Tag Archives: customer experience

Allgemein

Neues Crosschannel-Showroom-Konzept: secupay verbindet Vorteile von stationärem und Online-Handel

Hohe Verfügbarkeit, kompetente Beratung, faire Preise und Flexibilität sorgen für gute Customer-Experience und stärken den Offline-Handel

Neues Crosschannel-Showroom-Konzept: secupay verbindet Vorteile von stationärem und Online-Handel

Neues Crosschannel-Showroom-Konzept: secupay verbindet Vorteile von stationärem und Online-Handel

Pulsnitz b. Dresden, 20. Juli 2018 – Die Verschmelzung von Online- und Offline-Handel verspricht für Händler höhere Reichweite, Umsatzsteigerung, Kundenbindung und Wettbewerbsvorteile. Mit dem neuen Crosschannel-Showroom-Konzept des Payment-Dienstleisters secupay ( www.secupay.com) werden die Vorteile des stationären Handels mit dem Online-Business vereint. Das Prinzip: Der Kunde kann die Vorzüge des Showrooms wie professionelle Beratung und Test der Produkte bei hoher Verfügbarkeit zu fairen Preisen nutzen und dabei sowohl im Geschäft als auch online bestellen und bezahlen. Die Umsetzung gestaltet sich dabei mit secupay einfach und die Zahlungsabwicklung auf allen Wegen schnell und flexibel.

Im Online-Handel kann der Kunde bequem rund um die Uhr und an jedem Ort stöbern und shoppen. Die Auswahl ist dabei in der Regel deutlich größer als im Geschäft. Stationäre Händler haben generell den Vorteil, dass sie den Kunden individuell beraten können. Zudem werden beim Einkauf alle Sinne angesprochen, die Produkte lassen sich testen, das Material anfassen und riechen.

„Oftmals wird die Beratung im Geschäft jedoch dazu genutzt, um sich zu informieren und dann online bequem zu günstigeren Preisen einzukaufen. Diese Beratungsleistung ist kosten- und zeitintensiv für den stationären Händler, er generiert aber so keinen Umsatz“, erklärt Hans-Peter Weber, Vorstand der secupay AG, und fährt fort: „Im Showroom vereinen wir die Vorteile aus beiden Welten. Der Kunde kann sich vor Ort informieren und die Produkte nach Hause schicken lassen. Durch die professionelle Beratung ist er besser informiert, fühlt sich aufgehoben und kauft mehr. Es wird eine persönliche Verbindung zu dem Geschäft hergestellt, so dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass der Kunde wiederkehrt oder im Onlineshop des Showrooms bestellt.“

Die Ausstellung von Mustern hat darüber hinaus auch betriebswirtschaftliche Vorteile. Es muss von jedem Produkt nur ein Exemplar vorgehalten werden. Lagerflächen in teuren Innenstadtlagen können so zu Verkaufsflächen umgenutzt und Lagerflächen an preiswertere Standorte verlegt werden oder entfallen ganz, wenn zum Beispiel die Hersteller die Ware direkt an den Kunden versenden.

Einkaufserlebnis und Kundenzufriedenheit
Im Showroom erhalten die Produkte eine hohe Wertigkeit, da die Angebotspalette zwar groß ist, aber die Anzahl gleicher Produkte gering, so dass die Waren besser in Szene gesetzt und präsentiert werden können.

Es kann eine sehr gute, nachvollziehbare Customer Experience im Showroom entstehen. Durch die Verknüpfung mit einem Onlineshop können Produktdetails über Tablets bzw. Monitore abgerufen und dadurch eventuelle Wartezeiten gefühlt verkürzt werden. Die Kunden verweilen länger im Geschäft, was die Wahrscheinlichkeit für einen Kauf steigert. Die Tablets können zudem auch durch die Verkäufer als Beratungshilfe eingesetzt werden.

Einfache Umsetzung mit secupay
Zur Umsetzung dieses Konzeptes benötigt der Händler einen Showroom, einen Onlineshop und bei Bedarf ein Lager sowie den Smart Checkout von secupay. Mit dem Smart Checkout kann der Kunde oder der Verkäufer am Tablet die Bestellung durchführen und die Zahlung am Point of Sale im Showroom bar oder mit Karte vereinnahmen und abrechnen. Auch Selfcheckout mit Kartenzahlung ist möglich.

Für Kartenzahlungen in Verbindung mit dem Smart Checkout im Onlineshop wird lediglich die Terminal-Software SECUBASE smartZVT sowie ein secupay-Shopmodul für den Onlineshop benötigt.

Die Integration für Bar- und Kartenzahlungen gestaltet sich denkbar einfach: Vom secupay Smart Checkout aus wird der Warenkorb an die Kasse übergeben. Dort können weitere Artikel verkauft werden, der übergebene Warenkorb wird nach der Bezahlung ggfls. über die Schnittstelle bei secupay angepasst, als bezahlt markiert und für den Versand freigegeben. Für dieses Szenario müssen der Onlineshop und die Kasse an die secupay-Schnittstelle angeschlossen sein. Für eine leichtere Integration bietet secupay Software-Development-Kits.

Fazit
Durch das Crosschannel-Showroom-Konzept von secupay profitieren Kunde und Händler von den Vorteilen des stationären Handels, kombiniert mit den online-basierten Services. Das besondere Erlebnis im Showroom erhöht die Kundenzufriedenheit. Durch die gestärkte Händler-Kunden-Beziehung verliert der stationäre Handel weniger Kunden an das wachsende Online-Geschäft, da er das Beste aus beiden Welten anbieten kann.

Die bei der BaFin als Zahlungsinstitut zugelassene secupay AG ist auf Payment-Verfahren sowohl für den stationären als auch für den Online-Handel spezialisiert. Der Fokus liegt auf effizienten Zahl- und Checkout-Lösungen für Händler und Marktplätze. Das Unternehmen ist der einzige Marktteilnehmer, der Zahlungsverkehr, wie Kreditkarte, Lastschrift und Rechnungskauf mit Garantie, Gutscheine, Bonuspunkte sowie Coupons über eine einheitliche API abwickeln kann – cross channel – online und am POS.
Weitere Informationen unter www.secupay.ag

Firmenkontakt
secupay AG
Stephanie Ott
Goethestraße 9
01896 Pulsnitz
+49 (0)35955-7550-550
pr@secupay.com
http://www.secupay.ag

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

ecx.io – an IBM Company ist Gold Sponsor beim Event für digitale Entscheider

ecx.io und Dietmar Dahmen mit schlagkräftigen Argumenten beim SAP Customer Experience Day 2018 in München

ecx.io - an IBM Company ist Gold Sponsor beim Event für digitale Entscheider

Dietmar Dahmen, ecx.io Chief Innovation Officer

ecx.io – an IBM Company ist als SAP CX (C/4HANA) Platinum Partner auf dem SAP Customer Experience Day am Dienstag, 24. Juli, in der BMW Flugmotorenhalle in München vertreten. Auf dem etablierten Treffpunkt digitaler Entscheidungsträger wird ecx.io Chief Innovation Officer Dietmar Dahmen mit seiner Keynote spannende Einblicke in die Zukunft der digitalen Wirtschaft geben.

SAP stellt sich in diesem Jahr mit der Customer Experience Plattform im Bereich der End2End-Kundeninteraktion neu auf. Was das konkret bedeutet und wo sich die Marke Hybris wieder findet erfahren Sie zusätzlich zu weiteren spannenden Insights auf dem exklusiven Event in der BMW Group Classic Flugmotorenhalle.

„Wir freuen uns auf das Event mit unserem Partner SAP, das exklusive und spannende Einblicke bieten wird und dank des Veranstaltungsortes in der BMW Flutmotorenhalle ein besonderes Flair verspricht.“, sagt Gerald Lanzerits, CEO bei ecx.io.

Zu den digitalen Gewinnern gehören

Netzwerk pflegen, neue Kontakte knüpfen: Zahlreiche SAP Customer Experience Partner informieren in Vorträgen, interaktiven Live-Demos und Showcases über die Möglichkeiten moderner Nutzer-Erlebnisse und über die Implementierung der SAP Technologie. In Keynotes, Panel-Diskussionen und Best-Practice Beispielen werden Wissen und Innovationen geteilt. Ein Highlight stellt der Vortrag des ecx.io Chief Innovation Officers Dietmar Dahmen dar, der mit der These „Business wird Fightclub“ provoziert. Er spricht über den wachsenden Digitalisierungsdruck, der niemanden auslässt. Dietmar wird in seiner Keynote die Veränderungen präsentieren, die Megatrends wie Cognitive, Blockchain, künstliche Intelligenz und Big Data erfordern und auch Ansätze aufzeigen, wie Unternehmen es schafften, ihre Angst vor der Digitalisierung in eine Chance umzuwandeln. Der Vortrag von Dietmar Dahmen findet um 9:40 Uhr statt. Wie Kunden im Business zu Gewinnern werden, kann auch am Stand von ecx.io spielerisch erlebt werden.

Event mit interaktivem Konzept

Digitale Innovationen erleben: Das interaktive Konzept der Veranstaltung ermöglicht nicht nur einen fachlichen Austausch, sondern auch Business Herausforderungen direkt mit SAP und ecx.io zu adressieren. ecx.io bietet als SAP CX (C/4HANA) Platinum Partner seinen Kunden Konzeption, Entwicklung und Support für den gesamten Funktionsumfang der SAP Customer Experience sowie individuelle Entwicklungen, um maßgeschneiderte Lösungen zu garantieren.

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 300 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Allgemein

Adobe übernimmt Magento Commerce

Integration der führenden Digital-Commerce-Plattform in die Adobe Experience Cloud

Adobe übernimmt Magento Commerce

München, 22. Mai 2018 – Adobe hat gestern die Übernahme von Magento Commerce, dem weltweit führenden Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, bekanntgegeben. Der Kaufpreis beträgt 1,68 Milliarden US-Dollar, vorbehaltlich der üblichen Kaufpreisanpassungen. Die Erweiterung des Adobe-Portfolios um die Magento Commerce Cloud ermöglicht die nahtlose Integration von Commerce-Lösungen in die Adobe Experience Cloud. Dadurch entsteht eine ganzheitliche Plattform für B2B- sowie B2C-Kunden weltweit. Die Magento Plattform vereint Digital Commerce, Order Management und Predictive Intelligence in einer ganzheitlichen Digital-Commerce-Plattform, die einzigartige Einkaufserlebnisse in einer Vielzahl von Branchen ermöglicht.

Adobe ist ein führendes Unternehmen in der Gestaltung und Bereitstellung digitaler Erfahrungen durch Content und Daten. Im Mittelpunkt jeder Nutzererfahrung stehen Inhalte und Daten, die die konstanten, persönlichen und intuitiven Erlebnisse ermöglichen, die Verbraucher erwarten – auch im Handel. Verbraucher und Unternehmen verlangen heutzutage reibungslose Shoppingerlebnisse auf jedem Kanal – egal, ob im Web, auf dem Smartphone, in den sozialen Medien, In-Product oder im stationären Handel.

Adobe Experience Cloud profitiert von Magento Digital Commerce und Order Management für physische und digitale Waren in verschiedensten Branchen, einschließlich Konsumgüter, Einzelhandel, Großhandel, Produktion und dem öffentlichen Sektor. Die Magento Plattform basiert auf einer bewährten, skalierbaren Technologie, die von einer dynamischen Community von mehr als 300.000 Entwicklern unterstützt wird. Das Partner-Ökosystem von Magento bietet Tausende von vorkonfigurierten Erweiterungen, einschließlich Applikationen für Zahlung, Versand, Steuern und Logistik. Dieses hohe Maß an Flexibilität gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Commerce-Fähigkeiten auf individuelle Anforderungen anzupassen und zu erweitern.

Zu den Kunden von Magento zählen Marken wie Canon, Helly Hansen, Paul Smith und Rosetta Stone. Zudem teilen sich Adobe und Magento gemeinsame Kunden wie Coca-Cola, Warner Music Group, Nestle und Cathay Pacific.

„Adobe ist das einzige Unternehmen, das in den Bereichen Content-Erstellung, Marketing, Werbung, Analytik und jetzt auch im Handel führend ist. Dadurch ermöglichen wir Echtzeit-Erlebnisse über die gesamte Customer-Journey hinweg“, erklärt Brad Rencher, Executive Vice President und General Manager, Digital Experience bei Adobe. „Durch die Integration von Magento Commerce in die Adobe Experience Cloud kann Adobe jeden Moment des Shopping-Erlebnisses individuell auf den Nutzer zuschneiden.“

„Adobe und Magento teilen eine Vision für die Zukunft des digitalen Nutzererlebnisses. Diese Vision kombiniert die Fähigkeiten von Adobe in Punkto Inhalte und Daten mit der Open-Commerce-Innovation von Magento“, sagt Mark Lavelle, CEO von Magento. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Adobe und sind überzeugt, dass sie eine großartige Chance für unsere Kunden, Partner und Entwickler ist.“
Nach Abschluss der Übernahme wird Magento-CEO Mark Lavelle weiterhin das Magento-Team als Teil von Adobes Digital Experience Business führen und an Executive Vice President und General Manager Brad Rencher berichten.

Die Transaktion, deren Abschluss für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 erwartet wird, steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und der üblichen Abschlussbedingungen. Bis zum Abschluss der Transaktion wird jedes Unternehmen weiterhin unabhängig operieren.

Magento Commerce ist der führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen in der B2C- und B2B-Branche. Pro Jahr wird auf der Plattform ein Brutto-Warenvolumen im Wert von mehr als 124 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Zusätzlich zu seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento Commerce ein Portfolio an Cloud-basierten Omnichannel-Lösungen, die es Händlern ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse erfolgreich zu platzieren. Unabhängige Analysten bestätigen die Position von Magento als eine der weltweit führenden E-Commerce Technologien. Magento Commerce profitiert dabei von einem globalen Netzwerk an Lösungs- und Technologiepartnern, einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Online-Marktplatz für Erweiterungen, sog. Extensions, mit mehreren Tausend Modulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento Commerce
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
blopez-diaz@magento.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

SugarCRM macht WITRON effizienter

Sugar als nationale und internationale CRM Lösung für Vertrieb und Marketing im Einsatz, Fellow Consulting AG als Implementierungspartner

München, Mai 2018 – Seit der Gründung 1971 setzt die WITRON Logistik + Informatik GmbH aus Parkstein auf Nachhaltigkeit in der Mitarbeiter- und Kundenbindung. Um dieses Engagement weiter zu vertiefen und gleichzeitig das Wachstum als einer der Markt- und Innovationsführer der Branche weiter voranzutreiben sowie die Transparenz im Vertrieb zu erhöhen, entschied sich das Unternehmen für die Einführung von Sugar als umfassende und kostentransparente CRM Lösung. Mit der Fellow Consulting AG fand WITRON einen Projektpartner, der seitdem bei der Einführung und Weiterentwicklung unterstützt.

Ausschlaggebend für Sugar war die einfache Anpassbarkeit an die speziellen Bedürfnisse des Unternehmens und schnelle Implementierung. Mit der Fellow Consulting AG hat WITRON einen flexiblen und erfahrenen Lösungsanbieter gefunden, der neben der technischen Umsetzung mit Beratung und Best Practices unterstützt.

Übersicht und Effizienz

Bei der Planung und Realisierung von hochdynamischen automatisierten Logistikanlagen kann ein Vertriebszyklus mehrere Monate dauern und viele unterschiedliche Parteien involvieren. Mit Sugar behält WITRON jederzeit die Übersicht über laufende Akquisen, sowie deren aktuellen Stand, Potential und das weitere Vorgehen. Auswertungen zu diesen Akquisen fließen aus Sugar in die etablierte Reportingstruktur ein. Damit hat WITRON mit Sugar innerhalb weniger Monate erhöhte Transparenz und Effizienz bei der Kundenakquise auch über die verschiedenen Landesgesellschaften hinweg erzielt.

Darüber hinaus hilft das Sugar dabei, Veranstaltungen wie die alljährlichen Logistiktage zu organisieren, indem das komplette Teilnehmermanagement intuitiv abgebildet wird, so dass der Arbeitsaufwand erheblich reduziert werden konnte. Die Nachverfolgung von Logistiktagen beispielsweise wird mit dem Sugar Lead Management transparent und nachvollziehbar verwaltet. Auch der Versand von Newslettern wird mit Hilfe von Sugar zentral durchgeführt. So bleiben alle wichtigen Informationen, die den Kunden betreffen, zentral in einem System und sind jederzeit abrufbar.

„Bei einem spezialisierten Anbieter wie WITRON kann Sugar sofort seine Stärken gegenüber traditionell starren und überfrachteten CRM-Lösungen unter Beweis stellen. Wir freuen uns sehr über die internationale Implementierung,“ sagt Martina Knappe, EMEA Marketing Director bei SugarCRM. „Die Möglichkeit, Sugar maßgeschneidert an die speziellen Bedürfnisse und Strukturen von WITRON anzupassen und zu erweitern, ohne die Nutzer mit unnötigen Informationen zu überfrachten, bedeutet ein enormes Plus an Effizienz und damit Profitabilität.“

„Wir sind sehr zufrieden mit der Auswahl der Software. Mit einem Stammkundenanteil von über 80% ist es essentiell, bestehende Beziehungen zu pflegen, aber auch neue Vertriebsfelder zu erschließen. SugarCRM unterstützt unseren Vertrieb dabei optimal“, so Wolfgang Edl, Business Development Manager bei WITRON.

„Wir freuen uns, dass unser Kunde WITRON so positive Erfahrungen mit Sugar als CRM Lösung gemacht hat“, so Thomas Dillinger, Partner bei der Fellow Consulting AG. „Uns ist es wichtig, genau auf die Kundenbedürfnisse einzugehen und Erfahrungen aus vielen erfolgreichen Projekten einzubringen. Dabei konzentrieren wir uns auf die wichtigsten Erfolgsfaktoren um pragmatisch zum Ziel zu kommen, und pflegen gerne langfristige Partnerschaften.“

Weitere Informationen zu Lösungen der Fellow Consulting AG finden Sie unter: http://www.fellow-consulting.de/

Über SugarCRM
SugarCRM gibt Unternehmen mit der gelenkigsten und kosteneffizientesten Customer-Relationship-Management (CRM)-Lösung genau die richtigen Werkzeuge an die Hand, um außergewöhnliche Kundenbeziehungen aufzubauen. Herkömmliche CRM-Systeme konzentrieren sich vor allem auf Management- und Reporting-Funktionen. Sugar hingegen fokussiert sich auf das Individuum und hilft, die Aktionen der Mitarbeiter mit Kundenkontakt zu koordinieren sowie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit für diese bereitzustellen, um die Customer Experience zu etwas Außerordentlichem zu machen. Der Hauptsitz von SugarCRM ist in Cupertino (Kalifornien, USA) im Silicon Valley, der europäische Hauptsitz befindet sich in München. Das Unternehmen wird unterstützt durch Goldman Sachs, Draper Fisher Jurvetson, NEA und Walden International. Mehr als 2 Millionen Endanwender in 120 Ländern vertrauen auf SugarCRM.
Für weitere Informationen besuchen Sie: http://www.sugarcrm.com/de

Über WITRON
Die 1971 gegründete WITRON Logistik + Informatik GmbH (Hauptsitz Parkstein, Bayern) plant, realisiert und betreibt maßgeschneiderte Logistik- und Materialflussanlagen, welche für den Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile generieren.
Dabei hält WITRON die entscheidenden Schlüsselelemente der Projekte in der Hand: die Logistikplanung, die Informations- und Steuerungstechnik, die Mechanikkonstruktion und -fertigung sowie die Funktionsverantwortung als Logistikgeneralunternehmer.
Die WITRON-Unternehmensgruppe zählt weltweit etwa 2.820 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz 2016 betrug rund 485 Millionen Euro.
Weitere WITRON-Niederlassungen befinden sich in Rimpar (Deutschland), Arlington Heights/Illinois (USA), Toronto (Kanada), Venray (Niederlande), Stoke-on-Trent (UK), Madrid (Spanien), Straßburg (Frankreich) und Singapur.

Die Fellow Consulting AG mit Sitz in Poing bei München ist ein weltweit tätiger Lösungsanbieter für CRM-Beratungs- und -Implementierungsdienstleistungen. Mit einem der erfahrensten Teams von CRM-Beratern in Deutschland und Europa unterstützt Fellow zahlreiche Kunden der verschiedensten Branchen und Größen von der Konzeption bis zur Umsetzung ihrer CRM-Vorhaben.
Neben innovativen Produkten wie den CRM-Apps „CRM Couch“, „CRM4Mobile“, dem CRM Offline Client „CRMGadget2Go“ oder verschiedenen Synchronisierungslösungen mit Outlook, Lotus Notes oder Gmail bietet Fellow Consulting zudem Big-Data-Anwendungen und mobile Geschäftsanwendungen für beinahe jeden Einsatzzweck.

Kontakt
Fellow Consulting AG
Thomas Dillinger
Anzinger Straße 21
85586 Poing
08121-7922223
marketing@fellow-consulting.de
http://www.fellow-consulting.de

Allgemein

Devoteams GOLD Partnerschaft mit ServiceNow

Devoteams GOLD Partnerschaft mit ServiceNow

(Bildquelle: Devoteam)

– Neue Dimensionen bei Business Services
– GOLD Partnerschaft in den Bereichen SALES und SERVICE

Weiterstadt, 10. April 2018 – Professionelle Erfahrung, überzeugende Kompetenzen bei Beratung, Integration und Erweiterung von ServiceNow-Lösungen sowie zufriedene Kunden sind primäre Voraussetzungen für die Verleihung von GOLD Stati im Partnerprogramm der in Santa Clara in Kalifornien angesiedelten Service Now Inc. Das multinationale IT Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Devoteam (Euronext Paris: DVT) ist GOLD-Partner von ServiceNow in den Geschäftsfeldern SALES und SERVICE.

Die Zusammenarbeit von Devoteam und ServiceNow bietet Geschäftskunden neue attraktive Möglichkeiten bei der Erschließung alternativer Vertriebskanäle, bei der Entwicklung von kundenfreundlichen Diensten (Customer Experience) und bei der Umsetzung von mobilen und webbasierten Geschäftsmodellen. Die ServiceNow Partnerschaft ist eine von drei strategischen Partnerschaften des europäischen Digitalisierungsspezialisten Devoteam.

Die marktführende Software Suite aus der Cloud von ServiceNow ist dabei Orchestrator der Prozesse und gleichzeitig Automationsmotor. Devoteam differenziert sich über ein ganzheitliches Beratungs- und Realisierungspaket, dazu gehören u.a.:

– ein ganzheitlicher Ende-zu-Ende Lösungsansatz
– eine methodische Vorgehensweise in der Prozessberatung und bei der Digitalisierung,
– langjährige Erfahrung im Service Management,
– tiefgehende Expertise zur Enterprise Service Management-Software aus der Cloud von ServiceNow
– und die professionelle Expertise in den Bereichen Identity Management und Security.

Über dieses Gesamtpaket realisiert Devoteam nachhaltige Wettbewerbsvorteile für Geschäftskunden.

Auf die Frage nach den relevanten Kundennutzen, die die strategische Partnerschaft zwischen Devoteam und ServiceNow den Geschäftskunden bietet, verweist der zuständige Director bei der Devoteam GmbH, Rainer Knorpp, gerne auf App-Unternehmen in der Shared Economy, wie Uber oder Airbnb. Diese Unternehmen haben bei den Business Services neue Wege beschritten, haben traditionelle Geschäftsmodelle revolutioniert, neue Wertschöpfungen und professionellere sowie kundenfreundlichere Service-Leistungen unabhängig von Legacy Strukturen geschaffen. Der Konsument ist bei einem Geschäftsvorfall, ob bei der Nutzung einer Dienstleistung, beim Kauf, bei einer Bestellung oder bei einem Service-Problem, etc., immer und überall, auf jedem Endgerät und zu jeder Tageszeit, über die aktuellen Stati der Geschäftsabwicklung informiert. Die anstehenden Prozessschritte sind transparent für den Nutzer, die Leistungserbringung kann nach Abschluss bewertet werden und das Entgelt für die Leistung wird voll automatisiert abgerechnet und abgebucht.

„Unser Ziel ist es über die Partnerschaft zwischen Devoteam und ServiceNow derartige ganzheitliche Ansätze unter gleichzeitiger Gewährleistung der Sicher-heitsanforderungen und der Einhaltung der Compliance in die B2B Welt zu übertragen. Damit werden wir für unsere Geschäftskunden neue Dimensionen bei Business Services erschließen,“ erklärt Rainer Knorpp, Director für Identity, Security & Service Excellence bei der Devoteam GmbH.

Devoteam ist ein multinationales IT Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen und aufgrund des professionellen SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Portfolios bevorzugter Partner von Geschäftskunden für das Management der Digitalen Revolution. „… we are #DigitalTransformakers“.
Devoteam ist im Markt etabliert. Europaweit vertrauen branchenübergreifend namhafte Unternehmen auf die innovativen Beratungspakete sowie die agilen und kosteneffizienten IT Lösungen. Devoteam differenziert sich über ein umfassendes Consulting Know-how, langjährige Lösungsexpertise und über State-of-the-Art Produktpartnerschaften in Geschäftsfeldern, wie Agile IT Platforms, Digital Workspace, Business Process Excellence, Digital Experience, Cyber Security und Data as a Service. Mit mehr 5.195 Experten weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrungen als IT-Dienstleistungshaus ist Devoteam ein verlässlicher und zukunftssicherer Partner.

In Deutschland ist Devoteam mit ca. 250 Professionals in Weiterstadt, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und München vertreten. Im Jahr 2017 erzielte Devoteam in 17 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EMEA) einen Umsatz von mehr als 540 Millionen Euro. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de

Allgemein

Magento Commerce: Investitionen in Europa beschleunigen das Unternehmenswachstum

Unternehmen intensiviert regionale Marktpräsenz und erzielt Kundenrekord auf Cloud-Plattform

Magento Commerce: Investitionen in Europa beschleunigen das Unternehmenswachstum

München, 22. März 2018 – Magento Commerce, der weltweit führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, gibt heute ein Wachstum von mehr als 100 Prozent bei neuen B2B- und B2C-Kunden in Europa bekannt. Das starke Wachstum ist das Ergebnis kontinuierlicher Investitionen in der Region sowie des Ausbaus des globalen Partner-Ökosystems. Die Magento Commerce Plattform gibt Händlern die nötige Flexibilität, um hochdifferenzierte Online-Kundenerlebnisse zu bieten. Heute betreiben über 60 Prozent der Händler auf Magento Commerce hybride B2B/B2C- und B2B2C-Modelle.

Immer mehr Unternehmen erkennen mittlerweile die Vorteile von Cloud-basierten Plattformen und Lösungen. Laut dem Cloud Monitor 2017 von KPMG und bitkom research nutzen bereits 65 Prozent der deutschen Unternehmen Cloud-Computing. Weitere 18 Prozent planen oder diskutieren aktuell den Einsatz. Dieser Trend spiegelt sich auch bei Magento wider: 2017 entfielen weltweit bereits 40 Prozent der Lizenzabschlüsse von Magento Commerce auf die Cloud-Plattform des Unternehmens. Magento Commerce Cloud ist die erste Wahl für Unternehmen aller Größen, darunter Christian Louboutin und Big Bus Tours.

Darüber hinaus hat die Erweiterung des Entwickler- und Partner-Ökosystems von Magento Commerce dazu beigetragen, weitere Innovationen und Wachstum voranzutreiben. Allein in Europa ist die Zahl der neu zertifizierten B2B- und B2C-Partner um 20 Prozent gestiegen. Dieses Wachstum beweist, wie innovativ, kollaborativ und dynamisch die Magento Developer Community ist. Unterstützt wird dies zudem von massiven Investitionen im Bereich Community Engineering durch weltweite Hackathons und Contribution Days sowie verschiedene weitere Events und Maßnahmen.

Magento Commerce bietet die Skalierbarkeit und Agilität, die Händler benötigen, um ihre digitale Präsenz auszubauen und außergewöhnliche Omnichannel-Erlebnisse zu ermöglichen. Beispiele sind:

– Gabor Shoes AG, führender Hersteller qualitativ hochwertiger, modischer Damenschuhe, verkauft jährlich etwa 9 Millionen Paar Schuhe an 5.000 Händler in mehr als 60 Ländern. Durch die intelligente Verknüpfung von On- und Offline konnten ein innovativer Marktplatz-Ansatz realisiert und Omnichannel-Funktionen unter Berücksichtigung vorhandener Händler-strukturen integriert werden. Aufträge, Bestände und Lieferzeiten werden werden zentral verwaltet und kanalübergreifend optimiert.

– PINO GmbH, führender Anbieter für Produkte und Behandlungskonzepte im Bereich Physiotherapie, konnte mithilfe der optimierten B2B und B2C E-Commerce-Plattform eine signifikante Umsatzsteigerung und erhöhte Kundenzufriedenheit erzielen. Das Konzept sichert Pino zudem eine sehr gute Basis für die weitere Expansion auf Basis der Magento Commerce Cloud-Plattform.

Die führende Position von Magento, insbesondere bei mittelständischen Unternehmen, wurde im vergangenen Jahr von unabhängigen Analysten sowohl im Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce, als auch im Forrester Wave™ B2B Commerce Suites for Midsize Organisations bestätigt. Diese Bewertungen treiben das Wachstum des Unternehmens bei großen und mittelständischen Unternehmen weiter voran.

„Unternehmen in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika treiben die digitale Transformation voran. Dafür müssen sie neue Nutzererfahrungen in den Bereichen Online, Offline, Handel, Daten und Logistik schaffen“, sagt Brian Green, Director of EMEA bei Magento Commerce. „Unsere Händler und Kunden sind der Überzeugung, dass nur Magento über die nötige Technologie sowie ein weltweites Partner-Ökosystem mit entsprechender Entwickler-Community verfügt, um das Wachstum jetzt und in Zukunft voranzutreiben.“

Magento Commerce ist der führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen in der B2C- und B2B-Branche. Pro Jahr wird auf der Plattform ein Brutto-Warenvolumen im Wert von mehr als 124 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Zusätzlich zu seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento Commerce ein Portfolio an Cloud-basierten Omnichannel-Lösungen, die es Händlern ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse erfolgreich zu platzieren. Unabhängige Analysten bestätigen die Position von Magento als eine der weltweit führenden E-Commerce Technologien. Magento Commerce profitiert dabei von einem globalen Netzwerk an Lösungs- und Technologiepartnern, einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Online-Marktplatz für Erweiterungen, sog. Extensions, mit mehreren Tausend Modulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento Commerce
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
blopez-diaz@magento.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

ETECTURE weitet Zusammenarbeit mit e-Spirit aus

ETECTURE weitet Zusammenarbeit mit e-Spirit aus

(Bildquelle: ETECTURE GmbH)

– Premiumpartnerschaft vereinbart
– Gemeinsame Kundenansprache
– Großes Plattform-Projekt bei deutscher Bierbrauerei

Frankfurt, 15. Februar 2018 – Die digitalen Architekten von ETECTURE arbeiten künftig noch enger mit e-Spirit zusammen. e-Spirit ist Hersteller der branchenweit führenden Digital Experience Platform FirstSpirit. ETECTURE unterstützt und berät Kunden mit maßgeschneiderten Softwarelösungen und State-of-the-Art-Technologien für das Web. Seit Anfang des Jahres ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt einer von nur drei Premiumpartnern von e-Spirit in Deutschland. Beide Unternehmen haben für Kunden bereits zahlreiche digitale Plattformstrategien erfolgreich umgesetzt. Künftig wollen sie vertrieblich noch stärker zusammenarbeiten. Darüber hinaus soll es gemeinsame Schulungen, Webinare und Veranstaltungen geben. Derzeit setzen beide Unternehmen gemeinsam ein Plattformprojekt bei einer großen deutschen Bierbrauerei um.

Der Markt für Digital Experience Services wächst. Lünendonk & Hossenfelder hat kürzlich das aktuelle Volumen auf 3,8 Milliarden Euro allein in Deutschland beziffert. Digital Experience Platforms (DXP) spielen in vielen Unternehmen eine immer größere Rolle. Ihre Architektur ermöglicht es, die Geschäftsprozesse auf die bestmögliche Customer Experience auszurichten und einen durchgängigen Kundendialog zu realisieren. ETECTURE und e-Spirit wollen dahingehend ihre Schlagkraft und ihr Fachwissen für Kunden beispielsweise aus dem Handels- und Finanzsegment stärker bündeln.

Digitale Markenerlebnisse umsetzen
Für Unternehmen geht es darum, digitale Markenerlebnisse zu schaffen. Kaum eines kann seine Digitalisierungsprojekte dabei allein stemmen. Deshalb schätzen sie externe Partner, die sowohl kreativ, beratungskompetent und umsetzungsstark sind, als auch Projekte bei gleichbleibend hoher Qualität skalieren können.

ETECTURE-Geschäftsführer Stefan Dangel: „e-Spirit hat die technologisch führende DX-Plattform, wir ein ausgewiesenes Know-how für die Implementierung digitaler Technologien. Darüber hinaus agieren beide Unternehmen sehr ideenreich. Daraus entsteht eine Best-Practice-Lösung, die – wie wir finden – den Unterschied im Wettbewerb ausmachen kann.“ Dangel sieht den Ausbau der Zusammenarbeit als einen logischen Schritt an, um einerseits die digitalen Wünsche der Kunden bestmöglich umsetzen zu können und andererseits die guten Positionen beider Unternehmen im in Bewegung geratenen Markt weiter zu stärken.

Alexander Rembecki, Vice President Channel & Alliances EMEA bei e-Spirit ergänzt: „Unser Partnerprogramm ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäftsmodells. Darüber hinaus ist es ein wichtiger Aspekt innerhalb des Vertriebsprozesses sowie bei der Planung und Umsetzung von Kundenprojekten. Mit ETECTURE haben wir einen Premiumpartner, der durch hohe fachliche Kompetenz und speziellem Branchen-Know-how überzeugt. Das ist ein entscheidender Mehrwert für unsere Kunden und deren Anforderungen an die Umsetzung ihrer digitalen Strategien mit FirstSpirit.“

Kundenprojekt: zentrale Customer Experience Plattform samt Datenbasis für individuelle Kundenansprache
Die Zusammenarbeit beider Unternehmen trägt Früchte. Jüngster Beleg dafür ist ein Projekt bei einer großen deutschen Bierbrauerei. Für diese setzen e-Spirit und ETECTURE eine Plattformstrategie um. Im Rahmen dieser Digitalisierung werden verschiedene Kerninitiativen gestartet. Eine davon ist die Smart Customer Experience, womit die Brauerei ihre Marketing-, Kommunikations- und CRM-Maßnahmen umsetzen und steuern will.

Kurzprofil e-Spirit AG
Mit dem FirstSpirit Digital Experience Hub von e-Spirit kreieren Unternehmen innovative, personalisierte Erlebnisse für ihre Kunden – jederzeit und überall. Die KI-gestützten, Contentgetriebenen Experiences helfen, im Wettbewerb herauszustechen und die Kundenbindung sowie Konversionen zu optimieren und tragen so signifikant zum Geschäftserfolg bei. Marketing- und IT-Entscheider aus allen Branchen vertrauen auf die FirstSpirit-Plattform, um personalisierte Inhalte zu erstellen und in Echtzeit konsistent sowie kontextspezifisch in alle Kanäle und an allen Touchpoints entlang der Customer Journey auszuspielen. e-Spirit ist seit 1999 erfolgreich im Markt und neben seinem Hauptsitz in Dortmund mit weiteren Niederlassungen in Europa, den USA und Singapur vertreten. Zu den Kunden gehören BASF, Bosch, Commerzbank, EDEKA, ECCO, Geberit, Lancome, L’Oreal, Media-Saturn, Nintendo, Olympus, thyssenkrupp und viele weitere weltweit agierende Konzerne und Marken.

Kurzprofil ETECTURE
We create digital life. Unsere Consultants sind den neuesten Entwicklungen stets einen Tick voraus und bringen damit die Belange unserer Kunden auf den Punkt. Unsere Entwickler atmen seit sie denken können Internet. Das macht uns zu einem starken Partner, wenn es darum geht, digitale Visionen greifbar und erlebbar zu machen. Dabei gehen wir bedarfsorientiert, unabhängig und professionell vor und unterstützen unsere Kunden langfristig in ihrer Entwicklung.
Gegründet wurde die ETECTURE GmbH Anfang 2003 von einem Team erfahrener Softwarespezialisten und Berater. Unsere reiche Projekterfahrung über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg macht es uns möglich, unsere Kunden mit praxiserprobten Ideen und Technologien zu versorgen. Unsere digitalen Architekten planen, bauen und betreiben digitale Lösungen, exakt zugeschnitten auf den Bedarf von Kommunikations-, Marketing- und Vertriebsabteilungen. ETECTURE beschäftigt aktuell 130 Mitarbeiter. Hauptsitz ist Frankfurt. Daneben gibt es weitere Standorte in Karlsruhe und Düsseldorf. Geschäftsführer sind Stefan Dangel und Francesco Loth. Zu den Kunden zählen Daimler, Mosolf, Volkswagen, BMW Group, smart, Munich RE, CMS legal, Interhyp oder die ekz Gruppe.

Firmenkontakt
ETECTURE GmbH
Alexa Schmidt
Bachstraße 43
76185 Karlsruhe
+49 721 570458-15
Alexa.schmidt@etecture.de
http://www.etecture.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Michael Treffeisen
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 (0)6221-58787-31
michael.treffeisen@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

Versicherungskunden beklagen mangelnde Empathie der Mitarbeiter

Horváth-Studie untersucht Zufriedenheit beim Kontakt zu Versicherungsunternehmen

Versicherungskunden beklagen mangelnde Empathie der Mitarbeiter

Stefan Hiendlmeier, Partner und Versicherungsexperte bei Horváth & Partners (Bildquelle: Horváth & Partners)

Aus vielen Branchen kennen Kunden individuell zugeschnittene Angebote, personalisierte Kontaktaufnahmen und die transparente Kommunikation des Bearbeitungsstands. Diese Erwartungen übertragen sie auch auf die Versicherungsbranche. Laut einer repräsentativen Umfrage der Managementberatung Horváth & Partners in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut forsa gelingt es Versicherern noch viel zu selten, die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen und positive Erlebnisse zu schaffen. Ein Beispiel ist die Kontaktaufnahme im Schaden-/Leistungsfall: 80 Prozent der Versicherungskunden werden nicht nach ihrem persönlichen Befinden gefragt, obwohl sie es sich wünschen würden. Zudem boten Versicherer nicht einmal für die Hälfte der befragten Kunden eine individuelle Lösung im Schaden-/Leistungsfall an.

„Der optimale Kontakt aus Kundensicht ist persönlich, wertschätzend und begeisternd. Dieses grundlegende Erfolgsrezept bleibt auch in Zeiten der Digitalisierung gültig. Digitalisierung verändert nicht das „Was“, sondern das „Wie““, fasst Stefan Hiendlmeier, Partner und Versicherungsexperte bei Horváth & Partners zusammen.

Persönlicher Kontakt bei Erstberatung weiterhin bevorzugt

69 Prozent der befragten Kunden geben an, dass sie für die Erstberatung am liebsten ein persönliches Gespräch vor Ort führen. Die Ergebnisse zeigen aber auch, dass Kunden im Schaden-/Leistungsfall eine schnelle und unmittelbare Kommunikation fordern. 63 Prozent der Kunden greifen in dieser Situation direkt zum Telefon oder nutzen Onlinekontaktkanäle. Auch für die weiterführende Beratung bevorzugen 57 Prozent der Versicherungskunden diese schnellen Kommunikationswege. „Versicherungskunden erwarten, dass sie aus einem breiten Angebot an verschiedenen Kontaktmöglichkeiten auswählen können. Dazu sollte die Kombination oder ein Wechsel zwischen On- und Offlinekontakt problemlos und ohne erneutes Abfragen aller Kundendaten ermöglicht werden“, erklärt Hiendlmeier.

Kunden erhalten zu selten individuelle Lösungen

40 Prozent der Kunden bekommen im Schaden-/Leistungsfall proaktiv keine Informationen über den aktuellen Bearbeitungsstand. Zudem geben 54 Prozent der Befragten an, dass im Schaden-/Leistungsfall keine passende, individuelle Lösung gefunden wurde. Bei der Kontaktaufnahme im Schaden-/Leistungsfall werden 80 Prozent der Kunden nicht nach ihrem persönlichen Empfinden gefragt. Hier wünschen sich Versicherungskunden mehr Empathie. Denn 93 Prozent der Kunden, die danach befragt wurden, bewerten dieses Interesse als positiv.

Über die Studie:
Für die Studie „Customer Experience in der Versicherungsbranche“ hat die Managementberatung Horváth & Partners in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut forsa mehr als 1000 Versicherungskunden zu den Erlebnissen mit ihren Versicherungsunternehmen befragt. Weitere Informationen zur Studie finden Sie auf unserer Website: www.horvath-partners.com/CXInsurance

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Raphaela Reber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3305
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Allgemein

Hootsuite als Premier-Partner in das Adobe Exchange Partner Programm aufgenommen

Die Integrationen ermöglichen Kunden eine unternehmensübergreifende Social Media-Arbeit

Hootsuite als Premier-Partner in das Adobe Exchange Partner Programm aufgenommen

Die weltweit meist genutzte Plattform für Social Media-Management Hootsuite gibt die Aufnahme als Premier-Level-Partner und bevorzugter Anbieter für Social Media Management Solutions (SMMS) in das Exchange Partner Programm von Adobe (SMMS) bekannt.

Die Partnerschaft verbindet führende Lösungen von Adobe und Hootsuite mit dem Ziel, die Customer Journey mit wertvollen Erkenntnissen anzureichern. Hootsuite wird in enger Zusammenarbeit mit Adobe neue Features auf den Markt bringen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Social Media-Aktivitäten unternehmensübergreifend auszuweiten. Bereits im August 2017 wurde Adobe Creative Cloud in Hootsuite integriert.

Laut WeAreSocial Digital-Report 2017 hat die weltweite Nutzung der sozialen Medien allein im vergangenen Jahr um 21 Prozent zugenommen. Mit weltweit 2,8 Milliarden Nutzern sind die sozialen Medien zu einem entscheidenden Kanal für Vermarkter avanciert. Durch die Partnerschaft mit Hootsuite unterstreicht Adobe sein Vorhaben, ein offenes Ökosystem aufzubauen, das Unternehmen eine höhere Flexibilität in der Gestaltung der Customer Experience erlaubt.

„Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Partnerschaft mit Adobe weiterentwickelt. Die geplanten neuen Integrationen sollen die Kunden von Adobe Experience Cloud bei einem konsequenten und übergreifenden Einsatz von Social Media unterstützen“,sagt Matt Switzer, Senior Vice President of Strategy & Corporate Development bei Hootsuite. „Mit dieser hohen Integrationsstufe sorgen wir als Marktführer gemeinsam dafür, dass unsere Kunden vom Mehrwert beider Lösungen profitieren.“

„Für unsere Kunden sind die sozialen Medien eine transformative Kraft und ein wesentlicher Kanal für herausragende digitale Erfahrungen“,erklärt Cody Crnkovich, Head of Platform Partners & Strategy bei Adobe. „Hootsuite ist einer der Marktführer im Bereich Social Media Management für Unternehmen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit an einzigartigen Integrationen für die gesamte Adobe Experience Cloud.“

Als Preferred SMMS-Partner werden die Lösungen von Hootsuite eng mit bestehenden und zukünftigen Adobe-Lösungen verzahnt. Zu den bereits verfügbaren Hootsuite Integrationen mit Adobe Experience Cloud gehören:

– Adobe Experience Manager: Vernetzen von digitalen Assets mit der Publishing-Expertise von Hootsuite zur Veröffentlichung und Terminierung in diversen Social Media-Kanälen
– Adobe Analytics: Verknüpfen von Social Media-Kennzahlen mit Omni-Channel-Events, um damit einen ganzheitlichen Blick auf die Customer Experience inklusive Kampagnen-Performance und ROI zu ermöglichen
– Adobe Experience Manager Livefyre: Nutzergenerierte Inhalte (UGC, User Generated Content) lassen sich über die Hootsuite Plattform kuratieren und moderieren, inklusive übergreifender Verwaltung von Content-Nutzungsrechten für Social Media-Posts

Weitere Informationen:
Hootsuite Adobe Website: https://hootsuite.com/pages/adobe
Media Kit: https://hootsuite.com/about/media-kit

Hootsuite ist die meist genutzte Social Media Management Plattform der Welt. Global vertrauen über 16 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Allgemein

Salesforce-Beratung cbs CX geht an den Start

Salesforce-Beratung cbs CX geht an den Start

(Bildquelle: cbs Corporate Business Solutions)

– Customer Experience-Spezialisten designen innovative Kundenprozesse für Fertiger
– Kundenschnittstellen werden für Industriefirmen zum Wettbewerbsfaktor Nr. 1
– Zertifizierter Salesforce Silber Partner bringt langjährige Erfahrung mit
– cbs CX sucht engagierte Berater, die das Kundenerlebnis von morgen gestalten

Heidelberg, 05. Dezember 2017 – Agile Unternehmen müssen die Welt aus Kundensicht denken. Der Begriff Customer Experience ist in aller Munde, denn der Vertriebserfolg beginnt mit dem Kundenerlebnis. Ziel muss es sein, dieses Erlebnis entlang der Kette aller Kontakt- und Ereignispunkte nahtlos und stimmig zu gestalten. Dies gelingt nur mit integrierten digitalen Kundenprozessen – einer Kernkompetenz der neugegründeten Geschäftseinheit cbs CX – Customer Experience. Die Nachfrage von Fertigungsunternehmen nach passenden Lösungen für das Kundenbeziehungs-Management steigt. Daher bringt die Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions jetzt ihre eigene Salesforce-Beratung an den Start. Die neue Business Unit verfügt über ein Team von zertifizierten Salesforce-Beratern und Entwicklern, die sich ausschließlich auf das Salesforce-Lösungsportfolio konzentrieren. Sie arbeiten dabei eng mit den hauseigenen SAP-Teams zusammen.

Eine herausragende Customer Experience kann Industriefirmen zu Schnellbooten im Wettbewerb machen. Was will der Kunde und wie erreiche ich ihn? Diese Frage muss sich jedes Unternehmen aufs Neue stellen. Das Thema Kundenschnittstellen hat deutlich an Relevanz gewonnen. Heute gibt es immer mehr Kontaktpunkte (Touchpoints) zwischen Unternehmen und Kunde wie Webseiten, Apps, Newsletter, Blogs und soziale Netzwerke. Die Aufgabe von Unternehmen muss es sein, die wichtigsten Touchpoints mit hoher Qualität zu bespielen. Gleichzeitig geht es darum, Kundenprozesse neu zu denken und mit Start-up-Mentalität schnell und flexibel zu gestalten.

In diesem Bereich kennt sich die neugegründete Beratungseinheit bereits aus, sie startet nicht bei null. Als Salesforce Silber Partner verfügt cbs über langjährige Erfahrung in der Transformation von innovativen Prozessen und Lösungen in die Salesforce Cloud. Dieses wertvolle Know-how übernimmt cbs CX. Dabei betrachten die Berater Salesforce nicht nur aus der Technologie-Sicht. Vielmehr stellen sie alle relevanten Geschäftsprozesse auf den Prüfstand und beziehen die gesamte Systemlandschaft mit ein – etwa im Sales, Service und Marketing oder im Bereich Collaboration.

cbs CX nutzt den Stamm namhafter cbs-Kunden und die SAP-Expertise im Markt
„Unser Unique Selling Point innerhalb der Salesforce Community ist unser umfassendes Prozess-Verständnis. Dieses ermöglicht uns, neue digitale Geschäftsprozesse schnell in Salesforce bereitzustellen und in vorhandene ERP-Systemlandschaften einzubinden“, erklärt Daniel Gorld, Senior Manager. „Wir kombinieren Salesforce-Kompetenz mit langjähriger SAP-Erfahrung – deswegen sind wir in der Lage, End-to-End-Prozesse für die Manufacturing-Industrie lösungsübergreifend umzusetzen.“

cbs CX kann bereits auf den bestehenden Stamm namhafter Kunden von cbs zugreifen und die langjährige Expertise im Markt nutzen. Das Beratungsteam wird so sein eigenes Profil im Markt schärfen – als Projektentwickler und Spezialist für Best-Practice-Lösungen. cbs CX ist damit ein weiterer Baustein in der breiten Digitalisierungskompetenz von cbs. „Wir wollen ambitioniert wachsen und dieses Geschäftsfeld Schritt für Schritt weiter ausbauen. Dafür suchen wir engagierte Mitarbeiter, die Lust haben, innovative Kundenprozesse für renommierte Firmen zu designen – und das in agilen Projekten, mit Upfront-Technologie sowie in engem Austausch mit Salesforce“, sagt cbs CX-Experte Gorld. Für Job-Einsteiger bietet cbs auch ein spezielles Salesforce Trainee-Programm an. Dabei handelt es sich um eine sechsmonatige Intensiv-Ausbildung inklusive Schulungen an der Salesforce University.

Mehr Informationen unter: https://www.cbs-cx.com/

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ( www.cbs-consulting.com) schafft digitale Unternehmenslösungen für internationale Industriekunden.
Die Heidelberger Prozessberater und SAP-Spezialisten unterstützen ihre Kunden umfassend und weltweit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Prozess- und Systemlandschaft. Mit marktführender Expertise sorgen sie für die erfolgreiche Verbindung von digitaler Transformation und Globalisierung im SAP-Umfeld.
Das Komplettangebot für die Unternehmenstransformation ist einzigartig. Mit cbs Enterprise Transformer® for SAP S/4HANA® liefert cbs die weltweit erste Standardsoftware für den Umstieg in die neue SAP-Welt.
cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt 400 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg, den vier weiteren deutschen Standorten in München, Stuttgart, Dortmund und Hamburg, sowie den internationalen Dependancen in Zürich, Barcelona, Philadelphia, Singapur und Kuala Lumpur. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht cbs erfolgreiche Großprojekte und kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Erik Wegener
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
erik.wegener@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-32
+49 6221 58787-39
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de