Tag Archives: Crypto

Allgemein

LIOcoin Proclaims Partnership with German Private Bank

LIOcoin Proclaims Partnership with German Private Bank

After intense negotiations, LIOcoin management directors conducted their final meeting with the bank board in Munich last week.
Both sides agreed to cooperate closely in establishing LIOcoin as a strong digital currency in international markets. The private bank, whose headquarters are located in Munich, has been offering customers trading in and with crypto currencies since 2018.
With LIOcoin as part of the bank’s trading portfolio, the partnership will expand gradually. The bank was convinced to cooperate with LIOcoin on the base of innovative technology employed in mining, LIOApp as well as LIOcoin’s low risk-profile (being an asset-backed Coin) and the prospective expansion of the company. This successful package is unique in Germany and will advance LIOcoin.

What’s next?

LIOapp will launch by the end of 2018. The app is a multi-currency-app designed to control and manage all digital wallets, which exist on every crypto currency platform. What is unique about LIOapp is that it will allow users to manage all wallets in one app. LIOcoin is also negotiating with different online shops and app providers as well as representatives of different states to negotiate the launch of LIOcoin as a more versatile payment option.
LIO credit card with wallet connection for even easier use of the crypto currency will launch in 2019.

About LIOcoin:

After years of work, the crypto currency LIOcoin launched in 2017 under the roof of the Global Cybersecurity Ltd. & Co. KG located in Cologne and London.
The vision was simple: A coin for everyone to use everywhere – because we believe that crypto currencies are the future of money. The coin is a hybrid coin that is based on two popular blockchain systems and it is minable, which means that the coin is a product of computer based calculation processes. We estimate that about 16.8 billion LIOcoins will be mined over the next few years.
Our mining system is characterized by extremely time and energy efficient and therefore resource-friendly computational methods.
Moreover, LIOcoin is an „Asset-backed Coin“, which means that a substantial part of the funds from pre-sales is reinvested in collateral like promising start-ups, commodities and real estate.
( http://tecfin.info/).
Since September 2018 LIOcoin has been listed on BTC- Alpha, more platforms will follow.

Contact
TM2020
Rebecca Köstner
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
Phone: 015224244619
E-Mail: rebecca.koestner@web.de
Url: https://www.lio-coin.eu/

Allgemein

CFDs auf 25 Kryptowährungen inkl. Crosspairs handeln

Das Brokerhaus XTB erweitert dessen Krypto-Portfolio und bietet von nun an Zugang zu insgesamt 25 CFDs auf Kryptowährungen und Crosspairs.

CFDs auf 25 Kryptowährungen inkl. Crosspairs handeln

Frankfurt, 06. November 2018

Das Brokerhaus XTB erweitert dessen Krypto-Portfolio und bietet von nun an Zugang zu insgesamt 25 CFDs auf Kryptowährungen und Crosspairs. Darunter finden Investoren Kryptos gegen den US-Dollar sowie unterschiedliche Crosspairs, was das Angebot zu einem der umfangreichsten am CFD-Markt für Kryptowährungen macht.

Neben dem ursprünglichen Angebot beliebter Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple, Ethereum, Litecoin und Dash, wird das Angebot von XTB nun auch zusätzliche CFDs auf digitale Coins wie Monero, Cardano, Zcash, NEM und mehr umfassen. Die Gesamtzahl der Instrumente beträgt 25 und jedes von ihnen besteht entweder aus Notierungen gegen den US-Dollar oder Ethereum bzw. Bitcoin. Beispielsweise können Investoren und Trader nun Crosspairs wie Cardano/Bitcoin (ADABTC), Tron/Ethereum (TRXETH) oder Iota/Bitcoin (IOTABTC) handeln.

Des Weiteren können Positionen auf Kryptowährungen jetzt bis zu einem Jahr gehalten werden, was Händlern mehr Spielraum bietet, um von den Bewegungen am Kryptowährungsmarkt zu profitieren.

Mit CFDs haben Investoren zudem die Möglichkeit, sowohl von steigenden als auch von fallenden Preisen zu profitieren oder sich auf diese Weise gegen ein physisches Kryptowährungs-Portfolio abzusichern. Die neuen Märkte können auf der fortschrittlichen und individualisierbaren Handelsplattform xStation 5 gehandelt werden, die Zugang zu einer breiten Palette an Analysewerkzeugen und Charts bietet. Die preisgekrönte und leistungsstarke xStation 5 ist als Desktop-Version sowie als mobile Anwendung für iOS und Android verfügbar. Die Plattform ist sehr benutzerfreundlich und sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.

Es sollte zudem darauf hingewiesen werden, dass Kryptowährungs-CFDs mit einem Hebel von 2:1 gehandelt werden, was ein doppelt so hohes Engagement auf dem Markt ermöglicht. Dies könnte den potenziellen Gewinn vergrößern: Eine Preisveränderung von 1% würde beispielsweise einen Anstieg von 2% des investierten Kapitals bedeuten. Allerdings funktioniert die Hebelwirkung auch in die andere Richtung und birgt daher auch das Risiko größerer Verluste. Das Risikomanagement spielt hierbei also eine entscheidende Rolle.

„Wir streben danach, eine umfassende und innovative Investmentgesellschaft zu sein. Diversifikation ist eine unserer Kernstrategien. Daher freuen wir uns, unseren Kunden innerhalb kurzer Zeit eine weitere Verbesserung unseres Angebots zu bieten und unser Krypto-Portfolio auszubessern. Die Gesamtzahl der Instrumente erreicht nun 25 CFDs auf Kryptowährungen und Crosspairs, die sowohl auf Wachstums- als auch auf Rückgangsnotierungen gehandelt werden können. Dies macht das Angebot zu einem der umfangreichsten am CFD-Markt für Kryptowährungen“, sagt Eliza Dygutowicz, Director von XTB Deutschland.

Bei XTB sind alle Investitionen von einem Handelskonto aus möglich, so dass keine digitale Geldbörse (sog. „Wallet“) oder Börsenregistrierung erforderlich ist. Sie als Anleger müssen sich zudem keine Sorgen um die Sicherheit Ihrer Einlagen machen, da XTB über segregierte Konten verfügt und den Schutz der Kundengelder garantiert.

Beachten Sie dennoch bitte stets: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Interessenten können das neue Krypto-Angebot von XTB auf einem kosten- und risikofreien Demo-Konto ganz unverbindlich testen. Zudem stellt XTB viele Lernmaterialien zu Kryptowährungen bereit, die begleitend zum Testen eingesetzt werden können. Weitere Informationen sowie ein kostenfreies Demo-Konto erhalten Sie hier.

X-Trade Brokers (XTB) ist ein führendes europäisches Brokerhaus, das sich durch seine langjährige Erfahrung, individuellen Service und wegweisende Technologie auszeichnet. XTB ist international als Anbieter von Handels- und Anlageprodukten, Dienstleistungen und Technologie-Lösungen tätig, spezialisiert auf die OTC-Märkte (Over-The-Counter) mit einem besonderen Fokus auf CFDs (Kursdifferenzkontrakte, die Investitionsprodukte sind, deren Ergebnisse mit den Änderungen in den Preisen und Werten der zugrunde liegenden Instrumente und Anlagen verbunden sind).

Seit 2005 operiert XTB als FinTech. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Mit fast 500 Mitarbeitern betreut die XTB-Gruppe weltweit über 150.000 Kunden in insgesamt 19 Ländern (davon 13 Niederlassungen).

Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen (Forex), Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETF und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

„Unser Ziel ist es, Kunden durch leistungsstarke Technologie, erstklassigen Service, persönliche Ansprechpartner und Experten sowie erstklassige Ausbildungsmöglichkeiten bestmöglich zu unterstützen, um jederzeit und nachhaltig einen erfolgreichen Handel zu ermöglichen. Darüber hinaus bieten wir allen Kunden stets individuelle Lösungen, aktuelle Analysen und umfangreiche Materialien“, so XTB.

Das Brokerhaus handelt dabei nach der europäischen Finanzrichtlinie MiFID II und unterliegt je nach Standort den jeweiligen nationalen Aufsichtsbehörden. XTB Deutschland ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Kontakt
XTB Deutschland
Sebastian Jagaric
Mainzer Landstraße 47
60329 Frankfurt am Main
069 – 2475 24927
media@xtb.de
http://www.xtb.de

Allgemein

Steuerberatung Heller Consult erklärt Fehler bei Kryptogeschäften

Am Mittwoch 24. Jänner 2018 startete die Wiener Steuer- und Unternehmensberatung Heller Consult ihre Veranstaltungsreihe „Mittwochs wird“s Heller“. Einstiegs- und Trendthema war „Bitcoins aus steuerlicher Sicht“.

Steuerberatung Heller Consult erklärt Fehler bei Kryptogeschäften

Die Steuerexpertinnen bei ihrem Vortrag

Kryptowährungen – seriös und sicher?
Viele Privatpersonen aber auch Unternehmer haben in den letzten Monaten mit Bitcoin-Programmen und der Wertsteigerung von Kryptowährungen satte Gewinne erwirtschaftet. Wie man sich steuerlich zu verhalten hat, wissen nur wenige. Die Wiener Steuer- und Unternehmensberatung Heller Consult hat sich auf die steuerliche und wirtschaftliche Strukturierung von Bitcoin-Geschäften spezialisiert. Ziel ist es Klienten und Kryptoanleger auf einen „steuerlegalen“ Kurs zu bringen, damit diese keine Angst vor unerwarteten Besuchen der Finanzpolizei haben müssen. „Steuerlich sind Kryptowährungen Wirtschaftsgüter: daher sind Bitcoin, Monero usw. keine gesetzliche Zahlungsmittel. Der Bitcoin, auch wenn man ihn gegen Euro tauschen kann, stellt keine offizielle Währung oder Geld dar.“, erklärt Mag. Andrea Frais-Kölbl, Prokuristin und Steuerexpertin bei Heller Consult, die Ausgangslage.

12 Denk-Fehler bei Kryptowährungen
Wenn Kryptoanleger steuerlegal agieren wollen, dann sollten sie nicht blauäugig sein, sondern Klarheit gewinnen. Die Vortragenden des Events Mag. Elisabeth Heller, Unternehmerin und Keynote Speaker und Mag. Andrea Frais-Kölbl erklären Risiken und Schwachstellen aber auch wie Anleger ihre steuerlichen Pflichten optimal erfüllen können. Aufgrund ihrer Arbeit mit Kryptowährungen haben die beiden Expertinnen ein E-Book zu den 12 größten Fehlern in Bezug auf Steuern bei Kryptowährungen geschrieben. „Heutzutage ist virtuell so gut wie alles möglich – die Zukunft ist digital. Bei Bitcoin und Co. es gibt viele Unkenrufe. Wir geben aber keine negativen Warnrufe, sondern möchten sachlich auf bestimmte Aspekte aufmerksam machen, die es bei Kryptogeschäften zu berücksichtigen gilt.“, so Elisabeth Heller über ihre Erfahrung mit Kryptowährungen.

Auch in Zukunft wird es Heller
Nach dem erfolgreichen Auftakt wird es die Veranstaltungsreihe „Mittwochs wird“s Heller“ alle 6 Wochen geben. Die Themen reichen von Datenschutzverordnung über Digitalisierung bis hin zu „Steuerschmankerln“. Ziel der Veranstaltung ist es Unternehmer zusammenzubringen und zu vernetzen sowie Wissen auszutauschen. Neben der Steuerberatung Heller Consult wird es auch Auftritte von Gastrednern aus den Bereichen Recht, Finanzierung und IT geben. „Wir wollen zeigen, dass Steuerthemen nicht langweilig sein müssen!“, so Elisabeth Heller über ihre Intention.

Die Steuer- und Unternehmensberatung Heller Consult Tax & Business Solutions in Wien steht zu 100 Prozent im Eigentum der Geschäftsführerin Mag. Elisabeth Heller, die seit 1982 selbständig in der Branche tätig ist. Der klare Vorteil für den Kunden liegt in der Verbindung von Unternehmensberatung und Steuerberatung. Das 20köpfige Team von Wirtschafts- und Steuer-Profis erweitert stetig sein Know-how im Bereich internationales Steuerrecht und Business Development. Seit 2012 ist Heller Consult mit seiner Beteiligungsgesellschaft InterGest® Austria Teil eines internationalen Netzwerks, das exportorientierte Unternehmen bei der Planung und Durchführung ihrer Expansion in neue Märkte unterstützt.

Kontakt
Heller Consult Tax and Business Solutions GmbH
Natalie Kutschera
Pestalozzigasse 3
1010 Wien
01310601041
n.kutschera@hellerconsult.com
http://www.hellerconsult.com

Allgemein

BITMi Präsident Oliver Grün: „Beitrag des Mittelstands zur IT-Sicherheit ernst nehmen!“

Aachen/Berlin, 1. März 2015 – Die Deutsche Telekom prüft nach einem Bericht der heutigen BILD am SONNTAG derzeit, ob sie bei „Kryptohandys“ zukünftig auf Verschlüsselungstechnologie aus Südkorea zurückgreift. Solche Telefone werden unter anderem von der Bundeskanzlerin genutzt. In Sicherheitskreisen ist dieser Schritt auf Kritik gestoßen, da ein Abfluss vertraulicher Informationen an ausländische Geheimdienste möglich scheint.

Der Präsident des Bundesverbands IT-Mittelstand e.V, Dr. Oliver Grün, erklärt dazu: „Die Bundesregierung sollte prüfen, ob sie hier nicht eingreift und für sich auf eine Sicherheitslösung aus Deutschland besteht. Der deutsche IT-Mittelstand kann IT-Sicherheit bieten, die auf Augenhöhe mit den Konkurrenzangeboten aus dem Ausland ist, auch wenn dies wider besseren Wissens oft bestritten wird.“

Nach jüngsten Berichten soll die Lösung aus Südkorea der ebenfalls geprüften Krypto-Lösung eines deutschen IT-Mittelständlers aus „wirtschaftlichen Gründen“ möglicher Weise vorgezogen werden. „Es wäre erneut ein völlig falsches Signal und ein weiterer Abfluss der digitalen Souveränität, sofern Technologie aus Asien eigenen Lösungen „Made in Germany“ vorgezogen werden. Die Bundesregierung hat in ihrer digitalen Agenda das Ziel formuliert, Deutschland zum Verschlüsselungsstandort Nr. 1 auf der Welt zu machen. Sie könnte einen Beitrag dazu leisten, wenn sie selbst auch die exzellente Verschlüsselungstechnik aus Deutschland nutzt“, so Grün weiter.

Durch die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden ist bekannt geworden, dass amerikanische Geheimdienste in der Vergangenheit mehrfach versucht hatten, die IT-Infrastruktur des Bundes und speziell der Bundeskanzlerin zu kompromittieren.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Augustastraße 78-80
52064 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de