Tag Archives: collaboration

Allgemein

Neue BPM Plattform von WEBCON ermöglicht SharePoint-Anwendern schnelle Digitalisierung und Anpassung von Geschäftsprozessen

Mit „No-Code“ Anwendungsentwicklung und flexibler InstantChange™ Erweiterung im laufenden Betrieb will WEBCON® nun auch den BPM-Markt in der DACH-Region erobern

Neue BPM Plattform von WEBCON ermöglicht SharePoint-Anwendern schnelle Digitalisierung und Anpassung von Geschäftsprozessen

Radoslaw Putek, CEO, WEBCON: „Wollen Kunden ermöglichen, digitale Prozesse optimal zu nutzen.“ (Bildquelle: WEBCON)

Krakau (PL), 16. Mai 2018 – Auf dem European Collaboration Summit (ECS) vom 28.-30. Mai 2018 in Mainz präsentiert WEBCON® seine innovative Vision einer vernetzten Zusammenarbeit auf der Basis zukunftssicherer Geschäftsanwendungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Lösung WEBCON BPS (Business Process Suite), mit der bereits zahlreiche Organisationen ihre Geschäftsprozesse ohne Programmieraufwand automatisieren und standardisieren. Darüber hinaus bietet die Rapid Application Development (RAD)-Plattform ein komfortables Change Management digitaler Prozesse und Workflows im laufenden Betrieb.

Die in WEBCON BPS integrierte InstantChange-Technologie ermöglicht echte „No-Code“-Anwendungsentwicklung sowie eine jederzeit flexible Erweiterung SharePoint-basierter Applikationen und Prozesse für nahezu alle fachlichen Anforderungen im Unternehmen. Auch Legacy Collaboration-Anwendungen, etwa aus IBM Notes, können mit WEBCON BPS in eine SharePoint-Umgebung migriert werden.

Damit adressiert der Business Process Management Software-Spezialist den steigenden Bedarf von Unternehmen, digitale Innovationen mit immer kürzeren Entwicklungszyklen bereitzustellen sowie zeitnah auf die permanenten Veränderungen der digitalen Geschäftswelt reagieren zu können, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu festigen. Die Abbildung standardisierter, einfach anpassbarer Prozesse, Workflows und Formulare in WEBCON BPS ermöglicht Anwendern höhere Produktivität und bessere Zusammenarbeit. Gleichzeitig reduziert sie den Aufwand für Software-Implementierungsprojekte um rund 70%, da der klassische Rollout-Prozess entfällt.

In der SharePoint Community etabliert
Mit seiner fortschrittlichen BPM-Plattform und der eigenentwickelten InstantChange-Technologie gilt WEBCON in der internationalen SharePoint Community längst als Geheimfavorit unter den Business Process Workflow-Engines für Microsoft SharePoint und den bislang in diesem Bereich führenden Anbietern.

Nach ihrer Vorjahresteilnahme als Gold-Partner ist das Unternehmen 2018 erstmals Hauptpartner des ECS, der zu den weltweit größten Gipfeltreffen im Umfeld von SharePoint, Office365, Azure und anderen Microsoft Collaboration-Produkten gehört. 300 Experten aus 20 Ländern sowie rund 1.200 Delegierte aus IT und Management erörtern eine bessere Zusammenarbeit zwischen Business und IT, um dem rasanten Wandel der digitalen Geschäftswelt fundiert zu begegnen.

Zu den aktuellen Fragestellungen der SharePoint Community gehört auch die in Kürze in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). An seinem Messestand stellt WEBCON umfangreiche neue „GDPR Compliance“ Funktionen vor, die WEBCON BPS-Anwendern die rasche Umsetzung und Einhaltung der DSGVO ermöglichen sollen. Das neue Funktions-Set bietet unter anderem eine lückenlose Identifikation sämtlicher Prozesse und Formularfelder, in denen personenbezogene Daten gespeichert sind sowie eine Spezifikation und Anonymisierung von Feldern mit sensiblen Daten.

Unzufriedenheit mit bestehenden Workflow Engines steigert Chancen für WEBCON DACH-Partner
Im polnischen Heimatmarkt zählt WEBCON bereits zu den führenden BPM Premium Software-Anbietern. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2006 steigt die Zahl internationaler Kunden großer und mittelständischer Unternehmen aller Branchen kontinuierlich an, darunter ADAMA, Bilfinger, MediaMarkt / Saturn, Mitsubishi Electric und Siemens.

Nun will das Unternehmen auch den deutschsprachigen Markt mit Hochdruck weiter erschließen. Bereits heute arbeitet der Anbieter in der DACH-Region eng mit erfahrenen Vertriebs- und Integrationspartnern im BPM-Umfeld zusammen. Dieses Netz soll kontinuierlich ausgebaut und unterstützt werden. Denn laut der “ SharePoint Studie 2017 Spezial“ sind mehr als 85 % aller DACH-Anwender der Collaboration-Lösung bestenfalls mäßig zufrieden mit dem vorhandenen Angebot an Workflow-Engines im Markt.

WEBCON Chief Executive Officer Radoslaw Putek sieht darin eine große Chance für sein Unternehmen, auch im DACH-Markt erfolgreich zu sein: „WEBCON gehört die Zukunft der programmierfreien und jederzeit veränderbaren Anwendungsentwicklung“, erklärt Putek selbstbewusst. „Unser Ziel ist es, eine integrierte BPM Plattform mit hohem Anwendernutzen bereitzustellen, die unseren Kunden ermöglicht, sich optimal auf die Geschwindigkeit des digitalen Wandels einzustellen und das hohe Geschäftspotenzial bestmöglich auszuschöpfen.“

Auch Andreas Schmidt, CEO des WEBCON Partners VSB Solutions GmbH ist überzeugt: „Die zukunftsweisende Technologie der Plattform sowie die nachweislichen operativen und wirtschaftlichen Vorteile machen WEBCON sowohl für mittlere als auch große Unternehmen zu einer essenziellen Plattform für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.“

Seit 2006 entwickelt WEBCON® hochwertige Business Process Management Software für vielfältige Unternehmensanforderungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing, HR, Finanzen, IT und Operations. WEBCON BPS ist die ultimative Rapid Application Development-Plattform zur programmierfreien Entwicklung, Erweiterung und Migration von Geschäftsanwendungen auf Basis von Microsoft SharePoint. Die mehrfach ausgezeichnete InstantChange™-Technologie setzt dabei neue Qualitätsmaßstäbe hinsichtlich einer zeitnahen Bereitstellung und jederzeit flexiblen Erweiterung der Anwendungen im laufenden Betrieb bei minimalem Risiko. Namhafte große und mittelständische Unternehmen aller Branchen steigern ihre digitale Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit mit WEBCON BPS. In der DACH-Region arbeitet WEBCON eng mit führenden Integrationspartnern zusammen, darunter Acando, ALIGHT, Axians IT Solutions, Net at Work, Nexplore AG, Vater-Gruppe, VSB Solutions GmbH und YAVEON.
Weitere Informationen: www.webcon.com

Firmenkontakt
WEBCON Sp. z o.o.
Agnieszka Mikrut
Babinskiego 69
30-393 Cracow
+48 12 443 13 90
+48 12 443 13 75
office@webcon.com
http://www.webcon.com

Pressekontakt
Global Com PR Network GmbH
Jürgen Wollenschneider
Münchener Straße 14
85748 München
+49 (0)89 360363 42
+49 (0)89 360363 55
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Allgemein

Mary Ann de Lares Norris, Oblong Industries spricht auf der WORKTECH18 in München

Mary Ann de Lares Norris, Oblong Industries spricht auf der WORKTECH18 in München

(Mynewsdesk) Mary Ann de Lares Norris, Vice President EMEA bei Oblong Industries, spricht am 27. Juni im Microsoft Technology Center auf der WORKTECH18 in München über „Win-Win: Die Auswirkungen eines modernen Arbeitsplatzes auf den Return on Investment“.

Oblong Industries, Inc., Pionier räumlicher, immersiver und gestengesteuerter Technologien für eine neue Ära der Zusammenarbeit, wird an der WORKTECH18 in München teilnehmen, dem Forum für die Zukunft der Arbeit und des Arbeitsplatzes. Neben dem Vortrag von Mary Ann de Lares Norris wird Oblong auch die offizielle „After Party“ in ihrem nahegelegenen Münchner Büro und Showroom durchführen.

Mary Ann de Lares Norris will mit ihrem Vortrag „Win-Win: Die Auswirkungen eines modernen Arbeitsplatzes auf den Return on Investment“ zur Diskussion anregen. Viele Unternehmen wissen, dass sie neue Arten von Arbeitsbereichen für ihre Mitarbeiter entwickeln müssen, um Innovationen zu fördern und wettbewerbsfähig zu bleiben. Gleichzeitig sind damit Investitionen notwendig und diese müssen sich durch greifbare, nachvollziehbare Ergebnisse lohnen.

„Die Mitarbeiter wissen, dass sie neue Tools und Technologien einsetzen müssen, um auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Dennoch kann der Wandel für ein Unternehmen schwierig sein und eine große Investition darstellen. In meinem Vortrag werde ich die Win-Win-Ergebnisse mit messbarem ROI illustrieren, die sich aus diesen neuen Arbeitsbereichen ergeben. Wie diese beispielsweise die Effektivität der Mitarbeiter erhöhen und für das ganze Unternehmen eine spürbar höhere Rendite liefern. Ich freue mich darauf, einige dynamische, reale Beispiele von Unternehmen wie PwC, JLL und Holder Construction mit dem WORKTECH-Publikum zu teilen.“, erklärt Mary Ann.

Die WORKTECH18 in München ist eine einzigartige eintägige Konferenz mit führenden Denkern, die zusammenkommen, um über neue Arbeitswelten zu diskutieren. Außerdem werden neue Trends und Technologien präsentiert, die die bisherige Arbeitsweise verändern werden. Über 100 Führungskräfte aus den Bereichen IT, HR, Immobilien, Workplace, Facility, Management, Betrieb, Finanzen und Innovation sowie Architekten und Designer werden sich mit der Zukunft der Arbeit und des Arbeitsplatzes befassen.

Mary Ann de Lares Norris schließt sich einer eindrucksvollen Reihe etablierter Vordenker zum Arbeitsplatz der Zukunft an. Darunter Sprecher wie James Grose, Direktor, BVN Architects; Sebastian Hild , Leiter IoT Smart Buildings, Microsoft; Matthew Marson, Consultant, Connected Spaces Practice, Accenture und Michael Grosam, Senior Director Corporate Workplace Services, Adidas.

Nach der Konferenz am 27. Juni ist Oblong Gastgeber der offiziellen WORKTECH18 After Party in ihrem nahegelegenen Büro, das im Mai 2017 eröffnet wurde. Wie Microsoft befindet sich das Büro von Oblong im Herzen von München in Schwabing, Sitz der innovativsten Technologieunternehmen der Stadt. Bei der After Party ist nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt. Das Oblong-Team wird die Collaboration-Lösung Mezzanine, mit den verschiedenen, skalierbaren Systemkonfigurationen für große und kleinere Einsatzbereiche, präsentieren.

Um mehr zu erfahren und Tickets für die WORTECH18 München zu buchen, klicken Sie hier.

Mehr Informationen unter: www.oblong.com.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/d0dc86

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/mary-ann-de-lares-norris-oblong-industries-spricht-auf-der-worktech18-in-muenchen-63380

Über Oblong Industries

Die innovativen
Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art
zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der
Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM,
die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter
einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und
gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten
vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen
neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong
Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/mary-ann-de-lares-norris-oblong-industries-spricht-auf-der-worktech18-in-muenchen-63380

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/d0dc86

Allgemein

Arkadin und Dimension Data kooperieren bei der On-Premise-Bereitstellung hybrider Webex-Services

Die NTT-Töchter bündeln ihre Stärken und erschließen Kunden so das volle Potenzial der Cloud-basierten UCC-Plattformen von Cisco

Frankfurt, 2. Mai 2018 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, und Dimension Data, ebenfalls Teil der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Systemintegratoren und MSPs, arbeiten bei der Bereitstellung hybrider Cisco Webex-Services zusammen. Unternehmen können ihre vorhandenen Netzwerke und On-Premise betriebene UC-Systeme auf diese Weise einfach und schnell an die Cloud-basierte Webex-Teams-Plattform anbinden – und verbessern so nachhaltig die User-Experience und den Return-on-Investment ihrer Unified-Communications-Investitionen.

„Arkadin and Dimension Data sind als eng vernetzte Tochtergesellschaften der NTT Group hervorragend positioniert, um gemeinsame Kunden beim Einsatz hybrider Webex-Services zu unterstützen“, berichtet Amy Lind, Research Manager VoIP und UC bei IDC. „Aufsetzend auf ihren individuellen Stärken und der langjährigen engen Partnerschaft mit Cisco bieten sie Unternehmen, die ihre Kommunikation auf einen neuen Level heben möchten, ein wirklich überzeugendes Gesamtpaket.“

Immer mehr Unternehmen verlagern ihre digitalen Arbeitsplätze in die Cloud, um einen effizienten und einfachen Betrieb sicherzustellen und hohe Kapitalinvestitionen zu vermeiden. Dabei wollen sie aber nicht auf die Flexibilität und die Individualisierungsoptionen einer klassischen, On-Premise installierten Voice- und Video-Lösung verzichten. Hybride Modelle, die die Vorzüge von Cloud und On-Premise vereinen, stehen daher bei vielen IT-Verantwortlichen hoch im Kurs. Voraussetzung ist aber, dass die Komponenten nahtlos integriert werden, um eine einheitliche User-Experience sicherzustellen und die durchgängige Verfügbarkeit aller Anwendungen zu gewährleisten.

„Mit der neuesten Generation unserer hybriden Webex-Services stellen unsere Kunden die Weichen für eine sanfte, voll integrierte und an den Bedürfnissen der Anwender ausgerichtete Migration in die Cloud“, erklärt Frank Palumbo, Senior Vice President of Worldwide Data Center & Collaboration Sales bei Cisco. „Unsere Partner Arkadin und Dimension Data verfügen über langjährige Erfahrung bei der Umsetzung anspruchsvoller Cloud-Projekte und beim Management von On-Premise-Systemen. Damit sind sie hervorragend aufgestellt, um unsere Kunden als Integrator, Schulungsanbieter und Managed Service Provider bei der Einführung unserer Lösungen zu unterstützen.“

„Unternehmen profitieren nicht nur von unserer Erfahrung in den Bereichen Networking und Cloud, sondern auch von unserer weltweiten Präsenz und unseren effizienten Beschaffungsprozessen – mit einem einzigen Vertrag und einem zentralen Ansprechpartner für das gesamte Projekt“, betont David Lallemand, Vice President of Strategic Alliances bei Arkadin. „Auf diese Weise bieten wir jedem Kunden eine maßgeschneiderte All-in-One-Lösung, die den Anwendern vom ersten Tag an das volle Potenzial der hybriden Webex-Services erschließt.“

Im Rahmen der hybriden Webex-Services sind aktuell Hybrid Calling, Calendar Service, Directory Service, Media Service und Single Sign On erhältlich. Mehr Informationen erhalten interessierte Leser auf https://www.arkadin.de/webex-hybrid-services

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

meet & discuss 2018: Westcon-Comstor lädt zum Networking

Etablierte After-Work-Dinner in München und Köln bringen IT-Security-Hersteller und Systemhäuser zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch zusammen

Paderborn, 13. April 2018 – Westcon-Comstor, Value Added Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, führt seine etablierte Eventreihe „meet & discuss“ für den ITK-Channel auch 2018 mit zwei exklusiven Dinner-Events in München (24. April) und Köln (26. April) fort. Als offene Kommunikationsplattform führen die kostenlosen Informationsabende Security-Hersteller und Systemintegratoren aus der Region zusammen und regen in entspannter Atmosphäre zum fachlichen und zum persönlichen Austausch an.

„Die IT-Security ist eine dynamische Branche, in der es selbst den Experten zuweilen schwerfällt, jederzeit auf dem neuesten Stand zu bleiben. Bei unseren meet & discuss-Events nutzen die Kunden daher gerne die Gelegenheit, sich über die aktuellsten Trends auszutauschen“, erklärt Robert Jung, General Manager bei Westcon Security in Deutschland. „Wir rechnen auch in diesem Jahr wieder mit einer regen Teilnahme. Die Events haben sich einen Namen als offener und bewährter Branchentreff gemacht – und eignen sich ideal, um die Ansprechpartner bei den Herstellern und in der Distribution kennenzulernen und über konkrete Projekte zu sprechen.“

Austausch mit renommierten Security-Herstellerpartnern
Wie in den Vorjahren bleibt Westcon-Comstor dem offenen Veranstaltungskonzept treu und gibt den Teilnehmern viel Raum für zwanglose Gespräche: Die meet & discuss-Events beginnen um 17:30 Uhr mit einer kurzen Begrüßung und der Einführung des Westcon-Teams und der anwesenden Hersteller Check Point, Cisco, F5 Networks, Juniper Networks, Palo Alto Networks, Symantec und Trend Micro. Im Anschluss an die Vorstellungsrunde haben alle Anwesenden beim gemeinsamen Dinner Zeit zum Gedankenaustausch und Networking.

Termine und Anmeldung
Die Veranstaltungen finden am Dienstag, 24. April, in München (Paulaner am Nockherberg) und am Donnerstag, 26. April, in Köln (Gilden im Zims) statt. Die Teilnahme ist für Kunden von Westcon-Comstor kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt online unter: http://de.security.westcon.com/content/events/meet-discuss-im-april-2018

Über Westcon-Comstor
Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Isabel Navarra
Heidturmweg 70
33100 Paderborn
0 52 51 / 14 56-176
isabel.navarra@westcon.com
http://de.security.westcon.com/

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
0 91 31 / 812 81-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

EU-DSGVO ready: Mit Taskworld Projektmanagement Software und AWS für die Zukunft gerüstet

EU-DSGVO ready: Mit Taskworld Projektmanagement Software und AWS für die Zukunft gerüstet

EU-DSGVO ready: Mit Taskworld Projektmanagement Software und AWS für die Zukunft gerüstet

Der Countdown läuft – nicht nur Datenschutz- und IT-Verantwortliche haben sich den 25. Mai 2018 im Kalender rot markiert: denn an diesem Tag tritt die neue EU Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom e.V. hat ergeben, dass viele Unternehmen in Deutschland bis heute noch nicht ausreichend auf die sich daraus ergebenden Datenschutz- und Dokumentationspflichten vorbereitet sind. Mit der Collaboration- und Projektmanagement Software Taskworld und dem Infrastruktur-Dienstleister Amazon Web Services (AWS) erhalten Unternehmen nun ein umfassendes Tool-Set an die Hand, um die internen Kontroll- und Verarbeitungsmechanismen im Hinblick auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Verarbeitungsintegrität, Vertraulichkeit oder Datenschutz auf einfache Weise zu steuern und zuverlässig zu dokumentieren.

„Über das, was die neue Datenschutz-Grundverordnung für das eigene Unternehmen bedeutet und wie die Einhaltung der daraus resultierenden Anforderungen im eigenen Netzwerk mit überschaubarem Aufwand gewährleistet werden kann, herrscht vielfach noch große Unsicherheit. Vor allem bei dem grenzüberschreitenden Datenaustausch innerhalb von Kollaborations-Netzwerken muss ein pragmatischer Datenschutz etabliert werden, um den Rechten und Pflichten bei der Datenspeicherung, Verarbeitung und dem Austausch zwischen allen prozessbeteiligten Unternehmen, Anwendern und Systemen nachzukommen“, erläutert Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings. „Als einer der weltweit führenden Anbieter von Cloud- und App-fähiger Collaboration- und Projektmanagement-Software mit Kunden in über 80 Ländern stellen wir an Prozesstransparenz, Datenschutz und Datensicherheit einen sehr hohen Anspruch. Darum haben wir uns mit dem Infrastruktur-Dienstleister Amazon Web Services und dem Datenhosting in einem Rechenzentrum in Frankfurt a.M. für einen starken Partner entschieden, der die höchsten Compliance- und Sicherheits-Standards erfüllt und imstande ist, mit flexiblen Infrastruktur-Services auch auf sehr kundenindividuelle Anforderungen einzugehen – binnen Sekunden und auf Basis eines nutzungsabhängigen Preismodells.“

DSGVO-ready mit Taskworld
Taskworld Nutzer haben – je nach individuellem Anforderungsprofil – die Wahl, das Taskworld Lösungsportfolio auf einem deutschen Server in einer Virtual-Private-Cloud oder einer Shared-Cloud-Umgebung des hiesigen Infrastruktur-Partners Amazon Web Services zu betreiben. Schon heute erwarten Anwender bei der Nutzung von Cloud-Diensten höchste Transparenz darüber, wo genau die Daten gespeichert sind, wer darauf Zugriff hat, wie diese gesichert werden und welchen Compliance- und Datenschutzrichtlinien diese unterliegen. Gemeinsam mit AWS erfüllt Taskworld bereits heute die wichtigsten Standards nach ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, ISO 9001, dem Cloud Computing Compliance Controls Catalog (C5 Deutschland) sowie dem SOC 3 Report für interne Kontrollmechanismen im Hinblick auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Verarbeitungsintegrität, Vertraulichkeit oder Datenschutz. Taskworld und AWS garantieren zudem allen Cloud-Kunden bei Inkrafttreten zum 25. Mai 2018 die Einhaltung der EU-DSGVO, dies beinhaltet u.a. die Erfüllung des CISPE Verhaltenskodex („Code of Conduct for Cloud Infrastructure Service Providers“), granulare Zugangskontrollen, Protokollierungs- und Überwachungstools, Datenverschlüssel, Schlüsselverwaltung, Prüfungskapazitäten und die laufende Compliance mit IT-Sicherheitsstandards sowie Level C5-Zertifikate.

Volle Kontrolle über Inhalte und Schutz der Daten
Die Kunden behalten dabei jederzeit die volle Kontrolle darüber, welche Zugriffs- und Sicherheitsmaßnahmen sie zum Schutz ihrer eigenen Daten, Anwendungen, Systeme und Netzwerke einsetzen möchten – damit genießen Unternehmen dieselben Freiheitsgrade wie beim Betrieb im lokalen Rechenzentrum. Die Kontrolle, Prüfung und Verwaltung von Zugriffen, Berechtigungen, Konfigurationen und Nutzung sind heute für die Verwaltung der IT-Infrastruktur zudem ein wesentlicher Komfortfaktor. Mit der AWS Cloud sowie der Möglichkeit zur Nutzung als VPC- oder OnPremise-Lösung sind diese Funktionen über eine Management-Konsole in die Plattform integriert, um die Umsetzung von Compliance-, Governance- und gesetzlichen Vorgaben zu erleichtern.

DSGVO-Checkliste kostenfrei anfordern
Mit Taskworld und AWS sind Unternehmen für die neue Datenschutzgrundverordnung optimal gerüstet. Um Kunden die DSGVO-Compliance auch über den Taskworld Einsatz hinaus zu erleichtern, stellt Taskworld auf Anfrage eine Checkliste der Industrie- und Handelskammern zur eigenen Bestandsaufnahme zur Verfügung, um zu ermitteln, welche datenschutzrechtlichen Maßnahmen im Unternehmen vorhanden bzw. ob diese mit der DSGVO kompatibel sind und an welchen Stellen nachgebessert werden sollte.

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Allgemein

EWERK Group and BroadSoft begin working together

IT-service provider EWERK adds BroadSoft Unified Communications & Collaboration Solutions for Enterprises to its Service Offering

EWERK Group and BroadSoft begin working together

Collaboration: EWERK expands Portfolio with BroadSoft Communications Solutions. (Source: EWERK)

Leipzig, March 27, 2018 – Leipzig based IT-service provider EWERK, now offers fully integrated cloud communications solutions for German and European medium to large enterprises. This enhanced service offering is provided via a strategic collaboration between EWERK Group and BroadSoft. BroadSoft, now a part of Cisco, is a global market leader in cloud calling, meeting, messaging and contact center software as a service (SaaS). Using the complete BroadSoft Business portfolio, EWERK offers a unified business-solution for any team size with various service infrastructures. EWERK integrates all BroadSoft Business applications with their TÜV-zertified data-centre applications, to EWERK Cloud Communications.

With this new solution EWERK strengthens its service provider position, and collaboratively with their customers can reorganise business workspaces and communication experiences to develop new business models.

EWERK Cloud Communications relies on a „best-of-breed“-approach. In comparison with on-premise-solutions, meaning locally installed infrastructure and applications on a customer site, cloud solutions can cut cost and risk. Through a pay per month, per user mode, cloud-services are always up to date. They can increase productivity, business success and end customer satisfaction through flexibility and scalability.

„EWERK, as an expert for digital transformation, is ideal for partner enterprises who want to profit from digitalisation. The EWERK Group slogan is: We support our customers, in sustaining growth – through digital processes, clever online-platforms and interactive brands“, says Dr. Erik Wende, Co-Founder and EWERK Group CEO. „BroadSoft fits this credo with its market leading role, competence and innovative technology.“

„With BroadSoft Business EWERK customers gain access to a cloud PBX portfolio with cloud calling, meeting, messaging and contact center software as a service (SaaS) – from a one stop-shop under a single contract and service level agreement. For all users EWERK Cloud Communications provides advantages for collaboration and user experience“, says Eric Kirchner, channel account manager at BroadSoft.

About BroadSoft
BroadSoft, now a part of Cisco, is a technology innovator in cloud PBX, unified communications, team collaboration, and contact center solutions for businesses and service providers across 80 countries. We aim to empower users and teams to share ideas and work simply to achieve breakthrough performance. For additional information, visit www.BroadSoft.com | Twitter | LinkedIn

About EWERK Group
Over 200 European companies in energy, municipal supply, public sector, healthcare, automotive and e-commerce have put their trust into EWERK´s IT project and consulting expertise. EWERK supports its clients in sustainable growth – through more efficient digitalised processes, clever online portals and interactive brands. For additional information, visit www.ewerk.com | Twitter | LinkedIn | Xing | facebook

Contact
EWERK Group
Sascha Hanisch
Brühl 24
04109 Leipzig
Phone: +4934142649-518
E-Mail: s.hanisch@ewerk.com
Url: http://www.ewerk.com

Allgemein

EWERK Group und BroadSoft beginnen die Zusammenarbeit

IT-Dienstleister EWERK Group erweitert Portfolio um BroadSoft-Kommunikationslösungen für Unternehmen.

EWERK Group und BroadSoft beginnen die Zusammenarbeit

Zusammenarbeit: EWERK erweitert Portfolio um BroadSoft-Kommunikationslösungen. (Bildquelle: EWERK)

Leipzig, 27. März 2018 – Der Leipziger IT-Dienstleister EWERK kann deutschen und europäischen Mittelständlern und Großunternehmen ab sofort voll integrierte Kommunikationslösungen aus der Cloud anbieten. Eine entsprechende Zusammenarbeit haben BroadSoft und die EWERK Group vereinbart. BroadSoft, jetzt Teil von Cisco, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für die Kommunikation, Online-Meeting-Plattformen sowie Contact-Center-Lösungen aus der Cloud.

Mit der ganzheitlichen Cloud-Communication-Suite von BroadSoft bietet EWERK eine einheitliche Business-Lösung für alle Teamgrößen und Service-Landschaften. EWERK integriert alle Anwendungen von BroadSoft Business in seine TÜV-zertifizierten Rechenzentren und seine Kommunikationsplattform, die EWERK Cloud Communications. Damit stärkt EWERK seine Position als Dienstleister, der gemeinsam mit seinen Kunden Arbeitswelten neu organisiert und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ermöglicht.

EWERK Cloud Communications basiert auf dem „Best-Of-Breed“-Ansatz. Im Vergleich zu sogenannten On-Premise-Lösungen, also einer IT-Infrastruktur beim Kunden vor Ort, werden mit der Cloud-Lösung Kosten und Risiken reduziert. Denn Cloud-Services sind immer hochaktuell und steigern durch ihre Flexibilität und Skalierbarkeit die Produktivität, den Geschäftserfolg und die Kundenzufriedenheit.

EWERK ist als Experte für digitale Transformation ein idealer Partner für Unternehmen, die vom Wandel der Digitalisierung profitieren wollen. „Das Motto der EWERK Group lautet: Wir helfen unseren Kunden, nachhaltig zu wachsen – durch digitalisierte Prozesse, clevere Online-Plattformen und interaktive Marken“, sagt Dr. Erik Wende, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der EWERK Group. „Zu diesem Credo passt BroadSoft mit seiner Marktführerrolle, Kompetenz und innovativen Technologie.“

„Mit BroadSoft Business erhalten die Kunden von EWERK auf Basis monatlicher Kosten einen digitalen Arbeitsplatz inklusive aller Funktionen einer modernen Cloud-Telefonanlage, Unified Communication-, Team Collaboration- und Contact-Center-Anwendungen aus einer Hand, mit einem Vertrag und einem Service Level Agreement je Nutzer. Dieser SaaS-Ansatz (Software as a Service) bietet für Anwender der EWERK Cloud Communications große Vorteile in der Zusammenarbeit und der User Experience“, so Eric Kirchner, Channel Account Manager bei BroadSoft.

Über BroadSoft
BroadSoft, jetzt Teil von Cisco, ist der Innovator für Cloud Communication- und Collaboration-Dienste sowie Contact-Center-Lösungen für Unternehmen und Dienstleister in über 80 Ländern. Als Marktführer für Unified Communication aus der Cloud mit einer offenen, mobilen und sicheren Plattform schenken mehr als 25 der weltweit umsatzstärksten 30-Dienstleister BroadSoft ihr Vertrauen. Die BroadSoft Business-Anwendungs-Suite ermöglicht es Benutzern und Teams, Ideen auszutauschen und einfacher zusammenzuarbeiten, um gemeinsam erfolgreich zu sein und starke Leistungen zu erzielen. Für weitere Informationen: www.BroadSoft.com | Twitter | LinkedIn

Die EWERK Group ist ein digitaler Dienstleister mit Sitz in Leipzig. Seit 1995 entwickelt, orchestriert und betreibt EWERK automatisierte High-Performance-IT auf Basis von Open-Source-Technologien und bewährten Standardlösungen. EWERK bietet IT-Projekt-Beratung, Software-Entwicklung und Design, Transition Management, IT-Outsourcing sowie der Betrieb von Serversystemen und Rechentechnik für Internetanwendungen. Über 200 europäische Kunden aus Energie, kommunaler Versorgung, Bildung, Healthcare, Automotive und eCommerce vertrauen seit Jahren auf EWERK. Das Motto der EWERK Group lautet: Wir helfen unseren Kunden, nachhaltig zu wachsen – durch digitalisierte Prozesse, clevere Online-Plattformen und interaktive Marken. Für weitere Informationen: www.ewerk.com | Twitter | LinkedIn | Xing | facebook

Kontakt
EWERK Group
Sascha Hanisch
Brühl 24
04109 Leipzig
+49 341 42 649 518
s.hanisch@ewerk.com
http://www.ewerk.com

Allgemein

Taskworld integriert smarte Leistungsbeurteilung

Collaboration-Software aus der Cloud

Taskworld integriert smarte Leistungsbeurteilung

Komfortables Feedback- und Leistungsbewertungs-System: Performance Reviews in Taskworld

Mehr Produktivität, Motivation und Transparenz: Mit der neuen Taskworld Funktion der „Performance Reviews“ erhalten Unternehmen ab sofort ein komfortables Feedback- und Leistungsbewertungs-System an die Hand, um vergebene Aufgaben und Tasks direkt und kontextbezogen mit einem konstruktiven Feedback zu versehen und auf einer persönlichen Profilseite zu dokumentieren.

Taskworld erweitert das Leistungsspektrum seiner gleichnamigen Projektmanagement-, Kommunikations- und Collaboration-Software um ein Evidenz-basiertes Feedback- und Bewertungssystem, das für Transparenz, Offenheit und für ein produktiveres Arbeitsumfeld sorgt. „Klassischen Feedback-Gesprächen stehen heute viele Führungskräfte und Mitarbeiter sehr skeptisch gegenüber. Nicht nur, weil sie in aller Regel zu selten stattfinden und eine kontextbezogene Leistungsbeurteilung erschweren, sondern auch, weil sich im Gespräch Verhaltensverzerrungen einschleichen können, wenn sich die Diskrepanz zwischen der Leistungsbewertung durch den Vorgesetzten und der eigenen Selbstwahrnehmung über einen längeren Zeitraum manifestiert. Eine konstruktive Gesprächsbasis ist dann kaum mehr gegeben“, erläutert Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings. „Mit der Integration eines intelligenten Feedbacksystems, das die zeitnahe Bewertung sämtlicher zugewiesenen Aufgaben ermöglicht, können Vorgesetzte, Mitarbeiter und Teammitglieder ihre Leistungsbeurteilungen professionalisieren und bei Bedarf auch dauerhaft dokumentieren. Auf diese Weise schaffen wir eine leistungsorientierte Arbeitsumgebung, die den heutigen Anforderungen nach Transparenz, Offenheit und konstruktiver Kritik auch wirklich gerecht wird.“

Performancemanagement in Taskworld
Wird eine in Taskworld vergebene Aufgabe abgeschlossen, hat der Aufgabensteller künftig die Möglichkeit, den jeweiligen Aufgabenempfängern eine Leistungsbeurteilung in Form eines Feedback-Kommentares zu hinterlassen. Durch die direkte Zuordnung zu einer spezifischen Aufgabe wird sichergestellt, dass der Empfänger den Kontext der Rückmeldung nachvollziehen und für sich auch bewerten kann. Das Feedback kann dabei im Wesentlichen aus zwei Bestandteilen bestehen:

1.Eine Nachricht, mit der man das Teammitglied loben und motivieren bzw. Verbesserungspotenziale aufzeigen kann,
2.Persönliche Abzeichen, um das Verhalten im Einklang mit bestimmten Werten des Unternehmens und damit individuelle Stärken des Mitarbeiters für die weitere Projekt- und Ressourcenplanung besonders hervorzuheben.

Standardmäßig bleiben dabei die Feedback-Kommentare zwischen Aufgabenersteller und -Empfänger privat. Bei Bedarf kann der Aufgabensteller jedoch dem Empfänger erlauben, sein Feedback-Kommentar auf der Mitarbeiter-spezifischen Profilseite zu veröffentlichen und damit anderen Mitarbeitern zugänglich zu machen.

Mitarbeiterspezifische Profilseite
Beim Klick auf den Avatar eines Mitarbeiters oder Teammitglieds gelangt man auf die Profilseite des jeweiligen Mitarbeiters, die u.a. folgende Informationen zusammenführt:
– Top-Werte: hier werden die drei wichtigsten Abzeichen und Unternehmenswerte abgerufen, die ein Mitarbeiter erhalten hat. Diese Liste lässt sich – in Anlehnung an LinkedIn-Vermerke – über einen Klick auf „Alle Werte anzeigen“ vervollständigen. Dies hilft, die jeweiligen Stärken des Mitarbeiters herauszufinden oder zu prüfen, welche Aufgabe für welchen Mitarbeiter geeignet ist.
– Kontaktinformationen des Mitarbeiters
– Konsolidiertes Feedback – alle freigegebenen Rückmeldungen, die ein Mitarbeiter erhalten oder vergeben hat. Eigene Feedback-Kommentare können darüber ebenfalls auf einfache Weise bearbeitet werden.
– Interaktion mit Mitarbeitern und Team-Mitgliedern – auf der Profilseite können Mitarbeiter auch bequem Nachrichten senden, Aufgaben zuweisen oder Ad-hoc-Feedback an Ihre Teamkollegen weiterleiten.

Mitarbeiter potenzieren Unternehmenswerte
„Jede Organisation und jedes Team lässt sich von ihren Werten inspirieren. Ermutigendes Feedback und lobendes Verhalten, das die Unternehmenswerte und den Team-Zusammenhalt stärkt, ist extrem wichtig. Es motiviert Menschen, spornt zu Höchstleistungen an und richtet den Fokus auf die Umsetzung der Team- und Unternehmensziele“, betont Patrick Wings. „Wir haben dafür in zahlreichen eigeninitiierten Unternehmensbefragungen die wichtigsten 18 Unternehmenswerte erfolgreicher Unternehmen evaluiert und für unser Feedback-System zugrundegelegt. Selbstverständlich ist es Workspace-Administratoren aber auch möglich, unternehmens- oder abteilungseigene Abzeichen zu erstellen – der eigenen Kreativität sind mit Taskworld keine Grenzen gesetzt.“

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Allgemein

Konftel zeichnet Distributoren aus

KOMSA AG gewinnt Konftel Best Partner Award 2017, MICHAEL TELECOM gewinnt Konftel Growth Award 2017

Konftel zeichnet Distributoren aus

Köln / Umeå, 29.01.2018. Der Konftel Best Partner Award für den stärksten Umsatz in der Region DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz) geht zum neunten Mal in Folge an die KOMSA AG nach Hartmannsdorf. Der Konftel Growth Award für das stärkste Wachstum im Jahr 2017 in der Region DACH geht zum wiederholten Mal an MICHAEL TELECOM nach Bohmte. Das Erfolgsgeheimnis beider Distributoren sieht Konftel in der engen Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Distibutor sowie in der kompetenten und persönlichen Betreuung der Fachhändler und Systemhauspartner. Wachstumstreiber im Jahr 2017 waren Konferenzgeräte für webbasierte Anwendungen wie Skype, Webex und Goto-Meeting sowie der Verkauf mit Hilfe von Demogeräten und Teststellungen.

Perfekte Zusammenarbeit in Vertrieb, Marketing und Support mit KOMSA

„Die Serie hält. KOMSA hat zum neunten Mal in Folge den Best Konftel Partner Award für den höchsten Umsatz in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz gewonnen“, sagt Ralf Kalker, Vertriebsdirektor DACH bei Konftel. „Einer der Gründe ist das starke Engagement der Mitarbeiter von KOMSA für die Produkte von Konftel. Die Zusammenarbeit in Vertrieb, Marketing und Support funktioniert einfach perfekt. Hinzu kommt eine seit Jahren konstant hervorragende Betreuung der Systemhäuser und Fachhändler durch KOMSA.“

Herausragende persönliche Betreuung durch MICHAEL TELECOM

Ähnlich schätzt Konftel das Erfolgsgeheimnis von MICHAEL TELECOM ein. „MICHAEL TELECOM hatte bereits früher die Auszeichnung für den am stärksten gewachsenen Partner in der Vertriebsregion Deutschland, Österreich und Schweiz gewonnen“, sagt Ralf Kalker. „MICHAEL TELECOM betreut seine Fachhandelspartner besonders eng und persönlich. Auf diese Weise entsteht Vertrauen. Zudem lassen sich Neuheiten und wichtige Informationen den Fachhändlern schnell und überzeugend vermitteln. Dies sind Faktoren, die das überdurchschnittliche Wachstum von MICHAEL TELECOM antreiben.“

Webbasierte Lösungen und positive Anwendererfahrung

Darüber hinaus haben alle Partner von Konftel, die im Jahr 2017 deutlich überdurchschnittlich gewachsen sind, eines gemein: Sie wachsen mit flexiblen Konferenzgeräten für webbasierte Konferenzlösungen wie Skype, Webex und Goto-Meeting. Dabei setzen sie im Vertrieb auf die direkte Erfahrung des Anwenders. „Besonders gut hat sich der Absatz unserer Konferenzgeräte mit USB- und Bluetooth-Schnittstellen entwickelt, die sich mit Computern verbinden lassen, um optimale Sound-Qualität bei Online-Konferenzen zu erreichen“, sagt Ralf Kalker. „Die Kunden lassen sich gerade dann leicht von Konftel überzeugen, wenn Sie einmal eines unserer Geräte getestet haben. Es sind vor allem die Fachhändler erfolgreich, die stark auf Demogeräte setzen und ihren Kunden Teststellungen anbieten. Ein Endkunde, der einmal ein Konftel getestet hat, gibt es nicht wieder her.“

Konftel Testgeräte-Service

Konftel bietet seine Konferenzgeräte Endkunden für zwei Wochen zum kostenlosen Test an. Um eine Teststellung zu erhalten, wählen Kunden auf https://www.konftel.com/de/products das gewünschte Gerät aus und klicken auf den „TESTEN“-Button. Alles Weitere ist auf der Website erklärt.

Über Konftel – Konftel ist ein führender Hersteller von Konferenztelefonen und Konferenzausstattung. Seit 1988 ist es Ziel von Konftel, Menschen überall auf der Welt, unabhängig von der räumlichen Distanz, bei der Kommunikation zu unterstützen. Telefonkonferenzen tragen effektiv dazu bei, Zeit und Kosten zu sparen sowie die Umwelt zu schonen. Eine ausgezeichnete Soundqualität ist bei Telefonkonferenzen entscheidend, daher verfügen alle Konferenztelefone von Konftel über die patentierte OmniSound-Technologie. Die Produkte von Konftel werden weltweit unter dem Markenzeichen Konftel vertrieben, der Hauptsitz des Unternehmens ist Umeå in Schweden. Weitere Informationen zu Unternehmen und Produkten: www.konftel.com

Firmenkontakt
Konftel AB
Stefan Eriksson
Döbelnsgatan 19
SE-90106 Umeå
+46 (0)90 70 64 78
stefan.eriksson@konftel.com
http://www.konftel.com

Pressekontakt
Dipacom
Markus Diehl
Grabenstr. 31
96114 Hirschaid
09545 308 23 700
markus.diehl@dipacom.de
http://www.dipacom.de

Allgemein

Projektmanagementsoftware aus der Cloud – Taskworld eröffnet Europa-Zentrale in Berlin

Projektmanagementsoftware aus der Cloud - Taskworld eröffnet Europa-Zentrale in Berlin

Projektmanagementsoftware-Spezialist Taskworld eröffnet Europa-Hub in Berlin

Taskworld setzt mit dem Ausbau seines Infrastruktur- und Service-Angebotes und der Gründung der Taskworld Deutschland GmbH das Unternehmenswachstum auf dem europäischen Markt weiter fort.

Neben Standorten in New York, Dubai, Seoul, Tokyo und Bangkok ist der Spezialist für Collaboration-, Arbeitsorganisations- und Projektmanagement-Software aus der Cloud ab sofort auch in Berlin mit einer eigenständigen Gesellschaft vertreten. Das Unternehmen bündelt unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH künftig die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb als zentralen Europa-Hub. Mit dem Betrieb eines deutschen Rechenzentrums unter Berücksichtigung der strengen deutschen Datenschutzrichtlinien bietet das Unternehmen seinen europäischen Kunden künftig einen besseren Service und mehr Sicherheit. Vertrieben wird das Taskworld Lösungsportfolio sowohl direkt über die neu gegründete Gesellschaft in Berlin als auch über das stetig erweiterte, weltweite Netzwerk von Partnern und Resellern.

Berlin, den 08.02.2018 – Nachdem Taskworld in 2017 den weltweiten Launch der Taskworld App für den mobilen Einsatz und den Betrieb eines Virtual-Private-Cloud Servers in Frankfurt a.M. bekannt gab, vollzieht das Unternehmen mit der Eröffnung einer Niederlassung in Berlin nun einen weiteren wichtigen Schritt zur Stärkung der Marktpositionierung. „Deutschland ist als wichtigster Technologie- und Wirtschaftsstandort und zentrales Drehkreuz in Europa nicht nur ein bedeutsamer Absatzmarkt für uns als Anbieter von Projektverwaltungs- und Collaboration-Lösungen. Mit der Gründung einer eigenen Gesellschaft in Deutschland wollen wir auch die Betreuung unserer vielen deutschen Kunden verbessern und eine optimale Infrastruktur für den weiteren Ausbau unseres Kunden- und Vertriebsnetzwerkes schaffen“, erläutert Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings die Entscheidung. „Taskworld kommt heute bereits bei Tausenden Unternehmen in über 80 Ländern erfolgreich zum Einsatz. Wir verzeichnen insbesondere bei mittelständischen und großen Unternehmen ein beständiges Wachstum unseres internationalen Kundenkreises. Hier sehen wir in den kommenden Jahren einen hohen Bedarf, die zunehmend digitalen Arbeitswelten mit smarten Task-Management-Tools zu unterstützen, um Arbeitsabläufe transparenter, die Prozesssteuerung zuverlässiger und die eigene Workforce produktiver zu machen“, ergänzt Felix Kettner, der als Key Account Manager bei Taskworld Deutschland den Vertrieb und die Kundenbetreuung in der D-A-CH Region verantwortet.

Taskworld Projektmanagement- und Collaboration-Software
Taskworld ist eine führende Browser-basierte Projektmanagement-Software, die eine effektive Zusammenarbeit mit Teams, Kollegen, Kunden oder Partnern auf der ganzen Welt ermöglicht. Dabei bündelt die auch als mobile App erhältliche Lösung Dateien, Aufgaben, Nachrichten oder Geschäftskennzahlen an einem zentralen Ort und stellt diese über eine Web-Plattform mit smarter Workflow-Unterstützung bereit. So können Mitarbeiter jederzeit und plattformunabhängig auf benötigte Daten zugreifen, um produktiver arbeiten zu können. Dabei lassen sich Zugriffs- und Datenschutzeinstellungen individuell für jedes Projekt anpassen und komfortabel steuern. Mit Funktionen wie Enterprise Messaging, visuellen Task Boards im Kanban-Prinzip, benutzerspezifischen Cockpits, Push-Nachrichten und Erinnerungen sowohl in der Desktop-Version als auch der Mobile-App erhöhen Unternehmen die Transparenz und Effizienz ihrer Mitarbeiter unabhängig ihres Standortes und Einsatzbereiches.

Abonnements für Taskworld starten bei EUR 10,99 pro User und Monat. Anwender erhalten eine kostenlose Testversion für ein Zeitraum von 15 Tagen und die Nutzung der Mobile-App (iOS und Android) ist ebenfalls kostenfrei möglich. Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache verfügbar und kann sowohl in einer Virtual-Private-Cloud in einem nach ISO/IEC 27001, ISO 9001 und C5-zertifizierten deutschen Rechenzentrum als auch On-Premise beim Kunden betrieben werden. Kunden steht ein deutschsprachiger Kundenservice telefonisch und per Email zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu Taskworld erhalten Interessenten unter https://www.taskworld.com/de/ sowie auf Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter.

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de