Tag Archives: CreaLog

Allgemein

CreaLog auf der Erfolgreiches Contactcenter 2017: Speech Analytics für Contact und Service Center

CreaLog auf der Erfolgreiches Contactcenter 2017:  Speech Analytics für Contact und Service Center

(Mynewsdesk) München/Hanau, im November 2017 – Bereits zum elften Mal fand Mitte November in Hanau die Veranstaltung „Erfolgreiches Contactcenter“ statt. Dabei trafen sich im dortigen Congresspark über 100 Führungskräfte aus dem Bereich Kundenservice mit Technologie- und Lösungs-Experten, um sich über den digitalen Customer Care der Zukunft auszutauschen. In einem Fachvortrag zum Thema Speech Analytics zeigte CreaLog auf, wie über eine automatisierte Gesprächsanalyse und Verschriftung wichtige Erkenntnisse über Kundenbedürfnisse gewonnen werden können.

Verborgene Schätze im Contactcenter heben
Die automatisierte Gesprächstranskription (Voice-to-Text) und eine nachfolgende Analyse (Speech Analytics) bietet Contactcentern einen echten Mehrwert, dienen die daraus gewonnenen Erkenntnisse doch der Verbesserung des Kundenservice auf gleich mehreren Ebenen: Von der Dokumentation über die Qualitätskontrolle und -sicherung bis hin zur operativen Steuerung und Analyse profitieren faktisch alle Bereiche der Serviceorganisation. Dabei ist die CreaLog-Technologie in der Lage, echte Dialoge aus Festnetz und Mobilfunk zu verarbeiten und als gut verständlichen Text zu verschriften. Besondere Herausforderungen in einem typischen Kundendialog sind dabei unterschiedliche Übertragungsqualität, grammatikalische Mängel, unbekannte Wörter und nicht relevanter Smalltalk.

Speech Analytics beantwortet wichtige Fragen
In Kombination mit der Themenanalyse aus der Verschriftung und den Informationen aus der Telefonanlage (Mehrfachanrufer, Wartedauer, Weitervermittlungen) bietet sich den Verantwortlichen ein schlüssiges und umfassendes Bild des Kundendialogs, da endlich wichtige Fragen beantwortet werden können:

* Welche Qualität hat der telefonische Kundenservice?
* Benötigen Mitarbeiter Training und Coaching?
* Was fragen die Kunden?
* Was denken sie über das Unternehmen?
Hier kommt die Expertise eines erfahrenen Spracherkennungs- und Aufzeichnungs-Spezialisten wie CreaLog ins Spiel: für die Integration von State-of-the-art Sprach- und KI-Technologien wie Spracherkennung, Natural Language Understanding, Sprachsynthese, Speech-to-Text und Speech Analytics.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter:
www.erfolgreiches-contactcenter.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nv9a3y

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/crealog-auf-der-erfolgreiches-contactcenter-2017-speech-analytics-fuer-contact-und-service-center-38586

CreaLog ist mit Referenzen in 30 Ländern führender Anbieter von Sprachdialog-Systemen in Europa. Die CreaLog Plattform ist vollständig web-administrierbar und befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz – mit insgesamt rund 60.000 installierten Lines.

Zu den Referenzen zählen Unternehmen wie PAYBACK, die HypoVereinsbank, Sparkassen und die Sparda-Banken, die Versicherungskammer Bayern, viele Energieversorger, interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Netzbetreiber und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, Swisscom und die A1 aus Österreich.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.crealog.com

Mehr Info für Redaktion/ Leser:
CreaLog
Telefon: +49 89 324656-14
Ansprechpartner: Thomas Simoneit
thomas.simoneit@crealog.com

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wissenschaft/crealog-auf-der-erfolgreiches-contactcenter-2017-speech-analytics-fuer-contact-und-service-center-38586

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/nv9a3y

Allgemein

CreaLog auf der CCW 2016: Automatisierte Verschriftung von Telefonaten im Call Center

CreaLog auf der CCW 2016: Automatisierte Verschriftung von Telefonaten im Call Center

(Mynewsdesk) Live-Demo auf dem Messestand in Berlin zeigt Transkription von Telefondialogen

München/Berlin, 03. Februar 2016 – Schnell kommen einige zehn­tausend Anrufe zusammen, wenn eine Marketing-Kampagne an­läuft: Doch auf was genau haben Anrufer reagiert und welche Details wurden hinterfragt? Haben Teile der Kampagne besonde­ren Eindruck gemacht? Und welche Namen von Konkurrenzpro­dukten wurden im Telefonat erwähnt? Die Vertriebs- und Marke­ting-Strategen wollen schnelle Antworten auf die Frage: „Was genau wurde in den vielen Telefonaten besprochen?“. Und die liefern ihnen die Gesprächsmitschriften, die parallel und automatisiert zu je­dem Telefongespräch erstellt werden: Transkription der Telefo­nate nahezu in Echtzeit! Live zu erleben am Stand des Contact Center- und Voice Portal-Spezialisten CreaLog auf der CCW 2016 in Berlin.

Weil die Verschriftung von Telefonaten neue Perspektiven für die Optimierung von Kundenbeziehungen eröffnet, ist die Nachfrage nach leistungsstarken Transkriptionslösungen ein aktuelles Thema bei Call Centern. Natürlich lassen sich Mitschriften auch durch das Abhören und manuelle Verschriften von mitgeschnittenen Gesprä­chenerstellen, aber das ist zeit- und kostenintensiv. Ganz anders, wenn Satz für Satz des Dialogs direkt als Text auf dem Bildschirm erscheint und dem jeweiligen Gesprächspartner exakt zugeordnet ist. Die dazu er­forderliche, hochwertige Spracherkennungslösung ist für den führen­den IVR-Spezialisten CreaLog eine innovative Ergänzung seiner Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen.

Ein starkes Team: Skype for Business und CreaLog Contact Center-Lösungen
Zusammen mit der Unified Communication-Plattform Skype for Busi­ness von Microsoft machen die CreaLog Contact Center-Lösungen den Kundenservice von Unternehmen fit für die Zukunft, weil wirklich alle relevanten Mitarbeiter in die Service-Prozesse eingebunden wer­den. Durch die Qualifizierung für Microsoft Lync 2013 schafft CreaLog echten Mehrwert für Serviceorganisationen in Skype for Business-Umgebungen. Dazu gehören neben der Integration aller Mitarbeiter unter anderem Skill-based Multichannel-Routing zu den Contact Center Agenten (auch mobil und im Home Office), Prozess-Automati­sierung durch Self-Service-IVR mit Spracherkennung in mehr als 40 Sprachen – mit Kundenzufriedenheitsbefragung und vielen weiteren Standard-Modulen.

Mehr Details zu den kundenfreundlichen, mehrfach preisgekrönten Voice Portalen (IVR), Skype for Business und weiteren Contact Center-Lösungen präsentiert CreaLog den Besuchern vom 23. bis zum 25. Februar am neuen Messestand auf der CCW 2016 in Halle 3, Stand C20/D13, im Berliner Estrel Convention Center. Vorabinformationen gibt es auf der Website des Unternehmens: www.crealog.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/w2eg0s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/crealog-auf-der-ccw-2016-automatisierte-verschriftung-von-telefonaten-im-call-center-82928

Über CreaLog

CreaLog ist mit Referenzen in 30 Ländern führender Anbieter von Sprachdialog-Systemen in Europa. Die CreaLog Plattform ist vollständig web-administrierbar und befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz – mit insgesamt rund 60.000 installierten Lines.

Zu den Referenzen zählen Unternehmen wie PAYBACK, die HypoVereinsbank, Sparkassen und die Sparda-Banken, die Versicherungskammer Bayern, viele Energieversorger, interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Netzbetreiber und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, Swisscom und die A1 aus Österreich.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.crealog.com

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wissenschaft/crealog-auf-der-ccw-2016-automatisierte-verschriftung-von-telefonaten-im-call-center-82928

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/w2eg0s

Allgemein

Sonntags ohne Call Center? Voice Self Service ist immer für die Kunden da: Sprachdialogsystem sorgt für perfekten Kundenservice – an jedem Tag und rund um die Uhr

Sonntags ohne Call Center? Voice Self Service ist immer für die Kunden da: Sprachdialogsystem sorgt für perfekten Kundenservice - an jedem Tag  und rund um die Uhr

(Mynewsdesk) München, 3. Oktober 2014 – ‚Sonntags nie‘ sagt jetzt auch das Bundesverwaltungsgericht – und löst damit bei Call Center-Betreibern und Verbänden ein Welle der Empörung aus. Durchaus verständlich, geht es hier doch um die höchstrichterliche Bestätigung eines Urteils des hessischen Verwaltungsgerichtshofes, das die Beschäftigung von Arbeitnehmern in Call Centern an Sonn- und Feiertagen für nicht notwendig und damit unzulässig ansieht. Für viele Unternehmen ist es aber undenkbar, sonntags telefonisch nicht erreichbar zu sein. Die Lösung liegt auf der Hand: Voice Self Service per Sprachdialogsystem sorgt für perfekte Erreichbarkeit an 24 Stunden und an 7 Tagen die Woche und bietet so einen Top-Kundenservice!

Scharfe Kritik am Urteil

„Das Urteil, Sonn- und Feiertagsarbeit im Callcenter zu verbieten, ist ein Schlag ins Gesicht der Verbraucher“, sagt Manfred Stockmann, Präsident des Call Center Verband Deutschland e.V. (CCV). „Jetzt ist der Bundesgesetzgeber gefordert, schnell mit einer Änderung des Arbeitszeitgesetzes zu reagieren.“ Stockmanns scharfe Kritik an der Revisionsentscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes (Aktenzeichen 8 C 1776/12) teilt auch der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Er sieht vor allem die Betreiber von Shops durch das Urteil bedroht, die erklärungsbedürftige Waren oder Technik und Reisen online verkaufen. Auch beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) wächst der Ärger über das Callcenter-Urteil. Nicht zuletzt deshalb, weil gerade im Weihnachtsgeschäft der Bedarf an Sonn- und Feiertagsarbeit im Online-Handel steigt.

Sprachdialogsystem:
Auch sonntags immer bestens erreichbar

Was jetzt zunächst in Hessen gültiges Recht wird, dürfte bald auch den Call Center- und Hotline-Betreibern in anderen Bundesländern große Kopfschmerzen bereiten.

Zumal sich die ‚Nicht-Erreichbarkeit‘ am Sonntag wohl nur in ganz wenigen Fällen durch längere Servicezeiten an Wochen- und Samstagen kompensieren lässt.

Voice Self Service oder, auf gut Deutsch, telefonische Kunden-Selbstbedienung per Sprachdialogsystem heißt die in zahlreichen Branchen und Anwendungen bewährte Alternative. Der Münchner Voice Portal- und Contact Center-Spezialist CreaLog verfügt hier über ein attraktives Angebot mit hoher Akzeptanz durch die Kunden.

Weil automatisierte Sprachdialoge zu jeder Tages- und Nachtzeit immer erreichbar sind, von überall und per Sprache einfach übers Telefon oder Handy – kostengünstig und ohne Wartezeiten.

CreaLog-Marketingleiter Jürgen erläutert: „Unter der Woche arbeiten unsere Sprachdialogsysteme Hand in Hand mit den Call Center-Mitarbeitern und an Sonn- und Feiertagen rund um die Uhr auch im reinen Voice Self Service. Ist das Contact Center oder Help Desk bereits geschlossen, erledigt das Sprachdialogsystem die Abfrage von Informationen oder nimmt verbindliche Bestellungen und Transaktionen entgegen. Der Anrufer erhält also per Sprachsteuerung, was er benötigt oder sucht – schnell, unkompliziert und rund um die Uhr. Das Unternehmen gewinnt zufriedene Kunden, weil die Anrufer auch sonntags nie vor ‚verschlossenen Türen‘ stehen!“

Mehr dazu unter:
www.crealog.com/de/enterprise/contact-center-und-ivr/contact-center/ivr-voice-self-services/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Kommunikation und Design .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/00chor

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/sonntags-ohne-call-center-voice-self-service-ist-immer-fuer-die-kunden-da-sprachdialogsystem-sorgt-fuer-perfekten-kundenservice-an-jedem-tag-und-rund-um-die-uhr-57141

Über CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist CreaLog führender Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in Europa. Die CreaLog VoiceXML-Plattform ist vollständig webadministrierbar und befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit über 60.000 installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen ein Höchstmaß an Dialog-Qualität auf Basis natürlichsprachlicher Spracherkennung sicher. Sie sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und ganzen Sätzen in über 44 Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten. Außerdem unterstützen CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende Sprachsynthese weltweit führender Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösungen, Voice Portal-Lösungen und Media Portale für Carrier und Firmenkunden erhalten immer wieder begehrte Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Contest Silber-Award für ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endgeräte, sowie die Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen Firmenkunden wie die HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken, interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und Swisscom.

Kontakt

Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/00chor

Allgemein

Looking into Black Boxes: Berliner Filmteam berichtet über Sprachdialogsysteme und Callcenter

Looking into Black Boxes: Berliner Filmteam berichtet über Sprachdialogsysteme und Callcenter

(Mynewsdesk) München/Nürnberg, 29. September 2014 – „Für Meinungen ist der Compu­ter nicht da.“ Mit diesem Satz beschließt der Informatiker Dr. Jürgen Haas, Experte für Spracherkennung und Dialogdesign beim Münchner System­haus Crealog, seinen Part im hochinteressanten zweiten Teil der Doku­mentationsreihe ‚Looking Into Black Boxes‘ ( http://youtu.be/U36t_xbepI0 ). In dieser Youtube-Serie ermöglicht ein junges Berliner Filmteam gemein­sam mit Branchen-Insidern faszinierende Einblicke in Technologien,  die fast unbemerkt längst Teil unseres Alltags geworden sind.

Das Sprachdialogsystem der Sparda Bank in Nürnberg

Bereits seit 2008 ist bei der Sparda Bank in Nürnberg ein Sprachdialogsystem der Münchner Spezialisten am Werke, unter anderem um das dortige Service-Team von Routineaufgaben zu entlasten. So ermöglicht es den Nutzern des Telefonbankings zum Beispiel die Abwicklung eines kompletten Überweisungs­auftrages in nur 45 Sekunden – einschließlich Anwahl, Legitima­tion und Auftragsbestätigung! Die Bloggerin Fiona Kra­kenbürger und ihr Filmteam wollen mehr wissen und werfen einen „genaueren Blick in die schwarzen Kisten der Alltags-Computerisierung zwischen Melkrobotern, Sprachcomputern und Smartphones als Lebensbera­ter.“

Erkennen ist nicht gleich verstehen

Was beim menschlichen Gehirn im besten Falle in einem Rutsch funktioniert, also das Erkennen der verwendeten Sprache und das Ver­ste­hen des Inhalts, ist für Computer eine besondere Her­ausforderung. Denn der Unterschied liegt auch hier im Detail, erklärt Dr. Jürgen Haas im Filmbeitrag: Im ers­ten Prozess erkennt der Sprachcomputer nur die Worte, die höchstwahrscheinlich gesagt wurden. Im zweiten Prozess steckt ein Algorithmus das ‚Feld der Wahrscheinlichkeiten‘ ab und holt sich bei Bedarf zu­sätzliche Informationen aus anderen Datenquellen. Erst danach kann man so etwas wie ein ‚Verstehen‘, zum Beispiel der richtigen Bankleitzahl, attestieren. Da aber ein Dialog im Bereich Banken und Finanzen in ih­rem Kontext mit rund 3.000 bis 4.000 Wörtern aus­kommt, bleibt die Komplexität relativ übersichtlich.

Filmprojekt über Crowdfunding

Viele journalistische Projekte sind leider nur noch über Crowdfunding zu realisieren, da die Etats bei Magazi­nen, Zeitungen und TV-Sendern immer weiter einge­kürzt werden. Umso schöner, dass die sogenannten Krautreporter mit ihren Themen auf großes Interesse stoßen. Mehr dazu unter http://intoblackboxes.tumblr.com/ und www.facebook.com/6sept13

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Kommunikation und Design .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wkcupa

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/looking-into-black-boxes-berliner-filmteam-berichtet-ueber-sprachdialogsysteme-und-callcenter-16064

Über
CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist
CreaLog führender Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in
Europa. Die CreaLog VoiceXML-Plattform ist voll­ständig webadministrierbar und
befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit
über 60.000 installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen
ein Höchstmaß an Dialog-Qualität auf Basis na­türlichsprachlicher
Spracherkennung sicher. Sie sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und
ganzen Sätzen in über 44 Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten.
Außerdem unterstützen CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende
Sprachsynthese weltweit führender Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösun­gen,
Voice Portal-Lösungen und Media Portale für Carrier und Firmenkunden erhal­ten
immer wieder begehrte Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Con­test
Silber-Award für ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endge­räte,
sowie die Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen
Firmenkunden wie die HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken,
interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und
Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und Swisscom.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

CreaLog GmbH
Voice Portale, Contact Center,
Unified Messaging, CTI-Lösungen
Telefon: +49(0)89/ 324 656-32, Fax:
+49(0)89/ 324 656-99

Ansprechpartner: Jürgen Walther
E-Mail:
juergen.walther@crealog.com
Internet: http://www.crealog.com
Redaktion: nicolai.jereb@comfact.de

Kontakt

Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/wkcupa

Allgemein

Looking into Black Boxes: Berliner Filmteam berichtet über Sprachdialogsysteme und Callcenter

Looking into Black Boxes: Berliner Filmteam berichtet über Sprachdialogsysteme und Callcenter

(Mynewsdesk) München/Nürnberg, 29. September 2014 – „Für Meinungen ist der Compu­ter nicht da.“ Mit diesem Satz beschließt der Informatiker Dr. Jürgen Haas, Experte für Spracherkennung und Dialogdesign beim Münchner System­haus Crealog, seinen Part im hochinteressanten zweiten Teil der Doku­mentationsreihe ‚Looking Into Black Boxes‘ ( http://youtu.be/U36t_xbepI0 ). In dieser Youtube-Serie ermöglicht ein junges Berliner Filmteam gemein­sam mit Branchen-Insidern faszinierende Einblicke in Technologien,  die fast unbemerkt längst Teil unseres Alltags geworden sind.

Das Sprachdialogsystem der Sparda Bank in Nürnberg

Bereits seit 2008 ist bei der Sparda Bank in Nürnberg ein Sprachdialogsystem der Münchner Spezialisten am Werke, unter anderem um das dortige Service-Team von Routineaufgaben zu entlasten. So ermöglicht es den Nutzern des Telefonbankings zum Beispiel die Abwicklung eines kompletten Überweisungs­auftrages in nur 45 Sekunden – einschließlich Anwahl, Legitima­tion und Auftragsbestätigung! Die Bloggerin Fiona Kra­kenbürger und ihr Filmteam wollen mehr wissen und werfen einen „genaueren Blick in die schwarzen Kisten der Alltags-Computerisierung zwischen Melkrobotern, Sprachcomputern und Smartphones als Lebensbera­ter.“

Erkennen ist nicht gleich verstehen

Was beim menschlichen Gehirn im besten Falle in einem Rutsch funktioniert, also das Erkennen der verwendeten Sprache und das Ver­ste­hen des Inhalts, ist für Computer eine besondere Her­ausforderung. Denn der Unterschied liegt auch hier im Detail, erklärt Dr. Jürgen Haas im Filmbeitrag: Im ers­ten Prozess erkennt der Sprachcomputer nur die Worte, die höchstwahrscheinlich gesagt wurden. Im zweiten Prozess steckt ein Algorithmus das ‚Feld der Wahrscheinlichkeiten‘ ab und holt sich bei Bedarf zu­sätzliche Informationen aus anderen Datenquellen. Erst danach kann man so etwas wie ein ‚Verstehen‘, zum Beispiel der richtigen Bankleitzahl, attestieren. Da aber ein Dialog im Bereich Banken und Finanzen in ih­rem Kontext mit rund 3.000 bis 4.000 Wörtern aus­kommt, bleibt die Komplexität relativ übersichtlich.

Filmprojekt über Crowdfunding

Viele journalistische Projekte sind leider nur noch über Crowdfunding zu realisieren, da die Etats bei Magazi­nen, Zeitungen und TV-Sendern immer weiter einge­kürzt werden. Umso schöner, dass die sogenannten Krautreporter mit ihren Themen auf großes Interesse stoßen. Mehr dazu unter http://intoblackboxes.tumblr.com/ und www.facebook.com/6sept13

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Kommunikation und Design .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wkcupa

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/looking-into-black-boxes-berliner-filmteam-berichtet-ueber-sprachdialogsysteme-und-callcenter-16064

Über
CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist
CreaLog führender Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in
Europa. Die CreaLog VoiceXML-Plattform ist voll­ständig webadministrierbar und
befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit
über 60.000 installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen
ein Höchstmaß an Dialog-Qualität auf Basis na­türlichsprachlicher
Spracherkennung sicher. Sie sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und
ganzen Sätzen in über 44 Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten.
Außerdem unterstützen CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende
Sprachsynthese weltweit führender Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösun­gen,
Voice Portal-Lösungen und Media Portale für Carrier und Firmenkunden erhal­ten
immer wieder begehrte Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Con­test
Silber-Award für ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endge­räte,
sowie die Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen
Firmenkunden wie die HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken,
interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und
Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und Swisscom.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

CreaLog GmbH
Voice Portale, Contact Center,
Unified Messaging, CTI-Lösungen
Telefon: +49(0)89/ 324 656-32, Fax:
+49(0)89/ 324 656-99

Ansprechpartner: Jürgen Walther
E-Mail:
juergen.walther@crealog.com
Internet: http://www.crealog.com
Redaktion: nicolai.jereb@comfact.de

Kontakt

Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/wkcupa

Allgemein

Die Stimme als Passwort ist hochaktuell

CreaLog präsentiert erfolgreiche Szenarien für Sprachbiometrie-Lösungen

(NL/5322709009) München, 29. April 2014 Man mag es kaum glauben: Bereits 2002 präsentierte CreaLog auf der European Banking Technology Fair (ETBF) in Frankfurt eine intelligente Sprachbiometrie-Lösung für mehr Sicherheit im Telefon-Banking. Die in den vergangenen Jahren wesentlich weiterentwickelte Technologie erweist sich in Zeiten mobiler Kommunikation als hochaktuell. Der Münchner Voice Portal- und Contact Center-Spezialist CreaLog verrät, wo der Einsatz der Stimme als Passwort sinnvoll ist und echten Nutzen bringt.

Über 30 Millionen Anwender Tendenz steigend
Weltweit hat sich die Gesamtzahl der Menschen, die ihre Stimmprofile bei Unternehmen als fälschungssicheren Ausweis hinterlegt haben, allein in den letzten beiden Jahren von zehn auf dreißig Millionen verdreifacht. Die Analysten von Opus Research haben errechnet, dass die Investitionen in Sprachbiometrie von 2011 bis 2012 um 74,2 Prozent gestiegen sind. Die US-Amerikaner prophezeien zudem eine Steigerung in den kommenden fünf Jahren um weitere 35 Prozent.

Dazu passt, was CreaLog-Marketingleiter Jürgen Walther über erfolgreiche Einsatz-Szenarien für Sprachbiometrie-Lösungen zu berichten weiß: Immer mehr Unternehmen nutzen die inzwischen ausgereifte Technologie für den automatisierten Passwort-Reset im hausinternen User-Helpdesk. Hier ist die Anzahl der Nutzer gut fassbar, der Service für die Mitarbeiter überaus komfortabel und das Helpdesk wird zudem von einer reinen Routine- Aufgabe entlastet.

Noch mehr Sicherheit beim Telefonbanking
Jürgen Walther führt weiter aus: Für zusätzliche Sicherheit bei der Legitimation im Telefonbanking ist Sprachbiometrie durchaus ein Mittel der Wahl. So vergleicht das System die Stimme des Anrufers mit dem gespeicherten Stimmabdruck, während und nachdem dieser seine PIN genannt hat. So kann die Identität des Anrufers nicht nur zu Beginn des Telefonates, sondern während des gesamten Gesprächs permanent überprüft werden.

Aber ist ein solches System auch in der Lage, zum Beispiel zusammengeschnittene Sprachsequenzen bei Betrugsversuchen zu erkennen? Diese und andere spannende Fragen zum Thema Sicherheit und Verständlichkeit wurden in einem CreaLog-Webinar Mitte März gestellt, bei dem auch die Stimme als Passwort auf der Agenda stand. Die etwas bizarr klingende Antwort lautet Lebend-Test. Jürgen Walther erläutert, was dahintersteckt: Bei unserer Sprachbiometrie-Lösung werden Fragen per Zufallsgenerator gestellt. Also macht das Abspielen von zusammengeschnittenen Sprachschnipseln keinen Sinn. Das System entlarvt das natürlich sofort als Betrugsversuch, weist den Anrufer ab oder verbindet ihn mit einem Service-Mitarbeiter.

In Zeiten der mobilen Kommunikation bleibt noch die Frage nach der Funktion des Systems in unruhigen Umgebungen, also zum Beispiel im Auto, in Geschäften oder auf belebten Plätzen. Hier sorgt die Technologie Voice Activity Detection dafür, dass Spracheingaben und -pausen bei Anrufen im Sprachdialogsystem zuverlässig unterschieden werden können. Damit funktioniert die Stimme als Passwort auch bei Hintergrund- und Nebengeräuschen.

Über CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist CreaLog führender Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in Europa. Die CreaLog VoiceXML-Plattform ist vollständig webadministrierbar und befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit über 60.000 installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen ein Höchstmaß an Dialog-Qualität auf Basis natürlichsprachlicher Spracherkennung sicher. Sie sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und ganzen Sätzen in über 44 Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten. Außerdem unterstützen CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende Sprachsynthese weltweit führender Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösungen, Voice Portal-Lösungen und Media Portale für Carrier und Firmenkunden erhalten immer wieder begehrte Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Contest Silber-Award für ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endgeräte, sowie die Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen Firmenkunden wie die HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken, interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und Swisscom.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:
CreaLog GmbH
Voice Portale, Contact Center,
Unified Messaging, CTI-Lösungen
Telefon: 49(0)89/ 324 656-32, Fax: 49(0)89/ 324 656-99
Ansprechpartner: Jürgen Walther
E-Mail: juergen.walther@crealog.com
Internet: www.crealog.com

Redaktion: klaus.jereb@comfact.de

Comfact
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
www.comfact.de

Allgemein

CreaLog realisiert innovativen Handy-Dienst für UNITEL Angola

Verschenke einen Song per Handy: UNITEL hat Frauen im Fokus

(NL/6918846709) München, 26. März 2014 Kennen Sie Anselmo Ralph? Und wussten Sie, dass der Monat März in Angola den Frauen gewidmet ist? Falls nicht: Keine Sorge, Sie sind nicht allein! Aber jetzt möchten Sie bestimmt erfahren, wie das mit CreaLog und dem größten angolanischen Mobilfunk-Provider UNITEL zusammenhängt. Bevor Sie nun rätseln oder sogar googeln: Wir verraten es Ihnen!

Serenata UNITEL
Anselmo Ralph ist einer der bekanntesten angolanischen Sänger. 1981 in der Hauptstadt Luanda geboren, steht Ralph bei Sony Music unter Vertrag und war 2012 der erste angolanische Künstler überhaupt, der für eine Coca Cola-Werbekampagne engagiert wurde. Sein Best-of-Album erreichte Platz 5 der portugiesischen Charts.

März, Monat der angolanischen Frau
UNITEL-Kunden, deren Sangeskünste nicht komplett überzeugen, können im März nun drei Songs von Anselmo Ralph als musikalisches Ständchen per SMS anfordern und an das Telefon ihrer Liebsten weiterleiten. Der humorige UNITEL TV-Spot Serenata UNITEL macht es deutlich:

www.youtube.com/watch?v=cOHfIKtn8dk&feature=youtu.be.

Der größte angolanische Mobilfunk-Provider nutzt diese gute Gelegenheit, exklusive und besonders günstige Smartphone-Pakete speziell für Kundinnen zu vermarkten. Die Aktion läuft in Angola auf allen nationalen TV-Kanälen, im Radio, auf Plakatwänden, in den UNITEL-Shops und den bekannten sozialen Netzwerken wie Youtube, Facebook und Instagram.

Die Technologie-Plattform aus deutscher Entwicklung ermöglicht die Implementierung innovativer, neuer Dienste wie in unserem Beispiel. Dabei sendet der Besteller des Musiktitels eine SMS mit der Rufnummer seiner Herzensdame und dem gewählten Song. Die Empfängerin erhält danach eine SMS samt einer Telefonnummer und kann sich das geschenkte Lied von Anselmo Ralph am Telefon anhören.

Eine echte Erfolgsstory: UNITEL und CreaLog
Bereits seit 2009 unterstützt der Münchener Spezialist für Service Delivery- und Telco VAS-Plattformen den afrikanischen Mobilfunkanbieter bei der grundlegenden Erneuerung seines telefonischen Kundenservice. Im Mittelpunkt der Lösung steht dabei eine intelligente Vorqualifikation der UNITEL-Kunden per Sprachdialogsystem. Darüber hinaus wurden bereits zahlreiche weitere Dienste realisiert. So können Kunden ihre Routine-Anfragen wie Guthabenabfrage, Tarifinformationen oder die Kartenaufladung über ein mehrsprachiges CreaLog Voice Portal erledigen.

Über CreaLog

CreaLog ist führender Anbieter von interaktiven Media Plattform Lösungen für Telekommunikationsanbieter. Dies umfasst Lösungen für Value Added Services (Voice, SMS und USSD, z. B. Televoting), IN Platform (Number Translation, Service Migration, IM-SSF Broker) sowie Cloud Contact Center/ IVR und Professional Services.

CreaLog hat Referenzen in 30 Ländern in Europa, Afrika und Asien, bei mehr als 400 Kunden mit über 60.000 installierten Lines.

Comfact
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
www.comfact.de

Allgemein

Jetzt anmelden zum kostenfreien CreaLog-Webinar am 20. März

Zufriedene Kunden dank erfolgreicher Multichannel Contact Center-Lösungen

Jetzt anmelden zum kostenfreien CreaLog-Webinar am 20. März

(NL/6564042659) München, 13. März 2014 – Kundenfreundlicher Service wird immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Kann effektiver Self Service die Kundenzufriedenheit nachhaltig steigern? Wieweit entlastet ausgefeilte Automatisierung die Mitarbeiter im Contact Center? Wie stellt sich ein modernes Contact Center darauf ein, dass Kunden heute über alle zur Verfügung stehenden Kanäle kommunizieren wollen? Und wie können Kunden Videoanrufe mit dem Call Center führen – ganz einfach und direkt aus dem Webbrowser? Wer Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um ein hochaktuelles Thema sucht, sollte sich hier schnell anmelden:

Management Circle-Webinar
Hassen oder Lieben? Beispiele für gelungene Sprach-Automatisierung und Videokommunikation im Multi-Channel Contact Center

Donnerstag, 20. März 2014,
11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Hier der Link zur Anmeldung:
http://www.ccw.eu/webinare/crealog.html

Aus der Praxis für die Praxis
Referent Thomas Simoneit, Marketing-Spezialist von CreaLog, stellt konkrete Lösungsbeispiele aus der Praxis in den Mittelpunkt des Webinars. Dabei erfahren die Teilnehmer unter anderem,

– wie sich Kundenzufriedenheit durch die intelligente Kombination einer modernen Multichannel Contact Center-Lösung mit einem ausgereiften Sprachdialogsystem (IVR) steigern lässt,

– was Automatisierung und telefonischer Self Service sowohl zur Kundenbindung als auch zur Entlastung der Mitarbeiter beitragen können,

– wie man mit WebRTC einen besonders unkomplizierten und persönlichen Service bieten kann, bei dem der Kunde direkt im Webbrowser per Mausklick telefonischen Kontakt zu einem Contact Center oder sogar ein Videotelefonat mit dem Agenten startet.

Fragen Sie den Experten
Das Webinar richtet sich vor allem an Leiter/Manager von Contact Centern, TK- und IT-Verantwortliche sowie an die Leiter Medialer Vertrieb. Während des Webinars haben natürlich alle Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen.

Keine Teilnahmegebühr
Die Teilnahme an diesem Webinar ist kostenfrei. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig an die E-Mail Adresse gesendet, die bei der Anmeldung angegeben wurde.

Über CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist CreaLog führender Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in Europa. Die CreaLog VoiceXML-Plattform ist vollständig webadministrierbar und befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit über 60.000 installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen ein Höchstmaß an Dialog-Qualität auf Basis natürlichsprachlicher Spracherkennung sicher. Sie sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und ganzen Sätzen in über 44 Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten. Außerdem unterstützen CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende Sprachsynthese weltweit führender Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösungen, Voice Portal-Lösungen und Media Portale für Carrier und Firmenkunden erhalten immer wieder begehrte Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Contest Silber-Award für ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endgeräte, sowie die Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen Firmenkunden wie die HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken, interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und Swisscom.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:
CreaLog GmbH
Voice Portale, Contact Center,
Unified Messaging, CTI-Lösungen
Telefon: 49(0)89/ 324 656-32, Fax: 49(0)89/ 324 656-99
Ansprechpartner: Jürgen Walther
E-Mail: juergen.walther@crealog.com
Internet: www.crealog.com

Comfact
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
www.comfact.de

Allgemein

Telefonie und Videotelefonie direkt per Web-Browser

CreaLog integriert WebRTC in Contact Center Lösung

(NL/5226792813) München/Berlin, im Februar 2014 – Viele reden darüber, CreaLog hat gehandelt: Das Münchner Systemhaus hat WebRTC, den neuen Standard für Echtzeit- Kommunikation, als erster Anbieter in seine Multikanal Contact Center Lösung integriert. Von den erfolgversprechenden Perspektiven für zahlreiche Branchen können sich die Besucher des CreaLog-Standes auf der CCW 2014 in Berlin vom 18. bis 20. Februar persönlich überzeugen.

Beim Surfen direkt telefonieren
Der Online-Kunde steht kurz vor der Entscheidung, im Web-Shop einen Artikel oder eine Dienstleistung zu bestellen, hat aber noch eine wichtige Frage. Ein Mausklick direkt im Web-Browser – und die Telefonverbindung zum Kundenservice steht. Dabei spielt es keine Rolle, ob der potenzielle Käufer in Europa oder irgendwo anders auf der Welt zu Hause ist.

Mit Web Real Time Communications, kurz WebRTC, kann also jeder Anwender während des Besuchs einer Website per Mausklick telefonischen Kontakt zum Contact Center aufnehmen oder ein Videotelefonat mit dem Kundenbetreuer direkt im Web-Browser starten. CreaLog hat diesen neuen Standard für Echtzeit-Kommunikation als erster Anbieter in seine Contact Center Lösung integriert und demonstriert die kundenfreundlichen Möglichkeiten von WebRTC auf der CCW 2014 in Berlin.

Ohne Download von Zusatzsoftware
Eine hohe Akzeptanz der Lösung beim Endverbraucher gilt als sicher, da zusätzliche Software-Installationen, wie sie bisher bei Skype oder Videokonferenzsystemen erforderlich waren, jetzt überflüssig sind. Immer mehr aktuelle Browser-Versionen haben alle Voraussetzungen für die Verbindungen per WebRTC bereits an Bord. Auch mit Tablet, PC und Smartphone wird so die Echtzeit-Kommunikation beim Besuch von Webseiten ganz einfach. Das Telefonat oder die Videokommunikation mit dem Kundenservice kann sofort beginnen.

Mehr Kunden durch länderübergreifende Telefonate
Wer mit seinem Online-Shop Kunden aus EU-Ländern oder sogar weltweit bedient, hat einen entscheidenden Vorteil: Dank dieser Lösung muss er künftig in den betreffenden Ländern keine lokalen Service-Rufnummern bereithalten. Mit WebRTC kann man die Kundenberatung jetzt ohne Medienbruch in der ganzen Welt direkt aus dem Browser heraus anrufen. Ganz einfach also ohne jeglichen Organisationsaufwand und ohne zusätzliche Kosten.

Erfolgversprechende Perspektiven für viele Branchen
Zum Beispiel können Reisebüros jetzt den Kunden im persönlichen Videogespräch die Hotel- und Reiseziel-Information verdeutlichen und so eine sofortige Buchung fördern. Bei den Online-Angeboten von Banken, Versicherungen oder Finanzdienstleistern fühlt sich ein potenzieller Kunde gut aufgehoben, wenn er mögliche Fragen oder Unklarheiten per Live-Video-Kommunikation mit einem Kundenbetreuer abklären kann. So wird Vertrauen aufgebaut, die Beratungsqualität gesteigert und die Kundenbindung gestärkt.

Gerade bei Haushaltselektronik und Haushaltsgeräte ist es meist schwierig, Technik und Leistungen online genau zu beurteilen und zu vergleichen. Darum benötigt der Verkauf dieser Waren oft viel Beratung und Unterstützung – auch dabei kann das CreaLog Video Contact Center einen entscheidenden Beitrag leisten. Gleiches gilt für den Bereich Mobilfunk und Elektronik. Auch hier werden die Geräte immer komplexer, der Bedarf an Hilfe und Beratung steigt ständig. Eine höchst professionelle Online-Kundenbetreuung per Videotelefonie kann dazu beitragen, Kaufabbrüche drastisch zu reduzieren, Fehlkäufe und Retouren zu vermeiden.

Mehr über die CreaLog Contact Center Lösungen sowie über die kundenfreundlichen, mehrfach preisgekrönten Voice Portale (IVR) erfahren die Besucher auf dem CCW-Messestand C16/D16 in Halle 4 (Berlin, 18. bis 20. Februar 2014).

Über CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist CreaLog führender Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in Europa. Die CreaLog VoiceXML-Plattform ist vollständig webadministrierbar und befindet sich bei über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit über 60.000 installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen ein Höchstmaß an Dialog-Qualität auf Basis natürlichsprachlicher Spracherkennung sicher. Sie sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und ganzen Sätzen in über 44 Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten. Außerdem unterstützen CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende Sprachsynthese weltweit führender Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösungen, Voice Portal-Lösungen und Media Portale für Carrier und Firmenkunden erhalten immer wieder begehrte Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Contest Silber-Award für ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endgeräte, sowie die Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen Firmenkunden wie die HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken, interaktive TV-Sender wie 1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und Swisscom.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:
CreaLog GmbH
Voice Portale, Contact Center,
Unified Messaging, CTI-Lösungen
Telefon: 49(0)89/ 324 656-32
Fax: 49(0)89/ 324 656-99
Ansprechpartner: Jürgen Walther
E-Mail: juergen.walther@crealog.com
Internet: www.crealog.com

Kontakt:
Comfact
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
www.comfact.de