Tag Archives: Dentalbranche

Allgemein

Das letzte Quartal?

Als Experte für Umsatzsteigerung und -sicherung weiß Thorsten Huhn, wie Unternehmen mit Umsatzeinbrüchen umgehen und sich vom letzten Quartal unabhängig machen können

Das letzte Quartal?

Experte für Umsatzsteigerung und -sicherung: Thorsten Huhn

Der Blick auf den Kalender und anschließend auf die Zahlen lässt einen Unternehmer schnell einmal kräftig schlucken. Das Ende des Jahres eilt mit großen Schritten heran – und die detailliert ausgearbeiteten Umsatzziele sind noch nicht erreicht. Glücklicherweise kommt noch das Weihnachtsgeschäft, oder? „Wer nicht am Weihnachtsgeschäft hängt und die letzten Monate des Jahres nicht zitternd den Umsatz im Blick haben möchte, hat mit entsprechenden Maßnahmen bessere Möglichkeiten, um den Umsatz zu steigern“, erklärt Thorsten Huhn, der Spezialist für Handlungsfähigkeit.

An dieser Stelle an Neukundengenerierung zu denken, sei nicht falsch – „jedoch ist für eine solche Aktion das finanzielle Investment nicht zu unterschätzen“, betont Huhn. Neben einem etwa fünfmal höheren finanziellen Aufwand brauche es außerdem viel Zeit. Zusätzlich lasse sich ein möglicher Umsatz erst für das nächste Jahr absehen. „Ein effektiverer Ansatz ist, die Umsatzlücke mit den bestehenden Kunden zu schließen“, so Huhn.

Dazu müsse zunächst einmal identifiziert werden, aufgrund welcher Kunden die Umsatzlücke zustande gekommen ist. Anschließend seien die Gründe dafür zu eruieren. „Etwa 10 Prozent der Bestandskunden gehen über das Jahr verloren – bei über 50 Prozent der Fälle ist fehlendes Beziehungsmanagement die Ursache“, sagt der Sparringspartner und Ratgeber für kleine und mittlere Betriebe. Seine Empfehlung ist, sofort zu handeln, wenn ein Umsatzrückgang zu verzeichnen ist. „Der Faktor Zeit spielt hierbei nämlich eine entscheidende Rolle: Bei über 70 Prozent der Kunden besteht bei schnellem Handeln die Chance, sie zurückzugewinnen.“

Aber nicht nur bei Kunden, die verloren gehen, sondern auch bei noch bestehenden Kunden kann es dazu kommen, dass der Umsatz merklich zurückgeht. „Auch hier ist die Devise: sofort Handeln. Es gilt, das klärende Gespräch zu suchen“, sagt Huhn. Noch besser wäre es allerdings, regelmäßige Termine mit seinen Kunden zu haben, um über die Entwicklung der Zusammenarbeit zu sprechen. Nicht nur die festgelegten Maßnahmen können gemeinsam analysiert und überarbeitet werden, auch die Kundenpflege findet hier Platz.

Nähere Informationen und Kontakt zu Thorsten Huhn – handlungsschärfer – finden Sie unter www.thorstenhuhn.de.

Seine Profession sind Themen, die den meisten Unternehmern unangenehm sind: Unsicherheit, Kontrollverlust, Handlungsunfähigkeit. Ob Selbstständige, kleine und mittlere Betriebe oder große Konzerne, Thorsten Huhn befähigt als Sparringspartner und Ratgeber seine Kunden, „handlungsschärfer“ zu agieren. Bedeutet: Ein Bewusstsein für mögliche Probleme formen, dafür Lösungen und Konzepte entwickeln, den eigenen Markenauftritt optimieren, Mitarbeiterengagement fördern u. v. m. Dabei ist es stets sein Anliegen, Probleme und deren Lösungen für seine Kunden soweit es geht zu simplifizieren und so klar wie möglich zu gestalten, damit die Wirkung so groß wie möglich ist.

Handlungsschärfer werden seine Kunden nicht nur durch die Wertschätzung, die Thorsten Huhn ihnen entgegenbringt, sondern auch durch die langjährige Erfahrung und das Know-how in Sachen Führung und Vertrieb, welches er seinen Kunden u. a. im Vor-Ort-Coaching vermittelt.

Kontakt
Thorsten Huhn – handlungsschärfer
Thorsten Huhn
Hohe Straße 28b
57234 Wilnsdorf
+49 2735 6198482
mail@thorstenhuhn.de
http://www.thorstenhuhn.de

Allgemein

Das ideale Team – so muss es aussehen

Thorsten Huhn erklärt, warum Mitarbeiter verschiedenster Charaktere effektiver zusammenarbeiten

Das ideale Team - so muss es aussehen

Thorsten Huhn über Führungskräfte und Mitarbeiter

„Als Führungskraft hat man einen großen Spielraum, wenn es um die Einstellung neuer Mitarbeiter geht. Ganz unbewusst bevorzugen die meisten Führungskräfte dabei Mitarbeiter, die ihrer eigenen Persönlichkeit ähneln und identische Charakterzüge haben“, weiß Thorsten Huhn. Die Arbeit in homogenen Gruppen erscheint harmonisch und absolut stimmig, bis es zu komplexen Herausforderungen kommt …

Gerade „gemischte“ Gruppen seien in der gemeinsamen Arbeit letztlich häufig zielorientierter und effektiver. „Das liegt daran, dass ein menschlich „buntes“ Team eine größere Bandbreite zur Lösung von Aufgaben hat. Diese Heterogenität ist gerade in komplexen Aufgabenstellungen ein Garant für Erfolg, aber auch eine Herausforderung für die Führungskraft“, so der Experte für Handlungsfähigkeit und Führung. Der Sparringspartner und Ratgeber für Unternehmen arbeitet mit seinen Kunden an meist unangenehmen Themen wie Kontrollverlust oder Handlungsunfähigkeit und sorgt für eine Umkehr der Situation.

Sich als Führungskraft umzustellen, sei jedoch nicht gerade einfach. Wer einen „eindimensionalen“ Führungsstil habe, neige dazu, Mitarbeiter, die „anders ticken“, als schwierig und letztlich auch als schlechte Mitarbeiter einzustufen. Ein eben solcher Führungsstil begünstige den bequemen Weg zu gehen und Mitarbeiter auszuwählen, die den eigenen Charakterzügen entsprechen.

Huhn arbeitet mit Modellen, die dabei helfen, verschiedene Charakterzüge der Mitarbeiter zu erkennen und zu identifizieren sowie Handlungsalternativen zur gezielten Ansprache geben. „Zugegebenermaßen ist erst einmal ein Stück Weg zu gehen, bis sich die volle Wirkung von Selbsterkenntnis und sozialer Interaktion entfaltet, aber dann ist selbst das Handling von maximal heterogenen Teams kein Ding der Unmöglichkeit mehr. Damit ist der Weg frei, um Mitarbeiter motiviert dahin zu bringen, was für ein Unternehmen Erfolg bedeutet“, sagt Huhn abschließend.

Nähere Informationen und Kontakt zu Thorsten Huhn – handlungsschärfer – finden Sie www.thorstenhuhn.de

Seine Profession sind Themen, die den meisten Unternehmern unangenehm sind: Unsicherheit, Kontrollverlust, Handlungsunfähigkeit. Ob Selbstständige, kleine und mittlere Betriebe oder große Konzerne, Thorsten Huhn befähigt als Sparringspartner und Ratgeber seine Kunden, „handlungsschärfer“ zu agieren. Bedeutet: Ein Bewusstsein für mögliche Probleme formen, dafür Lösungen und Konzepte entwickeln, den eigenen Markenauftritt optimieren, Mitarbeiterengagement fördern u. v. m. Dabei ist es stets sein Anliegen, Probleme und deren Lösungen für seine Kunden soweit es geht zu simplifizieren und so klar wie möglich zu gestalten, damit die Wirkung so groß wie möglich ist.

Handlungsschärfer werden seine Kunden nicht nur durch die Wertschätzung, die Thorsten Huhn ihnen entgegenbringt, sondern auch durch die langjährige Erfahrung und das Know-how in Sachen Führung und Vertrieb, welches er seinen Kunden u. a. im Vor-Ort-Coaching vermittelt.

Kontakt
Thorsten Huhn – handlungsschärfer
Thorsten Huhn
Hohe Straße 28b
57234 Wilnsdorf
+49 2735 6198482
mail@thorstenhuhn.de
http://www.thorstenhuhn.de

Allgemein

Handlungsschärfer agieren

Thorsten Huhn unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, sich für die Zukunft stark und handlungssicher aufzustellen

Handlungsschärfer agieren

Mit Thorsten Huhn für die Zukunft handlungsschärfer werden (Bildquelle: Uwe Klössing | www.werdewelt-berlin.info)

Mehr Umsatz generieren, neue Kunden gewinnen, digitale Vertriebswege aufbauen, dabei die eigene Positionierung und Strategie schärfen sowie das Mitarbeiterengagement fördern – da kann schnell auch mal Sand ins Getriebe kommen. Die Folge: Es läuft nicht mehr ganz rund. Es können Unsicherheit, Kontrollverlust sogar Handlungsunfähigkeit drohen. „Das sind natürlich Themen, über die die meisten Menschen nicht so gerne sprechen“, weiß Thorsten Huhn – handlungsschärfer, dessen Spezialgebiet genau diese unangenehmen Themen sind. „Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung, wie wichtig Handlungsfähigkeit und das Gefühl von Sicherheit sind – und wie schwer deren „Herstellung“ vielen Menschen fällt.“

Als Sparringspartner und Ratgeber betreut er sowohl kleine Betriebe als auch große Konzerne und befähigt sie mit Sparring, vor-Ort-Coaching und konkreten Leitfäden, handlungsschärfer zu agieren. Gerade weil es sich vielfach um sehr sensible Themen handelt, können sich seine Kunden bei Thorsten Huhn auf einen vertrauensvollen Umgang mit ihren Problemen verlassen. Sein Fokus liegt dabei vor allen Dingen auf Führungs- und Vertriebsfragen sowie vertriebsförderndes Marketing im B2B-Bereich der Dental- und Medizinbranche.

„Handlungsschärfer bedeutet, ein Bewusstsein für mögliche Probleme und auf dieser Basis gezielte Lösungen und ein funktionierendes Konzept zu entwickeln. Es bedeutet, den eigenen Markenauftritt zu optimieren und sich am Markt sichtbar zu positionieren“, erklärt Huhn. Damit das seinen Kunden gelingt, ermöglicht er ihnen neue Sichtweisen, vermittelt ihnen genau das Set an Wissen, das für ihre individuelle Situation relevant ist und begleitet sie in der Umsetzung der Prozesse. „Und zwar solange, bis sie mich nicht mehr brauchen“, erklärt Thorsten Huhn.

Führung hat er als ehemaliger Berufsoffizier von der Pike auf bei der Bundeswehr gelernt. Die Kompetenzen seines zweiten Steckenpferdes Vertrieb hat Huhn durch seine Zeit bei Siemens erworben. Schon immer zeichnete sich seine Arbeit durch das Entgegenbringen und Vermitteln von Wertschätzung aus – und tut es noch: „Ich bin der Überzeugung, dass sich Ziele durch das Entgegenbringen von Wertschätzung – sowohl sich selbst, als auch anderen gegenüber – deutlich leichter erreichen lassen, weil Wertschätzung Potenziale freisetzt und unheimlich motiviert.“

Nähere Informationen und Kontakt zu Thorsten Huhn – handlungsschärfer – finden Sie unter www.thorstenhuhn.de

Seine Profession sind Themen, die den meisten Unternehmern unangenehm sind: Unsicherheit, Kontrollverlust, Handlungsunfähigkeit. Ob Selbstständige, kleine und mittlere Betriebe oder große Konzerne, Thorsten Huhn befähigt als Sparringspartner und Ratgeber seine Kunden, „handlungsschärfer“ zu agieren. Bedeutet: Ein Bewusstsein für mögliche Probleme formen, dafür Lösungen und Konzepte entwickeln, den eigenen Markenauftritt optimieren, Mitarbeiterengagement fördern u. v. m. Dabei ist es stets sein Anliegen, Probleme und deren Lösungen für seine Kunden soweit es geht zu simplifizieren und so klar wie möglich zu gestalten, damit die Wirkung so groß wie möglich ist.

Handlungsschärfer werden seine Kunden nicht nur durch die Wertschätzung, die Thorsten Huhn ihnen entgegenbringt, sondern auch durch die langjährige Erfahrung und das Know-how in Sachen Führung und Vertrieb, welches er seinen Kunden u. a. im Vor-Ort-Coaching vermittelt.

Kontakt
Thorsten Huhn – handlungsschärfer
Thorsten Huhn
Hohe Straße 28b
57234 Wilnsdorf
+49 2735 6198482
mail@thorstenhuhn.de
http://www.thorstenhuhn.de

Allgemein

Über 4500 Stellenangebote für den Beruf Zahnmedizinische Fachangestellte in Deutschland auf einen Blick Zahn-Luecken.de hilft einfach, schnell und übersichtlich die passende Stelle zu finden

Über 4500 Stellenangebote für den Beruf Zahnmedizinische Fachangestellte in Deutschland auf einen Blick Zahn-Luecken.de hilft einfach, schnell und übersichtlich die passende Stelle zu finden

Über 4500 Stellenangebote für den Beruf Zahnmedizinische Fachangestellte in Deutschland auf einen Blick  Zahn-Luecken.de hilft einfach, schnell und übersichtlich die passende Stelle zu finden

(NL/5806965117) Über 4500 Stellenangebote für den Beruf Zahnmedizinische Fachangestellte in Deutschland auf einen Blick Zahn-Luecken.de hilft einfach, schnell und übersichtlich die passende Stelle zu finden

Es ist wirklich gelungen! Die Vision von Zahn-Luecken.de den dentalen Stellenmarkt an zentraler Stelle zu bündeln wird mit großer Resonanz begrüßt.

Es ist wirklich gelungen! Die Vision von Zahn-Luecken.de den dentalen Stellenmarkt an zentraler Stelle zu bündeln wird mit großer Resonanz begrüßt. Insbesondere die Bewerber finden den von Jörg Knieper (Knieper Projektmanagement) und Peter Hallmann (cesar Internetdienste GmbH) initiierten Service sehr wichtig. Die Idee einer gezielten Lösung bei der Arbeitgebersuche wird bereits in vielen anderen Branchen angeboten und Zahn-Luecken.de setzt hier ein wichtiges Zeichen in der Dentalbranche. Zahnmedizinische Fachangestellte finden hier aktuell über 4500 Angebote in Deutschland und sollen in Zukunft möglichst keine Stelle mehr verpassen.

Jörg Knieper: (Projektmanager / Knieper Projektmanagement) Wir leben in einem Informationszeitalter mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Ein großer Nachteil ist in vielen Fällen die Unübersichtlichkeit, die mühsame Suche nach entsprechenden Informationen und im Kern betrachtet die fehlende schnell abrufbare Transparenz. Aus dieser Denkweise betrachtet finden wir es nicht sinnvoll, das Bewerber in der Dentalbranche bisher auf einer Vielzahl von Seiten suchen mussten. Das ist unnötig, reine Zeitvergeudung und muss in der heutigen Zeit der Vernetzung nicht sein. Genau auf dieser Grundmotivation basiert Zahn-Luecken.de. Wir wollen innerhalb kürzester Zeit maximale Transparenz bei der Suche nach einem passenden Job in der Dentalbranche schaffen, die Geschwindigkeit zwischen der offenen Verbindung Arbeitgeber und Bewerber erhöhen und damit die aktuelle berufliche Lücke schließen. Die Suche ist kostenfrei, geht schnell und einfach mit dem Zugriff auf 17.000 Quellen. Wer nicht jeden Tag suchen möchte, trägt sich einfach in den Suchagenten ein und erhält MO, MI und FR die entsprechenden Stellenangebote.

Zahn-Luecken.de leistet mit dieser Lösung einen nicht unwesentlichen Beitrag in der Dentalbranche, schafft damit die seit vielen Jahren vermisste Transparenz und alle Medien mit dentalen Stellenangeboten werden weiter in der kompletten Vielfalt belassen.

Klares Ziel: Bewerber sollen künftig möglichst keine Stelle in Deutschland verpassen, von daher ist die völlige Transparenz der einzig richtige Weg für die Zukunft in der dentalen Stellensuche. Im Januar 2013 wird der nächste große Hebel im dentalen Stellenmarkt umgelegt und weitere aktuell offene Positionen gelöst.

Alle Infos unter www.zahn-luecken.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Knieper Projektmanagement
Jörg Knieper
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn
49 (228) 2673-184
j.knieper@knieper-pm.de
www.knieper-pm.de

Allgemein

Zukunft durch Wissen

Mit KOCK+VOESTE von Praxisgründung bis zur Praxisabgabe an der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft

Zukunft durch Wissen

Thomas Voeste, Geschäftsführer der KOCK+VOESTE GmbH

Berlin/Hamm. In ganz Deutschland wird immer mehr ein klarer Trend deutlich, sich mit gezielter Weiterbildung für zukünftige Aufgaben zu qualifizieren. Das gilt auch und besonders für die sich im Wandel befindende Dentalbranche. Der „Dental Betriebswirt“ ist ein von NWD.C dental consult zusammen mit der SRH Hochschule Hamm entwickelter Zertifikatstudiengang speziell für den Dentalhandel. Inhalte sind beispielsweise Organisation und Personalwesen, Marketing, Handels- und Vertragsrecht, Externes Rechnungswesen sowie Investition und Finanzierung. Im Rahmen der dentalspezifischen Inhalte gehören die Themen Praxisgründung und -abgabe, Kooperationen und Praxisbewertung auf den Lehrplan. Für diese Module konnte am vergangenen Freitag der Heilberufe-Beraterspezialist Thomas Voeste, Geschäftsführer der KOCK+VOESTE GmbH, Privatdozent und Lehrbeauftragter der zahnmedizinischen Fakultät der Universität Witten-Herdecke, bereits zum zweiten Mal gewonnen werden. „Die meisten Gründungsvorhaben scheitern an der mangelhaften Vorbereitung des Projektes. Ich lege daher bei solchen Weiterbildungen die Finger in die Wunde noch bevor es bluten kann“, so Voeste. „Wenn, dann soll es ja eine einmalige und erfolgreiche Praxisgründung werden. Deshalb gebe ich den Teilnehmern komprimiert alles mit auf den Weg, was deren Kunden als zukünftige Unternehmer wissen müssen, um am Markt auch dauerhaft erfolgreich zu sein“. Und tatsächlich ist gerade die vielfach unterschätzte Notwendigkeit von unternehmerischem Know-how Hauptgrund Nummer Eins für Insolvenzen und geplatzte Praxisgründungen. Im Rahmen dieses Zertifikatsstudiengangs wird die Qualität der dentalspezifischen Inhalte durch NWD.C dental consult sichergestellt. Verantwortlich für die Umsetzung ist Dipl. Betriebswirt Werner Hartwig, der die jeweiligen Referenten zu den einzelnen Modulen gezielt auswählt. „Herr Voeste ist uns seit langen Jahren als Experte bekannt. Daher sind wir sehr froh, ihn für diese Inhalte im Rahmen unserer Weiterbildung gewonnen zu haben,“ so Hartwig. Auch der Rektor der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft, Prof. Dr.-Ing. Heinz Joachim Opitz, zeigte sich sehr zufrieden: „Das Seminar von Herrn Voeste passte bestens zu unserem Motto Zukunft durch Wissen. Es war eine wichtige Bereicherung für unseren Lehrgang, was auch die durchweg sehr positiven Feedbacks der Teilnehmer bestätigen. Wir freuen uns jetzt schon darauf, bald wieder Herrn Voeste als Dozent bei uns in Hamm begrüßen zu dürfen. Wir sind ja“, so Opitz weiter, „jetzt schon bereits in der Planung für den dritten Jahrgang zum Dental Betriebswirt“.

Die KOCK+VOESTE GmbH ist Marktführer der Existenzberater für Heilberufler. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Praxisoptimierung und Existenzsicherung. Seit Gründung der Gesellschaft 1990 wurden inzwischen mehr als 5000 medizinische Institutionen erfolgreich beraten und betreut.

Kontakt:
KOCK+VOESTE GmbH
Stephan Kock
Kantstraße 44/45
10625 Berlin
030-318669-0
info@kockundvoeste.de
http://www.kockundvoeste.de

Pressekontakt:
NEGSTPRODUCTION PR + Filme die zu Ihnen passen
Norbert Stolze
Landhausstraße 42
10717 Berlin
030-4978-5633
info@negstproduction.de
http://www.negstproduction.de