Tag Archives: carmen

Allgemein

Oper Carmen gegen den Strich gebürstet oder Don José als mordlüsterner Revolverheld

Das Burgplatz Open Air in Braunschweig geht mit Bizets Carmen in die fünfzehnte Saison

Oper Carmen gegen den Strich gebürstet oder Don José als mordlüsterner Revolverheld

(NL/6903450264) Seit fünfzehn Jahren bereichert das Staatstheater Braunschweig mit seinem Open Air Programm auf dem Burgplatz in einer eigens dafür errichteten Arena das Kulturleben der Okerstadt. In diesem Jahr steht mit der Opéra-comique von Georges Bizet Meisterwerk wie zu Beginn der Freiluftaufführungs-Ära Carmen erneut auf dem Spielplan. Regisseur Philipp M. Krenn war angetreten, die oft volksfesthafte Aufführungspraktik gänzlich gegen den Strich zu bürsten. Generalmusikdirektor Srba Dinic stand dem nicht nach, denn er interpretierte Bizets Partitur nicht als Popkonzert mit gehörigem Um-Tata, sondern mit dem umsichtigen und bestens aufgelegten Staatsorchester Braunschweig feinfühlig. Er ließ auch zarte Töne zu und kostete die Möglichkeiten einer dramatischen Entwicklung ohne eindimensionale Knalleffekte aus. Schon die Ouvertüre ließ in ihrer musikalischen Vielfalt aufhorchen. Wie seit Jahren hervorragend, konnten die Zuschauer wieder von einer bestens eingerichteten Tontechnik profitieren, die gerade beim Orchesterpart die Qualität einer prominenten Einspielung eines hochkarätigen Klangkörpers aufwies. Aber das bloße herunterdudeln der Carmen-Hits versagt sich Dinic. Der temperamentvolle Dirigent Srba Dinic entlockte seinem Orchester vielmehr dunkle differenzierte Töne und setzt eine dramatische Entwicklung durch, die zeigten, dass das Staatorchester Braunschweig zu den führenden Klangkörpern im Norden der Republik gehört. Dinic führte Orchester, Chor und Solisten jenseits der sonst anzutreffenden plakatistischen Carmen-Routine sicher durch die Premiere. Das Publikum, das sich auch aus vielen Gästen der Sponsoren und des Staatstheaters zusammensetzte, feierte vornehmlich sich selbst und das Arena-Event, die Solisten, den Generalmusikdirektor und sein Staatsorchester sowie die Chöre und blieb beim Regieteam im Gegensatz zu den bisherigen Burgplatz-Open Air Premieren ungewohnt verhalten. Es mischten sich sogar einzelne Buhrufe für das Regieteam, das spanische Folklore weitgehend vermeidet, ihren Ansatz aber nicht durchhält und immer wieder ins Klischee verfällt, in den Applaus.

Der eigentlich opernerfahrene Regisseur Philipp M. Krenn konnte mit seiner naturalistisch-erdiger Carmensicht, die oft im Dunkeln spielte, schließlich nur bedingt überzeugen. Sein Versuch einer Neuinterpretation gelingt nicht, auch wenn es ehrenwert ist, dass in seiner Darstellung Carmen nicht Folklore oder Klischee der Kastagnetten-Liebesgeschichten in und um die Stierkampfarena bedeutet. Fraglich bleibt, ob es wirklich einfallsreich ist, Kastagnetten durch Bierflaschen zu ersetzen? Und ob es tatsächlich Sinn macht, die Oper umzudrehen und den Mord von Don José an Carmen an den Anfang zu stellen. Das Fehlen eines traditionellen roten Carmen-Kostüms, von Kastagnetten und der sich nicht immer erklärende Handlungsablaufs macht noch keine interessante Neudeutung des Librettos von Henri Meilhac und Ludovic Halévy und ist auch keine ausreichende Entkitschung. Unangenehm wird es für die Zuhörer, wenn Philipp Krenn die Sänger durch szenische Vorgaben dazu zwingt, im Liegen und Kauern singen zu müssen oder durch falsche Positionierung der Darsteller diese in die Mikrophone der jeweiligen Partner zu singen gezwungen ist. Von einem Bühnenbild im eigentlichen Sinne kann hier keine Rede sein. Vielmehr bietet Heike Vollmer mit Holzstühlen und -tischen, Ledersesseln, Holzbohlen und einem metallenen Bettgestellt lediglich multifunktional einsetzbare Versatzstücke, die kaum arenataugliche Optik erzeugten. Schade. Die Kostüme von Regine Standfuss sind seltsam nichtssagend aber zeitlos aber das Drama um Carmen, Escamillo und Sergeant Don José muss sich ja zeitlich auch nicht festlegen.

Die krude und zuweilen verworrene Handlung machte es dem Publikum nicht leicht und dass in französischer Sprache gesungen wurde, steigerte dieses Problem. Die Führung des großen Chores, der sich aus Chor- und Extrachor des Staatstheaters formierte, misslang nicht. Aber die Choristen treten halt einfach nur auf und ab. Nur bei der Positionierung des Chores im Zuschauerbereich macht das Sinn, denn die Choristen bilden dann das voyeuristische Publikum. Der Staatheaterchor wurde mit Extrachor von Georg Menskes bestens einstudiert. Und der Kinderchor konnte stimmstark in der Führung von Mike Garling gefallen. Auf dem Braunschweiger Burgplatz wurde Lillas Pastia zum handlungstragenden und handlungsbeeinflussenden wortlosen Erzähler, den der fast seit 20 Jahren zum Schauspielensemble des Staatstheaters Braunschweig gehörende Mattias Schamberger mit bloßem Oberkörper und typischer Torerohose (einer der Reste des doch vorhandenen Klischees) dämonisch darbot. Er steuerte als Mister Tod nicht nur Don José, der Carmen mehrfach, Bauernmädchen Michaela, sich selbst und irgendwie jeden erschoss, so dass es fast komische Züge bekam. Irgendwie wurde die Kraft, die dem Stück inne wohnt, durch die vermeintliche, hier fehlgeleitete, Kraft einer Waffe ersetzt.

Wenig Licht und umso mehr Schatten bot die Besetzung der einzelnen Partien. Die Operndirektion des Staatstheaters Braunschweig muss sich an erster Stelle fragen lassen, ob es wirklich sein muss, die Rolle des Don José mit einem rein lyrischen Tenor zu besetzen. Kwonsoo Jeons, der dem Don José schauspielerisch das Profil eines ewig Gehetzten gab, kann keinerlei Vorwurf gemacht werden, denn seine Stimme ist wundervoll und höhenstark aber eben nicht durchschlagskräftig genug, um seine Rolle gesanglich festspieltauglich zu interpretieren. Hier steht stimmlich ein hervorragender Rudolfo auf der Bühne, der (noch) nicht über die heldischen Qualitäten, die für die Partie des Don José erforderlich sind, verfügt. Eugene Villanueva zeigte in der letzten Spielzeit in Braunschweig als Marquis von Posa in Verdis Don Carlo einen ausgesprochen stimmschönen und mit dem notwendigen Strahl ausgestatteten Bariton. In der Rolle des Escamillos präsentierte er jedoch nur noch das Skelett seiner ehemals ausdrucksstarken Stimme. Höhenschwach mit brüchigem tiefem Fundament und ohne heldenbaritonaler Attacke gab er einen schmerbäuchigen lahmen Stierkämpfer, der auch beim lächerlichen Stage Diving oder albernen Armdrücken keinen Respekt einflößen oder gar Feuer entfachen konnte.

Kommen wir zu den Pluspunkten: Das Staatstheater Braunschweig darf sich glücklich schätzen, drei Mezzosoprane im Ensemble zu haben, die eine Carmen darstellen und singen können. In der Premiere zeigt Jelena Kordic mit tief grundiertem weiblich sattem Mezzosopran, wie schön in Carmen gesungen werden kann, wenn die Besetzung angemessen und die Stimme gesund und frisch ist. Carmen hatte in dieser Inszenierung in erster Linie stimmliche Reize, die das Publikum wirklich begeisterten. Der Regisseur verwandelte die Figur der Carmen in eine relativ unbeteiligte Person mit goldfarbenem Oberteil, die nicht im Mittelpunkt der Handlung steht und mehr geschehen lässt, als die Handlung voranzutreiben. Ein verführerisches Spiel, Liebe oder Sehnsucht sah der Regisseur in seiner Deutung der Carmen nicht vor. Irgendwie passte die bieder dargestellte und kostümierte Michaela nicht ins Regiekonzept. Sie wirkte wie ein Fremdkörper. Doch konnte die in Braunschweig seit Jahren zu den Publikumslieblingen gehörende Ekaterina Kudryavtseva mit ihrem aufblühenden lyrischen Sopran punkten, durch Melos in der Stimme berühren und es verwundert nicht, dass die Sängerin beim Schlussapplaus ähnlich wie Jelena Kordic mit starkem Applaus und Bravorufen bedacht wurde. Als durchweg schönstimmige Comprimarii sangen Matthias Stier Remendado, Maximilian Krummen Dancairo, Jelana Bankovic Fraquita, Milda Tubelyte Mercedes und David Ostrek, der alternierend mit Eugene Villanueva als Escamillo besetzt ist, kräftig den Morales. Die Rolle des Zuniga gab Dominic Barberi mit angenehm kräftigem Bass. Die Oper Carmen wird auf dem Braunschweiger Burgplatz noch bis einschließlich 5. September 2018 gespielt. Insgesamt finden 20 Aufführungen mit rund 25.000 Zuschauern statt, die bei gezielten Aktivitäten auch die regulären Aufführungen des Braunschweiger Staatstheaters bereichern könnten. Weitere Informationen und Kartenbestellung unter www.staatstheater-braunschweig.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Deutsches Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V.
Sven-David Müller, MSc.
Berliner Straße 11c
15517 Fürstenwalde

info@dkgd.de
http://

Pressekontakt
Deutsches Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V.
Sven-David Müller, MSc.
Berliner Straße 11c
15517 Fürstenwalde

info@dkgd.de
http://www.dkgd.de

Allgemein

Zwei große Auftritte für Cassandra Wyss im Teatre Principal de Palma

Am 10. Oktober ist die Künstlerin auf Mallorca als Sängerin zu erleben, nur eine Woche später dann als Pianistin

Zwei große Auftritte für Cassandra Wyss im Teatre Principal de Palma

(NL/3949042564) Lange hat Cassandra Wyss davon geträumt, jetzt wird es wahr: Am 10. und 17. Oktober dieses Jahres kann die junge Schweizer Künstlerin ihre Doppelbegabung als Sopranistin und Pianistin auf einer international renommierten Bühne – dem Teatre Principal de Palma – buchstäblich ausleben.

Am Samstag, den 10. Oktober, singt sie im Rahmen der großen Operngala „Viva LOpera“ in der ersten Konzerthälfte die Arie „O mio babbino caro“ aus Giacomo Puccinis einaktiger Oper „Gianni Schicchi“. Vor allem freut sich Cassandra Wyss darauf, im Duett mit der international gefeierten Mezzosopranistin Stella Grigorian die Arie der Eboli aus „Don Carlos“ von Giuseppe Verdi singen zu dürfen: „Das ist eine riesige Ehre für mich, mit dieser großartigen Künstlerin gemeinsam auf der Bühne stehen zu dürfen“, sagt Cassandra Wyss, „ich bewundere Stella Grigorian sehr.“

Nach der Pause heißt es dann: Vorhang auf für die „Carmen-Fragmente“ nach Motiven aus George Bizets gleichnamiger Oper. Cassandra Wyss wird in der Rolle der Frasquita zu hören sein, Stella Grigorian singt die Carmen. „Ich habe schon lange darauf hingefiebert, eine solche Rolle zu übernehmen“, erklärt die junge Schweizerin begeistert und fügt hinzu: „Das ist etwas ganz anderes, als wenn man in einer Gala Lieder singt, ich betrete eine neue Welt, die mich schon als Kind in ihren Bann gezogen hat.“

Um sich körperlich und mental optimal auf die Rolle der Frasquita vorzubereiten, nimmt Cassandra Wyss seit diesem Frühjahr Flamenco-Unterricht: „Der Flamenco ist wild und ungezähmt – und doch wieder diszipliniert bis in die Fingerspitzen. Ich selbst bin zwar auch extrovertiert, habe als Schweizerin aber letztlich doch ein ganz anderes Temperament“, erklärt die Sopranistin lächelnd. „Der Unterricht hilft mir, auf der Bühne Affekte ausleben zu können, die mir im Alltag vielleicht nicht entsprechen, die ich aber als sehr inspirierend und befreiend erlebe.“ Und nach einem kurzen Nachdenken fügt sie hinzu „Beim Klavierspielen hilft mir das Instrument, mich auszudrücken; auf der Opernbühne herrschen andere Gesetze, da muss ich alles aus mir selbst hervorbringen, sowohl den Gesang als auch die Schauspielerei, das ist eine doppelte Herausforderung. Und man kann das Publikum nur mitreißen, wenn man ganz und gar in eine Rolle eintauchen kann.“

Am Samstag, den 17. Oktober um 19 Uhr, öffnet sich im Teatre Principal de Palma erneut der Vorhang für Cassandra Wyss. Das dann erklingende Kammerkonzert steht unter der Überschrift „Der Klang der Seele – Vincenzo Bellini und Franz Schubert zu Gast bei Frédéric Chopin“. Die international gefeierte Star-Pianistin, die gerade die 24 Préludes op. 28 von Chopin einübt, wird an diesem Samstag seine „Grande Valse brillante“, op. 34.1 in As-Dur, das c-Moll-Nocturne, op. 48.1, und das berühmte, spieltechnisch herausfordernde 24. Prélude in d-Moll aufführen. „Mit diesen Stücken kann ich ganz verschiedene Facetten von Chopin zum Ausdruck bringen“, sagt Cassandra Wyss. „Ich mag es im Konzert sehr, von einem Komponisten mehrere Werke zu spielen. So kann ich tiefer in die Welt des Künstlers eintauchen – und das spürt dann auch das Publikum.“

Überhaupt betrachtet Cassandra Wyss es als eine große Ehre und Verpflichtung, auf Mallorca Chopin spielen zu dürfen: „Die Préludes sind hier entstanden und man kann sagen, dass Mallorca einen emotionalen Einfluss auf Chopins Zyklus ausgeübt hat. Die Musik hat eine ganz spezielle Aura und Atmosphäre, die mich ungeheuer fasziniert. Der Komponist hat hier pianistische Maßstäbe gesetzt, die für jeden, der sich ernsthaft mit der großen Klaviermusik des 19. Jahrhunderts beschäftigt, bis heute eine Verpflichtung darstellen, der man sich stellen muss.“

„Der Klang der Seele“ – dieses Motto heißt für Cassandra Wyss auch „Der Gesang der Seele“. Denn der Gesang ist für die aufstrebende Künstlerin das zentrale Element ihrer Kunst. „Ob ich das Klavier oder meine Stimme zum Singen bringe, macht für mich letztlich keinen großen Unterschied. Das einzige, was zählt, ist, die Seele zum Leuchten zu bringen und das Publikum dabei mitzureißen.“ Und sie ergänzt: „Da ich Klavier und Gesang in meiner Kunst immer enger zusammenbringen möchte, freue ich mich doppelt auf die zeitlich so nahe beieinander liegenden Auftritte auf Mallorca. Sie geben mir den Weg vor, auf dem es in Zukunft hoffentlich immer weiter geht.“

Details zu den Konzerten:

Samstag, 10. Oktober 2015
Große Operngala „Viva LOpera“ im Teatre Principal de Palma. Beginn: 19 Uhr
Ausführende: Cor del Teatre Principal de Palma; Cor Juvenil del Teatre Principal de Palma; Direktor: José María Moreno. Augsburger Philharmoniker, Dirigent: Domonkos Héja

Samstag, 17. Oktober 2015
Kammerkonzert „Der Klang der Seele – Vincenzo Bellini und Franz Schubert zu Gast bei Frédéric Chopin“ im Teatre Principal de Palma. Beginn: 19 Uhr
Internationale Solisten

Weitere Infos zu den Konzerten finden sich auf der Website von MúsicaMallorca unter diesem Link:
http://www.musicamallorca.com/de/programm

Mehr über Cassandra Wyss auf diesen Webseiten:
www.cassandrawyss.com
www.facebook.com/cassandrawyss
www.youtube.com/user/pamina133
www.twitter.com/pamina133

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt
PR4artists – Agentur für Künstler
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
49 (0)731 / 3749346
info@PR4artists.com
www.PR4artists.com

Allgemein

SAVN veröffentlichen Musik-Video für die Single Hang On

Alle Infos auf http://www.facebook.com/SavnOfficial

SAVN veröffentlichen Musik-Video für die Single Hang On

(NL/7509697692) Die Kernaussage des Songs geht an alle: Hang on, es gibt immer ein Weg!

SAVNs offizielles Musik-Video für die Single Hang On, aus dem selbstbetitelte Debüt-Album Savn, wurde in Stavanger, einer der größten Städte in Norwegen, und Sängerin Carmen Elise Espenaes Heimatstadt, gefilmt (Stig und Anders kommen auch direkt aus der Nähe von Stavanger). Stavanger liegt an der Westküste Norwegens am Meer, genannt Nordsjøen. Und ein kleiner Ort, Hundvåg, genau dort in Stavanger, hat einen schönen mystischen Wald, Trollskogen (Die Wälder der Trolle) mit Blick auf das Meer, und das war der perfekte Ort, um die Geschichte hinter dem Song Hang On zu filmen.

Einige der Videoaufnahmen wurden in einem alten Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg in diesem Wald gedreht. Die Geschichte behandelt ein emotionales Thema: Ohne Hoffnung zu sein und kein Ende der Kämpfe mehr zu sehen. Ein Mädchen, das einige schreckliche Erlebnisse hinter sich hat, versucht, aus ihren Gedanken zu entkommen, aber weiß nicht wohin sie gehen soll. Sie findet ein altes Holzboot und segelt auf das Meer, ohne Ruder und ohne Richtung. Dann gibt sie auf… Was als nächstes dann passiert? Das ist in dem Musik-Video zu sehen….

Der Schwerpunkt dieses ersten SAVN Videoclips war, es so real wie möglich zu halten, ohne viele Effekte und den Fans die Geschichte in seiner besten Art und Weise zu liefern. Dies ist typisch SAVN; das ganze Artwork und die Bandfotos basieren auch alle auf realen Fotos.

Carmen erklärt: Wir wollen Emotionen übertragen und zeigen wie das Leben sein kann. Ich wollte nicht perfekt gestylt werden und kein „Barbie Girl“ sein. Ich will eine Geschichte erzählen. Carmen schrieb das Basic-Skript für das Video und stellte bald fest, dass dies nicht die einfachste Geschichte zu verfilmen war… Es war ziemlich schwierig, ein altes Boot in dieser Form zu finden. Susanne Dahle, das Mädchen in dem Video, war sehr mutig, um in dem Boot auf dem Meer ganz ohne Ruder zu sitzen. Respekt! Es war auch eiskalt, ich glaube ich habe in meinen Leben noch nie so gefroren!, berichtet Carmen vom Videoset und bei der Erinnerung an die eisige Kälte in Stavanger am Tag der Dreharbeiten.

Der Produzent Leo von Frog Leap Studio (frogleapstudios.com) hat einen fantastischen Job gemacht und die Erwartungen der Band übertroffen, so ein Vertreter des Labels CDR Records, und wir und SAVN können das Team nicht genug loben. Die Studio Dreharbeiten wurden in Mico Foto Studio (micofoto.no) in Stavanger gefilmt.

Die Kernaussage des Songs geht an alle: Hang on, es gibt immer ein Weg! Schaut euch das SAVN Video hier an und Hang on 🙂 http://youtu.be/dBkJcFSmxcQ

Alle Infos und andere Pre-Order-Optionen findet ihr auf http://www.savn-official.com und http://www.facebook.com/SavnOfficial

SAVN Line Up
Carmen Elise Espenaes – Vocals
Stig Johansen – Vocals, Guitars
Anders Thue Keyboards

VÖ-Info:
Künstler: SAVN * Album: Savn
Release Date – GSA: 25. April 2014
Release Date – World: 28. April 2014
Release Date USA/CAN: 13. Mai 2014
Label: CDR Records Norway
Physical Distribution: Intergroove
Digital Distribution: Believe Digital
Formate: Digipak-CD, Picture Disc, Vinyl-LP

SAVN The Newcomer Sensation From Norway Releasing Selftitled Debut Album in April! First Song Previews Online Now.

Do you remember the Norwegian goth metal legends, The Sins Of Thy Beloved?
They have been dormant since quite a while and after years of a rumored reunion, Stig Johansen and Anders Thue have instead risen from the ashes with a new band, Savn, and a new vision. The seeds for Savn (translated: Deprivation) officially took root in 2013 when multi-instrumentalist Stig contacted Midnattsol vocalist and long-time friend Carmen Elise Espenæs about singing one song for the planned album. She agreed, and he and Anders (keyboards) were so pleased with the final result they invited Carmen to sing on the entire record.

Savn is uncharted territory for the trio in that the music is unlike anything created by them before.

FOCUSION Promotion & Marketing
Iris Bernotat
P.O. Box 31
73062 UHINGEN
0172-7636651
iris@focusion.de
http://www.focusion.de

Allgemein

Exklusive Kollektion „C.G. Monaco“ von Carmen Geiss ab sofort im Onlineshop erhältlich

Stockerpoint unterstreicht mit Partnerschaft Fokus auf junge Kunden

Exklusive Kollektion "C.G. Monaco" von Carmen Geiss ab sofort im Onlineshop erhältlich

(ddp direct) Exklusive Kollektion „C.G. Monaco“ ab sofort im Onlineshop erhältlich. Eigene Dirndl-Linie von Carmen Geiss überzeugt mit ausgefallenen Mustern und knalligen Farben. Alle Modelle bis Größe 46 erhältlich.

Mit der Kollektion „C.G. Monaco“ aus der Feder von Doku-Soap-Star Carmen Geiss unterstreicht Stockerpoint seinen Status als innovativer Trachtenhersteller. Die ersten Teile der Kollektion sind ab sofort im Handel erhältlich. Kunden können sich selbst davon im Onlineshop von Stockerpoint ( www.trachten-dirndl-shop.de ) überzeugen.

Alle C.G. Monaco-Modelle zeichnen sich vor allem durch ausgefallene Stoffe sowie viel Liebe in den Details aus. Zudem sind sie perfekt bis zur Größe 46 geeignet. Neben den bereits verfügbaren Modellen können Kunden von Stockerpoint sich auch schon für Teile vormerken lassen, die noch in der Produktion sind. Sobald diese bestellt werden können, werden sie dann kostenlos benachrichtigt.

Carmen Geiss selbst sagt über ihre neue Kollektion: „Ich wollte Rock ’n‘ Roll und Bling-Bling.“ Die gebürtige Kölnerin spricht zwar keinen bayerischen Dialekt, hat sich aber sofort in die Stockerpoint-Modelle verliebt, als sie auf der Suche nach einem neuen Dirndl war. Anschließend kamen die Verantwortlichen der Traditionsmarke gemeinsam mit Carmen auf die Idee, eine eigene Kollektion zu entwerfen.

Besucher des Onlineshops werden schnell feststellen, dass die Dirndl aus der Kollektion C.G. Monaco alles andere als langweilig aussehen. Moderne Schnitte, knallige Farben und spannende Accessoires –diese Dirndl sind für ganz verschiedene Anlässe geeignet. Sowohl beim Münchner Oktoberfest als auch auf privaten Partys machen Damen damit eine tolle Figur.

Stockerpoint ist eine der bekanntesten Marken für Trachtenmode in Deutschland. Besucher des Trachtenmode-Onlineshops finden im Internet neben der neuen Kollektion von Carmen Geiss auch viele weitere Angebote in normalen, kleinen und Übergrößen. „Unsere Kunden profitieren davon, dass alle Teile perfekt aufeinander abgestimmt und kombinierfähig sind.“
„Mit diesen trendigen Designs sprechen wir vor allem junge Leute an. Wir wollen die Lust auf Trachtenmode neu wecken.“

Selbstbewusste Leidenschaft für einen ganz besonderen Stil – Carmen Geiss Modelle sind einzigartig. Sie haben eine echte Geschichte, die für moderne Lebenskultur steht. Ein Lifestyle, der selbstbewusst seine eigene Identität und Lebensfreude zum Ausdruck bringt.

Unter www.trachten-dirndl-shop.de können sich Kunden selbst von der neuen Kollektion C.G. Monaco überzeugen.

Der Trachtenmode-Onlineshop www.trachten-dirndl-shop.de führt das Gesamtsortiment der Marke Stockerpoint. Stockerpoint aus dem niederbayerischen Ottering ist eine der führenden Trachtenmodemarken für sie und ihn. Im Sortiment finden sich Dirndl, Lederhosen, Schuhe, Accessoires und vieles mehr.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mzn4yb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/lifestyle/exklusive-kollektion-c-g-monaco-von-carmen-geiss-ab-sofort-im-onlineshop-erhaeltlich-10850

=== C.G.Monaco – die neue Trachten Kollektion von Carmen Geiss (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/me6po5

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/c-g-monaco-die-neue-trachten-kollektion-von-carmen-geiss

Der Trachtenmode-Onlineshop www.trachten-dirndl-shop.de führt das Gesamtsortiment der Marke Stockerpoint. Stockerpoint aus dem niederbayerischen Ottering ist eine der führenden Trachtenmodemarken für sie und ihn. Im Sortiment finden sich Dirndl, Lederhosen, Schuhe, Accessoires und vieles mehr.

Kontakt:
Winkler e.K. Tracht- & Landhausmode online
Horst Winkler
Beckumer Str. 2
59329 Wadersloh
02523/953980
service@trachten-dirndl-shop.de
http://www.trachten-dirndl-shop.de

Allgemein

„Time to Fight“ – die Zeit ist reif einen neuen Weltmeister Manuel Charr .

Das UNCLE SAM Team ist bereit für Vitali Klitschko und den WBC Titel.

"Time to Fight" - die Zeit ist reif einen neuen Weltmeister  Manuel Charr .

Manuel Charr und UNCLE SAM – ready for action! WBC Titelkampf in Moskau!

Die Phase der höchsten Konzentration für beide Boxer beginnt. Nur knapp 24 Stunden vor dem entscheidenden Kampf um den WBC Gürtel sind Manuel Charr und sein UNCLE SAM Team in bester Verfassung für den Box-Fight des Jahres. Aller guten Dinge sind drei sagt sich der Diamond Boy aus Köln – er will späte Genugtuung für die verpassten Chancen von Timo Hoffmann und Axel Schulz auf den WBC-Titel.
Es muss los gehen, den der Junge brennt auf seinen Auftritt vor den 50.000 Zuschauern – diese aber wird er ausblenden, wenn er im face-to-face Duell Vitali Klitschko gegenübersteht. Besonnen, konzentriert, hungrig und mit unbändiger Kraft wird Manuel Charr dem Gegner in die Augen sehen. Dieser Vitali Klitschko wird es mit dem Diamond Boy schwer haben – denn nie musste er gegen einen größeren Siegeswillen ankämpfen.
Das UNCLE SAM Team steht hinter dem deutschen Boxer in einer Geschlossenheit, die auch einem Klitschko-Clan nicht oft entgegentritt. Ein Kämpfer mit Charakter und Herz, der die Vergleiche mit den früheren Trägern des Weltmeistergürtels nicht scheuen muss. Nicht ohne Grund spricht die „alte“ Boxergarde, angefangen bei Mike Tyson, voller Respekt über den Stern am deutschen Boxer-Himmel.
Das Sportswear-Label UNCLE SAM trägt Abraham Lincoln und den Inbegriff der amerikanischen Lebenseinstellung im Logo. Lebe Deinen Traum – Manuel Charr ist mittendrin angekommen – das nimmt ihm keiner. Manuel Charr und sein Team sind gewappnet für das große Finale.
Möge der bessere Gewinnen – einer hat bereits gewonnen und wird alles geben um zu zeigen, wie sehr er es verdient hat dort zu stehen!Für Charr gibt es keine Gegener – es gibt nur ein Ziel!

WearEverYouGo Manuel Charr – viel Erfolg!

m Jahre 1986 startete in Köln eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen Uncle Sam wurde ins Leben gerufen und traf genau die Bedürfnisse des Endverbrauchers.
Der Vertrieb lief ausschliesslich über den Versand. Uncle Sam wurde exklusiv über hochwertige Kataloge mit bis zu 280 Seiten vertrieben. Bis dahin gab es Uncle Sam noch nie am POS!
Uncle Sam wurde zum internationalen Pionier der modischen Fitnessbekleidung.
Erfinder der legendären Bodyhose- die erfolgreichste Fitnesshose weltweit! Jeder trug sie und noch heute ist die Nachfrage immens. In neuen, trendy Varianten und Qualitäten feiert sie ihr Comeback!
Jahrelang wurde im Jahr über 100% Umsatzsteigerung erlangt.
Aufgrund des Erfolgs wurden ab 1990 diverse Auslandsniederlassungen mit eigenen Vertriebsstrukturen gegründet.
Uncle Sam ist ein weltweit eingetragener Markenname mit Subbrands (vertreten und geschützt!).
Heute ist in Frechen bei Köln nicht nur der Uncle Sam Megastore beheimatet sondern auch das Herz des Onlineshops schlägt hier – www.unclesam-onlineshop.de

Kontakt:
Uncle Sam
Ali Temeltas
Sandstr. 17
50226 Frechen
02234 – 97 97 373
info@unclesam-onlineshop.de
http://www.unclesam-onlineshop.de

Pressekontakt:
Comma Sports & Business
Jens Dautzenberg
Zedernweg 12b
52076 Aachen
0177 2683846
dautzenberg@comma-sports-business.de
http://www.comma-sports-business.de

Allgemein

Uncle Sam verschenkt ein knappes Gut – die Zeit!

Schneller, höher, weiter – olympischer Zeit-Geist WEAREVER YOU GO – mit Uncle Sam.

Uncle Sam verschenkt ein knappes Gut - die Zeit!

Time is Money – Geld sparen & Zeit gewinnen unter www.unclesam-onlineshop.de

In London misst die Jugend der Welt ihre Kräfte bei den olympischen Spielen 2012. Für die olympischen Stars und Helden entscheiden Sekundenbruchteile über Sieg oder Niederlage. Ob Michael Phelps, Ryan Lochte, Usain Bolt, Tyson Gay oder der sagenumwobene goldene Deutschland-Achter – für alle ist die Zeit der wichtigste Faktor. Auch Uncle Sam genießt den olympischen Spirit in vollen Zügen und freut sich mit den Siegern und leidet mit den Verlierern. Bei allem Druck leistet sich der Uncle Sam Onlineshop unter www.unclesam-onlineshop.de einen großen Luxus – es wird Zeit verschenkt!
Ab einem Einkaufswert von 50EUR schenken wir Ihnen eine Uncle Sam Uhr der limited Edition. Time is money – schlagen Sie jetzt bis zum 5.8.2012 zu und sichern sich in einem olympiareifen Spurt eine der 7 verschiedenen Uhren mit dem Gutscheincode: US-Time-1 ; US-Time-2; US-Time-3; US-Time-4; US-Time-5; US-Time-6; US-Time-7
(Sollte der Wert tatsächlich behaltener Ware den Wert von EUR50 unterschreiten wird der zusätzliche Artikel zum aktuellen Angebotspreis berechnet)
Mit Uncle Sam am Puls der Zeit den olympischen Spirit ganz relaxed erleben.
WEAREVER YOU GO – Uncle Sam!

m Jahre 1986 startete in Köln eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen Uncle Sam wurde ins Leben gerufen und traf genau die Bedürfnisse des Endverbrauchers.
Der Vertrieb lief ausschliesslich über den Versand. Uncle Sam wurde exklusiv über hochwertige Kataloge mit bis zu 280 Seiten vertrieben. Bis dahin gab es Uncle Sam noch nie am POS!
Uncle Sam wurde zum internationalen Pionier der modischen Fitnessbekleidung.
Erfinder der legendären Bodyhose- die erfolgreichste Fitnesshose weltweit! Jeder trug sie und noch heute ist die Nachfrage immens. In neuen, trendy Varianten und Qualitäten feiert sie ihr Comeback!
Jahrelang wurde im Jahr über 100% Umsatzsteigerung erlangt.
Aufgrund des Erfolgs wurden ab 1990 diverse Auslandsniederlassungen mit eigenen Vertriebsstrukturen gegründet.
Uncle Sam ist ein weltweit eingetragener Markenname mit Subbrands (vertreten und geschützt!).
Heute ist in Frechen bei Köln nicht nur der Uncle Sam Megastore beheimatet sondern auch das Herz des Onlineshops schlägt hier – www.unclesam-onlineshop.de

Kontakt:
Uncle Sam
Ali Temeltas
Sandstr. 17
50226 Frechen
02234 – 97 97 373
info@unclesam-onlineshop.de
http://www.unclesam-onlineshop.de

Pressekontakt:
Comma Sports & Business
Jens Dautzenberg
Zedernweg 12b
52076 Aachen
0177 2683846
dautzenberg@comma-sports-business.de
http://www.comma-sports-business.de