Tag Archives: Denken

Allgemein

Der Führerschein für mein Gehirn.

Wissen, wie man lernt und eine gut nutzbare Gebrauchsanweisung für das Gehirn.

Der Führerschein für mein Gehirn.

Patienten@kademie

Betr.: Presse-Mitteilung

Abs.:
Telefax +49 3212-4680864
eMail: cerebro@aktiv.eu

Absender:
Dr.med. Hans-Otto Lindner
Praxisinhaber +
Leiter von „Die Patienten@kademie von 1986“
Herzog-Wilhelm-Straße 86
38667 Bad Harzburg
Telefon 05322-820 4018
Telefon Praxis 05322-96 360
eMail: lern@mbulanz.de
http://www.drottoli.eu

Text der Pressemitteilung:

Der Führerschein für mein Gehirn.
Fundiertes Denk- und Lern-Konzept verbessert Lernerfolg wie Lernfähigkeit von Schülern, Studenten und Menschen in Weiterbildung.

Unter diesem Motto veröffentlicht die Patienten@kademie von 1986 in Bad Harzburg ihr Jahresprogramm 2018.

Wissen, wie man lernt und eine gut nutzbare Gebrauchsanweisung für das eigene Gehirn sind die Kernthemen des bewährten Seminar-Programms.

Alle Programm-Angebote sind in sich abgeschlossene Einheiten.
Die Grundlagen des jeweiligen Themas werden anschaulich und praktisch gut nutzbar dargeboten. Auf nachvollziehbares Verstehen wird größter Wert gelegt.

Aus der Vielzahl der Lernmethoden werden die wenigen nachweislich erfolgreichen detailliert vorgestellt.

Die Funktionen von Nerven und Gehirn (das ist Neurophysiologie) erklären einleuchtend die jeweilige Lern- und Denktechnik. Seminarteilnehmer/-innen lernen, die enorm leistungsfähigen Grundfunktionen ihres Denkorgans gezielt zu nutzen. Rasch stellt sich eine zufriedene Begeisterung für die eigenen Leistungsmöglichkeiten ein.

Im Umfeld des Seminar-Forums einer Arztpraxis kann mit diesen oft als sensibel erlebten Themen offen, entspannt und ungeniert umgegangen werden: Das Lernen, seine Schwierigkeiten und Tücken sind auf jeden Fall eine Jedermanns-Herausforderung; niemand möchte bekennen müssen, gerade hier Defizite zu haben.

Die Seminare, Wochenend-Veranstaltungen und Workshops wenden sich an 3 Zielgruppen:

– Die mehr als 80% aller deutschen Arbeitnehmer, die Interesse an einer beruflichen Weiterbildung äußern. Bei den unter 40-Jährigen sind dies gar deutlich über 90%.
– Schüler und Studenten, denen die Arbeitsgrundlage „Lernfähigkeit“ fehlt; Eltern, Lehrer, Schule und Universität hatten sie ihnen nicht vermittelt.
– Menschen jeden Alters, die Spaß daran haben, ihre Gehirnleistungen zu verbessern und zu trainieren.

Fortkommen im Job ist gefragt – lebenslanges Lernen ist die persönlich wie politisch gewollte Voraussetzung.
Müheloses Lernen und solides Wissen sichern in der Tat ein komfortables Berufs- und ein ebensolches Privatleben.

Der Referent und Arzt Dr.med. Hans-Otto Lindner ist seit über 35 Jahren auf Lernen, Denken und Vergessen im Alltag spezialisiert. Er veranschaulicht, wie das Bedürfnis nach persönlicher Leistung und Sicherung eigener Lebenslust in der Schul-, Universitäts- und Arbeitswelt heute befriedigend gelingen kann.
Die Metakompetenzen des Lernens: Das Entdecken, Analysieren, Verstehen,Forschen, Problemlösen, Anwenden und Lieben erst ergänzen unser Fachwissen zur vorzeigbaren Bildung.

Das Jahres-Programm 2018 incl. aller Preise sowie der detaillierte Lebenslauf des Referenten finden sich unter www.drottoli.eu

2 Seiten, 352 Wörter, 2725 Zeichen (mit Leerzeichen)
Bild-download : http://www.drottoli.eu/presse.htm

Pressekontakt:
Die Patienten@kademie von 1986
Dr.med. Hans-Otto Lindner
Telefon 05322-820 4018
Telefax +49 511 9369 73201

Praktische Vermittlung aktueller wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse aus der Neurobiologie / -physiologie.

Zur Anwendung und Nutzung als Cerebro@ktiv-System / Dr.Lindner.
In Seminar-Angeboten umgesetzt für Menschen mit Problemen in den Bereichen:
Motivation, Wahrnehmen, Verstehen, Denken, Lernen,
Wissen anwenden + merken statt vergessen.

Kontakt
Die Patienten@kademie von 1986
Hans-Otto Lindner
Herzog-Wilhelm-Straße 86
38667 Bad Harzburg
05322-8204018
drottoli@drottoli.eu
http://www.drottoli.eu

Allgemein

Vorteil für Menschen als Investor: Kenne den Heimatmarkt

14. Acatis-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 12. 5. 2017

Vorteil für Menschen als Investor: Kenne den Heimatmarkt

Dr. Hendrik Leber, ACATIS

Was noch bleibt, wenn die Maschinen übernommen haben

Performancevorsprung durch lokale Expertise

Big Data hat noch Grenzen – Kreativität durch Dissonanz

Frankfurt am Main, 15. Mai 2017 (mpr) – Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz drängen im Finanzsektor an die Spitze. Im März diesen Jahres stellte der Frankfurter Value-Manager Dr. Hendrik Leber, Acatis, den weltweit ersten komplett von Computern gesteuerten Aktien-Investmentfonds vor, den Bayerninvest Acatis KI Aktien Global-Fonds.
Was den Menschen als Fondsmanager noch zu tun bleibt, wenn die Maschinen übernommen haben, dies war im Umkehrschluss das Thema der diesjährigen, der 14. Acatis-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 12. Mai 2017 mit über hundert institutionellen Investoren. Veranstalter Leber glaubt, "dass der Mensch in den nächsten Jahren mit Kreativität und der Verarbeitung weicher Faktoren noch genügend zu tun haben wird", und das, obwohl Acatis seit 15 Jahren eine fundamentale Unternehmensdatenbank aufbaut und sich seit vier Jahren intensiv mit der Nutzung dieser Daten durch Künstliche Intelligenz (KI) befasst.

"Maschinen können schon heute besser als die meisten Menschen Schach, Go und Poker spielen, Sprache übersetzen, Bilder klassifizieren, medizinische Diagnosen erstellen, Musik komponieren, Kochrezepte erfinden und Bilder malen. Sie beginnen, sich als Autofahrer oder Pilot in der realen Welt zu bewegen, und sie können an der Börse handeln." Eine Maschine habe heute im Massenmarkt bei ausreichender Datenlage bessere Voraussetzungen als die Investmentprofis, weil die schiere Merkfähigkeit des Menschen begrenzt sei – vielleicht 10.000 Geschäftsberichte in einem Leben. "Die Maschine kennt alle Geschäftsberichte, 2 bis 3 Millionen Datensätze gleichzeitig, und sieht im Idealfall die Muster, die auch der Mensch erkennt. Maschinelles Deep Learning findet auch komplexe, nichtlineare, mehrdimensionale Zusammenhänge."

Big Data hat noch Grenzen

Die Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit der Rechner hat Big-Data-Modelle erst denkbar und machbar gemacht. "Big Data erfasst alle Handelschiffe auf den Weltmeeren, Big Data erkennt beliebige Objekte aus dem All, Big Data zählt die Autos auf den Walmart-Parkplätzen, Big Data weiß, wo der Verkehr sich staut. Big Data kann alle diese Informationen verknüpfen – doch wo bleiben die weichen Informationen, wo der kreative, dissonante Ansatz?" Regionale und ethnische Besonderheiten, Kunden- und Know-how bezogene Informationen, der physische Augenschein von Fertigungsanlagen, all dies seien Daten, die noch nicht in Big Data abgebildet seien und mit deren Erfassung und Interpretation menschliche Analysten vorerst noch punkten könnten. "Menschen können an wenigen Beispielen lernen, lassen sich nicht so leicht täuschen wie Maschinen, haben eine sehr vielseitige Erfahrung. Kluge Analysten nutzen die Maschinen in den nächsten Jahren zur Vorauswahl interessanter Firmen, aber vielleicht stört der Mensch am Ende nur noch, weil er zu langsam und zu beschränkt ist."

Was nicht im Geschäftsbericht steht

Daniel Kröger, hauptverantwortlich für den Acatis Aktien Europa Fonds UI und darüber hinaus Co-Manager für alle Acatis-Investmentfonds, arbeitet seit zehn Jahren als Portfoliomanager und recherchiert selbst vor Ort in ganz Europa, um Unternehmen mit langfristigen Wachstumsaussichten zu finden. Ihm sagen persönliche Gespräche mit dem Management und ein Besuch vor Ort mehr als jeder Geschäftsbericht. Dabei folgt er einer einfachen Regel: "Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) werden von weniger Investoren und Analysten beobachtet, haben aber nach einschlägigen Untersuchungen eine höhere Outperformance gegenüber Large Caps." Und in Europa gibt es über 9.000 solcher KMU. Deutschland hat mit weitem Vorsprung vor den USA die meisten mittelständischen Weltmarktführer, nämlich über 1.300. Das sei eine hervorragende Voraussetzung für einen value-orientierten Stockpicker. "Was verrät ein Geschäftsbericht häufig nicht?" – und gibt gleich selbst die Antwort: Die wahren Treiber und Katalysatoren des Geschäftsmodells, der Burggraben für Konkurrenten ist nicht immer erkennbar, dem Geschäftsbericht kann der Leser nur passiv folgen, Segmente sind mitunter "strategisch", damit Kunden und die Konkurrenz gewisse Margen nicht erkennen. "Der Geschäftsbericht mag über Jahre hinweg eine herausragende Gewinndynamik zeigen, doch es gibt Fälle, in denen eine Investition in ein solches Unternehmen dennoch gut überlegt sein sollte."
Kröger versucht immer, den CEO kennenzulernen und richtig einzuschätzen, denn "CEOs sind grundsätzlich prozyklisch, stellen die Wahrheit geschönt dar. Aus Verhaltensweisen des CEOs lässt sich auf die Unternehmensführung schließen. Solche Gespräche bieten darüber zusätzlich Hintergrundinformationen zu Wettbewerbern und der Value Chain." Sein Fazit: „Die Ergebnisse von Investorenbesuchen lassen sich nicht quantifizieren. Die größte Überwindung kostet das eigene Ego. Sei nicht voreingenommen und packe Unternehmen nicht in eine Schublade, unterliege nicht dem Irrglauben, ein besserer CEO zu sein. Versuche, die Stellschrauben des Unternehmens zu verstehen. Viel Training bringt die nötige Erfahrung, um Personen und Verhalten besser einzuschätzen, sei empathisch, stelle offene Fragen, bleibe neugierig, scheue dich nicht, dumme Fragen zu stellen. Viele Informationen fließen in den Hinterkopf – verknüpfe diese."

Value Investing in Schwellenländern – ineffiziente Märkte, chancenreiche Firmen

Axel Krohne arbeitete bis 1997 als Bauingenieur, bevor er in die USA emigrierte, sich beim Morgan Stanley Training Program in San Diego, Kalifornien, einschrieb und dort bis 2004 als Finanzberater Erfahrungen sammelte. Heute sucht er mit seiner EM Value AG nach Value-Aktien in Emerging Markets und Schwellenländern – zwei Begriffe, die nicht einmal der Hälfte der Anleger in Deutschland etwas sagen. Diese Aktienmärkte sind häufig ineffizient und volatil. Das macht sie für Krohne jedoch interessant, denn gleichzeitig sind sie kaum beachtet, und Krohne ist dort nahezu konkurrenzlos. Durch das geringe Aufsehen, das diese Märkte erregen, haben die Unternehmen dort eine extrem niedrige Bewertung, sind entsprechend billig zu haben. Egal ob Vietnam, Ghana oder Sri Lanka, es gibt eine breite Auswahl an Firmen mit enormen Chancen. "85 Prozent der Weltbevölkerung lebt in den Schwellenländern, dennoch stehen die Emerging Markets und Frontier Markets nur für 25 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung." Krohne macht sich die Philosophie Alexander von Humboldts zu eigen: "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben." "Wir identifizieren vor Ort exzellente Unternehmen zu günstigen Preisen, beteiligen uns nicht an Rohstoffspekulationen, investieren nur direkt in den Märkten in Unternehmen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 5 und niedriger, verzichten auf teure Währungsabsicherungen. Denn: Die Entwicklungsländer bieten attraktive Opportunitäten und werden immer wohlhabender. Ineffiziente Aktienmärkte und niedrige Liquidität eröffnen dort attraktive Investmentmöglichkeiten." Banken, Lebens- und Genussmittel sowie Freizeitunternehmen gehören zu seinen bevorzugten Zielbranchen.

Lokale Expertise auf der iberischen Halbinsel

Den Nutzen der lokalen Expertise illustrierte auch Otto Kdolsky, Investment Analyst bei Magallanes Value Investors Madrid, am Beispiel spanischer und portugiesischer Aktien. Kdolsky vertrat seinen verhinderten Chef, Iván Martín, Gründungspartner und Chief Investment Officer von Magallanes. "Schlüsselfaktoren zur Hebung von Value-Potenzial sind ineffiziente Aktienmärkte, ungleichgewichtige und konzentrierte Firmenstrukturen, übersehene, unbekannte und unsichtbare Unternehmen, Familienfirmen und unabhängiges Denken – das alles finden Sie in Spanien und Portugal." Gleichzeitig sei es bisher gut möglich gewesen, Value mit den richtigen spanischen Aktienfonds aufzubauen – 18 % der Fonds sind hier besser als der Marktdurchschnitt, gegenüber nur 11,8 % auf europäischer Ebene, 2,1 % in den USA und global gar nur 1,6 %.

Die Unternehmensstruktur sei auch erheblich konzentrierter als in Resteuropa. "Die größten 10 börsennotierten Unternehmen repräsentieren 60 % der kompletten Marktkapitalisierung." Zum Vergleich: Deutschland 40 %, Frankreich 35 %. Das bedeute, dass viele Unternehmen unter einer von außen nicht einsehbaren Sichtbarkeitsschwelle lägen. "24 % der iberischen Aktien werden von keinem Analysten beobachtet." Auf diesem Markt sucht und findet Magallanes kleine Value-Perlen für die eigenen Aktienfonds, meist familienkontrolliert, Marktführer auf dem jeweiligen Gebiet, schuldenfrei oder gar mit hohem Cash-Bestand, mit gesundem Wachstum und hohen Gewinnen zu niedrigem Aktienpreis. Entscheidungsgrundlagen sind neben Buchzahlen direkte Beobachtung, eigenes Research, Konferenzen, Gespräche.

Indien – unüberschaubar selbst für Insider

"Indien ist so groß und tiefgründig, dass nicht einmal ein Inder es in seiner Gänze wirklich versteht. Seine Sprachen, seine Geschmäcker, seine Kultur, seine Geschichte, seine Religion und seine Wirtschaft sind verschieden und doch miteinander verflochten. Das trügerisch attraktive Indien hat so manchen Anleger reich gemacht und viele Unternehmen enttäuscht." Krishnaraj Venkataraman, Beaconsfield Investment Management, investiert seit über 20 Jahren in die meisten börsennotierten Unternehmen Indiens und ist Sub-Advisor des Indienfonds von Acatis (Acatis INDIA VALUE EQUITIES – EUR ACC, ISIN DE000A141SG1). Seine Grundsätze bei der Kapitalanlage sind von Benjamin Graham und Warren Buffett geprägt. Venkataraman studierte Ingenieurwesen und absolvierte einen MBA, war danach bei Tata Steel und Procter & Gamble tätig, gründete ein Online-Marketingunternehmen, das zum größten Unternehmen seiner Art in Indien avancierte, bevor es dem Internet-Crash zum Opfer fiel. Er war Miteigentümer eines Analytik-Unternehmens, das im Juli 2008 verkauft wurde. Seitdem ist er Vollzeit-Investor. Er berichtete in seinem Vortrag über das andere und einzigartige Indien anhand von drei Beispielen – dem Autohersteller Maruti, ein Gemeinschaftsunternehmen der indischen Regierung mit dem japanischen Hersteller Suzuki, dem Goldpfandleiher Manappuram General Finance and Leasing und der Augenklinikkette Aravind – die es ihren Kunden überlässt, den Preis der Behandlung gegen Blindheit festzulegen, seit 1976 einen Weltmarktanteil von 10 % bei der Produktion von intraokularen Linsen erreicht hat und heute in 146 Länder exportiert. 50 % der indischen Patienten werden kostenlos behandelt, was das Unternehmen zu extremer Produktivität zwingt.

Die genaue Kenntnis und der physische Besuch der Unternehmen sind für Venkataraman Voraussetzungen für das Erkennen und Bewerten von Value-Investment-Chancen. Hinzu kommen die Hintergrundinformationen über politische und sozioökonomische Entwicklungen, die die Basis für den jeweiligen Markterfolg eines Unternehmens abgeben. Ohne physische Präsenz auf den lokalen Märkten sei eine Analyse auch heute nicht möglich. "Indien ist eine Nation im Aufbruch, und wir eröffnen Möglichkeiten, sich hier rational als Value-Investoren zu engagieren."

Vom Leben lernen mit Bio-Imaging und Datenanalyse

Zurück zu den Möglichkeiten von Big Data: Ein tief gehendes Verständnis der grundlegenden molekularen Prozesse bei der Entwicklung von Leben erfordert neuartige bildgebende Verfahren, die vollständige Aufnahmen biologischer Gewebe und Organismen zusammen mit leistungsfähigen Datenverarbeitungsalgorithmen ermöglichen. Während es diese neuen bildgebenden Verfahren ermöglichen, Leben in einer noch nie da gewesenen räumlichen und zeitlichen Auflösung zu dokumentieren, generieren sie Tag für Tag mehrere Terabyte Daten, was mit immensen Herausforderungen im Hinblick auf die Verarbeitung, die Visualisierung, das Verbreiten, die Analyse und die Quantifizierung der Daten einhergeht. Dr. Lars Hufnagel vom EMBL Heidelberg (European Molecular Biology Laboratory) stellte die neuesten Fortschritte auf dem Gebiet des Bio-Imaging vor, das gleichzeitig Treiber und Voraussetzung für reifere neuronale Netze werden könnte. Zum einen kann man mit diesen Techniken dem Hirn beim Denken zusehen, und sei es nur das eines kleinen Fisches, um so Hinweise auf die Konstruktion besserer neuronaler Netze zu finden. Zum anderen wird die wachsende Datenflut des Bio-Imaging nur noch durch künstliche Intelligenz auswertbar.

Mit 5 Sekunden von der Dissonanz zur Hochleistung

Wie nahe Dissonanz, Kreativität und Hochleistung beieinanderliegen können, demonstrierten Albert Schmitt und Stephan Schrader von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen mit ihrem 5-Sekunden-Modell. Es geht dabei nicht um Zeitsekunden, sondern um Gegensatzpaare, die je nach ihrer Nähe und Intensität wie musikalische Sekunden dissonant wirken können, aber dadurch erst Höchstleistungen möglich machen; durch das Bemühen, die Dissonanz verschwinden zu lassen. Notwendigkeit und Sinn, Hierarchie und Demokratie, Perfektion und Abenteuer, Energie und Konzentration sowie Erfolg und Spaß sind die fünf Sekunden, die Schmitt, Musiker und seit 1999 Managing Director des Orchesters, gemeinsam mit dem Personalmanager Prof. Christian Scholz entwickelte und zur Selbstrettung des insolventen Orchesters in den 90er Jahren einsetzte. Unter Schmitts Leitung erfolgte die strategische Neuausrichtung und der Aufstieg des Orchesters in die Weltspitze. Dazu gehörten neben künstlerischen Höchstleistungen auch strukturelle Innovationen: Das Orchester wird als klassisches Unternehmen geführt, die Musiker sind die Gesellschafter. Das 5-Sekunden-Modell inspiriert auch Wirtschaftsunternehmen und amtierende Fußballweltmeister. Ein Beispiel: Perfektion und Abenteuer – Perfektion ist Grundvoraussetzung für ein gelungenes Konzert, wirkt für sich alleine aber steril. Perfektion alleine ist der falsche Weg, aber ein Abenteuer ohne Perfektion ist auch keine Höchstleistung. Sein Kollege Schrader orchestrierte dies eindrücklich mit seinem Cello-Loop – ein einziges Cello, live vervielfältigt mit einem Loop-Synthesizer, kann wie ein ganzes Orchester klingen. Dissonanz und emotionalisierende Neuschöpfung liegen direkt nebeneinander.

Weitere Auskünfte über die Value-Konferenz erteilt die Acatis Investment GmbH, E-Mail anfragen@acatis.de,
Tel. 069 / 97 58 37 77.
1877 Wörter / 14.715 Zeichen

www.acatis.de
www.mpr-frankfurt.de

Presseanfragen: presse@mpr-frankfurt.de

Firmenkontakt
mpr marketing public relations
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main

m.kip@mpr-frankfurt.de
http://www.mpr-frankfurt.de

Pressekontakt
mpr marketing public relations
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main
069 71034345
presse@mpr-frankfurt.de
http://www.mpr-frankfurt.de

Allgemein

Renaissance des Denkens in Deutschland?

Neue Erkenntnisse: Junger Philosoph beantwortet alle Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Existenz

Renaissance des Denkens in Deutschland?

Der junge Philosoph Andreas Herteux

Was bin ich? Was treibt die Welt in ihrem Innersten an? Was den Menschen? Worin liegt der Sinn? Was tun? Was ist real? Diesen Fragen widmet sich der junge Philosoph Andreas Herteux. Die Antworten findet er in einer von ihm eingeführten Denkrichtung, die er selbst als „Weltenphilosophie“ bezeichnet. Diese wurde in der Tradition des abendländischen Gedankengutes ausgearbeitet und bietet gleichzeitig völlig neue Ansätze und Erklärungen, die nur einen Schluss zulassen: Deutschland hat noch verblüffende Denker!

Seine Gedanken hat er im Buch „Grundlagen der Weltenphilosophie“ zusammengetragen. Ein Werk, das vom Massenmarkt, trotz des sperrigen Titels, sehr positiv aufgenommen wurde, bereits beachtliche Verkaufserfolge aufweist und auf eine große Resonanz gestoßen ist. Tatsächlich richtet sich das Thema an eine breite Masse, die Antworten sucht. „Grundlagen der Weltenphilosophie“ führt Schritt für Schritt in die Weltenphilosophie ein, bedient sich einer leicht verständlichen Sprache und schafft es so, alle Menschen abzuholen, die ein Interesse an grundlegenden Fragen rund um die Existenz oder den Sinn, haben.

Einen Absolutheitsanspruch hat der junge Philosoph Herteux, der seine Ideen mit einer augenzwinkernden Distanz vorträgt, nicht. Vielleicht traut der Schrifteller selbst der inspirierenden Wirkung seiner Texte nicht:. Herteux will "nur" zum Denken anregen und fordert nicht, dass man ihm kritiklos folgt.

Trotzdem könnte er der deutschen Philosophie, die praktisch in der Öffentlichkeit nicht mehr stattfindet, wieder einen großen Schub geben. Weg vom Verwalten alter Texte oder dem Verlieren in Details. Weg vom Hinnehmen. Hin zu einem mutigen Versuch, alles zu erklären. Hin zum Hinterfragen. Deutschland noch immer ein Land der Denker!

Das mit einer neuen und originellen Denkrichtung, der Weltenphilosophie, die jeder verstehen kann und niemanden ausgrenzt. Auch, wenn es der Intension des Denkers vielleicht widerspricht, bietet sich die Weltenphilosophie auch für Menschen auf spiritueller, religiöser oder esoterischer Suche als echte Alternative an, da diese Denkrichtung Religionen und Heilslehren überflüssig macht oder sie integriert.

In Zeiten, in denen vieles schwieriger und schneller geworden ist, leistet Andreas Herteux mit seiner Weltenphilosophie einen beachtenswerten Beitrag, das denkerische und kulturelle Feuer in der Bevölkerung wieder neu zu entfachen.

„Grundlagen der Weltenphilosophie“ (ISBN-10: 3945509025) ist Anfang August erschienen und überall im Handel als Printversion und Ebook erhältlich.

Mehr Informationen über den Autor finden sich auf dessen Homepage: http://andreasherteux.jimdo.com/

Kontakt
Sven Bugetti Service
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder
03327 11265899
bugettisvenservice@web.de

Allgemein

Wehrfritz: Kostenlose Fortbildung für Lehrer(innen) – fachlich kompetent und praxisnah!

Der 10. Wehrfritz-Schultag mit Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer und weiteren namhaften Referenten

Wehrfritz: Kostenlose Fortbildung für Lehrer(innen) - fachlich kompetent und praxisnah!

Am 18. November 2015 lädt die Wehrfritz GmbH zur kostenfreien Weiterbildung ein.

Bad Rodach – 05.10.2015

Die Wehrfritz GmbH lädt auch in diesem Jahr wieder Schulleiter(innen) und Pädagog(inn)en aller Bundesländer und Schulformen zur kostenfreien Weiterbildung nach Bad Rodach ein. Am 18. November 2015 (Buß- und Bettag) sprechen renommierte Referenten aus der Praxis für die Praxis zu aktuellen Themen. Damit ist garantiert, dass die Teilnehmer(innen) das erworbene Wissen auch umgehend an ihren Schulen umsetzen können.

Kostenloses Know-how für Lehrer und Lehrerinnen

Schulleiter(inne)n und Pädagog(inn)en gibt der Schultag Gelegenheit, sich neue Impulse für die tägliche Arbeit zu holen und mit anderen auszutauschen.
Nach dem Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer zum Thema „Exekutive Funktionen“ können die Teilnehmer aus zahlreichen interessanten Vorträgen wählen – auch die praktische Umsetzung kommt dabei nie zu kurz!

Zur Auswahl stehen unter anderem folgende Vorträge:

– „Sprache und Denken effektiv spielerisch fördern“
Referent: Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Alfons Strathmann

– „Einblicke und helfende Impulse für Kinder mit ADHS oder „ADHS-Verdacht“ beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule“
Referentin: Birgit Ruf, Heilpädagogin und Dozentin

– „Spielend lernen mit Bewegung – das Konzept hinter „Move on – Schloss Cleverstein““
Referent: Peter Pharow, Leiter „Human Centered Media and Technologies“, Fraunhofer IDMT

Migration in der Schule: Sprache & Kommunikation

Aktuell strömen immer mehr Migranten nach Deutschland, darunter auch sehr viele Kinder mit geringen oder gar keinen Kenntnisse der deutschen Sprache . Auch zu diesem wichtigen Thema werden zum 10. Wehrfritz-Schultag Vorträge angeboten.
Die Wehrfritz-Fortbildung gibt interessierten Lehrkräften konkrete Hilfestellungen und wertvolle Anregungen für den Schulalltag und die Unterrichtsgestaltung, um dieser Herausforderung besser gerecht werden zu können. Dabei werden neben den theoretischen Grundlagen auch praktische Aspekte berücksichtigt.

Der Wehrfritz-Schultag – anerkannt als Lehrerfortbildung

Mit ca. 600 Teilnehmern hat sich der Bad Rodacher Schultag als überregional anerkannte Fortbildung etabliert. Er ist in Bayern, Thüringen, Hessen und Sachsen-Anhalt als Fortbildung anerkannt und wird von Wehrfritz jedes Jahr am Buß- und Bettag veranstaltet.
Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter wehrfritz.de/fachtage

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Kontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28 – 38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Allgemein

Sie wollen wirklich die Wahrheit wissen?

Dann trauen Sie sich sie zu suchen

Sie wollen wirklich die Wahrheit wissen?

Die Welt ist nicht so wie sie uns gezeigt wird.
Das ist leider keine Lüge und keine Verschwörungstheorie. Sondern einfach nur unser Bauchgefühl, das sagt: „Hier stimmt doch was nicht.“.
Und das stimmt.
Uns wird auf der Nase herum getanzt und richtige Partys gefeiert.
Auf unsere Kosten, in Form von Gesundheit, Freiheit und Meinung.

Dieser Beitrag wird Ihnen bestimmt die Augen öffnen um was wir uns wirklich Sorgen machen müssen.

Dieser Film wurde aus eigenen Mitteln finanziert und hätte ohne die grosse Iniatitive von Herrn Foster niemals den Weg in unsere Köpfe gefunden.

Man kann sagen, das dieser Film einem sein ganzes Denken und Handeln, über den Haufen werfen kann.

Aber überzeugen Sie sich selbst. Ich garantiere Ihnen das es Ihnen erstens nicht langweilig wird und zweitens sie wahrscheinlich diesen Film weiteren Freunden und Bekannten empfehlen werden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf meiner Homepage, der KSB Corp, Kevin Karisma Stuff.Jimdo.com. Klicken Sie unten auf: „Die Wahrheit“ und dann kommen SIe zum Youtube Link.

Mit freundlichen Grüssen

Kevin Steven Braun

Die Wahrheit

Freischaffender Schreiberling
Online Marketing
Gesundheit
Die Wahrheit

Kontakt
KSB Corp
Kevin Steven Braun
Bahnhofstrasse 35
5116 Schinznach Bad
0774570782
kevinbraun@gmx.ch
http://kevinkarismastuff.jimdo.com/

Allgemein

Online-Spiel Handy Crash ab sofort online

Globales Lernen mit digitalen Medien

Der Solidaritätsdienst International e.V. (SODI) veröffentlicht gemeinsam mit Germanwatch e.V. das Online-Spiel Handy Crash. Das Spiel sensibilisiert Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit IT-Geräten. Eine begleitende Plattform liefert Hintergrundinformationen und Anregungen für die Bildungsarbeit zum Thema.

Im Jahr 2014 wurden rund 1,8 Milliarden Handys verkauft, 52% in Asien, 18% in Europa, 15% in Nordamerika, neun Prozent in Südamerika und sechs Prozent in Afrika. Ständig kommen neue Modelle auf den Markt und Handys werden nicht mehr lange genutzt: In Deutschland durchschnittlich 18 Monate. Schätzungen zufolge entstehen jährlich durch den gestiegenen Verbrauch von Elektronikgeräten rund 50 Millionen Tonnen Elektroschrott.

Auch besitzen fast alle Kinder und Jugendlichen bundesweit im Alter von 12 bis 19 Jahren (97%) ein eigenes Handy. Mobiler Internetzugang, Musikhören, Nutzung von Communities, Videos und Spielen, Fotografieren, Filmen sind gängige Nutzungsgewohnheiten jugendlicher HandynutzerInnen. Sieben von zehn Jugendlichen spielen regelmäßig digitale Spiele: am Computer, auf der Konsole, am Handy.

Das Browser-Spiel Handy Crash greift die Handy- und Spielebegeisterung junger Menschen auf und thematisiert darüber globale Gerechtigkeit. Handy Crash zeigt, was Handys mit globalen politischen und ökonomischen Zusammenhängen zu tun haben und welche gravierenden Probleme mit dem Arbeits- und Umweltschutz es bei der Rohstoffgewinnung, Produktion und Entsorgung gibt. Auch thematisiert Handy Crash, was gegen die Probleme weltweit getan werden kann.

Handy Crash ist ein kostenfreies, kurzweiliges Match-Three-Game, das entwicklungspolitische Inhalte vermittelt. Handy Crash besteht aus drei Levels: Es geht um Handynutzung und Recycling, um Rohstoffgewinnung und die Produktion. Jedes Level besteht aus zehn Aufgaben. Die Informationen finden die Spielerinnen und Spieler in der Aufgabenstellung, darüber hinaus startet jedes Level mit einer kurzen Animation.

Die begleitende Online-Plattform unterstützt den Einsatz des Spiels im Globalen Lernen. Sie beinhaltet Hintergrundinformationen zu Handynutzung und -recycling, Rohstoffabbau, Handyproduktion und globalen Handlungsmöglichkeiten. Sie bietet didaktische Begleitmaterialien, die eine sinnvolle und nachhaltige Einbindung von Handy Crash in Schule, Workshops, Projekttage ermöglichen.

Globales Lernen will globales Denken fördern. Es macht globale Themen aus unterschiedlichen Perspektiven erfahrbar, stärkt Weltoffenheit und Empathie. Es unterstützt die Persönlichkeitsbildung im Kontext der Weltgesellschaft und stärkt interkulturelle, ökonomische und ökologische Gestaltungskompetenzen. Besonders Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, als Mitglieder der Demokratie von heute und morgen, stehen hierbei im Mittelpunkt.

Handy Crash finden Sie ab sofort unter handycrash.org, die begleitende Plattform unter handycrash.org/lernen.

Kontakt
SODI – Solidaritätsdienst International e.V.
Ettina Zach
Türrschmidtstraße 7-8
10317 Berlin
49-30-920 9093-0
e.zach@sodi.de
http://www.globales-lernen-digital.de

Allgemein

Neuerscheinung: »Das Buch der 1000 Gebote« – So funktioniert das Leben

Die ideale Entscheidungshilfe als wertvolles Geschenk für Kunden und Mitarbeiter

Neuerscheinung: »Das Buch der 1000 Gebote« - So funktioniert das Leben

»Das Buch der 1000 Gebote«

Das Buch der 1000 Gebote gibt klare Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens. Es ist ein Leitfaden für das Dasein auf dieser Welt. Es hilft beim Bewerten von Weltbildern, dem Respekt gegenüber Andersdenkenden und der Natur. Vor welcher Entscheidung auch immer Sie stehen: Hier finden Sie einen Rat dazu – von persönlich bis beruflich. Das Buch der 1000 Gebote vermittelt gebündelt, worum es im Leben geht.

Jedes der zehn Hauptkapitel – vom Leben über das Denken und Handeln, den Erfolg und den Sinn bis zur Zukunft – besteht aus zehn Unterkapiteln, in denen sich wiederum jeweils zehn Gebote finden. Tausend entschiedene Ansagen, tausend inspirierende Denkanstöße, tausend neue Sichtweisen auf die Welt. Teils verblüffend und witzig, teils philosophisch und nachdenklich, aber immer konkret, praktisch und anwendbar.

Ein Buch für alle Lebenslagen!

Der Autor: Thilo Baum ist Seminarentwickler, Keynote-Speaker und Journalist. Seit 2004 berät er Unternehmen in Sachen Kommunikation. Dabei vermittelt er den Mut zu klaren Ansagen und auch zur kontroversen Positionierung. Thilo Baum ist Autor zahlreicher Bücher, darunter Komm zum Punkt!, Mach dein Ding! und Denk mit!. Für letzteres erhielt er den Trainerbuchpreis 2010.

Stimmen zum Buch:

„Eine unfassbar tiefe Fundgrube von Inspirationen! Komprimiert und klar. Da ist für alle etwas dabei.!“(Dr. Stefan Frädrich, Motivationscoach)

„Die Unterscheidungsqualität und Differenzierungswucht dieses Werkes ist einfach unglaublich! Noch nie habe ich solch einen detaillierten Überblick über das Leben in einem Buch gefunden.“ (Boris Grundl, Führungsexperte und „Menschenentwickler“, Süddeutsche Zeitung)

######################################
DAS BUCH DER 1000 GEBOTE
So funktioniert das Leben

Thilo Baum, 240 Seiten, Hardcover, Euro 22.90
ISBN 978-3-907100-66-0 (Midas Management)
######################################

Dieses Buch erhalten Sie in jeder Buchhandlung, bei Amazon oder direkt beim Midas Verlag

Der Verlag bietet dieses Buch als Sonderausgabe für Kunden- und Mitarbeitergeschenke an. Weitere Auskünfte unter: kontakt (at) midas.ch

Eine Leseprobe zum Buch finden Sie hier: Leseprobe_1000_Gebote

Website zum Buch: http://www.1000gebote.de

Die Midas Mediengruppe ist ein Informationsanbieter und -gestalter im Bereich Fachinformation Computer und Management. Sie hat ihren Sitz in Zürich und besteht aktuell aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer, Midas Management und Midas Digital. Als „all-in-one Verlag“ will Midas seinen Kunden nicht bloß die nötigen Informationen in gedruckter und digitaler Form liefern, sondern darüber hinaus den individuellen Nutzen und die ständige Verfügbarkeit für die relevanten Zielgruppen maximieren.

Kontakt
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrase 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
zaech@midas.ch
http://www.midas.ch

Allgemein

Okkulter Grusel mit Augenzwinkern!

Fünfter Roman des Leipziger Schriftstellers L.C. Frey erscheint im Oktober

Okkulter Grusel mit Augenzwinkern!

Ideekarree Leipzig

Dämonische Beschwörungsrituale. Menschen, die auf mysteriöse Weise verschwinden. Mafiöse Verschwörungen. Ein seltsamer Detektiv mit einem Hang zu gelegentlichem Drogenkonsum, und sein stets hilfreicher, bodenständiger Gehilfe – Denken Sie jetzt an Sherlock Holmes? Weit gefehlt, die Rede ist von Jake Sloburn, dem fiktiven "Detektiv des Übernatürlichen" in der gleichnamigen Romanreihe des Leipziger Schriftstellers L.C. Frey.

Bereits der 2013 erschienene Romanauftakt "Nest" sorgte in den Kreisen deutscher Horrorfans für Aufsehen. Blieb der namensgebende Detektiv doch selbst eine nebulöse Erscheinung – die Frage nach der eigenen Identität ist nur eines der vielen Rätsel, die Sloburn in den abgeschlossenen Romanen der Reihe zu lösen hat. Frey selbst sieht die Bücher als ein Mittelding zwischen einer Romanserie wie etwa "Harry Potter" und einem Heftroman.
"Ich bin ein großer Fan von Heftromanen wie ‚Gänsehaut‘ und Wolfgang Hohlbeins ‚Hexer’", so der Autor, "aber ich schätze auch die erdige Poesie und den trockenen Humor eines Stephen King oder Dean Koontz, den Ideenreichtum von Stars wie Clive Barker oder Neil Gaiman, das kriminalistische Gespür Arthur Conan Doyles und den übersinnlichen Schrecken H.P. Lovecrafts. Das sind die Eckpfeiler meines eigenen, bescheidenen Schaffens."

Mammon, der dritte Band der Reihe, wird am 30.9.2014 als Taschenbuch und E-Book erscheinen. Weitere Informationen finden sich auf der Website des Autors.
( www.LCFrey.de )

Gern können Sie Presseexemplare anfordern. Weitere Informationen finden Sie auf www.LCFrey.com/Presse

Kontakt
Ideekarree Leipzig
Alexander Pohl
Alfred-Kästner-Str. 76
04275 Leipzig
03415199475
presse@lutzcfrey.de
www.ideekarree.de

Allgemein

Buch Bist du ein Huhn oder ein Adler und Seminar

Aktion Buch Bist du ein Huhn oder ein Adler als Geschenk dazu 5 Eintrittskarten für das Seminar

Buch Bist du ein Huhn oder ein Adler und Seminar

Buch Bist du ein Huhn oder ein Adler

Es liegt mir sehr am Herzen, dass es jeder weiß und auch wieder entsprechend danach lebt. Wir alle sind als Adler auf die Welt gekommen, aber die wenigsten leben wie ein Adler. Leider ist die traurige Wahrheit, dass wir im Hühnerstall großgezogen wurden.

Das ist keine sehr schöne Perspektive und hat mich dazu bewogen, das großartige Buch zu schreiben. Nur was nützt ein Buch alleine, wenn man es dann nicht entsprechend umgesetzt bekommt. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, auch auf vielfachen Wunsch, daraus ein Seminar zu machen. Zwei Tage intensives Training, um die eigene Perspektive wieder zu ändern und endlich das Leben eines Adlers führen zu können.

Das Leben ist einfach viel zu kostbar, um es unter solchen Umständen zu führen. Genau das dürfen wir niemals tun, wir alle sind zu viel mehr fähig und ich denke das spüren Sie auch in sich. Dass da noch viel mehr vorhanden ist, als was Sie jetzt zurzeit gerade leben, machen und tun.

Wir haben so unendlich viele Fähigkeiten mitbekommen, diese gilt es endlich zu leben!

Damit jeder die Chance hat, gibt es die wunderbare Aktion, Sie bestellen 5 Bücher und erhalten dazu 5 Karten für das Seminar geschenkt.

Die Aktion ist auf 10x angelegt, 3 Pakete sind bereits schon weg, d.h. 7 Pakete sind noch vorhanden. Daher biete ich es Ihnen als Erstes an, heute Abend geht es dann raus über die ganzen Social Media Kanäle.

Bestellen Sie jetzt gleich Ihre fünf Bücher per E-Mail an crameri@crameri.de und Sie erhalten dazu im Wert von je EUR 380,00, fünf Eintrittskarten für das Seminar „Bist du ein Huhn oder ein Adler“ geschenkt.

Nutzen Sie daher für sich den zeitlichen Vorsprung. Sie erhalten fünf wertvolle Bücher, Buchpreis je EUR 19,80 und dazu als Geschenk 5 Eintrittskarten für das Seminar zum Preis von jeweils EUR 380,00. Die Bücher und Eintrittskarten sind wunderschöne Geschenke für liebe Menschen, als Dankeschön von Ihnen. Für Personen, die sich verändern möchten und endlich das eigene Leben in die Hand nehmen. Bildquelle:kein externes Copyright

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten

– Naturkosmetik-Schönheitsfarm

– Lehrgänge u. Seminare im Management- und Beauty&Wellness-Bereich

– Erfolgs-Coaching

– Bücherverlag

Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11 b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.crameri-akademie.de

Allgemein

Die Entdeckung des Innehalten

Eine Anstiftung zur Entschleunigung

Die Entdeckung des Innehalten

Innehalten

Innehalten ist uns allen eigentlich vertraut, wir scheinen es nur in der Hektik des Alltags zu vergessen. „Manche Menschen halten auf Wanderungen plötzlich inne, wenn sie staunend die Landschaft betrachten.“ Wie Helmut Rennschuh zeigt, hat Innehalten sehr viel mit Präsenz und wachem Bewusstsein zu tun. So lädt das Buch durch viele Übungen und Beispiele zu einer offenen Wahrnehmung unserer Umgebung aber auch unserer Innenwelt ein.

Für den bekannten Hirnforscher Gerald Hüther zeichnen sich „die wahren Propheten und Seher“ dadurch aus, „dass es ihnen gelungen ist, all ihre Sinne, und zwar sowohl die der Wahrnehmung von Veränderungen in der äußeren Welt als auch die zur Wahrnehmung dessen was in uns geschieht, gleichzeitig zu schärfen.“ Helmut Rennschuh schafft zahlreiche Bezüge zur Hirnforschung und belegt damit, wie sehr das Innehalten in unserem Nervensystem angelegt, ja, wie sehr es eigentlich danach verlangt.

„Meisterschaft im Leben zu erlangen“ ist der „rote Faden“, der uns bei der Auswahl der Themen und Manuskripte leitet.
Auch wenn er für uns und unsere Leser dabei nicht immer an der Oberfläche sichtbar wird. verlag.weltinnenraum.de

Kontakt:
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Maren Brand
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-56052230
maren.brand@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de