfirma ARTS aero SARL hat sich auf Business Process Outsourcing anhand von Dienst- und Werkverträgen fokussiert.

Der Franzose Marc Bouzaid, ist seit Ende letzten Jahres Geschäftsführer des französischen Tochterunternehmens von ARTS. Die ARTS aero SARL ist das französisches Pendant der ARTS Solutions GmbH und strukturierte sich 2017 um: Sie bietet seinen französischen Kunden, wie u. a. Airbus, alleinig Werk- und Dienstverträge in den Bereichen Manufacturing & Engineering, Production & Industrial Support, Logistics & Supply Chain sowie Quality Management.

Der neue Geschäftsführer von ARTS Frankreich bringt über 14 Jahre Industrieerfahrung auf dem deutschen und französischen Markt mit. Über verschiedene Managementpositionen, beispielweise für TECCON Design and Engineering SARL aber auch für AXISCADES Engineering Technologies Ltd., hat Marc Bouzaid bereits geschäftsführende Tätigkeiten übernommen und die Unternehmen erfolgreich am französischen Markt positioniert. Der 34-jährige Manager berichtet direkt an die Geschäftsleitung der ARTS Holding SE in Deutschland. „Die Ernennung tritt seit Q4/2017 in Kraft und ermöglicht es uns, an die gute Entwicklungsdynamik im letzten Jahr anzuknüpfen.“, so Gerald Unger, CEO der ARTS Holding SE. Bereits im letzten Jahr konnten mehrere Projekte im Bereich Ingenieur- und Fertigungsdienstleistungen in Frankreich gewonnen werden. Die ARTS aero SARL ist u. a. seit Juli 2017 für das Tool Management an den Airbus Einsatzorten St. Martin, Lagardere, Gramont und St. Nazaire verantwortlich. „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen bei ARTS und habe es mir zum Ziel gesteckt, die ARTS aero SARL im Luftfahrtsektor in Frankreich noch stärker zu etablieren.“, so Bouzaid.

Pressemeldung: Neuer Geschäftsführer ARTS aero SARL

ARTS Logo

ARTS ist Experte für Ingenieur- und Fertigungsdienstleistungen, Ingenieurberatung und HR Services. High-Tech-Unternehmen erhalten weltweit durch unsere schlüsselfertigen individuellen Lösungen, optimierten Prozessen und erfahrenen Spezialisten einen Wettbewerbsvorsprung, der Ihnen nachhaltigen Erfolg garantiert. An 6 Niederlassungen und über 25 Projektstandorten arbeiten täglich mehr als 500 technische und kaufmännische Mitarbeiter daran, die Visionen unserer Kunden zu realisieren. ARTS verhilft Unternehmen aus den Branchen Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrtindustrie, Maschinenbau & produzierender Industrie, IT & Kommunikationstechnik sowie Sicherheit & Verteidigung mit Expertise zu einem Vorsprung und macht sie schneller, besser und leistungsfähiger.

Kontakt
ARTS Holding SE
Claudia Hönisch
Hermann-Reichelt-Str. 3
01109 Dresden
+49351795808280
claudia.hoenisch@arts.aero
http://www.arts.aero

Allgemein

Arvato in IDC MarketScape Studie 2017 zu weltweit tätigen Finance- und Accounting-BPO-Service-Anbietern als führend bezeichnet

Arvato in  IDC MarketScape Studie 2017 zu weltweit tätigen Finance- und Accounting-BPO-Service-Anbietern als führend bezeichnet

Bei der Studie handelt es sich um eine Auswertung zu Finance- und Accounting Business-Process-Outsourcing-Service-Anbietern, für die qualitative und quantitative Erfolgskriterien herangezogen wurden.

IDC MarketScape beurteilte insgesamt 14 F&A-BPO-Dienstleister mit global ausgerichtetem Serviceportfolio. Vier Erfolgskriterien wurden dabei besonders stark gewichtet, darunter die Fähigkeit, Dienstleistungen über die ganze Wertschöpfungskette der F&A-Bereiche des Kunden hinweg anzubieten, die Automatisierungsgrad, Analytics und Mobilität umfassen. Weiterhin wurde die Kompetenz beurteilt, den Kunden bei der Reduzierung von operativen Kosten, beim Wachstum und beim Kundenmanagement zu unterstützen sowie die Abwicklung grundlegender Geschäftsprozesse, Größe und Mitarbeiter. Diese Faktoren sind kurz- und langfristig für den Markterfolg ausschlaggebend.

Arvato wurde an den IDC Strategiekriterien gemessen und aufgrund seiner klar definierten Road Map und der Wachstums- und Marketingstrategie als führend bewertet.

Ebenfalls hervorgehoben wird Arvatos starke Performance bei der Akquise von Großkunden und Vertragserweiterungen im Order-to-Cash-Bereich, vor allem im Handel und Technologiesektor. Arvato schaffe Werte „durch seine ganzheitliche Betrachtungsweise bei der Digitalisierung durch robotergestützte Prozessautomatisierung, Analytics und integrierte Lösungen.“

„Wir sind sehr stolz darauf, von IDC als führend anerkannt zu werden“, sagt Rainer Majcen, President Finance BPO bei Arvato Financial Solutions. „Wir glauben, dass diese Einstufung von Arvato unsere Fähigkeit widerspiegelt, komplexe und global anwendbare F&A-BPO-Programme anbieten zu können. Diese Bewertung erkennt an, dass wir in der Lage sind die digitale Transformation voranzutreiben und unseren Kunden einen echten Mehrwert zu bieten.“

Der Studie zufolge bewerten Kunden Arvato als Unternehmen mit ausgeprägtem Geschäftssinn. Arvato sei außerdem vertrauenswürdig, flexibel und motiviert, qualitativ hochwertige Lösungen zu liefern.

„Der F&A-BPO-Markt ist ein reifer Markt“, sagt Ali Close, Senior Analyst bei Worldwide Finance, Accounting, and Procurement BPO Services. „Die Vertragsvolumina werden immer kleiner und alle F&A-BPO-Anbieter haben die volle Bandbreite von Finance- und Accounting-Anwendungen im Programm (Record-to-Report, Order-to-Cash und Peer-to-Peer). Das bedeutet, dass Wertschöpfung und Alleinstellungsmerkmale aus der Technologie kommen müssen, aus der Fähigkeit, neue und kosteneffektivere Modelle anbieten zu können und die digitale Transformation schneller vorantreiben zu können als die Wettbewerber.“

Arvato verfüge über solide Investitionspläne, die den digitalen Wandel in den Mittelpunkt stellen. Das Unternehmen „investiert und entwickelt Lösungen, die über traditionelles F&A, wie robotergestützte Prozessautomatisierung, Analytics und Betrugsmanagement hinaus gehen.“

Einen Auszug aus der Studie IDC MarketScape: Worldwide Finance and Accounting BPO Services 2017 Vendor Assessment (Doc # US41237717, June 2017) finden Sie hier.

Arvato Financial Solutions ist ein global tätiger Finanzdienstleister und als Tochterunternehmen von Arvato zur Bertelsmann SE & Co. KGaA zugehörig.

Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten in 22 Ländern mit starker Präsenz in Europa, Amerika und Asien flexible Komplettlösungen für ein effizientes, internationales Management von Kundenbeziehungen und Zahlungsflüssen. Arvato Financial Solutions steht für professionelle Outsourcing-Dienstleistungen (Finance BPO) rund um den Zahlungsfluss in allen Phasen des Kundenlebenszyklus – vom Risikomanagement über Rechnungsstellung, Debitorenmanagement, Verkauf von Forderungen und bis zum Inkasso. Dabei steht die Minimierung von Ausfallquoten in der Geschäftsanbahnung und während des Beitreibungsprozesses im Fokus. Zu den Leistungen gehört deshalb auch die Optimierung der Zahlartenauswahl über Ländergrenzen hinweg.

Als Financial Solutions Provider betreut das Unternehmen fast 10.000 Kunden, u. a. aus den Schwerpunktbranchen Handel/E-Commerce, Telekommunikation, Versicherungen, Kreditwirtschaft und Gesundheit und ist damit Europas Nummer 3 unter den integrierten Finanzdienstleistern.

Kontakt
Arvato infoscore GmbH
Nicole Schieler
Rheinstraße 99
76532 Baden-Baden
+49/(0)7221/5040-1130
presse.afs@arvato.com
http://finance.arvato.com

Allgemein

Handy kaputt? Kein Problem!

nexnet übernimmt Debitorenmanagement vom Handy-Versicherer Telefonica Insurance

Handy kaputt? Kein Problem!

(Bildquelle: Adobe Stock)

Wie schnell ist es passiert: das neue Smartphone fällt herunter, wird gestohlen oder erleidet einen Flüssigkeitsschaden. Dank der Telefonica Insurance Handy-Versicherung können alle Kunden von O2 ihr Smartphone und Tablet gegen äußere Schäden schützen.

Die Telefonica Insurance S.A. ist eine Luxemburgische Versicherungsgesellschaft mit Zulassung zum Versicherungsbetrieb in Spanien, Deutschland, Großbritannien, Irland und anderen Ländern der Europäischen Union und gehört zur Telefonica Gruppe, die unter anderem die deutschen Mobilfunkmarken O2, eplus und weitere Marken wie Fonic betreibt.

Das Debitorenmanagement der nexnet bietet eine Lösung zur Überwachung aller Geldbewegungen im Endkundengeschäft. Durch die buchhalterische Erfassung aller Geschäftsvorfälle wird ein zertifizierungsfähiger Monatsabschluss erzeugt. nexnet integriert das Debitorenmanagement im Business Process Outsourcing (BPO) zwischen Endkunden, Zahlungsdienstleistern und Banken und stellt damit sicher, dass der Kunde über alle Geldbewegungen, deren Vollständigkeit, Fälligkeit und Korrektheit immer im Bilde ist. Sämtliche Geldbewegungen werden mit den Umsatzdaten abgeglichen.

Die Beiträge der Versicherungsnehmer werden in einem Dauerschuldverhältnis im SEPA Lastschriftverfahren oder über die Handyrechnung eingezogen. nexnet übernimmt das Debitorenmanagement sowie die Überwachung und Prüfung aller Zahlungen. Darüber hinaus soll im Schadensfall der Prozess des Handy-Austausches und gegebenenfalls die Begleichung der Selbstbeteiligung organisiert und überwacht werden.

Nicht erfolgreich eingezogene Beiträge werden durch die nexnet in einem automatisierten Prozess in das kaufmännische Mahnverfahren übergeben. Nach erfolgloser kaufmännischer Mahnung werden die offenen Forderungen an den Inkassopartner der Telefonica Insurance übergeben.

nexnet führt das Nebenbuch und liefert monatlich einen Abschluss an Telefonica Insurance. Ebenso übernimmt die nexnet den 2nd Level Support zur Klärung von Rechnungs-, Mahnungs- und Schadenanfragen.

„Diesen Monat feiern wir unser Einjähriges.“ freut sich Ingo Hentschel, Prokurist und Leiter Vertrieb bei nexnet. „Im Juni 2016 haben wir das Debitorenmanagement der Telefonica Insurance übernommen und konnten seitdem die Prozesse und Arbeitsabläufe auch innerhalb der Telefonica Insurance optimieren. Somit konnten auf Seite des Kunden Kosten und Ressourcen eingespart werden.“, ergänzt Hentschel sein Resümee.
„Wir haben uns bei der nexnet von Beginn an gut beraten und sicher aufgehoben gefühlt. Von den Erfahrungen aus den vorangegangenen BPO-Projekten der nexnet konnten wir so profitieren.“, führt Christian Gerwinat, Hauptbevollmächtigter bei Telefonica Insurance die Zusammenarbeit aus. „Das wir jetzt nicht nur einen übersichtlicheren Monatsabschluss haben, sondern auch die Verantwortung und Haftung an die nexnet abgeben konnten, ist nur ein Vorteil der Zusammenarbeit. Das wir dabei auch noch Kosten sparen ein weiterer.“

Die nexnet ist einer der führenden Outsourcing-Dienstleister für CRM-Lösungen, Billing und Debitorenmanagement und realisiert effiziente Lösungen für Bezahlverfahren, Forderungsmanagement, (Finanz-) Clearing sowie Customer Service. Mit unserem Payment Clearing schaffen wir im eCommerce die Brücke zwischen Umsatz generieren und Umsatz auf Transaktionsebene verbuchen. Der eShop generiert den Umsatz, wir überwachen und buchen die Zahlungsströme! Zu den Kunden gehören namhafte Anbieter von Mobil- und Festnetztelefonie, Streamingdiensten sowie Unternehmen aus Handel, eCommerce und der Medienbranche.

Firmenkontakt
nexnet GmbH
Michael Gottburg
Linkstr. 2
10785 Berlin
030 62 72 97-0
info@nexnet.de
http://www.nexnet.de

Pressekontakt
net group Beteiligungen GmbH & Co. KG
Michael Gottburg
Lise-Meitner-Str. 4
24941 Flensburg
0461 66 280-254
michael.gottburg@netgroup-beteiligungen.de
http://www.netgroup-beteiligungen.de

Allgemein

Die Nacht des Outsourcings in Berlin

Erste BPO-Night der TAF-Group mit über 120 geladenen Gästen war ein voller Erfolg

Die Nacht des Outsourcings in Berlin

Die Sponsoren der Veranstaltung (Bildquelle: Marvin Baumgarten)

Business Process Outsourcing oder kurz: BPO bezeichnet die Auslagerung kompletter Geschäftsprozesse an einen externen Dienstleister. Das diese Form des Outsourcings voll im Trend liegt zeigte die erste BPO-Night im Spindler & Klatt in Berlin Kreuzberg.

Über 120 Geschäftsführer, Finanzvorstände, Fondsmanager und Gründer folgten der Einladung von Rayan Tegtmeier, Veranstalter und Geschäftsführer der ecomPunk c/o TAF Group, am Donnerstagabend in die Szenelocation an der Spree. Bei bestem Sonnenwetter hätte der Empfang auf der Terrasse nicht schöner sein können und so ging das Get-together der geladenen Gäste schnell in fleißige Diskussionsrunden über.

Durch den Abend führte die TV-Moderatorin Johanna Klum, die vor allem aus Fernsehsendungen wie Elton vs. Simon (Pro7), Got to Dance (Sat.1) und Dein Song (ZDF) bekannt ist. Nach kurzer Begrüßung durch Gastgeber Tegtmeier startete Dr. Robert Arbter von Gegenbauer Property Service mit seiner Key Note in den informativen Teil des Abends. Als Einführung zum Thema Business Process Outsourcing ging er dabei auf die typischen Anlässe für BPO ein, nannte Gründe, Arbter nannte Gründe, die für das BPO sprechen und zeigte Chancen und Risiken auf, die bei der Auslagerung von Geschäftsprozessen beachtet werden sollten.

Die Moderatorin Johanna Klum begrüßte im Anschluss die Sponsoren der BPO-Night und bat die Geschäftsführer auf die Bühne. Teilnehmer der Diskussionsrunde waren Lars Heucke (nexnet), Jan Kaniess (PAYONE), Timo Glaser (commehr), Sven Hock (Service Partner One) und Malte Warczinski (Empaua) und natürlich Gastgeber Rayan Tegtmeier (TAF-Group). Die zentrale Frage stellte Klum gleich zu Beginn der Diskussionsrunde: „Inwieweit baut ihr euer Auto selbst?“ und „Steht das Auto sinnbildlich für etwas?“ Eine Kernfrage, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung zog.

„Der Fahrzeugbau ist der Beginn des BPO. Insofern lautet die Antwort auf die Frage „Steht das Auto sinnbildlich für etwas?“ JA! Heute machen die Autobauer nur noch etwa 25% selbst! Warum? Aufgrund der Komplexität und Flexibilität. Auch die nexnet lagert Teile der administrativen Prozesse aus, wie zum Beispiel den Printshop oder die Lohnbuchhaltung. „Sämtliche Prozesse stellen wir ständig auf den Prüfstand. Veränderungen am Markt müssen schnell in Autos integriert werden können. Die hierfür nötige Flexibilität erreicht man durch geeignetes Business Process Outsourcing“ weiß Lars Heucke, Geschäftsführer der nexnet GmbH.

„Ein spannendes Event mit tollen Gästen. Sowohl die regen Diskussionen als auch der interessante Austausch im Anschluss haben gezeigt, dass Business Process Outsourcing mittlerweile in jeder Sparte und auf fast allen Ebenen einer Unternehmung betrieben werden kann. Ein Gedanke, mit dem sich jedes Unternehmen auseinander setzen sollte, wenn es langfristig am Markt bestehen bleiben und wachsen möchte. Um in Zukunft weiterhin eine Plattform für Interessierte zu ermöglichen, sind weitere solcher Events seitens der TAF Group geplant.“ fasst Rayan Tegtmeier den Abend zusammen.

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren.

Die nexnet ist einer der führenden Outsourcing-Dienstleister für CRM-Lösungen, Billing und Debitorenmanagement und realisiert effiziente Lösungen für Bezahlverfahren, Forderungsmanagement, (Finanz-) Clearing sowie Customer Service. Mit unserem Payment Clearing schaffen wir im eCommerce die Brücke zwischen Umsatz generieren und Umsatz auf Transaktionsebene verbuchen. Der eShop generiert den Umsatz, wir überwachen und buchen die Zahlungsströme! Zu den Kunden gehören namhafte Anbieter von Mobil- und Festnetztelefonie, Streamingdiensten sowie Unternehmen aus Handel, eCommerce und der Medienbranche.

Firmenkontakt
nexnet GmbH
Michael Gottburg
Linkstr. 2
10785 Berlin
030 62 72 97-0
info@nexnet.de
http://www.nexnet.de

Pressekontakt
net group Beteiligungen GmbH & Co. KG
Michael Gottburg
Lise-Meitner-Str. 4
24941 Flensburg
0461 66 280-254
michael.gottburg@netgroup-beteiligungen.de
http://www.netgroup-beteiligungen.de

Allgemein

Joachim Woyke und Andreas Meyer geben MEGALON ein Gesicht

Die Gesichter hinter MEGALON waren bisher weitgehend unbekannt – das hat sich jedoch geändert.

Hamburg, 01.06.2017 – Die MEGALON Group Holding GmbH aus Hamburg steuert über vier eigenständige Tochtergesellschaften umfangreiche Projekte. Das Portfolio der Unternehmensgruppe umfasst Dialogmarketingkampagnen, Softwareentwicklung, Business Process Outsourcing (BPO) und Abwicklung von elektronischen Transaktionen. Darüber hinaus engagiert sich der Konzern als Gründer und Investor für Start-ups und expandierende Unternehmen. Vor Kurzem ging die Holding mit einem Webseiten Relaunch online – MEGALON erhielt ein neues Gesicht.

„Der Erfolg von MEGALON liegt in der Bündelung der Kompetenzen unserer Töchter. Diesen Erfolg möchten wir ausbauen – mit weiteren Gründungen und Investitionen in die Entwicklung neuer Sprösslinge. Als Markenbotschafter wollen wir mit künftigen Partnern in einen direkten Dialog treten. Auf der neuen Webseite zeigen wir daher wer wir sind und was wir können“, so Joachim Woyke, Geschäftsführer und Gesellschafter der Holding.

Andreas Meyer, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter, ergänzt: „Zur DNA des Erfolges gehört ganz klar, Worten auch Taten folgen zu lassen. Die Tonalität der Webseite und die Fotos der Geschäftsleitung transportieren Passion, Vision und Soft-Skills – und zwar veritabel. Wenn ein künftiger Partner sich hier angesprochen fühlt, haben wir bereits einen Teil unserer Mission erfüllt. Neue, spannende Geschäftsideen und Konzepte umzusetzen, in zukunftssicheres Wachstum zu investieren und Erfahrung zur Verfügung zu stellen – das ist für uns Antrieb und Leidenschaft zugleich.“

Die Gesellschaften der MEGALON GROUP Holding GmbH agieren weltweit mit innovativen Ideen und Konzepten. Sie bedienen von der Neukundenwerbung, über das Bestandskunden- und Produktmanagement, bis hin zur Systementwicklung sowie dem Systemhosting sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette. Die Projekte stammen aus nahezu allen Ressorts der Wirtschaft und Industrie.

Sie haben eine neue Herausforderung oder Geschäftsidee? Dann sollten Sie das Unternehmen kennenlernen!

Ansprechpartner / Pressekontakt:

MEGALON GROUP Holding GmbH
Joachim Woyke, Andreas Meyer
Astraturm
Zirkusweg 2
D-20359 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 734 435 540
Fax: +49 (0) 40 / 734 435 549

E-Mail: info@megalonholding.com
Web: www.megalonholding.com

Die Gesellschaften der MEGALON GROUP Holding GmbH agieren weltweit mit innovativen Ideen und Konzepten. Sie bedienen von der Neukundenwerbung, über das Bestandskunden- und Produktmanagement, die Systementwicklung und das Systemhosting sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette. Die Projekte stammen aus nahezu allen Ressorts der Wirtschaft und Industrie.

Kontakt
MEGALON Group Holding
Joachim Woyke
Zirkusweg 2
20359 Hamburg
040-734435540
040-134435549
info@megalonholding.com
http://www.megalonholding.com

Allgemein

Benway Solutions präsentiert sich mit neuer Website

Relaunch zur Umfirmierung

Nach erfolgter Umfirmierung hat die Benway Solutions GmbH (ehemals RTC Solutions GmbH) mit Hauptsitz in Bremen auch ihre Website mit einem neuen Design und neuen Inhalten versehen. Die moderne Gestaltung und eine übersichtliche Navigation präsentieren den Experten für Business Process Outsourcing als etablierten, professionellen Dienstleister mit langjähriger Erfahrung. In den Kernbereichen Logistics und Industrial finden Interessenten detaillierte Informationen zu den Geschäftsfeldern und den Prozessen von Benway Solutions. Zahlreiche Projektbeispiele geben einen praxisbezogenen Einblick.

Outsourcing mit über 50 Jahren Know-how an 11 Standorten

Das Unternehmen verfügt über mehr als 50 Jahre Know-how im Outsourcing von industriellen und logistischen Dienstleistungen. 11 Standorte im gesamten Bundesgebiet sorgen für Nähe zum Kunden und eine umfassende Betreuung mit kurzen Wegen. Das Leistungsspektrum reicht von der Produktionsoptimierung über die Lagerbewirtschaftung bis zu Verpackungslösungen.

Um das weitere Wachstum zu sichern, sucht Benway Solutions qualifiziertes Personal verschiedener Fachrichtungen. Aktuelle Stellenangebote finden Jobsuchende ebenfalls auf der Website des Unternehmens.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Benway Solutions GmbH, Bremen, Telefon: +49 (0) 421/20488-130, http://www.benway-solutions.de

Die Benway Solutions GmbH mit Hauptsitz in Bremen verfügt über mehr als 50 Jahre Know-how im Bereich Logistik-Outsourcing. Rund 350 Mitarbeiter sind an 9 Standorten aktiv. Das Leistungsspektrum reicht von der Planung und Optimierung sowie der operativen Prozessübernahme bis hin zur Lohnfertigung als „verlängerte Werkbank“. Ein weiteres Kerngeschäft besteht in der Elektronik-Reparatur von Kameras und Consumer Electronics sowie von elektrischen Fertigungsaufgaben.

Kontakt
Benway Solutions GmbH
Ella Rein
Martinistraße 57
28195 Bremen
+49 (0) 421 – 20488-130
ella.rein@benway-solutions.de
http://www.benway-solutions.de

Allgemein

RTC Solutions firmiert jetzt unter Benway Solutions

Umfirmierung zum 1. Oktober 2015

Seit dem 1. Oktober 2015 firmiert die RTC Solutions GmbH unter dem Namen Benway Solutions GmbH . Die Marke Benway vereint zukünftig die industriellen sowie logistischen Dienstleistungen der Topp Holdings und gewährleistet als Dachmarke individuelle Prozesslösungen. Die Gesellschaften der Benway Group bündeln branchenspezifisches Know-how und blicken auf jahrzehntelange Erfahrung zurück.

Kunden können sich weiterhin auf gewohnte Qualität verlassen

Außer dem Namen ändert sich für die Kunden von Benway Solutions nichts. Weiterhin profitieren Kunden aus den Bereichen Automotive, Maschinenbau, FMCG und produzierendes Gewerbe von der langjährigen Erfahrung, der hohen Qualität und der zuverlässigen Liefertreue. An 11 Standorten im Bundesgebiet übernimmt die Benway Solutions GmbH die Bewirtschaftung von Lagern, Repacking-Zentren sowie Intralogistik- und Verpackungsprozesse.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Benway Solutions GmbH, Bremen, Telefon: +49 (0) 421/20488-130, http://www.benway-solutions.de

Die Benway Solutions GmbH mit Hauptsitz in Bremen verfügt über mehr als 50 Jahre Know-how im Bereich Logistik-Outsourcing. Rund 350 Mitarbeiter sind an 9 Standorten aktiv. Das Leistungsspektrum reicht von der Planung und Optimierung sowie der operativen Prozessübernahme bis hin zur Lohnfertigung als „verlängerte Werkbank“. Ein weiteres Kerngeschäft besteht in der Elektronik-Reparatur von Kameras und Consumer Electronics sowie von elektrischen Fertigungsaufgaben.

Kontakt
Benway Solutions GmbH
Ella Rein
Martinistraße 57
28195 Bremen
+49 (0) 421 – 20488-130
ella.rein@benway-solutions.de
http://www.benway-solutions.de

Allgemein

Fünf wichtigste Trends im E-Commerce-Kundendienst 2015

Von Philippe Ougrinov, VP Sales & Marketing bei TELUS International Europe

Fünf wichtigste Trends im E-Commerce-Kundendienst 2015

Logo TELUS International Europe

Nach Angaben des Verbandes der Deutschen Internetwirtschaft wird mehr als die Halfte (53 Prozent) des im Jahr 2017 generierten deutschen BIP im Zusammenhang mit der E-Commerce- Branche stehen (im Vergleich zu 37 Prozent im Jahr 2012). Diese Zahlen unterstreichen das erhebliche Potenzial des E-Commerce-Marktes in Deutschland im B2C- und B2B-Umfeld.

Mit 54 Millionen regelmaßigen Online-Nutzern verfugt Deutschland uber die großte Anzahl an Internet-Nutzern in Europa. 2013 haben mehr als 42 Millionen Deutsche ihre Waren online erworben (Deutschland Trade & Invest, Mai 2014).

Um in der Retail-Branche erfolgreich zu sein, wird es immer wichtiger, verschiedene Vertriebs- und Kundendienstkanale zu kombinieren. Das sind funf der wichtigsten Tendenzen, die den Kundenservice im E-Commerce-Sektor das ganze Jahr 2015 hindurch pragen werden. Jeder dieser Trends bietet eine neue Gelegenheit fur Unternehmen, Ihren Kundenservice neu zu definieren und dadurch erhebliche Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

1) Die Prasenz der Generation Y

Die Generation Y – diejenigen, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurden – werden im Jahr 2015 geschatzte 200 Billionen US-Dollar pro Jahr weltweit ausgeben. In der Arbeitswelt, nimmt die Generation Y bereits 80 Prozent der Gesamtzahl der Beschaftigten in einigen Kontaktzentren ein. Dieser bedeutende Generationswechsel wird im Jahr 2015 noch mehr an Schwung gewinnen.

Die ausgezeichnete Multi-Tasker-Generation Y wuchs mit Computern, Mobilgeraten und Spiele- Konsolen auf. Diese Generation ist mit Technologien vertraut, die Mitglieder dieser Gruppe haben aber eine kurzere Aufmerksamkeitsspanne. Internet hat der Generation Y alles in die Hande gelegt, und dieses beeinflusst nicht nur die Erwartungen, die sie vom Kundendienst haben, sondern auch das Service-Niveau, das sie erwarten.

Einzelhandler und Online-Handler, die diesen Wandel erkennen und ihren Kundendienst den Erwartungen gemaß neu gestalten – und sogar so weit gehen, dass sie Kontaktzentren und Partnerunternehmen mit einem hohen Anteil an Generation Y-Mitarbeitern aufsuchen – werden im Einklang mit den Kundendienstanforderungen im Jahr 2015 sein.

2) Fokus auf mehrsprachige Kampagnen

Die Globalisierung der Welt erfolgt in einem bemerkenswerten Tempo. Deutschland verfugt uber das großte Kundenpotential in Europa im E-Commerce-Bereich und ist dadurch der eindeutige kontinentale Branchenfuhrer. Außerhalb Europas verbuchen nur China, Japan und die USA eine hohere Anzahl an digitalen Verbrauchern.

Der A.T. Kearney Global Retail E-Commerce Index 2013 identifizierte Deutschland als den westeuropaischen Markt mit dem großten Wachstumspotenzial (Deutschland Trade & Invest, Mai 2014).

Fur Online-Handler, die ihre Waren und Dienstleistungen im Ausland anbieten, ist es ohne Zweifel eine positive Entwicklung, aber auch eine große Herausforderung: Wie kommuniziert man mit Kunden, die unterschiedliche Sprachen sprechen, die in verschiedenen Zeitzonen tatig sind und die verschiedenen Kulturen angehoren?

Jeder, der die Bedeutung dieser Frage fur die Unternehmen des 21. Jahrhunderts bezweifelt, sollte folgende Tatsache berucksichtigen: In einer Studie der Europaischen Kommission von 2011 wurde festgestellt, dass 42 Prozent der Verbraucher niemals Produkte und Dienstleistungen in anderen Sprachen kaufen oder nutzen. Der mehrsprachige Kundensupport ist schnell zu einem wichtigen Thema fur Unternehmen geworden und wir konnen erwarten, dass sich dieser Trend schnell in den Kundensupport-Anforderungen der Internethandler wiederspiegeln wird.

3) Der Aufstieg des Omnichannel-Supports

In welchen Bereichen werden die Einzelhandler investieren, um einen verbesserten Kundenservice zu erzielen? Vor allem in die Vorbereitung auf die Umstellung auf Omnichannel-Support.

Der Kunde von 2015 wird 24/7/365 Tage Betreuung fordern und wird diese jederzeit, uberall und von jedem Gerat aus erwarten.

Diese Generation der Kaufer will einfach auf ihrem Weg betreut werden. Sie erwarten, dass Probleme von Unternehmen schnell gelost werden, wollen aber auch zwischenzeitlich Spaß am Ganzen haben. Die Tage des geduldigen Wartens sind lange vorbei. Genauer gesagt konnen wir eine Beschleunigung der Anderung in Richtung Kundendienst mittels der sozialen Medien und des Webchats erwarten.

4) Schwerpunkt Unternehmenskultur

Kultur zahlt, sowohl in Bezug auf die lokale Kultur der Menschen als auch auf die Unternehmenskultur des Kundenservices. Entscheidend ist, dass es zu einem kulturellen Verstandnis auf beiden Seiten kommt.

Um wirklich als ein weiterfuhrendes Glied eines Unternehmens und der Marke agieren zu konnen, ist es entscheidend, dass Kundendienstmitarbeiter die Kultur und die Werte der jeweiligen Organisation aber auch die der Menschen, die sie betreuen, verstehen und anzunehmen wissen.

In den meisten Fallen wird es unpraktisch sein, den Kundendienst im eigenen Heimatsland anzusiedeln: In diesem Fall werden Sie im Ausland suchen mussen, um geeignetes Personal mit ausreichenden Sprachkenntnissen zu finden.

Bei der Auswahl eines Partnerunternehmens, sollten Sie sich ausfuhrliche Gedanken uber die Region und das Land, fur die Sie sich entscheiden, machen. Ist es politisch stabil? Wie ist das Bildungssystem? Gibt es eine historische Affinitat zwischen Ihrem Land und dem, das in Frage kommt? Durfen sich die Menschen hier frei ins Ausland bewegen, um dadurch die Art von Erfahrungen zu sammeln, die ihnen helfen werden, sich an die Kultur Ihrer Kunden anzupassen?

5) Neue Nearshore-Standorte

Seit vielen Jahren sind die Unternehmen hin- und hergerissen zwischen den „hohen“ Kosten fur einen Outsource-Kundendienst in europaischen Landern und dem niedrigen Qualitatsniveau der Leistungen, vorwiegend in den Offshore-Standorten. Doch das andert sich schnell und viele Online- Handler erkennen Sudosteuropa als einen optimalen Standort fur Ihren Kundendienst.

In der Tat wurde 2014 im AT Kearney Global Services Location Index Bulgarien in den Top Ten der Lander fur ausgelagerte Kundenbetreuung platziert. Durch die Kombination von multilingualen Kenntnissen, gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern und wettbewerbsfahigen Preisstrukturen, konnen wir stark davon ausgehen, dass Bulgarien und andere sudosteuropaische Lander wie Rumanien zu einer zunehmend attraktiven Wahl fur die Einzelhandler werden, die ihren Kundendienst auslagern mochten.

Über TELUS International Europe

TELUS International Europe (ehemals CallPoint) ist ein führender europäischer Anbieter von mehrsprachigen Customer Interaction Services und BPO-Lösungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Dienstleistungen in über 30 Sprachen, darunter Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch.

Das Unternehmen hat über 1.600 Mitarbeiter in Europa an sieben Standorten, in Sofia und Plovdiv (Bulgarien), Bukarest und Craiova (Rumänien) sowie Manchester und Cannock (UK).

TELUS International Europe ist ein Mitglied der TELUS International Gruppe. TELUS International ist ein globaler BPO-Anbieter mit mehr als 16.000 Mitarbeitern weltweit, darunter in Kanada, den USA, Mittelamerika, den Philippinen und Europa.

Mit mehr als 150 Millionen Kundeninteraktionen jährlich – über Telefon, E-Mail, Chat und Social Media – bietet TELUS International seinen Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Versorgung, Finanzen, Einzelhandel und Hightech Innovationen im Bereich Kundenerfahrungen, die durch Teamwork, Flexibilität und einer Unternehmenskultur, die die Kundenzufriedenheit in den Mittelpunkt stellt, zustande kommen.

Als globale Tochtergesellschaft der TELUS Corporation wird TELUS International durch ein führendes Telekommunikationsunternehmen in Kanada mit mehr als 11,5 Milliarden Dollar Jahresumsatz und über 13,3 Millionen Kundenkontakten unterstützt.

Für weitere Informationen besuchen Sie: telusinternational-europe.com

White Paper als Download erhalten Sie hier: http://info.telusinternational-europe.com/the-culture-value-chain-business-impact-defined

Firmenkontakt
TELUS International Europe
Matthias Grünewald
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
030/44 31 88 13
telus@publiclink.de
http://telusinternational-europe.com/

Pressekontakt
Pressebüro TELUS International Europe
Matthias Grünewald
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
030/44 31 88 13
telus@publiclink.de
http://telusinternational-europe.com/

Allgemein

Optimierte Geschäftsprozesse steigern die Effizienz

Optimierte Geschäftsprozesse steigern die Effizienz

TELUS International Europe Logo

Der Kunde
Unser Kunde – eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom mit Sitz in Deutschland – ist Weltmarktführer im Bereich Finanzdienstleistungen. Das Unternehmen ist Hersteller für branchenführende Plattformen für den Online-Zahlungsverkehr, welche über 14 Millionen Kunden bei mehr als 16.000 eingetragenen Online-Shops bedienen.

Fall- und Projektdetails:
– Financial Services
– Zusammenarbeit seit 2012
– Kanäle: Telefon und E-Mail
– Märkte: Deutschland, England, USA, Österreich, Polen, Tschechien, Rumänien, Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich, Portugal und die Slowakei.
– Mitarbeiter in diesem Team: 25

Das auslösende Ereignis
Vor der Zusammenarbeit mit uns nutzte das Unternehmen für die Abwicklung sowohl interner als auch ausgelagerter Operations einen Dienstleister, der den zunehmend wachsenden pan-europäischen wie auch internationalen Anforderungen nicht mehr gewachsen war. Der Kunde suchte einen Partner, der als zentralisierter „One-Stop-Shop“-Business-Provider Wachstumstreiber für alle 27 europäischen Länder sowie Nordamerika sein kann und skalierbare, flexible und vielsprachige Lösungen als Geschäftsmodell anbietet. Mit TELUS International Europe hat unser Kunde genau diesen Partner gefunden. Wir bieten zuverlässige und prozessorientierte Lösungen in einem Unternehmensumfeld, welches seinen Erfolg und sein Wachstum relevanten Business-Intelligence-Prozessen verdankt. (ISO 27001, PCI DSS Compliance und Six Sigma Erfahrung).

Die Herausforderungen
– Ineffiziente Prozesse und inkonsistente Dienstleistung aufgrund uneinheitlicher Prozessabläufe
– Geringes Produktverständnis seitens der Endkunden
– Mangelnde Prozessdokumentation
– Unzureichende Schulungsunterlagen
– Keine Wissensdatenbank für die Kundenbetreuung

TELUS International Portfolio
TELUS International Europe bietet das gesamte Spektrum an multilingualen und Multi-Channel-Kunden-servicedienstleistungen an und deckt somit alle Kundenanforderungen ab:
– 1st und 2nd Level Support für den internationalen Einzelhandel
– Online-Zahlungen: Customer Service, Due Diligence und Back Office
– Kartenausgabe: Customer Care, Due Diligence sowie Back-Office-Aktivitäten
– POS-Lösungen: Technischer Support (1st Level), Customer Service und Auftragsmanagement
– Mobiles Bezahlen
– Telefonische Kundenakquise und Willkommensaktionen
– Technische Unterstützung
– Due Diligence der Einzelhändler, „Know Your Customer“
– Abwicklung von Rücklastschriften und Fraud Management

Highlights bei der Umsetzung
Zu Beginn der Zusammenarbeit wurde schnell klar, dass ein FIX-LIFT-SHIFT-Ansatz für diesen Kunden unerlässlich ist. Ihm fehlten sowohl die Erfahrung im Bereich der unternehmerischen Transformation, als auch das Personal, um den „FIX“-Bereich voranzutreiben. Zu diesem Zeitpunkt brauchte unser Kunde vor allem klar definierte Prozesse, Verfahren und Arbeitsabläufe sowie Schulungsunterlagen für seine Produkte und Dienstleistungen.

TELUS International Europe konnte diese Herausforderung meistern, indem wir eine vollumfängliche Unternehmenstransformation, sowie eine Optimierungsstudie durchgeführt haben. Dieser Prozess beinhaltete die folgenden Aktivitäten:
– Erstellung von Arbeitsabläufen
– Prozess-GAP-Analyse
– Umstrukturierung von Prozessen
– Umgestaltung des Schulungsprozesses
– Erstellung einheitlicher Schulungsunterlagen
– Verbesserungen und Erweiterungen im Service Bereich
– Erstellung einer Wissensdatenbank

TELUS International hat den Transformationsprozess erbracht und ein Six-Sigma-Team für die Erstellung einer Studie zur GAP-Analyse und eines Berichts zur Prozesslandkarte des aktuellen, sowie eines optimalen Geschäftsmodells eingesetzt. Ebenso haben wir Schulungsunterlagen als Bestandteil der „FIX-and-SHIFT“-Auslagerungsstrategie erstellt. Durch die Unterstützung des Kunden bei der Auslagerungsstrategie konnte TELUS International Europe eine stabile Grundlage für die Aufstellung von Operations und Dienstleistungen schaffen und im Zeitraum von nur sechs Monaten vier unterschiedliche Service-Angebote lancieren.

TELUS International Europe hat ein umfassendes Schulungs- und Qualtiätsprogramm für alle Produkte des Kunden erstellt und diesen bei der Verbesserung und Optimierung seiner Prozesse und Abläufe unterstützt. Diese Maßnahmen führten zu den folgenden Ergebnissen:
– Steigerung der Lernkurve um 50% durch einen optimierten Schulungsprozess
– Deutliche Verbesserung der Kundenzufriedenheit
– Kürzere Reaktionszeiten und schnellere Bearbeitung von Kundenanfragen
– Neue Dienstleistungen werden einem größeren Kundenkreis vorgestellt

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren
– Die Abbildung und Optimierung der Geschäftsprozesse und daraus resultierend gesteigerte Qualität und Produktivität durch die Kooperation zwischen TELUS International Europe und dem Kunden
– Mehr Flexibilität bei Neuproduktlancierungen und bei der Einführung neuer Dienstleistungen
– Vielseitig einsetzbare, mehrsprachige Agenten können mehrere Produkte eines Kunden betreuen
– Ein speziell dem Kunden zugeordnetes, hochmotiviertes Management-Team mit fundiertem Customer Service und Führungserfahrung.
– Im Team teilen die Agenten Best Practices und Kundenerfahrungen

Betriebliche Auswirkungen
– Realisierte Einsparpotentiale als Ergebnis des „One-Stop-Shop“-Ansatzes
– Länderübergreifend konsolidierte Dienstleistungen durch einen Anbieter
– Verbesserung und Optimierung ineffizienter Prozesse, die Erstellung eines kohärenten Schulungssystems und Qualitätsmanagements
– Optimierte Wissensdatenbank über alle Produktbereiche

Über TELUS International Europe

TELUS International Europe (ehemals CallPoint) ist ein führender europäischer Anbieter von mehrsprachigen Customer Interaction Services und BPO-Lösungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Dienstleistungen in über 30 Sprachen, darunter Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch.

Das Unternehmen hat über 1.600 Mitarbeiter in Europa an sieben Standorten, in Sofia und Plovdiv (Bulgarien), Bukarest und Craiova (Rumänien) sowie Manchester und Cannock (UK).

TELUS International Europe ist ein Mitglied der TELUS International Gruppe. TELUS International ist ein globaler BPO-Anbieter mit mehr als 16.000 Mitarbeitern weltweit, darunter in Kanada, den USA, Mittelamerika, den Philippinen und Europa.

Mit mehr als 150 Millionen Kundeninteraktionen jährlich – über Telefon, E-Mail, Chat und Social Media – bietet TELUS International seinen Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Versorgung, Finanzen, Einzelhandel und Hightech Innovationen im Bereich Kundenerfahrungen, die durch Teamwork, Flexibilität und einer Unternehmenskultur, die die Kundenzufriedenheit in den Mittelpunkt stellt, zustande kommen.

Als globale Tochtergesellschaft der TELUS Corporation wird TELUS International durch ein führendes Telekommunikationsunternehmen in Kanada mit mehr als 11,5 Milliarden Dollar Jahresumsatz und über 13,3 Millionen Kundenkontakten unterstützt.

Für weitere Informationen besuchen Sie: telusinternational-europe.com

White Paper als Download erhalten Sie hier: http://info.telusinternational-europe.com/the-culture-value-chain-business-impact-defined

Firmenkontakt
TELUS International Europe
Matthias Grünewald
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
030/44 31 88 13
telus@publiclink.de
http://telusinternational-europe.com/

Pressekontakt
Pressebüro TELUS International Europe
Matthias Grünewald
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
030/44 31 88 13
telus@publiclink.de
http://telusinternational-europe.com/